Frankfurt am Main, wählt in einer Direktwahl die Oberbürgermeisterin oder den Oberbürgermeister!

#
Mainhattener schrieb:

Jetzt doch nur 37% Wahlbeteiligung?


Die Lachnummer des Abends und keiner kann sich das momentan erklären laut HR gerade.
#
igorpamic schrieb:

Mainhattener schrieb:

Jetzt doch nur 37% Wahlbeteiligung?


Die Lachnummer des Abends und keiner kann sich das momentan erklären laut HR gerade.



Die Stadt will ja morgen aufklären.
#
igorpamic schrieb:

Mainhattener schrieb:

Jetzt doch nur 37% Wahlbeteiligung?


Die Lachnummer des Abends und keiner kann sich das momentan erklären laut HR gerade.



Die Stadt will ja morgen aufklären.
#
Wäre ja auch zu schön gewesen
#
Ich tippe, man wird die ermittelten Werte aus den Wahlkreisen durch eine zu kleine Gesamtzahl dividiert haben.

Spätestens bei der dritten Zahl um 16 Uhr wurde ich auch langsam skeptisch.
#
Trotzdem bleibt das eine peinliche Nummer, weil OB Feldmann noch  um 19.30 Uhr in der Hessenschau die angeblich gestiegene Wahlbeteiligung als wichtiger angesehen hatte, wie sein eigener Wahlerfolg.
#
Trotzdem bleibt das eine peinliche Nummer, weil OB Feldmann noch  um 19.30 Uhr in der Hessenschau die angeblich gestiegene Wahlbeteiligung als wichtiger angesehen hatte, wie sein eigener Wahlerfolg.
#
Großartige "Öffentlichkeitsarbeit":

Den IT-Patzer mal schnell mit dem hohen Krankenstand begründet. Läuft.
#
die zunächst falsche Angabe der Wahlbeteiligung ergab sich dadurch, dass man die Wahlberechtigten aus der Bundestagswahl herangezogen hat und nicht die tatsächlichen von der OB Wahl. Bei der OB Wahl sind auch die EU Bürger stimmberechtigt.
Eine Glanzleistung war es nicht
#
Großartige "Öffentlichkeitsarbeit":

Den IT-Patzer mal schnell mit dem hohen Krankenstand begründet. Läuft.
#
mittelbucher schrieb:

Großartige "Öffentlichkeitsarbeit":

Den IT-Patzer mal schnell mit dem hohen Krankenstand begründet. Läuft.


Böse Zungen behaupten, dass sich Egon Krenz bei der Kommunalwahl 89 (?) besser aus der Affäre gezogen hätte...
#
Schließe mich DCB an.
Heute bis 18 Uhr Feldmann wählen,
danach aus Dortmund dei Punkte entführen.
#
Über 70 % für Feldmann.
#
Der Oberbürgermeister Feldmann bekommt sehr wahrscheinlich ein Problem. Ich bin auf die Stellungnahme gespannt.

https://www.hessenschau.de/politik/ehefrau-des-frankfurter-ob-erhaelt-hoeheres-gehalt-als-ueblich,awo-feldmann-100.html
#
Kaum sind sie an der Macht, lassen sie sich gerne auf diverse Gehaltslisten schreiben...
#
Der Oberbürgermeister Feldmann bekommt sehr wahrscheinlich ein Problem. Ich bin auf die Stellungnahme gespannt.

https://www.hessenschau.de/politik/ehefrau-des-frankfurter-ob-erhaelt-hoeheres-gehalt-als-ueblich,awo-feldmann-100.html
#
Da wird genau gar nichts passieren. Weil man keinen Zusammenhang herstellen kann, geschweige denn eine dienstliche Weisung. Das ist natürlich alles nur ein unglaublich dummer Zufall.
#
Da wird genau gar nichts passieren. Weil man keinen Zusammenhang herstellen kann, geschweige denn eine dienstliche Weisung. Das ist natürlich alles nur ein unglaublich dummer Zufall.
#
Basaltkopp schrieb:

Da wird genau gar nichts passieren. Weil man keinen Zusammenhang herstellen kann, geschweige denn eine dienstliche Weisung. Das ist natürlich alles nur ein unglaublich dummer Zufall.      


Also das ganz normale "in die Kasse greifen" der Möchtegern-Eliten?

Ich hoffe auf verantwortungbewusste Mitarbeiter bei der AWO, die den Betrug aufzuklären helfen. Ich bin nicht so pessimistisch, was diese Angelegenheit angeht, da Feldmann einige Neider hat, die ebenfalls ein gesteigertes Interesse an der Klärung haben. Unter den Teppich kehren geht, glaube ich, nicht mehr. Dafür liegen bereits zu viele deutliche Hinweise auf dem Tisch.    
#
Basaltkopp schrieb:

Da wird genau gar nichts passieren. Weil man keinen Zusammenhang herstellen kann, geschweige denn eine dienstliche Weisung. Das ist natürlich alles nur ein unglaublich dummer Zufall.      


Also das ganz normale "in die Kasse greifen" der Möchtegern-Eliten?

Ich hoffe auf verantwortungbewusste Mitarbeiter bei der AWO, die den Betrug aufzuklären helfen. Ich bin nicht so pessimistisch, was diese Angelegenheit angeht, da Feldmann einige Neider hat, die ebenfalls ein gesteigertes Interesse an der Klärung haben. Unter den Teppich kehren geht, glaube ich, nicht mehr. Dafür liegen bereits zu viele deutliche Hinweise auf dem Tisch.    
#
Landroval schrieb:

Ich bin nicht so pessimistisch, was diese Angelegenheit angeht, da Feldmann einige Neider hat, die ebenfalls ein gesteigertes Interesse an der Klärung haben.


Alle Neider bekommen neue Jobs, inkl. deren Frauen, Kinder und sonstige Verwandte. Und dann ist die korrupte Welt wieder heile...
#
"Die Ränder" des politischen Spektrums werden sich freuen. Dann heult "die Mitte" und ist doch selbst schuld. Ein Landrat in Miesbach, OBs in Hannover, Regensburg, Ingolstadt, usw.
Überall das Gleiche. Man kennt sich, man hilft sich. Auch über Parteigrenzen hinweg, wenn es sein muss. Die Gier ist immer und überall.
Warten wir es ab wie unschuldig Frau und Herr Feldmann sind. Gesagt haben sie ja noch nichts. Dauert halt ein bisschen bis alle Fäden gesponnen sind.
#
Mir sind Menschen, die sich von der AWO durchfüttern lassen und ein paar Tausend Euro mehr bekommen irgendwie lieber, als solche die Vorstandsposten bei BlackRock zugeschanzt bekommen, dort Millionen verdienen, ihren politischen Einfluss zugunsten des Finanzkapitalismus geltend machen und im Frankfurter Opernturm Austern schlürfen.
#
Der Oberbürgermeister Feldmann bekommt sehr wahrscheinlich ein Problem. Ich bin auf die Stellungnahme gespannt.

https://www.hessenschau.de/politik/ehefrau-des-frankfurter-ob-erhaelt-hoeheres-gehalt-als-ueblich,awo-feldmann-100.html
#
Ich finde das Vorgehen des HR etwas befremdlich, im Artikel und Videobeitrag Screenshots der internen Mitarbeiterdatenbank zu veröffentlichen... Noch dazu steht da Stufe 0/6, also Null von Sechs... müsste dort dann nicht 6/6 stehen?!

Dennoch bin ich gespannt, was da noch raus kommt - einen Dienstwagen für eine Kitaleitung, da muss man sich schon eine gute Begründung für einfallen lassen.
#
Mir sind Menschen, die sich von der AWO durchfüttern lassen und ein paar Tausend Euro mehr bekommen irgendwie lieber, als solche die Vorstandsposten bei BlackRock zugeschanzt bekommen, dort Millionen verdienen, ihren politischen Einfluss zugunsten des Finanzkapitalismus geltend machen und im Frankfurter Opernturm Austern schlürfen.
#
bla_blub schrieb:

Mir sind Menschen, die sich von der AWO durchfüttern lassen und ein paar Tausend Euro mehr bekommen irgendwie lieber, als solche die Vorstandsposten bei BlackRock zugeschanzt bekommen, dort Millionen verdienen, ihren politischen Einfluss zugunsten des Finanzkapitalismus geltend machen und im Frankfurter Opernturm Austern schlürfen.        

Was haben BlackRock-Vorstände und Austern-Schlürfer mit dem Thema zu tun?
Ich finde den Vergleich nicht zielführend.
#
Vielleicht hast du recht und es ist nicht zielführend. Dennoch ist es ein weitaus größeres Problem, dass einflussreiche Politiker, oder solche, die es wie Friedrich Merz werden wollen, mit fetten Gehältern von Großkonzernen, wie BlackRock, korrumpiert werden, um eine Politik für die Wirtschaft zu machen, die sie protegiert. Ich möchte da aber auch keine parteipolitische Nummer draus machen, wir könnten auch bei der SPD bleiben und über Gerhard Schröder oder Sigmar Gabriel sprechen.

Was den Dienstwagen und den Posten von Feldmann nicht weniger kritikwürdig macht.
#
Kurz gesagt: Das, was Feldmann vorgeworfen wird, mag verwerflich sein. Die Art wie sich viele der "wirtschaftsnahen" Politiker vor, während und nach ihrer Karriere betätigen, ist nicht nur verwerflich, sondern eine gefahr für unsere Demokratie.


Teilen

Du befindest Dich im Netzadler Modus!