SaW 19.06.2013 Oka Edition - Gebabbel

#
ist ja ein ding. ich bin gestern abend fast von der couch gefallen.
aber wenn es sein traum ist dort mal zu spielen und leben dann wünsche ich ihm viel spaß in den staaten. das hat ja auch einen gewissen reiz.  
#
Auch richtig.
Denke das es aber immer noch ein Unterschied ist ob man schreibt das man einen Beitrag nicht gut findet oder zum Beispiel  jemand unterstellt so etwas nur unter Drogeneinfluss schreiben zu können.
Aber jeder wie er halt möchte.
War auch nur eine Anmerkung das es schon wieder früh los geht damit.
#
grossaadla schrieb:

Denke das es aber immer noch ein Unterschied ist ob man schreibt das man einen Beitrag nicht gut findet oder zum Beispiel  jemand unterstellt so etwas nur unter Drogeneinfluss schreiben zu können.

Ich glaube Du hast mich da falsch verstanden.
Ich sah den Drogeneeinfluss als Entschuldigung für den Beitrag an. Sollte er ihn völlig nüchtern so verfasst haben, würde ich eher Basaltkopp zustimmen.
#
Programmierer schrieb:
grossaadla schrieb:

Denke das es aber immer noch ein Unterschied ist ob man schreibt das man einen Beitrag nicht gut findet oder zum Beispiel  jemand unterstellt so etwas nur unter Drogeneinfluss schreiben zu können.

Ich glaube Du hast mich da falsch verstanden.
Ich sah den Drogeneeinfluss als Entschuldigung für den Beitrag an. Sollte er ihn völlig nüchtern so verfasst haben, würde ich eher Basaltkopp zustimmen.


 Wie auch immer!
Ich liebe dieses einzigartige Forum.
#
So wie es aussieht haben die Mods wieder richtig reagiert      
#
Oka geh lieber nach Boston. Das Beste an Philadelphia ist die Autobahn nach New York...
#
Gragy-Wagy schrieb:
Oka geh lieber nach Boston. Das Beste an Philadelphia ist die Autobahn nach New York...


stimmt.
#
DougH schrieb:
grossaadla schrieb:
1. Auch wenn der Beitrag tatsächlich nicht besonders gut war.
2. Aber dafür ist es nun mal ein Forum.


1. Wer entscheidet wann ein Beitrag gut o. schlecht ist  

2. Und daher sollte eigentlich jeder hier seine Meinung äußern können            (ob "gut/schlecht" )... ohne ... aber hier...  



Zu 1 das ist ein Gremium von Damen und Herren die namentlich nicht genannt werden moechten - die aber immer recht haben

Zu 2 Gerne - wenn es unserer Meinung nach genehm ist.
#
Bruchhagen im FR-Inerview:
Ab 1. Juli zahlen wird endlich nicht mehr 2,5 Millionen Euro pro Jahr für einen ISPR-Vertrag, der der Eintracht vor zwölf Jahren etwas mehr als neun Millionen Euro in die Kasse spülte und mit Zins und Tilgung 21 Millionen Euro kostete. Was glauben Sie, warum wir wieder aufgestiegen sind?

   

Unfassbar was die damals für Verträge gemacht haben....
#
Ich finde die Interviews mit HB immer sehr lesenswert.
Trotz mancher "Bremserei" bin ich sehr froh das Harry bei uns im Boot ist.
Auch den 2.Teil gelesen?
#
grossaadla schrieb:
Ich finde die Interviews mit HB immer sehr lesenswert.
Trotz mancher "Bremserei" bin ich sehr froh das Harry bei uns im Boot ist.
Auch den 2.Teil gelesen?


Japp, wo sie ihn da hinbringen wollen ein Kommentar zum Vergleich "Kann die Eintracht irgendwann wie Dortmund werden?" abzugeben,  

Bin ja nun wirklich kein Freund von Burchhagen aber das Interview find ich nun wirklich sehr lesenswert.
#
grossaadla schrieb:
Ich finde die Interviews mit HB immer sehr lesenswert.
Trotz mancher "Bremserei" bin ich sehr froh das Harry bei uns im Boot ist.
Auch den 2.Teil gelesen?


ich finde, dass seine interviews zementiert sind. wenn man eins von vor 3-4 jahren nimmt, wird es sich vermutlich nur marginal unterscheiden.

so lange er sich aus dem sportlichen bereich raushält und hübner + veh machen lässt, ist alles gut.
#
Der BVB war mausetot und wie man ja lesen kann schweigt HB lieber größtenteils zu diesem Thema.
Das war mit Sicherheit höchst unkorrekt was da damals abgelaufen ist.
Naja so gaaanz astrein war es bei uns wohl auch nicht immer.
Aber ich denke nicht in dem Maße.
Um so verwunderlicher wie der BVB in so kurzer Zeit so groß rauskommen konnte,
 
#
orao schrieb:
Ich glaube allenfalls, dass ihn aktuell ein halbwegs interessantes Angebot aus USA lockt.
Alles andere glaube ich nicht:
Ich glaube nicht, dass man ihm kein adäquates Angebot für eine Aufgabe bei der Eintracht nach Ablauf seines Vertrags gemacht hat. Denn alles andere wäre erneut übelstes Personalmanagement. Das weiß sogar ein HB, dass man durch Treue, Dankbarkeit und Verbindlichkeit zu einer Kult- u. Identifikationsfigur wie Oka Nikolov Eintracht Frankfurt einen wertvollen Dienst tut. Was für einen
FC Bayern eine Selbstverständlichkeit und Ehrerbietung ist, muss für Eintracht Frankfurt zumindest eine Pflichtübung sein. Ich glaube es nicht. Ich kann nicht glauben, dass Oka Nikolov (auch) aus Enttäuschung über mangelnde Verbindlichkeit seinen Vertrag vorzeitig auflöst und geht. Kann gar nicht sein.
Denn wenn dem so wäre, müsste die Professionalität des verantwortlichen Managements massiv in Zweifel gezogen werden. Das wäre nämlich der 2te personalpolitische Riesenbock binnen weniger Wochen; und da müsste man langsam mal nach der Reißleine tasten. Also ganz locker bleiben, das können nur verirrte Aprilscherze sein.


Oh, das glaube ich allerdings schon. Ich kann mir das leider sehr gut vorstellen. In der Beziehung haben wir kein sehr glückliches Händchen.
#
Dudda wohl auch ein Fall Amedick.  :neutral-face
#
Mainhattener schrieb:
Dudda wohl auch ein Fall Amedick.  :neutral-face  


Japp, rückt auf jeden Fall den Transfer in ein anderes Licht wo hier schon jemand geschrieben hatte wir würden mal wieder unsere Talente gratis verschenken.  
#
Mainhattener schrieb:
Dudda wohl auch ein Fall Amedick.  :neutral-face  


Inwiefern? Stehe grade auf dem Schlauch.
#
Wegen dem Burnout-Gemunkel
#
Zu Oka
ich denke, dass es gut für ihn ist sich mal den Wunsch zu erfüllen im Ausland zu arbeiten und spielen. Und ich finde es auch wenig dramatisch, wenn er nicht den Wunschposten bekommt im Anschluss an seine Karriere sondern ein Angebot langsam und aufbauend einzusteigen. Der Vergleich mit den Bayern hinkt übrigens insofern, dass sie nur absolute Fachleute ins Boot geholt haben (Hoeneß, Rummenigge auch wenn man beide nicht mögen muss) oder ehemalige Spieler die ein echtes Problem haben wie Müller. Abgesehen davon ist das Gebilde Bayern bei weitem ein größeres als unseres und es gibt mehr Möglichkeiten. Bei uns haben Holz, Weber, Zampach, Schur und Bindewald am Ende ja auch einen Job bekommen, nur bis auf Holz sind das alles im weitesten Sinne Lehrlinge gewesen und ich glaube Oka hat so etwas mit Sicherheit auch in Aussicht wenn er wiederkommt.

Zu Bruchhagen
ein klassisches Bruchhagen Interview. Aber im Gegensatz zu früher darf er das jetzt aus meiner Sicht alles so sehen, denn jetzt ist er in der Rolle des Bremsers und Veh/Hübner haben die Rolle der fordernden Verantwortlichen. Bruchhagen hatte bis zum Abstieg beide Rollen inne und damit hat immer sein Naturell gesiegt und auch die jeweiligen Trainer waren entweder sowieso seiner Meinung oder haben es extrem schwer gehabt. So finde ich es fein.

Gruß,
tobago
#
Was wäre denn ein adäquater Posten für Oka bei der Eintracht?
Trainer, Torwarttrainer, Manager? Hätte man die nach so guter Arbeit feuern sollen, um Oka einen Posten zu schmieden?
Eine Praktikantenstelle hätte Oka bestimmt bekommen, wenn er gewollt hätte.  
So ist das doch ideal, Oka verdient noch ein bisschen was in den Staaten und wenn mal der Torwarttrainerposten frei wird, kann er ja dann kommen.
Wie auch immer es war, ich sehe da keine verfehlte Personalpolitik der Eintracht.


Teilen

Du befindest Dich im Netzadler Modus!