Für alle Headbanger: Der Metal Thread

#
Limp Bizkit nächstes Jahr in Wacken. 🤣😂🤣

Sorry aber die gehen mal so gar net auf nem Metal Festival. Kommen dann 2023 Bryan Adams und Die Fantastischen Vier und man nennt sich in "Rock in Wacken" um? 😁
#
vonNachtmahr1982 schrieb:

Limp Bizkit nächstes Jahr in Wacken. 🤣😂🤣

Sorry aber die gehen mal so gar net auf nem Metal Festival. Kommen dann 2023 Bryan Adams und Die Fantastischen Vier und man nennt sich in "Rock in Wacken" um? 😁


Nuja. Auf Wacken treten doch schon länger Bands auf, die mit Metal im groben Sinn nix zu tun haben. So wie das WGT gerne mal den Schwenk zum Metal rüber macht und da plötzlich Black Metal Bands ala Rotting Christ auftreten, macht dann Wacken den Schwenk zur Goth-Szene und lässt NDH-Bands ala Eisbrecher auftreten. Oder so Folk-Rock-Kram ala In Extremo und Schandmaul.
Das macht doch aber die Angelegenheit ein bissi bunter und weniger starr.  
#
vonNachtmahr1982 schrieb:

Limp Bizkit nächstes Jahr in Wacken. 🤣😂🤣

Sorry aber die gehen mal so gar net auf nem Metal Festival. Kommen dann 2023 Bryan Adams und Die Fantastischen Vier und man nennt sich in "Rock in Wacken" um? 😁


Nuja. Auf Wacken treten doch schon länger Bands auf, die mit Metal im groben Sinn nix zu tun haben. So wie das WGT gerne mal den Schwenk zum Metal rüber macht und da plötzlich Black Metal Bands ala Rotting Christ auftreten, macht dann Wacken den Schwenk zur Goth-Szene und lässt NDH-Bands ala Eisbrecher auftreten. Oder so Folk-Rock-Kram ala In Extremo und Schandmaul.
Das macht doch aber die Angelegenheit ein bissi bunter und weniger starr.  
#
Da vergleichst du aber gewaltig Äpfel mit Birnen. Rotting Christ haben schon ende der 90er starke Gothic Rock Elemente in ihrer Musik gehabt und haben zurecht, genauso wie Paradise Lost oder Type O Negative, auf Gothic Festivals gespielt. Und In Extremo oder Subway to Sally hab ich schon vor 20 Jahren auf Metal Festivals gesehen. Da hat auch nie irgendwas dagegen gesprochen.

Ich will die musikalische Relevanz von Limp Bizkit nicht schmälern, unabhängig dessen ist Wacken eh ein no go für mich da dort auch seit mindestens 10 Jahren ein haufen Menschen herum laufen die mit Metal nichts zu tun haben, aber speziell Nu-Metal und insbesondere Limp Bizkit stehen doch für die Anti-These der 90er Jahre gegen alles was Heavy Metal ist. Mein erstes Festival war 2000 das With Full Force. Und da standen Biohazard und Machine Head in ihrer Nu Metal Phase auf der Bühne und wurden schon sehr argwöhnisch begutachtet. Den Abend davor waren Maiden auf der Bühne und den Sonntag Slayer, das hat natürlich für viele diese zwei Bands gerade so tolerieren lassen. Und weder Biohazard (mehr NYHC) noch Machine Head (Groove/Thrash Metal) sind Nu Metal, waren aber beide zu dem Zeitpunkt in Hüpfgroovigkeit mit angerapten Gesang stark davon beeinflusst. Wenn ich da dran denke das da noch Limp Bizkit aufgetreten wären... die hätten die Bühne auseinander gerissen.

Aber bei Wacken darf einen ja auch nichts mehr wundern. Ich habe glücklicher Weise schon vor 12 Jahren gemerkt dass es günstigere und bessere Festivals gibt. 😉
#
Und Scooter spielen bei Rock am Ring. 😂 Vielleicht sind Limp Bizkit deswegen in Wacken weil denen RAR zu blöd geworden ist. 😁
#
Und Scooter spielen bei Rock am Ring. 😂 Vielleicht sind Limp Bizkit deswegen in Wacken weil denen RAR zu blöd geworden ist. 😁
#
vonNachtmahr1982 schrieb:

Und Scooter spielen bei Rock am Ring. 😂 Vielleicht sind Limp Bizkit deswegen in Wacken weil denen RAR zu blöd geworden ist. 😁


Wobei beim RaR ja schon ewig auch Genrefremde Bands spielen.

Und wenn ich da an die Anfang 2000 zurück denke waren Prodigy und auch Faithless beim RaR mehr Rock als einige Metalbands.
Mir wären 3 Stunden Prodigy oder Faithless lieber gewesen als damals bspw. Carlos Santana.

Aber ich gebe dir recht das das Feeling auf solchen Festivals wo das Genrespektrum so breit gefächert ist nicht meins ist.

Es reicht der grobe Mix: JBO, Saxon, Amon Amarth und um Mal in Ruhe ein Bier trinken zu gehen Doro
#
Und Scooter spielen bei Rock am Ring. 😂 Vielleicht sind Limp Bizkit deswegen in Wacken weil denen RAR zu blöd geworden ist. 😁
#
vonNachtmahr1982 schrieb:

Und Scooter spielen bei Rock am Ring. 😂 Vielleicht sind Limp Bizkit deswegen in Wacken weil denen RAR zu blöd geworden ist. 😁


Achso, steht schon fest wer headliner beim RaR ist ?

Metallica oder die Hosen? Was anderes gab es da ja die letzten 15 Jahre nicht
#
Da vergleichst du aber gewaltig Äpfel mit Birnen. Rotting Christ haben schon ende der 90er starke Gothic Rock Elemente in ihrer Musik gehabt und haben zurecht, genauso wie Paradise Lost oder Type O Negative, auf Gothic Festivals gespielt. Und In Extremo oder Subway to Sally hab ich schon vor 20 Jahren auf Metal Festivals gesehen. Da hat auch nie irgendwas dagegen gesprochen.

Ich will die musikalische Relevanz von Limp Bizkit nicht schmälern, unabhängig dessen ist Wacken eh ein no go für mich da dort auch seit mindestens 10 Jahren ein haufen Menschen herum laufen die mit Metal nichts zu tun haben, aber speziell Nu-Metal und insbesondere Limp Bizkit stehen doch für die Anti-These der 90er Jahre gegen alles was Heavy Metal ist. Mein erstes Festival war 2000 das With Full Force. Und da standen Biohazard und Machine Head in ihrer Nu Metal Phase auf der Bühne und wurden schon sehr argwöhnisch begutachtet. Den Abend davor waren Maiden auf der Bühne und den Sonntag Slayer, das hat natürlich für viele diese zwei Bands gerade so tolerieren lassen. Und weder Biohazard (mehr NYHC) noch Machine Head (Groove/Thrash Metal) sind Nu Metal, waren aber beide zu dem Zeitpunkt in Hüpfgroovigkeit mit angerapten Gesang stark davon beeinflusst. Wenn ich da dran denke das da noch Limp Bizkit aufgetreten wären... die hätten die Bühne auseinander gerissen.

Aber bei Wacken darf einen ja auch nichts mehr wundern. Ich habe glücklicher Weise schon vor 12 Jahren gemerkt dass es günstigere und bessere Festivals gibt. 😉
#
vonNachtmahr1982 schrieb:

Da vergleichst du aber gewaltig Äpfel mit Birnen. Rotting Christ haben schon ende der 90er starke Gothic Rock Elemente in ihrer Musik gehabt und haben zurecht, genauso wie Paradise Lost oder Type O Negative, auf Gothic Festivals gespielt. Und In Extremo oder Subway to Sally hab ich schon vor 20 Jahren auf Metal Festivals gesehen. Da hat auch nie irgendwas dagegen gesprochen.


Ja, ich wollte nur damit sagen, dass sowas wie Schandmaul, Subway etc. auch kein Metal ist. Von der Atmosphäre her passt der Folk-Kram aber auch besser in dieser Metal-Szene als der von dir erwähnte Hüpf-Metal mit Rap-Gesang. Ich war früher zugegebenermaßen kein Metal-Liebhaber, bin da später erst toleranter geworden Aber mit diesem Hip-Hop Crossover ala Clawfinger werde ich weiterhin nicht warm. Selbst Beasty Boys... da kann ich ab und an mal sowas wie Sabotage hören... aber so komplett warm werde ich damit auch nicht. Limp Bizkit ist auch sowas, was gezielt an mir vorbeigegangen ist. Mag ich nicht. Und ja: das ist so sehr Metal wie Green Day Punk ist.

Wo wir aber gerade beim Folk sind: Die Gruppe Heilung hier könnte evtl. auch den Metal-Heads und/oder Goth gefallen. Ist halt mal eine GANZ andere Schiene abseits des ausgelutschten Medieval-Folk. Eher Tribal-Rythmen. Die Band-Mitglieder kommen aus Deutschland, Dänemark und Norwegen und singen in verschiedenen (teils altertümlichen) altertümlichen Sprachen (Deutsch, Englisch, Urnordisch, Latein, Gotisch etc.). Sehr abgefahren und möchte ich unbedingt noch Live sehen!

Cyrillar schrieb:

Und wenn ich da an die Anfang 2000 zurück denke waren Prodigy und auch Faithless beim RaR mehr Rock als einige Metalbands.
Mir wären 3 Stunden Prodigy oder Faithless lieber gewesen als damals bspw. Carlos Santana.

Mein einziges Rock am Ring war 1998. Da hatte ich aber auch eine sauber bunte Mischung an Bands mitgenommen: Rammstein, Van Halen, JBO, Prodigy, Moby

#
vonNachtmahr1982 schrieb:

Da vergleichst du aber gewaltig Äpfel mit Birnen. Rotting Christ haben schon ende der 90er starke Gothic Rock Elemente in ihrer Musik gehabt und haben zurecht, genauso wie Paradise Lost oder Type O Negative, auf Gothic Festivals gespielt. Und In Extremo oder Subway to Sally hab ich schon vor 20 Jahren auf Metal Festivals gesehen. Da hat auch nie irgendwas dagegen gesprochen.


Ja, ich wollte nur damit sagen, dass sowas wie Schandmaul, Subway etc. auch kein Metal ist. Von der Atmosphäre her passt der Folk-Kram aber auch besser in dieser Metal-Szene als der von dir erwähnte Hüpf-Metal mit Rap-Gesang. Ich war früher zugegebenermaßen kein Metal-Liebhaber, bin da später erst toleranter geworden Aber mit diesem Hip-Hop Crossover ala Clawfinger werde ich weiterhin nicht warm. Selbst Beasty Boys... da kann ich ab und an mal sowas wie Sabotage hören... aber so komplett warm werde ich damit auch nicht. Limp Bizkit ist auch sowas, was gezielt an mir vorbeigegangen ist. Mag ich nicht. Und ja: das ist so sehr Metal wie Green Day Punk ist.

Wo wir aber gerade beim Folk sind: Die Gruppe Heilung hier könnte evtl. auch den Metal-Heads und/oder Goth gefallen. Ist halt mal eine GANZ andere Schiene abseits des ausgelutschten Medieval-Folk. Eher Tribal-Rythmen. Die Band-Mitglieder kommen aus Deutschland, Dänemark und Norwegen und singen in verschiedenen (teils altertümlichen) altertümlichen Sprachen (Deutsch, Englisch, Urnordisch, Latein, Gotisch etc.). Sehr abgefahren und möchte ich unbedingt noch Live sehen!

Cyrillar schrieb:

Und wenn ich da an die Anfang 2000 zurück denke waren Prodigy und auch Faithless beim RaR mehr Rock als einige Metalbands.
Mir wären 3 Stunden Prodigy oder Faithless lieber gewesen als damals bspw. Carlos Santana.

Mein einziges Rock am Ring war 1998. Da hatte ich aber auch eine sauber bunte Mischung an Bands mitgenommen: Rammstein, Van Halen, JBO, Prodigy, Moby

#
Adler_Steigflug schrieb:

Mein einziges Rock am Ring war 1998. Da hatte ich aber auch eine sauber bunte Mischung an Bands mitgenommen: Rammstein, Van Halen, JBO, Prodigy, Moby


Same here 🙂
#
Da vergleichst du aber gewaltig Äpfel mit Birnen. Rotting Christ haben schon ende der 90er starke Gothic Rock Elemente in ihrer Musik gehabt und haben zurecht, genauso wie Paradise Lost oder Type O Negative, auf Gothic Festivals gespielt. Und In Extremo oder Subway to Sally hab ich schon vor 20 Jahren auf Metal Festivals gesehen. Da hat auch nie irgendwas dagegen gesprochen.

Ich will die musikalische Relevanz von Limp Bizkit nicht schmälern, unabhängig dessen ist Wacken eh ein no go für mich da dort auch seit mindestens 10 Jahren ein haufen Menschen herum laufen die mit Metal nichts zu tun haben, aber speziell Nu-Metal und insbesondere Limp Bizkit stehen doch für die Anti-These der 90er Jahre gegen alles was Heavy Metal ist. Mein erstes Festival war 2000 das With Full Force. Und da standen Biohazard und Machine Head in ihrer Nu Metal Phase auf der Bühne und wurden schon sehr argwöhnisch begutachtet. Den Abend davor waren Maiden auf der Bühne und den Sonntag Slayer, das hat natürlich für viele diese zwei Bands gerade so tolerieren lassen. Und weder Biohazard (mehr NYHC) noch Machine Head (Groove/Thrash Metal) sind Nu Metal, waren aber beide zu dem Zeitpunkt in Hüpfgroovigkeit mit angerapten Gesang stark davon beeinflusst. Wenn ich da dran denke das da noch Limp Bizkit aufgetreten wären... die hätten die Bühne auseinander gerissen.

Aber bei Wacken darf einen ja auch nichts mehr wundern. Ich habe glücklicher Weise schon vor 12 Jahren gemerkt dass es günstigere und bessere Festivals gibt. 😉
#
vonNachtmahr1982 schrieb:

Aber bei Wacken darf einen ja auch nichts mehr wundern. Ich habe glücklicher Weise schon vor 12 Jahren gemerkt dass es günstigere und bessere Festivals gibt. 😉

Bei mir ist es umgekehrt. Wir waren seit den Anfangsneunzigern jedes Jahr auf irgendwelchen Festivals, kleine wie große. 2011 das erste mal in Wacken und seitdem jedes Jahr und das wird wohl auch so bleiben.

Und Bands oder Leute die nichts mit Metal zu tun haben muss man nicht sehen oder sprechen bei 150 Bands und 75.000 Menschen. Und ich bin im Alter doch durchaus toleranter geworden. Nicht das ich den Käse höre, aber ich verprügel schon lange niemanden mehr der die falsche Musik hört. 😀

Für mich ist es mit Abstand das beste Festival und ich hab schon ein paar hinter mir.

Aber das ist halt Geschmackssache. Jeder hat so seinen Favoriten.

Gruß
tobago


Teilen