Déjà-vu? Polizei in Ahlen stürmt Fanblock

#
Beim Spiel von Fortuna Düsseldorf in Ahlen kam es wohl mal wieder zu einem unangemessenen Blocksturm der Turtles-Crew:

"Überschattet wurde das Spiel von Fehlgriffen der Einsatzkräfte, die ausgerechnet nach dem Tor zum 0:3 den Fortuna-Block stürmten und durch den völlig überzogenen Einsatz wilde Rangeleien mit den Fans provozierten. Die Polizei setzte Pfefferspray ein, traf dabei unbeteiligte Besucher, auch Frauen und Kinder, und sorgte so für Zorn der bis dahin friedlich feiernden  Besucher."
Quelle


Der Thread im F95-Forum dazu

Ein ausführlicher Beitrag daraus:

"was sich die polizei in ahlen rausgenommen hat war das hinterletzte. vor dem spiel sind drei mann auf den zaun wobei dieser an einer seite brach. die bullerei hat daraufhin nichts besseres zu tun als mit fotos vor dem block in halbzeit eins die "täter" herauszufiltrieren. eigentlich kein großes problem, da sich keiner von ihnen entfernte. man hätte entweder in der halbzeitpause oder noch besser nach dem spiel die drei in ruhe zur seite bitten können - abschicht war es mit dem zaun eh nicht und die situation hätte vollkommen friedlich geregelt werden können.

dann aber das, was ihr hier als tumulte bezeichnet. die polizei mit etwa 35-40mann sammelte sich neben dem block und zog kampfuniform an. 25min stand man so da, der support wurde direkt ab der 45minute eingestellt weil man jederzeit damit rechnen musste, dass die polizei den block stürmt. dann kam irgendwann vom obermotz die ansage und der tross setzte sich in bewegung - fortuna hatte fast zeitgleich das 2:1 auf dem fuss - der tross stoppte - wahrscheinlich weil man hinterher erklärungsnöte gehabt hätte (feiernde fans attakieren???) - ne minute später schoss ahlen das 3:0 - jetzt stürmten die bullen den block - morgen wirds erklärungen geben "frustrierte fans randalieren in ahlen.. - nur so war es nicht - das spiel und das ergebnis hatte mit den vorfällen nichts zutun.

die bullerei kam im gänsemarsch in den block und wollte die drei rausziehen - dann gabs die ersten schupsereien und die ein oder andere bierdusche - die polizei antwortete mit knüppeln und trennengas - im block stand unsere komplette ultra und hoolszene zudem noch viele leute die sich auch alle untereinander kennen - als ein paar in den schwitzkasten genommen wurden versuchten natürlich die freunde und kollegen sie zu befreien - was folgte war ne ziemlich krasse massenschlägerei mit der polizei die ich in einer solchen form in den 15jahren in denen ich zur fortuna gehe im block noch nicht erlebt habe. die polizei schien der krassen gegenwehr überrascht und auch total überfordert - sie wurden regelrecht aus dem block geprügelt.

ob dies jetzt in ordnung ist oder nicht möchte ich gar nicht erörtern - fakt ist aber wenn die polizei nicht in den block gekommen wäre wäre in ahlen rein nichts passiert. derjenige der den einsatzbefehl gegeben hat schien mir das erste mal ein fussballeinsatz geleitet zu haben auf seiten der polizei waren bestimmt sieben acht verletzte auf seiten der fans auch knapp zehn.

unteranderem wurde ameisenmann (den bestimmt viele kennen) mitgenommen - er macht schon seit jahren für superfortuna und stadionwelt fotos aus dem innenraum - die polizei wirft ihm aufhetzung der massen vor (weil er mit einem presseleibchen fotos macht??? - sorry für mich haben die bullen nicht alle).

vom supporters club, dem ak, der fanbetreuung und fortuna fordere ich pressemitteilungen zu den geschehnissen in ahlen - ansonsten wirds wieder so hingestellt "die bösen fans in den unteren ligen" - bei fortuna war in der gesamten hinrunde alles friedlich und es war eine einzige dauerparty - diesen neuen geilen ruf lasse ich mir nicht von irgendeinem dämlichen einsatzleiter kaputt machen.

bullen aus der kurve damit die kurve lebt."
#
[img]http://forum.fortuna-duesseldorf.de/attachment.php?attachmentid=321&d=1165689912[/img]
[img]http://forum.fortuna-duesseldorf.de/attachment.php?attachmentid=322&d=1165689917[/img]
[img]http://forum.fortuna-duesseldorf.de/attachment.php?attachmentid=323&d=1165689924[/img]
#
ja das kommt mir alles sehr bekannt vor wie damals bei uns in der 2.liga nur das es bei uns noch außerhalb des blocks abging vor den würstchenständen und getränkeständen!! aber eine frage habe ich noch!! Warum immer in Ahlen?? da kann doch was nicht stimmen mit dem einsatzteam

Fussballfans sind KEINE Verbrecher
#
Bembelpetzer03 schrieb:
Warum immer in Ahlen??


Die Frage kannste eher stellen:

Warum immer NRW???

Von den jetzt ausgestellten SVs für Eintrachtfans (ohne nochmal auf die genauen Vorfälle eingehen zu wollen) kommen fast alle aus NRW!

Beispiele?? Essen,Köln,Schalke,Ahlen....

Die anderen Polizeieinheiten sind auch nicht viel besser, aber NRW-B**len stellt sich im Allgemeinen schon ziemlich penedrant provokativ an....
#
jop,teilweise spinnen die grünen echt...ich fanf bisher letztes jahr in duisburg die polizei sehr gut.die waren alle serh freundlich und es kam auch zu keinen spannungen,zumindest hab ich nichts gehört/mitbekommen
#
Stellungnahme des Supporters-Club Düsseldorf:

Gegen Polizeirepression in unserer Kurve - wir lassen uns nicht kriminalisieren!

Samstagnachmittag in irgendeinem Stadion, die eigene Mannschaft liegt 0:3 zurück, ein Fan rüttelt wütend und frustriert am Zaun. Eine Szene, die zeitgleich in tausenden Stadien rund um die Welt passiert und zum Fußball dazu gehört.

Nicht so beim Spiel RW Ahlen gegen Fortuna Düsseldorf. Dort nämlich entscheidet ein besonders schlauer Einsatzleiter eine Gruppe von ca. 15 Polizisten in voller Montur und behelmt in den Fanblock von Fortuna Düsseldorf zu schicken, um den Fan aufzugreifen. Die Polizisten drängen in den Block. Unser Vorsänger kommt vom Zaun, da er ja bereits einschlägige Erfahrungen damit hat, wie es ist, von Polizisten vom Zaun „geholt“ zu werden. Sekunden später findet er sich auf dem Boden wieder, Polizisten knüppeln auf ihn ein. Fernsehbilder belegen dies deutlich! Es kommt zu Gerangel, die Fankurve zeigt sich solidarisch. Deutsche Polizisten versprühen wahllos Pfefferspray, knüppeln brutal auf Fans ein, unabhängig von Alter und Geschlecht. Auf 14-jährige am Boden liegende jugendliche Fans wird weiter eingeschlagen. Schließlich gelingt es, die Polizisten aus dem Block zu drängen. Es gibt Verletzte auf beiden Seiten!

Ein ganz normaler Nachmittag in einem deutschen Stadion? Mitnichten, Fragen müssen erlaubt sein:

Wieso schickt ein Einsatzleiter eine 15-köpfige Einsatztruppe in eine volle Fankurve, um eine einzige Person aufzugreifen?

Die volle Montur und behelmt signalisieren zweierlei: Gewaltbereitschaft und die Erwartung von Gewalt. Zwei Personen in Zivil hätten das Problem sicherlich gewaltfrei lösen können, ebenso hätte man auch bis zum Spielende warten können.

Warum wurde von Einsatzleiter nicht versucht, das Problem mit Hilfe der szenenkundigen Beamten aus Düsseldorf, dem Fanbeauftragten oder anderen Ansprechpartnern aus der Fortuna-Fanszene zu lösen?

Solche Strukturen sind geschaffen worden, um Probleme vor Ort anzugehen.

Warum knüppeln und schlagen deutsche Polizisten maßlos auf Unbeteiligte, auf Frauen und Kinder ein?

Warum wird wahllos Pfefferspray eingesetzt?

Ein Grund besteht sicherlich darin, dass seitens der Polizei mit kräftiger Unterstützung der Massenmedien ein falsches Bild der Düsseldorfer Fanszene aufgebaut und verbreitet wird. Dies hat sich auch in den Fernsehbildern und Wortbeiträgen zu den gestrigen Ereignissen gezeigt.

Warum ist es einigen Vertretern der Medien eigentlich nicht möglich, auch in so einer Situation zu versuchen, objektiv Bericht zu erstatten?

Warum sind einige Vertreter der Medien eigentlich zu fast jedem Zeitpunkt in der Lage, sich telefonisch mit Ansprechpartnern aus der Fanszene in Verbindung zu setzen, aber genau dann nicht, wenn es um unsere eigene Fanszene geht?

Diesen Vertretern der Medien sei gesagt: Wir haben kein Problem mit Hooligans in unserer Fanszene. Wir haben ein Problem mit einer falschen Berichterstattung, die unter anderem dazu beiträgt, dass wir zunehmend häufiger wie Verbrecher behandelt werden.

Leverkusen – Jena – Ahlen, die Zeitabstände werden immer kürzer, die Einsätze immer brutaler!

Aber:
Wir lassen uns nicht kriminalisieren!

Wir lassen uns nicht kommerzialisieren!

Wir lassen uns nicht von euch unseren Sport kaputt machen!

Für eine aktive und lebendige rot-weiße Kurve!
#
Fanaticfreak schrieb:
Bembelpetzer03 schrieb:
Warum immer in Ahlen??


Die Frage kannste eher stellen:

Warum immer NRW???

Von den jetzt ausgestellten SVs für Eintrachtfans (ohne nochmal auf die genauen Vorfälle eingehen zu wollen) kommen fast alle aus NRW!

Beispiele?? Essen,Köln,Schalke,Ahlen....

Die anderen Polizeieinheiten sind auch nicht viel besser, aber NRW-B**len stellt sich im Allgemeinen schon ziemlich penedrant provokativ an....


Und wieder NRW (Kleve-Solingen):

Aus dem Forum:

"eine düstere stunde für die klever polizei,
was ich heute gesehen habe (als ordentlicher außenstehender zuschauer) war einfach nur menschenunwürdig.
die solinger fans feierten ihre mannschaft (die wirklich prima gespielt hat),
eine horde polizisten (ca. 10 mann) stellten sich 5 minuten vor spielende DEMONSTRATIV UND DEN KONTAKT SUCHEND in einer reihe vor die solinger fanszene:
eine VÖLLIG ABER AUCH VÖLLIG UNNÖTIGE aktion.
was die polizei dort geritten hat, die spieler kamen nach schlusspfiff zu ihren fans und danach eskalierte die situation.
natürlich flogen daraufhin plastikbierbecher richtung spielfeld aber meine güte wir sind ja auch nicht beim schach sondern beim fussball (das kann passieren - emotionen halt) aber daraufhin so zu reagieren, schande schande - ich schäme mich dafür mit meinen steuergeldern diese fiesen leute zu bezahlen !!!!!
das muss mal gesagt sein, es wird tränengas eingesetzt, die prügelstöcke rausgeholt, willkürlich fans auf den boden geschmissen (auf kinder die mit im Block stehen wird keinerlei rücksicht genommen) - was geht hier vor ???
muss wirklich mal was ernsthaftes passieren ??
nein leute das kann es doch nicht sein, die union fans waren diesmal wirklich unschuldig.
es werden leute gefesselt, wie schwerverbrecher behandelt - fotos werden geschossen, mit ca. 5 - 6 polizisten geht man auf einen fan der schon regungslos auf dem boden liegt - schlichtum
DIE POLIZEI HAT HEUTE VERSAGT - mehr kann man dazu nicht sagen, es muss endlich was passieren (nun ist auch der vorstand mal gefragt),
das war heute einfach nur polizeiwillkür aller höchster güte......

und wenn man hierzu zeugen benötigt, ich bin der 1. der aussagt und ich bin sicher eine ganze reihe anderer sehen das ganauso wie ich....
es wird nach dem motto vorgegangen, leute die der polizei nicht passen, die wollen diese auch raushaben aus den stadien,

bleibt nur noch festzuhalten, dass der rettungswagen auch noch eintraf um einen solinger zuschauer zu versorgen, der von der polizei "geknechtet" wurde.
wenn dieser zuschauer was mitbekommmen hat was seine gesundheit angeht, dann sollte es demnächst hiermal eine anzeige gegen die polizisten hageln..
vielleicht kommen diese herrschaften dann mal zur vernunft, für diesen einsatz von heute ist sicherlich keiner dieser leute ausgebildet worden, sonst frage ich mich wirklich, ob hier erst mal jemand totgeprügelt werden muss, bis man maletwas kapiert, aber dann ist es zu spät,

SCHWACHES BILD HEUTE DER KLEVER POLIZEI !!! GANZ SCHWACH"




Und die RP dazu

Kritik am Polizei-Einsatz
VON HELMUT VEHRESCHILD

(RP) Am Tag nach den Fanausschreitungen der Solinger Anhänger am Bresserberg wurde der Schwarze Peter in Internetforen den Einsatzkräften zugeschoben. Auch Solingens Geschäftsführer Deutzmann übte Kritik.

Alle Hände voll zu tun hatte am Sonntag nach dem Schlusspfiff der Oberliga-Partie zwischen dem 1. FC Kleve und Union Solingen der 30köpfige Einsatzzug der Polizei aus Essen, der von 20 Kollegen aus Kleve unterstützt wurde. Wegen Sachbeschädigung, Körperverletzung und Widerstand gegen Polizeibeamte waren fünf Solinger Anhänger vorübergehend festgenommen worden. Gegen sie wurde Strafanzeige erstattet (die RP berichtete exklusiv).

Gestern nun hagelte es in diversen Internetforen massive Kritik am Polizei-Einsatz im Solinger Fanblock, der als völlig überzogen bezeichnet wurde. „Friedlich feiernde Solinger werden von übermotivierten Bullen niedergeknüppelt“, heißt es da beispielsweise ziemlich drastisch.

Gewalttätig

Weniger derb in den Formulierungen äußerte sich gestern auf Anfrage der RP Solingens Geschäftsführer Christian Deutzmann, der die Vorgänge aus nächster Nähe verfolgte. „Die Fans wollten zu den Spielern, aber die Polizei hatte sich vor der Bande postiert und ist mit total überzogener Härte eingeschritten, obwohl kein Anlass gegeben war. So lag ein Solinger auf der Erde, vier Beamte auf ihm drauf. Das war gewalttätig von der Polizei“, kritisiert Deutzmann die Vorgehensweise der Einsatzkräfte. „Da waren Kinder, Frauen und Schwerbehinderte im Block. Trotzdem wurde Reizgas in die Menge gesprüht und der Schlagstock eingesetzt. Ich war ziemlich erschrocken, was da passiert ist“, erklärt der Union-Geschäftsführer, der noch auf das ausgesprochen freundschaftliche Verhältnis zwischen Klever und Solinger Fans hinweist.

Strafanzeige

„Die Kollegen der Polizei Essen hatten den Auftrag abzusperren, um zu verhindern, dass Fans auf den Platz gehen“, betont Polizei-Pressesprecher Ingo Schankweiler. Kollegen seien bei der Festnahme eines Fans bedrängt worden. „Es ist Strafanzeige wegen Landfriedensbruch und versuchter Gefangenenbefreiung erstattet worden“, teilt Schankweiler mit. Ein Beamter sei durch Fußtritte verletzt worden, überdies hätten die zumeist alkoholisierten Solinger Anhänger gefüllte Bierbecher auf die Polizisten geworfen, so der Pressesprecher. „Zur Durchsetzung der Zwangsmaßnahmen wurde Pfefferspray eingesetzt“, räumt Schankweiler ein, „der Schlagstock wurde in die Hand genommen, um weitere Aggressionen im Ansatz zu unterbinden. Er ist nicht eingesetzt worden“. Abschließend wird Schankweiler deutlicher: „Deeskalation wird hier verstanden, alles zu dulden.“



Nochmal RP

Fußball
Reaktion auf Polizeieinsatz
VON MICHAEL TESCH

(RP) Zum zweiten Mal kam es in Kleve zu einem Konflikt zwischen der Polizei und Anhängern des Fußball-Oberligisten Union Solingen. Geschäftsführer Christian Deutzmann steht hinter den Fans.

Auch gestern noch war der Polizeieinsatz in Kleve Thema in Reihen des Solinger Fußball-Oberligisten. Und dies wird auch noch einige Zeit so bleiben. „Ich habe den Einsatz nach dem Schlusspfiff ja hautnah miterlebt. Als unsere von den Beamten eingekesselten Fans zur Bande wollten, um mit den Spielern abzuklatschen, haben die Beamten absolut zu unrecht reingeprügelt und Reizgas versprüht“, erklärt Union-Geschäftsführer Christian Deutzmann. „So was habe ich noch nicht erlebt. Auch die Spieler waren völlig geschockt.“

Dass einige Solinger Fans Strafanzeige gegen die Polizei gestellt haben, ist Deutzmann bekannt. „Wir unterstützen unsere Fans von Vereinsseite, in dem wir die Polizei um eine schriftliche Stellungnahme bitten werden. Uns liegt sehr viel daran, die Dinge aufzuklären, denn unsere Fan-Szene wollen wir uns nicht kaputt machen lassen. (...)“  
#
Da werden wir ja noch sehr zuvorkommend behandelt.
Darf denn die Polizei alles?
Gibt es niemanden mehr, der das kontrolliert?
Aber: es gibt ja sonst kaum noch "Feindbilder", dann sind halt wir jetzt drann...
#
niederrheiner_adler schrieb:
jop,teilweise spinnen die grünen echt...ich fanf bisher letztes jahr in duisburg die polizei sehr gut.die waren alle serh freundlich und es kam auch zu keinen spannungen,zumindest hab ich nichts gehört/mitbekommen


Kann ich nur bestätigen - ist aber dort nicht immer so!
Die Bayern haben dort ihre "Erfahrungen" gemacht. Bei der Gelegenheit entledigte sich Hoeneß hanz schnell der "unangenehmen" Fanszene.
#
Schoppenpetzer schrieb:
niederrheiner_adler schrieb:
jop,teilweise spinnen die grünen echt...ich fanf bisher letztes jahr in duisburg die polizei sehr gut.die waren alle serh freundlich und es kam auch zu keinen spannungen,zumindest hab ich nichts gehört/mitbekommen


Kann ich nur bestätigen - ist aber dort nicht immer so!
Die Bayern haben dort ihre "Erfahrungen" gemacht. Bei der Gelegenheit entledigte sich Hoeneß hanz schnell der "unangenehmen" Fanszene.


Großen Respekt, dass sich die "Kurve solidarisch" gezeigt hat!
#
Toll wie die Polizei an ihrem guten Image arbeitet, man kann ihr dazu nur immer wieder gratulieren, der Ruf der Polizei wird von Spieltag zu Spieltag immer besser.

1.3.1.2.
#
ich war damals auch in Ahlen und fand es eine Sauerei. Wie kann man nur prügelnd in den Block preschen. Da fehlt mir jegliche Vorstellungskraft. Meine Frau die auch dabei war und das ganze von 30 cm Entfernung miterlebt hatte, fing sogar an zu heulen. Diese Blödsäcke sind echt das allerletzte.  

Wie soll man da noch Respekt vor haben?

Einsperren sollte man die grünen Teufel + Stadionverbot
#
propain schrieb:
Toll wie die Polizei an ihrem guten Image arbeitet, man kann ihr dazu nur immer wieder gratulieren, der Ruf der Polizei wird von Spieltag zu Spieltag immer besser.

1.3.1.2.


wie passend, heute ist der 13.12.
#
crusher schrieb:
propain schrieb:
Toll wie die Polizei an ihrem guten Image arbeitet, man kann ihr dazu nur immer wieder gratulieren, der Ruf der Polizei wird von Spieltag zu Spieltag immer besser.

1.3.1.2.


wie passend, heute ist der 13.12.


#
Ist zwar jetzt schon eine Weile her, ich bin aber so entsetzt über das Statement unter obigem Video, dass ich mich jetzt doch entschlossen habe das mal hier zu thematisieren.

XthetrooperX (1 week ago)
Ganz ehrlich: Von mir aus sollten die Bullen alle Hools und Ultras mit Flammenwerfern ausräuchern. Ist bestimmt gut für den Genpool der Menschheit.

(Reply)  
freddurobin (1 week ago)
Lass sie doch. Wenn man sonst im Leben nichts zu melden hat, fühlt man sich eben in der Gruppe stark.
(Reply)  
BSKajBerlin (1 week ago)
Warum nicht in einem KZ vergasen?

Vielleicht mal nachdenken, was man schreibt, depp!
(Reply)  
XthetrooperX (1 week ago)
Ach weisst Du Kai, wenn in dieser ganzen sinnentleerten Szene nicht so viele Drecksnazis und stupide Schlägertypen wären, wärs echt lustig, aber so tut Ihr nir mal so überhaupt nicht leid. Ich meine wie schlau kann jemand sein, der sich über Fusssball definiert?
(Reply)  
gegenstadionverbote (6 days ago)
ich dagegen meine: wie schlau kann jemand sein, der so oberflächlichlichen dreck wie du verbreitet?
(Reply)  
XthetrooperX (5 days ago)
Es reicht, mal kurz bei Hooligansde zu schauen,um zu sehen wie oberflächlich und ahnungslos ich bin...
Was da an Asis und Nazis rumspringt, widerlich. Solange das so ist,kann die Polizei von mir aus auch Gas und Wasserwerfer einsetzen.
Noch n Witz: Wieviele Ultras braucht man um ne Glühbirne zu wechseln?
251
Einer ders macht, 200 die ne Choreo dazu machen,und 50 die Filme,Fotos und Fanzines machen!
(Reply)  
gegenstadionverbote (6 days ago)
lass ihn doch. wenn man sonst im leben nichts zu sagen hat, fühlt man sich eben im internet stark.
(Reply

     
#
womeninblack schrieb:


...

       


aja..youtube is ne Plattform für Prahler, Vollpfosten, geistig minderbemittelte, Schläger, freaks.. für jeden erdenklichen Charakter eben.  :neutral-face  da sind doch solche Kommentare net verwunderlich.. hab scho "schlimmeres" gelesen und gesehen uf der seite....
könnte dir x-Beispiele sagen da würdest du nur noch kotzen wenn´de das liest       von daher.....
#
SGE-Brüller schrieb:
womeninblack schrieb:


...

       


aja..youtube is ne Plattform für Prahler, Vollpfosten, geistig minderbemittelte, Schläger, freaks.. für jeden erdenklichen Charakter eben.  :neutral-face  


OK, dann war ich leider ahnungslos.
Habe mir immer nur, wenn überhaupt, die Videos angeschaut.
Aber danke für die Aufklärung.  ,-)  ,-)  


Teilen

Du befindest Dich im Netzadler Modus!