Spielansetzungen montags boykottieren oder hinnehmen?

#
Ich werde das Spiel boykottieren.

Angebliche ENTlastung für die Euro-League Teilnehmer? Dafür aber eine BElastung für die Fans von Mannschaften in der Euro-League. Die brauchen nicht mal nur donnerstags/freitags Urlaub sondern auch montags/dienstags, je nachdem wie das nächste BL-Spiel fällt.

Kader und Clubs sind groß genug das zu verkraften, der kleine Fan nicht!
#
NurDieSGE2301 schrieb:

Angebliche ENTlastung für die Euro-League Teilnehmer?

Das liegt einzig und allein daran, dass die Geldgier der UEFA auch den Europapokal vollkommen zerstückelt hat. Früher ging es auch, dass alle am Mittwoch spielten.
Dass sie dadurch - neben dem eigenen Geldbeutel versteht sich - lediglich die Preisspirale für Spieler hochgeschraubt hat, stört sie nicht.

Jeder muss für sich selbst entscheiden. Für mich gibt es weder ein Montagsspiel in irgendeinem Stadion noch einen zweiten Pay-TV-Anbieter. Nur damit sich die Verbände die Taschen noch voller machen? Never.
#
Danke für den Fred.
Eindeutig für einen Boykott. Irgendwann ist auch mal gut. Manchmal kommt es mir so vor, dass Fußballfans alles mit sich machen lassen. Hier mal ein kleiner Protest, da mal ein kleines Aufmucken, aber am Ende pilgern sie doch alle wieder ins Stadion. Wie die Lämmer zur Schlachtbank.

Pro Boykott der Montagsspiele.
#
WuerzburgerAdler schrieb:

Danke für den Fred.
Eindeutig für einen Boykott. Irgendwann ist auch mal gut. Manchmal kommt es mir so vor, dass Fußballfans alles mit sich machen lassen. Hier mal ein kleiner Protest, da mal ein kleines Aufmucken, aber am Ende pilgern sie doch alle wieder ins Stadion. Wie die Lämmer zur Schlachtbank.

Pro Boykott der Montagsspiele.




Lieber Würze, ich boykottiere schon lange. Teils den Umständen geschuldet aber auch aus Überzeugung.

Dauerkarte, noch ja Block 43 G, besuchte Spiele, 0!
#
Ich glaube die jetzige Splittung der Spieltage ist noch nicht das Ende der Fahnenstange.

Irgendwann sieht es vielleicht so aus:

Samstag 15.30 3 Spiele
Samstag 18.00 1 Spiel
Samstag 20.00 1 Spiel
Sonntag 13.00 1 Spiel
Sonntag 15.30 1 Spiel
Sonntag 18.00 1 Spiel
Montag 20.00 1 Spiel

So, oder ähnlich.
#
Ich glaube die jetzige Splittung der Spieltage ist noch nicht das Ende der Fahnenstange.

Irgendwann sieht es vielleicht so aus:

Samstag 15.30 3 Spiele
Samstag 18.00 1 Spiel
Samstag 20.00 1 Spiel
Sonntag 13.00 1 Spiel
Sonntag 15.30 1 Spiel
Sonntag 18.00 1 Spiel
Montag 20.00 1 Spiel

So, oder ähnlich.
#
Na ein Spiel Freitags geht doch immer noch
#
Naja Fußball hin oder her, wir "das Volk" lassen ALLES mit uns machen.
Und speziell jetzt beim Fußball wäre es doch ganz einfach dem DFB und sonstige mal zu zeigen was Sache ist.
Kompletter Boykott! und damit meine ich ganz Fußball Deutschland, bestenfalls Europa.
Was glaubt ihr was passiert wenn die Stadien leer sind? Ruckzuck weht ein anderer Wind. Geht doch eh nur noch um das Geld, das Spiel ist nur noch eine Plattform. Fakt ist aber, wenn "wir", damit meine ich die "Fans", nicht ein Zeichen setzen, wird der Fußball mehr und mehr für die Katz werden.
Der Fußball sollte der bleiben, der er war und für die bleiben, für die er war!

Also, ich hoffe sehr das zu mindestens für das unsere Montagsspiel das Stadion leer bleibt und wir wenn überhaupt eine nette Choreo in den Block hängen! Das wäre toll und würde mich doch noch an das gute im Menschen glauben.

Ansonsten, FORZA SGE!!! Auf einen geilen Start in die Rückrunde morgen gegen die Breisgauer!
#
Übrigens gab es in der BL-Historie bisher 14 Montagsspiele, vor allem an Ostermontag. So haben wir zwei Mal montags gespielt, 1964 gegen den HSV an Ostermontag (2:2) und 1970 gegen Aachen (6:2)
#
Na ein Spiel Freitags geht doch immer noch
#
Anthrax schrieb:

Na ein Spiel Freitags geht doch immer noch


*Stirnpatsch*

Du bist so klug
#
Montagsspiele sind für den "A*sch". Die will keiner. Fans nicht, Spieler nicht. Auf Kicker.de kann man aktuell eine Abstimmung der Spieler nachlesen, welches für diese der beliebeste Spieltermin ist. Der Sonntag schneidet schon mit kleiner als 1 Prozent ab. Die Mehrheit will Samstag, 15.30 Uhr.

Es ist eben dem vermaledeiten Fernsehgeld geschuldet und da muss sich eben jeder selbst hinterfragen. Jeder, der ein Sky- oder Eurosport-Abo hat, hat nicht das Recht sich über die Zerstückelung des Spieltags aufzuregen. Jene Leute sind mit ihren Abos dafür verantwortlich.

Egal welche Gründe ein Abo hat. Manche Gründe kann ich verstehen wie z.B. "... zu gebrechlich für Stadionbesuch ..." etc. Aber letztlich ist jedes Pay-TV-Abo für die Zerstückelung verantwortlich. Egal wie sich jeder einredet er ist es dafür nicht.

Jedem sei sein Abo im Wohnzimmer gegönnt, aber macht euch klar, dass ihr damit ein Teil der Maschine seid, die ihr auf der anderen Seite verteufelt. Nur darum sind Sonntags- und Montagsspiele überhaupt für Pay-TV-Sender erst interessant geworden.
#
rhoischnook schrieb:

Montagsspiele sind für den "A*sch". Die will keiner. Fans nicht, Spieler nicht. Auf Kicker.de kann man aktuell eine Abstimmung der Spieler nachlesen, welches für diese der beliebeste Spieltermin ist....


Ausgerechnet die Spieler, die sich nicht zuletzt durch Pay-TV und die damit verbundene Zerstückelung der Spieltage dumm und dämlich verdienen, sind für einheitliche Spiele am Samstag um 15:30h?
Ich lache mich gleich tot...
#
rhoischnook schrieb:

Montagsspiele sind für den "A*sch". Die will keiner. Fans nicht, Spieler nicht. Auf Kicker.de kann man aktuell eine Abstimmung der Spieler nachlesen, welches für diese der beliebeste Spieltermin ist....


Ausgerechnet die Spieler, die sich nicht zuletzt durch Pay-TV und die damit verbundene Zerstückelung der Spieltage dumm und dämlich verdienen, sind für einheitliche Spiele am Samstag um 15:30h?
Ich lache mich gleich tot...
#
oldie66 schrieb:

Ausgerechnet die Spieler, die sich nicht zuletzt durch Pay-TV und die damit verbundene Zerstückelung der Spieltage dumm und dämlich verdienen, sind für einheitliche Spiele am Samstag um 15:30h?
Ich lache mich gleich tot...


Das ist doch Quatsch. Wenn Dein Arbeitgeber Dir andere Arbeitszeiten vorgibt (warum auch immer) als die augenblicklichen, dann hast Du 2 Möglichkeiten. A.) Neue Arbeitszeiten aktzeptieren, B.) neuen Job suchen. - Zugegeben, mit dem Gehalt eines Profifußtümmlers würde ich auch Option A.) wählen. Was dann aber nicht heißt, dass ich begeistert wäre.
#
Ich glaube die jetzige Splittung der Spieltage ist noch nicht das Ende der Fahnenstange.

Irgendwann sieht es vielleicht so aus:

Samstag 15.30 3 Spiele
Samstag 18.00 1 Spiel
Samstag 20.00 1 Spiel
Sonntag 13.00 1 Spiel
Sonntag 15.30 1 Spiel
Sonntag 18.00 1 Spiel
Montag 20.00 1 Spiel

So, oder ähnlich.
#
Tom66 schrieb:

Ich glaube die jetzige Splittung der Spieltage ist noch nicht das Ende der Fahnenstange.

Irgendwann sieht es vielleicht so aus:

Samstag 15.30 3 Spiele
Samstag 18.00 1 Spiel
Samstag 20.00 1 Spiel
Sonntag 13.00 1 Spiel
Sonntag 15.30 1 Spiel
Sonntag 18.00 1 Spiel
Montag 20.00 1 Spiel

So, oder ähnlich.



Sehe es wie Du, nur die Spieltagaufstückelung wird wie folgt aussehen:

Spiel 1: Freitag, 20 Uhr
Spiel 2: Samstag, 15.15 Uhr
Spiel 3: Samstag, 17.30 Uhr
Spiel 4: Samstag, 19.45 Uhr
Spiel 5: Samstag, 21 Uhr
Spiel 6: Sonntag, 15 Uhr
Spiel 7: Sonntag, 17.30 Uhr
Spiel 8: Sonntag, 20 Uhr
Spiel 9: Montag, 20 Uhr

So wir (oder ähnlich) wird es irgendwann kommen. Vorher haben die Geldgeber von Pay-TV keine Ruhe.
#
Tom66 schrieb:

Ich glaube die jetzige Splittung der Spieltage ist noch nicht das Ende der Fahnenstange.

Irgendwann sieht es vielleicht so aus:

Samstag 15.30 3 Spiele
Samstag 18.00 1 Spiel
Samstag 20.00 1 Spiel
Sonntag 13.00 1 Spiel
Sonntag 15.30 1 Spiel
Sonntag 18.00 1 Spiel
Montag 20.00 1 Spiel

So, oder ähnlich.



Sehe es wie Du, nur die Spieltagaufstückelung wird wie folgt aussehen:

Spiel 1: Freitag, 20 Uhr
Spiel 2: Samstag, 15.15 Uhr
Spiel 3: Samstag, 17.30 Uhr
Spiel 4: Samstag, 19.45 Uhr
Spiel 5: Samstag, 21 Uhr
Spiel 6: Sonntag, 15 Uhr
Spiel 7: Sonntag, 17.30 Uhr
Spiel 8: Sonntag, 20 Uhr
Spiel 9: Montag, 20 Uhr

So wir (oder ähnlich) wird es irgendwann kommen. Vorher haben die Geldgeber von Pay-TV keine Ruhe.
#
Ich glaube in Spanien sind Spiele um Mitternacht. Da wurde alles zerstückelt. Da musste genau gucken wann es los geht. Fanfreundlich ist was anderes. Alles wird dem Couch-Sitzern zurecht geknüppelt. Die Fans müssen alles hinnehmen, was irgendwelche Geldhaie beschließen und das immer zum Vorwand man tue es zum Wohle der Vereine und Spieler UND Fans. Es gibt nur eine Möglichkeit wie das ganze beendet wird, Fans gucken kein Pay-TV mehr und gehen nicht ins Stadion. Solange das Interesse groß ist, wird der Fan geknechtet wie er will.
#
Ich glaube in Spanien sind Spiele um Mitternacht. Da wurde alles zerstückelt. Da musste genau gucken wann es los geht. Fanfreundlich ist was anderes. Alles wird dem Couch-Sitzern zurecht geknüppelt. Die Fans müssen alles hinnehmen, was irgendwelche Geldhaie beschließen und das immer zum Vorwand man tue es zum Wohle der Vereine und Spieler UND Fans. Es gibt nur eine Möglichkeit wie das ganze beendet wird, Fans gucken kein Pay-TV mehr und gehen nicht ins Stadion. Solange das Interesse groß ist, wird der Fan geknechtet wie er will.
#
planscher08 schrieb:

Ich glaube in Spanien sind Spiele um Mitternacht.

Das zwar nicht, aber in Spanien überschneiden sich normalerweise keine zwei Spiele, so dass permanent ein Spiel bzw. Vor/Nachberichterstattung im TV läuft.
Das typische Bundesliga Spieltagsfeeling ist den spanischen Fußballfans fremd. Von Freitag Abend bis Montag Abend werden 10 Spiele verteilt. Mit Folgen wie eben solch einem Montagsspiel, aber es wird auch sonntags um 12:00 angepfiffen. In Südspanien entspricht das einer gefühlten deutschen Uhrzeit von etwa 10:00 ... 10:30.

Wenn nicht aktiv dagegengesteuert wird, ist das langfristig auch die Zukunft in der BuLi.

#
Die Frage ob die Montagsspiele dann auch in der kommenden Saison boykottiert werden, kann ich ebenso wenig beantworten wie die Frage ob der Boykott von Montagsspielen einen Sinn hat (den, diese Montagsspiele wieder abzuschaffen).
Die Frage ob in der kommenden Saison noch boykottiert wird könnte man m. E. nur ebenso hypothetisch damit beantworten, dass man sagt: "Wahrscheinlich ja - wenn wir einen  A n f a n g  finden und den Protest gegen diese Montagsspiele tatsächlich zeigen."
Der Vergleich mit den Protesten gegen die damals eingeführten Montagsspiele in der 2. Liga hinkt etwas, weil ich der Auffassung bin, dass sich die Skandale und Machenschaften der DFL, des DFB, der Uefa und der "gemein nützigen" Fifa auf das Verhalten der Fans - also auf unser Verhalten - ausgewirkt haben und auswirken. Sie Heulboje Helene in der Halbzeit des Pokalfinales!

Eure Beiträge haben mich darin bestärkt dem Montagsspiel fernzubleiben!
Ich hoffe, dass die Fanszene etwas erreichen kann!

#
Womit ich ein Problem habe, ist, dass es keinen Ausgleich gibt. An sich fehlt mir da die Flexibilität in die andere Richtung. Das heißt, wenn z.B. keine EL ist, könnte man auch mal 6 Spiele Samstag Nachmittag stattfinden lassen.

So kommt man mit der Argumentation, die EL-Teilnehmer zu schonen (die wäre verständlich), betreibt aber eigentlich die Zerstückelung des Spieltags aufgrund von TV-Gelder-Interessen.

Am 12. März kommt es zum Montagsspiel Bremen-Köln (gut, wenn die sich anstrengen, spielen die auch nä. Jahr sowieso montags). Aber eine Frage bleibt: Wen in den ausländischen Märkten interessiert ein solches Montagsspiel? Schauen so viele auch ein Spiel zwischen Eibar und Levante?
#
planscher08 schrieb:

Ich glaube in Spanien sind Spiele um Mitternacht.

Das zwar nicht, aber in Spanien überschneiden sich normalerweise keine zwei Spiele, so dass permanent ein Spiel bzw. Vor/Nachberichterstattung im TV läuft.
Das typische Bundesliga Spieltagsfeeling ist den spanischen Fußballfans fremd. Von Freitag Abend bis Montag Abend werden 10 Spiele verteilt. Mit Folgen wie eben solch einem Montagsspiel, aber es wird auch sonntags um 12:00 angepfiffen. In Südspanien entspricht das einer gefühlten deutschen Uhrzeit von etwa 10:00 ... 10:30.

Wenn nicht aktiv dagegengesteuert wird, ist das langfristig auch die Zukunft in der BuLi.

#
mikulle schrieb:

planscher08 schrieb:

Ich glaube in Spanien sind Spiele um Mitternacht.

Das zwar nicht, aber in Spanien überschneiden sich normalerweise keine zwei Spiele, so dass permanent ein Spiel bzw. Vor/Nachberichterstattung im TV läuft.
Das typische Bundesliga Spieltagsfeeling ist den spanischen Fußballfans fremd. Von Freitag Abend bis Montag Abend werden 10 Spiele verteilt. Mit Folgen wie eben solch einem Montagsspiel, aber es wird auch sonntags um 12:00 angepfiffen. In Südspanien entspricht das einer gefühlten deutschen Uhrzeit von etwa 10:00 ... 10:30.

Wenn nicht aktiv dagegengesteuert wird, ist das langfristig auch die Zukunft in der BuLi.


Und wenig verwunderlich ist es dann das die Auslastung der Stadien in der LaLiga um einiges schwächer ist wie in England und Deutschland. Selbst bei Real und Barca ist bei weitem nicht jedes Spiel ausverkauft.
Hab letztens Atletico gegen Alaves geschaut, offiziell 47.000 Zuschauer im neuen (völlig seelenlosen) Stadion. Gefühlt waren es 15.000 und Friedhofsstimmung deluxe...  vom Hexenkessel Vincente Calderon Lichtjahre entfernt.

Ich finde es daher schon wichtig das man sich wehrt und auf die Entwicklungen aufmerksam macht. Und das geht am effektivsten mit Boykott. Ich erinnere nur an 12:12 damals. Das hatte schon Wirkung.
#
Ich bin auch gegen den Unsinn der Montagsspiele.
Ob man es Boykott nennt oder nicht - ich könnte montags sowieso nicht zu einem Spiel.
#
Wenn man die Zerstückelung des Spieltags mies findet, sollte man natürlich nicht unbedingt montags ins Stadion. Entscheidend ist aber das Pay-TV, wie hier ja bereits festgestellt wurde. Ich muss dir diesbezüglich auch klar widersprechen, WA! Der zweite oder dritte Pay-TV-Anbieter ist nicht besser oder schlechter als der aktuelle "Hauptanbieter" Sky. Die Zerstückelung hat bereits vorher eingesetzt und Sky war daran maßgeblich beteiligt. Wer Pay-TV abonniert bringt Geld in diesen Kreislauf und da spielt es keine Rolle, welcher Anbieter das Geld bekommt!
#
Womit ich ein Problem habe, ist, dass es keinen Ausgleich gibt. An sich fehlt mir da die Flexibilität in die andere Richtung. Das heißt, wenn z.B. keine EL ist, könnte man auch mal 6 Spiele Samstag Nachmittag stattfinden lassen.

So kommt man mit der Argumentation, die EL-Teilnehmer zu schonen (die wäre verständlich), betreibt aber eigentlich die Zerstückelung des Spieltags aufgrund von TV-Gelder-Interessen.

Am 12. März kommt es zum Montagsspiel Bremen-Köln (gut, wenn die sich anstrengen, spielen die auch nä. Jahr sowieso montags). Aber eine Frage bleibt: Wen in den ausländischen Märkten interessiert ein solches Montagsspiel? Schauen so viele auch ein Spiel zwischen Eibar und Levante?
#
SGE_Werner schrieb:

Womit ich ein Problem habe, ist, dass es keinen Ausgleich gibt. An sich fehlt mir da die Flexibilität in die andere Richtung. Das heißt, wenn z.B. keine EL ist, könnte man auch mal 6 Spiele Samstag Nachmittag stattfinden lassen.

So kommt man mit der Argumentation, die EL-Teilnehmer zu schonen (die wäre verständlich), betreibt aber eigentlich die Zerstückelung des Spieltags aufgrund von TV-Gelder-Interessen.

Am 12. März kommt es zum Montagsspiel Bremen-Köln (gut, wenn die sich anstrengen, spielen die auch nä. Jahr sowieso montags). Aber eine Frage bleibt: Wen in den ausländischen Märkten interessiert ein solches Montagsspiel? Schauen so viele auch ein Spiel zwischen Eibar und Levante?


Da steht's. Was mich ärgert ist, dass immer so getan wird, als hätte das alles eine Zwangsläufigkeit: "So ist der Fußball", "Der Markt verlangt das", "Wir müssen ja auch für den asiatischen Raum interessant sein" etc. Und dann muss man. Aber kein Mensch muss müssen, liebe DFL.
#
Es sind doch auch die Vereine die mehr Geld haben wollen, die hängen halt auch in der Geldspirale.
Bevor man was boykottiert, sollten sich unter anderem  die Fanclubs zusammenschließen und mal das Gespräch mit der DFL zu suchen.
Danach kann immer noch ein Boykott organisiert werden.
#
Wenn man die Zerstückelung des Spieltags mies findet, sollte man natürlich nicht unbedingt montags ins Stadion. Entscheidend ist aber das Pay-TV, wie hier ja bereits festgestellt wurde. Ich muss dir diesbezüglich auch klar widersprechen, WA! Der zweite oder dritte Pay-TV-Anbieter ist nicht besser oder schlechter als der aktuelle "Hauptanbieter" Sky. Die Zerstückelung hat bereits vorher eingesetzt und Sky war daran maßgeblich beteiligt. Wer Pay-TV abonniert bringt Geld in diesen Kreislauf und da spielt es keine Rolle, welcher Anbieter das Geld bekommt!
#
Uwes Bein schrieb:

Wenn man die Zerstückelung des Spieltags mies findet, sollte man natürlich nicht unbedingt montags ins Stadion. Entscheidend ist aber das Pay-TV, wie hier ja bereits festgestellt wurde. Ich muss dir diesbezüglich auch klar widersprechen, WA! Der zweite oder dritte Pay-TV-Anbieter ist nicht besser oder schlechter als der aktuelle "Hauptanbieter" Sky. Die Zerstückelung hat bereits vorher eingesetzt und Sky war daran maßgeblich beteiligt. Wer Pay-TV abonniert bringt Geld in diesen Kreislauf und da spielt es keine Rolle, welcher Anbieter das Geld bekommt!

Da hast du nicht ganz unrecht.
Es kommt halt immer ein Punkt, an dem man für sich selbst eine Grenze ziehen muss. Dieser Punkt ist für mich mit einem zweiten Pay-TV-Anbieter und dessen Exklusivität für Freitag, So mittag und Montag erreicht. Deshalb mache ich ihn auch für die Montagsspiele verantwortlich.

Es ist doch die Frage, was passieren würde, wenn sich die europäischen Fußballverbände besinnen würden.
Nehmen wir an, es gäbe europaweit nur noch den Freitagabend und den Samstag. Für Europapokal nur den Mittwoch. Was würde passieren?

Zum einen hätten die Amateurvereine wieder Zuschauer. Und die TV-Vermarkter? Würden die sich alle zurückziehen?
Einige vielleicht. Was bedeuten würde, dass ein Profi nicht mehr drei Millionen, sondern nur noch 2,5 Millionen p.a. verdienen würde.

Und?


Teilen

Du befindest Dich im Netzadler Modus!