Vor der Präsidentschaftswahl in den USA (Reloaded - 2020)

#
Kleine Information zu Biden vs. Trump... Biden führt derzeit in den Umfragen mit über 7 % vor Trump, er würde derzeit mit ziemlicher Sicherheit Michigan, Pennsylvania und North Carolina für sich entscheiden, vermutlich sogar Arizona. Das würde dann auch reichen, in Florida sieht es hingegen eher noch Pro-Trump aus.

Aber sind ja noch gut 7 Monate...
#
Kein Witz. Die Zustimmung für Trump hat dank Corona...

... den Höchstwert erreicht.

https://www.realclearpolitics.com/epolls/other/president_trump_job_approval-6179.html
#
Kein Witz. Die Zustimmung für Trump hat dank Corona...

... den Höchstwert erreicht.

https://www.realclearpolitics.com/epolls/other/president_trump_job_approval-6179.html
#
SGE_Werner schrieb:

Kein Witz. Die Zustimmung für Trump hat dank Corona...

... den Höchstwert erreicht.

https://www.realclearpolitics.com/epolls/other/president_trump_job_approval-6179.html


Die Amerikaner sind dumm fürchte ich.. einfach nur ungebildet und dumm.. ob man sie dazu gemacht hat? Ich glaube ja....
#
SGE_Werner schrieb:

Kein Witz. Die Zustimmung für Trump hat dank Corona...

... den Höchstwert erreicht.

https://www.realclearpolitics.com/epolls/other/president_trump_job_approval-6179.html


Die Amerikaner sind dumm fürchte ich.. einfach nur ungebildet und dumm.. ob man sie dazu gemacht hat? Ich glaube ja....
#
das laesst sich so pauschal nicht sagen. sicher gibt es den typischen trump anhaenger mit maga kappe wie man ihn sich aus dem bilderbuch vorstellt, aber erstaunlicherweise gibt es unter trumpanhaengern auch gebildete menschen.

erstaunlich sage ich deshalb, weil seine defizite, seine verbrechen, seine luegen so offensichtlich sind, dass ich nicht nachvollziehen kann, wie man davor die augen verschliessen kann
#
Kein Witz. Die Zustimmung für Trump hat dank Corona...

... den Höchstwert erreicht.

https://www.realclearpolitics.com/epolls/other/president_trump_job_approval-6179.html
#
SGE_Werner schrieb:

Kein Witz. Die Zustimmung für Trump hat dank Corona...

... den Höchstwert erreicht.


Das ist normal. In Krisenzeiten unterstützt man den Präsidenten, egal ob blau oder rot.
Das ist ziemlich heftig in den Amis verankert.

#
Krisenzeiten haben Präsidenten schon oft geholfen. Man muss nur die 9.11 Krise anschauen. Da war Bush vor 9.11 so tief in den Umfragewerten und wurde dank der ganzen Sache nochmal wieder gewählt. Man kann davon ausgehen das Trump wiedergewählt wird.
#
Krisenzeiten haben Präsidenten schon oft geholfen. Man muss nur die 9.11 Krise anschauen. Da war Bush vor 9.11 so tief in den Umfragewerten und wurde dank der ganzen Sache nochmal wieder gewählt. Man kann davon ausgehen das Trump wiedergewählt wird.
#
wenn man(n) die Krise aber nicht in den Griff bekommt?
#
das laesst sich so pauschal nicht sagen. sicher gibt es den typischen trump anhaenger mit maga kappe wie man ihn sich aus dem bilderbuch vorstellt, aber erstaunlicherweise gibt es unter trumpanhaengern auch gebildete menschen.

erstaunlich sage ich deshalb, weil seine defizite, seine verbrechen, seine luegen so offensichtlich sind, dass ich nicht nachvollziehen kann, wie man davor die augen verschliessen kann
#
Xaver08 schrieb:

das laesst sich so pauschal nicht sagen. sicher gibt es den typischen trump anhaenger mit maga kappe wie man ihn sich aus dem bilderbuch vorstellt, aber erstaunlicherweise gibt es unter trumpanhaengern auch gebildete menschen.

erstaunlich sage ich deshalb, weil seine defizite, seine verbrechen, seine luegen so offensichtlich sind, dass ich nicht nachvollziehen kann, wie man davor die augen verschliessen kann

Auch gebildete Menschen machen dämliche Dinge, das gilt vor allem dann wenn es um Politik oder Glauben geht.
#
wenn man(n) die Krise aber nicht in den Griff bekommt?
#
Tafelberg schrieb:

wenn man(n) die Krise aber nicht in den Griff bekommt?


Von Trump kann man ja halten was man will, aber er schon clever. Vermittelt das alles gut ist und er alles im Griff hat und sollte es wie jetzt momentan, dann haut er mal eben 2 Billionen Dollar raus für die Rettung. So steht er am Schluss als gefeierter Retter da der Amerika vor dem Untergang gerettet hat. Halleluljah
#
Tafelberg schrieb:

wenn man(n) die Krise aber nicht in den Griff bekommt?


Von Trump kann man ja halten was man will, aber er schon clever. Vermittelt das alles gut ist und er alles im Griff hat und sollte es wie jetzt momentan, dann haut er mal eben 2 Billionen Dollar raus für die Rettung. So steht er am Schluss als gefeierter Retter da der Amerika vor dem Untergang gerettet hat. Halleluljah
#
planscher08 schrieb:

Tafelberg schrieb:

wenn man(n) die Krise aber nicht in den Griff bekommt?


Von Trump kann man ja halten was man will, aber er schon clever. Vermittelt das alles gut ist und er alles im Griff hat und sollte es wie jetzt momentan, dann haut er mal eben 2 Billionen Dollar raus für die Rettung. So steht er am Schluss als gefeierter Retter da der Amerika vor dem Untergang gerettet hat. Halleluljah


Warten wir ab, bis das Sterben in NY beginnt.
NY hat 30.000 Beatmungsgeräte von der Regierung angefordert, dazu twittert Trump:  “I have a feeling that a lot of the numbers that are being said in some areas are just bigger than they are going to be. I don’t believe you need 40,000 or 30,000 ventilators

wenn die Leute in NY oder NO anfangen umzufallen, weil Trump nicht an die Notlage "geglaubt" hat könnte das selbst bei den Amis die Stimmung drehen.
#
planscher08 schrieb:

Tafelberg schrieb:

wenn man(n) die Krise aber nicht in den Griff bekommt?


Von Trump kann man ja halten was man will, aber er schon clever. Vermittelt das alles gut ist und er alles im Griff hat und sollte es wie jetzt momentan, dann haut er mal eben 2 Billionen Dollar raus für die Rettung. So steht er am Schluss als gefeierter Retter da der Amerika vor dem Untergang gerettet hat. Halleluljah


Warten wir ab, bis das Sterben in NY beginnt.
NY hat 30.000 Beatmungsgeräte von der Regierung angefordert, dazu twittert Trump:  “I have a feeling that a lot of the numbers that are being said in some areas are just bigger than they are going to be. I don’t believe you need 40,000 or 30,000 ventilators

wenn die Leute in NY oder NO anfangen umzufallen, weil Trump nicht an die Notlage "geglaubt" hat könnte das selbst bei den Amis die Stimmung drehen.
#
Ich gehe davon aus das da Trump sich ordentlich reinkniet. Erstens stehen Wahlen vor der Tür und Zweitens kann er da als Hero aus der Geschichte gehen.
#
Ich gehe davon aus das da Trump sich ordentlich reinkniet. Erstens stehen Wahlen vor der Tür und Zweitens kann er da als Hero aus der Geschichte gehen.
#
planscher08 schrieb:

Ich gehe davon aus das da Trump sich ordentlich reinkniet. Erstens stehen Wahlen vor der Tür und Zweitens kann er da als Hero aus der Geschichte gehen.


Dazu müsste er die Situation erfassen, das tut er aber nicht.

Er zieht in öffentlichen PKs über Cuomo (Gouverneur NY) her, weil der es wagt mehr Hilfe vom Staat zu verlangen.
Bei jeder seiner Aussagen muss danach massiv zurückgerudert werden.
Das Konzept der Pandemie und die Auswirkungen begreift er einfach nicht.

Es gibt Berichte, dass er die Sperren lockern will, weil er sich im Weißen Haus langweilt!

Es ist noch nicht durchgesickert, dass Corona längst überall im Land ist und jeder Staat, der normal weiter läuft wird hart dafür büßen.
In der Zwischenzeit lehnen republikanische Senatoren ein Gesetz ab, was Arbeitslosen 600 Dollar über 4 Monate geben würde, weil die dann ja nicht mehr arbeiten gehen würden!

Der wütende weiße Mann hat Trump gewählt, bis November ist viel Zeit um über andere Dinge wütend zu werden.
Bei keinem anderen westlichen Land werden die Defizite des Systems so offen gelegt wie in den USA.

Ich bin fest überzeugt, dass Italien und Spanien nur ein winziger Vorgeschmack zu den Auswirkungen in den USA sind.


#
planscher08 schrieb:

Ich gehe davon aus das da Trump sich ordentlich reinkniet. Erstens stehen Wahlen vor der Tür und Zweitens kann er da als Hero aus der Geschichte gehen.


Dazu müsste er die Situation erfassen, das tut er aber nicht.

Er zieht in öffentlichen PKs über Cuomo (Gouverneur NY) her, weil der es wagt mehr Hilfe vom Staat zu verlangen.
Bei jeder seiner Aussagen muss danach massiv zurückgerudert werden.
Das Konzept der Pandemie und die Auswirkungen begreift er einfach nicht.

Es gibt Berichte, dass er die Sperren lockern will, weil er sich im Weißen Haus langweilt!

Es ist noch nicht durchgesickert, dass Corona längst überall im Land ist und jeder Staat, der normal weiter läuft wird hart dafür büßen.
In der Zwischenzeit lehnen republikanische Senatoren ein Gesetz ab, was Arbeitslosen 600 Dollar über 4 Monate geben würde, weil die dann ja nicht mehr arbeiten gehen würden!

Der wütende weiße Mann hat Trump gewählt, bis November ist viel Zeit um über andere Dinge wütend zu werden.
Bei keinem anderen westlichen Land werden die Defizite des Systems so offen gelegt wie in den USA.

Ich bin fest überzeugt, dass Italien und Spanien nur ein winziger Vorgeschmack zu den Auswirkungen in den USA sind.


#
Nicht nur der wütende sondern auch der dumme weiße Mann. Und die sind bei Corona besonders gefährdet.
#
planscher08 schrieb:

Ich gehe davon aus das da Trump sich ordentlich reinkniet. Erstens stehen Wahlen vor der Tür und Zweitens kann er da als Hero aus der Geschichte gehen.


Dazu müsste er die Situation erfassen, das tut er aber nicht.

Er zieht in öffentlichen PKs über Cuomo (Gouverneur NY) her, weil der es wagt mehr Hilfe vom Staat zu verlangen.
Bei jeder seiner Aussagen muss danach massiv zurückgerudert werden.
Das Konzept der Pandemie und die Auswirkungen begreift er einfach nicht.

Es gibt Berichte, dass er die Sperren lockern will, weil er sich im Weißen Haus langweilt!

Es ist noch nicht durchgesickert, dass Corona längst überall im Land ist und jeder Staat, der normal weiter läuft wird hart dafür büßen.
In der Zwischenzeit lehnen republikanische Senatoren ein Gesetz ab, was Arbeitslosen 600 Dollar über 4 Monate geben würde, weil die dann ja nicht mehr arbeiten gehen würden!

Der wütende weiße Mann hat Trump gewählt, bis November ist viel Zeit um über andere Dinge wütend zu werden.
Bei keinem anderen westlichen Land werden die Defizite des Systems so offen gelegt wie in den USA.

Ich bin fest überzeugt, dass Italien und Spanien nur ein winziger Vorgeschmack zu den Auswirkungen in den USA sind.


#
Die USA hat ja ein ähnliches System wie in Deutschland wo die Bundesstaaten ihr eigenes Ding machen. Da kann man Verfehlungen schnell auf die jeweiligen Gouverneure abwälzen.

Das strukturelle Problem besteht ja schon seit Jahrzehnten. Selbst Obama hat sich da die Zähne ausgebissen.

Jetzt hat er ja erstmal das 2 Billionen Paket geschnürt. Da wird er jetzt erstmal ein schönes Spielzeug haben, um die Wählerschaft bei Laune zu halten.
#
Das Problem für Trump werden eher die Arbeitslosen sein und nicht die Corona-Toten. Wenn im November Millionen mehr auf der Straße stehen, könnte ihm das auf die Fresse fallen. Dass dann 100.000 an Corona gestorben sind, juckt vermutlich die Amis im Schnitt eher weniger. Da sterben tagtäglich Dutzende durch Waffengewalt und es juckt auch die Hälfte nicht.

Das Gute ist, dass wir in Deutschland ein sehr ordentliches Sozialnetz (auch wenn es gestutzt wurde) haben und das Kurzarbeiter-Modell wirklich nicht unintelligent ist.
#
Ich habe das dumpfe Gefühl, das der trotz aller widrigen Umstände letztlich doch wiedergewählt wird....in manchen Bundesstaaten, wo er seine Fans hat, ist eine derartige Debilität, Degeneration und politische Unmündigkeit vorhanden, die gar keinen anderen Schluß zulassen...ich würde mich sehr wundern und natürlich auch freuen, wenn es anders käme.


Teilen

Du befindest Dich im Netzadler Modus!