Corona-Virus (Teil IV) - (Wichtige Infos in #1)


Thread wurde von SGE_Werner am Freitag, 05. November 2021, 18:40 Uhr um 18:40 Uhr gesperrt weil:
#
Tafelberg schrieb:

interessant was in den Wiener Bordellen alles möglich ist                                              


Ist doch toll, wenn sogar Eltern mit kleinen Wienern im Bordell zum Stich kommen.
#
SemperFi schrieb:

Tafelberg schrieb:

interessant was in den Wiener Bordellen alles möglich ist                                              


Ist doch toll, wenn sogar Eltern mit kleinen Wienern im Bordell zum Stich kommen.


Und im Schlussatz wird sogar die LQTBQ-Community angesprochen und berücksichtigt:

Das After-Programm geht dann bis 4 Uhr Früh.

#
Tafelberg schrieb:

interessant was in den Wiener Bordellen alles möglich ist                                              


Ist doch toll, wenn sogar Eltern mit kleinen Wienern im Bordell zum Stich kommen.
#
SemperFi schrieb:

Tafelberg schrieb:

interessant was in den Wiener Bordellen alles möglich ist                                              


Ist doch toll, wenn sogar Eltern mit kleinen Wienern im Bordell zum Stich kommen.

Ich weiß, ironisch gemeint, aber: Grenzwertig! Sehr, sehr grenzwertig Kollege! 😑
#
Ich hab mich zu früh impfen lassen. Die tollen Angebote kommen immer später.

Mal gespannt, wann ich ein Angebot oder eine Erinnerung an die Booster-Impfung kriege und in welcher Frequenz man letztlich dann boostern muss.

Hoffe ja, dass bald die Protein/Todimpfstoffe kommen.
#
Frankfurter-Bob schrieb:

Ich hab mich zu früh impfen lassen. Die tollen Angebote kommen immer später.

Mal gespannt, wann ich ein Angebot oder eine Erinnerung an die Booster-Impfung kriege und in welcher Frequenz man letztlich dann boostern muss.

Hoffe ja, dass bald die Protein/Todimpfstoffe kommen.


Mich ärgert das auch. Ein Puff-Besuch hätte ich ganz nice gefunden. Erst spritzen lassen und dann abspritzen
#
SemperFi schrieb:

Tafelberg schrieb:

interessant was in den Wiener Bordellen alles möglich ist                                              


Ist doch toll, wenn sogar Eltern mit kleinen Wienern im Bordell zum Stich kommen.

Ich weiß, ironisch gemeint, aber: Grenzwertig! Sehr, sehr grenzwertig Kollege! 😑
#
FrankenAdler schrieb:

Ich weiß, ironisch gemeint, aber: Grenzwertig! Sehr, sehr grenzwertig Kollege! 😑


Meine Aussage war nicht katholisch, sondern englisch fundiert.
#
Wochenbericht

https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Situationsberichte/Wochenbericht/Wochenbericht_2021-10-14.pdf?__blob=publicationFile

Inzidenz-Entwicklung zur Vorwoche nach Alter

21,2% … 90+
9,4% … 85 - 89
8,4% … 80 - 84
3,1% … 75 - 79
18,2% … 70 - 74
26,1% … 65 - 69
17,5% … 60 - 64
9,0% … 55 - 59
4,2% … 50 - 54
7,5% … 45 - 49
3,7% … 40 - 44
3,3% … 35 - 39
0,4% … 30 - 34
0,0% … 25 - 29
1,2% … 20 - 24
-1,7% … 15 - 19
-3,4% … 10 - 14
-6,1% … 5 - 9
-16,8% … 0 - 4

Weiterhin klar erkennbar die Nachholeffekte bzgl. Inzidenz bei Älteren und sicherlich auch nachlassender Impfschutz.

Inzidenz nach Alter

48 … 90+
37 … 85 - 89
30 … 80 - 84
19 … 75 - 79
28 … 70 - 74
28 … 65 - 69
38 … 60 - 64
45 … 55 - 59
51 … 50 - 54
71 … 45 - 49
89 … 40 - 44
89 … 35 - 39
87 … 30 - 34
84 … 25 - 29
89 … 20 - 24
114 … 15 - 19
174 … 10 - 14
135 … 5 - 9
46 … 0 - 4

Immer noch hohe Werte bei den Kindern. In den letzten 8 Wochen sind 1,5 % aller Kinder zwischen 10 und 14 infiziert worden. Dazu kommt eine vermutlich nicht ganz so niedrige Dunkelziffer.

Hospitalisierungen

Hier sinken die Zahlen mittlerweile etwas. So waren wir bei ca. 3.100 Hospitalisierungen Ende August und sind vor 2-3 Wochen bei ca. 2.300 - 2.600 Hospitalisierungen gewesen. Die neueren Werte sind noch dank fehlender Nachmeldungen nicht zu gebrauchen.

Das Durchschnittsalter der Hospitalisierten steigt mittlerweile auch wieder spürbar an, logisch bei steigenden Inzidenzen und Durchbrüchen bei den Älteren. So ist das Durchschnittsalter der Hospitalisierten von 48 auf 59 gestiegen, das der Intensivpatienten von 55-57 auf 63.
Der Anteil Jüngerer (u35) bei den Hospitalisierungen ist von 31 auf 17 Prozent gesunken. Während die Hospitalisierungen grundsätzlich um ca. 20-25 % gesunken sind, sind die Hospitalisierungen der Jüngeren um 40-45 % zurückgegangen.

Impf-Durchbrüche

Bezogen auf die letzten 4 Wochen, in Klammern der Wert der 4 Wochen davor (Wochenbericht 16. September)

Symptomatische Infektionen

60+ > 55,4 % (42,8 %)
18-59 > 31,6 % (19,5 %)

Hospitalisierungen

60+ > 39,6 % (19,4 %)
18-59 > 15,3 % (5,9 %)

Intensivpatienten

60+ > 28,8 % (16,9 %)
18-59 > 10,1 % (4,1 %)

Vollimpf-Anteile zu Beginn der Zeiträume

60+ > 83,4 % (82,3 %)
18-59 > 67,4 % (59,9 %)

Klar erkennbar, dass die Anteile stärker steigen als die Impfanteile. Die Impfwirkung ist natürlich noch sofort auf den ersten Blick zu sehen, aber eben... naja, nicht mehr so stark.
#
95000 Todesopfer...

Ansonsten keine größeren Änderungen, noch keine spürbar steigenden Zahlen (zumindest nicht in Westdeutschland).

#
Spannend wird es erst nach den Herbstferien....
#
Gestern die Grippe Impfung mit genommen in vierzehn Tagen noch mal das gute Stöffche von  Biontech
#
Gestern die Grippe Impfung mit genommen in vierzehn Tagen noch mal das gute Stöffche von  Biontech
#
Vael schrieb:

Gestern die Grippe Impfung mit genommen in vierzehn Tagen noch mal das gute Stöffche von  Biontech

Du willst aber auch schnell sterben oder?
#
Vael schrieb:

Gestern die Grippe Impfung mit genommen in vierzehn Tagen noch mal das gute Stöffche von  Biontech

Du willst aber auch schnell sterben oder?
#
Arya schrieb:

Vael schrieb:

Gestern die Grippe Impfung mit genommen in vierzehn Tagen noch mal das gute Stöffche von  Biontech

Du willst aber auch schnell sterben oder?

Da gibt es dieses Jahr viele die bereit sind früh zu sterben, denn die Grippeimpfungen haben dieses Jahr zugenommen, es lassen sich mehr impfen als die Jahre zuvor.
#
Vael schrieb:

Gestern die Grippe Impfung mit genommen in vierzehn Tagen noch mal das gute Stöffche von  Biontech

Du willst aber auch schnell sterben oder?
#
Arya schrieb:

Vael schrieb:

Gestern die Grippe Impfung mit genommen in vierzehn Tagen noch mal das gute Stöffche von  Biontech

Du willst aber auch schnell sterben oder?


Aber sowas von
#
Auch wenn ich mich wiederhole
2G oder 3G Kontrollen sind reine Glücksache, sehr oft dass niemand mich nach dem Nachweis fragt.
Eine Bedienung klagte mir ihr Leid
Nach einer Nachfrage zu einem Gast "bist Du geimpft?", kam ' was geht Dich das an?"
#
Auch wenn ich mich wiederhole
2G oder 3G Kontrollen sind reine Glücksache, sehr oft dass niemand mich nach dem Nachweis fragt.
Eine Bedienung klagte mir ihr Leid
Nach einer Nachfrage zu einem Gast "bist Du geimpft?", kam ' was geht Dich das an?"
#
Hier bei uns in der Dorfbücherei, von Ehrenamtlichen betrieben, ist letzte Woche eine Frau bei der Frage nach Impf/Testnachweis völlig ausgerastet. Erst als eine der Mitarbeiterinnen bei der Polizei angerufen hat, ist sie schreiend weggerannt.
Die ungeimpften Leute kommen jetzt halt mit der Testpflicht zunehmend in Bedrängnis. Für die heißt es bezahlen und hohen Aufwand betreiben, um weiter am öffentlichen Leben teilnehmen zu können.
Da wird, so denke ich mal, noch einiges an Eskalation und Gewalt auf uns zukommen.
#
Am Ende der Woche hat sich ein doch spürbares, wenn auch mäßiges Plus von 9 % bei den Fallzahlen eingestellt.
Die Inzidenz steigt damit auf 76. Auch die Intensivpatienten steigen nun wieder regelmäßig, aber leicht, an. Ein Plus von 6 %. Die Todeszahlen auch noch leicht im Plus, diese Woche noch mal 420 Meldungen hinzu.



Die höchste Inzidenz hat nun Thüringen (145) , gefolgt von Sachsen (125) und Bayern (113) , auch BaWü (101) ist dreistellig. NRW und Niedersachsen um die 50, Schleswig-Holstein bei 28, der Rest eben zwischen 56 und 74 (Berlin bei gut 90).

Im "südlicheren" Ostdeutschland weiterhin spürbar steigende Zahlen (30-40 %), auch Bayern und BaWü um ca. 13/14 % höher als in der Vorwoche. Hessen rückläufig noch, auch NRW sinkend. Das schwächt das Plus noch etwas ab.

Die am heftigsten betroffene Region ist eigentlich Südbayern (Richtung Alpen / Österreich), Berchtesgardener Land bei ca. 350, Traunstein bei knapp 300.

Es spricht nach den letzten Tagen einiges dafür, dass die Zahlen nun weiter steigen, die Frage ist nur, ob sie weiterhin noch moderat steigen.
#

Danke mal wieder.

Aus persönlicher Beobachtung leuchtet die mäßige Dynamik hierzulande ohne weiteres ein. In Geschäften, aber auch Freiluft auf dem Wochenmarkt: quasi lückenlos Maskenträger und eingehaltene Sicherheitsabstände.

War kürzlich in Bregenz: dort sieht man quasi keine Masken mehr, in den Restaurants dichtestes Gedränge ohne jegliche Schutzvorkehrungen bei Gästen oder Personal.

Sind die Österreicher so weit runter mit der Inzidenz, so viel mehr durchgeimpft als bei uns?
#

Danke mal wieder.

Aus persönlicher Beobachtung leuchtet die mäßige Dynamik hierzulande ohne weiteres ein. In Geschäften, aber auch Freiluft auf dem Wochenmarkt: quasi lückenlos Maskenträger und eingehaltene Sicherheitsabstände.

War kürzlich in Bregenz: dort sieht man quasi keine Masken mehr, in den Restaurants dichtestes Gedränge ohne jegliche Schutzvorkehrungen bei Gästen oder Personal.

Sind die Österreicher so weit runter mit der Inzidenz, so viel mehr durchgeimpft als bei uns?
#
adlerkadabra schrieb:


Sind die Österreicher so weit runter mit der Inzidenz, so viel mehr durchgeimpft als bei uns?

Mitnichten, die Inzidenz liegt so um die 166.

Wir haben am Samstag hier unsere Freie Trauung in Tirol gehabt, die Maßnahmen sind eigentlich nicht mehr vorhanden.

FFP2 sind nur noch im Supermarkt, in der Drogerie, Apotheke und im ÖPNV Pflicht. In anderen Geschäften (z.B. Schuhgeschäften) besteht diese Pflicht nur für Ungeimpfte für alle anderen gibt es nur eine Empfehlung zum Masken tragen. Überall wo 3 G ist (z.B Gastronomie), entfallen die Zutrittsbeschränkungen.

Der Staat hat die Verantwortung zum Großteil also abgegeben und die Leute müssen selbst entscheiden wann und wie sie sich schützen können.
#

Danke mal wieder.

Aus persönlicher Beobachtung leuchtet die mäßige Dynamik hierzulande ohne weiteres ein. In Geschäften, aber auch Freiluft auf dem Wochenmarkt: quasi lückenlos Maskenträger und eingehaltene Sicherheitsabstände.

War kürzlich in Bregenz: dort sieht man quasi keine Masken mehr, in den Restaurants dichtestes Gedränge ohne jegliche Schutzvorkehrungen bei Gästen oder Personal.

Sind die Österreicher so weit runter mit der Inzidenz, so viel mehr durchgeimpft als bei uns?
#
adlerkadabra schrieb:

quasi lückenlos Maskenträger und eingehaltene Sicherheitsabstände.


Dieser Satz birgt eine gewisse Komik.

Ansonsten war das in Österreich wohl auch im Sommer schon so. Ein Kollege von mir war zum Formel 1 Rennen in Spielberg und saß quasi als einziger mit Maske auf der vollen Tribüne. Es scheint denen einfach egal zu sein.
#
adlerkadabra schrieb:


Sind die Österreicher so weit runter mit der Inzidenz, so viel mehr durchgeimpft als bei uns?

Mitnichten, die Inzidenz liegt so um die 166.

Wir haben am Samstag hier unsere Freie Trauung in Tirol gehabt, die Maßnahmen sind eigentlich nicht mehr vorhanden.

FFP2 sind nur noch im Supermarkt, in der Drogerie, Apotheke und im ÖPNV Pflicht. In anderen Geschäften (z.B. Schuhgeschäften) besteht diese Pflicht nur für Ungeimpfte für alle anderen gibt es nur eine Empfehlung zum Masken tragen. Überall wo 3 G ist (z.B Gastronomie), entfallen die Zutrittsbeschränkungen.

Der Staat hat die Verantwortung zum Großteil also abgegeben und die Leute müssen selbst entscheiden wann und wie sie sich schützen können.
#
Österreich, so mein Eindruck, hat doch seit 2020 permanent die Corona Regeln gelockert und dann wieder verschärft und dann wieder gelockert...
#
Spahn möchte epidemische Lage beenden bzw nicht verlängern, läuft dann wohl Ende November aus:

https://www.spiegel.de/politik/deutschland/coronavirus-jens-spahn-cdu-plant-ein-ende-der-epidemischen-lage-a-5cdda2a3-d139-4314-9945-458445f284b7?sara_ecid=soci_upd_wbMbjhOSvViISjc8RPU89NcCvtlFcJ

Hieße dann wohl sehr viel weniger Maßnahmen, zB bliebe wohl 3G bei Großveranstaltungen.
#
Spahn möchte epidemische Lage beenden bzw nicht verlängern, läuft dann wohl Ende November aus:

https://www.spiegel.de/politik/deutschland/coronavirus-jens-spahn-cdu-plant-ein-ende-der-epidemischen-lage-a-5cdda2a3-d139-4314-9945-458445f284b7?sara_ecid=soci_upd_wbMbjhOSvViISjc8RPU89NcCvtlFcJ

Hieße dann wohl sehr viel weniger Maßnahmen, zB bliebe wohl 3G bei Großveranstaltungen.
#
Leuchtet mir schon ein und ich denke es ist auch das richtige Zeichen.
Sonst könnte man die "epidemischen Lage nationaler Tragweite" auch gleich als Dauerzustand in ein Gesetz ohne Ablaufdatum umwandeln - wäre dann ehrlicher.


Teilen