Refugees Welcome - Unser Trikot am Spieltag

#
Korn schrieb:

und die Große Mehrheit schweigt

Das hast du gut erkannt! So wegen Mehrheit und so...das sind eben nicht 20 Forenfuzzis die bis auf wenige im wahren Leben nichts zu sagen haben! Erbärmlich ist das!
Ihr Forenheimer habt von nichts, aber wirklich von nichts eine Ahnung. Immer nur am PC sitzen und meckern, das ist eure Welt!

Ich könnte euch Sachen erzählen, die ich eben gerade von "ganz oben" gehört habe, aber nein....
das geht euch Forenfuzzis nichts an!
#
Blablablubb schrieb:

Das hast du gut erkannt! So wegen Mehrheit und so...das sind eben nicht 20 Forenfuzzis die bis auf wenige im wahren Leben nichts zu sagen haben! Erbärmlich ist das!
Ihr Forenheimer habt von nichts, aber wirklich von nichts eine Ahnung. Immer nur am PC sitzen und meckern, das ist eure Welt!

Dann habe ich die 61 Beiträge, die du allein in den Berlin-Hellersdorf-Thread gepostet hast, wohl geträumt. Geh weiter PI-Videos verlinken...
#
Also ich fänd es besser Flüchtlinge zu Spielen einzuladen oder nen LKW Kleidung, Nahrungsmittel etc. in die Flüchtlingsheime zu schicken. Das wäre meines Erachtens sinnvoller und auch notwendiger als ein Spruch auf dem Trikot. Zeichen setzen hin oder her. Wirkliches Handeln setzt auch ein Zeichen und hilft dort wo Hilfe akut gebraucht wird. Ob ein Fußballverein so etwas leisten muss? Schwierige Fragen, aber was wohl fakt ist, dass die meisten Bundesligisten gut funktionierende Unternehmen sind, die von der Menge an Kohle die sie umsetzen auch mal humanitär handeln könnten. Da gibt es noch ganz andere Unternehmen in Deutschland, die die finanziellen Möglichkeiten hätten hier Gutes zu tun.
#
obwohl wir in einem der reichsten länder der welt - aufgebaut auf einer zweifelhaften historie -  wohnen, muss keiner 2015 von morgens bis abends mit schlechtem gewissen herumlaufen. es ist okay, sich eins der bunten lifestylemagazine zu kaufen und einen latte trinken zu gehen. es ist okay, sich dinge zu wünschen und sich seine träume am nächsten tag per amazonlieferung erfüllen zu lassen. es ist okay, ins stadion zu gehen, seinen verein zu supporten und im netz über all den kleinen scheiß rundherum zu diskutieren.

aber es ist wichtig, demütig zu sein. sich zumindest gelegentlich klarzumachen, dass man scheißglück gehabt hat. glück, das der mehrheit der menschen auf der welt zwischen geburt und tod selbst ansatzweise komplett verwehrt bleiben wird.

du hast stress mit deiner freundin? in syrien hat gerade jemand stress, weil seine freundin eben vergewaltigt und getötet wurde.
du kannst dich gerade nicht entscheiden, welche der neuen sorten erfrischungsbier du ausprobieren willst? in afghanistan stirbt gerade jemand vor durst.

was derzeit passiert, muss politisch, gesellschaftlich und individuell aufgefangen werden. menschen sind gerade zu hunderttausenden in not, weil ihr leben extrem bedroht ist. von den vielen, die flüchten, landet ein teil in deutschland. mehr als zuvor, aber unterm strich ein kleiner teil.

nicht alles ist nur schwarz oder weiß, nicht alles genau einzuordnen. wer ist schuld? haben die usa den is ganzinescht erschaffe? welcher der menschen in diesem komplett überfüllten zug aus bulgarien ist möglicherweise aus anderen gründen als einer unmittelbaren bedrohung hier? who knows?

du wirst es nicht erfahren. aber die kacke ist am dampfen und menschen sterben. und menschen flüchten und landen hier. und jetzt? angst um deinen latte? angst um deine freundin? angst um dein schland? ins stadion gehen und nix wissen wollen? über till schweiger  lästern? kinder anpissen?  halbgare scheiße bei fb oder auch hier posten? oder irgendwie anders? irgendwie mit empathie und menschlichkeit reagieren? wär ne idee, selbst wenns nur im eigenen kopf für sich ist.

es schmerzt, die weltpolitische situation ertragen zu müssen. es schmerzt, die dumpfen horden auf den straßen oder im netz ertragen zu müssen. ich freue mich über jeden, der ein zeichen dagegen setzt. im stadion am liebsten in und von der kurve. es ist nicht viel aber es wird gesehen. und danach köln weghauen.

lesetipp für alle, die von nichts außer fußball im allgemeinen und der magischen sge im besonderen wissen wollen:  'Wir waren die Juddebube': Eintracht Frankfurt in der NS-Zeit' von Matthias Thoma. die meisten dürften es kennen.

wäre ein anfang.

pro aktionen auch im stadion vor den kameras. pro zeichen setzen. pro solidarität. pro menschlichkeit.
pro europacup im nächsten jahr. pro amfg14 zurück auf dem platz!
anti pegida und "ja, aber".  
#
Paulhofer schrieb:

obwohl wir in einem der reichsten länder der welt - aufgebaut auf einer zweifelhaften historie -  wohnen, muss keiner 2015 von morgens bis abends mit schlechtem gewissen herumlaufen. es ist okay, sich eins der bunten lifestylemagazine zu kaufen und einen latte trinken zu gehen. es ist okay, sich dinge zu wünschen und sich seine träume am nächsten tag per amazonlieferung erfüllen zu lassen. es ist okay, ins stadion zu gehen, seinen verein zu supporten und im netz über all den kleinen scheiß rundherum zu diskutieren.


aber es ist wichtig, demütig zu sein. sich zumindest gelegentlich klarzumachen, dass man scheißglück gehabt hat. glück, das der mehrheit der menschen auf der welt zwischen geburt und tod selbst ansatzweise komplett verwehrt bleiben wird.


du hast stress mit deiner freundin? in syrien hat gerade jemand stress, weil seine freundin eben vergewaltigt und getötet wurde.
du kannst dich gerade nicht entscheiden, welche der neuen sorten erfrischungsbier du ausprobieren willst? in afghanistan stirbt gerade jemand vor durst.


was derzeit passiert, muss politisch, gesellschaftlich und individuell aufgefangen werden. menschen sind gerade zu hunderttausenden in not, weil ihr leben extrem bedroht ist. von den vielen, die flüchten, landet ein teil in deutschland. mehr als zuvor, aber unterm strich ein kleiner teil.


nicht alles ist nur schwarz oder weiß, nicht alles genau einzuordnen. wer ist schuld? haben die usa den is ganzinescht erschaffe? welcher der menschen in diesem komplett überfüllten zug aus bulgarien ist möglicherweise aus anderen gründen als einer unmittelbaren bedrohung hier? who knows?


du wirst es nicht erfahren. aber die kacke ist am dampfen und menschen sterben. und menschen flüchten und landen hier. und jetzt? angst um deinen latte? angst um deine freundin? angst um dein schland? ins stadion gehen und nix wissen wollen? über till schweiger  lästern? kinder anpissen?  halbgare scheiße bei fb oder auch hier posten? oder irgendwie anders? irgendwie mit empathie und menschlichkeit reagieren? wär ne idee, selbst wenns nur im eigenen kopf für sich ist.


es schmerzt, die weltpolitische situation ertragen zu müssen. es schmerzt, die dumpfen horden auf den straßen oder im netz ertragen zu müssen. ich freue mich über jeden, der ein zeichen dagegen setzt. im stadion am liebsten in und von der kurve. es ist nicht viel aber es wird gesehen. und danach köln weghauen.


lesetipp für alle, die von nichts außer fußball im allgemeinen und der magischen sge im besonderen wissen wollen:  'Wir waren die Juddebube': Eintracht Frankfurt in der NS-Zeit' von Matthias Thoma. die meisten dürften es kennen.


wäre ein anfang.


pro aktionen auch im stadion vor den kameras. pro zeichen setzen. pro solidarität. pro menschlichkeit.
pro europacup im nächsten jahr. pro amfg14 zurück auf dem platz!
anti pegida und "ja, aber".

Wow!
Danke
#
littlecrow schrieb:

Diesmal hab ich aber eine Frage:
Was genau nutzt es z.B. den derzeit ca. 10.000 Menschen in der Erstaufnahme Gießen, wenn aufm SGE-Trikot "Refugees welcome" steht?

In Zeiten wo jeden Tag Übergriffe auf Flüchtlinge stattfinden und die Große Mehrheit schweigt ist eine solche Symbolpoltik vielleicht angebracht. Ganz vielleicht.....

FFMMIKE1 schrieb:

und in der Hauptsache junge Männer.


Wer genau soll da noch in was integriert werden?  vor allem wenn das noch ein paar Jahre weitergehen sollte, mir persönlich fehlt da mittlerweile die Phantasie....

Yo, dir fehlt noch was ganz anderes hab ich so im Gefühl.
#
@Korn
wärst Du vielleicht so nett mich aufzuklären, was Du meinst, was mir fehlen könnte....    und wenn Du schon dabei bist, was an der von Dir zitierten Passagen falsch ist....

Danke schon mal im voraus....

Korn schrieb:  


FFMMIKE1 schrieb:
und in der Hauptsache junge Männer.


Wer genau soll da noch in was integriert werden?  vor allem wenn das noch ein paar Jahre weitergehen sollte, mir persönlich fehlt da mittlerweile die Phantasie....


Yo, dir fehlt noch was ganz anderes hab ich so im Gefühl.

#
obwohl wir in einem der reichsten länder der welt - aufgebaut auf einer zweifelhaften historie -  wohnen, muss keiner 2015 von morgens bis abends mit schlechtem gewissen herumlaufen. es ist okay, sich eins der bunten lifestylemagazine zu kaufen und einen latte trinken zu gehen. es ist okay, sich dinge zu wünschen und sich seine träume am nächsten tag per amazonlieferung erfüllen zu lassen. es ist okay, ins stadion zu gehen, seinen verein zu supporten und im netz über all den kleinen scheiß rundherum zu diskutieren.

aber es ist wichtig, demütig zu sein. sich zumindest gelegentlich klarzumachen, dass man scheißglück gehabt hat. glück, das der mehrheit der menschen auf der welt zwischen geburt und tod selbst ansatzweise komplett verwehrt bleiben wird.

du hast stress mit deiner freundin? in syrien hat gerade jemand stress, weil seine freundin eben vergewaltigt und getötet wurde.
du kannst dich gerade nicht entscheiden, welche der neuen sorten erfrischungsbier du ausprobieren willst? in afghanistan stirbt gerade jemand vor durst.

was derzeit passiert, muss politisch, gesellschaftlich und individuell aufgefangen werden. menschen sind gerade zu hunderttausenden in not, weil ihr leben extrem bedroht ist. von den vielen, die flüchten, landet ein teil in deutschland. mehr als zuvor, aber unterm strich ein kleiner teil.

nicht alles ist nur schwarz oder weiß, nicht alles genau einzuordnen. wer ist schuld? haben die usa den is ganzinescht erschaffe? welcher der menschen in diesem komplett überfüllten zug aus bulgarien ist möglicherweise aus anderen gründen als einer unmittelbaren bedrohung hier? who knows?

du wirst es nicht erfahren. aber die kacke ist am dampfen und menschen sterben. und menschen flüchten und landen hier. und jetzt? angst um deinen latte? angst um deine freundin? angst um dein schland? ins stadion gehen und nix wissen wollen? über till schweiger  lästern? kinder anpissen?  halbgare scheiße bei fb oder auch hier posten? oder irgendwie anders? irgendwie mit empathie und menschlichkeit reagieren? wär ne idee, selbst wenns nur im eigenen kopf für sich ist.

es schmerzt, die weltpolitische situation ertragen zu müssen. es schmerzt, die dumpfen horden auf den straßen oder im netz ertragen zu müssen. ich freue mich über jeden, der ein zeichen dagegen setzt. im stadion am liebsten in und von der kurve. es ist nicht viel aber es wird gesehen. und danach köln weghauen.

lesetipp für alle, die von nichts außer fußball im allgemeinen und der magischen sge im besonderen wissen wollen:  'Wir waren die Juddebube': Eintracht Frankfurt in der NS-Zeit' von Matthias Thoma. die meisten dürften es kennen.

wäre ein anfang.

pro aktionen auch im stadion vor den kameras. pro zeichen setzen. pro solidarität. pro menschlichkeit.
pro europacup im nächsten jahr. pro amfg14 zurück auf dem platz!
anti pegida und "ja, aber".  
#
Paulhofer schrieb:

irgendwie mit empathie und menschlichkeit reagieren? wär ne idee, selbst wenns nur im eigenen kopf für sich ist.

Guter Beitrag! mehr ist nicht zu sagen.
#
Reicht´s denn langsam mal? Vielleicht noch jedem Spieler einen Flüchtling als Einlaufkind mit an die Hand geben? Das sind Menschen, die wie ihr und ich ihre Würde haben, und kaum gesteigerten Wert darauf legen, bei jeder Gelegenheit auch noch vorgeführt zu werden. Fußball ist schon viel zu sehr zum Politikum verkommen. Flüchtlings-Sprüche auf Bundesliga-Trikots... Und du denkst, du hättest schon alles gehört...

Ich würde gerne mal wissen, was hier allgemein angenommen wird, warum derzeit eine so große Flüchtlingswelle über die Erde rollt. Wer ist in euren Augen daran schuld? Und erkennt ihr Parallelen zu den Entwicklungen vor dem zweiten Weltkrieg (Stichwort Weltwirtschaftskrise)?
#
King Louis schrieb:

Reicht´s denn langsam mal? Vielleicht noch jedem Spieler einen Flüchtling als Einlaufkind mit an die Hand geben? Das sind Menschen, die wie ihr und ich ihre Würde haben, und kaum gesteigerten Wert darauf legen, bei jeder Gelegenheit auch noch vorgeführt zu werden. Fußball ist schon viel zu sehr zum Politikum verkommen. Flüchtlings-Sprüche auf Bundesliga-Trikots... Und du denkst, du hättest schon alles gehört...


Ich würde gerne mal wissen, was hier allgemein angenommen wird, warum derzeit eine so große Flüchtlingswelle über die Erde rollt. Wer ist in euren Augen daran schuld? Und erkennt ihr Parallelen zu den Entwicklungen vor dem zweiten Weltkrieg (Stichwort Weltwirtschaftskrise)?

Es geht überhaupt nicht um Politik. Kein Stück. Es soll auch niemand vorgeführt oder in seiner Würde herabgesetzt werden.
Es geht darum, ob es, bei der aktuellen Situation der öffentlichen Wahrnehmung/Stimmung, sinnvoll ist ein Zeichen der Anteilnahme zu setzen, wie bspw. mit einer Trikot-Aktion.
Nicht mehr und nicht weniger.

Kleine persönliche Anmerkung am Rande:
Mir ist es vollkommen egal, wer "daran schuld ist" und aus welchem Grund genau die Menschen nun fliehen, sei es Krieg, Hunger, Verfolgung oder Perspektivlosigkeit, es interessiert mich nicht. Auch historische Parallelen sind hierfür absolut irrelevant.
Es geht in allererster Linie darum Menschen in Not zu helfen und zwar möglichst schnell!

Alles andere steht hierbei erstmal hinten an. Ja, auch das verdammte Geld.

BTW: Was mich tatsächlich mal interessieren würde ist, wo eigentlich plötzlich die ganzen VWLer herkommen, die genau wissen, dass "Deutschland das nicht verkraften kann".
#
obwohl wir in einem der reichsten länder der welt - aufgebaut auf einer zweifelhaften historie -  wohnen, muss keiner 2015 von morgens bis abends mit schlechtem gewissen herumlaufen. es ist okay, sich eins der bunten lifestylemagazine zu kaufen und einen latte trinken zu gehen. es ist okay, sich dinge zu wünschen und sich seine träume am nächsten tag per amazonlieferung erfüllen zu lassen. es ist okay, ins stadion zu gehen, seinen verein zu supporten und im netz über all den kleinen scheiß rundherum zu diskutieren.

aber es ist wichtig, demütig zu sein. sich zumindest gelegentlich klarzumachen, dass man scheißglück gehabt hat. glück, das der mehrheit der menschen auf der welt zwischen geburt und tod selbst ansatzweise komplett verwehrt bleiben wird.

du hast stress mit deiner freundin? in syrien hat gerade jemand stress, weil seine freundin eben vergewaltigt und getötet wurde.
du kannst dich gerade nicht entscheiden, welche der neuen sorten erfrischungsbier du ausprobieren willst? in afghanistan stirbt gerade jemand vor durst.

was derzeit passiert, muss politisch, gesellschaftlich und individuell aufgefangen werden. menschen sind gerade zu hunderttausenden in not, weil ihr leben extrem bedroht ist. von den vielen, die flüchten, landet ein teil in deutschland. mehr als zuvor, aber unterm strich ein kleiner teil.

nicht alles ist nur schwarz oder weiß, nicht alles genau einzuordnen. wer ist schuld? haben die usa den is ganzinescht erschaffe? welcher der menschen in diesem komplett überfüllten zug aus bulgarien ist möglicherweise aus anderen gründen als einer unmittelbaren bedrohung hier? who knows?

du wirst es nicht erfahren. aber die kacke ist am dampfen und menschen sterben. und menschen flüchten und landen hier. und jetzt? angst um deinen latte? angst um deine freundin? angst um dein schland? ins stadion gehen und nix wissen wollen? über till schweiger  lästern? kinder anpissen?  halbgare scheiße bei fb oder auch hier posten? oder irgendwie anders? irgendwie mit empathie und menschlichkeit reagieren? wär ne idee, selbst wenns nur im eigenen kopf für sich ist.

es schmerzt, die weltpolitische situation ertragen zu müssen. es schmerzt, die dumpfen horden auf den straßen oder im netz ertragen zu müssen. ich freue mich über jeden, der ein zeichen dagegen setzt. im stadion am liebsten in und von der kurve. es ist nicht viel aber es wird gesehen. und danach köln weghauen.

lesetipp für alle, die von nichts außer fußball im allgemeinen und der magischen sge im besonderen wissen wollen:  'Wir waren die Juddebube': Eintracht Frankfurt in der NS-Zeit' von Matthias Thoma. die meisten dürften es kennen.

wäre ein anfang.

pro aktionen auch im stadion vor den kameras. pro zeichen setzen. pro solidarität. pro menschlichkeit.
pro europacup im nächsten jahr. pro amfg14 zurück auf dem platz!
anti pegida und "ja, aber".  
#
Paulhofer schrieb:

obwohl wir in einem der reichsten länder der welt - aufgebaut auf einer zweifelhaften historie -  wohnen, muss keiner 2015 von morgens bis abends mit schlechtem gewissen herumlaufen. es ist okay, sich eins der bunten lifestylemagazine zu kaufen und einen latte trinken zu gehen. es ist okay, sich dinge zu wünschen und sich seine träume am nächsten tag per amazonlieferung erfüllen zu lassen. es ist okay, ins stadion zu gehen, seinen verein zu supporten und im netz über all den kleinen scheiß rundherum zu diskutieren.


aber es ist wichtig, demütig zu sein. sich zumindest gelegentlich klarzumachen, dass man scheißglück gehabt hat. glück, das der mehrheit der menschen auf der welt zwischen geburt und tod selbst ansatzweise komplett verwehrt bleiben wird.


du hast stress mit deiner freundin? in syrien hat gerade jemand stress, weil seine freundin eben vergewaltigt und getötet wurde.
du kannst dich gerade nicht entscheiden, welche der neuen sorten erfrischungsbier du ausprobieren willst? in afghanistan stirbt gerade jemand vor durst.


was derzeit passiert, muss politisch, gesellschaftlich und individuell aufgefangen werden. menschen sind gerade zu hunderttausenden in not, weil ihr leben extrem bedroht ist. von den vielen, die flüchten, landet ein teil in deutschland. mehr als zuvor, aber unterm strich ein kleiner teil.


nicht alles ist nur schwarz oder weiß, nicht alles genau einzuordnen. wer ist schuld? haben die usa den is ganzinescht erschaffe? welcher der menschen in diesem komplett überfüllten zug aus bulgarien ist möglicherweise aus anderen gründen als einer unmittelbaren bedrohung hier? who knows?


du wirst es nicht erfahren. aber die kacke ist am dampfen und menschen sterben. und menschen flüchten und landen hier. und jetzt? angst um deinen latte? angst um deine freundin? angst um dein schland? ins stadion gehen und nix wissen wollen? über till schweiger  lästern? kinder anpissen?  halbgare scheiße bei fb oder auch hier posten? oder irgendwie anders? irgendwie mit empathie und menschlichkeit reagieren? wär ne idee, selbst wenns nur im eigenen kopf für sich ist.


es schmerzt, die weltpolitische situation ertragen zu müssen. es schmerzt, die dumpfen horden auf den straßen oder im netz ertragen zu müssen. ich freue mich über jeden, der ein zeichen dagegen setzt. im stadion am liebsten in und von der kurve. es ist nicht viel aber es wird gesehen. und danach köln weghauen.


lesetipp für alle, die von nichts außer fußball im allgemeinen und der magischen sge im besonderen wissen wollen:  'Wir waren die Juddebube': Eintracht Frankfurt in der NS-Zeit' von Matthias Thoma. die meisten dürften es kennen.


wäre ein anfang.


pro aktionen auch im stadion vor den kameras. pro zeichen setzen. pro solidarität. pro menschlichkeit.
pro europacup im nächsten jahr. pro amfg14 zurück auf dem platz!
anti pegida und "ja, aber".  

Vielen Dank dafür. Du sprichst mir aus der Seele. Ich glaube, dass alle die ein Herz haben für andere Menschen in Not, es so oder so ähnlich sehen.
#
Reicht´s denn langsam mal? Vielleicht noch jedem Spieler einen Flüchtling als Einlaufkind mit an die Hand geben? Das sind Menschen, die wie ihr und ich ihre Würde haben, und kaum gesteigerten Wert darauf legen, bei jeder Gelegenheit auch noch vorgeführt zu werden. Fußball ist schon viel zu sehr zum Politikum verkommen. Flüchtlings-Sprüche auf Bundesliga-Trikots... Und du denkst, du hättest schon alles gehört...

Ich würde gerne mal wissen, was hier allgemein angenommen wird, warum derzeit eine so große Flüchtlingswelle über die Erde rollt. Wer ist in euren Augen daran schuld? Und erkennt ihr Parallelen zu den Entwicklungen vor dem zweiten Weltkrieg (Stichwort Weltwirtschaftskrise)?
#
King Louis schrieb:

Ich würde gerne mal wissen, was hier allgemein angenommen wird, warum derzeit eine so große Flüchtlingswelle über die Erde rollt. Wer ist in euren Augen daran schuld?

Was hilft es denn, in dieser Situation die Schuldfrage zu stellen? Das einzige, was zählt, ist zu helfen und darüber hinaus Zeichen zu setzen! Dabei spielt es nicht einmal eine Rolle, ob diese Hilfe konventionell oder unkonventionell ist, Hauptsache es wird etwas getan!

Man stelle sich vor Flugkapitän Burnett hätte damals erst die Schuldfrage gestellt, bevor er Flug 1549 auf dem Hudson River wasserte - oder er hätte versucht, das Problem lehrbuchmäßig zu lösen. Beides hätte zum Absturz der Maschine geführt.

Will heißen, nicht labern, handeln!
#
King Louis schrieb:

Ich würde gerne mal wissen, was hier allgemein angenommen wird, warum derzeit eine so große Flüchtlingswelle über die Erde rollt. Wer ist in euren Augen daran schuld?

Was hilft es denn, in dieser Situation die Schuldfrage zu stellen? Das einzige, was zählt, ist zu helfen und darüber hinaus Zeichen zu setzen! Dabei spielt es nicht einmal eine Rolle, ob diese Hilfe konventionell oder unkonventionell ist, Hauptsache es wird etwas getan!

Man stelle sich vor Flugkapitän Burnett hätte damals erst die Schuldfrage gestellt, bevor er Flug 1549 auf dem Hudson River wasserte - oder er hätte versucht, das Problem lehrbuchmäßig zu lösen. Beides hätte zum Absturz der Maschine geführt.

Will heißen, nicht labern, handeln!
#
P.S.: @Paulhofer: Danke!
#
@Paulhofer gefällt mir sehr.

Achso:

Kein Fussbreit...
#
Reicht´s denn langsam mal? Vielleicht noch jedem Spieler einen Flüchtling als Einlaufkind mit an die Hand geben? Das sind Menschen, die wie ihr und ich ihre Würde haben, und kaum gesteigerten Wert darauf legen, bei jeder Gelegenheit auch noch vorgeführt zu werden. Fußball ist schon viel zu sehr zum Politikum verkommen. Flüchtlings-Sprüche auf Bundesliga-Trikots... Und du denkst, du hättest schon alles gehört...

Ich würde gerne mal wissen, was hier allgemein angenommen wird, warum derzeit eine so große Flüchtlingswelle über die Erde rollt. Wer ist in euren Augen daran schuld? Und erkennt ihr Parallelen zu den Entwicklungen vor dem zweiten Weltkrieg (Stichwort Weltwirtschaftskrise)?
#
King Louis schrieb:

Ich würde gerne mal wissen, was hier allgemein angenommen wird, warum derzeit eine so große Flüchtlingswelle über die Erde rollt. Wer ist in euren Augen daran schuld?

Da ist schon auch was dran. Man hört sehr viel von den Bemühungen der nationalen und internationalen Politik, die Flüchtlinge aufzunehmen. Man hört aber wenig bis gar nichts von Bemühungen, das Problem (in erster Linie den Krieg Assads gegen das eigene Volk) zu beseitigen. Im Gegenteil. Auch dieser Krieg (wie alle) wird mit amerikanischen, russischen und deutschen Waffen geführt.

King Louis schrieb:

Und erkennt ihr Parallelen zu den Entwicklungen vor dem zweiten Weltkrieg (Stichwort Weltwirtschaftskrise)?

Nein, wirklich nicht.
Aber das hat eigentlich in einem Fußballforum nichts verloren.
#
Blablablubb schrieb:

Das hast du gut erkannt! So wegen Mehrheit und so...das sind eben nicht 20 Forenfuzzis die bis auf wenige im wahren Leben nichts zu sagen haben! Erbärmlich ist das!
Ihr Forenheimer habt von nichts, aber wirklich von nichts eine Ahnung. Immer nur am PC sitzen und meckern, das ist eure Welt!

Dann habe ich die 61 Beiträge, die du allein in den Berlin-Hellersdorf-Thread gepostet hast, wohl geträumt. Geh weiter PI-Videos verlinken...
#
brockman schrieb:

Dann habe ich die 61 Beiträge, die du allein in den Berlin-Hellersdorf-Thread gepostet hast, wohl geträumt.

Du zählst die? Wie geil ist das denn? Naja, wenn man sonst keine "Hobbys" hat...Und dass dein Geschwafel überhaupt nichts mit dem Zitat zu tun hat, stört dich natürlich auch nicht. Man fasst es nicht...
#
Reicht´s denn langsam mal? Vielleicht noch jedem Spieler einen Flüchtling als Einlaufkind mit an die Hand geben? Das sind Menschen, die wie ihr und ich ihre Würde haben, und kaum gesteigerten Wert darauf legen, bei jeder Gelegenheit auch noch vorgeführt zu werden. Fußball ist schon viel zu sehr zum Politikum verkommen. Flüchtlings-Sprüche auf Bundesliga-Trikots... Und du denkst, du hättest schon alles gehört...

Ich würde gerne mal wissen, was hier allgemein angenommen wird, warum derzeit eine so große Flüchtlingswelle über die Erde rollt. Wer ist in euren Augen daran schuld? Und erkennt ihr Parallelen zu den Entwicklungen vor dem zweiten Weltkrieg (Stichwort Weltwirtschaftskrise)?
#
Da gebe ich Dir vollkommen recht. Was soll das denn für ein Zeichen sein, wenn Fussballmillionäre mit "Refugees Welcome" auf dem Trikot raumlaufen? Ich fänd sowas eher ziemlich zynisch.
#
brockman schrieb:

Dann habe ich die 61 Beiträge, die du allein in den Berlin-Hellersdorf-Thread gepostet hast, wohl geträumt.

Du zählst die? Wie geil ist das denn? Naja, wenn man sonst keine "Hobbys" hat...Und dass dein Geschwafel überhaupt nichts mit dem Zitat zu tun hat, stört dich natürlich auch nicht. Man fasst es nicht...
#
Ich kann die Suchfunktion bedienen. Hat ca. 20 Sekunden gedauert.
#
Ich lade jeden hier ein nach Gießen in den Meisenbornweg (Erstaufnahmelager) zu kommen.

Mitten unter uns im reichen Deutschland stehen dort Menschen in einer Schlange und haben seit Tagen nichts mehr gegessen und getrunken. Wegen dem Ansturm können die Menschen nicht mehr abends in das Erstaufnahmelager und schlafen dort die ganze Nacht auf der Straße. Hungrig, teilweise barfuß und oftmals verletzt. Gestern erst waren dort zwei Menschen mit gebrochenen Bein und konnten nicht versorgt werden.

Es liegen dort Babys auf der Straße und frieren. Verzweifelte Mütter können ihnen nicht mal Essen und Trinken geben.

Glücklicherweise gibt es dort zahlreiche Menschen die die Flüchtlinge versorgen mit Decken, Schuhen, Lebensmittel und Spielzeug für die Kinder. Mein Kofferraum war in 2 Minuten leer.

Jeder der Vorurteile hat oder sich negativ über die Flüchtlinge äußert sollte hinfahren und in die Augen der verzweifelten Menschen schauen...

Infos findet Ihr bei Facebook:

Asyl Giessen
#
Ich kann die Suchfunktion bedienen. Hat ca. 20 Sekunden gedauert.
#
Tausche Euro-Hawk Entwicklungskosten gegen Betten,   Kleidung, Brot und Wasser und das ein oder andere Dach überm Kopf.
#
Ich lade jeden hier ein nach Gießen in den Meisenbornweg (Erstaufnahmelager) zu kommen.

Mitten unter uns im reichen Deutschland stehen dort Menschen in einer Schlange und haben seit Tagen nichts mehr gegessen und getrunken. Wegen dem Ansturm können die Menschen nicht mehr abends in das Erstaufnahmelager und schlafen dort die ganze Nacht auf der Straße. Hungrig, teilweise barfuß und oftmals verletzt. Gestern erst waren dort zwei Menschen mit gebrochenen Bein und konnten nicht versorgt werden.

Es liegen dort Babys auf der Straße und frieren. Verzweifelte Mütter können ihnen nicht mal Essen und Trinken geben.

Glücklicherweise gibt es dort zahlreiche Menschen die die Flüchtlinge versorgen mit Decken, Schuhen, Lebensmittel und Spielzeug für die Kinder. Mein Kofferraum war in 2 Minuten leer.

Jeder der Vorurteile hat oder sich negativ über die Flüchtlinge äußert sollte hinfahren und in die Augen der verzweifelten Menschen schauen...

Infos findet Ihr bei Facebook:

Asyl Giessen
#
67sge schrieb:

Mein Kofferraum war in 2 Minuten leer.

Du hast dich ja dann sicher auch mit manchen unterhalten. Wie ist denn deren Erwartungshaltung? Von was sind sie ausgegangen, was nach ihrer Ankunft hier mit Ihnen passiert?
#
Ich habe eben ein Beitrag im "Dies & Das" geschrieben. Aber ich finde, da sich so viele Vereine mit Aktionen für die Not der Flüchtlinge einsetzen.. gehört das Thema hier rein.

Auf Twitter geht gerade der Aufruf herum, dass alle BuLi Vereine auf den Sponsor auf der Brust verzichten sollen, statt dessen das Signal an alle Länder senden mit dem Schriftzug "Refugees Welcome". Dazu die getragenen Trikots zu gunsten der Flüchtlinge oder organisationen versteigern.

Es wäre ein Zeichen das über unsere Grenzen hinaus geht.

"Getrennt in der Farbe, vereint in der Sache"

Seit dem ich das Bild des leblosen Kinderkörpers gesehen habe, habe ich tränen in den Augen.

Deutschland ist eines der reichsten Länder dieser Welt, uns mangelt es an nichts. Wir haben fast jeder ein Dach über dem Kopf, ein Bett, fließendes sauberes Wasser das kommt wenn wir auch nur eine Handbwegung am Wasserhahn machen. Wir haben Heizungen in unseren Wohnungen, in jedem Ort 5 Ärzte.

Deutschland steh auf. Es wäre schön wenn unser Verein seinen Beitrag leistet.
#
adlerkind schrieb:

Auf Twitter geht gerade der Aufruf herum, dass alle BuLi Vereine auf den Sponsor auf der Brust verzichten sollen

Ich habe mir jetzt nicht die Mühe gemacht alle Seiten zu lesen,
alleine dieser Satz zeigt aber wie wenig Ahnung die Schreiber haben!
So einfach mal auf die Werbung verzichten geht nicht!

Da muss der Sponsor zustimmen!!
Die werden damit praktisch genötigt.

Das Olympische Komitee macht es richtig, alles was mit dem Sport nix zu tun hat bleibt weg!

Bin mal gespannt wie lange es dauert bis mal wieder jemand zwei Buchstaben weg lassen will
ist nix neues mehr, gab es schon mehr als einmal
#
Danke! @Paulhofer
#
King Louis schrieb:

Ich würde gerne mal wissen, was hier allgemein angenommen wird, warum derzeit eine so große Flüchtlingswelle über die Erde rollt. Wer ist in euren Augen daran schuld?

Da ist schon auch was dran. Man hört sehr viel von den Bemühungen der nationalen und internationalen Politik, die Flüchtlinge aufzunehmen. Man hört aber wenig bis gar nichts von Bemühungen, das Problem (in erster Linie den Krieg Assads gegen das eigene Volk) zu beseitigen. Im Gegenteil. Auch dieser Krieg (wie alle) wird mit amerikanischen, russischen und deutschen Waffen geführt.

King Louis schrieb:

Und erkennt ihr Parallelen zu den Entwicklungen vor dem zweiten Weltkrieg (Stichwort Weltwirtschaftskrise)?

Nein, wirklich nicht.
Aber das hat eigentlich in einem Fußballforum nichts verloren.
#
clakir schrieb:  


Ich würde gerne mal wissen, was hier allgemein angenommen wird, warum derzeit eine so große Flüchtlingswelle über die Erde rollt. Wer ist in euren Augen daran schuld?


Da ist schon auch was dran. Man hört sehr viel von den Bemühungen der nationalen und internationalen Politik, die Flüchtlinge aufzunehmen. Man hört aber wenig bis gar nichts von Bemühungen, das Problem (in erster Linie den Krieg Assads gegen das eigene Volk) zu beseitigen. Im Gegenteil. Auch dieser Krieg (wie alle) wird mit amerikanischen, russischen und deutschen Waffen geführt.

Um die Hintergründe der jetzigen Entwicklung in Nahost zu verstehen, empfehle ich diese Buch von Michael Lüders:
http://www.amazon.de/Wer-den-Wind-s%C3%A4t-westliche/dp/3406677495

Um einen ersten Eindruck zu bekommen gibts hier ein Phönix-Interview mit dem Autor:
https://www.youtube.com/watch?v=0CQ_DKcZyv8


Teilen

Du befindest Dich im Netzadler Modus!