Welches Buch sollte man gelesen haben?

#
Meins:

"Auf Teufel komm raus" !  
#
Schaedelharry63 schrieb:
Hier noch mal Frank Schirrmachers Rezension aus 2011:

http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/debatten/kapitalismus/eurokrise-und-vergib-uns-unsere-schulden-11527296.html


schirrmacher fehlt mir sehr. ein sehr kluger geist mit dem ich häufig nicht einer meinung war, der aber immer interessante ansätze hatte die eine zweite oder dritte überlegung wert waren.

deinen buchtipp werde ich mir mal zu herzen nehmen.
#
Klingt vielleicht zynisch, das jetzt vorzuschlagen, aber Schweigeminute von Siegfried Lenz ist auch ein Klassebuch
#
Also unbedingt lesen sollte man: "Er ist wieder da" .. absolut Spitze
#
Also, ob man Hans Staden gelesen haben sollte, weiß ich nicht. Seine Schilderungen erheben sicher nicht den Anspruch anspruchsvolle Literatur zu sein. Aber als Zeitzeugenbericht als Gefangener von Kannibalen in der neuen Welt sind sie sehr interessant und packend
#
Mord in Babelsberg - ein Krimi von Susanne Goga.
Wirklich spannend und amüsant geschrieben.
#
Ahhhhh, ich nehme mit Wohlwollen zur Kenntnis, dass der Thread wiederbelebt wurde.

Habe neulich einen "frühen Lenz" gelesen, der allerdings erst kürzlich veröffentlicht worden ist. Titel des Buches "Der Überläufer". Das Buch handelt - wie so oft bei Lenz - von den Wirren des Krieges, Pflichtbewusstsein, Gewissensbissen und Moral, meisterlich verwoben mit Kameradschaft, Liebe, Familienbanden und politischem Wandel.

Obwohl ich ja kaum einmal Krimis gucke, habe ich merkwürdigerweise das Lesen von Krimis für mich entdeckt. Ganz toll fand ich Jan Costin Wagner mit "Eismond". Wagner schreibt stets (?) über den finnischen Kommissar Kimmo Joentaa. In dieser Folge hat er es mit einem Täter zu tun, dem sich rational nicht zu nähern ist.

Dann noch einen Krimi von Matti Rönkä, einem finnischen Journalisten, dessen Hauptcharakter, der Karelier und aufstrebende Unternehmer Viktor Kärppä, von russischen Kriminellen bedrängt wird und nachdem sein Haus abbrennt, der Sache selbst auf den Grund geht und sich zurück in die alte Heimat begibt, um die Drahtzieher zu finden.
#
Die einzige Weltmacht von Zbigniew Brzezinski
Propaganda von  Edward Bernays
Lügen die Medien? von Jens Wernicke
Der stille Putsch von Jürgen Roth

Und um dann wieder runter zu kommen
Wie wirklich ist die Wirklichkeit? von Paul Watzlawick

#
Economics in One Lesson von Henry Hazlitt
#
Die Weisheit der Naturvölker
(Das Wissen um die Einflüsse der Erde auf unser Leben und unseren Charakter)

von Kenneth Meadows
#
Shaking Hands With Death
von Terry Pratchett

wahlweise als Vortrag hier zu sehen
#
Nimm zuerst ein kleines Boot von Richard Bode.
#
ephraim kishon: es bleibt in der familie
#
"born a crime" - biographie von Trevor Noah (Südafrikanischer Comedian, jetzt Talkshow Host in USA)

absolut lesenswert zum Thema Apartheit....!!
#
"QualityLand" von Marc Uwe Kling.
Intelligenz, Humor, Anspruch und Leichtigkeit sind bemerkenswert ausgewogen in dieser gesellschaftlichen Vision, die im Prinzip nur bestehende gesellschaftliche Entwicklungen konsequent weiterentwickelt.
Selbstreflexion geschieht in diesem Buch automatisch und ganz ohne Pathos. Marc Uwe Kling schafft es natürlich, dadurch humorvolle und groteske Szenen zu schaffen, über die man gleichermaßen lachen und besorgt sein kann.

Neben dem Buch besitze ich auch das Hörbuch (vom Autor selbst gelesen), welches ich uneingeschränkt empfehlen kann.
#

Eugen Kogon: Der SS-Staat

Hier eine Buchvorstellung in einer Wochenzeitschrift.
Schlusssatz daraus
Es hinterläßt die Erkenntnis, daß der Mensch ohne Gott eine Bestie ist und daß man unter Vorspiegelung pseudo-ethisch, pervertierter Wertvorstellungen normale Bürger systematisch in Verbrecher verwandeln kann.

Marion Gräfin Dönhoff


---
PS wir sind, wenn nicht alle noch mehr aufpassen, auf dem Weg.
#
Bob der Streuner
Sehr, sehr, sehr zu empfehlen, auch für Nicht Katzen-Liebhaber/Innen

Der Londoner Straßenkater Bob und sein Herrchen James Bowen (37).  Ihre Geschichte hat weltweit Millionen berührt: Der verletzte Kater lief James zu, als der am Tiefpunkt seines Lebens angelangt war, und wich nicht mehr von dessen Seite. Gemeinsam kämpften sie sich zurück ins Leben. Inzwischen sind die beiden Weltstars. Ihre Bücher verkauften sich millionenfach, wurden in 37 Sprachen übersetzt. Und dann stand Hollywood auf der Matte.
Am 12. Januar 2017 kam Bob der Streuner in die deutschen Kinos.
#
Russ Harris: Wer dem Glück hinterrennt, läuft daran vorbei - eine gute, geschmeidig zu lesende Einführung in die Akzeptanz- und Commitment-Therapie
#
Russ Harris: Wer dem Glück hinterrennt, läuft daran vorbei - eine gute, geschmeidig zu lesende Einführung in die Akzeptanz- und Commitment-Therapie
#
Erst die "Bob der Streuner"-Schmonzette, dann ein belangloser Lebenshilfe-Ratgeber - der Sinn des Titels dieses Threads "Welches Buch sollte man gelesen haben" scheint nicht mehr verstanden zu werden. Schaut euch doch mal die Vorgängerbeiträge an, um zu sehen, was damit gemeint ist.
#
Erst die "Bob der Streuner"-Schmonzette, dann ein belangloser Lebenshilfe-Ratgeber - der Sinn des Titels dieses Threads "Welches Buch sollte man gelesen haben" scheint nicht mehr verstanden zu werden. Schaut euch doch mal die Vorgängerbeiträge an, um zu sehen, was damit gemeint ist.
#
stefank schrieb:

Erst die "Bob der Streuner"-Schmonzette, dann ein belangloser Lebenshilfe-Ratgeber - der Sinn des Titels dieses Threads "Welches Buch sollte man gelesen haben" scheint nicht mehr verstanden zu werden. Schaut euch doch mal die Vorgängerbeiträge an, um zu sehen, was damit gemeint ist.

ich habe diesen thread dank deines beitrages jetzt einmal überflogen. in diesem thread steht so viel trivial literatur, die mit deinen beiden genannten titel sehr wohl mithalten kann. was genau ist denn der sinn des threads? wenn ich den ausgangsbeitrag des eröffner dieses threads durch lese, wollte dieser literatur für den urlaub, also wohl eher etwas leichteres. wann genau hat sich dies in  diesem thread denn durch wen geändert? dem einen gefällt die eintracht, dem anderen die offenbacher kickers


Teilen