Avatar profile square

Torti80

1338

#
Gude,

wir haben 3 Karten für den kommenden Freitag frei.

Block: Gegentribüne-Block J
Reihe: 10
Plätze: 8 + 9 + 10
Preis: je 15 Euro
(kann dann auch weniger als 15 Euro sein, ist ja ein Benefizspiel und geht mehr darum, dass die Karten nicht ungenutzt bleiben)

LG

#
Habe den Thread eben erst entdeckt. Die gleiche Idee war mir Anfang März auch gekommen. Und auch ich musste die große Lösung leider verwerfen, da ich zu der Zeit nicht 2 Wochen + x von der Arbeit werde fern bleiben können.
Meine grobe Idee war es mit dem Flixbus nach Kiew zu fahren und von dort mit dem Zug weiter.

Übrigens war meine Erfahrung mit Gleisnost bei der Planung einer Skandinavienreise auch eigentlich recht positiv.
#
Respekt! Soviel " enges" Sitzfleisch hätte ich nicht.
#
Wie gut mein Sitzfleisch ist, werde ich dann herausfinden.
Obwohl ich es bereits nach dem Pokalsieg 3 Monate lang im Sattel getestet habe ...
#
So, Frankfurt nach Kiew und zurück per Flixbus gebucht.
Ich freue mich auf die Reise durch Osteuropa
#
Alle bis auf einen EFC- Mitglieder, Mitglieder und Dauerkarten- Inhaber.
#
Danke für die Info
#
JUBEL, ich auch. Für alle Karten, die bestellt wurden, Zusage erhalten.
#
monalisa104 schrieb:

JUBEL, ich auch. Für alle Karten, die bestellt wurden, Zusage erhalten.


Super, dass Bewegung reinkommt
Seid Ihr alle Eintracht- + EFC-Mitglied?
#
Dorsch schrieb:

Nikosia hat 2013 sicher nicht vergessen, Zechen Prellungen und heftige Ausschreitungen mit der Polizei im Stadion.




Stimmt...da war was...und Nachts musste unser Bus ( vor der Rückfahrt nach Paphos ) vor einem Krankenhaus auf einen Verletzten warten, weil die Cops ohne Grund Lust auf Nahkampf hatten

Rückreise über Thessaloniki war legendär
#
Zum Glück hatte sich der Busfahrer, im Vergleich zur Hinfahrt, wieder etwas beruhigt gehabt
Ein klein wenig freue ich mich schon auf die Rückkehr nach Zypern ...
#
Gude,

das Ticket für die Arroganz-Arena ist längst da. Und ich bin dabei, letzte Vorbereitungen zu treffen.
Am Dienstagnachmittag nach der Arbeit geht´s direkt los. Die Strecke beträgt  ca. 400 km und geht ziemlich gerade Richtung Südosten, im Wesentlichen entlang der Flüsse Main, Tauber und Altmühl.
Ankunft in München ist schon am Freitagabend, damit ich mir am Samstagvormittag dort noch was angucken kann. Ich werde wohl ins Deutsche Museum gehen und dann durch den Englischen Garten zum Stadion radeln. Für die Rückfahrt gibt es einen Zug, der mich und mein Fahrrad noch am Samstagabend zurück nach Ffm bringt.

Jetzt hätte ich mir natürlich gewünscht, dass ich meine Tour mit besserer Laune starten kann. Nach dem verpassten Pflichtsieg gegen Hertha sieht es leider danach aus, dass der Rest der Saison den Bach runter geht.

Aber man weiß ja, wie es im Fußball geht. Und wenn ich mich motivieren kann zum FC Hollywood zu radeln, dann hoffe ich auch, dass die Diva dort mit einem professionellen, konzentrierten und mutigen Auftritt überraschen kann.  

In diesem Sinne: ...nur die SGE!
#
Gude Grottenkick,

schön, dass das mit dem Ticket noch geklappt hat
Die Route klingt super, schön an den Flüssen entlang. Wird bestimmt eine tolle Tour.
Sei nicht zu pessimistisch und lass Dir die Laune nicht verderben. Es sind noch 9 Punkte für uns zu vergeben und m.e. nach könnten wir mit 4 Punkten sehr gute Chancen auf einen EL-Platz haben. Und ansonsten bleibt immer noch das Pokalfinale. Viel Spaß auf Deiner Tour!

Die Saison hat es bei mir nicht geklappt und wird auch nicht mehr werden. Dafür werde ich im Sommer eine längere Tour machen: https://www.facebook.com/Radrundreise/
Wen es interessiert, kann ja gerne mal reinschauen. Ist zwar an sich off topic, aber immerhin werde ich auf meinem Fahhrad auch den Adler mit hinaus in die Welt tragen

Und die Idee von AdlerNRW58 mit dem Tretroller werde ich mal im Hinterkopf behalten
#
Ich finde, dass hier zu sehr auf Niko eingedroschen wird. Aber hier oder im Internet generell scheint das normal zu sein.

Niko war der beste Trainer den ich hier miterleben durfte. Bin mir sicher dass er bei Bayern auch erfolgreich sein wird.

Den Zeitpunkt der Bekanntgabe hat er sich nicht ausgesucht. Er hat nie versprochen hier zu bleiben. Aufgrund der Formulierungen war klar, dass es dazu kommen könnte.

Die Leute, die ihn jetzt so negativ sehen, haben ihn vorher scheinbar zu positiv gesehen.

Er ist kein Übermensch und auch ein Mensch der Werte predigt bleibt Mensch und macht Fehler und kann nicht immer alle Prinzipien erfüllen. Weil wir Menschen sind. Als Gläubigem wird ihm das bewusst sein.

Er ist Profi durch und durch, ich bewundere ihn für seine Arbeit die er bei uns geleistet hat und wünsche ihm viel Erfolg, auch wenn ich die Bayern hasse.

Es ist einfach sehr traurig dass er geht und ich glaube dass einige versuchen ihn schlechtzureden um somit ihre Trauer besser verarbeiten zu können.

Er hätte hier noch so viel erreichen können. Sehr sehr schade.

Ich glaube nicht, dass ihm die Entscheidung leicht fiel. Aber das Angebot war sicher sehr verlockend.

Aber ich glaube dass er sich damit einen Traum erfüllt, und nicht damit hätte leben können, falls diese Chance nicht wieder gekommen wäre.

Insofern konnte er vielleicht nicht nein sagen.

Aber ich glaube schon, dass es besser gewesen wäre für ihn, wenn er hier geblieben wäre. Denn hier hätte er noch 10 Jahre Trainer sein können. Und soviel erreichen können.

Vielleicht wird er das später feststellen, dass er die Eintracht nicht so schnell hätte verlassen sollen.

Vielleicht gewinnt er aber auch die CL. Wir werden es sehen.
#
Auch wenn ich einige Passagen Deines Beitrages verstehen kann und Dir gerne in einigen Punkten zustimmen würde, schau Dir mal den Beitrag #650 an.
Johan findet hier die richtigen Worte, die es ermöglicht hätten, meinen vollen Respekt aufrechtzuerhalten.

Trotzdem bin ich auch dabei ihm Dankbarkeit auszusprechen und wünsche mir für den Rest der Saison die Bündelung aller Kräfte und bedingungslose Fokussierung eines jeden Einzelnen auf die bevorstehenden wichtigen Aufgaben.
Lasst uns kämpfen und nicht durch vorzeitige Aufgabe bereits alles verloren geben.
#
Gude,

so war meine Auswärts-Radtour nach Gladbach:

Am Mittwoch nachmittags, nach der Arbeit fahre ich direkt von meinem Arbeitsplatz los. Ich fahre durch Frankfurt entlang am Main, nach Westen bis Niederrad, durch Goldstein und durch den Stadtwald. In Kelsterbach treffe ich wieder auf den Main.
Gegenüber von Mainz fließt der Main in den Rhein, den ich dort überquere und an dessen Südufer ich bis Ingelheim komme. Um 20 Uhr checke ich dort im Hotel ein und esse dann noch Pizza.  

Am Donnerstag fahre ich den ganzen Tag am Rhein entlang. Erstmal bin ich enttäuscht von dem Radweg auf der Rheingauer (hessischen) Seite. Obwohl auf allen Karten ein Radweg verzeichnet ist, gibt es in der Realität teilweise entweder garkeinen oder er ist gesperrt. Ansonsten ist man im Mittelrheintal fast immer sehr dicht an der Bundesstraße. Aber die Aussicht auf die Weinberge und Burgen entschädigen etwas für den Verkehrsstress. Ich bleibe rechtsrheinisch und komme durch Lahnstein an der Lahnmündung. Hingegen Koblenz mit deutschem Eck / Moselmündung habe ich gegenüber. In Bad Breisig, wieder auf der linken Seite, finde ich ein Hotel und eine Tapas-Bar fürs Abendessen.

Am Freitag verlasse Ich alsbald den Rhein und fahre ein Stück an der Ahr entlang um aber gleich wieder, kurz vor Bad Neuenahr, nach Norden abzubiegen und die einzige nennenswerte Steigung auf dieser Tour in Angriff zu nehmen. Aber auch die ist eher gemütlich und in weniger als einer halben Stunde erledigt. So komme ich durch ein Obstanbaugebiet, und von Rheinland-Pfalz nach NRW. Mein Weg führt nun entlang des Swistbaches und dann der Efrt. Manche Dörfer haben kleine Wasserschlösser, die aber in Privatbesitz sind und dem Schlossherr als Wohnung oder als Hotel und Tagungsort dienen. Es ist zwar ab und zu sonnig aber relativ kühl und nun regnet es auch noch manchmal. Das passt irgendwie ganz gut zu dieser flachen, landwirtschaftlichen, niederrheinischen Landschaft. In Kerpen, wo ich vorher ein Hotel gebucht hatte, komme ich früh genug an und finde eine Sauna. Ich hab mittlerweile Lust mich richtig aufzuwärmen. Beim Abendessen stelle ich fest, dass man in dieser Gegend Kölsch trinkt und immer noch eins bekommt.

Am Samstag geht es am Garzweiler vorbei. Dieses riesige Loch in der Landschaft ist schon imposant. Ich kann aber nur kurz einen Blick hinein werfen, denn es schüttet, irgendjemand baut eine Autobahn, die nicht in meiner Karte eingezeichnet ist, weswegen ich einen Umweg fahren muss und ich habe ja noch einen Termin. Am frühen Nachmittag bin ich mit meinen Freunden, die aus Münster angereist sind, im Hotel in Gladbach verabredet. Ich komme rechtzeitig an, kann noch duschen und trockene Klamotten (rot-schwarz-weiß mit Adlern und so) anziehen. Das Hotel ist in einem ruhigen Stadtteil gelegen und es gibt von dort aus einen halbstündigen Fußweg durch den Wald zum Stadion.

AUSWÄRTSSIEG!

Beim Abendessen in unserem Hotel treffen wir noch zwei SGE-Fans aus GG und zwei aus Büdingen. Am nächsten Morgen im Zug sitzen drei Experten, die noch in Köln, zum Kölsch trinken, Station machen wollen. Dank dem ersten Saison-Tor hat sich die Reise für alle gelohnt. Ich fahre bei sonnigem Wetter mit dem IC zurück durchs schöne Mittelrheintal.  
#
Da bin ich ja im Nachhinein happy, dass ich mich im Mittelrheintal für die pfälzische Seite entschieden hatte
Nur auf dem Rückweg war ich von Bingen nach Rüdesheim mit der Fähre übergesetzt und bin dann ein wenig oben durch die Weinberge geradelt
#
Torti80 schrieb:

Heidelberg ist wunderschön und war schon öfter Zwischenhalt von Radtouren bei mir.
Schade, dass Du es wohl zeitlich nicht schaffen wirst.

Ich werde Dir zuvor kommen und ein paar Tage früher nach Gladbach zum Pokal-HF und Retour fahren.
Wer Bock hat ein wenig den Rhein entlang zu radeln, kann sich gerne melden



Gude Torti,

ich werde in Heidelberg leider höchstens kurz, fürs zweite Frühstück, bei irgend einem Bäcker halten. Aber ich war da auch schon ein paar mal.  

Eine schöne Idee zum DFB-Pokal HF nach Glattbach zu fahren!
Jetzt hab ich keine Zeit dafür aber ich hoffe dort hin mal für ein BL-Spiel zu radeln. Allerdings habe ich mir für diese Tour vorgenommen, nur ein Stück am Rhein lang und dann kurz die Ahr hoch und das ganze Erfttal runter zu fahren, vorbei am Garzweiler.

Da Du ja hin und zurück fahren willst, käme das für eine Strecke evtl. in Frage.
(Ich hatte mir diese Alternative überlegt, weil ich die Rheinstrecke schon mal gefahren bin und sie auch für eventuelle Köln oder Lev.- Touren wieder nehmen müsste.)

Ich wünsche Dir auf jeden Fall viel Spaß und Finaleinzug. (Und würde mich freuen, wenn Du hier wieder ein bisschen was berichtest)

Gruß
#
Gude Grottenkick,

danke für den netten Vorschlag der Alternativ-Route. Da ich allerdings auf Hin- und Rückweg Verwandte und Freunde am Rhein besuchen werde, werde ich bei der flachen Flussstrecke in beide Richtungen bleiben. Obwohl ich normalerweise auch lieber bei meinen Touren unterschiedliche Strecken für Hin und Rückweg nutze.

Danke auch noch an Chris__94 für den Hinweis zu der sehr schönen Aktion auf FB.

LG
#
Gude,

das Spiel in Sinsheim ist mittlerweile terminiert, auf So. 17:30, und ich habe mein Ticket (Block I, Tribüne neben Gästeblock). Also steht der konkreten Planung nichts mehr im Weg.

Leider kann der A. aus dem B. aus beruflichen Gründen doch nicht mitkommen.
Also werde ich wieder alleine fahren. Wobei ich jedem, der es mal versuchen möchte, diese Fahrt empfehle, da Sinsheim relativ nah ist und das ganze am verlängerten Wochenende passiert.

Für den Hinweg habe ich fast zwei volle Tage, also kann ich es gemütlich angehen. Ich brauche am Sa. nicht früh aufbrechen, allerdings will ich pünktlich zur Sportschau an meiner Unterkunft sein. Ich habe mich für die östlichere Route über Höchst i. O. entschieden und werde in Michelstadt übernachten. (Auf meiner alternativ-Route über Fränkisch-Crumbach sind die Unterkünfte rar.)

Am So. Abend nach dem Spiel ist es dann so spät, dass ich nur noch ein kleines Stückchen fahren kann. Dann muss ich also am Mo. über 100 km nach Hause radeln. Aber meine Strecke zwischen Rhein und Bergstraße ist flach und ich hab an dem Tag sonst nichts vor.

Also, ich freu mich drauf und hoffe dann auf schönes Wetter und einen Auswärts-Sieg.

Gruß
#
Gude Grottenkick,

schön zu lesen, dass Du auch schon wieder Pläne hast und diesmal auch beide Strecken fahren möchtest.
Michelstadt ist eine gute Wahl. Heidelberg ist wunderschön und war schon öfter Zwischenhalt von Radtouren bei mir.
Schade, dass Du es wohl zeitlich nicht schaffen wirst.

Ich werde Dir zuvor kommen und ein paar Tage früher nach Gladbach zum Pokal-HF und Retour fahren.
Wer Bock hat ein wenig den Rhein entlang zu radeln, kann sich gerne melden

LG Torti
#
Wow! Wie alle hier habe ich mich auch wieder auf Deine Berichte gefreut und gehofft, dass wir wieder in diesen Genuss kommen dürfen. Aber der Kuchen, den Du uns hier wieder aufgetischt hast, ist einfach unfassbar "lecker".

Ganz herzlichen Dank!

Und Mammutposts von Dir sind weder peinlich noch beknackt, sondern einfach nur genial, kurzweilig und absolut lesenswert. Das einzige was besser sein könnte, ist, dass es auch ruhig MegaMammutposts sein dürften
#
Hallo Torti80,

was macht die Vorbereitung für deine Wolfsburg-Tour? Steht die Route fest? Kommt jemand mit? Wann fährst du los?

Viel Spaß und schönen Gruß
#
Gude Grottenkick,

was macht die Planung Deiner "Doppeltour"?
Steht der Plan weiterhin mit dem Zug nach HH zu reisen und ab dort dann mit dem Fahrrad über GE zurückzufahren? Und Start dann wahrscheinlich Fr oder Sa?

Auf jeden Fall viel Spaß dabei
Torti

p.s. Hast Du gelesen, dass es mit der Bembelbar in HH klappen wird?
#
Moin Adler,

die Vorbereitung lief dann aus Zeitgründen gar nicht. Also bin ich ohne detaillierten Routenplan mit der groben Idee über Marburg - Edersee - die Weser hoch und dann irgendwo rüber nach Wolfsburg los gefahren. Ich bin/war alleine unterwegs.
Der Hinweg hat richtig Spaß gemacht. Abends habe ich dann immer grob die Route für den nächsten Tag geplant. An den meisten Tagen bin ich entspannte ca. 80 km gefahren. Allerdings ist das mit einem einfachen City-Damenrad, Gepäck für 2 Wochen, die meiste Zeit Gegenwind und ein paar Anstiegen auch genug und ausreichend fordernd gewesen Aber völlig stressfrei, nie früher als 9-11 Uhr losgefahren und nie später als 17/18 Uhr am Etappenziel angekommen. Und sehr oft gutes Wetter gehabt!
Meine Etappen waren:
1. Frankfurt - Rosbach - Butzbach - Wettenberg (Gießen),
2. Marburg - Wetter - Frankenberg (Eder),
3. Harbshausen/Edersee - Bad Arolsen - Breuna (Volkmarsen),
4. Liebenau - Bad Karlshafen - Blankenau (Beverungen),
5. Holzminden - Bodenwerder - Tündern (Hameln),
6. Springe - Pattensen - Wassel (Sehnde),
7. Peine - Meine - Wolfsburg

Bei mir machte sich der ***** ab ca. dem letzten Drittel der 1. Etappe bemerkbar. Ab dann immer besonders in den ersten Minuten des Wiederlosfahrens und auch abends beim Hinsetzen. Wurde aber ab dem 4. Tag weniger und war bei mir nicht wirklich heftig ...

Jetzt Auswärtssieg!!  
#
Dann auf Jan, sattel die Hühner  
#
Gude,

super, ganz lieben Dank!
Wie es scheint, decken sich unsere Anforderungen und Vorstellungen an eine schöne Rad-Tour ganz gut. Die Mischung aus eher kurz und eher flach, aber auch ein bisschen was fürs Auge, kommt meiner Idee einer perfekten Tour sehr nahe.
Werde mir Deine Route gleich mal anschauen und sie dann sehr wahrscheinlich auf dem Rückweg auch anwenden. Auf dem Hinweg vielleicht dann ein Stück westlicher entlang.
Hann. Münden als Etappenziel hört sich sehr interessant an.
Wegen PDFs melde ich mich gleich mal per PN.

LG

p.s. Wenn sich wer schon in Gedanken auch auf dem Sattel sieht, dann gerne melden. Würde mich über jeden Mitfahrer freuen  
#
Gude,

ich plane gemütlich nach Wolfsburg zu radeln. Bin mir mit der Route noch nicht so ganz sicher. Kannst Du mal deine groben Streckenpunkte nennen?
Und fällt Dir sonst noch was besonderes ein wenn Du an diese Tour zurück denkst?

Merci vorab und LG,
Torti
#
absolut positiv:  skyliner999

Lief alles einwandfrei ab. Freundlicher Kontakt. Gerne wieder.

Du befindest Dich im Netzadler Modus!