Umsatz oder Insolvenz: 1860 platt

#
http://www.spiegel.de/sport/fussball/0,1518,752884,00.html

Mitleid habe ich nur mit den Fans der Löwen. Der Verein scheint nach dem Artikel gerettet, aber mit Hilfe bzw. unter Federführung der Bayern?
Au Weia!
#
1860 sollte mal so schnell wir möglich das Stadion wechseln. Für die ist das doch nen Millionengrab. Schade das der Ausbau des Grünwalder Stadions in weiter Ferne ist
#
general_chang schrieb:
1860 sollte mal so schnell wir möglich das Stadion wechseln. Für die ist das doch nen Millionengrab. Schade das der Ausbau des Grünwalder Stadions in weiter Ferne ist


Das wird wohl nicht so einfach sein. Denke die sind vertraglich daran gebunden, in der Arroganz-Schüsel zu kicken.
#
Denn letztlich würden "alle Klubs gleich behandelt".


Das ist so lächerlich. Vereine wie Bielefeld oder 60 sind der DFL scheißegal. Tradition mögen sie zwar haben, aber fehlt es einfach am nötigen Zuschauerpotenzial.

Vermarktungstechnisch wäre es aber eine Katastrophe, wenn Vereine wie Dortmund oder Schalke nicht mehr dabei wären. Also wird da gerne mal ein Auge zugedrückt.

Gut, ich persönlich brauche auch kein Bielefeld oder 60 in der 1. Liga, aber so lange Vereine wie Wolfsburg oder Hoffenheim nachrücken, bringt es auch nichts.

Und finanzielle Rettung von 60? Bayern profitiert. 60 bleibt weiter in der Allianz-Arena, weil Grünwalder nicht geht und Olympiastadion auch nicht besser wäre. Dazu wird sich dann 60 sicher als Ausbildungsverein für Bayern entwickeln.
#
Blablablubb schrieb:

Und finanzielle Rettung von 60? Bayern profitiert. 60 bleibt weiter in der Allianz-Arena, weil Grünwalder nicht geht und Olympiastadion auch nicht besser wäre. Dazu wird sich dann 60 sicher als Ausbildungsverein für Bayern entwickeln.


Konsequent und irgendwie bewundernswert: Die Fans wollen lieber einen geordneten Rückzug, zur Not bis in die Bayernliga, als eine weitere Abhängigkeit vom Stadtrivalen.

Klick
#
Frankfurter-Bob schrieb:
general_chang schrieb:
1860 sollte mal so schnell wir möglich das Stadion wechseln. Für die ist das doch nen Millionengrab. Schade das der Ausbau des Grünwalder Stadions in weiter Ferne ist


Das wird wohl nicht so einfach sein. Denke die sind vertraglich daran gebunden, in der Arroganz-Schüsel zu kicken.


Eigentlich sollte das Grünwalder ja sogar aus bzw umgebaut werden, was aber letztendlich doch gescheitert ist. Olympiastadion wäre aber besser als die Arena denn bis auf dem FC Bayern nützt dieses Konstrukt eh keinem
#
Rettung schein perfekt! Uli Hoeneß läßt auch was springen!
http://www.fussball.com/news-view-29434436/rettung-naht-millionenhilfe-fuer-1860-muenchen.html
#
nikon schrieb:
Rettung schein perfekt! Uli Hoeneß läßt auch was springen!
http://www.fussball.com/news-view-29434436/rettung-naht-millionenhilfe-fuer-1860-muenchen.html


damit sind die Löwen wieder ein Stück abhängiger - genau das, was man doch vermeiden wollte von Anhängerseite
#
Noch immer keine Lösung:

http://www.spiegel.de/sport/fussball/0,1518,753762,00.html

Löwenfan möchte ich jetzt echt nicht sein. Sonst übrigens auch nicht.
#
Bigbamboo schrieb:
Noch immer keine Lösung:

http://www.spiegel.de/sport/fussball/0,1518,753762,00.html

Löwenfan möchte ich jetzt echt nicht sein. Sonst übrigens auch nicht.  


dei Anhänger zeigen immerhin Leidensfähigkeit  
#
Der FC Bayern ist auch mal zur Eintracht zu einem kostenlosen Benefiz-Freundschaftsspiel gekommen, als "wir" mal wieder (fast) pleite waren.

Ich habe mich heute früh noch aufgeregt, dass der Wurst-Uli die 60er (mit) retten will. Als mir die Hilfe für uns eingefallen ist, hat sich meine ganze Aufregung schon wieder gelegt...
#
So ähnlich würden sich vermutlich Offenbacher Fans fühlen, wenn der OFC nur noch mit Hilfe der Eintracht gerettet werden kann und künftig an deren Tropf hängt.

Sehr schade das Ganze, ich mochte die Löwen immer gerne - nicht nur, weil es ein Traditionsverein mit vielen treuen Fans ist, sondern allein schon, weil 60 in München eben immer die Opposition zu den Dreckbayern war, "die Anderen", die "Guten" sozusagen. Schade, wenn man bedenkt - 1999/2000 sind die noch auf Platz 4 gelandet, waren den Bayern so nah wie nie wieder, und alles aus eigener Kraft. Dann ging's bergab, dann haben sie sich Stück für Stück in den Abgrund gewirtschaftet. Aber auch bei der SGE haben oft genug solche Leute gearbeitet, die Geld vernichtet und Schulden angehäuft haben - sollte man nicht vergessen; für Häme oder Schadenfreude besteht kein Anlaß.
#
sotirios005 schrieb:
Der FC Bayern ist auch mal zur Eintracht zu einem kostenlosen Benefiz-Freundschaftsspiel gekommen, als "wir" mal wieder (fast) pleite waren.

Ich habe mich heute früh noch aufgeregt, dass der Wurst-Uli die 60er (mit) retten will. Als mir die Hilfe für uns eingefallen ist, hat sich meine ganze Aufregung schon wieder gelegt...


sie wollen halt seine Hilfe nicht - kann man auch respektieren
#
Bei der ganzen Diskussion habe ich den Eindruck, dass die Argumente der Löwenfans gar nicht wirklich ernst genommen werden. Wer einfach nur sagt: "Stellt euch doch nicht so bockig an, lasst euch doch lieber vom Erzrivalen retten als unterzugehen!" der vergisst eine ganz wesentliche Sache: Was bleibt vom derartig "geretteten" TSV 1860 eigentlich noch übrig?

Wenn das nur noch eine leblose Hülle ist, zu 49,9% den Banken und dem FC Bayern gehörend und über Jahrzehnte hinaus mit bereits abgetretenen Forderungen und Zahlungsverpflichtungen geknebelt, dann würde ICH als Fans auch lieber die geordnete Insolvenz mit Neuanfang wollen.
#
Aachener_Adler schrieb:
Bei der ganzen Diskussion habe ich den Eindruck, dass die Argumente der Löwenfans gar nicht wirklich ernst genommen werden. Wer einfach nur sagt: "Stellt euch doch nicht so bockig an, lasst euch doch lieber vom Erzrivalen retten als unterzugehen!" der vergisst eine ganz wesentliche Sache: Was bleibt vom derartig "geretteten" TSV 1860 eigentlich noch übrig?

Wenn das nur noch eine leblose Hülle ist, zu 49,9% den Banken und dem FC Bayern gehörend und über Jahrzehnte hinaus mit bereits abgetretenen Forderungen und Zahlungsverpflichtungen geknebelt, dann würde ICH als Fans auch lieber die geordnete Insolvenz mit Neuanfang wollen.


Es gab mal eine Zeit, da konnte man diesen Gedanken nicht gerade selten auch hier lesen.

Wir durften erfahren, daß es für einen Neuanfang nicht zwingend einer Insolvenz bedarf, sondern einfach mal gescheit handelnden Personen.
#
"Einfach mal gescheit handelnden Personen" an der Spitze haben der Eintracht wieder den Weg von er Fahrstuhlmannschaft zwischen erster und zweiter Liga ins Bundesliga-Mittelfeld geebnet. Da war der Weg zurück nach oben nur von wirtschaftlicher Unfähigkeit verstellt, aber sonst frei.

Ob das gleiche mit 1860 München möglich wäre, würde ich doch sehr bezweifeln. Erst recht, wenn man den große Lokalrivale ins Boot holt, der ein wirtschaftliches Interesse daran hat, 1860 auf Dauer zu melken.

Was bei 1860 als "Rettung" diskutiert wird, scheint mir von außen betrachtet mit gehörigem Substanzverlust verbunden. Also nicht nur "10-20 Jahre Schulden abzahlen, dann wieder frei" (so wie bei uns), sondern dauerhafte Abhängigkeit. Ich möchte nicht in der Haut eines 60er-Fans stecken. Die haben nur die Wahl zwischen Pest und Cholera.
#
Aachener_Adler schrieb:
"Einfach mal gescheit handelnden Personen" an der Spitze haben der Eintracht wieder den Weg von er Fahrstuhlmannschaft zwischen erster und zweiter Liga ins Bundesliga-Mittelfeld geebnet. Da war der Weg zurück nach oben nur von wirtschaftlicher Unfähigkeit verstellt, aber sonst frei.

Ob das gleiche mit 1860 München möglich wäre, würde ich doch sehr bezweifeln. Erst recht, wenn man den große Lokalrivale ins Boot holt, der ein wirtschaftliches Interesse daran hat, 1860 auf Dauer zu melken.

Was bei 1860 als "Rettung" diskutiert wird, scheint mir von außen betrachtet mit gehörigem Substanzverlust verbunden. Also nicht nur "10-20 Jahre Schulden abzahlen, dann wieder frei" (so wie bei uns), sondern dauerhafte Abhängigkeit. Ich möchte nicht in der Haut eines 60er-Fans stecken. Die haben nur die Wahl zwischen Pest und Cholera.


Wenn sie wenigstens die Wahl hätten. Aber sie bekommen diktiert, ob Pest oder Cholera. Was sie wollen (bzw. nicht wollen), ist klar, aber dieser Wunsch wird wohl nicht erfüllt.
#
Hab heute beim Mittagessen die Rechnung bekommen...exakt 18,60 Euro...hab ich dem Kellner 20 Euro gegeben und hab gesagt...der Rest ist für die 60iger...
#
Brady schrieb:
Hab heute beim Mittagessen die Rechnung bekommen...exakt 18,60 Euro...hab ich dem Kellner 20 Euro gegeben und hab gesagt...der Rest ist für die 60iger...


#
Brady schrieb:
Hab heute beim Mittagessen die Rechnung bekommen...exakt 18,60 Euro...hab ich dem Kellner 20 Euro gegeben und hab gesagt...der Rest ist für die 60iger...

Na dann können die ja eigentlich ab sofort Deinen Namen auf der Brust tragen...  


Teilen