Frankfurt am Main, wählt in einer Direktwahl die Oberbürgermeisterin oder den Oberbürgermeister!

#
Als Wahltermin selbst ist der 25. Februar 2018, bzw. für eine etwa notwendig werdende Stichwahl der Sonntag, den 11. März 2018 vorgesehen!
Ich nenne hier mal vier Kandidaten, welche ich als aussichreichste (Stimmenanteil) für den 1.Wahlgang ansehe!

Peter Feldmann (SPD)
Bernadette Weyland (CDU)
Janine Wissler (Linke)
Nargess Eskandari-Grünberg (die Grünen)

PS
Peter Feldmann hat mich persönlich sehr oft enttäuscht! Werde ihn aber in der zweiten Abstimmung möglicherweise unterstützen. Müssen!
Mein Unmut ist natürlich auch dem Stadtparlament, bzw. den schwierigen Koalitionen/Konstellationen geschuldet!  

Unvergessen die Stichwahl Feldmann:Rhein!
#
Als Wahltermin selbst ist der 25. Februar 2018, bzw. für eine etwa notwendig werdende Stichwahl der Sonntag, den 11. März 2018 vorgesehen!
Ich nenne hier mal vier Kandidaten, welche ich als aussichreichste (Stimmenanteil) für den 1.Wahlgang ansehe!

Peter Feldmann (SPD)
Bernadette Weyland (CDU)
Janine Wissler (Linke)
Nargess Eskandari-Grünberg (die Grünen)

PS
Peter Feldmann hat mich persönlich sehr oft enttäuscht! Werde ihn aber in der zweiten Abstimmung möglicherweise unterstützen. Müssen!
Mein Unmut ist natürlich auch dem Stadtparlament, bzw. den schwierigen Koalitionen/Konstellationen geschuldet!  

Unvergessen die Stichwahl Feldmann:Rhein!
#
Ich erwähne noch Stefan Hantel als unabhängigen Kandidaten
#
Ich erwähne noch Stefan Hantel als unabhängigen Kandidaten
#
...wieviel Stimmen/Unterschriften braucht er noch zur Zulassung als Kandidat?  Wo kann z.B. ich unterschreiben?
#
ich habe feldmann damals ausschließlich gewählt weil mir die vorstellung von rhein als oberbürgermeister abgrundtief unangenehm war. ich hätte während dessen wahlperiode die ganze zeit eine tüte über dem kopf tragen müssen, damit mich niemand als frankfurter erkennt.

keine ahnung ob ich das so wieder tun werde oder was auch immer. aber rhein ging gar nicht.
#
ich habe feldmann damals ausschließlich gewählt weil mir die vorstellung von rhein als oberbürgermeister abgrundtief unangenehm war. ich hätte während dessen wahlperiode die ganze zeit eine tüte über dem kopf tragen müssen, damit mich niemand als frankfurter erkennt.

keine ahnung ob ich das so wieder tun werde oder was auch immer. aber rhein ging gar nicht.
#
peter schrieb:

ich habe feldmann damals ausschließlich gewählt weil mir die vorstellung von rhein als oberbürgermeister abgrundtief unangenehm war. ich hätte während dessen wahlperiode die ganze zeit eine tüte über dem kopf tragen müssen, damit mich niemand als frankfurter erkennt.

keine ahnung ob ich das so wieder tun werde oder was auch immer. aber rhein ging gar nicht.


Feldmann hat ja auch nicht gewonnen, weil die Leute ihn so toll fanden. Ich behaupte sogar mal, dass viele ihn überhaupt nicht kannten. Der Rhein war nur dermaßen unbeliebt, der ging ja gar nicht.

Eine OB Wissler fänd ich ja mal nicht schlecht .

Kenne die Bernadette nicht, aber mit der letzten weiblichen CDU-OB ist man aber meines erachtens so schlecht nicht gefahren.
#
Bomben-Entschärfung in Frankfurt.  Kostenloser Eintritt als Dank für Evakuierte.
Schöne Idee wie ich finde aber wir haben ja Wahlkampf, also wieder, wieder mal ziehen,zerren und aufplustern.

OB Feldmann plant in Frankfurt eine Aktion mit Freikarten für 75.000 Menschen, die von der Bomben-Entschärfung betroffen waren.
CDU und Grüne sind wenig begeistert.


Kwelle FR
#
Bomben-Entschärfung in Frankfurt.  Kostenloser Eintritt als Dank für Evakuierte.
Schöne Idee wie ich finde aber wir haben ja Wahlkampf, also wieder, wieder mal ziehen,zerren und aufplustern.

OB Feldmann plant in Frankfurt eine Aktion mit Freikarten für 75.000 Menschen, die von der Bomben-Entschärfung betroffen waren.
CDU und Grüne sind wenig begeistert.


Kwelle FR
#
finde ich gut
#
finde ich gut
#
CDU: "Unausgegorene PR-Aktion"

Dass die Oberbürgermeisterwahl im Februar 2018 in greifbare Nähe rückt, führt bei der CDU zu dem Vorwurf, Amtsinhaber Feldmann mache Wahlkampfgetöse in eigener Sache. Für die Herausforderin von Feldmann im kommenden Jahr, OB-Kandidatin Bernadette Weyland (CDU), ist das glasklar: "Das ist eine PR-Aktion für Feldmann", sagte Weyland hessenschau.de.

Die Gutscheine seien als Dankeschön an die Bürger und Einsatzkräfte gedacht, so Sprecher von Feldmann, Ralph Klinkenborgist.
Ist das schon denn so schwer zu verstehen, kein Wunder das überall Neid und Missgunst in der Welt vorherrschen!
#
CDU: "Unausgegorene PR-Aktion"

Dass die Oberbürgermeisterwahl im Februar 2018 in greifbare Nähe rückt, führt bei der CDU zu dem Vorwurf, Amtsinhaber Feldmann mache Wahlkampfgetöse in eigener Sache. Für die Herausforderin von Feldmann im kommenden Jahr, OB-Kandidatin Bernadette Weyland (CDU), ist das glasklar: "Das ist eine PR-Aktion für Feldmann", sagte Weyland hessenschau.de.

Die Gutscheine seien als Dankeschön an die Bürger und Einsatzkräfte gedacht, so Sprecher von Feldmann, Ralph Klinkenborgist.
Ist das schon denn so schwer zu verstehen, kein Wunder das überall Neid und Missgunst in der Welt vorherrschen!
#
Es ist natürlich zu begrüßen das sich nun eine weitere große Partei anschließt.

Die CDU will noch niedrigere Fahrpreise als Feldmann

.

http://www.fnp.de/lokales/frankfurt/Die-CDU-will-noch-niedrigere-Fahrpreise-als-Feldmann;art675,2775005
#
von der Angst, auf der Straße unterwegs zu sein

Beim Jahresempfang (PS ich hatte zuerst Neujahrempfang gelesen, Blödsinn.) der CDU-Fraktion beklagt OB-Kandidatin Bernadette Weyland die „unsichere Stadt“ und greift Peter Feldmann an und macht sich schon mal frei. Zitat aus der FR „Ich stehe hier als ihre Oberbürgermeisterin.“
und weiter wird in der FR über schlimme bis sehr schlimme Verhältnisse berichtet welche Frau Weyland natürlich klar beschreibt.
Von Frankfurt entwarf sie das Bild einer Stadt, in der sich „viele Menschen abends nicht mehr auf die Straße trauen“. Falls Frankfurt nicht „sicherer und sauberer“ werde, würden sich irgendwann die Investoren zurückziehen, die Menschen zögen weg.

Mir steht aktuell das Wasser in den Augen.
#
von der Angst, auf der Straße unterwegs zu sein

Beim Jahresempfang (PS ich hatte zuerst Neujahrempfang gelesen, Blödsinn.) der CDU-Fraktion beklagt OB-Kandidatin Bernadette Weyland die „unsichere Stadt“ und greift Peter Feldmann an und macht sich schon mal frei. Zitat aus der FR „Ich stehe hier als ihre Oberbürgermeisterin.“
und weiter wird in der FR über schlimme bis sehr schlimme Verhältnisse berichtet welche Frau Weyland natürlich klar beschreibt.
Von Frankfurt entwarf sie das Bild einer Stadt, in der sich „viele Menschen abends nicht mehr auf die Straße trauen“. Falls Frankfurt nicht „sicherer und sauberer“ werde, würden sich irgendwann die Investoren zurückziehen, die Menschen zögen weg.

Mir steht aktuell das Wasser in den Augen.
#
Ffm60ziger schrieb:

OB-Kandidatin Bernadette Weyland [...] macht sich schon mal frei

Das muss ich jetzt nicht haben.

Aber dass es in Frankfurt Ecken gibt, die zur Nachtzeit eher wenig heimelig sind, stimmt doch. Die Zeil ist nachts weitgehend verwaist und viele derer, die sich dort tummeln, sind mir nicht geheuer. An der Hauptwache ists teils tagsüber schon nicht lustig (gab mal diese Diskussion um die Gasse, die Jugendliche da auf den Treppen bilden und Passanten, die ja gezwungenermaßen da durch müssen, belästigen). Da das ja auch noch in unmittelbarer Nähe zur Börse stattfindet, ist doch nur konsequent, dass die Dame das im Wahlkampf aufgreift.
#
Ffm60ziger schrieb:

OB-Kandidatin Bernadette Weyland [...] macht sich schon mal frei

Das muss ich jetzt nicht haben.

Aber dass es in Frankfurt Ecken gibt, die zur Nachtzeit eher wenig heimelig sind, stimmt doch. Die Zeil ist nachts weitgehend verwaist und viele derer, die sich dort tummeln, sind mir nicht geheuer. An der Hauptwache ists teils tagsüber schon nicht lustig (gab mal diese Diskussion um die Gasse, die Jugendliche da auf den Treppen bilden und Passanten, die ja gezwungenermaßen da durch müssen, belästigen). Da das ja auch noch in unmittelbarer Nähe zur Börse stattfindet, ist doch nur konsequent, dass die Dame das im Wahlkampf aufgreift.
#
auch die Zustände im Bahnhofsviertel (Drogenkriminaltät bspw.) haben sich erheblich verschlechtert, dies wird einer der Wahlkampfthemen sein.
#
Ffm60ziger schrieb:

OB-Kandidatin Bernadette Weyland [...] macht sich schon mal frei

Das muss ich jetzt nicht haben.

Aber dass es in Frankfurt Ecken gibt, die zur Nachtzeit eher wenig heimelig sind, stimmt doch. Die Zeil ist nachts weitgehend verwaist und viele derer, die sich dort tummeln, sind mir nicht geheuer. An der Hauptwache ists teils tagsüber schon nicht lustig (gab mal diese Diskussion um die Gasse, die Jugendliche da auf den Treppen bilden und Passanten, die ja gezwungenermaßen da durch müssen, belästigen). Da das ja auch noch in unmittelbarer Nähe zur Börse stattfindet, ist doch nur konsequent, dass die Dame das im Wahlkampf aufgreift.
#
Ja, aber!  Ja aber das "Ihre" CDU schon sehr lange den Magistrat bestimmt also in Frankfurt "regiert" ist dir und vielen anderen, mit Sicherheit bekannt. Das auf der ZEIL kein soziales Leben standfindet eingentlich noch nie stattgefunden hat ist ja nicht neu! Drogenkonsum usw. findet  meiner Kentniss nach nicht erst seit den 1970igern statt. Ich persönlich (nein nicht selbst betroffen bzw. nie angefangen) weiß davon seit dem ersten Pokalsieg unsere Eintracht. Fakt ist es muss immer wieder erkrankten Menschen geholfen werden. Die Fraa sacht immer sinngemäß,  an den Gräbern sind Blumen vergebens!
#
Ja, aber!  Ja aber das "Ihre" CDU schon sehr lange den Magistrat bestimmt also in Frankfurt "regiert" ist dir und vielen anderen, mit Sicherheit bekannt. Das auf der ZEIL kein soziales Leben standfindet eingentlich noch nie stattgefunden hat ist ja nicht neu! Drogenkonsum usw. findet  meiner Kentniss nach nicht erst seit den 1970igern statt. Ich persönlich (nein nicht selbst betroffen bzw. nie angefangen) weiß davon seit dem ersten Pokalsieg unsere Eintracht. Fakt ist es muss immer wieder erkrankten Menschen geholfen werden. Die Fraa sacht immer sinngemäß,  an den Gräbern sind Blumen vergebens!
#
Ich habe mir, um ehrlich zu sein, nie Gedanken darum gemacht, wie die Mehrheitsverhältnisse in Frankfurt aussehen, da ich da ja nicht wohne. Aber wie gesagt: Wahlkampf. Zur Not - also wenn sich herausstellt, dass es nicht "die anderen" waren - wars halt ihre Partei aber sie kann es besser.
#
auch die Zustände im Bahnhofsviertel (Drogenkriminaltät bspw.) haben sich erheblich verschlechtert, dies wird einer der Wahlkampfthemen sein.
#
Tafelberg schrieb:

auch die Zustände im Bahnhofsviertel (Drogenkriminaltät bspw.) haben sich erheblich verschlechtert, dies wird einer der Wahlkampfthemen sein.

Im Gegensatz zu wann? Im Gegensatz zu den 70er oder 80er Jahren ist das dort richtig sauber.
#
Tafelberg schrieb:

auch die Zustände im Bahnhofsviertel (Drogenkriminaltät bspw.) haben sich erheblich verschlechtert, dies wird einer der Wahlkampfthemen sein.

Im Gegensatz zu wann? Im Gegensatz zu den 70er oder 80er Jahren ist das dort richtig sauber.
#
unbestritten! Dennoch ist aber bspw. der Crack Handel im Bahnhofsviertel ein zunehmendes Problem geworden.
http://www.fr.de/frankfurt/stadtteile/frankfurt-west/drogen-in-frankfurt-crack-dealer-sind-aergernis-im-bahnhofsviertel-a-1281743
#
unbestritten! Dennoch ist aber bspw. der Crack Handel im Bahnhofsviertel ein zunehmendes Problem geworden.
http://www.fr.de/frankfurt/stadtteile/frankfurt-west/drogen-in-frankfurt-crack-dealer-sind-aergernis-im-bahnhofsviertel-a-1281743
#
Dort tritt er (der Handel) brutal ans Tageslicht konsumiert wird oft, sehr oft mit Schlips und Kragen,bzw. Freierkreisen wo anders!
#
Dort tritt er (der Handel) brutal ans Tageslicht konsumiert wird oft, sehr oft mit Schlips und Kragen,bzw. Freierkreisen wo anders!
#
Ffm60ziger schrieb:

Dort tritt er (der Handel) brutal ans Tageslicht konsumiert wird oft, sehr oft mit Schlips und Kragen,bzw. Freierkreisen wo anders!

Wenn ich Dich richtig verstanden habe, wird sehr oft das Rauschgift von
Leuten gekauft, die mit Schlips rumlaufen, also ein Synonym für sogenannte bessere Kreise, bzw. von Hochzeitsgesellschaften die dann das Crack an andere Stelle konsumieren.
Richtig?
#
unbestritten! Dennoch ist aber bspw. der Crack Handel im Bahnhofsviertel ein zunehmendes Problem geworden.
http://www.fr.de/frankfurt/stadtteile/frankfurt-west/drogen-in-frankfurt-crack-dealer-sind-aergernis-im-bahnhofsviertel-a-1281743
#
Tafelberg schrieb:

unbestritten! Dennoch ist aber bspw. der Crack Handel im Bahnhofsviertel ein zunehmendes Problem geworden.
http://www.fr.de/frankfurt/stadtteile/frankfurt-west/drogen-in-frankfurt-crack-dealer-sind-aergernis-im-bahnhofsviertel-a-1281743

Das ist mir klar. Aber man hat ja auch die Leute die dort mal für etwas Ordnung gesorgt haben bekämpft, jetzt müsste die Stadt endlich mal die Lücke füllen und den Drogenkaspern mal in die Grenzen aufzeigen. Bedanken kann man sich für die jetzigen Zustände unter anderem bei einem gewissen Boris Rhein.
#
Ffm60ziger schrieb:

Dort tritt er (der Handel) brutal ans Tageslicht konsumiert wird oft, sehr oft mit Schlips und Kragen,bzw. Freierkreisen wo anders!

Wenn ich Dich richtig verstanden habe, wird sehr oft das Rauschgift von
Leuten gekauft, die mit Schlips rumlaufen, also ein Synonym für sogenannte bessere Kreise, bzw. von Hochzeitsgesellschaften die dann das Crack an andere Stelle konsumieren.
Richtig?
#
hawischer schrieb:

Ffm60ziger schrieb:

Dort tritt er (der Handel) brutal ans Tageslicht konsumiert wird oft, sehr oft mit Schlips und Kragen,bzw. Freierkreisen wo anders!

Wenn ich Dich richtig verstanden habe, wird sehr oft das Rauschgift von
Leuten gekauft, die mit Schlips rumlaufen, also ein Synonym für sogenannte bessere Kreise, bzw. von Hochzeitsgesellschaften die dann das Crack an andere Stelle konsumieren.
Richtig?


Nein, unter "Freierkreisen" versteht man selbstverständlich gerade im Bahnhofsviertel freie Mitarbeiter von Zeitungen und Werbeagenturen o.Ä.


Teilen

Du befindest Dich im Netzadler Modus!