Let the story go on - chapter 3 - das Hinspiel gegen FC Internazionale Milano (STT)


Thread wurde von Kadaj am Donnerstag, 07. März 2019, 20:46 Uhr um 20:46 Uhr gesperrt weil:
#
Let the story go on - chapter 3 - das Hinspiel gegen FC Internazionale Milano



Statistik (the story so far VII):

Wir haben noch nie gegen Inter gespielt? Doch, es gibt genau eine Begegnung, die uns am Ende sogar zu einem unserer großen Titel geführt hat. So schlugen wir Inter Mailand am 10.08.2014 im Finale des Frankfurt Main Finance Cup 2014 mit 3:1!

Ins Achtelfinale des diesjährigen EL-Wettbewerbs kam Inter durch zwei Siege gegen Rapid Wien (1:0 auswärts und 4:0 daheim), nachdem sie in der CL-Gruppenphase an Barcelona und Tottenham knapp "gescheitert" waren. Immerhin holte man aber in der Gruppenphase 2 Siege (daheim gegen Tottenham und in Eindhoven) sowie 2 Unentschieden (daheim gegen Eindhoven und Barca).

Unser Weg ist bekannt, aber so erwähnenswert, dass wir das gerne wieder und wieder tun: eine lupenreine Gruppenphase mit jeweils 2 Siegen gegen Marseille, Limassol und Lazio Rom sowie ein Unentschieden in Charkiw und ein Sieg daheim gegen Donezk in der Zwischenrunde brachten uns ins Achtelfinale. Beeindruckend dabei waren aber nicht nur die reinen Erfolge als solche, sondern auch die Art und Weise, in der diese erspielt wurden. So erzielten unsere Jungs in den 8 Begegnungen immer mindestens 2 Tore (auswärts 3x2 und 1x3, daheim 1x2 und 3x4) und damit ein Torverhältnis von 23:8! Im Schnitt endeten die Spiele also mit 3:1 für uns.

Die Hinrunde der Serie A schloss Inter mit 39 Punkten und 31:14 Toren (19 Spieltage) auf einem hervorragenden 3. Platz ab. Seit Beginn der Rückrunde ließ man jedoch mit 8 Punkten und 7:8 Toren aus 7 Spielen bereits einige Federn, so dass man derzeit mit nur noch 3 Punkten Vorsprung auf die Roma (AS) auf Rang 4 steht. Zudem ist der FC Internazionale Mailand kürzlich gegen unseren europäischen Vorrundengegner Lazio Rom aus dem nationalen Pokal verabschiedet worden. Die letzten 7 Pflichtspiele der Mailänder verliefen wie folgt: N-S-S-S-S-U-N.

Wir beendeten die Hinrunde mit 27 Punkten und 34:23 Toren bekanntermaßen auf Rang 6, konnten uns aber mit 13 Punkten und 13:7 Toren aus den bisherigen 7 Spielen der Rückrunde auf Platz 5 verbessern. Unsere 7-Pflichtspiele-Tendenz lautet: U-U-U-U-S-S-S.

Wir meinen: the trend is your friend!    


Serientäter (the story so far VIII):

Eintracht Frankfurt
gewann von den vergangenen 21 Partien auf europäischem Boden 14, spielte 6mal Remis und verlor nur 1mal. Dabei ist unsere Eintracht seit nunmehr 12 EL-Spielen ungeschlagen (9 Siege und 3 Unentschieden).

Luka Jovic, Sebastien Haller und Filip Kostic
gehören mit ihren 6, 5 und 3 Toren auch international zu den treffsichersten Spielern (Plätze 2, 5 und 13 in der EL-Torjägerstatistik).

Eintracht Frankfurt
ist 2019 in 9 Partien noch immer ungeschlagen (4 Siege und 5 Unentschieden).


Das Kalenderblatt (the story so far IX):

Am 7. März

1926 gewinnt die Eintracht daheim gegen Wormatia Worms mit 4:3. Besonderheit in diesem Spiel ist, dass Karl Döpfer das Spiel mit 4 Toren nach einem anfänglichen 0:3 noch dreht.

1954 gibt es ein überlegenes 3:0 gegen Bayern München. 3fach-Torschütze ist Erich Gonschorek.

1964 schlagen wir den VfB Stuttgart vor heimischer Kulisse mit 3:2.

1969 siegen wir mit 1:0 beim BVB.

1975 schicken wir den MSV Duisburg mit 4:1 zurück in die Wedau.

1981 trifft Bernd Nickel beim 2:0 in München (bei 1860) doppelt.

1992 heißt es nach 90 Minuten 2:0 für die SGE bei den Stuttgarter Kickers.

2012 wird Rot-Weiß Frankfurt im Rahmen eines Freundschaftsspiels mit 6:0 abgefertigt.

2018 fallen 8 Tore im Freundschaftsspiel gegen Kazanka Moskau - Endergebnis 5:3 für uns.


Die möglichen Aufstellungen
(the possible story writer):


Eintracht:
Trapp
da Costa - Hinteregger - N'Dicka - Kostic
Rode - Hasebe - Gacinovic - Fernandes
Jovic - Haller


Inter Mailand:
Handanovic
D'Ambrosio - de Vrij - Skriniar - Asamoah
Brozovic - Valero - Vecino - Perisic
Politano - Lautaro


Diese Schotten Pfeifen
(the scotch whistles):

William Collum (SR)
David McGeachie (SR-A1) - Francis Connor (SR-A2)
Andrew Dallas (TR-A1) - Nicholas Walsh (TR-A2)
Graeme Stewart (4. Offizieller)


Mehr als "nur" Sportliches über den Gegner
(more than sports):


Mailand ist eine der bedeutendsten Städte Italiens und der Sitz zahlreicher Unternehmen z. B. der Auto-, Chemie- und Modeindustrie. Bei den Römern noch als "Mediolanum" bezeichnet, war die Stadt später eine Zeit lang ein selbständiger Stadtstaat, der von Adelsfamilien beherrscht wurde, bevor sie 1861 zum Königreich Italien stieß.

Einer ihrer bekanntesten Söhne ist der im 100 Km weit entfernten Busseto (Region Parma) geborene Giuseppe Verdi, dessen Karriere jedoch beinahe bereits frühzeitig gescheitert bzw. verhindert worden wäre. Denn das Mailänder Musikkonservatorium lehnte ihn ab, weil seine Handhaltung beim Klavierspielen zu schlecht war. Dass Verdi dennoch zum Exportschlager der damaligen italienischen Musikbranche wurde, lag daran, dass sich ein Privatlehrer seiner annahm.

Kreativität zeigen Mailänder jedoch nicht nur musikalisch, modetechnisch oder im Unternehmertum. Auch beim Sammeln von Spenden für ihren Dom gehen sie weniger plumpe Wege als beispielsweise die Venzianer mit ihrem kürzlich beschlossenen Eintrittsgeld. So besteht seit einigen Jahren die Möglichkeit, einen der 135 Wasserspeier an den Fialen des Bauwerks gegen eine Spende virtuell zu "adoptieren" - sollte die Spende 100.000 Euro übersteigen, wird sogar der Name des Spenders unter einer der Figuren eingraviert.


Vorspiel-Sprüche (foreplay claims):

Martin Hinteregger
auf der gestrigen Pressekonferenz zu seiner schnellen Integration:
"Manchmal wirkt es schon noch kurios, dass ich vier Wochen nach meinem Wechsel plötzlich im Europa League-Achtelfinale gegen Inter stehe."
Das können wir gut verstehen, Martin. Wir finden es auch kurios, im Europa League-Achtelfinale gegen Inter zu stehen, auch wenn die meisten von uns schon (viele) Jahre dabei sind.


Schlussworte (closing words):

Macht einfach so weiter, Jungs, und schenkt uns den nächsten europäischen Heimsieg!


DISCLAIMER:
Dieser STT ist eine Gemeinschaftsproduktion des Moderatorenteams.


P.S.: Auch hier gelten die grundlegenden Regeln des Anstand und Respekts. Bitte unterlasst unsachliche Kommentare, Beleidigungen, Flüche und Verwünschungen. Entgegen der Gepflogenheit lässt es der Eifer des Gefechts im STT regelmäßig nicht zu, die User über Löschungen oder Entschärfungen zu informieren. Wer allzu sehr oder wiederholt über die Stränge schlägt, fliegt - auch das wird nicht unbedingt mitgeteilt.

Verboten sind ferner Fragen nach Links oder Streams sowie die Antworten auf selbige.
#
Danke für die einleitenden Worte. Ich bin so aufgeregt. Das wird ein toller Abend. Die Jungs sind hoffentlich auch positiv aufgeregt. Muss das geil sein vor dem besten Publikum der Welt so ein Spiel zu machen.

Und ganz ehrlich:
Beuth? Egal.
Düsseldorf? Egal.
Inters Querelen? Egal.
Die Jungs ziehen heute ihr Spiel durch und werden zu den Taktgebern der größten Party, die heute in Europa League stattfindet. Und Haller,  Jovic, Kostic, Da Costa und co. stellen sich den Mailändern heute auf ihre pesönliche Weise vor.

FORZA SGE !!!
#
Let the story go on - chapter 3 - das Hinspiel gegen FC Internazionale Milano



Statistik (the story so far VII):

Wir haben noch nie gegen Inter gespielt? Doch, es gibt genau eine Begegnung, die uns am Ende sogar zu einem unserer großen Titel geführt hat. So schlugen wir Inter Mailand am 10.08.2014 im Finale des Frankfurt Main Finance Cup 2014 mit 3:1!

Ins Achtelfinale des diesjährigen EL-Wettbewerbs kam Inter durch zwei Siege gegen Rapid Wien (1:0 auswärts und 4:0 daheim), nachdem sie in der CL-Gruppenphase an Barcelona und Tottenham knapp "gescheitert" waren. Immerhin holte man aber in der Gruppenphase 2 Siege (daheim gegen Tottenham und in Eindhoven) sowie 2 Unentschieden (daheim gegen Eindhoven und Barca).

Unser Weg ist bekannt, aber so erwähnenswert, dass wir das gerne wieder und wieder tun: eine lupenreine Gruppenphase mit jeweils 2 Siegen gegen Marseille, Limassol und Lazio Rom sowie ein Unentschieden in Charkiw und ein Sieg daheim gegen Donezk in der Zwischenrunde brachten uns ins Achtelfinale. Beeindruckend dabei waren aber nicht nur die reinen Erfolge als solche, sondern auch die Art und Weise, in der diese erspielt wurden. So erzielten unsere Jungs in den 8 Begegnungen immer mindestens 2 Tore (auswärts 3x2 und 1x3, daheim 1x2 und 3x4) und damit ein Torverhältnis von 23:8! Im Schnitt endeten die Spiele also mit 3:1 für uns.

Die Hinrunde der Serie A schloss Inter mit 39 Punkten und 31:14 Toren (19 Spieltage) auf einem hervorragenden 3. Platz ab. Seit Beginn der Rückrunde ließ man jedoch mit 8 Punkten und 7:8 Toren aus 7 Spielen bereits einige Federn, so dass man derzeit mit nur noch 3 Punkten Vorsprung auf die Roma (AS) auf Rang 4 steht. Zudem ist der FC Internazionale Mailand kürzlich gegen unseren europäischen Vorrundengegner Lazio Rom aus dem nationalen Pokal verabschiedet worden. Die letzten 7 Pflichtspiele der Mailänder verliefen wie folgt: N-S-S-S-S-U-N.

Wir beendeten die Hinrunde mit 27 Punkten und 34:23 Toren bekanntermaßen auf Rang 6, konnten uns aber mit 13 Punkten und 13:7 Toren aus den bisherigen 7 Spielen der Rückrunde auf Platz 5 verbessern. Unsere 7-Pflichtspiele-Tendenz lautet: U-U-U-U-S-S-S.

Wir meinen: the trend is your friend!    


Serientäter (the story so far VIII):

Eintracht Frankfurt
gewann von den vergangenen 21 Partien auf europäischem Boden 14, spielte 6mal Remis und verlor nur 1mal. Dabei ist unsere Eintracht seit nunmehr 12 EL-Spielen ungeschlagen (9 Siege und 3 Unentschieden).

Luka Jovic, Sebastien Haller und Filip Kostic
gehören mit ihren 6, 5 und 3 Toren auch international zu den treffsichersten Spielern (Plätze 2, 5 und 13 in der EL-Torjägerstatistik).

Eintracht Frankfurt
ist 2019 in 9 Partien noch immer ungeschlagen (4 Siege und 5 Unentschieden).


Das Kalenderblatt (the story so far IX):

Am 7. März

1926 gewinnt die Eintracht daheim gegen Wormatia Worms mit 4:3. Besonderheit in diesem Spiel ist, dass Karl Döpfer das Spiel mit 4 Toren nach einem anfänglichen 0:3 noch dreht.

1954 gibt es ein überlegenes 3:0 gegen Bayern München. 3fach-Torschütze ist Erich Gonschorek.

1964 schlagen wir den VfB Stuttgart vor heimischer Kulisse mit 3:2.

1969 siegen wir mit 1:0 beim BVB.

1975 schicken wir den MSV Duisburg mit 4:1 zurück in die Wedau.

1981 trifft Bernd Nickel beim 2:0 in München (bei 1860) doppelt.

1992 heißt es nach 90 Minuten 2:0 für die SGE bei den Stuttgarter Kickers.

2012 wird Rot-Weiß Frankfurt im Rahmen eines Freundschaftsspiels mit 6:0 abgefertigt.

2018 fallen 8 Tore im Freundschaftsspiel gegen Kazanka Moskau - Endergebnis 5:3 für uns.


Die möglichen Aufstellungen
(the possible story writer):


Eintracht:
Trapp
da Costa - Hinteregger - N'Dicka - Kostic
Rode - Hasebe - Gacinovic - Fernandes
Jovic - Haller


Inter Mailand:
Handanovic
D'Ambrosio - de Vrij - Skriniar - Asamoah
Brozovic - Valero - Vecino - Perisic
Politano - Lautaro


Diese Schotten Pfeifen
(the scotch whistles):

William Collum (SR)
David McGeachie (SR-A1) - Francis Connor (SR-A2)
Andrew Dallas (TR-A1) - Nicholas Walsh (TR-A2)
Graeme Stewart (4. Offizieller)


Mehr als "nur" Sportliches über den Gegner
(more than sports):


Mailand ist eine der bedeutendsten Städte Italiens und der Sitz zahlreicher Unternehmen z. B. der Auto-, Chemie- und Modeindustrie. Bei den Römern noch als "Mediolanum" bezeichnet, war die Stadt später eine Zeit lang ein selbständiger Stadtstaat, der von Adelsfamilien beherrscht wurde, bevor sie 1861 zum Königreich Italien stieß.

Einer ihrer bekanntesten Söhne ist der im 100 Km weit entfernten Busseto (Region Parma) geborene Giuseppe Verdi, dessen Karriere jedoch beinahe bereits frühzeitig gescheitert bzw. verhindert worden wäre. Denn das Mailänder Musikkonservatorium lehnte ihn ab, weil seine Handhaltung beim Klavierspielen zu schlecht war. Dass Verdi dennoch zum Exportschlager der damaligen italienischen Musikbranche wurde, lag daran, dass sich ein Privatlehrer seiner annahm.

Kreativität zeigen Mailänder jedoch nicht nur musikalisch, modetechnisch oder im Unternehmertum. Auch beim Sammeln von Spenden für ihren Dom gehen sie weniger plumpe Wege als beispielsweise die Venzianer mit ihrem kürzlich beschlossenen Eintrittsgeld. So besteht seit einigen Jahren die Möglichkeit, einen der 135 Wasserspeier an den Fialen des Bauwerks gegen eine Spende virtuell zu "adoptieren" - sollte die Spende 100.000 Euro übersteigen, wird sogar der Name des Spenders unter einer der Figuren eingraviert.


Vorspiel-Sprüche (foreplay claims):

Martin Hinteregger
auf der gestrigen Pressekonferenz zu seiner schnellen Integration:
"Manchmal wirkt es schon noch kurios, dass ich vier Wochen nach meinem Wechsel plötzlich im Europa League-Achtelfinale gegen Inter stehe."
Das können wir gut verstehen, Martin. Wir finden es auch kurios, im Europa League-Achtelfinale gegen Inter zu stehen, auch wenn die meisten von uns schon (viele) Jahre dabei sind.


Schlussworte (closing words):

Macht einfach so weiter, Jungs, und schenkt uns den nächsten europäischen Heimsieg!


DISCLAIMER:
Dieser STT ist eine Gemeinschaftsproduktion des Moderatorenteams.


P.S.: Auch hier gelten die grundlegenden Regeln des Anstand und Respekts. Bitte unterlasst unsachliche Kommentare, Beleidigungen, Flüche und Verwünschungen. Entgegen der Gepflogenheit lässt es der Eifer des Gefechts im STT regelmäßig nicht zu, die User über Löschungen oder Entschärfungen zu informieren. Wer allzu sehr oder wiederholt über die Stränge schlägt, fliegt - auch das wird nicht unbedingt mitgeteilt.

Verboten sind ferner Fragen nach Links oder Streams sowie die Antworten auf selbige.
#
Danke für die schöne Eröffnung!

Erstaunlicher Weise ging es mit der Nervosität... bis heute zumindest.
Weil es mir dann jetzt aber zu viel wurde, bin ich erstmal zum Fan-Shop auf die Zeil. Beruhigungsshopping - wie meine Freundin es treffend nannte. Wollte eigentlich nur eine Sache für 20€ kaufen, wurden dann aber 5 Sachen für ca. das dreifache. Naja, lag bestimmt an der Nervosität

Kann irgendwie schlecht einschätzen wie das Spiel heute ausgehen könnte. Denke schon, dass wir mit Inter auf Augenhöhe sein werden und wir am Ende, vielleicht auch etwas glücklich, mit 2:0 gewinnen. Aber egal wie, wenn die 0 am Ende stehen würde, wäre das schon ein riesen Erfolg.

Noch nie war es so treffend wie heute:
FORZA SGE
#
Merci für den tollen Fred.

Wenn ich das Kalenderblatt so deute, haben wir noch nie an einem 07.03. verloren? Das wirft doch seine Schatten voraus!
#
Mailand weg bolzen!
#
ein toller Eingangs Beitrag, eigentlich wie immer!

herzlichen Dank, ansonsten ggf. bis nachher im Stadion
#
Mailand weg bolzen!
#
Brodowin schrieb:

Mailand weg bolzen!


Ok. Das ist jetzt die Garantie, dass wir gewinnen
#
Dann geh ich mal auf den Zug!
#
Danke für die, wie immer, super Eröffnung.

Und eins ist doch ganz klar. Das gegen Apollon war nur ein Ausrutscher. Heute gibt es wieder 4 Heimtore!
#
Danke für die, wie immer, super Eröffnung.

Und eins ist doch ganz klar. Das gegen Apollon war nur ein Ausrutscher. Heute gibt es wieder 4 Heimtore!
#
Wobei ich auch ein 2:0 sofort unterschreiben würde.
#
Wobei ich auch ein 2:0 sofort unterschreiben würde.
#
Natürlich. Aber ein bisschen träumen muss sein.
#
Erster und letzter Post ehe ich nach der Arbeit in den Tempel pilgere...

Danke für den geilen Post, wünschen wir uns und der Eintracht viel Glück!!!!

Auf einen Heimsieg oder zumindestens kein Gegentor!
#
Merci für den tollen Fred.

Wenn ich das Kalenderblatt so deute, haben wir noch nie an einem 07.03. verloren? Das wirft doch seine Schatten voraus!
#
Adler_Steigflug schrieb:

Merci für den tollen Fred.

Wenn ich das Kalenderblatt so deute, haben wir noch nie an einem 07.03. verloren? Das wirft doch seine Schatten voraus!


Hm, dafür würde ich meine Hand jetzt nicht ins Feuer legen, und man muss ja schließlich auch ein wenig auswählen, sonst wird's unleserlich.
#
Heimsieg !!!

Freue mich wie ein kleines Kind auf heute Abend.

Forza SGE !!!
#
Adler_Steigflug schrieb:

Merci für den tollen Fred.

Wenn ich das Kalenderblatt so deute, haben wir noch nie an einem 07.03. verloren? Das wirft doch seine Schatten voraus!


Hm, dafür würde ich meine Hand jetzt nicht ins Feuer legen, und man muss ja schließlich auch ein wenig auswählen, sonst wird's unleserlich.
#
Matzel schrieb:

Adler_Steigflug schrieb:

Merci für den tollen Fred.

Wenn ich das Kalenderblatt so deute, haben wir noch nie an einem 07.03. verloren? Das wirft doch seine Schatten voraus!


Hm, dafür würde ich meine Hand jetzt nicht ins Feuer legen, und man muss ja schließlich auch ein wenig auswählen, sonst wird's unleserlich.


Beraub mich nicht meiner Illusion! Es gibt einen 4:1 Sieg... basta!
#
Matzel schrieb:

Adler_Steigflug schrieb:

Merci für den tollen Fred.

Wenn ich das Kalenderblatt so deute, haben wir noch nie an einem 07.03. verloren? Das wirft doch seine Schatten voraus!


Hm, dafür würde ich meine Hand jetzt nicht ins Feuer legen, und man muss ja schließlich auch ein wenig auswählen, sonst wird's unleserlich.


Beraub mich nicht meiner Illusion! Es gibt einen 4:1 Sieg... basta!
#
Adler_Steigflug schrieb:

Matzel schrieb:

Adler_Steigflug schrieb:

Merci für den tollen Fred.

Wenn ich das Kalenderblatt so deute, haben wir noch nie an einem 07.03. verloren? Das wirft doch seine Schatten voraus!


Hm, dafür würde ich meine Hand jetzt nicht ins Feuer legen, und man muss ja schließlich auch ein wenig auswählen, sonst wird's unleserlich.


Beraub mich nicht meiner Illusion! Es gibt einen 4:1 Sieg... basta!

Das sowieso, und das ist davon auch völlig unabhängig.
#
Matzel schrieb:

Adler_Steigflug schrieb:

Merci für den tollen Fred.

Wenn ich das Kalenderblatt so deute, haben wir noch nie an einem 07.03. verloren? Das wirft doch seine Schatten voraus!


Hm, dafür würde ich meine Hand jetzt nicht ins Feuer legen, und man muss ja schließlich auch ein wenig auswählen, sonst wird's unleserlich.


Beraub mich nicht meiner Illusion! Es gibt einen 4:1 Sieg... basta!
#
Adler_Steigflug schrieb:

Matzel schrieb:

Adler_Steigflug schrieb:

Merci für den tollen Fred.

Wenn ich das Kalenderblatt so deute, haben wir noch nie an einem 07.03. verloren? Das wirft doch seine Schatten voraus!


Hm, dafür würde ich meine Hand jetzt nicht ins Feuer legen, und man muss ja schließlich auch ein wenig auswählen, sonst wird's unleserlich.


Beraub mich nicht meiner Illusion! Es gibt einen 4:1 Sieg... basta!

4:1 war eigentlich auch mein Tip , aber da ich nie gleiche Tips abgebe , erhöhe ich auf 5:1 .
#
So langsam frage ich mich, ob "UE" vielleicht nicht für unsere Eintracht, sondern für unglaubliche Euphorie steht.
#
Die bisherigen Spiele waren schon ein Erlebnis aber heute ist wirklich UEFA Cup.

Nix aus Aserbaidschan, Zypern oder Luxemburg etc.
(Lazio und OM mögen mir verzeihen) sondern Inter Mailand!

Aufgrund dieser Part(y)ie wird heute die ganze Bundesliga neidisch und beeindruckt nach Frankfurt schauen.


#
Inter ist auch angekommen und untermalt es mit deutschem Schlager. Erlauben auch einen kleinen Einblick auf die Choereo. Hibbelisch.
https://www.facebook.com/Inter/videos/1019525728253173/


Teilen