Verschwörungstheorien der "Querfront" in Coronazeiten

#
Jo. Auch wenn es einen ab und an dann doch mal wieder aus den Socken hat. Mir hat ein Impfverweigerer mit Bedauern erklärt, dass er nicht an die Solidarität in unserer Gesellschaft glaubt.
#
WürzburgerAdler schrieb:

Jo. Auch wenn es einen ab und an dann doch mal wieder aus den Socken hat. Mir hat ein Impfverweigerer mit Bedauern erklärt, dass er nicht an die Solidarität in unserer Gesellschaft glaubt.

Da hast du mit einem Fachmann in Sachen "unsolidarisches Verhalten" gesprochen, er weiß am besten an wem es liegt, sieht er so einen Typen jeden Morgen im Spiegel.
#
Bund und Länder haben sich ja nun geeinigt die "Daumen schrauben" für Ungeimpfte anzuziehen (2G bspw).
Dass sich die Hardcore Verweigerer jetzt noch stärker in die Opferrolle sehen, vermute ich, werde aber nicht explizit derartige Berichte suchen.
#
Bund und Länder haben sich ja nun geeinigt die "Daumen schrauben" für Ungeimpfte anzuziehen (2G bspw).
Dass sich die Hardcore Verweigerer jetzt noch stärker in die Opferrolle sehen, vermute ich, werde aber nicht explizit derartige Berichte suchen.
#
Tafelberg schrieb:

Dass sich die Hardcore Verweigerer jetzt noch stärker in die Opferrolle sehen, vermute ich, werde aber nicht explizit derartige Berichte suchen.


Ach Gott ja. Wir leben ja in einer Diktatur, bla bla bla. Wir brauchen mehr Solidarität blubb blubb.

Da dürfen die mal in der großen weiten Welt mal nach Ländern suchen, die keine Corona-Maßnahmen treffen. Viel Spaß bei der Suche nach den "Nicht-Diktaturen". Selbst Brasilien hat durchgeimpftund nur noch ne 10.000er Inzidenz. Vielleicht Nord-Korea? Da gibt es bestimmt nach Angaben vom Kim , der absolut KEIN Diktator ist, auch kein Corona.

Und bei dem Wort Solidarität werde ich zunehmend verwirrter. Meinen die Querdenker und Impfverweigerer die Art von Solidarität, die sie den Presseleuten entgegenbringen, die sie nicht nur verbal angreifen? Oder die Art von Solidarität, die sie medizinischen Wissenschaftlern entgegenbringen, in dem sie Brandsätze am Robert Koch Institut zünden? Oder die Art von Solidarität, die sie Einrichtungen unserer demokratischen Grundordnung entgegenbringen... in dem sie sie stürmen? Oder dann doch die Art von Solidarität, die Alex aus Idar-Oberstein erfahren durfte, weil er auf die Verwendung einer Gesichtsmaske des Gegenüber bestand?
#
Tafelberg schrieb:

Dass sich die Hardcore Verweigerer jetzt noch stärker in die Opferrolle sehen, vermute ich, werde aber nicht explizit derartige Berichte suchen.


Ach Gott ja. Wir leben ja in einer Diktatur, bla bla bla. Wir brauchen mehr Solidarität blubb blubb.

Da dürfen die mal in der großen weiten Welt mal nach Ländern suchen, die keine Corona-Maßnahmen treffen. Viel Spaß bei der Suche nach den "Nicht-Diktaturen". Selbst Brasilien hat durchgeimpftund nur noch ne 10.000er Inzidenz. Vielleicht Nord-Korea? Da gibt es bestimmt nach Angaben vom Kim , der absolut KEIN Diktator ist, auch kein Corona.

Und bei dem Wort Solidarität werde ich zunehmend verwirrter. Meinen die Querdenker und Impfverweigerer die Art von Solidarität, die sie den Presseleuten entgegenbringen, die sie nicht nur verbal angreifen? Oder die Art von Solidarität, die sie medizinischen Wissenschaftlern entgegenbringen, in dem sie Brandsätze am Robert Koch Institut zünden? Oder die Art von Solidarität, die sie Einrichtungen unserer demokratischen Grundordnung entgegenbringen... in dem sie sie stürmen? Oder dann doch die Art von Solidarität, die Alex aus Idar-Oberstein erfahren durfte, weil er auf die Verwendung einer Gesichtsmaske des Gegenüber bestand?
#
Bei allem Respekt: aber das hört sich teilweise so an wie ein Bericht über "Fußballfans". Ich würde mal behaupten, die überwältigende Mehrheit der Impfverweigerer ist friedlich und abgesehen von ihrem fatalen Irrglauben auch gutartig, die meisten sind auch pandemietechnisch diszipliniert, viele davon sogar mehr als Geimpfte, weil sie sich der Gefahr durchaus bewusst sind.
Daran ändern auch diverse Wahnsinnige, die zu verbaler und physischer Gewalt greifen, nichts.
#
Bei allem Respekt: aber das hört sich teilweise so an wie ein Bericht über "Fußballfans". Ich würde mal behaupten, die überwältigende Mehrheit der Impfverweigerer ist friedlich und abgesehen von ihrem fatalen Irrglauben auch gutartig, die meisten sind auch pandemietechnisch diszipliniert, viele davon sogar mehr als Geimpfte, weil sie sich der Gefahr durchaus bewusst sind.
Daran ändern auch diverse Wahnsinnige, die zu verbaler und physischer Gewalt greifen, nichts.
#
"WürzburgerAdler vergleicht Impfgegner mit Hooligans - Was ist dran an den Vorwürfen? Wir machen den Check"

'tschuldigung
#
Bei allem Respekt: aber das hört sich teilweise so an wie ein Bericht über "Fußballfans". Ich würde mal behaupten, die überwältigende Mehrheit der Impfverweigerer ist friedlich und abgesehen von ihrem fatalen Irrglauben auch gutartig, die meisten sind auch pandemietechnisch diszipliniert, viele davon sogar mehr als Geimpfte, weil sie sich der Gefahr durchaus bewusst sind.
Daran ändern auch diverse Wahnsinnige, die zu verbaler und physischer Gewalt greifen, nichts.
#
Das wage ich zu bezweifeln. Umfrage unter den Impfverweigerern wie sie bei der Bundestagswahl abgestimmt haben, 50% haben AfD gewählt, 15% Die Basis. Das ist alles andere als friedlich und gutartig.
#
Das wage ich zu bezweifeln. Umfrage unter den Impfverweigerern wie sie bei der Bundestagswahl abgestimmt haben, 50% haben AfD gewählt, 15% Die Basis. Das ist alles andere als friedlich und gutartig.
#
propain schrieb:

Das wage ich zu bezweifeln. Umfrage unter den Impfverweigerern wie sie bei der Bundestagswahl abgestimmt haben, 50% haben AfD gewählt, 15% Die Basis. Das ist alles andere als friedlich und gutartig.


Ja, die Schnittmenge ist da beachtlich. Passt auch ziemlich gut zu meinen Eindrücken bzgl. der Impfverweigerer. Die AfD hat mit ihrem Gebahren sehr viele Menschenleben auf dem Gewissen.
Konnte man ja jetzt wieder im Bundestag erleben welche Ignoranz da an den Tag gelegt wird.

Eine Schande ist das.
#
Das wage ich zu bezweifeln. Umfrage unter den Impfverweigerern wie sie bei der Bundestagswahl abgestimmt haben, 50% haben AfD gewählt, 15% Die Basis. Das ist alles andere als friedlich und gutartig.
#
Ich habe die Umfrage auch gelesen.
Meine Cousinen und der eine Arbeitskollege sind sicher 0,0 AfD affin, wie etliche andere auch. Aber ich kann mir vorstellen, dass diese Rattenfänger etliche impf muffel bei sich haben.
#
"WürzburgerAdler vergleicht Impfgegner mit Hooligans - Was ist dran an den Vorwürfen? Wir machen den Check"

'tschuldigung
#
Vorsicht. 😉 Ich vergleiche Aussagen über diese beiden Gruppen.
Wenn Umfragen etwas anderes sagen, hab ich mich halt getäuscht. Ist halt so mein Eindruck. Im Übrigen ist auch nicht jeder AfD-Wähler ein gewaltbereites A.loch.

Es fehlt den Impfgegnern halt in erster Linie Bildung, Wissen und die Fähigkeit, die Dinge richtig einzuordnen. Die Emotion siegt über die Ratio. Das wiederum haben AfD-Wähler und Impfgegner gemeinsam.
#
Vorsicht. 😉 Ich vergleiche Aussagen über diese beiden Gruppen.
Wenn Umfragen etwas anderes sagen, hab ich mich halt getäuscht. Ist halt so mein Eindruck. Im Übrigen ist auch nicht jeder AfD-Wähler ein gewaltbereites A.loch.

Es fehlt den Impfgegnern halt in erster Linie Bildung, Wissen und die Fähigkeit, die Dinge richtig einzuordnen. Die Emotion siegt über die Ratio. Das wiederum haben AfD-Wähler und Impfgegner gemeinsam.
#
WürzburgerAdler schrieb:

Im Übrigen ist auch nicht jeder AfD-Wähler ein gewaltbereites A.loch.

Gewaltbereit nicht unbedingt... aber ein A.loch schon ziemlich sicher...
#
Vorsicht. 😉 Ich vergleiche Aussagen über diese beiden Gruppen.
Wenn Umfragen etwas anderes sagen, hab ich mich halt getäuscht. Ist halt so mein Eindruck. Im Übrigen ist auch nicht jeder AfD-Wähler ein gewaltbereites A.loch.

Es fehlt den Impfgegnern halt in erster Linie Bildung, Wissen und die Fähigkeit, die Dinge richtig einzuordnen. Die Emotion siegt über die Ratio. Das wiederum haben AfD-Wähler und Impfgegner gemeinsam.
#
WürzburgerAdler schrieb:

Vorsicht. 😉 Ich vergleiche Aussagen über diese beiden Gruppen.
Wenn Umfragen etwas anderes sagen, hab ich mich halt getäuscht. Ist halt so mein Eindruck. Im Übrigen ist auch nicht jeder AfD-Wähler ein gewaltbereites A.loch.

Es fehlt den Impfgegnern halt in erster Linie Bildung, Wissen und die Fähigkeit, die Dinge richtig einzuordnen. Die Emotion siegt über die Ratio. Das wiederum haben AfD-Wähler und Impfgegner gemeinsam.

Ich kenn einen ehemaligen Oberstufen Lehrer für Mathe, der ist auch Impfgegner. Bestimmt nur die Ausnahme deiner Regel.
#
WürzburgerAdler schrieb:

Vorsicht. 😉 Ich vergleiche Aussagen über diese beiden Gruppen.
Wenn Umfragen etwas anderes sagen, hab ich mich halt getäuscht. Ist halt so mein Eindruck. Im Übrigen ist auch nicht jeder AfD-Wähler ein gewaltbereites A.loch.

Es fehlt den Impfgegnern halt in erster Linie Bildung, Wissen und die Fähigkeit, die Dinge richtig einzuordnen. Die Emotion siegt über die Ratio. Das wiederum haben AfD-Wähler und Impfgegner gemeinsam.

Ich kenn einen ehemaligen Oberstufen Lehrer für Mathe, der ist auch Impfgegner. Bestimmt nur die Ausnahme deiner Regel.
#
Seit wann gelten Mathelehrer als gebildet? 😮
#
Seit wann gelten Mathelehrer als gebildet? 😮
#
Sind es AfD Wähler?
#
Vorsicht. 😉 Ich vergleiche Aussagen über diese beiden Gruppen.
Wenn Umfragen etwas anderes sagen, hab ich mich halt getäuscht. Ist halt so mein Eindruck. Im Übrigen ist auch nicht jeder AfD-Wähler ein gewaltbereites A.loch.

Es fehlt den Impfgegnern halt in erster Linie Bildung, Wissen und die Fähigkeit, die Dinge richtig einzuordnen. Die Emotion siegt über die Ratio. Das wiederum haben AfD-Wähler und Impfgegner gemeinsam.
#
WürzburgerAdler schrieb:

Es fehlt den Impfgegnern halt in erster Linie Bildung, Wissen und die Fähigkeit, die Dinge richtig einzuordnen. Die Emotion siegt über die Ratio. Das wiederum haben AfD-Wähler und Impfgegner gemeinsam.


Dann wollen wir mal meinen Freundes-, Bekannten- und Kundenkreis aus dem Stehgreif durchgehen, die sich der Impfung verweigern (nicht aus gesundheitlichen Gründen!):

1. Buchautor, Podcaster, Blogger, gelernter Pfleger. Messerscharfer Verstand. Politisch engagiert, nicht AFD, Basis oder sonstiger Blödsinn.
2. Beste Freundin meiner Tochter. Studentin der Physik in Heidelberg. Einser Abi.
3. Kumpel aus meiner Schulzeit, Rechtsanwalt mit eigener Kanzlei in New York.
4. Politischer Podcaster, Hörbuch-Sprecher, engagierter Tierschützer, messerscharfer Verstand, nicht AFD, Basis oder sonstiger Blödsinn.
5. Geschäftsmann aus Würzburg, Selfmade-Millionär, nicht wirklich dumm, bei seinem Vermögen. Sozial engagiert.
6. Ein guter Freund, der vermutlich einen dreimal so hohen IQ hat, als üblich. Hat die drei Ms: Musik, Mathe und Medizin jeweils fertig studiert! Erfolgreicher Geschäftsmann, anerkannter Buchautor, früherer Dirigent und Poker-High-Roller (kennt irgendwie keinen Schlaf).

Hier kann man kaum von fehlender Bildung reden. Ich diskutiere mit denen daher auch nicht. Die sind intelligent bzw. gebildet genug... Lässt mich aber tatsächlich auch ziemlich ratlos zurück.
#
WürzburgerAdler schrieb:

Es fehlt den Impfgegnern halt in erster Linie Bildung, Wissen und die Fähigkeit, die Dinge richtig einzuordnen. Die Emotion siegt über die Ratio. Das wiederum haben AfD-Wähler und Impfgegner gemeinsam.


Dann wollen wir mal meinen Freundes-, Bekannten- und Kundenkreis aus dem Stehgreif durchgehen, die sich der Impfung verweigern (nicht aus gesundheitlichen Gründen!):

1. Buchautor, Podcaster, Blogger, gelernter Pfleger. Messerscharfer Verstand. Politisch engagiert, nicht AFD, Basis oder sonstiger Blödsinn.
2. Beste Freundin meiner Tochter. Studentin der Physik in Heidelberg. Einser Abi.
3. Kumpel aus meiner Schulzeit, Rechtsanwalt mit eigener Kanzlei in New York.
4. Politischer Podcaster, Hörbuch-Sprecher, engagierter Tierschützer, messerscharfer Verstand, nicht AFD, Basis oder sonstiger Blödsinn.
5. Geschäftsmann aus Würzburg, Selfmade-Millionär, nicht wirklich dumm, bei seinem Vermögen. Sozial engagiert.
6. Ein guter Freund, der vermutlich einen dreimal so hohen IQ hat, als üblich. Hat die drei Ms: Musik, Mathe und Medizin jeweils fertig studiert! Erfolgreicher Geschäftsmann, anerkannter Buchautor, früherer Dirigent und Poker-High-Roller (kennt irgendwie keinen Schlaf).

Hier kann man kaum von fehlender Bildung reden. Ich diskutiere mit denen daher auch nicht. Die sind intelligent bzw. gebildet genug... Lässt mich aber tatsächlich auch ziemlich ratlos zurück.
#
Andy schrieb:

5. Geschäftsmann aus Würzburg, Selfmade-Millionär, nicht wirklich dumm, bei seinem Vermögen. Sozial engagiert.


Jetzt ist es raus Würzi.
#
WürzburgerAdler schrieb:

Es fehlt den Impfgegnern halt in erster Linie Bildung, Wissen und die Fähigkeit, die Dinge richtig einzuordnen. Die Emotion siegt über die Ratio. Das wiederum haben AfD-Wähler und Impfgegner gemeinsam.


Dann wollen wir mal meinen Freundes-, Bekannten- und Kundenkreis aus dem Stehgreif durchgehen, die sich der Impfung verweigern (nicht aus gesundheitlichen Gründen!):

1. Buchautor, Podcaster, Blogger, gelernter Pfleger. Messerscharfer Verstand. Politisch engagiert, nicht AFD, Basis oder sonstiger Blödsinn.
2. Beste Freundin meiner Tochter. Studentin der Physik in Heidelberg. Einser Abi.
3. Kumpel aus meiner Schulzeit, Rechtsanwalt mit eigener Kanzlei in New York.
4. Politischer Podcaster, Hörbuch-Sprecher, engagierter Tierschützer, messerscharfer Verstand, nicht AFD, Basis oder sonstiger Blödsinn.
5. Geschäftsmann aus Würzburg, Selfmade-Millionär, nicht wirklich dumm, bei seinem Vermögen. Sozial engagiert.
6. Ein guter Freund, der vermutlich einen dreimal so hohen IQ hat, als üblich. Hat die drei Ms: Musik, Mathe und Medizin jeweils fertig studiert! Erfolgreicher Geschäftsmann, anerkannter Buchautor, früherer Dirigent und Poker-High-Roller (kennt irgendwie keinen Schlaf).

Hier kann man kaum von fehlender Bildung reden. Ich diskutiere mit denen daher auch nicht. Die sind intelligent bzw. gebildet genug... Lässt mich aber tatsächlich auch ziemlich ratlos zurück.
#
Andy schrieb:

Hier kann man kaum von fehlender Bildung reden. Ich diskutiere mit denen daher auch nicht. Die sind intelligent bzw. gebildet genug... Lässt mich aber tatsächlich auch ziemlich ratlos zurück.

Ich diskutiere mit denen schon. Und da kommen Dinge zum Vorschein, die jedweder Bildung Hohn sprechen.
#
Andy schrieb:

5. Geschäftsmann aus Würzburg, Selfmade-Millionär, nicht wirklich dumm, bei seinem Vermögen. Sozial engagiert.


Jetzt ist es raus Würzi.
#
SGE_Werner schrieb:

Andy schrieb:

5. Geschäftsmann aus Würzburg, Selfmade-Millionär, nicht wirklich dumm, bei seinem Vermögen. Sozial engagiert.


Jetzt ist es raus Würzi.

Knapp daneben. Das ist mein Bruder. 😋
#
SGE_Werner schrieb:

Andy schrieb:

5. Geschäftsmann aus Würzburg, Selfmade-Millionär, nicht wirklich dumm, bei seinem Vermögen. Sozial engagiert.


Jetzt ist es raus Würzi.

Knapp daneben. Das ist mein Bruder. 😋
#
WürzburgerAdler schrieb:

SGE_Werner schrieb:

Andy schrieb:

5. Geschäftsmann aus Würzburg, Selfmade-Millionär, nicht wirklich dumm, bei seinem Vermögen. Sozial engagiert.


Jetzt ist es raus Würzi.

Knapp daneben. Das ist mein Bruder. 😋

Einer allein kann ja nicht so sein 😎
#
WürzburgerAdler schrieb:

SGE_Werner schrieb:

Andy schrieb:

5. Geschäftsmann aus Würzburg, Selfmade-Millionär, nicht wirklich dumm, bei seinem Vermögen. Sozial engagiert.


Jetzt ist es raus Würzi.

Knapp daneben. Das ist mein Bruder. 😋

Einer allein kann ja nicht so sein 😎
#
😉
#
Andy schrieb:

Hier kann man kaum von fehlender Bildung reden. Ich diskutiere mit denen daher auch nicht. Die sind intelligent bzw. gebildet genug... Lässt mich aber tatsächlich auch ziemlich ratlos zurück.

Ich diskutiere mit denen schon. Und da kommen Dinge zum Vorschein, die jedweder Bildung Hohn sprechen.
#
WürzburgerAdler schrieb:

Ich diskutiere mit denen schon. Und da kommen Dinge zum Vorschein, die jedweder Bildung Hohn sprechen.


Dann bringe ich Dich mit #6 mal zusammen. Viel Spaß...

Und Würzi kennste ja schon.


Teilen