SaW - Corona-Wochen - Gebabbel

#
Der lange Paciencia-Ausfall ist natürlich richtig ätzend. Zunächst war ja lediglich unklar ob er für Gladbach fit wird und nun das... Kann man nur hoffen dass Dost diesmal wirklich fit bleibt, sonst haben wir vorne kaum noch Alternativen :/
#
Der lange Paciencia-Ausfall ist natürlich richtig ätzend. Zunächst war ja lediglich unklar ob er für Gladbach fit wird und nun das... Kann man nur hoffen dass Dost diesmal wirklich fit bleibt, sonst haben wir vorne kaum noch Alternativen :/
#
Muss im Zweifel eben der Hinti in den Sturm. Eh aktuell unser bester fitter Torjäger.
#
Jojo, nur eine kurze Anmerkung von mir zu Gelson:
Solche Spielertypen, die er verkörpert, braucht jede Mannschaft und das hat er bei seinen Einsätzen auch sehr gut nachgewiesen.
Das er kein Filigrantechniker ist, steht außer Frage, das ist für seine Spielposition auch nicht ausschlaggebend, aber durch seinen Einsatzwillen, Kampfgeist und auch mal Härte hat er uns oftmals helfen können, als sog. "Abräumer".
Diese Spieler sind viel wichtiger, als man gemeinhin glaubt....nur mit Artisten gewinnt man kein Spiel.
Deshalb ist fußballerische Limitierung kein Manko, sondern, so paradox es klingen mag, für gewisse Mannschaften, auch für uns, äußerst wichtig.
Deshalb bedauere ich auch seine Entscheidung, sportlich wie auch menschlich....es gibt deshalb überhaupt keinen Grund, an ihm rumzukritteln und vermeintliche Defizite aufzuzeigen.....
#
cm47 schrieb:

Jojo, nur eine kurze Anmerkung von mir zu Gelson:
Solche Spielertypen, die er verkörpert, braucht jede Mannschaft und das hat er bei seinen Einsätzen auch sehr gut nachgewiesen.
Das er kein Filigrantechniker ist, steht außer Frage, das ist für seine Spielposition auch nicht ausschlaggebend, aber durch seinen Einsatzwillen, Kampfgeist und auch mal Härte hat er uns oftmals helfen können, als sog. "Abräumer".
Diese Spieler sind viel wichtiger, als man gemeinhin glaubt....nur mit Artisten gewinnt man kein Spiel.
Deshalb ist fußballerische Limitierung kein Manko, sondern, so paradox es klingen mag, für gewisse Mannschaften, auch für uns, äußerst wichtig.
Deshalb bedauere ich auch seine Entscheidung, sportlich wie auch menschlich....es gibt deshalb überhaupt keinen Grund, an ihm rumzukritteln und vermeintliche Defizite aufzuzeigen.....


Danke, aber meiner Meinung nach war sein Einsteigen oft zu hart. Ich meine das es auch Fernandes war, der irgendwann mal die "schnellste rote Karte" (33 Sekunden) bekommen hat. Das finde ich dann doch auch irgendwo traurig, aber das wundert mich nicht. Klar könnte man jetzt noch andere Spieler aufführen, die haben dafür  aber auf dem Platz noch andere Qualitäten. Fernandes ist und war eben "nur" zerstörer.  Muss aber auch sagen, diese Saison hat er mir am besten gefallen.

Wie ich auch schon sagte, Persönlich habe ich kein Problem mit ihm. Das er so viel Sprachen spricht, usw. ist schon stark. Da kann ich mit meinen brocken "von jedem" nicht mithalten. Das ist schon außerordentlich! Trotzdem stärkt das seine sportliche Qualität irgendwo nicht.
#
cm47 schrieb:

Jojo, nur eine kurze Anmerkung von mir zu Gelson:
Solche Spielertypen, die er verkörpert, braucht jede Mannschaft und das hat er bei seinen Einsätzen auch sehr gut nachgewiesen.
Das er kein Filigrantechniker ist, steht außer Frage, das ist für seine Spielposition auch nicht ausschlaggebend, aber durch seinen Einsatzwillen, Kampfgeist und auch mal Härte hat er uns oftmals helfen können, als sog. "Abräumer".
Diese Spieler sind viel wichtiger, als man gemeinhin glaubt....nur mit Artisten gewinnt man kein Spiel.
Deshalb ist fußballerische Limitierung kein Manko, sondern, so paradox es klingen mag, für gewisse Mannschaften, auch für uns, äußerst wichtig.
Deshalb bedauere ich auch seine Entscheidung, sportlich wie auch menschlich....es gibt deshalb überhaupt keinen Grund, an ihm rumzukritteln und vermeintliche Defizite aufzuzeigen.....


Danke, aber meiner Meinung nach war sein Einsteigen oft zu hart. Ich meine das es auch Fernandes war, der irgendwann mal die "schnellste rote Karte" (33 Sekunden) bekommen hat. Das finde ich dann doch auch irgendwo traurig, aber das wundert mich nicht. Klar könnte man jetzt noch andere Spieler aufführen, die haben dafür  aber auf dem Platz noch andere Qualitäten. Fernandes ist und war eben "nur" zerstörer.  Muss aber auch sagen, diese Saison hat er mir am besten gefallen.

Wie ich auch schon sagte, Persönlich habe ich kein Problem mit ihm. Das er so viel Sprachen spricht, usw. ist schon stark. Da kann ich mit meinen brocken "von jedem" nicht mithalten. Das ist schon außerordentlich! Trotzdem stärkt das seine sportliche Qualität irgendwo nicht.
#
Jojo1994 schrieb:

Trotzdem stärkt das seine sportliche Qualität irgendwo nicht.
Trotzdem hast Du nicht verstanden, wie eine Manschaft aufgestellt ist und den sportlichen Wert eines Spielers kannst Du offenbar auch nicht wirklich einschätzen.
#
cm47 schrieb:

Jojo, nur eine kurze Anmerkung von mir zu Gelson:
Solche Spielertypen, die er verkörpert, braucht jede Mannschaft und das hat er bei seinen Einsätzen auch sehr gut nachgewiesen.
Das er kein Filigrantechniker ist, steht außer Frage, das ist für seine Spielposition auch nicht ausschlaggebend, aber durch seinen Einsatzwillen, Kampfgeist und auch mal Härte hat er uns oftmals helfen können, als sog. "Abräumer".
Diese Spieler sind viel wichtiger, als man gemeinhin glaubt....nur mit Artisten gewinnt man kein Spiel.
Deshalb ist fußballerische Limitierung kein Manko, sondern, so paradox es klingen mag, für gewisse Mannschaften, auch für uns, äußerst wichtig.
Deshalb bedauere ich auch seine Entscheidung, sportlich wie auch menschlich....es gibt deshalb überhaupt keinen Grund, an ihm rumzukritteln und vermeintliche Defizite aufzuzeigen.....


Danke, aber meiner Meinung nach war sein Einsteigen oft zu hart. Ich meine das es auch Fernandes war, der irgendwann mal die "schnellste rote Karte" (33 Sekunden) bekommen hat. Das finde ich dann doch auch irgendwo traurig, aber das wundert mich nicht. Klar könnte man jetzt noch andere Spieler aufführen, die haben dafür  aber auf dem Platz noch andere Qualitäten. Fernandes ist und war eben "nur" zerstörer.  Muss aber auch sagen, diese Saison hat er mir am besten gefallen.

Wie ich auch schon sagte, Persönlich habe ich kein Problem mit ihm. Das er so viel Sprachen spricht, usw. ist schon stark. Da kann ich mit meinen brocken "von jedem" nicht mithalten. Das ist schon außerordentlich! Trotzdem stärkt das seine sportliche Qualität irgendwo nicht.
#
Jojo1994 schrieb:

Fernandes ist und war eben "nur" zerstörer.

Für die Mannschaft ist er mehr. Aber Du hast ihn abgestempelt, in die Schublade brutaler Treter gepackt und willst eh nicht verstehen welchen Wert er für die Mannschaft hat.
#
cm47 schrieb:

Jojo, nur eine kurze Anmerkung von mir zu Gelson:
Solche Spielertypen, die er verkörpert, braucht jede Mannschaft und das hat er bei seinen Einsätzen auch sehr gut nachgewiesen.
Das er kein Filigrantechniker ist, steht außer Frage, das ist für seine Spielposition auch nicht ausschlaggebend, aber durch seinen Einsatzwillen, Kampfgeist und auch mal Härte hat er uns oftmals helfen können, als sog. "Abräumer".
Diese Spieler sind viel wichtiger, als man gemeinhin glaubt....nur mit Artisten gewinnt man kein Spiel.
Deshalb ist fußballerische Limitierung kein Manko, sondern, so paradox es klingen mag, für gewisse Mannschaften, auch für uns, äußerst wichtig.
Deshalb bedauere ich auch seine Entscheidung, sportlich wie auch menschlich....es gibt deshalb überhaupt keinen Grund, an ihm rumzukritteln und vermeintliche Defizite aufzuzeigen.....


Danke, aber meiner Meinung nach war sein Einsteigen oft zu hart. Ich meine das es auch Fernandes war, der irgendwann mal die "schnellste rote Karte" (33 Sekunden) bekommen hat. Das finde ich dann doch auch irgendwo traurig, aber das wundert mich nicht. Klar könnte man jetzt noch andere Spieler aufführen, die haben dafür  aber auf dem Platz noch andere Qualitäten. Fernandes ist und war eben "nur" zerstörer.  Muss aber auch sagen, diese Saison hat er mir am besten gefallen.

Wie ich auch schon sagte, Persönlich habe ich kein Problem mit ihm. Das er so viel Sprachen spricht, usw. ist schon stark. Da kann ich mit meinen brocken "von jedem" nicht mithalten. Das ist schon außerordentlich! Trotzdem stärkt das seine sportliche Qualität irgendwo nicht.
#
Jojo1994 schrieb:

Ich meine das es auch Fernandes war, der irgendwann mal die "schnellste rote Karte" (33 Sekunden) bekommen hat.


Titsch-Rivero und Fernandes kann man schon mal verwechseln....
Und es waren 43 Sekunden.
#
Jojo1994 schrieb:

Ich meine das es auch Fernandes war, der irgendwann mal die "schnellste rote Karte" (33 Sekunden) bekommen hat.


Titsch-Rivero und Fernandes kann man schon mal verwechseln....
Und es waren 43 Sekunden.
#
SemperFi schrieb:

Jojo1994 schrieb:

Ich meine das es auch Fernandes war, der irgendwann mal die "schnellste rote Karte" (33 Sekunden) bekommen hat.


Titsch-Rivero und Fernandes kann man schon mal verwechseln....
Und es waren 43 Sekunden.


Das hat doch gestimmt mit den 33 Sekunden im Pokal Halbfinale 2018.
#
SemperFi schrieb:

Jojo1994 schrieb:

Ich meine das es auch Fernandes war, der irgendwann mal die "schnellste rote Karte" (33 Sekunden) bekommen hat.


Titsch-Rivero und Fernandes kann man schon mal verwechseln....
Und es waren 43 Sekunden.


Das hat doch gestimmt mit den 33 Sekunden im Pokal Halbfinale 2018.
#
igorpamic schrieb:

Das hat doch gestimmt mit den 33 Sekunden im Pokal Halbfinale 2018.


2018 gab es für mich nix negatives im Pokal

Total vergessen, dann ziehe ich meine Aussage natürlich zurück.
#
Guten Morgen zusammen.

Nun ist es also so weit und die Bundesliga versucht sich in "Normalität". Zumindest wird es es so dargestellt,  als sei es normal,  dass in der aktuellen Zeit die deutschen Klubs wieder gegen den Ball treten, während Nachbarländer den Wettbewerb beendet haben.
Bei aller Freude über ein paar "sinnvolle" Minuten vor dem TV, überwiegen doch die Zweifel an der Entscheidung und vorallem an der Möglichkeit alle Spiele durchziehen zu können, um so den vermeintlich fairsten Weg zu finden.
Nichts desto Trotz, sind alle Daumen gedrückt,  dass wir aus der Generalprobe gegen Basel viel gelernt haben und uns möglichst achtbar aus dieser hoffentlich einzigartigen Situation manövrieren.
Neben fußballerischen Fähigkeiten kommt es nun viel mehr als vorher auf den Geist der Spieler und des Teams an. Und wenn man Interviews,  Zeitungsartikeln und unseren Verantwortlichen wie Spielern Glauben schenken mag, sollten wir in diesem Bereich doch eigentlich weit vorne sein...


P.S. ich würde mich freuen, wenn Fernandes als Mensch dem Verein verbunden bleibt. Sicher einer der intelligentesten Spieler im Geschäft.


Teilen