Bundestagswahl 2017 (24.09.2017)


Thread wurde von SGE_Werner am Samstag, 07. Oktober 2017, 00:42 Uhr um 00:42 Uhr gesperrt weil:
#
Wer erinnert sich noch an die APPD?

https://www.youtube.com/watch?v=ESc6TQ8BVaU

Fällt mir gerade ein... Waren mal bei ner TV-Runde der Kleinparteien 1998... Ich habe damals als Heranwachsender gedacht... What the f...
#
SGE_Werner schrieb:

Wer erinnert sich noch an die APPD?

https://www.youtube.com/watch?v=ESc6TQ8BVaU

Fällt mir gerade ein... Waren mal bei ner TV-Runde der Kleinparteien 1998... Ich habe damals als Heranwachsender gedacht... What the f...

??‍♂️ punk is dad! ?

wölfi ist ja nun auch schatten-atomminister ?
#
Statt die Partei oder deren Wähler ins Lächerliche zu ziehen sollten sich die Etablierten mal überlegen warum man sie wählt.
Die haben das doch selbst zu verschulden. Und mir sind Leute lieber die aus Protest die Partei wählen, als Leute die AfD ankreuzen.
#
Taunusabbel schrieb:

Statt die Partei oder deren Wähler ins Lächerliche zu ziehen sollten sich die Etablierten mal überlegen warum man sie wählt.
Die haben das doch selbst zu verschulden. Und mir sind Leute lieber die aus Protest die Partei wählen, als Leute die AfD ankreuzen.


Die Partei ist für mich die echte Protestpartei.
Die AFD ist für mich die der Deppen und derjenigen die nicht richtig nachdenken was sie da wählen oder wählen weil sie es so reinschaffen könnten.
#
die neuesten Umfragen verheißen nichts gutes für die SPD

http://www.n-tv.de/politik/SPD-droht-Desaster-Union-stabil-article20046790.html

Kurz vor der Bundestagswahl fällt die SPD einer neuen Umfrage zufolge in der Wählergunst weiter ab. Im ZDF-"Politbarometer" kommt die SPD mit ihrem Kanzlerkandidaten Martin Schulz nur noch auf 21,5 Prozent - ein Minus von 1,5 Punkten im Vergleich zur Vorwoche. Die Union rangiert der Umfrage zufolge bei 36 Prozent.
Die AfD kann demnach ein weiteres Mal zulegen und käme auf 11 Prozent (plus eins). Sie wäre somit drittstärkste Kraft im neuen Bundestag. Die Linke würde 8,5 Prozent (minus 0,5) erreichen, die Grünen 8 und die FDP 10 Prozent (beide unverändert
#
Bin seit geraumer Zeit sehr positiv von Katrin Göring-Eckhardt überrascht.
Hat gegen von der Leyen stark gepunktet, auch gegen Hermann.
Soziale und ökologische Gerechtigkeit wünsche ich eine starke Stimme am Sonntag.
Jetzt der immer noch neoliberale Putinfreund - quelle horreur.
Gute Nacht
#
wobei ich Lindner recht gebe, dass man nicht jede "Skandal Äußerung" der AfD bis ins letzte Detail bei so einer Sendung ausdiskutieren muss, sondern sie mit Sachfragen konfrontieren muss. Bei den "Nicht Flüchtlings Themen" kommt da sehr schnell heiße Luft  (bspw. Rente)
#
Sollte es am Sonntag zur Kollision mit Nibiru kommen, haben wir eh andere Probleme......
#
Sollte es am Sonntag zur Kollision mit Nibiru kommen, haben wir eh andere Probleme......
#
Foofighter schrieb:

Sollte es am Sonntag zur Kollision mit Nibiru kommen, haben wir eh andere Probleme......

was hat dies mit der btw zu tun?

kann man eigentlich nur hoffen, dass entweder die grünen oder herr lindner, schlimm genug, dritt stärkste partei wird, vor der nazi partei
#
Foofighter schrieb:

Sollte es am Sonntag zur Kollision mit Nibiru kommen, haben wir eh andere Probleme......

was hat dies mit der btw zu tun?

kann man eigentlich nur hoffen, dass entweder die grünen oder herr lindner, schlimm genug, dritt stärkste partei wird, vor der nazi partei
#
Dulcolax schrieb:

kann man eigentlich nur hoffen, dass entweder die grünen oder herr lindner, schlimm genug, dritt stärkste partei wird, vor der nazi partei


ich gehe jede Wette ein, dass die AfD dritt stärkste Partei wird.
#
Dulcolax schrieb:

kann man eigentlich nur hoffen, dass entweder die grünen oder herr lindner, schlimm genug, dritt stärkste partei wird, vor der nazi partei


ich gehe jede Wette ein, dass die AfD dritt stärkste Partei wird.
#
Ich hoffe einfach das die Union mit FDP und Grün koaliert und somit die SPD Oppositionsführer wird. Die halten dann zusammen mit den Linken auch die AfD klein...
#
Dulcolax schrieb:

kann man eigentlich nur hoffen, dass entweder die grünen oder herr lindner, schlimm genug, dritt stärkste partei wird, vor der nazi partei


ich gehe jede Wette ein, dass die AfD dritt stärkste Partei wird.
#
Tafelberg schrieb:

Dulcolax schrieb:

kann man eigentlich nur hoffen, dass entweder die grünen oder herr lindner, schlimm genug, dritt stärkste partei wird, vor der nazi partei


ich gehe jede Wette ein, dass die AfD dritt stärkste Partei wird.


die hoffnung stirbt zuletzt. aber sie stirbt.

seit trump und brexit glaube ich allerdings nicht mehr an die demoskopie...
#
Ich hoffe einfach das die Union mit FDP und Grün koaliert und somit die SPD Oppositionsführer wird. Die halten dann zusammen mit den Linken auch die AfD klein...
#
das hätte mein CE werden können. allerdings befürchte ich die sozen zu sehr an ihren posten klebend, dass sie sich einreden, dass mitgestalten als juniorpartner doch das beste wäre...
#
Ich hoffe einfach das die Union mit FDP und Grün koaliert und somit die SPD Oppositionsführer wird. Die halten dann zusammen mit den Linken auch die AfD klein...
#
CSU-Grüne bzw FDP-Grüne wirken wie Hund und Katze, ob die zusammenfinden werden?
#
interessante denkspiele aus willy brandts büro:

http://www.nachdenkseiten.de/?p=40235

Wichtige Leitmedien helfen der AfD. Sie präsentieren die AfD-Kandidaten und propagieren ihre Hauptthemen.


klingt natürlich erstmal etwas verschwörerisch, allerdings wurde die kritik an plasbergs letzter sendung so ähnlich auch dieser tage hier im forum vorgetragen.

der grundtenor treibt mich allerdings schon eine gewisse zeit lang um. die themen der afd spielen ja für die wähler eine eher untergeordnete rolle, Für die deutschen Bürger sind laut einer Umfrage weder die Zuwanderung noch die Elektromobilität die entscheidenden Themen bei der Bundestagswahl, sondern Bildung, Altersarmut und Kriminalität.
also themen, die jetzt nicht unmittelbar von der afd besetzt sind.
für die medien jedoch ist die nazi-partei das highlight im asymetrischen demobilisierungswahlkampf. sie sorgt für auflage, quote und klicks: "seht her, wir zeigen euch den elefantenmenschen"!

ich glaube zwar nicht an große verschwörungen, denke aber, dass man ein erstarken des rechten rands billigend in kauf nimmt.
#
interessante denkspiele aus willy brandts büro:

http://www.nachdenkseiten.de/?p=40235

Wichtige Leitmedien helfen der AfD. Sie präsentieren die AfD-Kandidaten und propagieren ihre Hauptthemen.


klingt natürlich erstmal etwas verschwörerisch, allerdings wurde die kritik an plasbergs letzter sendung so ähnlich auch dieser tage hier im forum vorgetragen.

der grundtenor treibt mich allerdings schon eine gewisse zeit lang um. die themen der afd spielen ja für die wähler eine eher untergeordnete rolle, Für die deutschen Bürger sind laut einer Umfrage weder die Zuwanderung noch die Elektromobilität die entscheidenden Themen bei der Bundestagswahl, sondern Bildung, Altersarmut und Kriminalität.
also themen, die jetzt nicht unmittelbar von der afd besetzt sind.
für die medien jedoch ist die nazi-partei das highlight im asymetrischen demobilisierungswahlkampf. sie sorgt für auflage, quote und klicks: "seht her, wir zeigen euch den elefantenmenschen"!

ich glaube zwar nicht an große verschwörungen, denke aber, dass man ein erstarken des rechten rands billigend in kauf nimmt.
#
Xbuerger schrieb:


die themen der afd spielen ja für die wähler eine eher untergeordnete rolle, Für die deutschen Bürger sind laut einer Umfrage weder die Zuwanderung noch die Elektromobilität die entscheidenden Themen bei der Bundestagswahl, sondern Bildung, Altersarmut und Kriminalität.



Umgekehrt könnte man es aber auch so interpretieren,  dass die  29 Prozent der Bürger, welche die Begrenzung der Zuwanderung für sehr wichtig oder wichtig bewerten,aktuell potentielle Wähler für die AFD sind.



#
Xbuerger schrieb:


die themen der afd spielen ja für die wähler eine eher untergeordnete rolle, Für die deutschen Bürger sind laut einer Umfrage weder die Zuwanderung noch die Elektromobilität die entscheidenden Themen bei der Bundestagswahl, sondern Bildung, Altersarmut und Kriminalität.



Umgekehrt könnte man es aber auch so interpretieren,  dass die  29 Prozent der Bürger, welche die Begrenzung der Zuwanderung für sehr wichtig oder wichtig bewerten,aktuell potentielle Wähler für die AFD sind.



#
Ich weiß zwar nicht, was Du mit "umgekehrt" meinst, aber selbstverständlich werden diejenigen, denen das Thema wichtig ist, sich umhören, wer sie da glaubhaft vertritt.
#
Xbuerger schrieb:


die themen der afd spielen ja für die wähler eine eher untergeordnete rolle, Für die deutschen Bürger sind laut einer Umfrage weder die Zuwanderung noch die Elektromobilität die entscheidenden Themen bei der Bundestagswahl, sondern Bildung, Altersarmut und Kriminalität.



Umgekehrt könnte man es aber auch so interpretieren,  dass die  29 Prozent der Bürger, welche die Begrenzung der Zuwanderung für sehr wichtig oder wichtig bewerten,aktuell potentielle Wähler für die AFD sind.



#
unbenommen. aber es geht ja darum, dass die mediale abbildung dies nicht adäquat widerspiegelt. oder welche bildungsthemen sind dir aus dem aktuellen wahlkampf ad hoc geläufig?
#
Ich weiß zwar nicht, was Du mit "umgekehrt" meinst, aber selbstverständlich werden diejenigen, denen das Thema wichtig ist, sich umhören, wer sie da glaubhaft vertritt.
#
Haliaeetus schrieb:

Ich weiß zwar nicht, was Du mit "umgekehrt" meinst, aber selbstverständlich werden diejenigen, denen das Thema wichtig ist, sich umhören, wer sie da glaubhaft vertritt.


Ich meinte mit "umgekehrt ", dass man solche Umfragen immer mit Vorsicht genießen sollte.

Auch wenn ein Thema eine scheinbar untergeordnete Rolle  spielt,  kann dieser Prozentsatz von knapp 30 Prozent für eine Partei wie die AFD ein großes Potential darstellen.
#
Haliaeetus schrieb:

Ich weiß zwar nicht, was Du mit "umgekehrt" meinst, aber selbstverständlich werden diejenigen, denen das Thema wichtig ist, sich umhören, wer sie da glaubhaft vertritt.


Ich meinte mit "umgekehrt ", dass man solche Umfragen immer mit Vorsicht genießen sollte.

Auch wenn ein Thema eine scheinbar untergeordnete Rolle  spielt,  kann dieser Prozentsatz von knapp 30 Prozent für eine Partei wie die AFD ein großes Potential darstellen.
#
genauso ist es! für die AfD Wähler scheint es ja nur ein/zwei Themen zu geben: Flüchtlinge und Ausländer.
Dies ist legitim, aber.....(Rest ist x mal besprochensmile:
#
genauso ist es! für die AfD Wähler scheint es ja nur ein/zwei Themen zu geben: Flüchtlinge und Ausländer.
Dies ist legitim, aber.....(Rest ist x mal besprochensmile:
#
Tafelberg schrieb:

genauso ist es! für die AfD Wähler scheint es ja nur ein/zwei Themen zu geben: Flüchtlinge und Ausländer.


Die AFD punktet ja nicht mit anderen  Themen, wie Tempo 30 Zonen vor Kindergärten, um es mal überspitzt darzustellen.

Deshalb halte ich solche Umfragen für nicht sehr zielführend.
#
Tafelberg schrieb:

genauso ist es! für die AfD Wähler scheint es ja nur ein/zwei Themen zu geben: Flüchtlinge und Ausländer.


Die AFD punktet ja nicht mit anderen  Themen, wie Tempo 30 Zonen vor Kindergärten, um es mal überspitzt darzustellen.

Deshalb halte ich solche Umfragen für nicht sehr zielführend.
#
genau. die afd punktet mit medialer dauerbeschallung und provokationen, die auf fruchtbaren boden fallen.
#
Gauland gibt sich als Saubermann in der Spitzenkandidaten Runde....
keine E Mails von Frau Weidel, keine Nazis in der partei etc.
#
Tafelberg schrieb:

Gauland gibt sich als Saubermann in der Spitzenkandidaten Runde....
keine E Mails von Frau Weidel, keine Nazis in der partei etc.

Der Gauland ist doch die einer der grössten Nazis in dieser Patei.


Teilen