Stellungnahme des Moderatorenteams [Update in Beitrag 111]

#
tarnkappe schrieb:
Brady schrieb:
tarnkappe schrieb:
prinzhessin schrieb:
tarnkappe schrieb:
... bis auf eine handvoll koennen die meisten user auch ohne deine kommentare leben.  


Das trifft auch auf dich zu, obwohl ich bei dir bezweifle, dass es diese handvoll user gibt.


das trifft allerdings auch auf mich zu. ich kann auch ohne die kommentare von taunusabbel leben. den rest hast du allerdings falsch verstanden. wenn du bezweifelst, dass es diese hanvoll user gibt, dann koennen ja alle ohne die kommentare von abbel leben    

du hast mit deinem alten nick schon genervt


 


sind Zweitnicks nicht gegen die Netiquette?
#
FredSchaub schrieb:
tarnkappe schrieb:
Brady schrieb:
tarnkappe schrieb:
prinzhessin schrieb:
tarnkappe schrieb:
... bis auf eine handvoll koennen die meisten user auch ohne deine kommentare leben.  


Das trifft auch auf dich zu, obwohl ich bei dir bezweifle, dass es diese handvoll user gibt.


das trifft allerdings auch auf mich zu. ich kann auch ohne die kommentare von taunusabbel leben. den rest hast du allerdings falsch verstanden. wenn du bezweifelst, dass es diese hanvoll user gibt, dann koennen ja alle ohne die kommentare von abbel leben    

du hast mit deinem alten nick schon genervt


 


sind Zweitnicks nicht gegen die Netiquette?



das ist kein zweitnick. vor 10 jahren hatte ich mal einen anderen nick, aber den gibt es nicht mehr.

aber in einem hat schobbe recht, man sollte wieder zum thema zurueckkehren.
#
tarnkappe schrieb:
also halt dich raus oder schreibe in normalem ton


Halt dich doch mal selbst an dein Geschriebenes. Oder bist du evtl. auch nicht fähig dein Geschreibsel nicht zu verstehen und danach zu handeln?

Meinen Beitrag hat dir schobbe netterweise erklärt, dass du ihn aber nicht verstanden hattest, spricht schon für sich.
#
tarnkappe schrieb:
FredSchaub schrieb:
tarnkappe schrieb:
Brady schrieb:
tarnkappe schrieb:
prinzhessin schrieb:
tarnkappe schrieb:
... bis auf eine handvoll koennen die meisten user auch ohne deine kommentare leben.  


Das trifft auch auf dich zu, obwohl ich bei dir bezweifle, dass es diese handvoll user gibt.


das trifft allerdings auch auf mich zu. ich kann auch ohne die kommentare von taunusabbel leben. den rest hast du allerdings falsch verstanden. wenn du bezweifelst, dass es diese hanvoll user gibt, dann koennen ja alle ohne die kommentare von abbel leben    

du hast mit deinem alten nick schon genervt


 


sind Zweitnicks nicht gegen die Netiquette?



das ist kein zweitnick. vor 10 jahren hatte ich mal einen anderen nick, aber den gibt es nicht mehr.

aber in einem hat schobbe recht, man sollte wieder zum thema zurueckkehren.


ne ist üblich, dass sich Neulinge in solche Themen hier stürzen.
#
prinzhessin schrieb:
tarnkappe schrieb:
also halt dich raus oder schreibe in normalem ton


Halt dich doch mal selbst an dein Geschriebenes. Oder bist du evtl. auch nicht fähig dein Geschreibsel nicht zu verstehen und danach zu handeln?

Meinen Beitrag hat dir schobbe netterweise erklärt, dass du ihn aber nicht verstanden hattest, spricht schon für sich.


na, ihr wechselt euch wohl ab? kommt als naechstes wieder abbel oder schobbe oder doch du?

und lest  noch mal richtig, vielleicht versteht ihr es dann.

eines muss man dir aber lassen, du bist wenigstens in der lage in normalem "ton" zu schreiben

aber jetzt wird es zeit, dass die mods hier mal sperren.  sonst muss der thread umbenannt werden in tarnkappe gegen die gebabbel user

machs gut prinzesschen
#
Ich bin ja nicht nachtragend. Also, lassen wir es gut sein.  

back to topic
#
Ich gehe dann mal davon aus, dass wie immer gewartet wird, bis Gras über die Sache gewachsen ist und dann alles bleibt wie es ist, ja?

DA
#
Werner, trügt mein Gefühl oder ist gerade im Gebabbel und D&D deutlich weniger bis gar nix mehr los?
#
Bigbamboo schrieb:
Werner, trügt mein Gefühl oder ist gerade im Gebabbel und D&D deutlich weniger bis gar nix mehr los?


Das Gefühl habe ich auch.
#
Bigbamboo schrieb:
Werner, trügt mein Gefühl oder ist gerade im Gebabbel und D&D deutlich weniger bis gar nix mehr los?


Veränderung zu 2013 ist bis zum 18. April gewesen:

D&D : - 32,9 %
GB : - 40,2 %

Jetzt muss man natürlich im Gebabbel konstatieren, dass da auch persönliche Dinge eine Rolle teilweise gespielt haben, aber dann wäre das Minus wahrscheinlich etwa so hoch wie das im D&D. Sprich ein knappes Drittel.

Aber ist halt auch klar zu erkennen. Die Top10 User des letzten Jahres sind alle weniger am schreiben, die Top 5 (alle ausm Mrd-Thread) zwischen 76 und 87 % weniger !

Im D&D muss ich ehrlich sagen, dass das m.E. zwei Gründe hat. Einmal, dass Stammuser nach den ganzen Querelen etc. abgesprungen sind, andererseits, dass im D&D in den letzten Monaten viele konträre Meinungen torpediert wurden. Sprich die "Trolle" und die "Streitbaren" sind die, die ebenfalls sehr hohes Minus an Beiträgen aufweisen.

Aber generell sinds deutlich weniger Beiträge. Wir haben im Gebabbel derzeit nicht mal mehr oder nur unwesentlich mehr wie 4000 Beiträge im Monat. Zum Vergleich, in den letzten Jahren lag der Schnitt immer bei 8000-9000.
#
tja
#
SGE_Werner schrieb:
Bigbamboo schrieb:
Werner, trügt mein Gefühl oder ist gerade im Gebabbel und D&D deutlich weniger bis gar nix mehr los?




Aber ist halt auch klar zu erkennen. Die Top10 User des letzten Jahres sind alle weniger am schreiben, die Top 5 (alle ausm Mrd-Thread) zwischen 76 und 87 % weniger !



Da frag ich mich doch glatt warum...
#
pappklatschenforum
#
Also ein Erfolg auf der ganzen Linie, oder?

DA
#
Ich finde es im D&D aktuell gar nicht so schlimm. Jedenfalls weniger chaotisch als vor einem Jahr.
#
pipapo schrieb:
Ich finde es im D&D aktuell gar nicht so schlimm. Jedenfalls weniger chaotisch als vor einem Jahr.


Vor allem kann ich im spezifischen Fall D&D jetzt keinen Zusammenhang zwischen Beitragszahl und Modaktivität erkennen. (Ausser man bewertet die freundliche Hinauskomplementierung von dubiosen Verschwörungstheoretikern und Truthern als schädlcih für die Beitragszahl)

Die 2013 Top 10 User waren pelo, Aragorn, Meierei, FFM60ziger, Xaver, URNA, Brady, BBB, stefank, reggae

pelo & Aragorn --> Haupttreiber Bundestagswahl, Stichwort AfD

Meierei --> sollen wir ihm ein Entschuldingungsschreiben samt Einladung zur Beitragszahlerhöhung schicken?

Xaver, URNA --> klarer Fall, boykottieren D&D wegen Mods  

Brady --> keine SGs, Meierei, smokes und Zicos, ergo kein Brady (Morphium, giordani und DougH fangen die Ausfälle offenbar nicht auf)

BBB --> hmmm, könnte sein

FFM60ziger, stefank, reggae --> meines Wissens nie Probleme mit Moderation
#
Bei Beitragssenkungen spielen immer Ketten-Effekte mit. Gibt es z.B. keine kontroversen Beiträge, fehlen die entsprechenden Reaktionen, dadurch wieder die entsprechenden Kleinkriege, Dauer-Diskussionen usw.

Im D&D fehlen m.E. zur Zeit die Themen, die Kontroversen (und auch die User) und die Bereitschaft einiger Stammkräfte, wirklich zu schreiben. Ähnlich ist es zum Beispiel auch im AV. Früher haben da Schaub, ich und paar andere ständig geschrieben. Da man aber weiß, dass da viel weniger geschrieben wird aktuell, schreibt man auch automatisch weniger, weil die Interaktion fehlt. Kurzum, der Effekt potenziert sich. Selbstgespräche machen irgendwann keinen Bock mehr. Und wenn im Gebabbel sich bestimmte Leute raushalten (keine Lust mehr, pers. Probleme etc.) oder raushalten müssen (Sperren), dann gibts eben auch keine Plaudereien, weil der Gesprächspartner flöten geht. Und somit fehlt nicht nur von einem User der Beitrag, sondern auch die locker 2-3 Reaktionen darauf.

Man kann eigentlich nur dagegen arbeiten, indem man selbst Beiträge schreibt. Zumindest in Foren wie Gebabbel, D&D oder AV hilft das. In einem Unterforum wie dem KLA hilft es z.B. nur, als Mod Scheisse zu bauen. Das bringt immer gut Beiträge ein.  
#
SGE_Werner schrieb:
Bei Beitragssenkungen spielen immer Ketten-Effekte mit. Gibt es z.B. keine kontroversen Beiträge, fehlen die entsprechenden Reaktionen, dadurch wieder die entsprechenden Kleinkriege, Dauer-Diskussionen usw.

Im D&D fehlen m.E. zur Zeit die Themen, die Kontroversen (und auch die User) und die Bereitschaft einiger Stammkräfte, wirklich zu schreiben. Ähnlich ist es zum Beispiel auch im AV. Früher haben da Schaub, ich und paar andere ständig geschrieben. Da man aber weiß, dass da viel weniger geschrieben wird aktuell, schreibt man auch automatisch weniger, weil die Interaktion fehlt. Kurzum, der Effekt potenziert sich. Selbstgespräche machen irgendwann keinen Bock mehr. Und wenn im Gebabbel sich bestimmte Leute raushalten (keine Lust mehr, pers. Probleme etc.) oder raushalten müssen (Sperren), dann gibts eben auch keine Plaudereien, weil der Gesprächspartner flöten geht. Und somit fehlt nicht nur von einem User der Beitrag, sondern auch die locker 2-3 Reaktionen darauf.

Man kann eigentlich nur dagegen arbeiten, indem man selbst Beiträge schreibt. Zumindest in Foren wie Gebabbel, D&D oder AV hilft das. In einem Unterforum wie dem KLA hilft es z.B. nur, als Mod Scheisse zu bauen. Das bringt immer gut Beiträge ein.    


Absolut d'accord. Genau deswegen erschliesst sich mir der Zusammenhang,  abgesehen vom kürzlichen Stress im Gebabbel (der sich übrigens auf ein spezielles Thema beschränkte und keineswegs holistisch das ganze Gebabbel betraf) zwischen Mods (bzw. deren Verfehlungen) und Beitragszahl im D&D und restlichen Forum nicht. Im UE (wo ja nach wie vor am meisten moderiert wird), sind die Zahlen ja sogar noch im Plus.

Gerade im D&D ist wohl hauptsächlich das Fehlen der kontroversen Themen und das Fehlen der kontroversesten User für sinkende Beitragszahlen verantwortlich. Ersteres ist eher exogen gegeben und ein Einschreiten bzgl. zweiterem wurde übrigens mehrfach vehement im KLA gefordert.  
#
Ohne die wissenschaftliche Aufarbeitung hier zerstören zu wollen, sollte es doch eigentlich im besten Fall so sein, dass man etwas schreibt, weil man Lust hat oder einen ein Thema interessiert und nicht weil man steigende oder sinkende Beitragszahlen im Hinterkopf hat. Das hier sollte ja auch keine Zwangsveranstaltung sein, außer in gewissem Rahmen für die Moderatoren.

Früher wurde sich beschwert, das Forum sei zu groß geworden und habe deshalb seinen Charme verloren, jetzt umgekehrt. Wenn man sich einbringen will, tut man das; wenn man das aus irgendwelchen Gründen nicht will, eben nicht. Ich denke, da muss sich keiner verpflichtet fühlen.

Wenn es nur nach Beitragszahlen geht, sollte man in der Tat ein paar Spinner und Trolle  aussetzen, dann flutscht das.   Dann können wir morgen auch wieder eine "goodbye Dies&Das"-Diskussion führen und so Beiträge kreieren.
#
SGE_Werner schrieb:
Bigbamboo schrieb:
Werner, trügt mein Gefühl oder ist gerade im Gebabbel und D&D deutlich weniger bis gar nix mehr los?


Veränderung zu 2013 ist bis zum 18. April gewesen:

D&D : - 32,9 %
GB : - 40,2 %

Jetzt muss man natürlich im Gebabbel konstatieren, dass da auch persönliche Dinge eine Rolle teilweise gespielt haben, aber dann wäre das Minus wahrscheinlich etwa so hoch wie das im D&D. Sprich ein knappes Drittel.

Aber ist halt auch klar zu erkennen. Die Top10 User des letzten Jahres sind alle weniger am schreiben, die Top 5 (alle ausm Mrd-Thread) zwischen 76 und 87 % weniger !

Im D&D muss ich ehrlich sagen, dass das m.E. zwei Gründe hat. Einmal, dass Stammuser nach den ganzen Querelen etc. abgesprungen sind, andererseits, dass im D&D in den letzten Monaten viele konträre Meinungen torpediert wurden. Sprich die "Trolle" und die "Streitbaren" sind die, die ebenfalls sehr hohes Minus an Beiträgen aufweisen.

Aber generell sinds deutlich weniger Beiträge. Wir haben im Gebabbel derzeit nicht mal mehr oder nur unwesentlich mehr wie 4000 Beiträge im Monat. Zum Vergleich, in den letzten Jahren lag der Schnitt immer bei 8000-9000.


Ob die 1000 sinnvollen Posts pro Jahr nun von 19000 oder 39000 Posts, in denen sich Mitglieder der jeweiligen Lager an die Gurgel gehen, flankiert werden ist letztlich doch auch egal. Und im Zweifel ist ersteres wohl sogar vorzuziehen. So what?


Teilen

Du befindest Dich im Netzadler Modus!