Alles rund um die AfD - 2018

#
wobei ich Verständnis für Hofreiter habe, völlig losgelöst ob man "so abgehen muß"
#
In Bayern sind halt auch bald wieder Wahlen ... vielleicht ja auch deshalb.
#
fromgg schrieb:

Aber : Ich lese mir das alles durch hier und spüre den resignierten Unterton. Irgend jemand von denen hat was gesagt , das wird zitiert und entrüstet kommentiert. Dann wieder von neuem. Who cares ?
Ich weiss ja auch nicht, was man machen kann , aber das repititive , Entrüstete zitieren und kommentieren ist sinnlos.
Stelldie vor es gibt die AFD und keinen interessierts. Möglicherweise so.


Hast du gesehen, wie sich Hofreiter während Weidels Rede verhalten hat? Wer seine Emotionen nicht unter Kontrolle hat, spielt der AfD nunmal in die Hände. Diese wiederum hat kein Problem damit, eben das auszunutzen. Warum auch nicht?
#
smoKe89 schrieb:

Hast du gesehen, wie sich Hofreiter während Weidels Rede verhalten hat? Wer seine Emotionen nicht unter Kontrolle hat, spielt der AfD nunmal in die Hände. Diese wiederum hat kein Problem damit, eben das auszunutzen. Warum auch nicht?



       

Kinder mit "Kopftuchmädchen" ins Spiel zu bringen ist auch in einer  politischen Debatte kritikwürdig, da hatte Schäuble recht.

Weidels Rede wird trotzdem eine Wirkung haben, immerhin hat sie es gewagt Probleme anzusprechen, die DE und die EU demnächst  zerreissen könnten.
#
Wenn ich die Reaktionen so im Netz lese, muss man wirklich mittlerweile davon ausgehen, dass die meisten aktiven und bekennenden Wähler der AfD entweder völlig wirr sind und Verschwörungstheorien lieben oder einfach stramm rechts.
#
SGE_Werner schrieb:

bekennenden Wähler der AfD entweder völlig wirr sind und Verschwörungstheorien lieben oder einfach stramm rechts.



       

 ach Werner.
#
fromgg schrieb:

Aber : Ich lese mir das alles durch hier und spüre den resignierten Unterton. Irgend jemand von denen hat was gesagt , das wird zitiert und entrüstet kommentiert. Dann wieder von neuem. Who cares ?
Ich weiss ja auch nicht, was man machen kann , aber das repititive , Entrüstete zitieren und kommentieren ist sinnlos.
Stelldie vor es gibt die AFD und keinen interessierts. Möglicherweise so.


Hast du gesehen, wie sich Hofreiter während Weidels Rede verhalten hat? Wer seine Emotionen nicht unter Kontrolle hat, spielt der AfD nunmal in die Hände. Diese wiederum hat kein Problem damit, eben das auszunutzen. Warum auch nicht?
#
smoKe89 schrieb:

fromgg schrieb:

Aber : Ich lese mir das alles durch hier und spüre den resignierten Unterton. Irgend jemand von denen hat was gesagt , das wird zitiert und entrüstet kommentiert. Dann wieder von neuem. Who cares ?
Ich weiss ja auch nicht, was man machen kann , aber das repititive , Entrüstete zitieren und kommentieren ist sinnlos.
Stelldie vor es gibt die AFD und keinen interessierts. Möglicherweise so.


Hast du gesehen, wie sich Hofreiter während Weidels Rede verhalten hat? Wer seine Emotionen nicht unter Kontrolle hat, spielt der AfD nunmal in die Hände. Diese wiederum hat kein Problem damit, eben das auszunutzen. Warum auch nicht?


Wie sich Hofreiter verhalten hat?
Soll man bei Weidels Mundstuhl einfach ruhig zuhören oder was?

Das war meiner Meinung nach noch eine zurückhaltende Reaktion auf die Rassistensprüche von Weidel.

Außerhalb des Parlaments bekommt man für den Assi Auftritt auch mal auf die 12.
#
smoKe89 schrieb:

Hast du gesehen, wie sich Hofreiter während Weidels Rede verhalten hat? Wer seine Emotionen nicht unter Kontrolle hat, spielt der AfD nunmal in die Hände. Diese wiederum hat kein Problem damit, eben das auszunutzen. Warum auch nicht?



       

Kinder mit "Kopftuchmädchen" ins Spiel zu bringen ist auch in einer  politischen Debatte kritikwürdig, da hatte Schäuble recht.

Weidels Rede wird trotzdem eine Wirkung haben, immerhin hat sie es gewagt Probleme anzusprechen, die DE und die EU demnächst  zerreissen könnten.
#
Fantahus schrieb:

Kinder mit "Kopftuchmädchen" ins Spiel zu bringen ist auch in einer  politischen Debatte kritikwürdig, da hatte Schäuble recht.

Weidels Rede wird trotzdem eine Wirkung haben, immerhin hat sie es gewagt Probleme anzusprechen, die DE und die EU demnächst  zerreissen könnten.


Welche denn?
Hast Du das Ding in voller Länge gesehen?

Von den 10 min hat sie 3 das Parlament beschimpft, 2 über Europa abgezogen mit völlig haltlosen Behauptungen und dann ist sie, quel surprise, auf Flüchtlinge, Moslems und Kinder losgegangen.

Das einzige was unsere Gesellschafft and den Rand des Zeriss bringt sind die völkischen Rassisten von der AFD und ihre Komplizen in den anderen EU Staaten.
.
#
smoKe89 schrieb:

fromgg schrieb:

Aber : Ich lese mir das alles durch hier und spüre den resignierten Unterton. Irgend jemand von denen hat was gesagt , das wird zitiert und entrüstet kommentiert. Dann wieder von neuem. Who cares ?
Ich weiss ja auch nicht, was man machen kann , aber das repititive , Entrüstete zitieren und kommentieren ist sinnlos.
Stelldie vor es gibt die AFD und keinen interessierts. Möglicherweise so.


Hast du gesehen, wie sich Hofreiter während Weidels Rede verhalten hat? Wer seine Emotionen nicht unter Kontrolle hat, spielt der AfD nunmal in die Hände. Diese wiederum hat kein Problem damit, eben das auszunutzen. Warum auch nicht?


Wie sich Hofreiter verhalten hat?
Soll man bei Weidels Mundstuhl einfach ruhig zuhören oder was?

Das war meiner Meinung nach noch eine zurückhaltende Reaktion auf die Rassistensprüche von Weidel.

Außerhalb des Parlaments bekommt man für den Assi Auftritt auch mal auf die 12.
#
Wedge schrieb:

Außerhalb des Parlaments bekommt man für den Assi Auftritt auch mal auf die 12.
     

Kein normal tickender Mensch wird gegen Weidel außerhalb des Parlaments handgreiflich. Innerhalb auch nicht.
#
Fantahus schrieb:

Kinder mit "Kopftuchmädchen" ins Spiel zu bringen ist auch in einer  politischen Debatte kritikwürdig, da hatte Schäuble recht.

Weidels Rede wird trotzdem eine Wirkung haben, immerhin hat sie es gewagt Probleme anzusprechen, die DE und die EU demnächst  zerreissen könnten.


Welche denn?
Hast Du das Ding in voller Länge gesehen?

Von den 10 min hat sie 3 das Parlament beschimpft, 2 über Europa abgezogen mit völlig haltlosen Behauptungen und dann ist sie, quel surprise, auf Flüchtlinge, Moslems und Kinder losgegangen.

Das einzige was unsere Gesellschafft and den Rand des Zeriss bringt sind die völkischen Rassisten von der AFD und ihre Komplizen in den anderen EU Staaten.
.
#
Wedge schrieb:

Welche denn?
Hast Du das Ding in voller Länge gesehen?

Von den 10 min hat sie 3 das Parlament beschimpft, 2 über Europa abgezogen mit völlig haltlosen Behauptungen und dann ist sie, quel surprise, auf Flüchtlinge, Moslems und Kinder losgegangen.

Das einzige was unsere Gesellschafft and den Rand des Zeriss bringt sind die völkischen Rassisten von der AFD und ihre Komplizen in den anderen EU Staaten.

Es iwird z.Bsp. den Wohlfahrtsstaat DE zerreissen wenn Leistungsträger, also Leute die hier soviel Steuern zahlen dass Schwächere damit gestützt werden können, eher ab- statt zuwandern.

Die reflexartige Nazikeule gegen alles was einem nicht passt, lass es einfach, beeindruckt keinen mehr.
#
smoKe89 schrieb:

fromgg schrieb:

Aber : Ich lese mir das alles durch hier und spüre den resignierten Unterton. Irgend jemand von denen hat was gesagt , das wird zitiert und entrüstet kommentiert. Dann wieder von neuem. Who cares ?
Ich weiss ja auch nicht, was man machen kann , aber das repititive , Entrüstete zitieren und kommentieren ist sinnlos.
Stelldie vor es gibt die AFD und keinen interessierts. Möglicherweise so.


Hast du gesehen, wie sich Hofreiter während Weidels Rede verhalten hat? Wer seine Emotionen nicht unter Kontrolle hat, spielt der AfD nunmal in die Hände. Diese wiederum hat kein Problem damit, eben das auszunutzen. Warum auch nicht?


Wie sich Hofreiter verhalten hat?
Soll man bei Weidels Mundstuhl einfach ruhig zuhören oder was?

Das war meiner Meinung nach noch eine zurückhaltende Reaktion auf die Rassistensprüche von Weidel.

Außerhalb des Parlaments bekommt man für den Assi Auftritt auch mal auf die 12.
#
Wedge schrieb:

Außerhalb des Parlaments bekommt man für den Assi Auftritt auch mal auf die 12.


Der Tobsuchtsanfall von Hofreiter ist ein Sinnbild für viele Deutschen, die ihre Emotionen nicht kontrollieren können. Gewalt gegen AfD-Mitglieder ist ja nichts neues.
#
Wedge schrieb:

Außerhalb des Parlaments bekommt man für den Assi Auftritt auch mal auf die 12.


Der Tobsuchtsanfall von Hofreiter ist ein Sinnbild für viele Deutschen, die ihre Emotionen nicht kontrollieren können. Gewalt gegen AfD-Mitglieder ist ja nichts neues.
#


das ist das absurdeste, was ich seit langem zu lesen bekommen habe.....

#
Wedge schrieb:

Außerhalb des Parlaments bekommt man für den Assi Auftritt auch mal auf die 12.


Der Tobsuchtsanfall von Hofreiter ist ein Sinnbild für viele Deutschen, die ihre Emotionen nicht kontrollieren können. Gewalt gegen AfD-Mitglieder ist ja nichts neues.
#
smoKe89 schrieb:

Der Tobsuchtsanfall von Hofreiter ist ein Sinnbild für viele Deutschen, die ihre Emotionen nicht kontrollieren können. Gewalt gegen AfD-Mitglieder ist ja nichts neues.        

Ich bin weit davon entfernt Hofreiter für irgendwas zu verteidigen. Allerdings ihn als Sinnbild für viele Deutsch herzunehmen die ihre Emotionen nicht kontrollieren (in Bezug auf was eigentlich?) ist schon recht platt. Und Gewalt gegen AFD Mitglieder ist nichts neues, halte ich auch für eine gewagte Aussage. Diese Rumeweintaktik der Rechten ist ja in den sozialen Medien überall Usus, selbst weinen und sich über jeden Quark echauffieren und Gewalt gegen sich erfinden.

Umgekehrt ist sprachliche Gewalt durch AFD Mitglieder ein Phänomen das als Stilmittel gezielt verwandt wird eine Strategie. Das was Weidel [edit: auch als Stilmittel kann das nicht stehenbleiben, wir sollten uns nicht auf das gleiche Niveau begeben, Xaver08] (das Wort nehme ich als Stilmittel mal analog zu ihren Kopftuchmädchen usw., ist der gleiche Stil, also nicht gleich rumweinen dass es unsachlich wird) so raushaut ist ja mitnichten emotional oder affektiv, es ist das geplante Ebnen einer Sprache die in die Köpfe der Bürger installiert werden soll um den nächsten Schritt vorzubereiten. Diese Taktik wird seit Jahren mit Erfolg durchgeführt.

Frau Weidel ist die Vorzeigefrau der neuen Rechten, smart und hart, immer am Rande der Legalität dessen was sie sagt und das ohne den asozialen Touch den die nach Alkohol stinkenden Skinheads  oder die seitengescheitelten Vollhonks mit den fettigen Haaren vor Jahren noch verbreiteten. Im Gegenteil, durch ihre Homosexualität ist die Rechte sogar in der Lage zu sagen: seht her wir sind tolerant. Irgendwann hat auch sie ausgedient und wird über ihre eigene Taktik stolpern weil sie nicht mehr ins Raster der Nationalen passt, irgendwann ist es nicht mehr notwendig die Toleranz nach wie einen Schild nach vorne zu halten, bis dahin kann man sie aber hervorragend instrumentalisieren und vorneweg marschieren lassen.

Aber ich schweife ab, es ist relativ dämlich zu sagen, dass Hofreiter für irgendwen als Sinnbild herhalten kann, der ist eher stellvertretend für nahezu niemanden.

Gruß
tobago
#
Ich wurde gestilmitteleditiert. Das ist leider schade, denn dann hat mein gesamtes Posting nicht die Wirkung die ich erreichen wollte.

Gruß
tobago
#
smoKe89 schrieb:

Der Tobsuchtsanfall von Hofreiter ist ein Sinnbild für viele Deutschen, die ihre Emotionen nicht kontrollieren können. Gewalt gegen AfD-Mitglieder ist ja nichts neues.        

Ich bin weit davon entfernt Hofreiter für irgendwas zu verteidigen. Allerdings ihn als Sinnbild für viele Deutsch herzunehmen die ihre Emotionen nicht kontrollieren (in Bezug auf was eigentlich?) ist schon recht platt. Und Gewalt gegen AFD Mitglieder ist nichts neues, halte ich auch für eine gewagte Aussage. Diese Rumeweintaktik der Rechten ist ja in den sozialen Medien überall Usus, selbst weinen und sich über jeden Quark echauffieren und Gewalt gegen sich erfinden.

Umgekehrt ist sprachliche Gewalt durch AFD Mitglieder ein Phänomen das als Stilmittel gezielt verwandt wird eine Strategie. Das was Weidel [edit: auch als Stilmittel kann das nicht stehenbleiben, wir sollten uns nicht auf das gleiche Niveau begeben, Xaver08] (das Wort nehme ich als Stilmittel mal analog zu ihren Kopftuchmädchen usw., ist der gleiche Stil, also nicht gleich rumweinen dass es unsachlich wird) so raushaut ist ja mitnichten emotional oder affektiv, es ist das geplante Ebnen einer Sprache die in die Köpfe der Bürger installiert werden soll um den nächsten Schritt vorzubereiten. Diese Taktik wird seit Jahren mit Erfolg durchgeführt.

Frau Weidel ist die Vorzeigefrau der neuen Rechten, smart und hart, immer am Rande der Legalität dessen was sie sagt und das ohne den asozialen Touch den die nach Alkohol stinkenden Skinheads  oder die seitengescheitelten Vollhonks mit den fettigen Haaren vor Jahren noch verbreiteten. Im Gegenteil, durch ihre Homosexualität ist die Rechte sogar in der Lage zu sagen: seht her wir sind tolerant. Irgendwann hat auch sie ausgedient und wird über ihre eigene Taktik stolpern weil sie nicht mehr ins Raster der Nationalen passt, irgendwann ist es nicht mehr notwendig die Toleranz nach wie einen Schild nach vorne zu halten, bis dahin kann man sie aber hervorragend instrumentalisieren und vorneweg marschieren lassen.

Aber ich schweife ab, es ist relativ dämlich zu sagen, dass Hofreiter für irgendwen als Sinnbild herhalten kann, der ist eher stellvertretend für nahezu niemanden.

Gruß
tobago
#
tobago schrieb:

Umgekehrt ist sprachliche Gewalt durch AFD Mitglieder ein Phänomen das als Stilmittel gezielt verwandt wird eine Strategie.


Sprachliche Gewalt. Es muss schon ziemlich schmerzen, hin und wieder mit der Realität konfrontiert zu werden, wenn man Sprache mit Gewalt gleichzusetzen (und damit zu kriminalisieren) versucht.
#
Wedge schrieb:

Außerhalb des Parlaments bekommt man für den Assi Auftritt auch mal auf die 12.


Der Tobsuchtsanfall von Hofreiter ist ein Sinnbild für viele Deutschen, die ihre Emotionen nicht kontrollieren können. Gewalt gegen AfD-Mitglieder ist ja nichts neues.
#
smoKe89 schrieb:

Wedge schrieb:

Außerhalb des Parlaments bekommt man für den Assi Auftritt auch mal auf die 12.


Der Tobsuchtsanfall von Hofreiter ist ein Sinnbild für viele Deutschen, die ihre Emotionen nicht kontrollieren können. Gewalt gegen AfD-Mitglieder ist ja nichts neues.


Besorgte Bürger sind keine Opfer, sie sind der Aggressor.

Und versuch Du mal Deine Emotionen zu kontrollieren, wenn Du 5 Jahre als versifft (Meuthen), verschwult (Höcke), Schädling am Volkskörper (Maier) beschimpft wirst.

Ihr dürft euch über Gegenwehr nicht wundern.
#
tobago schrieb:

Umgekehrt ist sprachliche Gewalt durch AFD Mitglieder ein Phänomen das als Stilmittel gezielt verwandt wird eine Strategie.


Sprachliche Gewalt. Es muss schon ziemlich schmerzen, hin und wieder mit der Realität konfrontiert zu werden, wenn man Sprache mit Gewalt gleichzusetzen (und damit zu kriminalisieren) versucht.
#
Es wird Dir sicherlich bekannt sein, dass Beleidigung und Verleumdnung - auch jeweils rein verbal geäußert - Straftatbestände sind. Von daher kann ich Dein Gelächter nicht nachvollziehen.
#
Wedge schrieb:

Welche denn?
Hast Du das Ding in voller Länge gesehen?

Von den 10 min hat sie 3 das Parlament beschimpft, 2 über Europa abgezogen mit völlig haltlosen Behauptungen und dann ist sie, quel surprise, auf Flüchtlinge, Moslems und Kinder losgegangen.

Das einzige was unsere Gesellschafft and den Rand des Zeriss bringt sind die völkischen Rassisten von der AFD und ihre Komplizen in den anderen EU Staaten.

Es iwird z.Bsp. den Wohlfahrtsstaat DE zerreissen wenn Leistungsträger, also Leute die hier soviel Steuern zahlen dass Schwächere damit gestützt werden können, eher ab- statt zuwandern.

Die reflexartige Nazikeule gegen alles was einem nicht passt, lass es einfach, beeindruckt keinen mehr.
#
Fantahus schrieb:

Die reflexartige Nazikeule gegen alles was einem nicht passt, lass es einfach, beeindruckt keinen mehr.    

Weia. Wenn du schon die weinerliche Mimimi-Masche fährst, versuche wenigstens die Bedeutung des Wortes 'Nazikeule' korrekt zu verstehen.
#
tobago schrieb:

Umgekehrt ist sprachliche Gewalt durch AFD Mitglieder ein Phänomen das als Stilmittel gezielt verwandt wird eine Strategie.


Sprachliche Gewalt. Es muss schon ziemlich schmerzen, hin und wieder mit der Realität konfrontiert zu werden, wenn man Sprache mit Gewalt gleichzusetzen (und damit zu kriminalisieren) versucht.
#
smoKe89 schrieb:

tobago schrieb:

Umgekehrt ist sprachliche Gewalt durch AFD Mitglieder ein Phänomen das als Stilmittel gezielt verwandt wird eine Strategie.


Sprachliche Gewalt. Es muss schon ziemlich schmerzen, hin und wieder mit der Realität konfrontiert zu werden, wenn man Sprache mit Gewalt gleichzusetzen (und damit zu kriminalisieren) versucht.

Genau. Wenn der Gabriel euch als Pack bezeichnet sitzt ihr laut heulend im Eck und zieht Holocaustvergleiche, wenn ihr aber permanent euer Nazivokabular in die Gegend spammt dann ist das egal.
Da es sprachliche Gewalt nicht zu geben scheint ist es sicherlich ok wenn ich dich künftig nicht mehr smoKe sonder Vollpfosten nenne?
#
Fantahus schrieb:

Die reflexartige Nazikeule gegen alles was einem nicht passt, lass es einfach, beeindruckt keinen mehr.    

Weia. Wenn du schon die weinerliche Mimimi-Masche fährst, versuche wenigstens die Bedeutung des Wortes 'Nazikeule' korrekt zu verstehen.
#
Raggamuffin schrieb:

Weia. Wenn du schon die weinerliche Mimimi-Masche fährst, versuche wenigstens die Bedeutung des Wortes 'Nazikeule' korrekt zu verstehen.
       

Kein Hirn - kein Verständnis!
#
smoKe89 schrieb:

tobago schrieb:

Umgekehrt ist sprachliche Gewalt durch AFD Mitglieder ein Phänomen das als Stilmittel gezielt verwandt wird eine Strategie.


Sprachliche Gewalt. Es muss schon ziemlich schmerzen, hin und wieder mit der Realität konfrontiert zu werden, wenn man Sprache mit Gewalt gleichzusetzen (und damit zu kriminalisieren) versucht.

Genau. Wenn der Gabriel euch als Pack bezeichnet sitzt ihr laut heulend im Eck und zieht Holocaustvergleiche, wenn ihr aber permanent euer Nazivokabular in die Gegend spammt dann ist das egal.
Da es sprachliche Gewalt nicht zu geben scheint ist es sicherlich ok wenn ich dich künftig nicht mehr smoKe sonder Vollpfosten nenne?
#
FrankenAdler schrieb:

Genau. Wenn der Gabriel euch als Pack bezeichnet sitzt ihr laut heulend im Eck und zieht Holocaustvergleiche, wenn ihr aber permanent euer Nazivokabular in die Gegend spammt dann ist das egal.


Das ist das, was mich an den AfD-Wählern etc. am meisten stört. Satire gegen z.B. Erdogan oder Merkel = Prima . Satire gegen AfD-Politiker vom selben Sender etc. = Aufschrei.
Beschimpfung durch Gabriel = Aufschrei , Beschimpfung gegen andere = legitim "Man wird doch mal sagen dürfen"

Von mir aus können die Leute ein rechtes Gedankenbild haben, aber dieses mimimi geht mir am meisten auf den Keks. Doppelmoral und Überempfindlichkeit...
#
tobago schrieb:

Umgekehrt ist sprachliche Gewalt durch AFD Mitglieder ein Phänomen das als Stilmittel gezielt verwandt wird eine Strategie.


Sprachliche Gewalt. Es muss schon ziemlich schmerzen, hin und wieder mit der Realität konfrontiert zu werden, wenn man Sprache mit Gewalt gleichzusetzen (und damit zu kriminalisieren) versucht.
#
smoKe89 schrieb:

Sprachliche Gewalt. Es muss schon ziemlich schmerzen, hin und wieder mit der Realität konfrontiert zu werden, wenn man Sprache mit Gewalt gleichzusetzen (und damit zu kriminalisieren) versucht.

Ach Smokeyboy, es ist sehr schade dass ich und mein wirklich beleidigender Name den ich Frau Weidel gab editiert wurde. Gerne hätte ich deine Antwort dazu bekommen, du hättest da wieder von Gewalt gg. AFD MItglieder gesprochen. Welche Gewalt gg. AFD Mitglieder meintest du eigentlich als du auf Hofreiter angesprochen hattest? Das war doch maximal sprachlich oder hat er der Weidel in ihre Zähne geschlagen? Falls nicht verstehe ich nämlich nicht warum du mit Gewalt angefangen
#
Raggamuffin schrieb:

Weia. Wenn du schon die weinerliche Mimimi-Masche fährst, versuche wenigstens die Bedeutung des Wortes 'Nazikeule' korrekt zu verstehen.
       

Kein Hirn - kein Verständnis!
#
FrankenAdler schrieb:

Raggamuffin schrieb:

Weia. Wenn du schon die weinerliche Mimimi-Masche fährst, versuche wenigstens die Bedeutung des Wortes 'Nazikeule' korrekt zu verstehen.
       

Kein Hirn - kein Verständnis!        

Kein Hirn, das halte ich für übertrieben.
Er mag vermutlich eher das mannhafte "auf die 12 geben" aus dem Beitrag 1224.


Teilen

Du befindest Dich im Netzadler Modus!