FAZ: U23 kalkuliert mit 3.000 Zuschauern im Schnitt

#
Mal rechnen, 3000 Zuschauer mal 17 Spiele mal 8 € (und da ist noch nicht einkalkuliert, dass die Preise wegen der "höheren" Klasse erhöht werden) sind 408.000 € und damit mehr als 50% des Etats. Realistische Zuschauerzahl 300, es fehlt dann 367.200 € an einem ohnehin nicht üppigen Etat.

Welche Szenarien sind möglich?

Die AG hat kein Geld für die U23 -> Unwahrscheinlich

Die AG hat Geld, will es aber nicht da rein stecken -> Möglich, aber unlogisch, denn man braucht den Unterbau ja. Sollte man der Meinung sein, dass man es selbst "billiger" hinbekommt als das Geld an den EV zu zahlen?

Der EV hat mehr Geld, will es aber nicht in die U23 stecken -> Möglich und logisch, da man ja weiß, dass die AG auf diese Mannschaft in dieser Liga angewiesen ist und man der Ansicht sein könnte, dass, wer die Musik bestellt, auch dafür zahlen soll

Der EV hat nicht mehr Geld und kann daher nichts weiter in die U23 stecken -> Möglich, leider weiß ich aber nichts über die finanzielle Situation der Fußballabteilung.

Beide, EV und AG glauben, dass man gar nicht in der RL spielen muss -> Wenig wahrscheinlich, zumindest was die AG angeht.

Mir schwant eine Kombination aus 2 und 3 und 5, der EV will sich nicht in die Karten gucken lassen bzw. verwendet sien Geld lieber anderweitig, wo es zweifellos auch gebraucht wird, und die AG hat keine Lust in einen Gesamtetat der Fußballer des EV zu zahlen ohne Zweckbindung an die U23.

Sei es wie es sei, im Frühling ist das Geld alle und die U23 steht auf einem Abstiegsplatz. Wann ist doch gleich Mitgliederversammlung?
#
Nochmal zur Verdeutlichung aus dem anderen Fred den Spielplan, wie kriegen wir bei diesen Gegnern da 17 x 3.000 Zuschauer zusammen???  

16.08. - Bamberg (H)
30.08. - Kassel (H)
20.09. - Fürth II (H)
19.10. - Reutlingen (H)
29.10. - Großbardorf (H)
08.11. - Wehen-WI (H)
23.11. - Karlsruhe II (H)
07.12. - Pfullendorf (H)
21.02. - 1860 II (H)
07.03. - Freiburg II (H)
21.03. - Mannheim (H)
28.03. - Aschaffenburg (H)
19.04. - Heidenheim (H)
03.05. - Darmstadt (H)
13.05. - Haching II (H)
24.05. - Nürnberg II (H)
06.06. - SSV Ulm (H)

Ich glaube, die Saison gehe ich auch paar Mal zur U23, damit der Schnitt wenigstens über die 500 kommt  
#
SGE_Werner schrieb:

Ich glaube, die Saison gehe ich auch paar Mal zur U23, damit der Schnitt wenigstens über die 500 kommt    



...und ich bin gerade am überlegen, ob ich wegen dieser  unüberlegten Kalkulation  eine Zeit lang nicht fernbleiben soll......  
#
pipapo schrieb:
Es erscheint mir ja fast sinnvoller die U23 auch der AG anzuvertrauen. Der e.V. hat über ihre Stimmenmehrheit dann noch immer Einfluss aber es könnte zu einer besseren Verzahnung mit den Profis kommen.
Aber vermutlich ist das ein utopischer Gedanke, der an persönlichen Befindlichkeiten scheitern würde.


Den Gedanken hatte ich auch schon mehrfach. Ich würde sogar so weit gehen, dass eigentlich die komplette Fußballabteilung in eine Hand gehört. Ich bin nun wahrlich nicht unbedingt ein Fan einer Fußball AG, schon gar nicht wenn davon dann ein Viertel irgendwelchen Banken gehört, aber es ist ziemlich offensichtlich, dass die handelnden Personen des Vereins es schlicht und ergreifend nicht können.

Wenn man heutzutage mithalten will bzw. zumindest irgendwie entfernt in die Nähe von den Jugendfußball-Platzhirschen Bayern und VfB kommen will brauch man ein stimmiges Gesamtkonzept, kein zusammengeschustertes Stückwerk. Die Tatsache, dass obwohl am Riederwald neu gebaut wird man nicht in der Lage war ein Trainingszentrum zu errichten, in dem sowohl die Profis als auch die U-Mannschaften trainieren spricht doch einmal mehr Bände.
#
Die Zahl 3.000 ist ja jetzt nur aus dritter Hand.

Hat jemand noch eine andere Quelle, wo diese Zahl drin vorkommt?

Ich halte das nach wie vor für so etwas von unwahrscheinlich, dass ich da an ein Missverständnis, Tippfehler, Hörfehler glaube.

Bitte sag mir einer, dass das nicht wahr ist!
#
schusch schrieb:
Die Zahl 3.000 ist ja jetzt nur aus dritter Hand.

Hat jemand noch eine andere Quelle, wo diese Zahl drin vorkommt?

Ich halte das nach wie vor für so etwas von unwahrscheinlich, dass ich da an ein Missverständnis, Tippfehler, Hörfehler glaube.

Bitte sag mir einer, dass das nicht wahr ist!


Oh. Ich habe mich da ganz auf den Frederöffner verlassen.

Schnell mal gesucht und festgestellt dass auch die 800.000 nur Spekulation sein sollen.

Vielleciht sollte man dann mit der Diskussion doch noch ein Momentchen warten?
#
Isi schrieb:
SGE_Werner schrieb:

Ich glaube, die Saison gehe ich auch paar Mal zur U23, damit der Schnitt wenigstens über die 500 kommt    



...und ich bin gerade am überlegen, ob ich wegen dieser  unüberlegten Kalkulation  eine Zeit lang nicht fernbleiben soll......  


Machst du doch eh net  
#
Eigentlich bin ich gerade dabei, einen Post für "Unsere Eintracht" diesbezüglich zu schreiben. Bevor hier aber irgendwelche Zweifel an der Quelle aufkommen, möchte ich meine Zitate doch fototechnisch belegen. Den Header habe ich extra beigefügt, damit jeder sehen kann, dass es sich bei der Quelle um die FAZ handelt, was zumindest jeglichen Zweifel an der Seriosität der Meldung - nicht des Inhaltes - beseitigen sollte.

Falls sich ein Mod genötigt fühlt, den Scan zu löschen, kann er ja bitte zumindest bestätigen, dass er tatsächlich existiert  




#
untouchable schrieb:
pipapo schrieb:
Es erscheint mir ja fast sinnvoller die U23 auch der AG anzuvertrauen. Der e.V. hat über ihre Stimmenmehrheit dann noch immer Einfluss aber es könnte zu einer besseren Verzahnung mit den Profis kommen.
Aber vermutlich ist das ein utopischer Gedanke, der an persönlichen Befindlichkeiten scheitern würde.


Den Gedanken hatte ich auch schon mehrfach. Ich würde sogar so weit gehen, dass eigentlich die komplette Fußballabteilung in eine Hand gehört. Ich bin nun wahrlich nicht unbedingt ein Fan einer Fußball AG, schon gar nicht wenn davon dann ein Viertel irgendwelchen Banken gehört, aber es ist ziemlich offensichtlich, dass die handelnden Personen des Vereins es schlicht und ergreifend nicht können.

Wenn man heutzutage mithalten will bzw. zumindest irgendwie entfernt in die Nähe von den Jugendfußball-Platzhirschen Bayern und VfB kommen will brauch man ein stimmiges Gesamtkonzept, kein zusammengeschustertes Stückwerk. Die Tatsache, dass obwohl am Riederwald neu gebaut wird man nicht in der Lage war ein Trainingszentrum zu errichten, in dem sowohl die Profis als auch die U-Mannschaften trainieren spricht doch einmal mehr Bände.




Danke!

Ich stimme dir in allen Punkten zu!

Das ist der richtige Ansatz über den man weiter nachdenken MUSS!

Wo in Deutschland gibt es diese unbefriedigenden Situation das Profiabteilung und Leistungszentrum , sprich U23, U19 und U17 nicht an einem Strang ziehen könnnen, weil sie in zwei verschiedenen Händen liegen?
#
Ich hab's für die erste Liga mal überprüft:

FC Bayern - Profis und Jugend bei FC Bayern AG
Werder - Profis und Jugend bei Werder Bremen GmbH & Co KG aA
Schalke - PuJ bei FC Schalke 04 e.V
HSV - PuJ bei HSV e.V.
WOB - PuJ bei VfL Wolfsburg-Fußball GmbH
VfB - PuJ bei VfB Stuttgart 1893 e.V.
LEV - PuJ bei BAYER 04 FUßBALL GMBH
Hanoi - PuJ bei Hannover 96 GmbH & Co. KGaA

SGE - Profis bei Eintracht Frankfurt Fußball AG, Jugend bei Eintracht Frankfurt e.V.
Hertha - PuJ bei Hertha BSC GmbH & Co. KG aA
KSC - PuJ bei Karlsruher Sport Club e.V.
Bochum - PuJ bei VfL Bochum 1848
Fußballgemeinschaft e.V.
BVB - PuJ bei Borussia Dortmund GmbH & Co. KGaA
Cottbus - PuJ bei Energie Cottbus e.V.

Bielefeld - Profis bei bei DSC Arminia Bielefeld GmbH & Co. KGaA, Jugend bei DSC Arminia Bielefeld e.V.
FCN - PuJ bei 1. Fußball Club Nürnberg e.V.
Hansa - PuJ bei F.C. HANSA ROSTOCK e.V.
MSV - PuJ bei MSV Duisburg GmbH & Co.KGaA


16 Vollidiotenvereine, nur wir und Bielefeld sind clever. Oder doch eher...
#
Habe mich analog zu untouchable mal in der zweiten Liga umgeschaut. Dort gehören die Fußballer zum größten Teil noch zum Verein.
#
monk schrieb:
Habe mich analog zu untouchable mal in der zweiten Liga umgeschaut. Dort gehören die Fußballer zum größten Teil noch zum Verein.

Die Trennung zwischen Profis und Jugend wird auch unterschiedlich gehandhabt. Es stellt sich die Frage, ob es ausreichen würde, wenn nur die U23 und eventuell noch die U19 zur AG gehörten, oder ob sämtliche Jugendmannschaften vom Verein zur AG wechseln sollten.
#
monk schrieb:
monk schrieb:
Habe mich analog zu untouchable mal in der zweiten Liga umgeschaut. Dort gehören die Fußballer zum größten Teil noch zum Verein.

Die Trennung zwischen Profis und Jugend wird auch unterschiedlich gehandhabt. Es stellt sich die Frage, ob es ausreichen würde, wenn nur die U23 und eventuell noch die U19 zur AG gehörten, oder ob sämtliche Jugendmannschaften vom Verein zur AG wechseln sollten.


Ich denke es wäre sinnig die U23, die U19 und die U17 dem Profibereich zugänglich zu machen. Alles andere ist beim Verein gut aufgehoben und so grottenschlecht wird ja da nicht gearbeitet.
In den jüngeren Jahrgängen gibt es auch noch keine Veträge und ähnliches, da kann noch völlig befreit gearbeitet werden.
In den älteren Jahrgängen und bei der zweiten Mannschaft ist es bestimmt nicht das Schlechteste, wenn die Leitung der Profiabteilung mit entscheiden kann, welche Spieler geholt oder gehalten werden. Schließlich will man ja auch "oben" etwas davon haben.
#
Wenn kein Mod was dagegen hat, möchte ich die Aufmerksamkeit erneut umleiten, und zwar hierhin
#
monk schrieb:
Nur mal so zum Vergleich:

Der FSV hatte in der letzten Saison einen Schnitt von 2.197 Zuschauern. Da waren allerdings bei den letzten beiden Heimspielen 3.400 und 5.000 Zuschauer da, als es um den Aufstieg in die 2. Bundesliga ging. Jetzt ist die Regionalliga nur noch viertklassig und die U23 wird vermutlich gegen den Abstieg in die fünftklassige Hessenliga kämpfen.
Und das sollen sich dann 800 Menschen mehr ansehen?



Der scherz ist wirklich gut.
Vielleicht kommen so viele wenn Caio in der U-23 spielt aber ansonsten
ist diese zahl total utopisch.
#
Hallo,

die U23 der Frankfurter Eintracht kalkuliert mit einem Zuschauerschnitt von 600 bis 800 bei Heimspielen am Bornheimer Hang. Bei Spitzenspielen wie gegen Mannheim oder Darmstadt hoffen die Verantwortlichen am Riederwald auf eine größere Kulisse von bis zu 3.000 Zuschauern.

Gruß
Mitarbeiter vom LZ Eintracht Frankfurt
#
roma schrieb:
Hallo,

die U23 der Frankfurter Eintracht kalkuliert mit einem Zuschauerschnitt von 600 bis 800 bei Heimspielen am Bornheimer Hang. Bei Spitzenspielen wie gegen Mannheim oder Darmstadt hoffen die Verantwortlichen am Riederwald auf eine größere Kulisse von bis zu 3.000 Zuschauern.

Gruß
Mitarbeiter vom LZ Eintracht Frankfurt


Danke für die Klarstellung.
Also nur ein Sturm im Wasserglas?
#
Na, das hört sich vernünftiger an, als die FAZ uns Schwarz auf Weiß machen wollte. Wenigstens gabs dadurch spannende Diskussionen.  
#
Das liest sich in der Tat vernünftiger, ist aber dennoch ambitioniert.
#
pipapo schrieb:
Das liest sich in der Tat vernünftiger, ist aber dennoch ambitioniert.


Sehr ambitioniert.

Vor allem wenn es mal wieder nicht möglich sein wird einen Dauerkarte zu kaufen etc...

Wird es eigentlich in der kommenden Saison Ermäßigungen für EFC-Mitglieder (die haben dann ja alle diesen neuen Ausweis sowie einen implantierten Chip im Oberarm) geben oder hofft der Verein nach wie vor darauf, daß die Leute mehr für ein Spiel der vierten als für ein Spiel der ersten Liga ausgeben?


Teilen