Noten-Thread MSV Duisburg - SG Eintracht Frankfurt (29. Spieltag, 07.04.2012, 13:00 Uhr)

#
Wuschelblubb schrieb:

Ja, das Forum hat es in der Zwischenzeit verstanden, dass du die Weisheit mit dem Löffel gefressen hast.  
DAS ist Mist, den man nicht größer schreiben kann!  
Sorry, aber dir hat einfach in der Schule nie jemand beigebracht, wie man diskutiert.
Sorry, aber viel scheinst Du auch nicht gelernt zu haben  
#
In der Schule wurde mir zumindest mal beigebracht, mein Hirn einzuschalten, bevor ich was von mir gebe.

Bei dem Müll, den Du da absonderst, fehlt jede Grundlage für eine sachliche Diskussion. Der Grundtenor "keiner kann was" ist nämlich keine Diskussiongrundlage. Soviel habe ich in der Schule gelernt, dass man für eine Diskussion eine Grundlage braucht.
#
So gerade auf Sky Zusammenfassung angeschaut. Ich hoffe Djakba bkommt für diese Aktion Konsequenzrn zu spüren. Solche Aktionen möchte ich bei uns nicht sehen!
#
MolokoPlus schrieb:
Nikolov 4
Jung 5
Anderson 5
Schildenfeld 5
Djakpa 5
Schwegler 5
Rode 4,5
Köhler 6
Meier 4
Hoffer 4,5
Idrissou 5
Matmour 5
Kittel 3-



unterschreib!
#
Nikolov 4
Jung 4
Anderson 4,5
Schildenfeld 4
Djakpa 5
Rode 4
Schwegler 4
Meier 4
Köhler 5
Hoffer 4,5
Idrissou 5

Matmour 5,5
Kittel 3,5
#
Basaltkopp schrieb:

Bei dem Müll, den Du da absonderst, fehlt jede Grundlage für eine sachliche Diskussion. Der Grundtenor "keiner kann was" ist nämlich keine Diskussiongrundlage. Soviel habe ich in der Schule gelernt, dass man für eine Diskussion eine Grundlage braucht.


natürlich ist der Grundtenor "schwimm rüber" oder "was machen denn deine Freunde auf dem Müllberg ?" welchen Du immer vom Stapel lässt ergiebiger.
#
War in meinen Augen ein ganz furchtbares Spiel. Zum Glück ist unser Vorsprung konstant geblieben!

Nikolov 4,5
Jung 4,5
Anderson 4,5
Schildenfeld 4,0
Djakpa 5,0
Schwegler 4,5
Rode 3,5
Köhler 5,5
Meier 3,5
Hoffer 5,0
Idrissou 5,0
Matmour 5,5
Kittel 4,0
#
Basaltkopp schrieb:
Bei dem Müll, den Du da absonderst, fehlt jede Grundlage für eine sachliche Diskussion. Der Grundtenor "keiner kann was" ist nämlich keine Diskussiongrundlage. Soviel habe ich in der Schule gelernt, dass man für eine Diskussion eine Grundlage braucht.


Aha, keiner kann was. Ich dachte, dass ich mit Schwegler, Rode, Kittel und Meier 4 genannt habe, die ich durchaus für Bundesligatauglich in einer erste Elf halte. Nimm von mir aus noch Nikolov und Jung dazu. Macht schon mal 6 von 11 potentiellen Spielern. Und die anderen 5 Positionen sehe ich eben nicht bundesligatauglich besetzt. Das siehst du anders. Ist ok, aber das kann man eben auch normal sagen. Bei dir ist aber eine andere Meinung in 99% der Fälle Müll.
Bei Amedick und Butscher habe ich sogar aufgeführt, dass sie in der Winterpause bei zwei Vereinen, die mitten im Abstiegskampf steckten nicht mehr gebraucht wurden. Aber wahrscheinlich haben die sportlich Verantwortlichen in Freiburg und Kaiserslautern einfach nur keine Ahnung über den deutschen Profifussball.

Aber ich kann mich noch sehr gut an die von dir erwähnte Abstiegsrückrunde erinnern. Da waren alle, die nach den ersten Niederlagen zu Rückrundenbeginn das Wort Abstiegskampf in den Mund genommen haben für dich nur Schwarzmaler und Dummschwätzer. Lies dir ruhig mal deine eigenen Posts von vor einem Jahr durch. Und dann merkst du vielleicht, dass auch du nicht unfehlbar bist.

Ich sage, dass wir auf mindestens 4 Positionen mit dem aktuellen Personal nicht bundesligatauglich besetzt sind:

Nikolov
Jung - IV - IV - LV
Rode - Schwegler
RM - Meier - Kittel
ST


5 offene Positionen. Das ist nicht ohne ejde Grundlage, sondern bei den meisten Aufsteigern der Normalfall, dass man als Zweitligist eben nicht auf ejder Position bundesligatauglich besetzt ist. Aus meiner Sicht ist das auch bei uns der Fall. So what?
#
Nikolov (4) - Jung (5), Anderson (4,5), Schildenfeld (3,5), Djakpa (6) - Schwegler (4,5) - Rode (4,5), Köhler (5) - Meier (3,5) - Hoffer (4,5), Idrissou (5,5).

Matmour (5,5)
Kittel (4)
Caio (-)
#
Basaltkopp schrieb:
In der Schule wurde mir zumindest mal beigebracht, mein Hirn einzuschalten, bevor ich was von mir gebe.



   
Ich lach mich schlapp. Solltest Deinen Nick von "Basaltkopp" deshalb in "Brain" wechseln. Ach ich vergass, Du kannst ja kein Englisch. Sorry
   
#
Wuschelblubb schrieb:
Basaltkopp schrieb:
Bei dem Müll, den Du da absonderst, fehlt jede Grundlage für eine sachliche Diskussion. Der Grundtenor "keiner kann was" ist nämlich keine Diskussiongrundlage. Soviel habe ich in der Schule gelernt, dass man für eine Diskussion eine Grundlage braucht.


Aha, keiner kann was. Ich dachte, dass ich mit Schwegler, Rode, Kittel und Meier 4 genannt habe, die ich durchaus für Bundesligatauglich in einer erste Elf halte. Nimm von mir aus noch Nikolov und Jung dazu. Macht schon mal 6 von 11 potentiellen Spielern. Und die anderen 5 Positionen sehe ich eben nicht bundesligatauglich besetzt. Das siehst du anders. Ist ok, aber das kann man eben auch normal sagen. Bei dir ist aber eine andere Meinung in 99% der Fälle Müll.
Bei Amedick und Butscher habe ich sogar aufgeführt, dass sie in der Winterpause bei zwei Vereinen, die mitten im Abstiegskampf steckten nicht mehr gebraucht wurden. Aber wahrscheinlich haben die sportlich Verantwortlichen in Freiburg und Kaiserslautern einfach nur keine Ahnung über den deutschen Profifussball.

Aber ich kann mich noch sehr gut an die von dir erwähnte Abstiegsrückrunde erinnern. Da waren alle, die nach den ersten Niederlagen zu Rückrundenbeginn das Wort Abstiegskampf in den Mund genommen haben für dich nur Schwarzmaler und Dummschwätzer. Lies dir ruhig mal deine eigenen Posts von vor einem Jahr durch. Und dann merkst du vielleicht, dass auch du nicht unfehlbar bist.

Ich sage, dass wir auf mindestens 4 Positionen mit dem aktuellen Personal nicht bundesligatauglich besetzt sind:

Nikolov
Jung - IV - IV - LV
Rode - Schwegler
RM - Meier - Kittel
ST


5 offene Positionen. Das ist nicht ohne ejde Grundlage, sondern bei den meisten Aufsteigern der Normalfall, dass man als Zweitligist eben nicht auf ejder Position bundesligatauglich besetzt ist. Aus meiner Sicht ist das auch bei uns der Fall. So what?


Wenn von der besten Offensive, sowie der zweitbesten Defensive der zweiten Liga, der rechte Verteidiger der einzig ist, der auch das Niveau für die erste Liga hat, dann muss unser gesamtes Mittelfeld ja mit Abstand das Beste sein, was der deutsche (zweitliga) Fußball je gesehen hat. Sowohl offensiv, als auch defensiv!

Kann ich nicht nachvollziehen. Ich sehe von unserer Innenverteidigung Bamba definitiv als erstligatauglich an. Butscher ebenso. Und das Argument, dass er aussortiert worden wäre, kann man in seinem Fall so auch nicht gelten lassen. Auch bei Gordon könnte ich mir sehr gut vorstellen, dass er in der 1. Liga eine gute Figur macht. Womöglich sogar eine bessere, als in der aktuellen Situation. Obwohl er auch da bei vielen viel zu schlecht weg kommt, wenn man mich fragt. Amedick kann ich nicht wirklich beurteilen. Aber ich denke, mit einem zusätzlichen, erstligaerfahrenen IV, wären wir gut aufgestellt.

Gleiches gilt imho für den Sturm. Sowohl Mo, als auch Hoffer, sind definitiv für 10+ Erstliga-Buden gut. Wenn man natürlich einen Spieler vom Kaliber Helmes bekommen kann, dann her damit.

Wie gesagt, ich würde ebenfalls in der IV und im Sturm versuchen, die Mannschaft weiter zu verstärken. Zu stark wird sie dadurch schon nicht werden Aber einen kompletten Austausch des vorhandenen Personals, sehe ich da nicht als notwendig an.

Wichtig fände ich, dass man endlich mal einen Torhüter holt, der dann auch spielt und sich nach einem guten Mann für das rechte Mittelfeld umsieht.
#
Schobberobber72 schrieb:
Wuschelblubb schrieb:
Basaltkopp schrieb:
Bei dem Müll, den Du da absonderst, fehlt jede Grundlage für eine sachliche Diskussion. Der Grundtenor "keiner kann was" ist nämlich keine Diskussiongrundlage. Soviel habe ich in der Schule gelernt, dass man für eine Diskussion eine Grundlage braucht.


Aha, keiner kann was. Ich dachte, dass ich mit Schwegler, Rode, Kittel und Meier 4 genannt habe, die ich durchaus für Bundesligatauglich in einer erste Elf halte. Nimm von mir aus noch Nikolov und Jung dazu. Macht schon mal 6 von 11 potentiellen Spielern. Und die anderen 5 Positionen sehe ich eben nicht bundesligatauglich besetzt. Das siehst du anders. Ist ok, aber das kann man eben auch normal sagen. Bei dir ist aber eine andere Meinung in 99% der Fälle Müll.
Bei Amedick und Butscher habe ich sogar aufgeführt, dass sie in der Winterpause bei zwei Vereinen, die mitten im Abstiegskampf steckten nicht mehr gebraucht wurden. Aber wahrscheinlich haben die sportlich Verantwortlichen in Freiburg und Kaiserslautern einfach nur keine Ahnung über den deutschen Profifussball.

Aber ich kann mich noch sehr gut an die von dir erwähnte Abstiegsrückrunde erinnern. Da waren alle, die nach den ersten Niederlagen zu Rückrundenbeginn das Wort Abstiegskampf in den Mund genommen haben für dich nur Schwarzmaler und Dummschwätzer. Lies dir ruhig mal deine eigenen Posts von vor einem Jahr durch. Und dann merkst du vielleicht, dass auch du nicht unfehlbar bist.

Ich sage, dass wir auf mindestens 4 Positionen mit dem aktuellen Personal nicht bundesligatauglich besetzt sind:

Nikolov
Jung - IV - IV - LV
Rode - Schwegler
RM - Meier - Kittel
ST


5 offene Positionen. Das ist nicht ohne ejde Grundlage, sondern bei den meisten Aufsteigern der Normalfall, dass man als Zweitligist eben nicht auf ejder Position bundesligatauglich besetzt ist. Aus meiner Sicht ist das auch bei uns der Fall. So what?



Wie gesagt, ich würde ebenfalls in der IV und im Sturm versuchen, die Mannschaft weiter zu verstärken. Zu stark wird sie dadurch schon nicht werden Aber einen kompletten Austausch des vorhandenen Personals, sehe ich da nicht als notwendig an.

Wichtig fände ich, dass man endlich mal einen Torhüter holt, der dann auch spielt und sich nach einem guten Mann für das rechte Mittelfeld umsieht.  


Rechtes Mittelfeld?! Wir haben doch Aigner geholt. Den Sturm sehe ich auch als unsere größte Baustelle für Liga 1, da haben wir nur Mo, der schon nachgewiesen hat, das er für 10 Tore gut sein kann.

Wenn Anderson bleibt, halte ich unsere IV für ausreichend, wär mir zwar lieb wenn man Amedick loswerden könnte und dafür was jüngeres und besseres bekommen würde aber ist kein muss.

Torwart wäre mein 2. Wunsch nach dem Stürmer und am liebsten noch nen Mann der den Alex auf trapp hält und den man bringen kann, wenn er mal wieder in eins seiner Leistungslöcher fällt.
#
Schobberobber72 schrieb:
Wuschelblubb schrieb:
Basaltkopp schrieb:
Bei dem Müll, den Du da absonderst, fehlt jede Grundlage für eine sachliche Diskussion. Der Grundtenor "keiner kann was" ist nämlich keine Diskussiongrundlage. Soviel habe ich in der Schule gelernt, dass man für eine Diskussion eine Grundlage braucht.


Aha, keiner kann was. Ich dachte, dass ich mit Schwegler, Rode, Kittel und Meier 4 genannt habe, die ich durchaus für Bundesligatauglich in einer erste Elf halte. Nimm von mir aus noch Nikolov und Jung dazu. Macht schon mal 6 von 11 potentiellen Spielern. Und die anderen 5 Positionen sehe ich eben nicht bundesligatauglich besetzt. Das siehst du anders. Ist ok, aber das kann man eben auch normal sagen. Bei dir ist aber eine andere Meinung in 99% der Fälle Müll.
Bei Amedick und Butscher habe ich sogar aufgeführt, dass sie in der Winterpause bei zwei Vereinen, die mitten im Abstiegskampf steckten nicht mehr gebraucht wurden. Aber wahrscheinlich haben die sportlich Verantwortlichen in Freiburg und Kaiserslautern einfach nur keine Ahnung über den deutschen Profifussball.

Aber ich kann mich noch sehr gut an die von dir erwähnte Abstiegsrückrunde erinnern. Da waren alle, die nach den ersten Niederlagen zu Rückrundenbeginn das Wort Abstiegskampf in den Mund genommen haben für dich nur Schwarzmaler und Dummschwätzer. Lies dir ruhig mal deine eigenen Posts von vor einem Jahr durch. Und dann merkst du vielleicht, dass auch du nicht unfehlbar bist.

Ich sage, dass wir auf mindestens 4 Positionen mit dem aktuellen Personal nicht bundesligatauglich besetzt sind:

Nikolov
Jung - IV - IV - LV
Rode - Schwegler
RM - Meier - Kittel
ST


5 offene Positionen. Das ist nicht ohne ejde Grundlage, sondern bei den meisten Aufsteigern der Normalfall, dass man als Zweitligist eben nicht auf ejder Position bundesligatauglich besetzt ist. Aus meiner Sicht ist das auch bei uns der Fall. So what?


Wenn von der besten Offensive, sowie der zweitbesten Defensive der zweiten Liga, der rechte Verteidiger der einzig ist, der auch das Niveau für die erste Liga hat, dann muss unser gesamtes Mittelfeld ja mit Abstand das Beste sein, was der deutsche (zweitliga) Fußball je gesehen hat. Sowohl offensiv, als auch defensiv!

Kann ich nicht nachvollziehen. Ich sehe von unserer Innenverteidigung Bamba definitiv als erstligatauglich an. Butscher ebenso. Und das Argument, dass er aussortiert worden wäre, kann man in seinem Fall so auch nicht gelten lassen. Auch bei Gordon könnte ich mir sehr gut vorstellen, dass er in der 1. Liga eine gute Figur macht. Womöglich sogar eine bessere, als in der aktuellen Situation. Obwohl er auch da bei vielen viel zu schlecht weg kommt, wenn man mich fragt. Amedick kann ich nicht wirklich beurteilen. Aber ich denke, mit einem zusätzlichen, erstligaerfahrenen IV, wären wir gut aufgestellt.

Gleiches gilt imho für den Sturm. Sowohl Mo, als auch Hoffer, sind definitiv für 10+ Erstliga-Buden gut. Wenn man natürlich einen Spieler vom Kaliber Helmes bekommen kann, dann her damit.

Wie gesagt, ich würde ebenfalls in der IV und im Sturm versuchen, die Mannschaft weiter zu verstärken. Zu stark wird sie dadurch schon nicht werden Aber einen kompletten Austausch des vorhandenen Personals, sehe ich da nicht als notwendig an.

Wichtig fände ich, dass man endlich mal einen Torhüter holt, der dann auch spielt und sich nach einem guten Mann für das rechte Mittelfeld umsieht.  


Es kommt darauf an, welche Maßstäbe man anlegt. Geht es nur darum, beser zu sein als die letzten drei, könntest du recht haben. Bei höheren Zielen (Mittelfeld) hätte ich bei Butscher und Mo schon meine Bedenken, was das "Mithalten" angeht.

Bei Gordon gebe ich dir recht. Sollte Aigner das halten, was viele sich von ihm versprechen, denke ich an eine Doppel-Sechs mit Schwegler/Rode und die Außen mit Kittel/Aigner. Da könnte Gordon in einer kompakt stehenden Defensive ein stabiler Rückhalt werden.

So ganz von der Hand zu weisen sind Wuschelblubbs Planspiele nicht. Wie gesagt: je nachdem, welchen Maßstab man anlegt. Aber schon für ein Etablieren im MF fehlen uns per heute 4 bis 5 Spieler. Auch unter der Prämisse, dass noch niemand weiß, wie sich Kittel entwickeln und wie Aigner einschlagen wird.
#
Nikolov 5+
Jung 4+
Anderson 4
Schildenfeld 4
Djakpa 6
Schwegler 4-
Rode 4+
Meier 4+
Köhler 5-
Hoffer 4-
Idrissou 5

Matmour 6
Kittel 3
#
Rode, Kittel, Oka:4
Matmour: 6
alle anderen: 5
#
WuerzburgerAdler schrieb:

Aber schon für ein Etablieren im MF fehlen uns per heute 4 bis 5 Spieler. Auch unter der Prämisse, dass noch niemand weiß, wie sich Kittel entwickeln und wie Aigner einschlagen wird.


Ich greife mal diese Sätze heraus, um auch meinen Senf zur Diskussion beitragen zu können.

Wenn uns als Zweitligist für ein Etablieren im Bundesligamittelfeld nur 4-5 Spieler fehlen, dann ist doch alles wunderbar. Es werden schon ein paar neue Leute kommen und dann bin ich sehr zuversichtlich, dass wir bei unserem Ziel Klassenerhalt (und um nichts anderes geht es als Aufsteiger - siehe Hertha!) gute Aussichten haben werden.

Außerdem weiß man nie, wie sich ein junger Spieler entwickelt und wie ein Neuzugang einschlägt, das muss man eben abwarten. Aigner wird anscheinend von Hübner für stärker befunden als Schröck, dann könnte das schon was werden. Auf den Flügeln sind wir mMn mit Aigner/Matmour und Kittel/Köhler auf jeden Fall schon erstligareif besetzt.

Butscher, Idrissou und so weiter sind sicher nicht die überragenden Erstligaspieler. Allerdings sind sie gute Zweitligaspieler und so sicher für einen Bundesligakader zu gebrauchen. Mit den angeführten 4-5 Zugängen und ein paar Spielern, die ja der allgemeinen Ansicht nach bundesligatauglich sind (Jung, Rode, Schwegler, Meier etc), kann man auch diese Spieler mal bringen und bekommt sicher keine Probleme. Außer Schildenfeld und Anderson (denen ich das aber beiden zutraue) haben doch alle unsere Spieler schon bewiesen, dass sie Bundesliga spielen können, wenn auch viele von ihnen sicher keine herausragend guten Spieler dort waren und sind.
#
pilzi schrieb:
WuerzburgerAdler schrieb:

Aber schon für ein Etablieren im MF fehlen uns per heute 4 bis 5 Spieler. Auch unter der Prämisse, dass noch niemand weiß, wie sich Kittel entwickeln und wie Aigner einschlagen wird.


Ich greife mal diese Sätze heraus, um auch meinen Senf zur Diskussion beitragen zu können.

Wenn uns als Zweitligist für ein Etablieren im Bundesligamittelfeld nur 4-5 Spieler fehlen, dann ist doch alles wunderbar. Es werden schon ein paar neue Leute kommen und dann bin ich sehr zuversichtlich, dass wir bei unserem Ziel Klassenerhalt (und um nichts anderes geht es als Aufsteiger - siehe Hertha!) gute Aussichten haben werden.

Außerdem weiß man nie, wie sich ein junger Spieler entwickelt und wie ein Neuzugang einschlägt, das muss man eben abwarten. Aigner wird anscheinend von Hübner für stärker befunden als Schröck, dann könnte das schon was werden. Auf den Flügeln sind wir mMn mit Aigner/Matmour und Kittel/Köhler auf jeden Fall schon erstligareif besetzt.

Butscher, Idrissou und so weiter sind sicher nicht die überragenden Erstligaspieler. Allerdings sind sie gute Zweitligaspieler und so sicher für einen Bundesligakader zu gebrauchen. Mit den angeführten 4-5 Zugängen und ein paar Spielern, die ja der allgemeinen Ansicht nach bundesligatauglich sind (Jung, Rode, Schwegler, Meier etc), kann man auch diese Spieler mal bringen und bekommt sicher keine Probleme. Außer Schildenfeld und Anderson (denen ich das aber beiden zutraue) haben doch alle unsere Spieler schon bewiesen, dass sie Bundesliga spielen können, wenn auch viele von ihnen sicher keine herausragend guten Spieler dort waren und sind.


Etablieren im Mittelfeld der Bundesliga...

Es erstaunt mich, daß es anscheinend immer noch sowenige begriffen haben.
Es gibt kein Mittelfeld in der Bundesliga mehr, es gibt Abstiegskampf oder Kampf um die Euroleague.

Wir werden uns nicht im Mittelfeld der Bundesliga etablieren können, weil es das nicht mehr gibt.
Auch dieses Jahr wieder, ab Platz 11 ist Abstiegskampf angesagt, zwischen 11 und Relegation liegen 4 Pünktchen nach 29 Spieltagen.

Und selbst die "etablierten Mittelfeldvereine" wie Stuttgart, Bremen oder Hanoi könnten, wenn ein oder zwei Dinge schief laufen, nächstes Jahr ums Überleben kämpfen, da reicht ein Blick nach Hamburg (ok da warens mehr als ein oder zwei Dinge, die schief gelaufen sind)

Bremen steht vor einem Umbruch, selbst Gladbach muss erstmal mit Dreifachbelastung und Abwanderung von Stammspielern klar kommen.

Wir sind nicht Bayern, nicht Dortmund, nicht Schlacke, wir werden (wie mind. 12 andere Vereine in der BuLi) ab sofort jedes Jahr erstmal zittern müssen ob alles passt, ob wir gut in die Saison kommen etc.

Das gilt aber nicht nur im Negativen, auch im Positiven.
Wenn alles passt, wir überraschend gut starten, die Gegner uns unterschätzen und Teamgeist und Taktik stimmen, dann kann es durchaus passieren, daß wir lange um die Euroleague mitspielen.

Etablieren am ***** meine Freunde, diese Zeiten sind vorbei.
Jede Saison wird ein Überlebenskampf, so schnell wie möglich 40 Punkte sammeln und dann hoffen, daß noch ein paar Spieltage übrig sind.

Aber diese Illusion eines "etablierten" Bundesligisten sollten sich Verantwortliche, Spieler und Fans ganz ganz schnell abgewöhnen.

Denn wir sollten am besten wissen, daß es sowas nicht gibt, denn angeblich waren wir es ja, geholfen hat es trotzdem nicht.
#
Wuschelblubb schrieb:
Basaltkopp schrieb:
Bei dem Müll, den Du da absonderst, fehlt jede Grundlage für eine sachliche Diskussion. Der Grundtenor "keiner kann was" ist nämlich keine Diskussiongrundlage. Soviel habe ich in der Schule gelernt, dass man für eine Diskussion eine Grundlage braucht.


Aha, keiner kann was. Ich dachte, dass ich mit Schwegler, Rode, Kittel und Meier 4 genannt habe, die ich durchaus für Bundesligatauglich in einer erste Elf halte. Nimm von mir aus noch Nikolov und Jung dazu. Macht schon mal 6 von 11 potentiellen Spielern. Und die anderen 5 Positionen sehe ich eben nicht bundesligatauglich besetzt. Das siehst du anders. Ist ok, aber das kann man eben auch normal sagen. Bei dir ist aber eine andere Meinung in 99% der Fälle Müll.
Bei Amedick und Butscher habe ich sogar aufgeführt, dass sie in der Winterpause bei zwei Vereinen, die mitten im Abstiegskampf steckten nicht mehr gebraucht wurden. Aber wahrscheinlich haben die sportlich Verantwortlichen in Freiburg und Kaiserslautern einfach nur keine Ahnung über den deutschen Profifussball.

Aber ich kann mich noch sehr gut an die von dir erwähnte Abstiegsrückrunde erinnern. Da waren alle, die nach den ersten Niederlagen zu Rückrundenbeginn das Wort Abstiegskampf in den Mund genommen haben für dich nur Schwarzmaler und Dummschwätzer. Lies dir ruhig mal deine eigenen Posts von vor einem Jahr durch. Und dann merkst du vielleicht, dass auch du nicht unfehlbar bist.

Ich sage, dass wir auf mindestens 4 Positionen mit dem aktuellen Personal nicht bundesligatauglich besetzt sind:

Nikolov
Jung - IV - IV - LV
Rode - Schwegler
RM - Meier - Kittel
ST


5 offene Positionen. Das ist nicht ohne ejde Grundlage, sondern bei den meisten Aufsteigern der Normalfall, dass man als Zweitligist eben nicht auf ejder Position bundesligatauglich besetzt ist. Aus meiner Sicht ist das auch bei uns der Fall. So what?


Das ist eine Diskussionsgrundlage! Da kann man drüber reden. Kann ich jetzt aber nicht, weil ich weg muss. Kann Dir aber da weitestgehend zustimmen.

Außer bei Butscher und Amedick. Der Grund für Butschers Aussortierung war kein sportlicher, das wurde aber hinlänglich erklärt. Und nur weil Amedick nur noch IV Nr. 3 oder 4 bei den Bauern war, heisst das noch lange nicht, dass er definitiv nicht bundesligatauglich ist.

Das wir uns verstärken müssen, wenn wir denn aufsteigen, ist keine Frage. Aber mit Aigner haben wir schon angefangen und die anderen Zugänge sind sicher schon in Planung. Also ruhig Blut und keine Schnappatmung

Frohe Ostern noch!
#
Rode, Kittel: 3-

Oka:4-

Matmour: 6-------------------------------

alle anderen: 5
#
Oka 3,5 - Reflexe 1, Strafraumbeherrschung 5 macht 3, halbe Note Abzug wegen dem zweiten Gegentor, da war er nicht ganz unschuldig
Jung 4,0 - Versuchte sich offensiv, aber das Zusammenspiel klappte nicht richtig, die Flanken waren murks und keinen Mumm beim Torschuss.
Bamba 4,5 - Steht falsch beim 1:0 und geht dann auch noch zu lasch in den Zweikampf. Dann auch noch mit Pässen zum Gegner beim Aufbauspiel
Gordon 3,0 - Stand hinten solide. Nur verhungern manche Pässe zum Mitspieler.
Djakba 6 - Keine Flanke kam an und hinten auch nicht immer auf dem Posten. Als Sahnehäubchen die Tätlichkeit, ich mag ihn mir nicht mehr antun.
Schwegler 4,0 - Kriegt überhaupt keinen Zugriff aufs Spiel.
Rode 3,5 - Einziger neben Flash in Normalform. Beim ihm weiß oder merkt man wenigstens, dass er alles versucht.
Köhler 5 - Folgerichtige Auswechslung, das war nix.
Meier 4,0 - Die Anfangsminuten waren zumindestens in Ordnung, baute dann aber immer mehr ab.
Mo 5 - Keine Leidenschaft eher ein Osterspaziergang.
Hoffer 4,0 - Versteh die Auswechslung gegen Matmour nicht. Der einzige der neben Meier so etwas wie Gefahr ausstrahlte. Auch wenns nur eine richtige Chance war.
Kittel 4,0 - Machte es zumindestens besser wie Köhler. Man sieht schon das er am Ball was kann, aber richtig gebracht hats auch nix.

Matmour 6 - Was war das denn? Entschied sich immer für die falsche Aktion. Flanken hinters Tor. Grausame Leistung.

Caio ohne Note - fiel nicht groß auf.

Veh 4,5 - richtig der Wechsel zum Hz Kittel für Köhler. Aber warum Hoffer raus musste kapier ich nicht. Und was für ne Aversion muss er gegen Friend haben, dass Caio stattdessen aufs Feld darf? Mit Friend hätten wir wenigstens einen gehabt der Flanken verwerten könnte. Was Veh sich ausdrücklich erwünscht hatte. Mo weicht viel zu oft auf die Flügel aus und Matmour ist eher ein Flügelstürmer.  


Teilen