Grobe Sicherheitslücke bei Stadionkontrollen

#
Der Hinweis auf die Sicherheitslücke ist durchaus berechtigt finde ich. Solange man aber PKWs ohne Kontrolle unter dem Stadion abstellen kann, wird ein Rucksack vermutlich die Herren der Eintracht noch weniger interessieren.
#
Also ich würde ja generell keine Rucksäcke mit ins Stadion nehmen lassen.

Ich frage mich immer was denn die Menschen in einem Rucksack alles drin haben?
Sitzkissen? Kann man in die Hand nehmen. Mehr dürfte eigentlich nicht rein.
Soweit ich weiß.

Und wieso dann der Rucksack in diesem Falle den Besitzer wechselt und dann wieder zurück getauscht wird. muss man auch nicht verstehen...

Aber scheinbar richten sich manche Menschen in den 90 min Häuslich ein...

Davon abgesehen, sind die Kontrollen tatsächlich teilweise sehr lasch.
#
Unterm Strich bin ich der Meinung, dass es nicht sein kann, dass Männlein und Weiblein nicht parallel, sonder nach einander kontrolliert werden. In der Zone dazwischen verbietet es niemand irgendjemand nen Rucksack von M auf W zu übergeben und damit die Kontrollen zu umgehen. Und wenn’s verboten wäre, wäre es nicht kontrollierbar, ob’s nicht trotzdem gemacht wird.

Die Idee M und W nacheinander zu kontrollieren ist gut um die Kontrolle zu beschleunigen. Aber kontraproduktiv für die Sicherheit.

Hoffe dass es niemals mal richtig knallen wird, und wenn doch, dann bitte nicht bei uns und erst recht nicht wegen dieser Lücke.
#
Davon mal abgesehen, finde ich die Stadionordnung sehr unglücklich formuliert:

„Gegenüber Besuchern, die aufgrund ihres Verhaltens oder sonstiger Hinweise oder Feststellungen verdächtigt sind, dass gegen sie für Sportveranstaltungen oder sonstigen Veranstaltungen ein örtlich oder bundesweit wirksames Stadionverbot ausgesprochen worden ist,....“

Wegen meines Verhalten bin ich verdächtig ein bundesweites Stadionverbot ausgesprochen bekommen zu haben.....?

Und auf welcher Grundlage werden dann die nicht Verdächtigen kontrolliert?

Ich weiß, dass es wohl anders gemeint ist, aber wieso schreibt man es dann nicht so?
#
Also ich würde ja generell keine Rucksäcke mit ins Stadion nehmen lassen.

Ich frage mich immer was denn die Menschen in einem Rucksack alles drin haben?
Sitzkissen? Kann man in die Hand nehmen. Mehr dürfte eigentlich nicht rein.
Soweit ich weiß.

Und wieso dann der Rucksack in diesem Falle den Besitzer wechselt und dann wieder zurück getauscht wird. muss man auch nicht verstehen...

Aber scheinbar richten sich manche Menschen in den 90 min Häuslich ein...

Davon abgesehen, sind die Kontrollen tatsächlich teilweise sehr lasch.
#
Tiefenrausch schrieb:

Also ich würde ja generell keine Rucksäcke mit ins Stadion nehmen lassen.

Ich frage mich immer was denn die Menschen in einem Rucksack alles drin haben?
Sitzkissen? Kann man in die Hand nehmen. Mehr dürfte eigentlich nicht rein.
Soweit ich weiß.

Und wieso dann der Rucksack in diesem Falle den Besitzer wechselt und dann wieder zurück getauscht wird. muss man auch nicht verstehen...

Aber scheinbar richten sich manche Menschen in den 90 min Häuslich ein...

Davon abgesehen, sind die Kontrollen tatsächlich teilweise sehr lasch.

Also, ich würde ja generell keine Getränke im Stadion verkaufen.

Ich frage mich immer, wo die Menschen das alles hinsaufen?
1 Bier? Kann man auch vor dem Spiel trinken. Mehr dürfte eigentlich nicht sein.
Soweit ich weiß.

Und wieso man pro Spiel hundertmal jemanden an sich vorbeipressen lassen muss, der dringend während des Spiels ein Bier braucht, muss man auch nicht verstehen...

Aber scheinbar richten sich manche Menschen nicht für ein Fußballspiel, sondern für ein Picknick ein.

Davon abgesehen, sind die Alkoholkontrollen tatsächlich teilweise sehr lasch.
#
Also ich würde ja generell keine Rucksäcke mit ins Stadion nehmen lassen.

Ich frage mich immer was denn die Menschen in einem Rucksack alles drin haben?
Sitzkissen? Kann man in die Hand nehmen. Mehr dürfte eigentlich nicht rein.
Soweit ich weiß.

Und wieso dann der Rucksack in diesem Falle den Besitzer wechselt und dann wieder zurück getauscht wird. muss man auch nicht verstehen...

Aber scheinbar richten sich manche Menschen in den 90 min Häuslich ein...

Davon abgesehen, sind die Kontrollen tatsächlich teilweise sehr lasch.
#
Tiefenrausch schrieb:

Also ich würde ja generell keine Rucksäcke mit ins Stadion nehmen lassen.
Ich frage mich immer was denn die Menschen in einem Rucksack alles drin haben?

Nur mal als Beispiel:
Als meine beiden Kids noch richtig lütt waren, mussten wir immer eine Ersatzhose, Reinigungstücher etc. dabei haben. Ohne Rucksack hätten wir uns vermutlich gegen einen Stadionbesuch entschieden. Resultat heute: Eintracht hat zwei Jungfans mehr, die mittlerweile auch in Darmstadt in einer vollbesetzten Sonder-Straßenbahn zum 98er Spiel ihren Eintracht Sweater tragen.
Du siehst, wie wichtig Rucksäcke werden können!

Ich habe Verständnis für "verdachtsunabhängige" Kontrollen, fühle mich dadurch auch nicht sonderlich eingeschränkt, denke aber, dass man mit etwas gutem(/bösem) Willen so ziemlich alles ins Stadion bekommen kann.

#
Also ich würde ja generell keine Rucksäcke mit ins Stadion nehmen lassen.

Ich frage mich immer was denn die Menschen in einem Rucksack alles drin haben?
Sitzkissen? Kann man in die Hand nehmen. Mehr dürfte eigentlich nicht rein.
Soweit ich weiß.

Und wieso dann der Rucksack in diesem Falle den Besitzer wechselt und dann wieder zurück getauscht wird. muss man auch nicht verstehen...

Aber scheinbar richten sich manche Menschen in den 90 min Häuslich ein...

Davon abgesehen, sind die Kontrollen tatsächlich teilweise sehr lasch.
#
Tiefenrausch schrieb:

Also ich würde ja generell keine Rucksäcke mit ins Stadion nehmen lassen.

Ich frage mich immer was denn die Menschen in einem Rucksack alles drin haben?
Sitzkissen? Kann man in die Hand nehmen. Mehr dürfte eigentlich nicht rein.
Soweit ich weiß.

Und wieso dann der Rucksack in diesem Falle den Besitzer wechselt und dann wieder zurück getauscht wird. muss man auch nicht verstehen...

Aber scheinbar richten sich manche Menschen in den 90 min Häuslich ein...

Davon abgesehen, sind die Kontrollen tatsächlich teilweise sehr lasch.

es gibt leute, die kommen von weiter her oder direkt von der arbeit. gerade bei spielen an Werktagen. und nicht jeder hat zeit, lust und geld, sich am hbf ein Schließfach zu organisieren.
#
Tiefenrausch schrieb:

Also ich würde ja generell keine Rucksäcke mit ins Stadion nehmen lassen.

Ich frage mich immer was denn die Menschen in einem Rucksack alles drin haben?
Sitzkissen? Kann man in die Hand nehmen. Mehr dürfte eigentlich nicht rein.
Soweit ich weiß.

Und wieso dann der Rucksack in diesem Falle den Besitzer wechselt und dann wieder zurück getauscht wird. muss man auch nicht verstehen...

Aber scheinbar richten sich manche Menschen in den 90 min Häuslich ein...

Davon abgesehen, sind die Kontrollen tatsächlich teilweise sehr lasch.

Also, ich würde ja generell keine Getränke im Stadion verkaufen.

Ich frage mich immer, wo die Menschen das alles hinsaufen?
1 Bier? Kann man auch vor dem Spiel trinken. Mehr dürfte eigentlich nicht sein.
Soweit ich weiß.

Und wieso man pro Spiel hundertmal jemanden an sich vorbeipressen lassen muss, der dringend während des Spiels ein Bier braucht, muss man auch nicht verstehen...

Aber scheinbar richten sich manche Menschen nicht für ein Fußballspiel, sondern für ein Picknick ein.

Davon abgesehen, sind die Alkoholkontrollen tatsächlich teilweise sehr lasch.
#
WuerzburgerAdler schrieb:

Und wieso man pro Spiel hundertmal jemanden an sich vorbeipressen lassen muss, der dringend während des Spiels ein Bier braucht, muss man auch nicht verstehen...



und dann noch auf Toilette gehen mitten im Spiel, unmöglich

zum Rucksack:
ich vermeide es ihn mitzunehmen, aber es gibt genug Beispiele warum man ihn evtl. doch braucht
#
Runggelreube schrieb:

adlerjunge23FFM schrieb:

Wer ist in deinen Augen denn tatverdächtig? Südländisch aussehende Menschen mit Bärten, langhaarige Hippies oder Bauchtasche tragende Jugendliche mit Boxerschnitt? Nur du selbst bist es nicht?
Eine der lächerlichsten Unterstellung, die ich je gelesen habe. In sich komplett generisch und offensichtlich vollgepackt mit Stereotypen und Voreingenommenheiten aus deinem Geiste. Ziemlich frecher Versuch, jemandem ohne Anhaltspunkt dieses Zeug in die Tastatur zu legen.


Ich bin gegenüber niemandem voreingenommen, das empfinde ich ebenfalls als lächerliche Unterstellung. Würdest du mich kennen, wüsstest du das auch selbst, aber egal.

Das war keine Unterstellung seiner politischen oder persönlichen Ansichten gegenüber, sondern eine zugegebenermaßen überspitzte Darstellung von dem Eindruck, den ich durch seine Posts hier bekommen habe. Wenn jemand die laschen Kontrollen anprangert, bin ich der Letzte, der was dagegen sagt. Ich bin jedes Spiel da, sowohl heim als auch auswärts und da hat man schon so seine Erfahrungen. In manchen Stadien wird man durchsucht als ob man am Flughafen wäre und darf nur 1 Caprisonne mit reinnehmen, in anderen Stadien juckt das alles keine Sau. Ist also kein Frankfurter Phänomen, man sollte sich aber auch mal fragen woher das kommt.

Das sind zum 1. keine hochbezahlten Kräfte und zum 2. müssen sie sich beeilen, sonst kommt extremer Unmut auf. Niemand will warten, bis jeder vor ihm ausgiebig kontrolliert wurde. Da kann mir jetzt noch so oft mit der Stadionordnung gekommen werden. Es geht mir hier auch nur darum, was der Threadersteller für Aussagen gemacht hat, nach dem Motto "es sollen nur Tatverdächtige durchsucht werden". Wer ist denn tatverdächtig und wie soll ein Hobby-Sicherheitsmann, der sich ein paar Euro dazuverdient, das denn bitte unterscheiden? Entweder wird jeder kontrolliert oder garkeiner.

Und selbst WENN die Kontrollen an den Drehkreuzen brutal konsequent wären. Es gibt genug andere Möglichkeiten etwas reinzuschmuggeln. Und wenn jemand was Böses vorhat, dann wird er das eher am Drehkreuz tun, wo teilweise etliche Menschen sich zusammenquetschen als im weitläufigen Stadiongelände.
#
adlerjunge23FFM schrieb:

Ich bin gegenüber niemandem voreingenommen, das empfinde ich ebenfalls als lächerliche Unterstellung. Würdest du mich kennen, wüsstest du das auch selbst, aber egal.
Da gebe ich dir Recht, es war lediglich mein Eindruck aufgrund deiner Aufzählung gewisser Stereotypen.

adlerjunge23FFM schrieb:

Es geht mir hier auch nur darum, was der Threadersteller für Aussagen gemacht hat, nach dem Motto "es sollen nur Tatverdächtige durchsucht werden". Wer ist denn tatverdächtig und wie soll ein Hobby-Sicherheitsmann, der sich ein paar Euro dazuverdient, das denn bitte unterscheiden?
Sehe ich ähnlich. Allerdings hatte ich das so verstanden, als stamme diese Formulierung aus der Hausordnung. Ist dem nicht so, schließe ich mich vollumfänglich in diesem Punkt an.

adlerjunge23FFM schrieb:

Und selbst WENN die Kontrollen an den Drehkreuzen brutal konsequent wären. Es gibt genug andere Möglichkeiten etwas reinzuschmuggeln. Und wenn jemand was Böses vorhat, dann wird er das eher am Drehkreuz tun, wo teilweise etliche Menschen sich zusammenquetschen als im weitläufigen Stadiongelände.
Wäre schade, wenn du wegen dieser sinnvollen Äußerung auch als Täter hingestellt würdest. Dass der Threadersteller hier nicht alle Sicherheitslücken benennen kann, sollte jedoch auch klar sein. Zumindesr trägst du nun auch zu dem bei, wofür der Thread wohl erstellt wurde.
#
Unterm Strich bin ich der Meinung, dass es nicht sein kann, dass Männlein und Weiblein nicht parallel, sonder nach einander kontrolliert werden. In der Zone dazwischen verbietet es niemand irgendjemand nen Rucksack von M auf W zu übergeben und damit die Kontrollen zu umgehen. Und wenn’s verboten wäre, wäre es nicht kontrollierbar, ob’s nicht trotzdem gemacht wird.

Die Idee M und W nacheinander zu kontrollieren ist gut um die Kontrolle zu beschleunigen. Aber kontraproduktiv für die Sicherheit.

Hoffe dass es niemals mal richtig knallen wird, und wenn doch, dann bitte nicht bei uns und erst recht nicht wegen dieser Lücke.
#
Pepino schrieb:

Unterm Strich bin ich der Meinung, dass es nicht sein kann, dass Männlein und Weiblein nicht parallel, sonder nach einander kontrolliert werden. In der Zone dazwischen verbietet es niemand irgendjemand nen Rucksack von M auf W zu übergeben und damit die Kontrollen zu umgehen. Und wenn’s verboten wäre, wäre es nicht kontrollierbar, ob’s nicht trotzdem gemacht wird.

Die Idee M und W nacheinander zu kontrollieren ist gut um die Kontrolle zu beschleunigen. Aber kontraproduktiv für die Sicherheit.

Hoffe dass es niemals mal richtig knallen wird, und wenn doch, dann bitte nicht bei uns und erst recht nicht wegen dieser Lücke.

In Frankfurt kann man sich die Kontrollen eigentlich komplett sparen. Das Stadiongelände ist nahezu immer frei zugänglich und das Gelände ist so weiträumig, dass man immer irgendwo etwas verstecken und am Spieltag hervor holen kann.
Trotzdem finde ich es gut, dass Du auf diese weitere Sicherheitlücke hinweist.

Du assozialer Verbrecher Du, Du und Deine Freundin
#
Tiefenrausch schrieb:

Also ich würde ja generell keine Rucksäcke mit ins Stadion nehmen lassen.

Ich frage mich immer was denn die Menschen in einem Rucksack alles drin haben?
Sitzkissen? Kann man in die Hand nehmen. Mehr dürfte eigentlich nicht rein.
Soweit ich weiß.

Und wieso dann der Rucksack in diesem Falle den Besitzer wechselt und dann wieder zurück getauscht wird. muss man auch nicht verstehen...

Aber scheinbar richten sich manche Menschen in den 90 min Häuslich ein...

Davon abgesehen, sind die Kontrollen tatsächlich teilweise sehr lasch.

Also, ich würde ja generell keine Getränke im Stadion verkaufen.

Ich frage mich immer, wo die Menschen das alles hinsaufen?
1 Bier? Kann man auch vor dem Spiel trinken. Mehr dürfte eigentlich nicht sein.
Soweit ich weiß.

Und wieso man pro Spiel hundertmal jemanden an sich vorbeipressen lassen muss, der dringend während des Spiels ein Bier braucht, muss man auch nicht verstehen...

Aber scheinbar richten sich manche Menschen nicht für ein Fußballspiel, sondern für ein Picknick ein.

Davon abgesehen, sind die Alkoholkontrollen tatsächlich teilweise sehr lasch.
#
WuerzburgerAdler schrieb:

...
Also, ich würde ja generell keine Getränke im Stadion verkaufen.

Ich frage mich immer, wo die Menschen das alles hinsaufen?
1 Bier? Kann man auch vor dem Spiel trinken. Mehr dürfte eigentlich nicht sein.
Soweit ich weiß.

Und wieso man pro Spiel hundertmal jemanden an sich vorbeipressen lassen muss, der dringend während des Spiels ein Bier braucht, muss man auch nicht verstehen...
...


Es geht nichts über eine liberale, demokratische Grundeinstellung zum Verhalten anderer Menschen. Insbesondere wenn es um den Verkauf von Getränken während einer fast 2 stündigen Veranstaltung geht.

Vielleicht als nächstes noch folgendes verbieten das es Dir besser gefällt:
- das Rauchen,
- das mitbringen von kleinen Kindern,
- die Auswärtsfans (analog kleiner Kinder - stören ja sicherlich nur),
- Toiletten generell (denn wenn nix getrunken wird brauch man ja kein Klo...)
- usw.

Verwunderte Grüße
#
WuerzburgerAdler schrieb:

...
Also, ich würde ja generell keine Getränke im Stadion verkaufen.

Ich frage mich immer, wo die Menschen das alles hinsaufen?
1 Bier? Kann man auch vor dem Spiel trinken. Mehr dürfte eigentlich nicht sein.
Soweit ich weiß.

Und wieso man pro Spiel hundertmal jemanden an sich vorbeipressen lassen muss, der dringend während des Spiels ein Bier braucht, muss man auch nicht verstehen...
...


Es geht nichts über eine liberale, demokratische Grundeinstellung zum Verhalten anderer Menschen. Insbesondere wenn es um den Verkauf von Getränken während einer fast 2 stündigen Veranstaltung geht.

Vielleicht als nächstes noch folgendes verbieten das es Dir besser gefällt:
- das Rauchen,
- das mitbringen von kleinen Kindern,
- die Auswärtsfans (analog kleiner Kinder - stören ja sicherlich nur),
- Toiletten generell (denn wenn nix getrunken wird brauch man ja kein Klo...)
- usw.

Verwunderte Grüße
#
ich habe WA Beitrag als Ironie verstanden!
#
Dann ist meiner die ironische Verstärkung dazu.


Ich finde es generell gut das der TE das Thema adressiert. Das er, nachdem er so angegangen wird, zur Wahrung seiner Position zurückrudert ist mehr als verständlich.  Er wurde mehr oder minder im Verlauf als *Täter* stilisiert. So ist es verständlich das er sich zu sich selbst distanziert, wenn er ggf. aufgrund der Äußerungen hier mit Strafen rechnet.

Zum Thema: die Kontrollen am Spieltag sind wie schon beschrieben optische Abschreckungskosmetik und Sicherheitsgefühlplacebos.  
Mittel und Wege gibt es leider mannigfaltig.  Das gute jedoch ist es, dass wir (noch) in einem stabilen Sozialgefüge unterwegs sind wo die wenigsten böse Absichten verfolgen.

#
WuerzburgerAdler schrieb:

...
Also, ich würde ja generell keine Getränke im Stadion verkaufen.

Ich frage mich immer, wo die Menschen das alles hinsaufen?
1 Bier? Kann man auch vor dem Spiel trinken. Mehr dürfte eigentlich nicht sein.
Soweit ich weiß.

Und wieso man pro Spiel hundertmal jemanden an sich vorbeipressen lassen muss, der dringend während des Spiels ein Bier braucht, muss man auch nicht verstehen...
...


Es geht nichts über eine liberale, demokratische Grundeinstellung zum Verhalten anderer Menschen. Insbesondere wenn es um den Verkauf von Getränken während einer fast 2 stündigen Veranstaltung geht.

Vielleicht als nächstes noch folgendes verbieten das es Dir besser gefällt:
- das Rauchen,
- das mitbringen von kleinen Kindern,
- die Auswärtsfans (analog kleiner Kinder - stören ja sicherlich nur),
- Toiletten generell (denn wenn nix getrunken wird brauch man ja kein Klo...)
- usw.

Verwunderte Grüße
#
Nachdem ich meinen Beitrag nahezu wortgleich unter den Tiefenrausch gestellt habe, sollte die Ironie eigentlich verstanden worden sein.
#
Nachdem ich meinen Beitrag nahezu wortgleich unter den Tiefenrausch gestellt habe, sollte die Ironie eigentlich verstanden worden sein.
#
WuerzburgerAdler schrieb:

Nachdem ich meinen Beitrag nahezu wortgleich unter den Tiefenrausch gestellt habe, sollte die Ironie eigentlich verstanden worden sein.


Kannst du noch einen Beitrag über Zigaretten verfassen?
#
WuerzburgerAdler schrieb:

Nachdem ich meinen Beitrag nahezu wortgleich unter den Tiefenrausch gestellt habe, sollte die Ironie eigentlich verstanden worden sein.


Kannst du noch einen Beitrag über Zigaretten verfassen?
#
oder Kinder

oder rauchende Kinder...
#
oder Kinder

oder rauchende Kinder...
#
oder pupsende Kinder.
#
Pupsende, rauchende und fluchend den Kautabak ausspuckende Kinder. Mit Rucksäcken, die sie an den Ordnern vorbeischmuggeln, weil sie darin Alk transportieren. Hochprozentigen Alk und Bibi Blocksberg, die sie auf überdimensionalen Kopfhörern hören, weswegen man sie nicht ansprechen und maßregeln kann. Und dann in den Familienblock.

Sauber.
#
Pupsende, rauchende und fluchend den Kautabak ausspuckende Kinder. Mit Rucksäcken, die sie an den Ordnern vorbeischmuggeln, weil sie darin Alk transportieren. Hochprozentigen Alk und Bibi Blocksberg, die sie auf überdimensionalen Kopfhörern hören, weswegen man sie nicht ansprechen und maßregeln kann. Und dann in den Familienblock.

Sauber.
#
Aber ohne Schuhe!
#
Unterm Strich bin ich der Meinung, dass es nicht sein kann, dass Männlein und Weiblein nicht parallel, sonder nach einander kontrolliert werden. In der Zone dazwischen verbietet es niemand irgendjemand nen Rucksack von M auf W zu übergeben und damit die Kontrollen zu umgehen. Und wenn’s verboten wäre, wäre es nicht kontrollierbar, ob’s nicht trotzdem gemacht wird.

Die Idee M und W nacheinander zu kontrollieren ist gut um die Kontrolle zu beschleunigen. Aber kontraproduktiv für die Sicherheit.

Hoffe dass es niemals mal richtig knallen wird, und wenn doch, dann bitte nicht bei uns und erst recht nicht wegen dieser Lücke.
#
Pepino schrieb:

Unterm Strich bin ich der Meinung, dass es nicht sein kann, dass Männlein und Weiblein nicht parallel, sonder nach einander kontrolliert werden.


Das wird in Frankfurt unterschiedlich gehandhabt. Es gibt Eingänge, bei denen nacheinander kontrolliert wird und welche (mir ist zumindest einer bekannt) bei denen es parallel gemacht wird. Warum weiß ich nicht, hätte vermutet, dass das Konzept gleich sein sollte.


Teilen

Du befindest Dich im Netzadler Modus!