Antisemitische Äußerungen gegen Schiedsrichter?

#
OldFechemer schrieb:

Morphium schrieb:

Stimmungsmache


Ich frage mich warum nur.
Markus Eichmann kann doch eigendlich genau sagen was vorgefallen ist. Das was da geschrieben wurde, muss nach m.M. überarbeitet werden.

Die Frage warum es diesen Text/Beitrag/whatever in dieser Zeitung gibt ist berechtigt. Für mich fällt dies auch eher unter Stimmungsmache gegen die Eintracht. Warum? Evtl. ist er auch einer der Beuthlins und brauch mal wieder etwas um uns in den Dreck zu ziehen. Scheint ja zu klappen bei dem ein oder anderen.
#
vonNachtmahr1982 schrieb:

einer der Beuthlins

Ich habe dass sich schon in Erwägung gezogen, aber einfach fallen lassen !!
Es wäre Irre.
#
Gefunden bei einem ehemaligen 'Freund' in Facebook.
Zitat v. 29.08.19, 21.15 Uhr:
'Juden Schiri mach die Augen auf  !!!'

Ich habe mich auch über diesen Schiedsrichter aufgeregt, aber als ich das, s.o., gelesen habe, war ich total geschockt.
Solche Aussagen gehören sich nicht.

Ich dachte immer, der Spielleiter wird vom Sportverband, hier UEFA, gestellt?
Daher finde ich Antisemitische Äußerungen grundsätzlich Falsch und im besonderen als Eintracht Fan völlig unangemessen.
#
Normanprice schrieb:

Das ist eindeutig der "Uhrensohn"!!!


also ich bin mal ehrlich, habe es mir
3mal an schauen/hören müssen um
für mich zu erkennen das es der uhrensohn
war, aber wenn man ehrlich ist, kann man
es doch auch gerne mit jubelsau verwechseln.
vorallem wenn man es so hören will.

aber wie gesagt, war ja vorort und da
war es klar was ich gehört habe.
#
Genau das kann passieren, aber auch nur wenn man es hören will.

Wenn der ganze Bericht auf diese Szene abspielt, dann kann man sich jegliche Diskussion darüber sparen oder gibt es sonst noch irgendein Beweis?
#
Genau das kann passieren, aber auch nur wenn man es hören will.

Wenn der ganze Bericht auf diese Szene abspielt, dann kann man sich jegliche Diskussion darüber sparen oder gibt es sonst noch irgendein Beweis?
#
Normanprice schrieb:

Genau das kann passieren, aber auch nur wenn man es hören will.

Wenn der ganze Bericht auf diese Szene abspielt, dann kann man sich jegliche Diskussion darüber sparen oder gibt es sonst noch irgendein Beweis?


Genau das bestreite ich, dass so etwas passieren kann. Es ist ausgeschlossen, so etwas in unserem Stadion als Gesang zu hören. Ich verstehe nicht, wie man überhaupt auf den Gedanken kommen kann.
#
Normanprice schrieb:

Das ist eindeutig der "Uhrensohn"!!!


also ich bin mal ehrlich, habe es mir
3mal an schauen/hören müssen um
für mich zu erkennen das es der uhrensohn
war, aber wenn man ehrlich ist, kann man
es doch auch gerne mit jubelsau verwechseln.
vorallem wenn man es so hören will.

aber wie gesagt, war ja vorort und da
war es klar was ich gehört habe.
#
Kraaha schrieb:

für mich zu erkennen das es der uhrensohn
war, aber wenn man ehrlich ist, kann man
es doch auch gerne mit jubelsau verwechseln.
aber nur wenn man es unbedingt so hören will.


Ich habe es mal korrigiert.

Selbst wenn man sich nicht ganz sicher ist, sollte man sich nicht erdreisten steif und fest zu behaupten Jubelsau gehört zu haben. Zumal das überhaupt nicht zur Frankfurter Fanszene passt. Zumindest nicht von der kompletten Kurve!

Ich bleibe hier übrigens bei meinem Tipp mit dem Füße waschen!
#
Ich habe jetzt auf Eintracht TV geschaut, weil es ja auch hieß vor der Halbzeit. Da gibt's zwischen Minute 51:55 und 52:05 einen Block der etwas skandiert. Was konnte ich nicht verstehen, kann aber auch der Gästeblock gewesen sein.
#
Frankfurter-Bob schrieb:

Ich habe jetzt auf Eintracht TV geschaut, weil es ja auch hieß vor der Halbzeit. Da gibt's zwischen Minute 51:55 und 52:05 einen Block der etwas skandiert. Was konnte ich nicht verstehen, kann aber auch der Gästeblock gewesen sein.


"Auf die Fresse" wird da skandiert...
#
Frankfurter-Bob schrieb:

Ich habe jetzt auf Eintracht TV geschaut, weil es ja auch hieß vor der Halbzeit. Da gibt's zwischen Minute 51:55 und 52:05 einen Block der etwas skandiert. Was konnte ich nicht verstehen, kann aber auch der Gästeblock gewesen sein.


"Auf die Fresse" wird da skandiert...
#
Diegito schrieb:

Frankfurter-Bob schrieb:

Ich habe jetzt auf Eintracht TV geschaut, weil es ja auch hieß vor der Halbzeit. Da gibt's zwischen Minute 51:55 und 52:05 einen Block der etwas skandiert. Was konnte ich nicht verstehen, kann aber auch der Gästeblock gewesen sein.


"Auf die Fresse" wird da skandiert...


Das ist für mich ein unpolitischer Protestaufruf und damit ebenfalls raus.
#
Normanprice schrieb:

Genau das kann passieren, aber auch nur wenn man es hören will.

Wenn der ganze Bericht auf diese Szene abspielt, dann kann man sich jegliche Diskussion darüber sparen oder gibt es sonst noch irgendein Beweis?


Genau das bestreite ich, dass so etwas passieren kann. Es ist ausgeschlossen, so etwas in unserem Stadion als Gesang zu hören. Ich verstehe nicht, wie man überhaupt auf den Gedanken kommen kann.
#
magicv schrieb:

Normanprice schrieb:

Genau das kann passieren, aber auch nur wenn man es hören will.

Wenn der ganze Bericht auf diese Szene abspielt, dann kann man sich jegliche Diskussion darüber sparen oder gibt es sonst noch irgendein Beweis?


Genau das bestreite ich, dass so etwas passieren kann. Es ist ausgeschlossen, so etwas in unserem Stadion als Gesang zu hören. Ich verstehe nicht, wie man überhaupt auf den Gedanken kommen kann.

Es ging darum, dass wenn es jemand hören will, dann hört er es auch! Da musst du den Fragen der es gehört hat! Er wird dir beantworten können wie er auf sowas kommt?!
#
Die Eintracht müsste das eigentlich sehr gut widerlegen können. Mitarbeiter des Ordnungsdienstes sowie des Verkaufspersonals befragen, die stehen zu mehreren in/bei jedem Block. Wenn da von mehreren 100 (1000?) Angestellten nichts gehört wurde und sich das auch noch mit den vielen Ohrenzeugenberichten hier deckt, dann ist unsere Fangemeinde in der Gesamtheit entlastet.

Dennoch kann man den Artikel (und die einzelnen, hier beschriebenen Vorkommnisse von Einzelpersonen) dann durchaus zum Anlass nehmen, die anderen Stadionbesucher sowie den Sicherheitsdienst zu sensibilisieren, um sicherzustellen, dass auch Einzelfälle bei Eintracht Frankfurt nicht geduldet werden.

So würde meines Erachtens bei entsprechender Kommunikation wenig bis nichts an unserem Vereinsimage hängen bleiben - und das bisschen würde durch Peter Fischers Engagement gegen die AFD sowie durch den normalen Menschenverstand, dass unter Zehntausenden auch ein paar Vollhonks sind, bestimmt locker kompensiert. Gleichzeitig hätte man ein starkes Statement gegen Antisemitismus gesetzt.
#
magicv schrieb:

Normanprice schrieb:

Genau das kann passieren, aber auch nur wenn man es hören will.

Wenn der ganze Bericht auf diese Szene abspielt, dann kann man sich jegliche Diskussion darüber sparen oder gibt es sonst noch irgendein Beweis?


Genau das bestreite ich, dass so etwas passieren kann. Es ist ausgeschlossen, so etwas in unserem Stadion als Gesang zu hören. Ich verstehe nicht, wie man überhaupt auf den Gedanken kommen kann.

Es ging darum, dass wenn es jemand hören will, dann hört er es auch! Da musst du den Fragen der es gehört hat! Er wird dir beantworten können wie er auf sowas kommt?!
#
Interessant ist schon, dass der Knilch selbst vielleicht nicht mal bei den Leuten um ihn herum gefragt hat, ob die das auch so gehört haben (vorausgesetzt, die haben nicht eine ähnlich selektive Wahrnehmung) und auch die beteiligte Zeitung nicht nachhakte sondern den Balll gerne aufnahm. Wobei bei der Sensibilität des Themas und der Zeitung selbst klar sein dürfte,  dass die entsprechend aufgeschreckt reagieren. Ich möchte denen jetzt nicht unterstellen,  das aufgebauscht zu haben, das war vermutlich der Protagonist selbst.
#
Wenn es einen solchen Gesang gegeben hätten, dann wäre uns das direkt während dem Spiel in sämtlichen Social Media Kanälen um die Ohren geflogen.
#
Gefunden bei einem ehemaligen 'Freund' in Facebook.
Zitat v. 29.08.19, 21.15 Uhr:
'Juden Schiri mach die Augen auf  !!!'

Ich habe mich auch über diesen Schiedsrichter aufgeregt, aber als ich das, s.o., gelesen habe, war ich total geschockt.
Solche Aussagen gehören sich nicht.

Ich dachte immer, der Spielleiter wird vom Sportverband, hier UEFA, gestellt?
Daher finde ich Antisemitische Äußerungen grundsätzlich Falsch und im besonderen als Eintracht Fan völlig unangemessen.
#
gazza1065 schrieb:

Gefunden bei einem ehemaligen 'Freund' in Facebook.
Zitat v. 29.08.19, 21.15 Uhr:
'Juden Schiri mach die Augen auf  !!!'

Ich habe mich auch über diesen Schiedsrichter aufgeregt, aber als ich das, s.o., gelesen habe, war ich total geschockt.
Solche Aussagen gehören sich nicht.

Ich dachte immer, der Spielleiter wird vom Sportverband, hier UEFA, gestellt?
Daher finde ich Antisemitische Äußerungen grundsätzlich Falsch und im besonderen als Eintracht Fan völlig unangemessen.


auch wenn ich mir hier nach wohl wieder
backfeigen abhole, aber sorry... jude ist doch kein schimpfwort
und soviel ich weiß auch schiri nicht.
man kann es wirklich auf die spitze treiben, aber
irgendwo muss es ja auch mal ne grenze geben.


#
gazza1065 schrieb:

Gefunden bei einem ehemaligen 'Freund' in Facebook.
Zitat v. 29.08.19, 21.15 Uhr:
'Juden Schiri mach die Augen auf  !!!'

Ich habe mich auch über diesen Schiedsrichter aufgeregt, aber als ich das, s.o., gelesen habe, war ich total geschockt.
Solche Aussagen gehören sich nicht.

Ich dachte immer, der Spielleiter wird vom Sportverband, hier UEFA, gestellt?
Daher finde ich Antisemitische Äußerungen grundsätzlich Falsch und im besonderen als Eintracht Fan völlig unangemessen.


auch wenn ich mir hier nach wohl wieder
backfeigen abhole, aber sorry... jude ist doch kein schimpfwort
und soviel ich weiß auch schiri nicht.
man kann es wirklich auf die spitze treiben, aber
irgendwo muss es ja auch mal ne grenze geben.


#
Schwul ist auch kein Schimpfwort, wird aber von Einzellern als solches missbraucht.

Und natürlich ist Jude in dem Fall abwertend/als Beschimpfung gemeint.
#
gazza1065 schrieb:

Gefunden bei einem ehemaligen 'Freund' in Facebook.
Zitat v. 29.08.19, 21.15 Uhr:
'Juden Schiri mach die Augen auf  !!!'

Ich habe mich auch über diesen Schiedsrichter aufgeregt, aber als ich das, s.o., gelesen habe, war ich total geschockt.
Solche Aussagen gehören sich nicht.

Ich dachte immer, der Spielleiter wird vom Sportverband, hier UEFA, gestellt?
Daher finde ich Antisemitische Äußerungen grundsätzlich Falsch und im besonderen als Eintracht Fan völlig unangemessen.


auch wenn ich mir hier nach wohl wieder
backfeigen abhole, aber sorry... jude ist doch kein schimpfwort
und soviel ich weiß auch schiri nicht.
man kann es wirklich auf die spitze treiben, aber
irgendwo muss es ja auch mal ne grenze geben.


#
Und warum war es dann so wichtig, "Juden Schiri" zu sagen? Anstatt einfach "Schiri"? Hast du dir darüber schon mal ein Mindestmaß an Gedanken gemacht?
#
Schwul ist auch kein Schimpfwort, wird aber von Einzellern als solches missbraucht.

Und natürlich ist Jude in dem Fall abwertend/als Beschimpfung gemeint.
#
Basaltkopp schrieb:

Und natürlich ist Jude in dem Fall abwertend/als Beschimpfung gemeint.
     


So ist es. Jude als solches ist natürlich keine Beleidigung, es wird aber eben als Beleidigung gebraucht, weil der Täter es für eine hält.

Ich wurde schon mal als Jude "beschimpft" (von einem Kreisligakicker) , da habe ich nur gegrinst und gefragt "Und? Seit wann ist das eine Beleidigung?" , der hat mich angeschaut und wusste darauf nix mehr zu sagen.
#
gazza1065 schrieb:

Gefunden bei einem ehemaligen 'Freund' in Facebook.
Zitat v. 29.08.19, 21.15 Uhr:
'Juden Schiri mach die Augen auf  !!!'

Ich habe mich auch über diesen Schiedsrichter aufgeregt, aber als ich das, s.o., gelesen habe, war ich total geschockt.
Solche Aussagen gehören sich nicht.

Ich dachte immer, der Spielleiter wird vom Sportverband, hier UEFA, gestellt?
Daher finde ich Antisemitische Äußerungen grundsätzlich Falsch und im besonderen als Eintracht Fan völlig unangemessen.


auch wenn ich mir hier nach wohl wieder
backfeigen abhole, aber sorry... jude ist doch kein schimpfwort
und soviel ich weiß auch schiri nicht.
man kann es wirklich auf die spitze treiben, aber
irgendwo muss es ja auch mal ne grenze geben.


#
Kraaha schrieb:

auch wenn ich mir hier nach wohl wieder
backfeigen abhole, aber sorry... jude ist doch kein schimpfwort

Kriegst du bestimmt noch von anderen hier, daher ganz sachlich: Doch, wir leben nicht mehr im 20. Jahrhundert, wo das Wort Jude einen Fehler im Handwerk beschrieb. Wir sind die Nach-2.Weltkriegs-Generation, wir haben erlebt und erleben aktuell, wie schnell rassistisch motivierter Hass zu Morden führen kann und wir finden inzwischen auch Schw*chtel und "Homoehe Karlsruh und Berlin" irgendwie aus der Zeit gefallen.

Mit wir meine ich jetzt mal Leute, die gerne auch mal mit Schimpfwörtern werfen, und die genauso genervt sind wie vermutlich du, dass an einer Leipziger(?) Uni aus übertriebener Toleranz irgendwann mal männliche Professoren mit Frau Professorin angesprochen werden sollten.

Aber bei Jude als Schimpfwort hört es einfach auf, das muss man einfach akzeptieren, ohne gleich die große Moralkeule und versifftes Gutmenschentum zu wittern. Es reicht, dass zur Zeit in Deutschland immer wieder Menschen jüdischen Glaubens attackiert werden, nur weil sie erkennbar auf der Straße herum laufen. Mit Jude als Beleidigung wird diese Entwicklung indirekt unterstützt, fertig.
#
Basaltkopp schrieb:

Und natürlich ist Jude in dem Fall abwertend/als Beschimpfung gemeint.
     


So ist es. Jude als solches ist natürlich keine Beleidigung, es wird aber eben als Beleidigung gebraucht, weil der Täter es für eine hält.

Ich wurde schon mal als Jude "beschimpft" (von einem Kreisligakicker) , da habe ich nur gegrinst und gefragt "Und? Seit wann ist das eine Beleidigung?" , der hat mich angeschaut und wusste darauf nix mehr zu sagen.
#
SGE_Werner schrieb:

Ich wurde schon mal als Jude "beschimpft" (von einem Kreisligakicker) , da habe ich nur gegrinst und gefragt "Und? Seit wann ist das eine Beleidigung?"

Ich hätte "stadd Plasdig" geantwortet.
#
Ich denke nicht, dass wir hier x-beliebige Facebookzitate diskutieren müssen. Denn der Rassismus auf Facebook ist eben nicht der Diskussionsgegenstand. Es gab einen schwerwiegenden Vorwurf, der in einem nicht unbedeutenden Publikationsorgan ausgesprochen wurde. Und ich hoffe das die Eintracht hierzu stellung beziehen wird, dass sie soetwas nicht dulden würde.
#
Ich denke nicht, dass wir hier x-beliebige Facebookzitate diskutieren müssen. Denn der Rassismus auf Facebook ist eben nicht der Diskussionsgegenstand. Es gab einen schwerwiegenden Vorwurf, der in einem nicht unbedeutenden Publikationsorgan ausgesprochen wurde. Und ich hoffe das die Eintracht hierzu stellung beziehen wird, dass sie soetwas nicht dulden würde.
#
bla_blub schrieb:

Ich denke nicht, dass wir hier x-beliebige Facebookzitate diskutieren müssen. Denn der Rassismus auf Facebook ist eben nicht der Diskussionsgegenstand. Es gab einen schwerwiegenden Vorwurf, der in einem nicht unbedeutenden Publikationsorgan ausgesprochen wurde. Und ich hoffe das die Eintracht hierzu stellung beziehen wird, dass sie soetwas nicht dulden würde.


Du meinst sicherlich das die Eintracht Stellung beziehen wird und die reisserischen Aussagen von Herrn Eichmann kritisiert und ihn der Lüge überführt, richtig?
#
bla_blub schrieb:

Ich denke nicht, dass wir hier x-beliebige Facebookzitate diskutieren müssen. Denn der Rassismus auf Facebook ist eben nicht der Diskussionsgegenstand. Es gab einen schwerwiegenden Vorwurf, der in einem nicht unbedeutenden Publikationsorgan ausgesprochen wurde. Und ich hoffe das die Eintracht hierzu stellung beziehen wird, dass sie soetwas nicht dulden würde.


Du meinst sicherlich das die Eintracht Stellung beziehen wird und die reisserischen Aussagen von Herrn Eichmann kritisiert und ihn der Lüge überführt, richtig?
#
Diegito schrieb:

Du meinst sicherlich das die Eintracht Stellung beziehen wird und die reisserischen Aussagen von Herrn Eichmann kritisiert und ihn der Lüge überführt, richtig?      

Ich halte es für wenig produktiv eine Schlammschacht mit besagtem CDU Politiker anzufangen. Ich würde den Mann einladen und ihm entsprechende Beweismittel vorspielen und ihm so die Möglichkeit geben, ohne einen Gesichtsverlust die eigenen Aussagen zurück zu nehmen und sich zu entschuldigen. Das einzelne Personen antisemitische Parolen skandiert haben, kann die Eintracht jedoch nicht hundertprozentig ausschließen. Daher sollte unmissverständlich klargestellt werden, dass Menschen, die so etwas tun, nichts bei uns verloren haben und entsprechende rechtliche Konsequenzen tragen müssten, wenn sie so etwas tun würden.


Teilen