Auswärts in Rom am 13.12.18 Wichtige Infos in #642, #967 und #1437

#
Das strikte Verkaufsverbot gegen Marseille bezog sich nicht auf bestimmte Nationen, sondern auf Bürge die einen festen Wohnsitz in einer bestimmten Gegen (Frankreich) haben. Rein zufällig wohnen ganz viele Franzosen in Frankreich. Das Verkaufsverbot hätte aber auch für Italiener gegolten, wenn sie einen festen Wohnsitz in Frankreich haben. Damit hat man Diskriminierung vom Tisch....  
#
RafaK schrieb:

Das strikte Verkaufsverbot gegen Marseille bezog sich nicht auf bestimmte Nationen, sondern auf Bürge die einen festen Wohnsitz in einer bestimmten Gegen (Frankreich) haben. Rein zufällig wohnen ganz viele Franzosen in Frankreich. Das Verkaufsverbot hätte aber auch für Italiener gegolten, wenn sie einen festen Wohnsitz in Frankreich haben. Damit hat man Diskriminierung vom Tisch....  


Hat man damit nicht. In diesem Fall werden nicht Franzosen, sondern in Frankreich lebende Personen benachteiligt, sprich diskriminiert.

Es wäre einfach so traurig. Ein leeres Stadion und man käme nicht rein. Die UEFA schaut zu und die „Respect“-Kampagne ist nach den Hitlergrüßen eh ein Witz.
#
Ich ärgere mich in der Angelegenheit Rom maßlos über Reschke!
Dass es nicht einfach ist ein höheres Gästekontingent rauszuhandeln sehe ich ein, aber seine Aussage, dass es in Italien eine Straftat wäre, das Stadion ohne Fanausweis zu betreten ist von vorne bis hinten schlichtweg falsch.
Ich hoffe man bereitet sich schon für den Fall vor, dass Leute, die in Deutschland wohnen vom Ticketkauf ausgeschlossen werden.
Die EU ist nämlich auch zu etwas gut:
Europäische Dienstleistungsrichtlinie schrieb:

(94) Gemäß den Vorschriften des Vertrags über den freien Dienstleistungsverkehr sind Diskriminierungen des Dienstleistungsempfängers aufgrund seiner Staatsangehörigkeit, seines Wohnsitzstaates oder seines Wohnortes verboten. Eine solche Diskriminierung kann in einer Verpflichtung bestehen, wonach lediglich Staatsangehörige eines anderen Mitgliedstaats Originaldokumente, beglaubigte Kopien, einen Staatsangehörigkeitsnachweis oder beglaubigte Übersetzungen von Unterlagen vorzulegen haben, um in den Genuss bestimmter Dienstleistungen, günstigerer Bedingungen oder Preisvorteile zu kommen. Gleichwohl sollte das Verbot diskriminierender Anforderungen nicht verhindern, dass bestimmte Vergünstigungen, namentlich Preisvorteile, bestimmten Dienstleistungsempfängern vorbehalten sind, wenn dies auf berechtigten und objektiven Kriterien beruht.

(95) Der Grundsatz der Nichtdiskriminierung im Binnenmarkt beinhaltet, dass einem Dienstleistungsempfänger, insbesondere einem Verbraucher, der Zugriff auf allgemein angebotene Dienstleistungen nicht aufgrund eines Kriteriums verwehrt oder erschwert werden darf, das in veröffentlichten allgemeinen Geschäftsbedingungen enthalten ist und an seine Staatsangehörigkeit oder seines Wohnsitzes anknüpft. Hieraus folgt nicht, dass es eine rechtswidrige Diskriminierung darstellt, wenn in solchen allgemeinen Geschäftsbedingungen für eine Dienstleistung unterschiedliche Preise oder Bedingungen festgelegt werden, die durch objektive Gründe gerechtfertigt sind, die von Land zu Land unterschiedlich sein können, wie beispielsweise entfernungsabhängige Zusatzkosten, technische Merkmale der Erbringung der Dienstleistung, unterschiedliche Marktbedingungen wie saisonbedingte stärkere oder geringere Nachfrage, unterschiedliche Ferienzeiten in den Mitgliedstaaten, unterschiedliche Preisgestaltung der Wettbewerber oder zusätzliche Risiken, die damit verbunden sind, dass sich die rechtlichen Rahmenbedingungen von denen des Niederlassungsmitgliedstaates unterscheiden. Hieraus folgt auch nicht, dass es eine rechtswidrige Diskriminierung darstellen würde, wenn einem Verbraucher eine Dienstleistung nicht erbracht wird, weil die erforderlichen Rechte des geistigen Eigentums in einem bestimmten Hoheitsgebiet nicht vorliegen.


Wenn selbst die Vorlage zusätzlicher Dokumente als Diskriminierung gewertet wird, sollte ein kompletter Ausschluss bei einer halbwegs solide aufgezogenen Klage doch nicht lange stand halten. Ich bin kein Experte auf diesem Gebiet, aber im besten Falle sollte man jetzt schon gegen das Verbot beim Spiel Lazio - Marseille klagen, damit man bis zu unserer Partie da rechtliche Klarheit hat.
#
Ich ärgere mich in der Angelegenheit Rom maßlos über Reschke!
Dass es nicht einfach ist ein höheres Gästekontingent rauszuhandeln sehe ich ein, aber seine Aussage, dass es in Italien eine Straftat wäre, das Stadion ohne Fanausweis zu betreten ist von vorne bis hinten schlichtweg falsch.
Ich hoffe man bereitet sich schon für den Fall vor, dass Leute, die in Deutschland wohnen vom Ticketkauf ausgeschlossen werden.
Die EU ist nämlich auch zu etwas gut:
Europäische Dienstleistungsrichtlinie schrieb:

(94) Gemäß den Vorschriften des Vertrags über den freien Dienstleistungsverkehr sind Diskriminierungen des Dienstleistungsempfängers aufgrund seiner Staatsangehörigkeit, seines Wohnsitzstaates oder seines Wohnortes verboten. Eine solche Diskriminierung kann in einer Verpflichtung bestehen, wonach lediglich Staatsangehörige eines anderen Mitgliedstaats Originaldokumente, beglaubigte Kopien, einen Staatsangehörigkeitsnachweis oder beglaubigte Übersetzungen von Unterlagen vorzulegen haben, um in den Genuss bestimmter Dienstleistungen, günstigerer Bedingungen oder Preisvorteile zu kommen. Gleichwohl sollte das Verbot diskriminierender Anforderungen nicht verhindern, dass bestimmte Vergünstigungen, namentlich Preisvorteile, bestimmten Dienstleistungsempfängern vorbehalten sind, wenn dies auf berechtigten und objektiven Kriterien beruht.

(95) Der Grundsatz der Nichtdiskriminierung im Binnenmarkt beinhaltet, dass einem Dienstleistungsempfänger, insbesondere einem Verbraucher, der Zugriff auf allgemein angebotene Dienstleistungen nicht aufgrund eines Kriteriums verwehrt oder erschwert werden darf, das in veröffentlichten allgemeinen Geschäftsbedingungen enthalten ist und an seine Staatsangehörigkeit oder seines Wohnsitzes anknüpft. Hieraus folgt nicht, dass es eine rechtswidrige Diskriminierung darstellt, wenn in solchen allgemeinen Geschäftsbedingungen für eine Dienstleistung unterschiedliche Preise oder Bedingungen festgelegt werden, die durch objektive Gründe gerechtfertigt sind, die von Land zu Land unterschiedlich sein können, wie beispielsweise entfernungsabhängige Zusatzkosten, technische Merkmale der Erbringung der Dienstleistung, unterschiedliche Marktbedingungen wie saisonbedingte stärkere oder geringere Nachfrage, unterschiedliche Ferienzeiten in den Mitgliedstaaten, unterschiedliche Preisgestaltung der Wettbewerber oder zusätzliche Risiken, die damit verbunden sind, dass sich die rechtlichen Rahmenbedingungen von denen des Niederlassungsmitgliedstaates unterscheiden. Hieraus folgt auch nicht, dass es eine rechtswidrige Diskriminierung darstellen würde, wenn einem Verbraucher eine Dienstleistung nicht erbracht wird, weil die erforderlichen Rechte des geistigen Eigentums in einem bestimmten Hoheitsgebiet nicht vorliegen.


Wenn selbst die Vorlage zusätzlicher Dokumente als Diskriminierung gewertet wird, sollte ein kompletter Ausschluss bei einer halbwegs solide aufgezogenen Klage doch nicht lange stand halten. Ich bin kein Experte auf diesem Gebiet, aber im besten Falle sollte man jetzt schon gegen das Verbot beim Spiel Lazio - Marseille klagen, damit man bis zu unserer Partie da rechtliche Klarheit hat.
#
Erklär mir das doch bitte mal.
Reschke warnt davor, das Stadion ohne Fanausweis zu betreten (der meines Wissens in Italien für alle gilt), da dies eine Straftat sei. Ist das denn falsch aufgrund der von Dir zitierten Richtlinie falsch? Ist denn der Zugang zum Stadion eine Dienstleistung im Sinne dieser Richtlinie und falls ja, werden ausländische Fans denn aufgrund von Zusatzdokumenten ausgeschlossen (so hatte ich Dich jetzt verstanden)?
Und mal gesetzt den Fall, Du hättest Recht, glaubst Du wirklich, dass wir binnen eines Monats eine rechtskräftige Entscheidung herbeiführen könnten?

Hast Du Dir die Fragen mal gestellt? Denn ...
Lakarty schrieb:

Ich ärgere mich in der Angelegenheit Rom maßlos über Reschke!

... und das wäre ja schon irgendwie Voraussetzung dafür, sich maßlos zu ärgern, oder?
#
Erklär mir das doch bitte mal.
Reschke warnt davor, das Stadion ohne Fanausweis zu betreten (der meines Wissens in Italien für alle gilt), da dies eine Straftat sei. Ist das denn falsch aufgrund der von Dir zitierten Richtlinie falsch? Ist denn der Zugang zum Stadion eine Dienstleistung im Sinne dieser Richtlinie und falls ja, werden ausländische Fans denn aufgrund von Zusatzdokumenten ausgeschlossen (so hatte ich Dich jetzt verstanden)?
Und mal gesetzt den Fall, Du hättest Recht, glaubst Du wirklich, dass wir binnen eines Monats eine rechtskräftige Entscheidung herbeiführen könnten?

Hast Du Dir die Fragen mal gestellt? Denn ...
Lakarty schrieb:

Ich ärgere mich in der Angelegenheit Rom maßlos über Reschke!

... und das wäre ja schon irgendwie Voraussetzung dafür, sich maßlos zu ärgern, oder?
#
Haliaeetus schrieb:

Erklär mir das doch bitte mal.
Reschke warnt davor, das Stadion ohne Fanausweis zu betreten (der meines Wissens in Italien für alle gilt), da dies eine Straftat sei. Ist das denn falsch aufgrund der von Dir zitierten Richtlinie falsch? Ist denn der Zugang zum Stadion eine Dienstleistung im Sinne dieser Richtlinie und falls ja, werden ausländische Fans denn aufgrund von Zusatzdokumenten ausgeschlossen (so hatte ich Dich jetzt verstanden)?
Und mal gesetzt den Fall, Du hättest Recht, glaubst Du wirklich, dass wir binnen eines Monats eine rechtskräftige Entscheidung herbeiführen könnten?

Hast Du Dir die Fragen mal gestellt? Denn ...
Lakarty schrieb:

Ich ärgere mich in der Angelegenheit Rom maßlos über Reschke!

... und das wäre ja schon irgendwie Voraussetzung dafür, sich maßlos zu ärgern, oder?

Es stellt aber keine Straftat dar das Stadion ohne Fanausweis zu betreten. Man kann unter Angabe seiner Personalien ein personalisiertes Ticket kaufen ohne einen Fanausweis zu besitzen. Von einer Straftat ist das weit entfernt. Lediglich bei Auswärtsspielen und beim Kauf von Dauerkarten wird ein Fanausweis benötigt. Wieso erzählt man dann sowas?

Der zweite Teil war unabhängig von meinem Ärger über Reschke. Das wäre einfach nur meine Hoffnung, dass man sich rechtlich darauf vorbereitet. Wie ich unter den zitierten Paragraphen schrieb, ist das ein Vergleich. Darüber hinaus steht da auch:

Gemäß den Vorschriften des Vertrags über den freien Dienstleistungsverkehr sind Diskriminierungen des Dienstleistungsempfängers aufgrund seiner Staatsangehörigkeit, seines Wohnsitzstaates oder seines Wohnortes verboten.

Für mich ist das eine Diskriminierung anhand des Wohnortes.
Ob das zeitlich reicht, weiß ich wie gesagt nicht, aber das sollte man (meiner Meinung nach) bei der Verhandlung zumindest schon ins Spiel bringen
#
Haliaeetus schrieb:

Erklär mir das doch bitte mal.
Reschke warnt davor, das Stadion ohne Fanausweis zu betreten (der meines Wissens in Italien für alle gilt), da dies eine Straftat sei. Ist das denn falsch aufgrund der von Dir zitierten Richtlinie falsch? Ist denn der Zugang zum Stadion eine Dienstleistung im Sinne dieser Richtlinie und falls ja, werden ausländische Fans denn aufgrund von Zusatzdokumenten ausgeschlossen (so hatte ich Dich jetzt verstanden)?
Und mal gesetzt den Fall, Du hättest Recht, glaubst Du wirklich, dass wir binnen eines Monats eine rechtskräftige Entscheidung herbeiführen könnten?

Hast Du Dir die Fragen mal gestellt? Denn ...
Lakarty schrieb:

Ich ärgere mich in der Angelegenheit Rom maßlos über Reschke!

... und das wäre ja schon irgendwie Voraussetzung dafür, sich maßlos zu ärgern, oder?

Es stellt aber keine Straftat dar das Stadion ohne Fanausweis zu betreten. Man kann unter Angabe seiner Personalien ein personalisiertes Ticket kaufen ohne einen Fanausweis zu besitzen. Von einer Straftat ist das weit entfernt. Lediglich bei Auswärtsspielen und beim Kauf von Dauerkarten wird ein Fanausweis benötigt. Wieso erzählt man dann sowas?

Der zweite Teil war unabhängig von meinem Ärger über Reschke. Das wäre einfach nur meine Hoffnung, dass man sich rechtlich darauf vorbereitet. Wie ich unter den zitierten Paragraphen schrieb, ist das ein Vergleich. Darüber hinaus steht da auch:

Gemäß den Vorschriften des Vertrags über den freien Dienstleistungsverkehr sind Diskriminierungen des Dienstleistungsempfängers aufgrund seiner Staatsangehörigkeit, seines Wohnsitzstaates oder seines Wohnortes verboten.

Für mich ist das eine Diskriminierung anhand des Wohnortes.
Ob das zeitlich reicht, weiß ich wie gesagt nicht, aber das sollte man (meiner Meinung nach) bei der Verhandlung zumindest schon ins Spiel bringen
#
Lakarty schrieb:

Es stellt aber keine Straftat dar das Stadion ohne Fanausweis zu betreten. Man kann unter Angabe seiner Personalien ein personalisiertes Ticket kaufen ohne einen Fanausweis zu besitzen. Von einer Straftat ist das weit entfernt.

Kann sein, weiß ich nicht. Spreche kein und verstehe zu wenig italienisch, um mich da einzulesen. Wie ist das denn da gefasst? Eine reine Ordnungswidrigkeit? Erklär es uns doch einfach, wenn wir schon nachfragen.
Lakarty schrieb:

Lediglich bei Auswärtsspielen und beim Kauf von Dauerkarten wird ein Fanausweis benötigt. Wieso erzählt man dann sowas?

OK. Ist das so? Also nicht etwa auch bei Risikospielen oder so?
Lakarty schrieb:

Der zweite Teil war unabhängig von meinem Ärger über Reschke. Das wäre einfach nur meine Hoffnung, dass man sich rechtlich darauf vorbereitet. Wie ich unter den zitierten Paragraphen schrieb, ist das ein Vergleich. Darüber hinaus steht da auch:

Gemäß den Vorschriften des Vertrags über den freien Dienstleistungsverkehr sind Diskriminierungen des Dienstleistungsempfängers aufgrund seiner Staatsangehörigkeit, seines Wohnsitzstaates oder seines Wohnortes verboten.


Demnach warst Du allein deshalb sauer, weil Reschke mutmaßlich nicht wusste, dass es keine Straftat ist?
Oder vermutest Du vielleicht, dass etwaige Kontingentierungen oder dergleichen rechtswidrig sind? Und warum zitierst Du das jetzt erneut? Ist die Richtlinie denn anwendbar? Hast Du das geprüft?
#
Lakarty schrieb:

Es stellt aber keine Straftat dar das Stadion ohne Fanausweis zu betreten. Man kann unter Angabe seiner Personalien ein personalisiertes Ticket kaufen ohne einen Fanausweis zu besitzen. Von einer Straftat ist das weit entfernt.

Kann sein, weiß ich nicht. Spreche kein und verstehe zu wenig italienisch, um mich da einzulesen. Wie ist das denn da gefasst? Eine reine Ordnungswidrigkeit? Erklär es uns doch einfach, wenn wir schon nachfragen.
Lakarty schrieb:

Lediglich bei Auswärtsspielen und beim Kauf von Dauerkarten wird ein Fanausweis benötigt. Wieso erzählt man dann sowas?

OK. Ist das so? Also nicht etwa auch bei Risikospielen oder so?
Lakarty schrieb:

Der zweite Teil war unabhängig von meinem Ärger über Reschke. Das wäre einfach nur meine Hoffnung, dass man sich rechtlich darauf vorbereitet. Wie ich unter den zitierten Paragraphen schrieb, ist das ein Vergleich. Darüber hinaus steht da auch:

Gemäß den Vorschriften des Vertrags über den freien Dienstleistungsverkehr sind Diskriminierungen des Dienstleistungsempfängers aufgrund seiner Staatsangehörigkeit, seines Wohnsitzstaates oder seines Wohnortes verboten.


Demnach warst Du allein deshalb sauer, weil Reschke mutmaßlich nicht wusste, dass es keine Straftat ist?
Oder vermutest Du vielleicht, dass etwaige Kontingentierungen oder dergleichen rechtswidrig sind? Und warum zitierst Du das jetzt erneut? Ist die Richtlinie denn anwendbar? Hast Du das geprüft?
#
Ja, bei Risikospielen kann es diesbezüglich Auflagen geben. Wie es ist, wenn man trotz Auflagen ohne Fanausweis das Stadion betritt, weiß ich nicht. Bei den meisten Spielen geht es ganz legal ohne.
Beim Spiel Lazio - Marseille ging es auch ohne Fanausweis.

Naja, ich verurteile niemanden, weil er das nicht weiß, aber wenn man für Eintracht Frankfurt in solche Verhandlungen geht, sollte man sich diesbezüglich informieren und nicht hinterher noch falsche Informationen verbreiten.
Die Kontingentierung ist definitiv nicht rechtswidrig.
Ob exakt dieser Paragraph anwendbar ist, weiß ich nicht, aber die EU hat einige Richtlinien zur Diskriminierung herausgegeben und ist definitiv für derartiges gedacht
#
Ja, bei Risikospielen kann es diesbezüglich Auflagen geben. Wie es ist, wenn man trotz Auflagen ohne Fanausweis das Stadion betritt, weiß ich nicht. Bei den meisten Spielen geht es ganz legal ohne.
Beim Spiel Lazio - Marseille ging es auch ohne Fanausweis.

Naja, ich verurteile niemanden, weil er das nicht weiß, aber wenn man für Eintracht Frankfurt in solche Verhandlungen geht, sollte man sich diesbezüglich informieren und nicht hinterher noch falsche Informationen verbreiten.
Die Kontingentierung ist definitiv nicht rechtswidrig.
Ob exakt dieser Paragraph anwendbar ist, weiß ich nicht, aber die EU hat einige Richtlinien zur Diskriminierung herausgegeben und ist definitiv für derartiges gedacht
#
Lakarty schrieb:

Ich ärgere mich in der Angelegenheit Rom maßlos über Reschke!
Dass es nicht einfach ist ein höheres Gästekontingent rauszuhandeln sehe ich ein, aber seine Aussage, dass es in Italien eine Straftat wäre, das Stadion ohne Fanausweis zu betreten ist von vorne bis hinten schlichtweg falsch.

Auf Nachfrage:
Lakarty schrieb:

Es stellt aber keine Straftat dar das Stadion ohne Fanausweis zu betreten.

Auf nochmalige Nachfrage
Lakarty schrieb:

Wie es ist, wenn man trotz Auflagen ohne Fanausweis das Stadion betritt, weiß ich nicht.

Lakarty schrieb:

Naja, ich verurteile niemanden, weil er das nicht weiß

Ich auch nicht, aber wenn man solche Vorwürfe erhebt, sollte man sich damit befasst haben, finde ich.
#
Lakarty schrieb:

Ich ärgere mich in der Angelegenheit Rom maßlos über Reschke!
Dass es nicht einfach ist ein höheres Gästekontingent rauszuhandeln sehe ich ein, aber seine Aussage, dass es in Italien eine Straftat wäre, das Stadion ohne Fanausweis zu betreten ist von vorne bis hinten schlichtweg falsch.

Auf Nachfrage:
Lakarty schrieb:

Es stellt aber keine Straftat dar das Stadion ohne Fanausweis zu betreten.

Auf nochmalige Nachfrage
Lakarty schrieb:

Wie es ist, wenn man trotz Auflagen ohne Fanausweis das Stadion betritt, weiß ich nicht.

Lakarty schrieb:

Naja, ich verurteile niemanden, weil er das nicht weiß

Ich auch nicht, aber wenn man solche Vorwürfe erhebt, sollte man sich damit befasst haben, finde ich.
#
Reschke hat gesagt, dass es in Italien eine Straftat ist, das Stadion ohne Fanausweis zu betreten.
Das ist falsch, da es impliziert, dass man immer einen Fanausweis braucht.

Meine ersten beiden Aussagen haben den gleichen Inhalt, der dritte behandelt einen anderen Fall.
Ersten beiden Fälle:
Normales Spiel, kein Fanausweis

Dritter Fall:
Man hat eine Karte für den Gästeblock, man braucht einen Fanausweis und schummelt sich ohne Fanausweis rein. Ist aber eigentlich nicht möglich, da man den Fanausweis bereits beim Kauf vorlegen muss. Wie das rechtlich behandelt wird, weiß ich nicht, ist für uns aber auch irrelevant, da man den Fanausweis nicht brauchen wird. Wenn doch, kann man diesen vor Ort auch als Deutscher in den Lazio Ticketshops erwerben.



Ich finde dein vehementes Contra übrigens komplett deplatziert! Ohne dir zu Nahe treten zu wollen gehen deine sehr peniblen Nachfragen teilweise ziemlich am Inhalt vorbei und scheinen mich falsch verstehen zu wollen. Ich glaube der Großteil der Nutzer hat mich auch ohne Nachfragen richtig verstanden.
Ich bin kein absoluter Experte in dem Bereich, aber habe schon die ein oder andere Erfahrung gemacht und mir einiges angelesen.
#
Reschke hat gesagt, dass es in Italien eine Straftat ist, das Stadion ohne Fanausweis zu betreten.
Das ist falsch, da es impliziert, dass man immer einen Fanausweis braucht.

Meine ersten beiden Aussagen haben den gleichen Inhalt, der dritte behandelt einen anderen Fall.
Ersten beiden Fälle:
Normales Spiel, kein Fanausweis

Dritter Fall:
Man hat eine Karte für den Gästeblock, man braucht einen Fanausweis und schummelt sich ohne Fanausweis rein. Ist aber eigentlich nicht möglich, da man den Fanausweis bereits beim Kauf vorlegen muss. Wie das rechtlich behandelt wird, weiß ich nicht, ist für uns aber auch irrelevant, da man den Fanausweis nicht brauchen wird. Wenn doch, kann man diesen vor Ort auch als Deutscher in den Lazio Ticketshops erwerben.



Ich finde dein vehementes Contra übrigens komplett deplatziert! Ohne dir zu Nahe treten zu wollen gehen deine sehr peniblen Nachfragen teilweise ziemlich am Inhalt vorbei und scheinen mich falsch verstehen zu wollen. Ich glaube der Großteil der Nutzer hat mich auch ohne Nachfragen richtig verstanden.
Ich bin kein absoluter Experte in dem Bereich, aber habe schon die ein oder andere Erfahrung gemacht und mir einiges angelesen.
#
Lakarty schrieb:

Reschke hat gesagt, dass es in Italien eine Straftat ist, das Stadion ohne Fanausweis zu betreten.

Ich kenne den Wortlaut seiner Aussage nicht, vermute aber jetzt einfach mal, dass er damit unser Spiel bewertet hat. Wenn das dann - so entnehme ich es auch Deinem "dritten Fall" - zutreffend ist, verstehe ich nicht so ganz, was Dich dann enttäuscht. Dass er keine allgemeingültige Aussage getroffen hat, falls Du mal Palermo gegen Empoli gucken oder eine Stadionführung in Bari machen möchtest?
#
Lakarty schrieb:

Reschke hat gesagt, dass es in Italien eine Straftat ist, das Stadion ohne Fanausweis zu betreten.

Ich kenne den Wortlaut seiner Aussage nicht, vermute aber jetzt einfach mal, dass er damit unser Spiel bewertet hat. Wenn das dann - so entnehme ich es auch Deinem "dritten Fall" - zutreffend ist, verstehe ich nicht so ganz, was Dich dann enttäuscht. Dass er keine allgemeingültige Aussage getroffen hat, falls Du mal Palermo gegen Empoli gucken oder eine Stadionführung in Bari machen möchtest?
#
Haliaeetus schrieb:

Lakarty schrieb:

Reschke hat gesagt, dass es in Italien eine Straftat ist, das Stadion ohne Fanausweis zu betreten.

Ich kenne den Wortlaut seiner Aussage nicht, vermute aber jetzt einfach mal, dass er damit unser Spiel bewertet hat. Wenn das dann - so entnehme ich es auch Deinem "dritten Fall" - zutreffend ist, verstehe ich nicht so ganz, was Dich dann enttäuscht. Dass er keine allgemeingültige Aussage getroffen hat, falls Du mal Palermo gegen Empoli gucken oder eine Stadionführung in Bari machen möchtest?


Du hast aber eine ganz schön gefestigte Meinung dafür, dass du diesbezüglich nicht so gut informiert bist.

Reschke schrieb:

Wer im Ligaalltag eine Karte erwerben will, braucht einen Fanpass, der beim Innenministerium beantragt wird. Das Betreten des Stadions ohne Fanpass stellt eine Straftat dar.


Es hört sich an als würde man im Ligaalltag immer einen Fanpass (Fidelity Card) brauchen.
Darüber hinaus scheint jegliches Betreten des Stadions am Spieltag ohne Fanpass eine Straftat zu sein.
Er hat also eine allgemeingültige Aussage getroffen, die schlichtweg falsch ist.

Bezüglich unserem Spiel:
Wenn unser Spiel gegen Lazio das (soweit ich weiß) erste
Europa-League Spiel von Lazio ist, bei dem man einen Fanpass für den neutralen Bereich benötigt, könnte die Aussage bezüglich Straftat natürlich hochinteressant werden, wenn man aus Versehen:

1. Sein Ticket aus zweiter Hand kauft
2. Keine Fidelity Card beantragt
3. Die Personenkontrolle umgeht

Ich hoffe auch Du hast jetzt verstanden, was mein Problem mit der Aussage von Reschke ist. Er vermittelt allen Adlerträgern den Eindruck als hätte man ohne diese Karte keine Chance ins Stadion zu kommen.


Tut mir leid, wenn das jetzt etwas gereizter war, aber ich habe das Gefühl du versuchst mich hier mit aller Kraft als falsch informiert hinzustellen.
Dein Hinweis auf Palermo gegen Empoli ist also vollkommen fehl am Platze. Vielleicht hilft es dir aber weiter, wenn du dich intensiver mit diesem Spiel beschäftigst
#
Haliaeetus schrieb:

Lakarty schrieb:

Reschke hat gesagt, dass es in Italien eine Straftat ist, das Stadion ohne Fanausweis zu betreten.

Ich kenne den Wortlaut seiner Aussage nicht, vermute aber jetzt einfach mal, dass er damit unser Spiel bewertet hat. Wenn das dann - so entnehme ich es auch Deinem "dritten Fall" - zutreffend ist, verstehe ich nicht so ganz, was Dich dann enttäuscht. Dass er keine allgemeingültige Aussage getroffen hat, falls Du mal Palermo gegen Empoli gucken oder eine Stadionführung in Bari machen möchtest?


Du hast aber eine ganz schön gefestigte Meinung dafür, dass du diesbezüglich nicht so gut informiert bist.

Reschke schrieb:

Wer im Ligaalltag eine Karte erwerben will, braucht einen Fanpass, der beim Innenministerium beantragt wird. Das Betreten des Stadions ohne Fanpass stellt eine Straftat dar.


Es hört sich an als würde man im Ligaalltag immer einen Fanpass (Fidelity Card) brauchen.
Darüber hinaus scheint jegliches Betreten des Stadions am Spieltag ohne Fanpass eine Straftat zu sein.
Er hat also eine allgemeingültige Aussage getroffen, die schlichtweg falsch ist.

Bezüglich unserem Spiel:
Wenn unser Spiel gegen Lazio das (soweit ich weiß) erste
Europa-League Spiel von Lazio ist, bei dem man einen Fanpass für den neutralen Bereich benötigt, könnte die Aussage bezüglich Straftat natürlich hochinteressant werden, wenn man aus Versehen:

1. Sein Ticket aus zweiter Hand kauft
2. Keine Fidelity Card beantragt
3. Die Personenkontrolle umgeht

Ich hoffe auch Du hast jetzt verstanden, was mein Problem mit der Aussage von Reschke ist. Er vermittelt allen Adlerträgern den Eindruck als hätte man ohne diese Karte keine Chance ins Stadion zu kommen.


Tut mir leid, wenn das jetzt etwas gereizter war, aber ich habe das Gefühl du versuchst mich hier mit aller Kraft als falsch informiert hinzustellen.
Dein Hinweis auf Palermo gegen Empoli ist also vollkommen fehl am Platze. Vielleicht hilft es dir aber weiter, wenn du dich intensiver mit diesem Spiel beschäftigst
#
Ist schon OK, wenn Du gereizter bist. Damit kann ich umgehen.
Was ich nach wie vor nicht verstehe ist, warum Du nicht einfach schreibst, was nicht stimmt und warum und wieso Du eine Richtlinie anführst, von der Du nicht weißt, ob sie überhaupt gilt.
Ich kenne die genaue Konstellation nicht. Wir haben bis dato 5800 Karten zugesagt bekommen und ob es weitere Karten geben wird, weiß ich nicht. Auch nicht, ob es noch einen freien Verkauf geben wird oder was auch immer.
Ich habe die Aussage von Reschke nicht auf ihre Richtigkeit betreffend unser Spiel überprüft aber sie definitiv nicht auf andere Spiele bezogen. Was für ein Interesse sollte er daran auch haben?
Allo nochmal: ist die Aussage betreffend unser Spiel falsch und wenn ja warum? Und was hat das Ganze mit einer Richtlinie zu tun, von der Du nicht weißt oder sagen willst, ob sie anwendbar ist? Wenn er das mit dem Ligaalltag so gesagt haben sollte: geschenkt. Dann ist das halt falsch, aber sicher nicht genug, um mich zu enttäuschen.
#
Ist schon OK, wenn Du gereizter bist. Damit kann ich umgehen.
Was ich nach wie vor nicht verstehe ist, warum Du nicht einfach schreibst, was nicht stimmt und warum und wieso Du eine Richtlinie anführst, von der Du nicht weißt, ob sie überhaupt gilt.
Ich kenne die genaue Konstellation nicht. Wir haben bis dato 5800 Karten zugesagt bekommen und ob es weitere Karten geben wird, weiß ich nicht. Auch nicht, ob es noch einen freien Verkauf geben wird oder was auch immer.
Ich habe die Aussage von Reschke nicht auf ihre Richtigkeit betreffend unser Spiel überprüft aber sie definitiv nicht auf andere Spiele bezogen. Was für ein Interesse sollte er daran auch haben?
Allo nochmal: ist die Aussage betreffend unser Spiel falsch und wenn ja warum? Und was hat das Ganze mit einer Richtlinie zu tun, von der Du nicht weißt oder sagen willst, ob sie anwendbar ist? Wenn er das mit dem Ligaalltag so gesagt haben sollte: geschenkt. Dann ist das halt falsch, aber sicher nicht genug, um mich zu enttäuschen.
#
Ich habe 2 Probleme, die ich in meinem Ursprungsbeitrag angesprochen habe:
Problem 1: Reschkes Aussage
Problem 2: Ausschluss von Leuten mit Wohnsitz Deutschland beim Kauf (hier ist auch die angeführte Richtlinie mit drinnen, mithilfe derer man argumentieren kann, dass der Ausschluss eine Diskriminierung darstellt)

Meine Ausführungen bezogen sich, wie mehrfach angemerkt, auf den neutralen Bereich (also unabhängig vom Gästekontingent).

Die Aussage von Reschke ist im Bezug auf unser Spiel falsch, weil man, wenn man für das Spiel Lazio Rom - Eintracht Frankfurt am 13.12.2018 ein Ticket erwerben möchte, keinen Fanpass für den Kauf eines Tickets und somit auch nicht für das Betreten des Stadions benötigt.

Was hat das mit der Richtlinie zu tun?
Nichts. Die bezog sich auf den Ausschluss von Leuten mit Wohnsitz in Deutschland und nicht auf die Aussage Reschkes.

Was enttäuscht mich an der Aussage?
Viele denken jetzt, dass man ohne Fanpass nicht ins Stadion kommt und dass dieser nicht für Deutsche erhältlich ist.
Das ist aber nicht der Fall! Das einzige, was die Eintrachtler vom Stadionbesuch abhält, ist der Ausschluss von Leuten mit Wohnort in Deutschland (siehe Marseille Spiel mit Ausschluss Frankreich). Diese Klausel verstößt aber eigentlich gegen Eu-Recht. Meine Hoffnung ist eben, dass man auf diesen Fall vorbereitet ist und entsprechend schnell rechtliche Schritte einleiten kann.

Bringt das was? Keine Ahnung!
Reicht das bis zum Spiel? Keine Ahnung!
Sollte man ein Zeichen setzen? Definitiv!
Schadet es in den Gesprächen bzgl. des Gästekontingents bereits anzumerken, dass eine derartige Klausel rechtswidrig ist? Ich denke nicht.

Ich hoffe das war jetzt ausführlich und verständlich genug
#
Ich habe bisher nichts von der Eintracht gehört seit meiner Bestellung. Kann ich daher davon ausgehen, dass ich keine Karten bekomme (was ich erwarte)? Oder bekommt man so oder so eine Reaktion? Entweder Karten oder eine Absage?
#
Ich habe bisher nichts von der Eintracht gehört seit meiner Bestellung. Kann ich daher davon ausgehen, dass ich keine Karten bekomme (was ich erwarte)? Oder bekommt man so oder so eine Reaktion? Entweder Karten oder eine Absage?
#
Eschbonne schrieb:

Ich habe bisher nichts von der Eintracht gehört seit meiner Bestellung. Kann ich daher davon ausgehen, dass ich keine Karten bekomme (was ich erwarte)? Oder bekommt man so oder so eine Reaktion? Entweder Karten oder eine Absage?

Man Man man. Warum ist das so schwer. Entweder du erhältst Karten oder eine Absage per Mail.
Wenn hier jemand schon etwas gehört hätte, würde es hier sicher gepostet werden. Das stand auch alles in der Info der Eintracht.
#
Eschbonne schrieb:

Ich habe bisher nichts von der Eintracht gehört seit meiner Bestellung. Kann ich daher davon ausgehen, dass ich keine Karten bekomme (was ich erwarte)? Oder bekommt man so oder so eine Reaktion? Entweder Karten oder eine Absage?

Man Man man. Warum ist das so schwer. Entweder du erhältst Karten oder eine Absage per Mail.
Wenn hier jemand schon etwas gehört hätte, würde es hier sicher gepostet werden. Das stand auch alles in der Info der Eintracht.
#
Mimimi. Ich versteh ja, dass es mühsam ist, wenn die gleichen Fragen mehrfach kommen. Aber sorry wenn ich nicht jeden Thread und jede Mitteilung der Eintracht durchgeh. Wenn dir so eine dämliche, schon gestellte Frage auf die Eier geht, dann ignorier Sie doch einfach und antworte nicht auch noch darauf?!
Dennoch, Danke für die Antwort. Thread kann zu.
#
Ich hatte die Reschke-Aussage seinerzeit auch zum Anlass genommen und hatte recherchiert, ob das wirklich so umgesetzt wird. Nicht zuletzt mein Kontakt in Rom hatte mir dann gesagt, dass das so nicht stimmt und - wie bereits erwähnt - es natürlich im neutralen Bereich, bei "normalen" Spielen keinen Fan-Pass benötigt.

Nun bin ich der Meinung, dass dies so kommuniziert wurde, um nicht auch noch den letzten zweifelnden Eintracht-Fan zu ermutigen sein Glück in Rom zu versuchen. Letztlich glaube ich, sind selbst die Eintracht-Verantwortlichen von der Masse an Fans überrollt, die den Weg nach Rom antreten werden.

Sind wir mal gespannt, wie das Ganze ausgeht. 95% der 17.000 verbindlichen Besteller werden sicher auch in Rom sein. Ob jetzt in der Stadt verteilt oder doch im Stadion. Wir werden es sehen...
#
Ich habe gehört, dass Hellmann wohl in Nikosia angedeutet hat, dass sich Rom, trotz der 17.000 Anfragen, kaum bewegt. Das war VOR dem Spiel.

Ob sich in Anbetracht der Tabellensituation diesbezüglich nochmal was tut, ist fraglich. Vielleicht bekommen wir 7.000 Karten. Aber die Hoffnung auf 10.000+ Tickets scheint trotz allem unrealistisch zu sein.
#
Ich habe 2 Probleme, die ich in meinem Ursprungsbeitrag angesprochen habe:
Problem 1: Reschkes Aussage
Problem 2: Ausschluss von Leuten mit Wohnsitz Deutschland beim Kauf (hier ist auch die angeführte Richtlinie mit drinnen, mithilfe derer man argumentieren kann, dass der Ausschluss eine Diskriminierung darstellt)

Meine Ausführungen bezogen sich, wie mehrfach angemerkt, auf den neutralen Bereich (also unabhängig vom Gästekontingent).

Die Aussage von Reschke ist im Bezug auf unser Spiel falsch, weil man, wenn man für das Spiel Lazio Rom - Eintracht Frankfurt am 13.12.2018 ein Ticket erwerben möchte, keinen Fanpass für den Kauf eines Tickets und somit auch nicht für das Betreten des Stadions benötigt.

Was hat das mit der Richtlinie zu tun?
Nichts. Die bezog sich auf den Ausschluss von Leuten mit Wohnsitz in Deutschland und nicht auf die Aussage Reschkes.

Was enttäuscht mich an der Aussage?
Viele denken jetzt, dass man ohne Fanpass nicht ins Stadion kommt und dass dieser nicht für Deutsche erhältlich ist.
Das ist aber nicht der Fall! Das einzige, was die Eintrachtler vom Stadionbesuch abhält, ist der Ausschluss von Leuten mit Wohnort in Deutschland (siehe Marseille Spiel mit Ausschluss Frankreich). Diese Klausel verstößt aber eigentlich gegen Eu-Recht. Meine Hoffnung ist eben, dass man auf diesen Fall vorbereitet ist und entsprechend schnell rechtliche Schritte einleiten kann.

Bringt das was? Keine Ahnung!
Reicht das bis zum Spiel? Keine Ahnung!
Sollte man ein Zeichen setzen? Definitiv!
Schadet es in den Gesprächen bzgl. des Gästekontingents bereits anzumerken, dass eine derartige Klausel rechtswidrig ist? Ich denke nicht.

Ich hoffe das war jetzt ausführlich und verständlich genug
#
Lakarty schrieb:

Ich habe 2 Probleme, die ich in meinem Ursprungsbeitrag angesprochen habe:
Problem 1: Reschkes Aussage
Problem 2: Ausschluss von Leuten mit Wohnsitz Deutschland beim Kauf (hier ist auch die angeführte Richtlinie mit drinnen, mithilfe derer man argumentieren kann, dass der Ausschluss eine Diskriminierung darstellt)

Dann werde ich mal versuchen, mich damit und mit Deinen weiteren Ausführungen auseinander zu setzen.
Lakarty schrieb:

Meine Ausführungen bezogen sich, wie mehrfach angemerkt, auf den neutralen Bereich (also unabhängig vom Gästekontingent).

Die Aussage von Reschke ist im Bezug auf unser Spiel falsch, weil man, wenn man für das Spiel Lazio Rom - Eintracht Frankfurt am 13.12.2018 ein Ticket erwerben möchte, keinen Fanpass für den Kauf eines Tickets und somit auch nicht für das Betreten des Stadions benötigt.

Auf meine Nachfrage hin hattest Du gestern ja folgendes bekundet:
Lakarty schrieb:

Reschke hat gesagt, dass es in Italien eine Straftat ist, das Stadion ohne Fanausweis zu betreten.
Das ist falsch, da es impliziert, dass man immer einen Fanausweis braucht.

Nein, das tut es nicht. Vor allem nicht vor dem Hintergrund - ich habe jetzt mal nach der Quelle gesucht und den Kicker gefunden:
http://www.kicker.de/news/fussball/uefa/startseite/734984/artikel_weshalb-es-bei-lazio-nur-5800-gaestetickets-gibt.html
Darin heißt es laut Reschke: "Die Realität sieht anders aus. "Kartenkontingente bei Auswärtsspielen in Italien sind ein ausgesprochen kompliziertes Unterfangen. Das ist deutlich anders als in Deutschland. Wer im Ligaalltag eine Karte erwerben will, braucht einen Fanpass, der beim Innenministerium beantragt wird. Das Betreten des Stadions ohne Fanpass stellt eine Straftat dar".
Da redet er also explizit von Auswärtsspielen im Ligaalltag. Den Part mit den Auswärtsspielen lässt Du dann allerdings auch unter den Tisch fallen, was natürlich dazu führen kann, dass man da aneinander vorbei redet:
Lakarty schrieb:

Reschke schrieb:

Wer im Ligaalltag eine Karte erwerben will, braucht einen Fanpass, der beim Innenministerium beantragt wird. Das Betreten des Stadions ohne Fanpass stellt eine Straftat dar.


Es hört sich an als würde man im Ligaalltag immer einen Fanpass (Fidelity Card) brauchen.
Darüber hinaus scheint jegliches Betreten des Stadions am Spieltag ohne Fanpass eine Straftat zu sein.
Er hat also eine allgemeingültige Aussage getroffen, die schlichtweg falsch ist.

Bezüglich unserem Spiel:
Wenn unser Spiel gegen Lazio das (soweit ich weiß) erste
Europa-League Spiel von Lazio ist, bei dem man einen Fanpass für den neutralen Bereich benötigt, könnte die Aussage bezüglich Straftat natürlich hochinteressant werden, wenn man aus Versehen:

1. Sein Ticket aus zweiter Hand kauft
2. Keine Fidelity Card beantragt
3. Die Personenkontrolle umgeht

Ich hoffe auch Du hast jetzt verstanden, was mein Problem mit der Aussage von Reschke ist. Er vermittelt allen Adlerträgern den Eindruck als hätte man ohne diese Karte keine Chance ins Stadion zu kommen.

Nicht wirklich. So wie sich das mir darstellt, ist nicht sicher gestellt, dass wir da rein kommen, selbst wenn freie Plätze übrig bleiben. Ob auf den neutralen Plätzen oder im Gästekontingent dürfte nach meiner Lesart keinen großen Unterschied machen, denn wir sind dort schlicht und ergreifend Gästefans und damit - egal in welchem Bereich des Stadions - per definitionem Gäste. So wie man z.B. in Dortmund auch nicht in Gästemontur in den Heimbereich (also alles außer dem Gästebereich) darf, könnte das in Rom eben auch Probleme geben. Und wenn man das weiter spinnt, dass wir da eben Gäste sind und von daher vorab registrierte Karten brauchen - daher ja der Hinweis auf die Fankarte im Ligaalltag für Auswärtsfans - dann könnte jeder andere Weg zu Problemen führen.
Lakarty schrieb:

Die Aussage von Reschke ist im Bezug auf unser Spiel falsch, weil man, wenn man für das Spiel Lazio Rom - Eintracht Frankfurt am 13.12.2018 ein Ticket erwerben möchte, keinen Fanpass für den Kauf eines Tickets und somit auch nicht für das Betreten des Stadions benötigt.

Weißt Du das? Ich nicht.
Wenn Du das sicher weißt, wäre eine belastbare Quelle genial - aber nicht eine Richtlinie, von der Du glaubst, dass sie vielleicht anwendbar ist, von der Du nicht sicher bist, ob die sich überhaupt auf den Bereich bezieht und keine Gedanken dazu gemacht hat, ob jemand anderes als die EU überhaupt deren Umsetzung verlangen kann, das aber offenbar voraussetzt, wenn 80 % Deines Beitrags das Zitat dieser Richtlinie ausmachen.
Wenn nun nämlich Hoffnungen geschürt werden, besteht die Gefahr, dass noch viel mehr Menschen enttäuscht werden ... dann aber auch nachvollziehbarer Weise.
#
Ist schon OK, wenn Du gereizter bist. Damit kann ich umgehen.
Was ich nach wie vor nicht verstehe ist, warum Du nicht einfach schreibst, was nicht stimmt und warum und wieso Du eine Richtlinie anführst, von der Du nicht weißt, ob sie überhaupt gilt.
Ich kenne die genaue Konstellation nicht. Wir haben bis dato 5800 Karten zugesagt bekommen und ob es weitere Karten geben wird, weiß ich nicht. Auch nicht, ob es noch einen freien Verkauf geben wird oder was auch immer.
Ich habe die Aussage von Reschke nicht auf ihre Richtigkeit betreffend unser Spiel überprüft aber sie definitiv nicht auf andere Spiele bezogen. Was für ein Interesse sollte er daran auch haben?
Allo nochmal: ist die Aussage betreffend unser Spiel falsch und wenn ja warum? Und was hat das Ganze mit einer Richtlinie zu tun, von der Du nicht weißt oder sagen willst, ob sie anwendbar ist? Wenn er das mit dem Ligaalltag so gesagt haben sollte: geschenkt. Dann ist das halt falsch, aber sicher nicht genug, um mich zu enttäuschen.
#
Haliaeetus schrieb:

Ist schon OK, wenn Du gereizter bist. Damit kann ich umgehen.
Was ich nach wie vor nicht verstehe ist, warum Du nicht einfach schreibst, was nicht stimmt und warum und wieso Du eine Richtlinie anführst, von der Du nicht weißt, ob sie überhaupt gilt.
Ich kenne die genaue Konstellation nicht. Wir haben bis dato 5800 Karten zugesagt bekommen und ob es weitere Karten geben wird, weiß ich nicht. Auch nicht, ob es noch einen freien Verkauf geben wird oder was auch immer.
Ich habe die Aussage von Reschke nicht auf ihre Richtigkeit betreffend unser Spiel überprüft aber sie definitiv nicht auf andere Spiele bezogen. Was für ein Interesse sollte er daran auch haben?
Allo nochmal: ist die Aussage betreffend unser Spiel falsch und wenn ja warum? Und was hat das Ganze mit einer Richtlinie zu tun, von der Du nicht weißt oder sagen willst, ob sie anwendbar ist? Wenn er das mit dem Ligaalltag so gesagt haben sollte: geschenkt. Dann ist das halt falsch, aber sicher nicht genug, um mich zu enttäuschen.

Die Aussage von Reschke war und ist immer noch falsch.
#
Ich hatte die Reschke-Aussage seinerzeit auch zum Anlass genommen und hatte recherchiert, ob das wirklich so umgesetzt wird. Nicht zuletzt mein Kontakt in Rom hatte mir dann gesagt, dass das so nicht stimmt und - wie bereits erwähnt - es natürlich im neutralen Bereich, bei "normalen" Spielen keinen Fan-Pass benötigt.

Nun bin ich der Meinung, dass dies so kommuniziert wurde, um nicht auch noch den letzten zweifelnden Eintracht-Fan zu ermutigen sein Glück in Rom zu versuchen. Letztlich glaube ich, sind selbst die Eintracht-Verantwortlichen von der Masse an Fans überrollt, die den Weg nach Rom antreten werden.

Sind wir mal gespannt, wie das Ganze ausgeht. 95% der 17.000 verbindlichen Besteller werden sicher auch in Rom sein. Ob jetzt in der Stadt verteilt oder doch im Stadion. Wir werden es sehen...
#
Erlebacher_Adler schrieb:

Ich hatte die Reschke-Aussage seinerzeit auch zum Anlass genommen und hatte recherchiert, ob das wirklich so umgesetzt wird. Nicht zuletzt mein Kontakt in Rom hatte mir dann gesagt, dass das so nicht stimmt und - wie bereits erwähnt - es natürlich im neutralen Bereich, bei "normalen" Spielen keinen Fan-Pass benötigt.

Wäre ja toll, wenn das so stimmen und auch wenn da bald Klarheit hergestellt würde.


Teilen

Du befindest Dich im Netzadler Modus!