Vorsicht Abzocker! Bitte lesen! [AKTUALISIERT!]

#
Ein "alter Bekannter", der sich heute wieder mal angemeldet hat. Üblicherweise zahlt er als Käufer nicht für Karten, erscheint nicht am Treffpunkt und verschickt als Verkäufer keine oder gesperrte Karten.

Da wir eben erst entdeckt haben dass er heute wieder hier aktiv war, ergeht also mal auf diesem Wege eine Warnung an euch, falls er mit irgendwem Kontakt aufgenommen haben sollte.

Mit der Bitte um Vorsicht,
pipapo


Edit:

Vorher war er z.B. unter folgenden Nicks aktiv:

- frankfurt1987
- mainzeradler1987
- scheiß05er
- sge-1987
- Sge4everUndewig
- sge_06
- sge_support
- supporter1987
- uff1997
- ultra_ffm97
- ultra_ffm_1997
- eintracht_auswaerts1
- ultra_ffm1997
- sge1970
- eintracht_auswaerts
- frankfurterjung1987
- frankfurt_1987
- kochgutdaheim
- janine85
- ichbins87
- sgeintracht1987
- frankfurter1987
- frankfurt_ffm
- gse
- sgesgesgesge
- sgesgesge1987

...und vor ein paar Tagen versuchte er es über einen Kumpel von ihm, welcher mit dem Nick "Casillas" aktiv war!
#
Moin,

leider ist der werte Herr Marcel Bernhardt aus Gau-Algesheim, trotz Unterlassungserklärung,  wieder mal aufgetaucht und hat auch gleich wieder zugeschlagen!

Hier also mal die überarbeitete Liste mit seinen Nicks:

- antikl *aktuellster Nick (derzeit drei Fälle)!*
- antimainz
- eintracht_auswaerts1
- finaleinberlin07
- frankfurt1987
- frankfurter1987
- frankfurterjung1987
- frankfurt_1987
- frankfurt_ffm
- gse
- ichbins87
- janine85
- kochgutdaheim
- kieleradler87
- maintal87
- mainzeradler1987
- scheiß05er
- Sge4everUndewig
- sgeintracht1987
- sgesgesge1987
- sgesgesgesge
- sge_06
- sge_support
- supporter1987
- ultra_ffm1997
- ultra_ffm97
- ultra_ffm_1997




Wir können nur jedem raten, der von ihm um sein Geld oder die Karten geprellt worden ist, Anzeige zu erstatten!


Grüße,

Das Internet-Team und die Moderatoren
#
Wer Karten von "CommanderMS" gekauft hat, wird diese aller Voraussicht nach nicht erhalten.
Bitte wendet euch in diesem Fall an uns Mods.
#
Aus aktuellem Anlass und begründetem Verdacht möchten wir noch einmal alle User dieses Forums vor

Marcel Bernhardt

warnen.

Wer uns etwaige nützliche Hinweise bzw. weitere Fälle von Betrug/"Karten-Abzocke" melden kann, möge sich bitte an das Moderatoren-Team wenden.
#
Das ist doch dieser Bumskopf aus Gau-Algesheim, oder?
Ist der immer noch nicht verurteilt?  

Wenn die Justiz hier nix machen will oder das als Bagatelle abtut, dann sollte man wirklich mal in Betracht ziehen, dass die Blöcke 31-42 einen Samstag vorm Anpfiff da hin fahren, damit das endlich aufhört.
#
ja doch wurde schon bestraft

aber weiteres darf ich hier nicht reinschreiben
#
Es wäre mal ganz wichtig, daß die hiesigen Moderatoren informiert werden. Eigentlich müsste es möglich sein, diesen Kriminellen durch Bannen der IP-Adresse, Email-Anschrift etc. den Zugang zum hiesigen Forum für immer zu versperren. Das müsste man wenigstens versuchen.  

Ausserdem ist bei gesperrten Karten eine Strafanzeige möglich, da der Ticketshop der SGE die Personalien der Besteller hat, die dann nicht bezahlt und deren Eintrittskarten daraufhin gebloggt wurden. Der Trick ist ja nicht neu.

Aber da muss man schon selbst tätig werden. Sonst macht der weiter bis zum Sanktnimmerleinstag. Und lacht sich eins ins Fäustchen.
#
kawaandy schrieb:
Es wäre mal ganz wichtig, daß die hiesigen Moderatoren informiert werden. Eigentlich müsste es möglich sein, diesen Kriminellen durch Bannen der IP-Adresse, Email-Anschrift etc. den Zugang zum hiesigen Forum für immer zu versperren. Das müsste man wenigstens versuchen.  

tolle idee...............
das setzt allerdings eine statische ip adresse voraus. hat aber kein normaler breitband surfer. der bekommt nämlich bei jeder einwahl eine neue  
und gmx hat so viel mailadressen die verteilen die sogar kostenlos und ohne einen ausweis vorlegen zu müssen
b.t.w. die moderatoren moderieren. für die administration sind administratoren zuständig.

kawaandy schrieb:
Ausserdem ist bei gesperrten Karten eine Strafanzeige möglich, da der Ticketshop der SGE die Personalien der Besteller hat, die dann nicht bezahlt und deren Eintrittskarten daraufhin gebloggt wurden. Der Trick ist ja nicht neu.  

für die anzeige musst der geschädigte selbst sorgen. die eintracht hat er ja nicht betrogen. die admins dieser seite sind in solchen fällen aber der staatsmacht gefällig und geben die ihnen bekannten daten an die ermittler weiter. was allerdings wieder eine anzeige der geschädigten voraussetzt.
und was soll das  bringen gesperrte karten zu bloggen?    
dazu braucht es keinen blog. da langt die nachfrage beim ticketservice.
#
F_Freekowtski schrieb:
kawaandy schrieb:
Es wäre mal ganz wichtig, daß die hiesigen Moderatoren informiert werden. Eigentlich müsste es möglich sein, diesen Kriminellen durch Bannen der IP-Adresse, Email-Anschrift etc. den Zugang zum hiesigen Forum für immer zu versperren. Das müsste man wenigstens versuchen.  

tolle idee...............
das setzt allerdings eine statische ip adresse voraus. hat aber kein normaler breitband surfer. der bekommt nämlich bei jeder einwahl eine neue  
und gmx hat so viel mailadressen die verteilen die sogar kostenlos und ohne einen ausweis vorlegen zu müssen
b.t.w. die moderatoren moderieren. für die administration sind administratoren zuständig.

kawaandy schrieb:
Ausserdem ist bei gesperrten Karten eine Strafanzeige möglich, da der Ticketshop der SGE die Personalien der Besteller hat, die dann nicht bezahlt und deren Eintrittskarten daraufhin gebloggt wurden. Der Trick ist ja nicht neu.  

für die anzeige musst der geschädigte selbst sorgen. die eintracht hat er ja nicht betrogen. die admins dieser seite sind in solchen fällen aber der staatsmacht gefällig und geben die ihnen bekannten daten an die ermittler weiter. was allerdings wieder eine anzeige der geschädigten voraussetzt.
und was soll das  bringen gesperrte karten zu bloggen?    
dazu braucht es keinen blog. da langt die nachfrage beim ticketservice.  


Kabelinternet-Nutzer haben immer die Selbe IP
#
F_Freekowtski schrieb:
kawaandy schrieb:
Es wäre mal ganz wichtig, daß die hiesigen Moderatoren informiert werden. Eigentlich müsste es möglich sein, diesen Kriminellen durch Bannen der IP-Adresse, Email-Anschrift etc. den Zugang zum hiesigen Forum für immer zu versperren. Das müsste man wenigstens versuchen.  

tolle idee...............
das setzt allerdings eine statische ip adresse voraus. hat aber kein normaler breitband surfer. der bekommt nämlich bei jeder einwahl eine neue  
und gmx hat so viel mailadressen die verteilen die sogar kostenlos und ohne einen ausweis vorlegen zu müssen
b.t.w. die moderatoren moderieren. für die administration sind administratoren zuständig.

kawaandy schrieb:
Ausserdem ist bei gesperrten Karten eine Strafanzeige möglich, da der Ticketshop der SGE die Personalien der Besteller hat, die dann nicht bezahlt und deren Eintrittskarten daraufhin gebloggt wurden. Der Trick ist ja nicht neu.  

für die anzeige musst der geschädigte selbst sorgen. die eintracht hat er ja nicht betrogen. die admins dieser seite sind in solchen fällen aber der staatsmacht gefällig und geben die ihnen bekannten daten an die ermittler weiter. was allerdings wieder eine anzeige der geschädigten voraussetzt.
und was soll das  bringen gesperrte karten zu bloggen?    
dazu braucht es keinen blog. da langt die nachfrage beim ticketservice.  


was soll eigentlich das ständige auslachen?
#
DerGeyer schrieb:
Kabelinternet-Nutzer haben immer die Selbe IP

ich sprach ja auch vom "normalen" breitband surfer. kabel surfer sind eine minderheit.    wenn du mal über die leasetime hinaus offline bist bekommst du eine neue ip adresse zugewiesen. die "leasetime" ist die zeit die dein dhcp server die deine "alte" ip reserviert. das sollte bei unitymedia imho so ca 3 hrs sein. kann unter umständen aber auch sehr viel länger sein. das hängt davon ab wie viel user sich um den ip range balgen. in kleinkleckersdorf, wo die user in der regel ihrem internet service provider treu bleiben kannst du unter umständen monatelang die gleiche ip adresse behalten. in ballungszentren sieht das anders aus. eine echte standleitung mit statischer ip-adresse kostet im monat mehr als eine dauerkarte im jahr

Henk schrieb:


was soll eigentlich das ständige auslachen?

da ich aus der branche komme: vergleiche es wenn einer beim fußball beim strafstoß vom 12 meter spricht und der doppellacher: wenn jemand einen zwölfmeter bekommt und dem torhüter ein "SCHACH" entgegen brüllt.

mach einer spricht da von "gesundem menschenverstand"

ein wenig "lebenserfahrung" oder "gesundem menschenverstand"sollten menschen über 12 jahren ja schon haben.
oder wer gibt einem unbekannten der ihn auf der zeil über den weg läuft geld für eine eintrittskarte mit. mit dem versprechen sich übermorgen wieder an der gleichen u-bahnstation zu treffen. und dann vom rmv verlangt den betrüger zu ermitteln.
#
F_Freekowtski schrieb:
DerGeyer schrieb:
Kabelinternet-Nutzer haben immer die Selbe IP

ich sprach ja auch vom "normalen" breitband surfer. kabel surfer sind eine minderheit.    wenn du mal über die leasetime hinaus offline bist bekommst du eine neue ip adresse zugewiesen. die "leasetime" ist die zeit die dein dhcp server die deine "alte" ip reserviert. das sollte bei unitymedia imho so ca 3 hrs sein. kann unter umständen aber auch sehr viel länger sein. das hängt davon ab wie viel user sich um den ip range balgen. in kleinkleckersdorf, wo die user in der regel ihrem internet service provider treu bleiben kannst du unter umständen monatelang die gleiche ip adresse behalten. in ballungszentren sieht das anders aus. eine echte standleitung mit statischer ip-adresse kostet im monat mehr als eine dauerkarte im jahr

Henk schrieb:


was soll eigentlich das ständige auslachen?

da ich aus der branche komme: vergleiche es wenn einer beim fußball beim strafstoß vom 12 meter spricht und der doppellacher: wenn jemand einen zwölfmeter bekommt und dem torhüter ein "SCHACH" entgegen brüllt.

mach einer spricht da von "gesundem menschenverstand"

ein wenig "lebenserfahrung" oder "gesundem menschenverstand"sollten menschen über 12 jahren ja schon haben.
oder wer gibt einem unbekannten der ihn auf der zeil über den weg läuft geld für eine eintrittskarte mit. mit dem versprechen sich übermorgen wieder an der gleichen u-bahnstation zu treffen. und dann vom rmv verlangt den betrüger zu ermitteln.

überzeugt mich nicht.
hinterfrag einfach mal, ob du in der freizeit oder im büro jemanden mehrfach auslachst, wenn er einen fehler macht, egal wie groß der fehler ist.
#
ich bin auch im realen leben zyniker.
#
komme aus dem Umkreis von Gau Algesheim und hab eben mal bei wkw geschaut, ob jmd. den ich kenne ihn kennt.
Ist das bei wkw der Typ mit dem Ultras DH in der Hand? Habe nach seinem Namen und Jahrgang 1987 gesucht.
Der kennt dort ja niemanden...!?
#
eintrachtfrankfurt2005 schrieb:
Das ist doch dieser Bumskopf aus Gau-Algesheim, oder?
Ist der immer noch nicht verurteilt?  

Wenn die Justiz hier nix machen will oder das als Bagatelle abtut, dann sollte man wirklich mal in Betracht ziehen, dass die Blöcke 31-42 einen Samstag vorm Anpfiff da hin fahren, damit das endlich aufhört.  


Also, ich habe ja jetzt hier einiges gelesen. Aber ich bin immer vorsichtig mit dem, was Leute sagen und was wirklich geschehen ist.

Wen dieser Typ namentlich bekannt ist und ...jetzt kommt's...auch tatsächlich angezeigt wurde, dann wird die Justiz auch was unternehmen. Aber ich befürchte, das wieder mal viele gar keine Anzeigen erstattet haben und hier nur rumschreien, was für ein Unrecht ihnen getan wurde.

Jetzt mal Butter beie Fische:
1. Strafanzeige wegen Betruges erstatten und ganz wichtig: als Geschädigter das Adhäsionsverfahren gemäß § 403, 404 StPO beantragen. Geht aber nur, wenn jemandem ein Vermögensschaden entstanden ist. Ist ja hier gegeben. Wird vom Polizeibeamten mit in die Strafnazeige reingeschrieben. Ist ein kleiner Satz.
2. Über die Konto-Nr. kann die Polizei bzw. Staatsanwaltschaft den Typen ermitteln
3. Wenn man geschädigt ist, dann kann man Schadensersatz einklagen. Wenn man eine Privat-Rechtsschutzversicherung abgeschlossen hat, übernehmen die sogar die Kosten.
4. Wenn ihr Punkt 3 mit ja beantwortet, dann Rechtsanwalt suchen, der macht alles (wird ja dafür bezahlt!)
5. Der beantragt Akteneinsicht und bekommt Namen und Anschrift von Marcel Bernhardt aus der Strafakte für seine juristischen Schritte.

Mannomann, wie schwer ist das eigentlich, den zu kriegen? . Den hätte ich schon längst gehabt. Wie bezahlt ihr denn? In einen hohlen Baum wird ein Umschlag doch wohl kaum reingelegt, oder was. Ihr überweist auf ein Konto! Und die Banken haben AGB. Und wenn sie sich auf das Bankgeheimnis berufen, ist das nach den eigenen AGB meistens nicht in Orndung. Denn wenn der Kunde sein Bankkonto für Straften  mißbraucht, dann werden die Daten rausgegeben. Machen sie es nicht, verstoßen sie gegne die eigenen AGB. Jede Bank hat die im Internet irgendwo angegeben. Nur draufklicken und lesen!

Und wenn die Bank das trotzdem nicht will und ihr habt Geld verloren, dann Klage einreichen gegen die Bank.
In 1.Instanz bis 5000 Euro entscheidet der Amtsrichter allein. Keine weitere Instanz möglich.
Nur mal durchziehen und bis zu Ende die Sache erledigen, Dann klappt das auch. Ich habe 6 solcher Verfahren durchgezogen. Und alle zu 100 % gewonnen. Aber ich habe es auch tatsächlich gemacht und eine Top-Rechtsanwältin gehabt, die hatte Haare auf den Zähnen. Nicht nur so einen Jura-Waschlappen wählen. Die müssen schon was draufhaben. Und wenn ihr merkt, das ist 'ne Pfeife. Mandat entziehen und einen neuen Anwalt wählen.

Übrigens: wenn der das ständig macht, dann ist das schon Schwerer Betrug ! Hier ist eigentlcih schon die Gewerbsmäßigkeit gegeben, da er davon seinen Lebensunterhalt bestreitet. Und bei den vielen Accounts kann man das annehmen.

Macht hier einen neuen Thread auf. Aufruf: Alle Geschädigten melden sich innerhalb einer Frist! Dann nehmt ihr einen  Anwalt. Denn es geht nach dem Wonsitz des Typen. Steht in § 13 ZPO -Gerichtsstand. Und dann sitzen alle Geschädigten gemeinsam im Gerichtssaal und beäugen ihn. Was meint ihr wohl, wie der sich in die Hosen sch...!
#
kawaandy schrieb:
eintrachtfrankfurt2005 schrieb:
Das ist doch dieser Bumskopf aus Gau-Algesheim, oder?
Ist der immer noch nicht verurteilt?  

Wenn die Justiz hier nix machen will oder das als Bagatelle abtut, dann sollte man wirklich mal in Betracht ziehen, dass die Blöcke 31-42 einen Samstag vorm Anpfiff da hin fahren, damit das endlich aufhört.  


Also, ich habe ja jetzt hier einiges gelesen. Aber ich bin immer vorsichtig mit dem, was Leute sagen und was wirklich geschehen ist.

Wen dieser Typ namentlich bekannt ist und ...jetzt kommt's...auch tatsächlich angezeigt wurde, dann wird die Justiz auch was unternehmen. Aber ich befürchte, das wieder mal viele gar keine Anzeigen erstattet haben und hier nur rumschreien, was für ein Unrecht ihnen getan wurde.

Jetzt mal Butter beie Fische:
1. Strafanzeige wegen Betruges erstatten und ganz wichtig: als Geschädigter das Adhäsionsverfahren gemäß § 403, 404 StPO beantragen. Geht aber nur, wenn jemandem ein Vermögensschaden entstanden ist. Ist ja hier gegeben. Wird vom Polizeibeamten mit in die Strafnazeige reingeschrieben. Ist ein kleiner Satz.
2. Über die Konto-Nr. kann die Polizei bzw. Staatsanwaltschaft den Typen ermitteln
3. Wenn man geschädigt ist, dann kann man Schadensersatz einklagen. Wenn man eine Privat-Rechtsschutzversicherung abgeschlossen hat, übernehmen die sogar die Kosten.
4. Wenn ihr Punkt 3 mit ja beantwortet, dann Rechtsanwalt suchen, der macht alles (wird ja dafür bezahlt!)
5. Der beantragt Akteneinsicht und bekommt Namen und Anschrift von Marcel Bernhardt aus der Strafakte für seine juristischen Schritte.

Mannomann, wie schwer ist das eigentlich, den zu kriegen? . Den hätte ich schon längst gehabt. Wie bezahlt ihr denn? In einen hohlen Baum wird ein Umschlag doch wohl kaum reingelegt, oder was. Ihr überweist auf ein Konto! Und die Banken haben AGB. Und wenn sie sich auf das Bankgeheimnis berufen, ist das nach den eigenen AGB meistens nicht in Orndung. Denn wenn der Kunde sein Bankkonto für Straften  mißbraucht, dann werden die Daten rausgegeben. Machen sie es nicht, verstoßen sie gegne die eigenen AGB. Jede Bank hat die im Internet irgendwo angegeben. Nur draufklicken und lesen!

Und wenn die Bank das trotzdem nicht will und ihr habt Geld verloren, dann Klage einreichen gegen die Bank.
In 1.Instanz bis 5000 Euro entscheidet der Amtsrichter allein. Keine weitere Instanz möglich.
Nur mal durchziehen und bis zu Ende die Sache erledigen, Dann klappt das auch. Ich habe 6 solcher Verfahren durchgezogen. Und alle zu 100 % gewonnen. Aber ich habe es auch tatsächlich gemacht und eine Top-Rechtsanwältin gehabt, die hatte Haare auf den Zähnen. Nicht nur so einen Jura-Waschlappen wählen. Die müssen schon was draufhaben. Und wenn ihr merkt, das ist 'ne Pfeife. Mandat entziehen und einen neuen Anwalt wählen.

Übrigens: wenn der das ständig macht, dann ist das schon Schwerer Betrug ! Hier ist eigentlcih schon die Gewerbsmäßigkeit gegeben, da er davon seinen Lebensunterhalt bestreitet. Und bei den vielen Accounts kann man das annehmen.

Macht hier einen neuen Thread auf. Aufruf: Alle Geschädigten melden sich innerhalb einer Frist! Dann nehmt ihr einen  Anwalt. Denn es geht nach dem Wonsitz des Typen. Steht in § 13 ZPO -Gerichtsstand. Und dann sitzen alle Geschädigten gemeinsam im Gerichtssaal und beäugen ihn. Was meint ihr wohl, wie der sich in die Hosen sch...!



das heißt wenn ich 40,-ois verloren habe und die Bank gibt mir die Daten net müßen die mir 5000,-ois geben?
#
BernemerAdler75 schrieb:
kawaandy schrieb:
eintrachtfrankfurt2005 schrieb:
Das ist doch dieser Bumskopf aus Gau-Algesheim, oder?
Ist der immer noch nicht verurteilt?  

Wenn die Justiz hier nix machen will oder das als Bagatelle abtut, dann sollte man wirklich mal in Betracht ziehen, dass die Blöcke 31-42 einen Samstag vorm Anpfiff da hin fahren, damit das endlich aufhört.  


Also, ich habe ja jetzt hier einiges gelesen. Aber ich bin immer vorsichtig mit dem, was Leute sagen und was wirklich geschehen ist.

Wen dieser Typ namentlich bekannt ist und ...jetzt kommt's...auch tatsächlich angezeigt wurde, dann wird die Justiz auch was unternehmen. Aber ich befürchte, das wieder mal viele gar keine Anzeigen erstattet haben und hier nur rumschreien, was für ein Unrecht ihnen getan wurde.

Jetzt mal Butter beie Fische:
1. Strafanzeige wegen Betruges erstatten und ganz wichtig: als Geschädigter das Adhäsionsverfahren gemäß § 403, 404 StPO beantragen. Geht aber nur, wenn jemandem ein Vermögensschaden entstanden ist. Ist ja hier gegeben. Wird vom Polizeibeamten mit in die Strafnazeige reingeschrieben. Ist ein kleiner Satz.
2. Über die Konto-Nr. kann die Polizei bzw. Staatsanwaltschaft den Typen ermitteln
3. Wenn man geschädigt ist, dann kann man Schadensersatz einklagen. Wenn man eine Privat-Rechtsschutzversicherung abgeschlossen hat, übernehmen die sogar die Kosten.
4. Wenn ihr Punkt 3 mit ja beantwortet, dann Rechtsanwalt suchen, der macht alles (wird ja dafür bezahlt!)
5. Der beantragt Akteneinsicht und bekommt Namen und Anschrift von Marcel Bernhardt aus der Strafakte für seine juristischen Schritte.

Mannomann, wie schwer ist das eigentlich, den zu kriegen? . Den hätte ich schon längst gehabt. Wie bezahlt ihr denn? In einen hohlen Baum wird ein Umschlag doch wohl kaum reingelegt, oder was. Ihr überweist auf ein Konto! Und die Banken haben AGB. Und wenn sie sich auf das Bankgeheimnis berufen, ist das nach den eigenen AGB meistens nicht in Orndung. Denn wenn der Kunde sein Bankkonto für Straften  mißbraucht, dann werden die Daten rausgegeben. Machen sie es nicht, verstoßen sie gegne die eigenen AGB. Jede Bank hat die im Internet irgendwo angegeben. Nur draufklicken und lesen!

Und wenn die Bank das trotzdem nicht will und ihr habt Geld verloren, dann Klage einreichen gegen die Bank.
In 1.Instanz bis 5000 Euro entscheidet der Amtsrichter allein. Keine weitere Instanz möglich.
Nur mal durchziehen und bis zu Ende die Sache erledigen, Dann klappt das auch. Ich habe 6 solcher Verfahren durchgezogen. Und alle zu 100 % gewonnen. Aber ich habe es auch tatsächlich gemacht und eine Top-Rechtsanwältin gehabt, die hatte Haare auf den Zähnen. Nicht nur so einen Jura-Waschlappen wählen. Die müssen schon was draufhaben. Und wenn ihr merkt, das ist 'ne Pfeife. Mandat entziehen und einen neuen Anwalt wählen.

Übrigens: wenn der das ständig macht, dann ist das schon Schwerer Betrug ! Hier ist eigentlcih schon die Gewerbsmäßigkeit gegeben, da er davon seinen Lebensunterhalt bestreitet. Und bei den vielen Accounts kann man das annehmen.

Macht hier einen neuen Thread auf. Aufruf: Alle Geschädigten melden sich innerhalb einer Frist! Dann nehmt ihr einen  Anwalt. Denn es geht nach dem Wonsitz des Typen. Steht in § 13 ZPO -Gerichtsstand. Und dann sitzen alle Geschädigten gemeinsam im Gerichtssaal und beäugen ihn. Was meint ihr wohl, wie der sich in die Hosen sch...!



das heißt wenn ich 40,-ois verloren habe und die Bank gibt mir die Daten net müßen die mir 5000,-ois geben?


Das heißt, dass das Amtsgericht bei einem Streitwert von bis zu 5000 EUR die entscheidene Instanz ist, möchte ich doch mal vermuten.
#
Das heißt, dass das Amtsgericht bei einem Streitwert von bis zu 5000 EUR die entscheidene Instanz ist, möchte ich doch mal vermuten.

Geeenauuu! Die vorherige Antwort habe ich mal unkommentiert gelassen, denn die Logik sagt ja wohl, dass das Blödsinn war. Wennich 40 Euro verloren  habe, kann ichnicht 5000 Euro kriegen. Überlegen, dann schreiben!

Es geht um den Streitwert. Steht alles geschrieben im Gerichtsverfassungsgesetz, wie die Zuständigkeiten verteilt sind.
#
Hallo zusammen,
hier könnte zu dem "alten Bekannten" ein Zusammenhang bestehen.
Ich habe diese Woche bei einem Internet- 2 Karten für das Spiel Eintracht - Dortmund ersteigert. Ich soll das Geld auf ein Konto überweisen, das auf " Lena Bernhardt" läuft. Der Verkäufer kommt auch aus der Nähe von Gau-Algesheim.
Die ist nur zur Info, es kann, muss aber nichts damit zu tun haben.
Ich habe das Geld nicht überwiesen, und auch nichts mehr von ihr gehört...
#
cococaro schrieb:
... ersteigert ...


Ganz toll.  :neutral-face


Teilen

Du befindest Dich im Netzadler Modus!