Nachbetrachtungsthread zum Pokaltriumph in Madgeburg

#
er ist vielleicht der Bello von den Ultras der mal bischen dem Forum auf den Zahn fühlt?.
das ist alles sowas von billig diese anmache von der Seite.
#
das habe ich nicht verstanden
#
das habe ich nicht verstanden
#
Haliaeetus schrieb:

das habe ich nicht verstanden

ich auch nicht
#
eintracht-frankfurt-1899 schrieb:

Wahrscheinlich haben deiner Meinung nach die Ultras noch das Verdienstkreuz verdient für Ihre heldenhafte Pyro Show? Wahrscheinlich hätte dir die Schlagzeile gefallen Frankfurter Ultras befreien Magdeburg von wilder Nazi-Bande,

1945 wäre das allerdings eine gute Schlagzeile gewesen. Im Jahre 2016 würde ich mir wünschen, dass es gerade in Deutschland keine Nazi Banden mehr gibt. Ansonsten geht es mir gerade gar nicht um Befreiungsaktionen sondern stelle mediale Aufmerksamkeitsprozesse in Frage.

eintracht-frankfurt-1899 schrieb:

ch bin lange genug dabei (auch im G Block) das ich mit Sicherheit weis das es auch bei den Ultras gestalten gibt die früher im G Block das U Bahn Lied angestimmt haben oder farbige Spieler der Gastmannschaft mit Affengebrüll begrüßt hatten. Kann sich jeder jetzt seinen Teil jetzt dazu denken was ich damit sagen will.

Sorry, aber Ich verstehe kein bißchen was du sagen willst. Und ehrlich gesagt will ich mir auch nichts dazu denken.

eintracht-frankfurt-1899 schrieb:

Ich denke eher du bist so ein kleiner Ultra Troll und kein nachkomme von einen Holocaust-Überlebenden.

Es sagt schon relativ viel über dich aus, wenn es deine Vorstellungskraft übersteigt sich vorzustellen, wie es ist, wenn Menschen sich die Zeit zurückwünschen, in der man deine Familie vernichten wollte, dir lachend gegenüberstehen und auch am liebsten dich ins Gas schicken würden und das offen vor allen Menschen zeigen.
#
DoktorDoktor schrieb:  


1945 wäre das allerdings eine gute Schlagzeile gewesen. Im Jahre 2016 würde ich mir wünschen, dass es gerade in Deutschland keine Nazi Banden mehr gibt. Ansonsten geht es mir gerade gar nicht um Befreiungsaktionen sondern stelle mediale Aufmerksamkeitsprozesse in Frage.

Nur doof für dich das wir nicht 1945 haben sondern 2016. Man schießt einfach nicht mit Feuerwerk auf Menschen egal ob Nazi oder Ultra.

Sorry, aber Ich verstehe kein bißchen was du sagen willst. Und ehrlich gesagt will ich mir auch nichts dazu denken.

Dein Pech.

Es sagt schon relativ viel über dich aus, wenn es deine Vorstellungskraft übersteigt sich vorzustellen, wie es ist, wenn Menschen sich die Zeit zurückwünschen, in der man deine Familie vernichten wollte, dir lachend gegenüberstehen und auch am liebsten dich ins Gas schicken würden und das offen vor allen Menschen zeigen.

Es sagt garnichts über mich aus .Ich nehm dir einfach deine Geschichte nicht ab. Es ist auch unerheblich wer deine vorfahren waren oder nicht. Wäre es so würdest es hier nicht so breit treten. Es ändert nix daran das man mit Feuerwerk nicht auf Menschen schießt.,egal ob Nazi oder wem auch immer. Dafür gibt es Gerichte die sich um solche Leute kümmern und nicht die UF97.
#
naja noch ist nichts ernstes passiert da kann sich der verein noch in unschuld wiegen
#
adlerkind schrieb:

Vielleicht wäre das auch Thema geworden. Aber aufgrund dem verhalten des Blocks ist das Thema durch. Du willst nicht sagen das die Zeichen wie von dir beschrieben der Auslöser für die Aktionen aus dem Block war? Die Aktion aus dem Block war organisiert und geplant

Ich habe keine Ahnung ob und was da genau geplant war, Leuchtraketen in andere Blöcke schießen gab es jedenfalls die letzten Jahre nicht. Ich beteildige mich nicht an wilder Spekulation und bin mir sicher, dass es genau so oder so war, aber vielleicht weißt du auch einfach mehr.

Nichtsdestotrotz ändert das nichts daran, dass ich genau das was du beschreibst verurteile, nämlich das sich stürzen auf den medial besser Vermarktbaren Skandal. Durch Nazis sterben noch heute wesentlich mehr Menschen als durch Fußballfans, besonders in Deutschland.
#
adlerkind schrieb:

Vielleicht wäre das auch Thema geworden. Aber aufgrund dem verhalten des Blocks ist das Thema durch. Du willst nicht sagen das die Zeichen wie von dir beschrieben der Auslöser für die Aktionen aus dem Block war? Die Aktion aus dem Block war organisiert und geplant

Ich habe keine Ahnung ob und was da genau geplant war, Leuchtraketen in andere Blöcke schießen gab es jedenfalls die letzten Jahre nicht. Ich beteildige mich nicht an wilder Spekulation und bin mir sicher, dass es genau so oder so war, aber vielleicht weißt du auch einfach mehr.

Nichtsdestotrotz ändert das nichts daran, dass ich genau das was du beschreibst verurteile, nämlich das sich stürzen auf den medial besser Vermarktbaren Skandal. Durch Nazis sterben noch heute wesentlich mehr Menschen als durch Fußballfans, besonders in Deutschland.

Ist ganz einfach und nachvollziehbar warum ich der Meinung bin das es geplant war.

Weil die Bemalung im Gesicht verhindern sollte das eine Erkennung erschwert wird

Weil das hochhalten der Schals das Zünden der Rauchbomben verdecken sollte

Weil die Rauchbomben die Sicht auf die verdecken sollte die in den anderen Block geschossen haben.

Da zähle ich nur eins und eins zusammen.

DoktorDoktor schrieb:  


adlerkind schrieb:
Vielleicht wäre das auch Thema geworden. Aber aufgrund dem verhalten des Blocks ist das Thema durch. Du willst nicht sagen das die Zeichen wie von dir beschrieben der Auslöser für die Aktionen aus dem Block war? Die Aktion aus dem Block war organisiert und geplant


Ich habe keine Ahnung ob und was da genau geplant war, Leuchtraketen in andere Blöcke schießen gab es jedenfalls die letzten Jahre nicht. Ich beteildige mich nicht an wilder Spekulation und bin mir sicher, dass es genau so oder so war, aber vielleicht weißt du auch einfach mehr.


Nichtsdestotrotz ändert das nichts daran, dass ich genau das was du beschreibst verurteile, nämlich das sich stürzen auf den medial besser Vermarktbaren Skandal. Durch Nazis sterben noch heute wesentlich mehr Menschen als durch Fußballfans, besonders in Deutschland.

Ist ganz einfach und nachvollziehbar warum ich der Meinung bin das es geplant war.

Weil die Bemalung im Gesicht verhindern sollte das eine Erkennung erschwert wird

Weil das hochhalten der Schals das Zünden der Rauchbomben verdecken sollte

Weil die Rauchbomben die Sicht auf die verdecken sollte die in den anderen Block geschossen haben.

Da zähle ich nur eins und eins zusammen.
#
Jetzt werden schon Fußball-Foren dazu benutzt, um politische Ansichten oder Geschehnisse aus dem Weltkrieg zu thematisieren. Andere wiederum bringen sogar Einsätze in Afghanistan damit in Verbindung.

Alles, wohl um im Entferntesten doch die Geschehnisse gestern zu rechtfertigen oder zumindest zu erklären. Damit meine ich noch nicht mal Pyros, Vermummung/Bemalung usw. sondern das Abfeuern von Raketen (oder zumindest Leuchtmitteln) auf Menschen.

Und mit Sätzen wie z.B. "ich heiße das auch nicht für gut, aber" oder "ich weiß nicht was da vorgefallen ist, aber" oder "ich finde das Verhalten unserer Fans auch nicht in Ordnung, aber" mildert man eigentlich auch nicht ab, was man in Wirklichkeit denkt: Schuld sind immer die anderen.
#
Ich meine die Bemalung sollte ein erkennen der Chaoten verhindern.
#
Wenn unsere Leute sich ruhig verhalten hätten, vielleicht würde man dann jetzt über die Nazis sprechen. Aber nein, die Schlagzeilen gehören wieder der Eintracht und ihren Spinnern.

Insofern haben die der Sache einen Bärendienst erwiesen. Glückwunsch.
#
Man muss die Dinge trennen:

  1. Nazis aus Berlin, Magdeburg oder sonstwo sind niedere Subjekte, die wir nicht haben wollen und das gehört in den Medien auch entsprechend thematisiert!
  2. Das rechtfertigt in keinster Weise das Verhalten der Chaoten im Eintracht-Block! Unser Thema ist nunmal das Verhalten der Leute in unserem Block.
Punkt 1 ist Sache der Polizei, der Magdeburger, der Politik und der Presse!

Was kann man nun machen? Das Thema ist ja ein alter Hut. Im Endeffekt geht es darum, diese Leute zu identifizieren und auszuschließen. Man kann aber nicht Hundertschaften in den Block schicken und dort "aufräumen" lassen. Das führt doch nur zu einer Eskalation und Fans, die im Moment vielleicht überlegen, ob das so alles noch richtig ist, werden sich dann gegen die "Staatsmacht" stellen. Das kann der Weg nicht sein. Wenn es soweit kommt, wird die Eintracht ganz, ganz schweren Zeiten entgegen gehen! Man muss resolut vorgehen, aber eskalieren darf man die eh schon angespannte Situation auch nicht.
#
DoktorDoktor schrieb:  


eintracht-frankfurt-1899 schrieb:
Wahrscheinlich haben deiner Meinung nach die Ultras noch das Verdienstkreuz verdient für Ihre heldenhafte Pyro Show? Wahrscheinlich hätte dir die Schlagzeile gefallen Frankfurter Ultras befreien Magdeburg von wilder Nazi-Bande,


1945 wäre das allerdings eine gute Schlagzeile gewesen. Im Jahre 2016 würde ich mir wünschen, dass es gerade in Deutschland keine Nazi Banden mehr gibt. Ansonsten geht es mir gerade gar nicht um Befreiungsaktionen sondern stelle mediale Aufmerksamkeitsprozesse in Frage.


eintracht-frankfurt-1899 schrieb:
ch bin lange genug dabei (auch im G Block) das ich mit Sicherheit weis das es auch bei den Ultras gestalten gibt die früher im G Block das U Bahn Lied angestimmt haben oder farbige Spieler der Gastmannschaft mit Affengebrüll begrüßt hatten. Kann sich jeder jetzt seinen Teil jetzt dazu denken was ich damit sagen will.


Sorry, aber Ich verstehe kein bißchen was du sagen willst. Und ehrlich gesagt will ich mir auch nichts dazu denken.


eintracht-frankfurt-1899 schrieb:
Ich denke eher du bist so ein kleiner Ultra Troll und kein nachkomme von einen Holocaust-Überlebenden.


Es sagt schon relativ viel über dich aus, wenn es deine Vorstellungskraft übersteigt sich vorzustellen, wie es ist, wenn Menschen sich die Zeit zurückwünschen, in der man deine Familie vernichten wollte, dir lachend gegenüberstehen und auch am liebsten dich ins Gas schicken würden und das offen vor allen Menschen zeigen.

es steht mir nicht zu Deine Geschichte anzuzweifeln. Ich verstehe, dass Du sensibel reagierst.
ja, rechtsradikale Verwerfungen im MD Block müssen auch in den Medien berichtet werden.
Hier geht es aber um Verwerfungen aus dem SGE Block und dafür akzeptiere ich keinerlei "Vorgeschichten"
#
Tafelberg schrieb:

es steht mir nicht zu Deine Geschichte anzuzweifeln. Ich verstehe, dass Du sensibel reagierst.
ja, rechtsradikale Verwerfungen im MD Block müssen auch in den Medien berichtet werden.
Hier geht es aber um Verwerfungen aus dem SGE Block und dafür akzeptiere ich keinerlei "Vorgeschichten"

Vielleicht für dich. Aber das hier ist hier der Nachbetrachtungsthread und es geht nicht nur um die "Verwerfungen aus dem SGE Block".

Ich finde es schon wichtig das hier darüber diskutiert wird. Auch wenn das Einige hier nicht möchten.

Vielleicht würden dann auch die Medien das Thema aufgreifen. Von denen habe ich bisher nichts zu dem Thema gelesen.
#
Was würde ein sog.Frankfurter "Edelfan" machen wenn ein Magdeburger auf seine Kinder schiesst mit einer Rakete?.
Das würde mich mal Interessieren.
#
Welche Kinder--- weißt du was, was ich nicht weiß
#
adlerkind schrieb:

Vielleicht wäre das auch Thema geworden. Aber aufgrund dem verhalten des Blocks ist das Thema durch. Du willst nicht sagen das die Zeichen wie von dir beschrieben der Auslöser für die Aktionen aus dem Block war? Die Aktion aus dem Block war organisiert und geplant

Ich habe keine Ahnung ob und was da genau geplant war, Leuchtraketen in andere Blöcke schießen gab es jedenfalls die letzten Jahre nicht. Ich beteildige mich nicht an wilder Spekulation und bin mir sicher, dass es genau so oder so war, aber vielleicht weißt du auch einfach mehr.

Nichtsdestotrotz ändert das nichts daran, dass ich genau das was du beschreibst verurteile, nämlich das sich stürzen auf den medial besser Vermarktbaren Skandal. Durch Nazis sterben noch heute wesentlich mehr Menschen als durch Fußballfans, besonders in Deutschland.
#
DoktorDoktor schrieb:  


adlerkind schrieb:
Vielleicht wäre das auch Thema geworden. Aber aufgrund dem verhalten des Blocks ist das Thema durch. Du willst nicht sagen das die Zeichen wie von dir beschrieben der Auslöser für die Aktionen aus dem Block war? Die Aktion aus dem Block war organisiert und geplant


Ich habe keine Ahnung ob und was da genau geplant war, Leuchtraketen in andere Blöcke schießen gab es jedenfalls die letzten Jahre nicht. Ich beteildige mich nicht an wilder Spekulation und bin mir sicher, dass es genau so oder so war, aber vielleicht weißt du auch einfach mehr.


Nichtsdestotrotz ändert das nichts daran, dass ich genau das was du beschreibst verurteile, nämlich das sich stürzen auf den medial besser Vermarktbaren Skandal. Durch Nazis sterben noch heute wesentlich mehr Menschen als durch Fußballfans, besonders in Deutschland.

ich habe nicht die spur einer ahnung was du willst. dass nazis gefährlicher sind als fußballfans ist konsens. die findet hier auch keiner gut und niemand möchte etwas mit denen zu tun haben. aber die alte zirkusnummer dass die nazis schlimmer sind als alles sonst auf der welt, die ist ziemlich ausgelutscht und untergräbt jede diskussion um alles was nicht so schlimm ist wie die nazis. bei rot über die ampel? die nazis waren schlimmer. jemand das handy rippen? die nazis machen schlimmeres.

die ganze diskussion wäre kaum anders wenn das gestern gegen die vermeintlich linken von st.pauli passiert wäre. dann wären die linken halt die bösewichte gegen die man feuerwerksraketen schießen darf. und gegen darmstadt fällt uns auch noch etwas ein.

einfach nur eingestehen, dass die leute die raketen auf andere abfeuern idioten sind und dass man frauen und kinder nicht attackiert und ihnen keine angst macht, das ist doch nicht so schwierig. warum also dieses herum eiern? jeder der sich mit nazis anlegt hat meinen respekt und mich auf seiner seite. aber einfach nur spaß dran haben auf den putz zu hauen und das am liebsten anonym aus der gruppe heraus gegen irgendwelche wahllosen opfer (es ist bei feuerwerksraketen nämlich nicht absehbar wen es trifft), das erinnert dann in der vorgehensweise doch eher an die seite gegen die es doch angeblich gehen soll.

wenn es solche ausfälle nur gegen fans gäbe die man als rechte oder nazis einordnen kann, dann wäre das eine ganz andere diskussion, dem ist aber nicht so. dass man sich mit dem nazi-joker zu verteidigen versucht empfinde ich als megapeinlich und eine frechheit gegenüber denjenigen, die sich tatsächlich mit nazis anlegen.
#
Tafelberg schrieb:

es steht mir nicht zu Deine Geschichte anzuzweifeln. Ich verstehe, dass Du sensibel reagierst.
ja, rechtsradikale Verwerfungen im MD Block müssen auch in den Medien berichtet werden.
Hier geht es aber um Verwerfungen aus dem SGE Block und dafür akzeptiere ich keinerlei "Vorgeschichten"

Vielleicht für dich. Aber das hier ist hier der Nachbetrachtungsthread und es geht nicht nur um die "Verwerfungen aus dem SGE Block".

Ich finde es schon wichtig das hier darüber diskutiert wird. Auch wenn das Einige hier nicht möchten.

Vielleicht würden dann auch die Medien das Thema aufgreifen. Von denen habe ich bisher nichts zu dem Thema gelesen.
#
ltobias schrieb:  


Tafelberg schrieb:
es steht mir nicht zu Deine Geschichte anzuzweifeln. Ich verstehe, dass Du sensibel reagierst.
ja, rechtsradikale Verwerfungen im MD Block müssen auch in den Medien berichtet werden.
Hier geht es aber um Verwerfungen aus dem SGE Block und dafür akzeptiere ich keinerlei "Vorgeschichten"


Vielleicht für dich. Aber das hier ist hier der Nachbetrachtungsthread und es geht nicht nur um die "Verwerfungen aus dem SGE Block".


Ich finde es schon wichtig das hier darüber diskutiert wird. Auch wenn das Einige hier nicht möchten.


Vielleicht würden dann auch die Medien das Thema aufgreifen. Von denen habe ich bisher nichts zu dem Thema gelesen.

ich bin da schon bei Dir: Nazi Parolen aus dem MD Block müssen Thema sein, hier und auch in den Medien, aber es darf kein falscher "Zungenschlag" sein. Nazi Grölereien und "Sch...Ju..." legitimiert keine Leuchtraketen, dies muss immer wieder betont werden.
#
Leider kann man "Selbstreinigung" vergessen. Da waren wir schon fünf bis zehnmal. Es müssen andere Maßnahmen her.
Kartenvergabe zum Beispiel.
#
ltobias schrieb:  


Tafelberg schrieb:
es steht mir nicht zu Deine Geschichte anzuzweifeln. Ich verstehe, dass Du sensibel reagierst.
ja, rechtsradikale Verwerfungen im MD Block müssen auch in den Medien berichtet werden.
Hier geht es aber um Verwerfungen aus dem SGE Block und dafür akzeptiere ich keinerlei "Vorgeschichten"


Vielleicht für dich. Aber das hier ist hier der Nachbetrachtungsthread und es geht nicht nur um die "Verwerfungen aus dem SGE Block".


Ich finde es schon wichtig das hier darüber diskutiert wird. Auch wenn das Einige hier nicht möchten.


Vielleicht würden dann auch die Medien das Thema aufgreifen. Von denen habe ich bisher nichts zu dem Thema gelesen.

ich bin da schon bei Dir: Nazi Parolen aus dem MD Block müssen Thema sein, hier und auch in den Medien, aber es darf kein falscher "Zungenschlag" sein. Nazi Grölereien und "Sch...Ju..." legitimiert keine Leuchtraketen, dies muss immer wieder betont werden.
#
Tafelberg schrieb:

ich bin da schon bei Dir: Nazi Parolen aus dem MD Block müssen Thema sein, hier und auch in den Medien, aber es darf kein falscher "Zungenschlag" sein. Nazi Grölereien und "Sch...Ju..." legitimiert keine Leuchtraketen, dies muss immer wieder betont werden.

Da stimme ich dir natürlich voll zu.
#
adlerkind schrieb:

Vielleicht wäre das auch Thema geworden. Aber aufgrund dem verhalten des Blocks ist das Thema durch. Du willst nicht sagen das die Zeichen wie von dir beschrieben der Auslöser für die Aktionen aus dem Block war? Die Aktion aus dem Block war organisiert und geplant

Ich habe keine Ahnung ob und was da genau geplant war, Leuchtraketen in andere Blöcke schießen gab es jedenfalls die letzten Jahre nicht. Ich beteildige mich nicht an wilder Spekulation und bin mir sicher, dass es genau so oder so war, aber vielleicht weißt du auch einfach mehr.

Nichtsdestotrotz ändert das nichts daran, dass ich genau das was du beschreibst verurteile, nämlich das sich stürzen auf den medial besser Vermarktbaren Skandal. Durch Nazis sterben noch heute wesentlich mehr Menschen als durch Fußballfans, besonders in Deutschland.
#
DoktorDoktor schrieb:

Ich habe keine Ahnung

Ich muß Dir abolut Recht geben.
#
DoktorDoktor schrieb:

Ich habe keine Ahnung

Ich muß Dir abolut Recht geben.
#
amananana schrieb:  


DoktorDoktor schrieb:
Ich habe keine Ahnung


Ich muß Dir abolut Recht geben.

das sind interessante zwiegespräche
#
DoktorDoktor schrieb:  


eintracht-frankfurt-1899 schrieb:
Wahrscheinlich haben deiner Meinung nach die Ultras noch das Verdienstkreuz verdient für Ihre heldenhafte Pyro Show? Wahrscheinlich hätte dir die Schlagzeile gefallen Frankfurter Ultras befreien Magdeburg von wilder Nazi-Bande,


1945 wäre das allerdings eine gute Schlagzeile gewesen. Im Jahre 2016 würde ich mir wünschen, dass es gerade in Deutschland keine Nazi Banden mehr gibt. Ansonsten geht es mir gerade gar nicht um Befreiungsaktionen sondern stelle mediale Aufmerksamkeitsprozesse in Frage.


eintracht-frankfurt-1899 schrieb:
ch bin lange genug dabei (auch im G Block) das ich mit Sicherheit weis das es auch bei den Ultras gestalten gibt die früher im G Block das U Bahn Lied angestimmt haben oder farbige Spieler der Gastmannschaft mit Affengebrüll begrüßt hatten. Kann sich jeder jetzt seinen Teil jetzt dazu denken was ich damit sagen will.


Sorry, aber Ich verstehe kein bißchen was du sagen willst. Und ehrlich gesagt will ich mir auch nichts dazu denken.


eintracht-frankfurt-1899 schrieb:
Ich denke eher du bist so ein kleiner Ultra Troll und kein nachkomme von einen Holocaust-Überlebenden.


Es sagt schon relativ viel über dich aus, wenn es deine Vorstellungskraft übersteigt sich vorzustellen, wie es ist, wenn Menschen sich die Zeit zurückwünschen, in der man deine Familie vernichten wollte, dir lachend gegenüberstehen und auch am liebsten dich ins Gas schicken würden und das offen vor allen Menschen zeigen.

es steht mir nicht zu Deine Geschichte anzuzweifeln. Ich verstehe, dass Du sensibel reagierst.
ja, rechtsradikale Verwerfungen im MD Block müssen auch in den Medien berichtet werden.
Hier geht es aber um Verwerfungen aus dem SGE Block und dafür akzeptiere ich keinerlei "Vorgeschichten"
#
Tafelberg schrieb:

es steht mir nicht zu Deine Geschichte anzuzweifeln. Ich verstehe, dass Du sensibel reagierst.
ja, rechtsradikale Verwerfungen im MD Block müssen auch in den Medien berichtet werden.
Hier geht es aber um Verwerfungen aus dem SGE Block und dafür akzeptiere ich keinerlei "Vorgeschichten"

Ich bin sehr Wohl der Meinung, dass es falsch ist Leutrakreten auf Menschen zu schießen, das wollte ich nicht relativieren. Allerdings finde ich, dass in der öffentlichen Wahrnehmung, auch hier im Forum, der Fokus auf dem Straftatbestand "gefährliche Körperverletzung" liegt und es die meisten sehr viel weniger Anstoß daran nehmen, dass es in Deutschland, wie in Magdeburg sichtbar, offenbar gefestigte Neonazi Strukturen gibt, die sich ihrer selbst so sicher sind, dass sie kein Problem damit haben, dies vor tausenden Menschen (inkl Polizei) kund zu tun. Kein Umsitzender hat sich daran gestört, geschweige denn örtlich distanziert, es gab keine Durchsage dies zu unterlassen oder sonstwas, die Securities schütteln die Hand, die Polizei schaut zu. Tut mir Leid, wenn das für mich eine andere Dimension hat als eine DFB Strafe, auch wenn diese mich als Eintracht Mitglied auch trifft. Ich habe keine Lust in einem Land zu leben in dem Nazis offen agieren können, wohin das führt kannst du in der Eintracht-Vereinschronik nachlesen. Darum geht es mir. Dass es schwierig ist diese beiden Punkte (Pyro & Nazis) in einer Diskussion zu verbinden ist mir vollkommen klar, allerdings fühle ich mich durch meine Familiengeschichte dazu verpflichtet es anzusprechen, wenn ich denke dass die größere Gefahr für unser Land von organisierten Nazis ausgeht und weniger von Pyro.
#
+++ Hellmann verurteilt Randale scharf +++
Mit drastischen Worten hat Eintracht-Vorstandsmitglied Axel Hellmann die Ausschreitungen von Frankfurter Anhängern beim Pokalspiel in Magdeburg verurteilt. "Das war ein Tiefpunkt, was die Wahrnehmung der Fans angelangt", sagte Hellmann, "das Feuern von Leuchtspurmunition in den Block ist schlichtweg als kriminell zu bezeichnen". Der 45-Jährige appellierte an die übrige Fangemeinde, die Verursacher der Randale zu benennen. "Wenn wir die Täter nicht ausfindig machen, sind wir nicht glaubwürdig und haben keine Argumente gegen Kollektivstrafen", erklärte Hellmann.

http://hessenschau.de/sport/fussball/aktuelles-von-eintracht-frankfurt--darmstadt-98,bundesliga-ticker-100.html
#
mickmuck schrieb:

+++ Hellmann verurteilt Randale scharf +++
Mit drastischen Worten hat Eintracht-Vorstandsmitglied Axel Hellmann die Ausschreitungen von Frankfurter Anhängern beim Pokalspiel in Magdeburg verurteilt. "Das war ein Tiefpunkt, was die Wahrnehmung der Fans angelangt", sagte Hellmann, "das Feuern von Leuchtspurmunition in den Block ist schlichtweg als kriminell zu bezeichnen". Der 45-Jährige appellierte an die übrige Fangemeinde, die Verursacher der Randale zu benennen. "Wenn wir die Täter nicht ausfindig machen, sind wir nicht glaubwürdig und haben keine Argumente gegen Kollektivstrafen", erklärte Hellmann.


http://hessenschau.de/sport/fussball/aktuelles-von-eintracht-frankfurt--darmstadt-98,bundesliga-ticker-100.html

Tja, Recht hat Herr Hellmann. Und das unterstreicht meine Einschätzung, dass auch bei den Eintracht-Verantwortlichen das Maß nun langsam voll ist.
"Wenn wir die Täter nicht ausfindig machen, sind wir nicht glaubwürdig und haben keine Argumente gegen Kollektivstrafen"
"Was heißt das für die Außendarstellung? Das Ganze schadet uns enorm, nicht nur als Club sondern auch der Wahrnehmung unserer Fan-Szene"
Ergo: Sie können sich bald nicht mehr gegen die DFB-Urteile lehnen und Kollektivstrafen abwenden. Also ist das Kollektiv der Fan-Szene in der Verantwortung, selber mit zu helfen, denn die Chaoten schaden Verein und der Fan-Szene.
#
Wenn unsere Leute sich ruhig verhalten hätten, vielleicht würde man dann jetzt über die Nazis sprechen. Aber nein, die Schlagzeilen gehören wieder der Eintracht und ihren Spinnern.

Insofern haben die der Sache einen Bärendienst erwiesen. Glückwunsch.
#
Raggamuffin schrieb:

Wenn unsere Leute sich ruhig verhalten hätten, vielleicht würde man dann jetzt über die Nazis sprechen. Aber nein, die Schlagzeilen gehören wieder der Eintracht und ihren Spinnern.


Insofern haben die der Sache einen Bärendienst erwiesen. Glückwunsch.

Man muss sich nicht al ruhig verhalten, lautstarker Protest wäre durchaus angemessen gewesen.


Teilen