SaW WE 13./14.10.18 Rumpelfußball-Gebabbel

#
Das soll ausnahmsweise mal kein Seitenhieb oder Frontalangriff auf Jogis Milchbubis sein, die ja dieses Wochenende mal wieder den Bundesliga-Spielbetrieb unterbrechen, sondern ich beziehe mich auf die Überschrift des Artikels in der Hessenschau.
Die ist zwar reißerisch aber da in der Folge die genannten Zahlen ja auch interpretiert werden, finde ich den Artikel nicht uninteressant. Riskante, lange Pässe sorgen für eine schlechtere Quote und solange die Mannschaft weiß was zu tun ist, nämlich unmittelbar nachsetzt und bei Ballverlust unmittelbar presst, ist ja auch alles gut und das vermeintlich planlose Langholz führt dazu, dass man schnell Raum gewinnt und evtl. die unvorbereitete Defensive des Gegners überrumpelt.
#
Das soll ausnahmsweise mal kein Seitenhieb oder Frontalangriff auf Jogis Milchbubis sein, die ja dieses Wochenende mal wieder den Bundesliga-Spielbetrieb unterbrechen, sondern ich beziehe mich auf die Überschrift des Artikels in der Hessenschau.
Die ist zwar reißerisch aber da in der Folge die genannten Zahlen ja auch interpretiert werden, finde ich den Artikel nicht uninteressant. Riskante, lange Pässe sorgen für eine schlechtere Quote und solange die Mannschaft weiß was zu tun ist, nämlich unmittelbar nachsetzt und bei Ballverlust unmittelbar presst, ist ja auch alles gut und das vermeintlich planlose Langholz führt dazu, dass man schnell Raum gewinnt und evtl. die unvorbereitete Defensive des Gegners überrumpelt.
#
Ich finde dieses pauschale Langholz Niedergeschreibe auch nervig. Einerseits sind das ja (meistens) keine planlosen Langhölzer nach vorne, nur damit der Ball weit weg vom eigenen 16er ist und andererseits hat man auch nichts davon, wenn man minutenlang im Ballbesitz ist, den Ball 672 vor, zurück, kreuz und quer spielt und trotzdem einen Raumgewinn von Null Metern erreicht hat. Zudem erreicht man mit einem erfolgreichen langen Ball auch gute Packingwerte.

Klar ist die Passquote dann bescheiden, aber solange man mit der Spielweise Erfolg hat und immer mal wieder so ein langer Ball ankommt und dann sofort für Torgefahr sorgt, bin ich zufrieden. Außerdem halte ich es für ein Gerücht, dass wir unter Kovac besseren Fußball gesehen hätten.

Außerdem gibt es ja nicht nur Langholz, gegen Lazio wurden die Tore wirklich schön herausgespielt und auch bei Hoppelheim sind die Tore nicht durch Langholz (und vorne hilft der liebe Gott) gefallen!
#
Die Diskussion um die Spielweise driftet echt ins Lächerliche.
Ich find sie sehr wohl anschaubar.
Und wie Basaltk.schon schrieb,das ist ja alles andere als planloses Gebolze.
Tikitaka wird in den Himmel gehoben.
Gerade das finde ich strunzlangweilig.
Unsere Spielweise bringt Emotionen ins Stadion.
Vor allem ist es ja auch nicht nur Langholz.Wir haben eine gute Mischung die immer ansehnlicher wird.
#
Überlege gerade ob es für die Eintracht möglich wäre bzw. Sinn macht, Trapp wieder fest zu verpflichten. Denn anscheinend hat er ja Lust auf Einsätze und Eintracht. Seine Qualitäten sind bekannt und unbestritten. Rönnow hat sich in kurzer Zeit extrem gesteigert, hat aber meiner Meinung noch noch nicht die Präsenz eines Trapps.
#
und Trapp verzichtet auf Gehalt, na, er wirds verkraften

https://www.hessenschau.de/sport/fussball/aktuelles-von-eintracht-frankfurt--darmstadt-98,bundesliga-ticker-100.html

interessant finde ich die unter eintracht.de zu findende Reportage über unsere verliehenen Spieler.
Anscheinend scheinen fast alle Spieler rund um Blum &Co. ganz gut einzuschlagen.
#
Stimme euch beiden komplett zu!

Tiki Taka ist langweilig und zum Glück mittlerweile auch nicht mehr erfolgreich.

Gibt nix geileres als wenn wir jede Chance unserer Gegner souverän vereiteln und dann schnell nach vorne spielen und die gegnerische Abwehr wie ne Dampfwalze überrollen.

Im Fußball sind viele Statistiken eh komplett fürn *****, Fußball lässt sich nur mit drei Statistiken erklären: Punkte, Tore, Gegentore.
#
Die Diskussion um die Spielweise driftet echt ins Lächerliche.
Ich find sie sehr wohl anschaubar.
Und wie Basaltk.schon schrieb,das ist ja alles andere als planloses Gebolze.
Tikitaka wird in den Himmel gehoben.
Gerade das finde ich strunzlangweilig.
Unsere Spielweise bringt Emotionen ins Stadion.
Vor allem ist es ja auch nicht nur Langholz.Wir haben eine gute Mischung die immer ansehnlicher wird.
#
Die Zeiten des Tikitaka, schönen Ballgeschiebe sind vorbei. Hat man schon bei der WM zu sehen bekommen, dass dort nichts bei rum kommt gegen aggressiv pressende Mannschaften.
#
und Trapp verzichtet auf Gehalt, na, er wirds verkraften

https://www.hessenschau.de/sport/fussball/aktuelles-von-eintracht-frankfurt--darmstadt-98,bundesliga-ticker-100.html

interessant finde ich die unter eintracht.de zu findende Reportage über unsere verliehenen Spieler.
Anscheinend scheinen fast alle Spieler rund um Blum &Co. ganz gut einzuschlagen.
#
sorry, letzteres gehört eher in einen anderen Thread
#
und Trapp verzichtet auf Gehalt, na, er wirds verkraften

https://www.hessenschau.de/sport/fussball/aktuelles-von-eintracht-frankfurt--darmstadt-98,bundesliga-ticker-100.html

interessant finde ich die unter eintracht.de zu findende Reportage über unsere verliehenen Spieler.
Anscheinend scheinen fast alle Spieler rund um Blum &Co. ganz gut einzuschlagen.
#
Tafelberg schrieb:

und Trapp verzichtet auf Gehalt, na, er wirds verkraften

https://www.hessenschau.de/sport/fussball/aktuelles-von-eintracht-frankfurt--darmstadt-98,bundesliga-ticker-100.html

interessant finde ich die unter eintracht.de zu findende Reportage über unsere verliehenen Spieler.
Anscheinend scheinen fast alle Spieler rund um Blum &Co. ganz gut einzuschlagen.

Gut er verdient, im Vergleich zu unsereins, immer noch eine astronomische Summe und muss kein Hunger leiden. Aber ich finde, man kauft ihm das auch alles ab. Er wollte hier wieder hin und das nicht nur um wieder mal Spielpraxis sammeln zu können. Er genießt die Europapokal Auftritte und wirkt für mich absolut authentisch, wenn er sagt, wie sehr es ihn hier immer gefallen hat!
#
Ich finde dieses pauschale Langholz Niedergeschreibe auch nervig. Einerseits sind das ja (meistens) keine planlosen Langhölzer nach vorne, nur damit der Ball weit weg vom eigenen 16er ist und andererseits hat man auch nichts davon, wenn man minutenlang im Ballbesitz ist, den Ball 672 vor, zurück, kreuz und quer spielt und trotzdem einen Raumgewinn von Null Metern erreicht hat. Zudem erreicht man mit einem erfolgreichen langen Ball auch gute Packingwerte.

Klar ist die Passquote dann bescheiden, aber solange man mit der Spielweise Erfolg hat und immer mal wieder so ein langer Ball ankommt und dann sofort für Torgefahr sorgt, bin ich zufrieden. Außerdem halte ich es für ein Gerücht, dass wir unter Kovac besseren Fußball gesehen hätten.

Außerdem gibt es ja nicht nur Langholz, gegen Lazio wurden die Tore wirklich schön herausgespielt und auch bei Hoppelheim sind die Tore nicht durch Langholz (und vorne hilft der liebe Gott) gefallen!
#
Basaltkopp schrieb:

Ich finde dieses pauschale Langholz Niedergeschreibe auch nervig. Einerseits sind das ja (meistens) keine planlosen Langhölzer nach vorne, nur damit der Ball weit weg vom eigenen 16er ist und andererseits hat man auch nichts davon, wenn man minutenlang im Ballbesitz ist, den Ball 672 vor, zurück, kreuz und quer spielt und trotzdem einen Raumgewinn von Null Metern erreicht hat. Zudem erreicht man mit einem erfolgreichen langen Ball auch gute Packingwerte.

Klar ist die Passquote dann bescheiden, aber solange man mit der Spielweise Erfolg hat und immer mal wieder so ein langer Ball ankommt und dann sofort für Torgefahr sorgt, bin ich zufrieden. Außerdem halte ich es für ein Gerücht, dass wir unter Kovac besseren Fußball gesehen hätten.

Außerdem gibt es ja nicht nur Langholz, gegen Lazio wurden die Tore wirklich schön herausgespielt und auch bei Hoppelheim sind die Tore nicht durch Langholz (und vorne hilft der liebe Gott) gefallen!



Sehe ich genauso.
Also "Rumpelfußball" spielt die Eintracht überhaupt nicht.
Natürlich gibt es hier und da noch etwas an der Passquote
im Mittelfeld zu verbessern, aber das ist trotzdem alles weit entfernt von Rumpelfußball. Ich sage nur: Die beiden herausgespielten Tore in Freiburg, die 30 Minuten in Hälfte zwei gegen Bremen (in Unterzahl), Spiel in Marseille, die erste Hälfte gegen Leipzig, die vollen 90 Minuten gegen Lazio, 60 Minuten gegen Hannover... Wir haben uns, mal die beiden Spiele gegen
Dortmund und in Gladbach rausgenommen, eigentlich von Spiel zu Spiel gesteigert...
Dagegen sah der Fußball unter Kovac in vielen Spielen deutlich
schlechter aus...


#
Basaltkopp schrieb:

Ich finde dieses pauschale Langholz Niedergeschreibe auch nervig. Einerseits sind das ja (meistens) keine planlosen Langhölzer nach vorne, nur damit der Ball weit weg vom eigenen 16er ist und andererseits hat man auch nichts davon, wenn man minutenlang im Ballbesitz ist, den Ball 672 vor, zurück, kreuz und quer spielt und trotzdem einen Raumgewinn von Null Metern erreicht hat. Zudem erreicht man mit einem erfolgreichen langen Ball auch gute Packingwerte.

Klar ist die Passquote dann bescheiden, aber solange man mit der Spielweise Erfolg hat und immer mal wieder so ein langer Ball ankommt und dann sofort für Torgefahr sorgt, bin ich zufrieden. Außerdem halte ich es für ein Gerücht, dass wir unter Kovac besseren Fußball gesehen hätten.

Außerdem gibt es ja nicht nur Langholz, gegen Lazio wurden die Tore wirklich schön herausgespielt und auch bei Hoppelheim sind die Tore nicht durch Langholz (und vorne hilft der liebe Gott) gefallen!



Sehe ich genauso.
Also "Rumpelfußball" spielt die Eintracht überhaupt nicht.
Natürlich gibt es hier und da noch etwas an der Passquote
im Mittelfeld zu verbessern, aber das ist trotzdem alles weit entfernt von Rumpelfußball. Ich sage nur: Die beiden herausgespielten Tore in Freiburg, die 30 Minuten in Hälfte zwei gegen Bremen (in Unterzahl), Spiel in Marseille, die erste Hälfte gegen Leipzig, die vollen 90 Minuten gegen Lazio, 60 Minuten gegen Hannover... Wir haben uns, mal die beiden Spiele gegen
Dortmund und in Gladbach rausgenommen, eigentlich von Spiel zu Spiel gesteigert...
Dagegen sah der Fußball unter Kovac in vielen Spielen deutlich
schlechter aus...


#
Adlersupporter schrieb:

Basaltkopp schrieb:

Ich finde dieses pauschale Langholz Niedergeschreibe auch nervig. Einerseits sind das ja (meistens) keine planlosen Langhölzer nach vorne, nur damit der Ball weit weg vom eigenen 16er ist und andererseits hat man auch nichts davon, wenn man minutenlang im Ballbesitz ist, den Ball 672 vor, zurück, kreuz und quer spielt und trotzdem einen Raumgewinn von Null Metern erreicht hat. Zudem erreicht man mit einem erfolgreichen langen Ball auch gute Packingwerte.

Klar ist die Passquote dann bescheiden, aber solange man mit der Spielweise Erfolg hat und immer mal wieder so ein langer Ball ankommt und dann sofort für Torgefahr sorgt, bin ich zufrieden. Außerdem halte ich es für ein Gerücht, dass wir unter Kovac besseren Fußball gesehen hätten.

Außerdem gibt es ja nicht nur Langholz, gegen Lazio wurden die Tore wirklich schön herausgespielt und auch bei Hoppelheim sind die Tore nicht durch Langholz (und vorne hilft der liebe Gott) gefallen!



Sehe ich genauso.
Also "Rumpelfußball" spielt die Eintracht überhaupt nicht.
Natürlich gibt es hier und da noch etwas an der Passquote
im Mittelfeld zu verbessern, aber das ist trotzdem alles weit entfernt von Rumpelfußball. Ich sage nur: Die beiden herausgespielten Tore in Freiburg, die 30 Minuten in Hälfte zwei gegen Bremen (in Unterzahl), Spiel in Marseille, die erste Hälfte gegen Leipzig, die vollen 90 Minuten gegen Lazio, 60 Minuten gegen Hannover... Wir haben uns, mal die beiden Spiele gegen
Dortmund und in Gladbach rausgenommen, eigentlich von Spiel zu Spiel gesteigert...
Dagegen sah der Fußball unter Kovac in vielen Spielen deutlich
schlechter aus...



Es geht doch im Grunde nur darum, dass durch die Erfolge der spanischen Nationalmannschaft in Verbindung mit dem Stil (und natürlich den Titeln) des FC Barcelona diese Art des Fußballs zum Nonplusultra hochgejubelt wurde und zwar quer durch den medialen Gemüsegarten und über Jahre hinweg, so lange bis vergessen wurde, dass man auch anders Fußball spielen kann. Hier in Frankfurt schwingt dann noch eine natürlich verklärende Fußball-2000-Sehnsucht mit, die dann ein Unbehagen an dem eher physischen Fußball entstehen lässt, den wir hier seit einigen Jahren sehen und den ich persönlich jedem Durchkombinieren mit 40 Querpässen durchs Mittelfeld vorziehe, weil hier der Faktor Kampf, der dem Fußball eigentlich zu eigen ist, nicht negiert oder grummelnd mitgenommen, sondern als elementarer Bestandteil verstanden wird. Deshalb mag ich Fernandes, Abraham, Falette, Torro, Salcedo, Haller oder Rebic von ihrer Spielweise her mit am meisten, weil das Spieler sind, die sich und den Gegner nicht schonen. Man hat ja fast Angst, dass das angesichts von "Wir müssen unsere Spieler schützen"-Geheule aus südlicheren Gefilden irgendwann man ausstirbt.

PS: Schönes Stück über Haller auch. Danke für den Link!
#
Basaltkopp schrieb:

Ich finde dieses pauschale Langholz Niedergeschreibe auch nervig. Einerseits sind das ja (meistens) keine planlosen Langhölzer nach vorne, nur damit der Ball weit weg vom eigenen 16er ist und andererseits hat man auch nichts davon, wenn man minutenlang im Ballbesitz ist, den Ball 672 vor, zurück, kreuz und quer spielt und trotzdem einen Raumgewinn von Null Metern erreicht hat. Zudem erreicht man mit einem erfolgreichen langen Ball auch gute Packingwerte.

Klar ist die Passquote dann bescheiden, aber solange man mit der Spielweise Erfolg hat und immer mal wieder so ein langer Ball ankommt und dann sofort für Torgefahr sorgt, bin ich zufrieden. Außerdem halte ich es für ein Gerücht, dass wir unter Kovac besseren Fußball gesehen hätten.

Außerdem gibt es ja nicht nur Langholz, gegen Lazio wurden die Tore wirklich schön herausgespielt und auch bei Hoppelheim sind die Tore nicht durch Langholz (und vorne hilft der liebe Gott) gefallen!



Sehe ich genauso.
Also "Rumpelfußball" spielt die Eintracht überhaupt nicht.
Natürlich gibt es hier und da noch etwas an der Passquote
im Mittelfeld zu verbessern, aber das ist trotzdem alles weit entfernt von Rumpelfußball. Ich sage nur: Die beiden herausgespielten Tore in Freiburg, die 30 Minuten in Hälfte zwei gegen Bremen (in Unterzahl), Spiel in Marseille, die erste Hälfte gegen Leipzig, die vollen 90 Minuten gegen Lazio, 60 Minuten gegen Hannover... Wir haben uns, mal die beiden Spiele gegen
Dortmund und in Gladbach rausgenommen, eigentlich von Spiel zu Spiel gesteigert...
Dagegen sah der Fußball unter Kovac in vielen Spielen deutlich
schlechter aus...


#
Adlersupporter schrieb:

Also "Rumpelfußball" spielt die Eintracht überhaupt nicht.



so wieso nicht und wenn ist es ein erfolgreicher "Rumpel Fussball"
#
In meinen Augen spielen wir derzeit einen geilen Fußball, kampfbetont, schnell, mit teilweise unermüdlichen Pressing und hier und da sind auch richtig feine Pässe dabei (De Guzman, Mijat, aber auch Ante sind dazu allemal in der Lage).

Perfekte Kombination, unberechenbar für die Gegner, was will man mehr?
#
In meinen Augen spielen wir derzeit einen geilen Fußball, kampfbetont, schnell, mit teilweise unermüdlichen Pressing und hier und da sind auch richtig feine Pässe dabei (De Guzman, Mijat, aber auch Ante sind dazu allemal in der Lage).

Perfekte Kombination, unberechenbar für die Gegner, was will man mehr?
#
Aceton-Adler schrieb:

In meinen Augen spielen wir derzeit einen geilen Fußball, kampfbetont, schnell, mit teilweise unermüdlichen Pressing und hier und da sind auch richtig feine Pässe dabei (De Guzman, Mijat, aber auch Ante sind dazu allemal in der Lage).

Perfekte Kombination, unberechenbar für die Gegner, was will man mehr?


So sieht es aus. Perfekt zusammengefasst. 👍🏻
#
Ich höre hier am Niederrhein um mich herum nirgends was von Rumpelfußball.Und das will was heißen.
Eher das Gegenteil.
So nen Quark liest man nur in der örtlichen Presse teils auch Kicker.
#
Denkwürdigen Fußball sehe ich Stand jetzt gerade im Tv.
#
Also „Rumpelfußball“ ist schon eine Beleidigung, denn bei allen Schwiriegkeiten, die das Mittelfeld mit dem Spielaufbau hat, kann man von Rumpeln einfach nicht reden, wenn man sich 10 Tore der letzten drei Spiele anschaut. Da war doch einiges dabei, das wirklich schön und effektiv zugleich zusammengespielt wurde.

#
Die können und dürfen das nenen wie sie wollen. Wenn wir so weiter spielen und diesen Weg weiter gehen, dann werden wir noch viele Spiele gegen alle möglichen Mannschaften gewinnen.

Rumpelfußball hört sich nach "Zufall" an. Wunderbar, denn gegen Zufall ist kein Graut gewachsen
#
Chico scheint ganz schön was in der Birne zu haben. Selten so ein Interview von einem Fußballer gelesen.
#
Rumpelfussball!
Ich weiß garnicht was damit gemeint ist . Wenn ich einen Stürmer wie Haller gäbe und ihn auch mit seinen starken Kopfballspiel einsetze und dadurch denn zweiten Ball gewinne, mache ich doch alles richtig . Es wird halt immer wieder seitens der Presse nach dem Haar in der Suppe gesucht. Ballbesitz und nur spielen gibt keine Punkte .
Das Spiel war gestern 😀


Teilen

Du befindest Dich im Netzadler Modus!