SaW WE 06./07.06.15 Gebabbel

#
Die Lösung mit Armin Veh als VV und Lewandowski als Trainer
würde ich für gut befinden,evtl noch Alex Schur als Co Trainer.
Beide Trainer haben schon gute Nachwuchsarbeit geleistet,siehe unsere U19.
Armin Veh hat sich bei uns mit dem Aufstieg eh schon ein kleines Denkmal gesetzt.Über seinen Abgang lässt sich streiten,weil meines erachtens ist er gegangen ist weil die Eintracht sich nicht qualitativ verbessern konnte oder wollte.
Meine damit langfristig sich im oberen Drittel der Tabelle zu etablieren.
Finde trotz allem das Veh eine gute Wahl für uns wäre.
#
Tafelberg schrieb:
Basaltkopp schrieb:
Wir sind der einzige Bundesligist der einen neuen Trainer sucht. Ich bin total entspannt. Ich gehe davon aus, dass eh schon alles klar ist und man den neuen AR die Verpflichtung genehmigen lässt.  


nein, Schalke sucht noch einen neuen Trainer, die Verpflichtung von Wilmost ist noch nicht fix.

Trotzdem gehe ich davon aus, dass die Schalker nicht mehr wirklich suchen. Kann stimmen, muss nicht stimmen. Ich habe gestern auf einer Geburtstagsfeier noch mit einem schalkefan gesprochen, der fest davon ausgeht, dass Wilmots kommt. Ich kann aber nicht sagen, ob das reine Vermutung ist oder ob er mehr weiß.
#
mickmuck schrieb:
damit dürft veh raus und lewandowski mitten drin sein.

+++ Fischer bei Trainersuche gelassen +++

Eintracht-Präsident Peter Fischer bleibt trotz der anhaltenden Trainersuche der Frankfurter Eintracht gelassen. "Der Zeitdruck ist eher medialer Zeitdruck", sagte er im Gespräch mit hr1. Zwar müsse ein Nachfolger für den zurückgetretenen Thomas Schaaf zeitnah gefunden werden, wichtiger sei aber, dass der neue Coach die Anforderungen der Eintracht erfülle. "Wir wollen das Leistungszentrum und den Nachwuchs viel stärker an die Profimannschaft binden. Er sollte Erfahrungen in diesem Gebiet mitbringen", so Fischer. Der neue Trainer müsse zudem eine "gewisse Emotion" mitbringen. "Das hat etwas mit Begeisterung, mit Leidenschaft zu tun", betonte Fischer.


http://www.hr-online.de/website/rubriken/sport/index.jsp?rubrik=38120&key=standard_document_41431325



Sehe ich genauso.
dann kann es nur ein ehemaliger Jugendtrainer werden, der schon in beiden Bereichen gearbeitet hat.Und Emotion haben da nicht alle.
Der Fischer ist schon eine coole Socke.
#
philadlerist schrieb:
woschti schrieb:
stendera spielt bei der wm, und wie! wenn das kein grund ist, um sich auf die kommende saison zu freuen, weiss ich auch nicht mehr weiter.


Viertse Tor im dritten Spiel + 3 assists
Klasse, Stendera


Wenn er so weiterspielt, werden bald die ersten großen Angebote aus aller Welt kommen.
Bin gespannt, wann dann das Geheule wieder los geht.

Wenn einer 20-30 Millionen bietet (wie angeblich Augsburg für Baba bekommen hat) wüßte ich nicht , was mir lieber wäre.
#
FernerAdler schrieb:
Die Lösung mit Armin Veh als VV und Lewandowski als Trainer
würde ich für gut befinden,evtl noch Alex Schur als Co Trainer.
Beide Trainer haben schon gute Nachwuchsarbeit geleistet,siehe unsere U19.
Armin Veh hat sich bei uns mit dem Aufstieg eh schon ein kleines Denkmal gesetzt.Über seinen Abgang lässt sich streiten,weil meines erachtens ist er gegangen ist weil die Eintracht sich nicht qualitativ verbessern konnte oder wollte.
Meine damit langfristig sich im oberen Drittel der Tabelle zu etablieren.
Finde trotz allem das Veh eine gute Wahl für uns wäre.


Lewandowski als neuen Coach würde ich gut finden, ob es passt, weiss man sowieso nicht.
Veh als VV habe ich Zweifel. Glaubt ihr wirklich, dass da eine Entscheidung jetzt schon ansteht? Da besteht doch nicht so ein Druck. Ich hätte ohnehin Rettig bevorzugt, der erstaunlicherweise Finanzchef von Pauli wird.
#
Hyundaii30 schrieb:

dann kann es nur ein ehemaliger Jugendtrainer werden, der schon in beiden Bereichen gearbeitet hat.


Skibbe?  
#
FernerAdler schrieb:
Die Lösung mit Armin Veh als VV und Lewandowski als Trainer
würde ich für gut befinden,evtl noch Alex Schur als Co Trainer.
Beide Trainer haben schon gute Nachwuchsarbeit geleistet,siehe unsere U19.
Armin Veh hat sich bei uns mit dem Aufstieg eh schon ein kleines Denkmal gesetzt.Über seinen Abgang lässt sich streiten,weil meines erachtens ist er gegangen ist weil die Eintracht sich nicht qualitativ verbessern konnte oder wollte.
Meine damit langfristig sich im oberen Drittel der Tabelle zu etablieren.
Finde trotz allem das Veh eine gute Wahl für uns wäre.


Ich hätte mal eine ganz allgemeine Frage, weil irgendwie scheint das bisher kein Teil der Debatte zu sein: was genau qualifiziert eigentlich Armin Veh (Beruf: Fußballtrainer) eine AG mit (2013/2014) knapp hundert Millionen Euro Umsatz als Vorstandsvorsitzender zu leiten? Hat er schon mal Sponsoren- und Ausrüsterverträge verhandelt? Hat er schon Gremienarbeit gemacht? Ahnung von Vermarktung? Rechtsfragen?

Ich sage nicht, dass er das auf keinen Fall kann, Bruchhagen ist schließlich auch kein Betriebswirt oder Sportökonom, aber so richtig hat sich mir der Weg von "Wir brauchen einen neu Vorstandsvorsitzenden" zu "Dann nehmen wir doch Armin Veh" bisher nicht erschlossen.
#
SGE_Werner schrieb:
Hyundaii30 schrieb:

dann kann es nur ein ehemaliger Jugendtrainer werden, der schon in beiden Bereichen gearbeitet hat.


Skibbe?    


Skibbe hat aber keine Emotions  
#
Hyundaii30 schrieb:
SGE_Werner schrieb:
Hyundaii30 schrieb:

dann kann es nur ein ehemaliger Jugendtrainer werden, der schon in beiden Bereichen gearbeitet hat.


Skibbe?    


Skibbe hat aber keine Emotions    


Ach Quatsch. Der kann das

http://www.derwesten.de/sport/fussball/skibbe-sauer-nach-gescheitertem-gekas-transfer-id3300387.html
#
brockman schrieb:
FernerAdler schrieb:
Die Lösung mit Armin Veh als VV und Lewandowski als Trainer
würde ich für gut befinden,evtl noch Alex Schur als Co Trainer.
Beide Trainer haben schon gute Nachwuchsarbeit geleistet,siehe unsere U19.
Armin Veh hat sich bei uns mit dem Aufstieg eh schon ein kleines Denkmal gesetzt.Über seinen Abgang lässt sich streiten,weil meines erachtens ist er gegangen ist weil die Eintracht sich nicht qualitativ verbessern konnte oder wollte.
Meine damit langfristig sich im oberen Drittel der Tabelle zu etablieren.
Finde trotz allem das Veh eine gute Wahl für uns wäre.


Ich hätte mal eine ganz allgemeine Frage, weil irgendwie scheint das bisher kein Teil der Debatte zu sein: was genau qualifiziert eigentlich Armin Veh (Beruf: Fußballtrainer) eine AG mit (2013/2014) knapp hundert Millionen Euro Umsatz als Vorstandsvorsitzender zu leiten? Hat er schon mal Sponsoren- und Ausrüsterverträge verhandelt? Hat er schon Gremienarbeit gemacht? Ahnung von Vermarktung? Rechtsfragen?

Ich sage nicht, dass er das auf keinen Fall kann, Bruchhagen ist schließlich auch kein Betriebswirt oder Sportökonom, aber so richtig hat sich mir der Weg von "Wir brauchen einen neu Vorstandsvorsitzenden" zu "Dann nehmen wir doch Armin Veh" bisher nicht erschlossen.


sehr gute Frage, die ich mir seit Wochen stelle. Veh war wohl in Augsburg (3. Liga???) und bei Wolfsburg zeitgleich aber sehr temporär Sportchef....
#
Hyundaii30 schrieb:
SGE_Werner schrieb:
Hyundaii30 schrieb:

dann kann es nur ein ehemaliger Jugendtrainer werden, der schon in beiden Bereichen gearbeitet hat.


Skibbe?    


Skibbe hat aber keine Emotions    


Skibbe wird seinen Vertrag in der Türkei verlängern, also der ist kein Thema
#
Tafelberg schrieb:
brockman schrieb:
FernerAdler schrieb:
Die Lösung mit Armin Veh als VV und Lewandowski als Trainer
würde ich für gut befinden,evtl noch Alex Schur als Co Trainer.
Beide Trainer haben schon gute Nachwuchsarbeit geleistet,siehe unsere U19.
Armin Veh hat sich bei uns mit dem Aufstieg eh schon ein kleines Denkmal gesetzt.Über seinen Abgang lässt sich streiten,weil meines erachtens ist er gegangen ist weil die Eintracht sich nicht qualitativ verbessern konnte oder wollte.
Meine damit langfristig sich im oberen Drittel der Tabelle zu etablieren.
Finde trotz allem das Veh eine gute Wahl für uns wäre.


Ich hätte mal eine ganz allgemeine Frage, weil irgendwie scheint das bisher kein Teil der Debatte zu sein: was genau qualifiziert eigentlich Armin Veh (Beruf: Fußballtrainer) eine AG mit (2013/2014) knapp hundert Millionen Euro Umsatz als Vorstandsvorsitzender zu leiten? Hat er schon mal Sponsoren- und Ausrüsterverträge verhandelt? Hat er schon Gremienarbeit gemacht? Ahnung von Vermarktung? Rechtsfragen?

Ich sage nicht, dass er das auf keinen Fall kann, Bruchhagen ist schließlich auch kein Betriebswirt oder Sportökonom, aber so richtig hat sich mir der Weg von "Wir brauchen einen neu Vorstandsvorsitzenden" zu "Dann nehmen wir doch Armin Veh" bisher nicht erschlossen.


sehr gute Frage, die ich mir seit Wochen stelle. Veh war wohl in Augsburg (3. Liga???) und bei Wolfsburg zeitgleich aber sehr temporär Sportchef....


Ich vertraue da Herri:

Bruchhagen, der aus Reihen des aktuellen Aufsichtsrats signalisiert bekam, dass er seinen Nachfolger, ganz gleich, wer es werden sollte, schon weit vor dem offiziellen Antritt am 1. Juli 2016 einarbeiten soll, äußerte sich so wohlwollend wie eindeutig: „Ich habe Armin Veh als Menschen kennengelernt, der als Trainer periodisch seine Auszeiten brauchte. Das geht in dieser Funktion (Vorstandschef, d. Red.) nicht. Aber Armin erfüllt viele andere Voraussetzungen wie Fußballkompetenz, Führungsqualität, soziale und wirtschaftliche Kompetenz.“

http://www.faz.net/aktuell/rhein-main/eintracht-frankfurt-armin-veh-als-bruchhagens-nachfolger-13562714-p2.html
#
Tafelberg schrieb:
brockman schrieb:
FernerAdler schrieb:
Die Lösung mit Armin Veh als VV und Lewandowski als Trainer
würde ich für gut befinden,evtl noch Alex Schur als Co Trainer.
Beide Trainer haben schon gute Nachwuchsarbeit geleistet,siehe unsere U19.
Armin Veh hat sich bei uns mit dem Aufstieg eh schon ein kleines Denkmal gesetzt.Über seinen Abgang lässt sich streiten,weil meines erachtens ist er gegangen ist weil die Eintracht sich nicht qualitativ verbessern konnte oder wollte.
Meine damit langfristig sich im oberen Drittel der Tabelle zu etablieren.
Finde trotz allem das Veh eine gute Wahl für uns wäre.


Ich hätte mal eine ganz allgemeine Frage, weil irgendwie scheint das bisher kein Teil der Debatte zu sein: was genau qualifiziert eigentlich Armin Veh (Beruf: Fußballtrainer) eine AG mit (2013/2014) knapp hundert Millionen Euro Umsatz als Vorstandsvorsitzender zu leiten? Hat er schon mal Sponsoren- und Ausrüsterverträge verhandelt? Hat er schon Gremienarbeit gemacht? Ahnung von Vermarktung? Rechtsfragen?

Ich sage nicht, dass er das auf keinen Fall kann, Bruchhagen ist schließlich auch kein Betriebswirt oder Sportökonom, aber so richtig hat sich mir der Weg von "Wir brauchen einen neu Vorstandsvorsitzenden" zu "Dann nehmen wir doch Armin Veh" bisher nicht erschlossen.


sehr gute Frage, die ich mir seit Wochen stelle. Veh war wohl in Augsburg (3. Liga???) und bei Wolfsburg zeitgleich aber sehr temporär Sportchef....


Im Moment habe ich kein Gefühl und keine Idee, wo die Reise, wie - mit wem,hingehen könnte. AV als VV? SL, JK Trainer bei uns?

Auch, weiß ich nicht wie ich Streubing einschätzen soll. Jetzt nur vom Typ, wie er bei mir ankommt, wie ich ihn in den Jahren wahrgenommen habe, passt es irgendwie nicht damit zusammen, was die FR prophezeit, wie Hellmann auftritt und was er vertritt. Er wirkte immer so im Stillen, eher dezent und bedacht. Irgendwie passt das nicht. Vielleicht kommt alles ganz anders?!

Aber, wie gesagt, ich bin total unsicher, nur so en Gefühl.
#
DietrichWeise schrieb:
Tafelberg schrieb:
brockman schrieb:
FernerAdler schrieb:
Die Lösung mit Armin Veh als VV und Lewandowski als Trainer
würde ich für gut befinden,evtl noch Alex Schur als Co Trainer.
Beide Trainer haben schon gute Nachwuchsarbeit geleistet,siehe unsere U19.
Armin Veh hat sich bei uns mit dem Aufstieg eh schon ein kleines Denkmal gesetzt.Über seinen Abgang lässt sich streiten,weil meines erachtens ist er gegangen ist weil die Eintracht sich nicht qualitativ verbessern konnte oder wollte.
Meine damit langfristig sich im oberen Drittel der Tabelle zu etablieren.
Finde trotz allem das Veh eine gute Wahl für uns wäre.


Ich hätte mal eine ganz allgemeine Frage, weil irgendwie scheint das bisher kein Teil der Debatte zu sein: was genau qualifiziert eigentlich Armin Veh (Beruf: Fußballtrainer) eine AG mit (2013/2014) knapp hundert Millionen Euro Umsatz als Vorstandsvorsitzender zu leiten? Hat er schon mal Sponsoren- und Ausrüsterverträge verhandelt? Hat er schon Gremienarbeit gemacht? Ahnung von Vermarktung? Rechtsfragen?

Ich sage nicht, dass er das auf keinen Fall kann, Bruchhagen ist schließlich auch kein Betriebswirt oder Sportökonom, aber so richtig hat sich mir der Weg von "Wir brauchen einen neu Vorstandsvorsitzenden" zu "Dann nehmen wir doch Armin Veh" bisher nicht erschlossen.


sehr gute Frage, die ich mir seit Wochen stelle. Veh war wohl in Augsburg (3. Liga???) und bei Wolfsburg zeitgleich aber sehr temporär Sportchef....


Im Moment habe ich kein Gefühl und keine Idee, wo die Reise, wie - mit wem,hingehen könnte. AV als VV? SL, JK Trainer bei uns?

Auch, weiß ich nicht wie ich Streubing einschätzen soll. Jetzt nur vom Typ, wie er bei mir ankommt, wie ich ihn in den Jahren wahrgenommen habe, passt es irgendwie nicht damit zusammen, was die FR prophezeit, wie Hellmann auftritt und was er vertritt. Er wirkte immer so im Stillen, eher dezent und bedacht. Irgendwie passt das nicht. Vielleicht kommt alles ganz anders?!

Aber, wie gesagt, ich bin total unsicher, nur so en Gefühl.


Streubing wird es nicht.
#
Hyundaii30 schrieb:
philadlerist schrieb:
woschti schrieb:
stendera spielt bei der wm, und wie! wenn das kein grund ist, um sich auf die kommende saison zu freuen, weiss ich auch nicht mehr weiter.


Viertse Tor im dritten Spiel + 3 assists
Klasse, Stendera



Wenn einer 20-30 Millionen bietet (wie angeblich Augsburg für Baba bekommen hat) wüßte ich nicht , was mir lieber wäre.


Wenn Du es wüsstest, hättest Du ja immerhin schon mal eine Meinung  
#
Basaltkopp schrieb:
DietrichWeise schrieb:
Tafelberg schrieb:
brockman schrieb:
FernerAdler schrieb:
Die Lösung mit Armin Veh als VV und Lewandowski als Trainer
würde ich für gut befinden,evtl noch Alex Schur als Co Trainer.
Beide Trainer haben schon gute Nachwuchsarbeit geleistet,siehe unsere U19.
Armin Veh hat sich bei uns mit dem Aufstieg eh schon ein kleines Denkmal gesetzt.Über seinen Abgang lässt sich streiten,weil meines erachtens ist er gegangen ist weil die Eintracht sich nicht qualitativ verbessern konnte oder wollte.
Meine damit langfristig sich im oberen Drittel der Tabelle zu etablieren.
Finde trotz allem das Veh eine gute Wahl für uns wäre.


Ich hätte mal eine ganz allgemeine Frage, weil irgendwie scheint das bisher kein Teil der Debatte zu sein: was genau qualifiziert eigentlich Armin Veh (Beruf: Fußballtrainer) eine AG mit (2013/2014) knapp hundert Millionen Euro Umsatz als Vorstandsvorsitzender zu leiten? Hat er schon mal Sponsoren- und Ausrüsterverträge verhandelt? Hat er schon Gremienarbeit gemacht? Ahnung von Vermarktung? Rechtsfragen?

Ich sage nicht, dass er das auf keinen Fall kann, Bruchhagen ist schließlich auch kein Betriebswirt oder Sportökonom, aber so richtig hat sich mir der Weg von "Wir brauchen einen neu Vorstandsvorsitzenden" zu "Dann nehmen wir doch Armin Veh" bisher nicht erschlossen.


sehr gute Frage, die ich mir seit Wochen stelle. Veh war wohl in Augsburg (3. Liga???) und bei Wolfsburg zeitgleich aber sehr temporär Sportchef....


Im Moment habe ich kein Gefühl und keine Idee, wo die Reise, wie - mit wem,hingehen könnte. AV als VV? SL, JK Trainer bei uns?

Auch, weiß ich nicht wie ich Streubing einschätzen soll. Jetzt nur vom Typ, wie er bei mir ankommt, wie ich ihn in den Jahren wahrgenommen habe, passt es irgendwie nicht damit zusammen, was die FR prophezeit, wie Hellmann auftritt und was er vertritt. Er wirkte immer so im Stillen, eher dezent und bedacht. Irgendwie passt das nicht. Vielleicht kommt alles ganz anders?!

Aber, wie gesagt, ich bin total unsicher, nur so en Gefühl.


Streubing wird es nicht.  


Was wird er nicht?

Es ging mir auch nicht darum, was er wird oder nicht wird.Swiss LuIF
#
Basaltkopp schrieb:
DietrichWeise schrieb:
Tafelberg schrieb:
brockman schrieb:
FernerAdler schrieb:
Die Lösung mit Armin Veh als VV und Lewandowski als Trainer
würde ich für gut befinden,evtl noch Alex Schur als Co Trainer.
Beide Trainer haben schon gute Nachwuchsarbeit geleistet,siehe unsere U19.
Armin Veh hat sich bei uns mit dem Aufstieg eh schon ein kleines Denkmal gesetzt.Über seinen Abgang lässt sich streiten,weil meines erachtens ist er gegangen ist weil die Eintracht sich nicht qualitativ verbessern konnte oder wollte.
Meine damit langfristig sich im oberen Drittel der Tabelle zu etablieren.
Finde trotz allem das Veh eine gute Wahl für uns wäre.


Ich hätte mal eine ganz allgemeine Frage, weil irgendwie scheint das bisher kein Teil der Debatte zu sein: was genau qualifiziert eigentlich Armin Veh (Beruf: Fußballtrainer) eine AG mit (2013/2014) knapp hundert Millionen Euro Umsatz als Vorstandsvorsitzender zu leiten? Hat er schon mal Sponsoren- und Ausrüsterverträge verhandelt? Hat er schon Gremienarbeit gemacht? Ahnung von Vermarktung? Rechtsfragen?

Ich sage nicht, dass er das auf keinen Fall kann, Bruchhagen ist schließlich auch kein Betriebswirt oder Sportökonom, aber so richtig hat sich mir der Weg von "Wir brauchen einen neu Vorstandsvorsitzenden" zu "Dann nehmen wir doch Armin Veh" bisher nicht erschlossen.


sehr gute Frage, die ich mir seit Wochen stelle. Veh war wohl in Augsburg (3. Liga???) und bei Wolfsburg zeitgleich aber sehr temporär Sportchef....


Im Moment habe ich kein Gefühl und keine Idee, wo die Reise, wie - mit wem,hingehen könnte. AV als VV? SL, JK Trainer bei uns?

Auch, weiß ich nicht wie ich Streubing einschätzen soll. Jetzt nur vom Typ, wie er bei mir ankommt, wie ich ihn in den Jahren wahrgenommen habe, passt es irgendwie nicht damit zusammen, was die FR prophezeit, wie Hellmann auftritt und was er vertritt. Er wirkte immer so im Stillen, eher dezent und bedacht. Irgendwie passt das nicht. Vielleicht kommt alles ganz anders?!

Aber, wie gesagt, ich bin total unsicher, nur so en Gefühl.


Streubing wird es nicht.  


Steubing wird AR Chef und nix anderes.
#
Basaltkopp schrieb:
DietrichWeise schrieb:
Tafelberg schrieb:
brockman schrieb:
FernerAdler schrieb:
Die Lösung mit Armin Veh als VV und Lewandowski als Trainer
würde ich für gut befinden,evtl noch Alex Schur als Co Trainer.
Beide Trainer haben schon gute Nachwuchsarbeit geleistet,siehe unsere U19.
Armin Veh hat sich bei uns mit dem Aufstieg eh schon ein kleines Denkmal gesetzt.Über seinen Abgang lässt sich streiten,weil meines erachtens ist er gegangen ist weil die Eintracht sich nicht qualitativ verbessern konnte oder wollte.
Meine damit langfristig sich im oberen Drittel der Tabelle zu etablieren.
Finde trotz allem das Veh eine gute Wahl für uns wäre.


Ich hätte mal eine ganz allgemeine Frage, weil irgendwie scheint das bisher kein Teil der Debatte zu sein: was genau qualifiziert eigentlich Armin Veh (Beruf: Fußballtrainer) eine AG mit (2013/2014) knapp hundert Millionen Euro Umsatz als Vorstandsvorsitzender zu leiten? Hat er schon mal Sponsoren- und Ausrüsterverträge verhandelt? Hat er schon Gremienarbeit gemacht? Ahnung von Vermarktung? Rechtsfragen?

Ich sage nicht, dass er das auf keinen Fall kann, Bruchhagen ist schließlich auch kein Betriebswirt oder Sportökonom, aber so richtig hat sich mir der Weg von "Wir brauchen einen neu Vorstandsvorsitzenden" zu "Dann nehmen wir doch Armin Veh" bisher nicht erschlossen.


sehr gute Frage, die ich mir seit Wochen stelle. Veh war wohl in Augsburg (3. Liga???) und bei Wolfsburg zeitgleich aber sehr temporär Sportchef....


Im Moment habe ich kein Gefühl und keine Idee, wo die Reise, wie - mit wem,hingehen könnte. AV als VV? SL, JK Trainer bei uns?

Auch, weiß ich nicht wie ich Streubing einschätzen soll. Jetzt nur vom Typ, wie er bei mir ankommt, wie ich ihn in den Jahren wahrgenommen habe, passt es irgendwie nicht damit zusammen, was die FR prophezeit, wie Hellmann auftritt und was er vertritt. Er wirkte immer so im Stillen, eher dezent und bedacht. Irgendwie passt das nicht. Vielleicht kommt alles ganz anders?!

Aber, wie gesagt, ich bin total unsicher, nur so en Gefühl.


Streubing wird es nicht.  


Der streubt sich noch.
#
Tafelberg schrieb:
Basaltkopp schrieb:
DietrichWeise schrieb:
Tafelberg schrieb:
brockman schrieb:
FernerAdler schrieb:
Die Lösung mit Armin Veh als VV und Lewandowski als Trainer
würde ich für gut befinden,evtl noch Alex Schur als Co Trainer.
Beide Trainer haben schon gute Nachwuchsarbeit geleistet,siehe unsere U19.
Armin Veh hat sich bei uns mit dem Aufstieg eh schon ein kleines Denkmal gesetzt.Über seinen Abgang lässt sich streiten,weil meines erachtens ist er gegangen ist weil die Eintracht sich nicht qualitativ verbessern konnte oder wollte.
Meine damit langfristig sich im oberen Drittel der Tabelle zu etablieren.
Finde trotz allem das Veh eine gute Wahl für uns wäre.


Ich hätte mal eine ganz allgemeine Frage, weil irgendwie scheint das bisher kein Teil der Debatte zu sein: was genau qualifiziert eigentlich Armin Veh (Beruf: Fußballtrainer) eine AG mit (2013/2014) knapp hundert Millionen Euro Umsatz als Vorstandsvorsitzender zu leiten? Hat er schon mal Sponsoren- und Ausrüsterverträge verhandelt? Hat er schon Gremienarbeit gemacht? Ahnung von Vermarktung? Rechtsfragen?

Ich sage nicht, dass er das auf keinen Fall kann, Bruchhagen ist schließlich auch kein Betriebswirt oder Sportökonom, aber so richtig hat sich mir der Weg von "Wir brauchen einen neu Vorstandsvorsitzenden" zu "Dann nehmen wir doch Armin Veh" bisher nicht erschlossen.


sehr gute Frage, die ich mir seit Wochen stelle. Veh war wohl in Augsburg (3. Liga???) und bei Wolfsburg zeitgleich aber sehr temporär Sportchef....


Im Moment habe ich kein Gefühl und keine Idee, wo die Reise, wie - mit wem,hingehen könnte. AV als VV? SL, JK Trainer bei uns?

Auch, weiß ich nicht wie ich Streubing einschätzen soll. Jetzt nur vom Typ, wie er bei mir ankommt, wie ich ihn in den Jahren wahrgenommen habe, passt es irgendwie nicht damit zusammen, was die FR prophezeit, wie Hellmann auftritt und was er vertritt. Er wirkte immer so im Stillen, eher dezent und bedacht. Irgendwie passt das nicht. Vielleicht kommt alles ganz anders?!

Aber, wie gesagt, ich bin total unsicher, nur so en Gefühl.


Streubing wird es nicht.  


Steubing wird AR Chef und nix anderes.


Das wird mit Sicherheit so kommen.
#
Basaltkopp schrieb:
DietrichWeise schrieb:
Tafelberg schrieb:
brockman schrieb:
FernerAdler schrieb:
Die Lösung mit Armin Veh als VV und Lewandowski als Trainer
würde ich für gut befinden,evtl noch Alex Schur als Co Trainer.
Beide Trainer haben schon gute Nachwuchsarbeit geleistet,siehe unsere U19.
Armin Veh hat sich bei uns mit dem Aufstieg eh schon ein kleines Denkmal gesetzt.Über seinen Abgang lässt sich streiten,weil meines erachtens ist er gegangen ist weil die Eintracht sich nicht qualitativ verbessern konnte oder wollte.
Meine damit langfristig sich im oberen Drittel der Tabelle zu etablieren.
Finde trotz allem das Veh eine gute Wahl für uns wäre.


Ich hätte mal eine ganz allgemeine Frage, weil irgendwie scheint das bisher kein Teil der Debatte zu sein: was genau qualifiziert eigentlich Armin Veh (Beruf: Fußballtrainer) eine AG mit (2013/2014) knapp hundert Millionen Euro Umsatz als Vorstandsvorsitzender zu leiten? Hat er schon mal Sponsoren- und Ausrüsterverträge verhandelt? Hat er schon Gremienarbeit gemacht? Ahnung von Vermarktung? Rechtsfragen?

Ich sage nicht, dass er das auf keinen Fall kann, Bruchhagen ist schließlich auch kein Betriebswirt oder Sportökonom, aber so richtig hat sich mir der Weg von "Wir brauchen einen neu Vorstandsvorsitzenden" zu "Dann nehmen wir doch Armin Veh" bisher nicht erschlossen.


sehr gute Frage, die ich mir seit Wochen stelle. Veh war wohl in Augsburg (3. Liga???) und bei Wolfsburg zeitgleich aber sehr temporär Sportchef....


Im Moment habe ich kein Gefühl und keine Idee, wo die Reise, wie - mit wem,hingehen könnte. AV als VV? SL, JK Trainer bei uns?

Auch, weiß ich nicht wie ich Streubing einschätzen soll. Jetzt nur vom Typ, wie er bei mir ankommt, wie ich ihn in den Jahren wahrgenommen habe, passt es irgendwie nicht damit zusammen, was die FR prophezeit, wie Hellmann auftritt und was er vertritt. Er wirkte immer so im Stillen, eher dezent und bedacht. Irgendwie passt das nicht. Vielleicht kommt alles ganz anders?!

Aber, wie gesagt, ich bin total unsicher, nur so en Gefühl.


Streubing wird es nicht.  


was soll er nicht werden?????


Teilen