Verschwörungstheorien der "Querfront" in Coronazeiten

#
Also ich bringe eine gewisse Faszination für die Verwirrtheit auf und gebe mir so etwas manchmal.
Allerdings mit abnehmender Tendenz.
#
Luzbert schrieb:

Also ich bringe eine gewisse Faszination für die Verwirrtheit auf und gebe mir so etwas manchmal.
Allerdings mit abnehmender Tendenz.


Immer wenn ich denke, dass meine Mitarbeiter ohne Zweifel den Tiefpunkt menschlichen Intellekts darstellen müssen, schau ich mir sowas an und bin nicht mehr ganz so sauer 😉
#
auf FB bezogen schrieb Diegito mal "man will sich nicht einseitig informieren"
#
Tafelberg schrieb:

auf FB bezogen schrieb Diegito mal "man will sich nicht einseitig informieren"


Dazu stehe ich auch weiterhin, wobei ich zugeben muß das ich zunehmend an meine Grenzen komme. Man schaut da in Abgründe.
Menschen die absolut stolz damit hausieren gehen ungeimpft zu sein, sehr viele Likes und Zustimmung dafür bekommen. Menschen die absichtlich Fake News verbreiten. Mit Gegenargumenten kommt man längst nicht mehr an. Da hat sich eine Super-Bubble gebildet, ein Art Paralleluniversum.
Ich finde es ja grundsätzlich wichtig auch mal die Gegenseite zu hören, zu versuchen unvoreingenommen für andere Sichtweisen zu sein... aber wir bewegen uns da mittlerweile in dermaßen dramatischen Sphären mit Auswirkungen auf unsere gesamte Gesellschaft das meine Toleranzgrenze längst überschritten ist.

Ich könnte auch die Augen vor all dem verschliessen, raus aus dem Internet, abmelden von sämtlichen Portalen (außer dem Eintrachtforum natürlich)... nur noch Tagesschau gucken und FAZ lesen. Schaff ich aber (noch) nicht.
#
Tafelberg schrieb:

auf FB bezogen schrieb Diegito mal "man will sich nicht einseitig informieren"


Dazu stehe ich auch weiterhin, wobei ich zugeben muß das ich zunehmend an meine Grenzen komme. Man schaut da in Abgründe.
Menschen die absolut stolz damit hausieren gehen ungeimpft zu sein, sehr viele Likes und Zustimmung dafür bekommen. Menschen die absichtlich Fake News verbreiten. Mit Gegenargumenten kommt man längst nicht mehr an. Da hat sich eine Super-Bubble gebildet, ein Art Paralleluniversum.
Ich finde es ja grundsätzlich wichtig auch mal die Gegenseite zu hören, zu versuchen unvoreingenommen für andere Sichtweisen zu sein... aber wir bewegen uns da mittlerweile in dermaßen dramatischen Sphären mit Auswirkungen auf unsere gesamte Gesellschaft das meine Toleranzgrenze längst überschritten ist.

Ich könnte auch die Augen vor all dem verschliessen, raus aus dem Internet, abmelden von sämtlichen Portalen (außer dem Eintrachtforum natürlich)... nur noch Tagesschau gucken und FAZ lesen. Schaff ich aber (noch) nicht.
#
Es geht mir ja nicht darum es völlig auszublenden, den Kopf in den Sand zu stecken und es völlig zu ignorieren.
Nur frage ich mich halt was es "bringt" wenn sich Leute jeden Tag mehrfach damit beschäftigen, es unzählige Male auf Twitter und sonst wo anprangern - welchen Effekt erwartet man da?
Vor einer bisher unterschätzten Gefahr warnen? Also ich denke die Gefahr ist nicht mehr unbekannt/unterschätzt.
Jemanden bekehren? Wenn es so Fälle gab, dann sind die lange vorbei.
Sich selbst bestätigen wie viel man schlauer ist? Fühlt sich ja vielleicht gut an, aber deswegen sich täglich intensiv mit dem Scheiß beschäftigen?

Und da bin ich noch nicht beim Punkt "Aufwertung der Minderheit durch hysterische Betrachtung".
Da sagt mir doch mein Selbstschutz schon, dass man sich da irgendwann mal überlegen muss, ob es so schlau ist sich in einer großen Ausführlichkeit damit zu beschäftigen.
Ich habe großen Respekt wenn sich Leute z.B. mit rechten Strukturen beschäftigen, Zusammenhänge und Entwicklungen raus arbeiten. Sich mit der Scheiße vor Ort zu beschäftigen und aktiv zu werden. Da sehe ich Mehrwert - aber ich selbst gehe doch nicht jeden Tag auf Seiten der AfD, lese da die Kommentare nach und berichte dann täglich empört wie schlimm die da sind.
#
Tafelberg schrieb:

auf FB bezogen schrieb Diegito mal "man will sich nicht einseitig informieren"


Dazu stehe ich auch weiterhin, wobei ich zugeben muß das ich zunehmend an meine Grenzen komme. Man schaut da in Abgründe.
Menschen die absolut stolz damit hausieren gehen ungeimpft zu sein, sehr viele Likes und Zustimmung dafür bekommen. Menschen die absichtlich Fake News verbreiten. Mit Gegenargumenten kommt man längst nicht mehr an. Da hat sich eine Super-Bubble gebildet, ein Art Paralleluniversum.
Ich finde es ja grundsätzlich wichtig auch mal die Gegenseite zu hören, zu versuchen unvoreingenommen für andere Sichtweisen zu sein... aber wir bewegen uns da mittlerweile in dermaßen dramatischen Sphären mit Auswirkungen auf unsere gesamte Gesellschaft das meine Toleranzgrenze längst überschritten ist.

Ich könnte auch die Augen vor all dem verschliessen, raus aus dem Internet, abmelden von sämtlichen Portalen (außer dem Eintrachtforum natürlich)... nur noch Tagesschau gucken und FAZ lesen. Schaff ich aber (noch) nicht.
#
ich kann immer noch kein Sinn daran erkennen!
#
ich kann immer noch kein Sinn daran erkennen!
#
Tafelberg schrieb:

ich kann immer noch kein Sinn daran erkennen!


Ich schaue gerne US Satire Shows oder Debunk Videos, und die Aussage mit dem Aluminium Lebewesen war so haarsträubend, dass ich die Quelle gesucht und gefunden habe.
Leider 0 Aussagen, wie so ein Leben überhaupt biologisch funktionieren kann.

Ansonsten vermeide ich direkten Kontakt.

Ist halt so wie wir die ganzen Schwurbler über Bildschirmstrahlung beim Onlinekontakt mit Personen, die durch passive Vakzinstrahlung durch Kontakt mit Geimpften auch zum Teil unseres Maschinenimperiums machen, außer sie entgiften sich direkt 4 Tage lang nach einer Interaktion über soziale Medien.
#
Es geht mir ja nicht darum es völlig auszublenden, den Kopf in den Sand zu stecken und es völlig zu ignorieren.
Nur frage ich mich halt was es "bringt" wenn sich Leute jeden Tag mehrfach damit beschäftigen, es unzählige Male auf Twitter und sonst wo anprangern - welchen Effekt erwartet man da?
Vor einer bisher unterschätzten Gefahr warnen? Also ich denke die Gefahr ist nicht mehr unbekannt/unterschätzt.
Jemanden bekehren? Wenn es so Fälle gab, dann sind die lange vorbei.
Sich selbst bestätigen wie viel man schlauer ist? Fühlt sich ja vielleicht gut an, aber deswegen sich täglich intensiv mit dem Scheiß beschäftigen?

Und da bin ich noch nicht beim Punkt "Aufwertung der Minderheit durch hysterische Betrachtung".
Da sagt mir doch mein Selbstschutz schon, dass man sich da irgendwann mal überlegen muss, ob es so schlau ist sich in einer großen Ausführlichkeit damit zu beschäftigen.
Ich habe großen Respekt wenn sich Leute z.B. mit rechten Strukturen beschäftigen, Zusammenhänge und Entwicklungen raus arbeiten. Sich mit der Scheiße vor Ort zu beschäftigen und aktiv zu werden. Da sehe ich Mehrwert - aber ich selbst gehe doch nicht jeden Tag auf Seiten der AfD, lese da die Kommentare nach und berichte dann täglich empört wie schlimm die da sind.
#
Eintracht-Laie schrieb:

Da sagt mir doch mein Selbstschutz schon, dass man sich da irgendwann mal überlegen muss, ob es so schlau ist sich in einer großen Ausführlichkeit damit zu beschäftigen.
Ich habe großen Respekt wenn sich Leute z.B. mit rechten Strukturen beschäftigen, Zusammenhänge und Entwicklungen raus arbeiten. Sich mit der Scheiße vor Ort zu beschäftigen und aktiv zu werden. Da sehe ich Mehrwert - aber ich selbst gehe doch nicht jeden Tag auf Seiten der AfD, lese da die Kommentare nach und berichte dann täglich empört wie schlimm die da sind.


Ich gehe ja nicht absichtlich auf diese Seiten oder Portale. Das passiert eher zufällig.
Es ploppt dann einfach immer wieder auf.
Wenn in FB im News Feed von der Eintracht ein Beitrag kommt z.b. zum Ticketverkauf dauert es keine zwei Minuten bis irgendwelche Impfkritischen Kommentare dort auftauchen.
Also es ist nicht so das ich krampfhaft die Konfrontation suche und nach zweifelhaften Beiträgen suche sondern man kommt kaum drumherum.
Es sei denn man bewegt sich gar nicht auf diesen Portalen oder nur sehr dosiert. Das sollte ich mir vielleicht angewöhnen.
#
Eintracht-Laie schrieb:

Da sagt mir doch mein Selbstschutz schon, dass man sich da irgendwann mal überlegen muss, ob es so schlau ist sich in einer großen Ausführlichkeit damit zu beschäftigen.
Ich habe großen Respekt wenn sich Leute z.B. mit rechten Strukturen beschäftigen, Zusammenhänge und Entwicklungen raus arbeiten. Sich mit der Scheiße vor Ort zu beschäftigen und aktiv zu werden. Da sehe ich Mehrwert - aber ich selbst gehe doch nicht jeden Tag auf Seiten der AfD, lese da die Kommentare nach und berichte dann täglich empört wie schlimm die da sind.


Ich gehe ja nicht absichtlich auf diese Seiten oder Portale. Das passiert eher zufällig.
Es ploppt dann einfach immer wieder auf.
Wenn in FB im News Feed von der Eintracht ein Beitrag kommt z.b. zum Ticketverkauf dauert es keine zwei Minuten bis irgendwelche Impfkritischen Kommentare dort auftauchen.
Also es ist nicht so das ich krampfhaft die Konfrontation suche und nach zweifelhaften Beiträgen suche sondern man kommt kaum drumherum.
Es sei denn man bewegt sich gar nicht auf diesen Portalen oder nur sehr dosiert. Das sollte ich mir vielleicht angewöhnen.
#
Dann klickt man einen Beitrag an und liest die Kommentare einfach nicht.
#
Ja, unsere Freund*innen von der Verschwörungs- und Schwurblerfront haben es nicht leicht!

Stellt euch vor, in GB wurden sie nun hart gedisst.
Da hat die Supermarktkette Tesco nen Werbespott gedreht, in dem St. Claus sein Impfzertifikat am Handy zeigt. Und schwupps gubt's Boykottaufrufe.
So könnte man vielleicht nen Idiotenfreien Einkauf gestalten!

https://www.spiegel.de/wirtschaft/tesco-weihnachts-werbespot-bringt-corona-impfgegner-auf-die-palme-a-1f98ea03-6419-48ff-aa63-bbf13e1feb5b?sara_ecid=soci_upd_wbMbjhOSvViISjc8RPU89NcCvtlFcJ
#
Wen das Weltbild der Impfskeptiker interessiert, findet hier eine umfassende Darstellung ihrer Argumente gegen die Impfung:
https://www.nachdenkseiten.de/?p=77850

Ich denke, der wichtigste Punkt findet sich gleich am Anfang:
Das Prinzip der Gesundheitskompetenz gesteht jedem Menschen zu, zu wissen, was für sie oder ihn richtig ist. Es gibt verschiedene Gesundheitsverständnisse, und die letzte Instanz darüber, was für die eigene Gesundheit das Beste ist, ist jede Person selbst. Neben evidenzbasierter Information zählt auch die Intuition zu dieser basalen Form der Selbstbestimmung. Ich spüre, dass mein Körper mir derzeit kein grünes Licht gibt für eine Corona-Impfung.

Eine dubiose Gefühligkeit ist also wichtiger, als die Ergebnisse evidenzbasierter Wissenschaft.
Darauf basieren dann auch die vielen Falscheinschätzungen bei den folgenden Punkten.

Diese Denke findet man auch in vielen anderen Bereichen und sie ist in meinen Augen brandgefährlich für unsere Gesellschaft.
#
Wen das Weltbild der Impfskeptiker interessiert, findet hier eine umfassende Darstellung ihrer Argumente gegen die Impfung:
https://www.nachdenkseiten.de/?p=77850

Ich denke, der wichtigste Punkt findet sich gleich am Anfang:
Das Prinzip der Gesundheitskompetenz gesteht jedem Menschen zu, zu wissen, was für sie oder ihn richtig ist. Es gibt verschiedene Gesundheitsverständnisse, und die letzte Instanz darüber, was für die eigene Gesundheit das Beste ist, ist jede Person selbst. Neben evidenzbasierter Information zählt auch die Intuition zu dieser basalen Form der Selbstbestimmung. Ich spüre, dass mein Körper mir derzeit kein grünes Licht gibt für eine Corona-Impfung.

Eine dubiose Gefühligkeit ist also wichtiger, als die Ergebnisse evidenzbasierter Wissenschaft.
Darauf basieren dann auch die vielen Falscheinschätzungen bei den folgenden Punkten.

Diese Denke findet man auch in vielen anderen Bereichen und sie ist in meinen Augen brandgefährlich für unsere Gesellschaft.
#
LDKler_neu schrieb:

Wen das Weltbild der Impfskeptiker interessiert, findet hier eine umfassende Darstellung ihrer Argumente gegen die Impfung:
https://www.nachdenkseiten.de/?p=77850

Ich denke, der wichtigste Punkt findet sich gleich am Anfang:
Das Prinzip der Gesundheitskompetenz gesteht jedem Menschen zu, zu wissen, was für sie oder ihn richtig ist. Es gibt verschiedene Gesundheitsverständnisse, und die letzte Instanz darüber, was für die eigene Gesundheit das Beste ist, ist jede Person selbst. Neben evidenzbasierter Information zählt auch die Intuition zu dieser basalen Form der Selbstbestimmung. Ich spüre, dass mein Körper mir derzeit kein grünes Licht gibt für eine Corona-Impfung.

Eine dubiose Gefühligkeit ist also wichtiger, als die Ergebnisse evidenzbasierter Wissenschaft.
Darauf basieren dann auch die vielen Falscheinschätzungen bei den folgenden Punkten.

Diese Denke findet man auch in vielen anderen Bereichen und sie ist in meinen Augen brandgefährlich für unsere Gesellschaft.


Die haben 500 Jahre abendländische Kultur einfach in die Tonne geworfen : Das sind Steinzeitmenschen , die den Mond anbeten. Ich spüre , dass mein Körper  ... oh Mann
Die Nazis haben auch einiges von dieser Denke gehabt. Okkultismus war bei denen stark verbreitet. Was wird denn in den deutschen Schulen so gelehrt ?
#
Es geht mir ja nicht darum es völlig auszublenden, den Kopf in den Sand zu stecken und es völlig zu ignorieren.
Nur frage ich mich halt was es "bringt" wenn sich Leute jeden Tag mehrfach damit beschäftigen, es unzählige Male auf Twitter und sonst wo anprangern - welchen Effekt erwartet man da?
Vor einer bisher unterschätzten Gefahr warnen? Also ich denke die Gefahr ist nicht mehr unbekannt/unterschätzt.
Jemanden bekehren? Wenn es so Fälle gab, dann sind die lange vorbei.
Sich selbst bestätigen wie viel man schlauer ist? Fühlt sich ja vielleicht gut an, aber deswegen sich täglich intensiv mit dem Scheiß beschäftigen?

Und da bin ich noch nicht beim Punkt "Aufwertung der Minderheit durch hysterische Betrachtung".
Da sagt mir doch mein Selbstschutz schon, dass man sich da irgendwann mal überlegen muss, ob es so schlau ist sich in einer großen Ausführlichkeit damit zu beschäftigen.
Ich habe großen Respekt wenn sich Leute z.B. mit rechten Strukturen beschäftigen, Zusammenhänge und Entwicklungen raus arbeiten. Sich mit der Scheiße vor Ort zu beschäftigen und aktiv zu werden. Da sehe ich Mehrwert - aber ich selbst gehe doch nicht jeden Tag auf Seiten der AfD, lese da die Kommentare nach und berichte dann täglich empört wie schlimm die da sind.
#
Warum schauen sich Leute "Big Brother" oder "ich bin ein Star Dschungel" an? Da weiß man auch das man es mit Deppen zu tun hat. Es gibt halt Leute die amüsieren sich über dumme Menschen. Mein Ding ist das nicht, weder diese Art Sendungen noch solche Schwurbelseiten.
#
Warum schauen sich Leute "Big Brother" oder "ich bin ein Star Dschungel" an? Da weiß man auch das man es mit Deppen zu tun hat. Es gibt halt Leute die amüsieren sich über dumme Menschen. Mein Ding ist das nicht, weder diese Art Sendungen noch solche Schwurbelseiten.
#
Fernsehsendungen kommen bei mir quasi nicht vor.
Den Schwurbelmist verfolge ich auch zwei Gründen. Zum einen ist es eine beschämende Form der Sensationslust und zum anderen hilft es mir, für auftretende Diskussionen im Bekannten- und Verwandtenkreis gewappnet zu sein.
#
Fernsehsendungen kommen bei mir quasi nicht vor.
Den Schwurbelmist verfolge ich auch zwei Gründen. Zum einen ist es eine beschämende Form der Sensationslust und zum anderen hilft es mir, für auftretende Diskussionen im Bekannten- und Verwandtenkreis gewappnet zu sein.
#
Ich muss den nicht verfolgen, der Kram verfolgt mich. Mittlerweile kommt nicht mehr viel, aber ich kenne Schwurbler die haben mir letztes Jahr regelmäßig irgendeinen Mist geschickt. Ich habe ihnen dann immer gesagt das ich mit diesem Deppenkram nichts anfangen kann, was bei den Leuten nicht so gut an kam, das war mir aber egal. Wenigstens kommt jetzt kaum noch was.
#
In der Zeit ist eine recht pointierte Kolumne von Mely Kiyak zu finden, die mir in vielem aus der Seele spricht:

"Seit Pegida gibt es im politischen Raum eine groteske Aufwertung von Dummheit. Die berühmten Sorgen der echten Deutschen, die mal im Gewand von Ausländerekel oder Impfhass daherkommen, werden seitdem unentwegt höher bewertet als Forschung und Wissenschaft. Und wieder einmal erstarrt dieses Land seit fast zwei Jahren vor einer extremen Minderheit. Und immer findet sich wenigstens ein Ministerpräsident, der nicht nur halbherzig, sondern gleich nullherzig nicht das tut, wofür sie oder er gewählt wurde. Nämlich Entscheidungen zum Wohle und zur Sicherheit der Bevölkerung zu treffen und diese gegenüber einer rotzfrechen und mittlerweile komplett angstfreien radikalen Bewegung durchzusetzen."
https://www.zeit.de/kultur/2021-11/impfgegener-corona-leugner-querdenker-extremisten-zugestaendnisse-rechte-deutschstunde?utm_source=pocket-newtab-global-de-DE
#
Ich verstehe diese VTler einfach nicht.  Eben einen Bericht über die Lage in Österreich gesehen. Z.B in Salzburg wird sehr wahrscheinlich Triage eingeführt, liegen schon Tote auf den Fluren und vor dem Krankenhaus stehen die Leugner und verbreiten ihren geistigen Dünnpfiff.
#
In der Zeit ist eine recht pointierte Kolumne von Mely Kiyak zu finden, die mir in vielem aus der Seele spricht:

"Seit Pegida gibt es im politischen Raum eine groteske Aufwertung von Dummheit. Die berühmten Sorgen der echten Deutschen, die mal im Gewand von Ausländerekel oder Impfhass daherkommen, werden seitdem unentwegt höher bewertet als Forschung und Wissenschaft. Und wieder einmal erstarrt dieses Land seit fast zwei Jahren vor einer extremen Minderheit. Und immer findet sich wenigstens ein Ministerpräsident, der nicht nur halbherzig, sondern gleich nullherzig nicht das tut, wofür sie oder er gewählt wurde. Nämlich Entscheidungen zum Wohle und zur Sicherheit der Bevölkerung zu treffen und diese gegenüber einer rotzfrechen und mittlerweile komplett angstfreien radikalen Bewegung durchzusetzen."
https://www.zeit.de/kultur/2021-11/impfgegener-corona-leugner-querdenker-extremisten-zugestaendnisse-rechte-deutschstunde?utm_source=pocket-newtab-global-de-DE
#
Misanthrop schrieb:

In der Zeit ist eine recht pointierte Kolumne von Mely Kiyak zu finden, die mir in vielem aus der Seele spricht:

"Seit Pegida gibt es im politischen Raum eine groteske Aufwertung von Dummheit. Die berühmten Sorgen der echten Deutschen, die mal im Gewand von Ausländerekel oder Impfhass daherkommen, werden seitdem unentwegt höher bewertet als Forschung und Wissenschaft. Und wieder einmal erstarrt dieses Land seit fast zwei Jahren vor einer extremen Minderheit. Und immer findet sich wenigstens ein Ministerpräsident, der nicht nur halbherzig, sondern gleich nullherzig nicht das tut, wofür sie oder er gewählt wurde. Nämlich Entscheidungen zum Wohle und zur Sicherheit der Bevölkerung zu treffen und diese gegenüber einer rotzfrechen und mittlerweile komplett angstfreien radikalen Bewegung durchzusetzen."
https://www.zeit.de/kultur/2021-11/impfgegener-corona-leugner-querdenker-extremisten-zugestaendnisse-rechte-deutschstunde?utm_source=pocket-newtab-global-de-DE


word.
#
Das muss man sich doch auch mal rein ziehen:

https://www.hessenschau.de/panorama/zwoelf-festnahmen-bei-razzia-gegen-corona-impfpass-faelscher,razzia-impfpaesse-100.html

Hessischen Ermittlern ist am Mittwoch ein Schlag gegen den Handel mit gefälschten Corona-Impfausweisen gelungen. Der Polizei zufolge stellte der 36-Jährige aus Bickenbach die Pässe her und verkaufte sie dann mit Hilfe des 42-Jährigen aus Mörfelden-Walldorf. Sie sollen für bis zu 400 Euro das Stück mindestens 300 dieser nachgemachten Impfpässe verkauft haben.


400 Euro für einen gefälschten Impfnachweis. Nicht das man erst heuchelt etwas gemacht zu haben was man ja eigentlich komplett ablehnt... man gibt auf illegalen weg noch 400 Euro dafür aus etwas zu bekommen was gratis ist. Was für eine Scheiße muss man eigentlich im Kopf haben um so behindert zu sein?
#
Das muss man sich doch auch mal rein ziehen:

https://www.hessenschau.de/panorama/zwoelf-festnahmen-bei-razzia-gegen-corona-impfpass-faelscher,razzia-impfpaesse-100.html

Hessischen Ermittlern ist am Mittwoch ein Schlag gegen den Handel mit gefälschten Corona-Impfausweisen gelungen. Der Polizei zufolge stellte der 36-Jährige aus Bickenbach die Pässe her und verkaufte sie dann mit Hilfe des 42-Jährigen aus Mörfelden-Walldorf. Sie sollen für bis zu 400 Euro das Stück mindestens 300 dieser nachgemachten Impfpässe verkauft haben.


400 Euro für einen gefälschten Impfnachweis. Nicht das man erst heuchelt etwas gemacht zu haben was man ja eigentlich komplett ablehnt... man gibt auf illegalen weg noch 400 Euro dafür aus etwas zu bekommen was gratis ist. Was für eine Scheiße muss man eigentlich im Kopf haben um so behindert zu sein?
#
vonNachtmahr1982 schrieb:

Das muss man sich doch auch mal rein ziehen:

https://www.hessenschau.de/panorama/zwoelf-festnahmen-bei-razzia-gegen-corona-impfpass-faelscher,razzia-impfpaesse-100.html

Hessischen Ermittlern ist am Mittwoch ein Schlag gegen den Handel mit gefälschten Corona-Impfausweisen gelungen. Der Polizei zufolge stellte der 36-Jährige aus Bickenbach die Pässe her und verkaufte sie dann mit Hilfe des 42-Jährigen aus Mörfelden-Walldorf. Sie sollen für bis zu 400 Euro das Stück mindestens 300 dieser nachgemachten Impfpässe verkauft haben.


400 Euro für einen gefälschten Impfnachweis. Nicht das man erst heuchelt etwas gemacht zu haben was man ja eigentlich komplett ablehnt... man gibt auf illegalen weg noch 400 Euro dafür aus etwas zu bekommen was gratis ist. Was für eine Scheiße muss man eigentlich im Kopf haben um so behindert zu sein?


Das ist in der Tat unglaublich. Wie verstrahlt man sein kann, es gibt scheinbar keine Grenzen.
#
vonNachtmahr1982 schrieb:

Das muss man sich doch auch mal rein ziehen:

https://www.hessenschau.de/panorama/zwoelf-festnahmen-bei-razzia-gegen-corona-impfpass-faelscher,razzia-impfpaesse-100.html

Hessischen Ermittlern ist am Mittwoch ein Schlag gegen den Handel mit gefälschten Corona-Impfausweisen gelungen. Der Polizei zufolge stellte der 36-Jährige aus Bickenbach die Pässe her und verkaufte sie dann mit Hilfe des 42-Jährigen aus Mörfelden-Walldorf. Sie sollen für bis zu 400 Euro das Stück mindestens 300 dieser nachgemachten Impfpässe verkauft haben.


400 Euro für einen gefälschten Impfnachweis. Nicht das man erst heuchelt etwas gemacht zu haben was man ja eigentlich komplett ablehnt... man gibt auf illegalen weg noch 400 Euro dafür aus etwas zu bekommen was gratis ist. Was für eine Scheiße muss man eigentlich im Kopf haben um so behindert zu sein?


Das ist in der Tat unglaublich. Wie verstrahlt man sein kann, es gibt scheinbar keine Grenzen.
#
Diegito schrieb:
Wie verstrahlt man sein kann, es gibt scheinbar keine Grenzen.
Ja, es gibt keine Grenze, keine.
Sie sind sogar bereit dazu, für ihren Wahn die eigenen Eltern zu opfern, unfassbar!
https://twitter.com/Celik_Chn/status/1456916942250561536
#
vonNachtmahr1982 schrieb:

Das muss man sich doch auch mal rein ziehen:

https://www.hessenschau.de/panorama/zwoelf-festnahmen-bei-razzia-gegen-corona-impfpass-faelscher,razzia-impfpaesse-100.html

Hessischen Ermittlern ist am Mittwoch ein Schlag gegen den Handel mit gefälschten Corona-Impfausweisen gelungen. Der Polizei zufolge stellte der 36-Jährige aus Bickenbach die Pässe her und verkaufte sie dann mit Hilfe des 42-Jährigen aus Mörfelden-Walldorf. Sie sollen für bis zu 400 Euro das Stück mindestens 300 dieser nachgemachten Impfpässe verkauft haben.


400 Euro für einen gefälschten Impfnachweis. Nicht das man erst heuchelt etwas gemacht zu haben was man ja eigentlich komplett ablehnt... man gibt auf illegalen weg noch 400 Euro dafür aus etwas zu bekommen was gratis ist. Was für eine Scheiße muss man eigentlich im Kopf haben um so behindert zu sein?


Das ist in der Tat unglaublich. Wie verstrahlt man sein kann, es gibt scheinbar keine Grenzen.
#
Diegito schrieb:

Sie sollen für bis zu 400 Euro das Stück mindestens 300 dieser nachgemachten Impfpässe verkauft haben.



Ich hoffe man kriegt raus , an wen die gingen. Die würden den Schlag deutlich vernehmen.


Teilen