Manchester City

#
Manchester City darf nach einer Entscheidung des CAS nun doch an europäischen Wettbewerben teilnehmen. Aus meiner Sicht ist das ein Skandal, auch wenn die Entscheidung absehbar war. Es ist schlimm, wie das bei der UEFA läuft. 50% der CL stellen nur vier Länder. Das hat mit EUROPA-(pokal) nichts mehr zu tun.
Teams aus Bulgarien, Rumänien oder Tschechien werden einfach gesperrt, aber die Großen können machen, was sie wollen und haben das nötige Kleingeld, um sich freizukaufen.
Was haltet ihr davon?
#
Nix!
#
FFP is a joke.
#
Jo war doch klar. Alles andere hätte mich wirklich sehr gewundert.
#
Was da wohl wieder an Gelder geflossen sind?
#
Ich verstoße gegen das FFP und zahle deswegen eine Geldbuße.
Finde den Fehler im System.
#
Der im hr-info hat noch großspurig behauptet die CAS könne gar nichts anderes machen als Sperren und das würden sich auch tun.
Höchsten die Strafe auf ein Jahr abmildern, aber auch das wäre schon unwahrscheinlich.

Hat vom korrupten Haufen wohl noch nix gehört.
#
Was an dem Urteil am lächerlichsten ist das die CAS 10 Mio Strafe aufbrumt, wegen Behinderung von Informationen. Das zeigt doch wie pervers das ist. Wozu die Strafe, wenn man doch freigesprochen wird. Unglaublich
#
Manchester City darf nach einer Entscheidung des CAS nun doch an europäischen Wettbewerben teilnehmen. Aus meiner Sicht ist das ein Skandal, auch wenn die Entscheidung absehbar war. Es ist schlimm, wie das bei der UEFA läuft. 50% der CL stellen nur vier Länder. Das hat mit EUROPA-(pokal) nichts mehr zu tun.
Teams aus Bulgarien, Rumänien oder Tschechien werden einfach gesperrt, aber die Großen können machen, was sie wollen und haben das nötige Kleingeld, um sich freizukaufen.
Was haltet ihr davon?
#
Warum soll es da anders laufen wie in der Bundesliga, hier geht man auch nur gegen bestimmte Vereine vor, während sich z.B. der BVB und Bayern alles erlauben können.
#
Irgendwo erwartbar, aber dennoch könnte ich ins Essen brechen. FFP ist für´n A****. Unfassbar, was ein korrupter Haufen. Sollen es doch einfach bleiben lassen, ist eh alles eine einzige Farce.
#
Der im hr-info hat noch großspurig behauptet die CAS könne gar nichts anderes machen als Sperren und das würden sich auch tun.
Höchsten die Strafe auf ein Jahr abmildern, aber auch das wäre schon unwahrscheinlich.

Hat vom korrupten Haufen wohl noch nix gehört.
#
Die urpsrüngliche STrafe betrug 30 Mio. €

Also im Prinzip wurde ihnen nicht nur das Geld der CL geschenkt, sondern nochmal 20 Mio on Top
#
Manchester City darf nach einer Entscheidung des CAS nun doch an europäischen Wettbewerben teilnehmen. Aus meiner Sicht ist das ein Skandal, auch wenn die Entscheidung absehbar war. Es ist schlimm, wie das bei der UEFA läuft. 50% der CL stellen nur vier Länder. Das hat mit EUROPA-(pokal) nichts mehr zu tun.
Teams aus Bulgarien, Rumänien oder Tschechien werden einfach gesperrt, aber die Großen können machen, was sie wollen und haben das nötige Kleingeld, um sich freizukaufen.
Was haltet ihr davon?
#
AJK78 schrieb:

Manchester City darf nach einer Entscheidung des CAS nun doch an europäischen Wettbewerben teilnehmen. Aus meiner Sicht ist das ein Skandal, auch wenn die Entscheidung absehbar war. Es ist schlimm, wie das bei der UEFA läuft. 50% der CL stellen nur vier Länder. Das hat mit EUROPA-(pokal) nichts mehr zu tun.
Teams aus Bulgarien, Rumänien oder Tschechien werden einfach gesperrt, aber die Großen können machen, was sie wollen und haben das nötige Kleingeld, um sich freizukaufen.
Was haltet ihr davon?

Was kann in diesem Fall die UEFA dafür?
Die UEFA wollte City ja sperren, aber der Schw€iz€r Haufen der CAS hat scheinbar vom Scheich die richtigen Argumente $$$ erhalten und die UEFA komplett enteiert. Die UEFA ist jetzt eigentlich nur noch eine Witzorganisation. Die Vereine rennen in Zukunft zum CAS und kaufen sich ihr Wunschurteil.
#
Cool, heißt dann jetzt ganz offiziell: Sport ohne Wettbewerb

Das System verschlingt sich gerade selbst.
#
Ar5chlöcher
#
Wen wundert denn das Urteil noch nach den ganzen Bestechungsskandalen? Sind wir mal ehrlich. Die Inhaber von City haben immernoch einen Haufen Kohle, den sie gar nicht zu ausgeben wissen. Also geht man hin, und "spendet" eben mal großzügig. Dann kann das ja alles gar nicht so schlimm sein, ihr wisst schon...
#
Schmiergelder.
Mehr muss man dazu nicht sagen.
Sowas macht den fairen Fußball weiter kaputt
#
Schmiergelder vermute ich im Falle von Man City nicht. Ein Championspiel mit Man City läßt sich für die UEFA besser vermarkten als Maribor, Montpelier oder Mattersburg, auch wenn die nicht zur Debatte stehen. Man City ist eben international ein Begriff und bringt weltweit mehr TV-Einnahmen.
Und da wären wir schon bei der Diskussion, die in einen anderen Thread passt.

Nicht anders ist es beim DFB. Ich vermute !!!, die haben die PlayOff-Relegation auch nur wieder als Hintertür für Teams eingeführt, die vom DFB gern gesehen sind und dann u.a. oder unter Mithilfe der Schiedsrichter, eine letzte Chance bekommen. Das Spiel geht dann so aus wie vom DFB gewünscht.
Nur eine Vermutung aber gerade in diesen Spielen fielen in den letzten Jahren merkwürdige Entscheidungen (Hertha vs D'doof, HSV vs KSC, Bremen vs Heidenheim und auch jetzt wieder bei Nürnberg in Ingolstadt). Für mich etwas auffällig.
Ich lasse mich auch nicht davon abbringen dass es 1992 beim Titelgewinn vom VfB nicht mit rechten Dingen zuging. Diese Vermutung wurde mir auch von einem Dortmunder Spieler bestätigt denn die fühlten sich auch verschaukelt. In Leverkusen hielt Dellwings unberechtigter Elfer kurz vor der Pause für den VfB überhaupt erst am Leben. Die pseudo-rote Karte für Sammer (damals VfB) war nur Augenwischerei und in Unterzahl gewann der VfB sogar.....und der DFB Präsident Meyer-Vorfelder (VfB) war überglücklich dass sein VfB Meister wurde.

Ist mir vollkommen egal ob Ihr jetzt einen Shitstorm gegen mich startet, ich lasse mich von meiner Meinung nicht abbringen. Egal wie Ihr das Spiel von Rostock in Erinnerung habt, wir sind dort vom Schiri und dem DFB beschissen worden auch wenn die Eintracht es selbst in den Füßen gehabt hätte die Salatschüssel zu holen. Haltet mich für einen Spinner - ich war damals Buchmacher in England und glaube deshalb, etwas Ahnung vom Geschäft des Fussball zu haben.

Der Sport an sich ist in vielen Teilen korrupt, egal ob DFB, UEFA oder FIFA oder auch Olympia.
Das wird auch so bleiben solange viel Geld generiert werden kann. Die nostalgischen Ansichten der Ehre gelten nicht mehr. Also spielt Man City nächste Saison Champions League.
Und Financial Fairplay ist sowieso nur ein Witz solange der Fussball von der Schweiz geleitet wird.
Die Schweizer sind genrell sogar noch stolz daß sie geklautes Steuergeld von anderen Staaten verwalten. Nur Not verjährt eben alles, das ist nennt sich dann neutrales Land. Wir werden damit leben müssen oder die Konsequenzen. Ich habe die Hoffnung dass sich alles irgendwann von selbst reinigt. Wir haben es z.T. in der Hand mit TV Abonnements. Wenn die nur noch 50% der Abonnenten haben fallen die Preise insgesamt und damit die verrückten Spielergehälter und und und.
#
Schmiergelder vermute ich im Falle von Man City nicht. Ein Championspiel mit Man City läßt sich für die UEFA besser vermarkten als Maribor, Montpelier oder Mattersburg, auch wenn die nicht zur Debatte stehen. Man City ist eben international ein Begriff und bringt weltweit mehr TV-Einnahmen.
Und da wären wir schon bei der Diskussion, die in einen anderen Thread passt.

Nicht anders ist es beim DFB. Ich vermute !!!, die haben die PlayOff-Relegation auch nur wieder als Hintertür für Teams eingeführt, die vom DFB gern gesehen sind und dann u.a. oder unter Mithilfe der Schiedsrichter, eine letzte Chance bekommen. Das Spiel geht dann so aus wie vom DFB gewünscht.
Nur eine Vermutung aber gerade in diesen Spielen fielen in den letzten Jahren merkwürdige Entscheidungen (Hertha vs D'doof, HSV vs KSC, Bremen vs Heidenheim und auch jetzt wieder bei Nürnberg in Ingolstadt). Für mich etwas auffällig.
Ich lasse mich auch nicht davon abbringen dass es 1992 beim Titelgewinn vom VfB nicht mit rechten Dingen zuging. Diese Vermutung wurde mir auch von einem Dortmunder Spieler bestätigt denn die fühlten sich auch verschaukelt. In Leverkusen hielt Dellwings unberechtigter Elfer kurz vor der Pause für den VfB überhaupt erst am Leben. Die pseudo-rote Karte für Sammer (damals VfB) war nur Augenwischerei und in Unterzahl gewann der VfB sogar.....und der DFB Präsident Meyer-Vorfelder (VfB) war überglücklich dass sein VfB Meister wurde.

Ist mir vollkommen egal ob Ihr jetzt einen Shitstorm gegen mich startet, ich lasse mich von meiner Meinung nicht abbringen. Egal wie Ihr das Spiel von Rostock in Erinnerung habt, wir sind dort vom Schiri und dem DFB beschissen worden auch wenn die Eintracht es selbst in den Füßen gehabt hätte die Salatschüssel zu holen. Haltet mich für einen Spinner - ich war damals Buchmacher in England und glaube deshalb, etwas Ahnung vom Geschäft des Fussball zu haben.

Der Sport an sich ist in vielen Teilen korrupt, egal ob DFB, UEFA oder FIFA oder auch Olympia.
Das wird auch so bleiben solange viel Geld generiert werden kann. Die nostalgischen Ansichten der Ehre gelten nicht mehr. Also spielt Man City nächste Saison Champions League.
Und Financial Fairplay ist sowieso nur ein Witz solange der Fussball von der Schweiz geleitet wird.
Die Schweizer sind genrell sogar noch stolz daß sie geklautes Steuergeld von anderen Staaten verwalten. Nur Not verjährt eben alles, das ist nennt sich dann neutrales Land. Wir werden damit leben müssen oder die Konsequenzen. Ich habe die Hoffnung dass sich alles irgendwann von selbst reinigt. Wir haben es z.T. in der Hand mit TV Abonnements. Wenn die nur noch 50% der Abonnenten haben fallen die Preise insgesamt und damit die verrückten Spielergehälter und und und.
#
Das mit Rostock 1992 habe ich genau in Erinnerung. Es gab zudem im Spiel VFB- Dortmund vorher auch eindeutige pro VFB-Entscheidungen. Wenn schon nicht die Eintracht dann hätte Dortmund Meister werden müssen. Ich gebe ehrlich zu, dass ich lauthals gejubelt habe als Daum dann später einen Wechselfehler beging und der VFB deshalb  aus der Champions- League rausflog. Das nütze der Eintracht zwar nix mehr. Gefreut hat es mich trotzdem.
#
Schmiergelder vermute ich im Falle von Man City nicht. Ein Championspiel mit Man City läßt sich für die UEFA besser vermarkten als Maribor, Montpelier oder Mattersburg, auch wenn die nicht zur Debatte stehen. Man City ist eben international ein Begriff und bringt weltweit mehr TV-Einnahmen.
Und da wären wir schon bei der Diskussion, die in einen anderen Thread passt.

Nicht anders ist es beim DFB. Ich vermute !!!, die haben die PlayOff-Relegation auch nur wieder als Hintertür für Teams eingeführt, die vom DFB gern gesehen sind und dann u.a. oder unter Mithilfe der Schiedsrichter, eine letzte Chance bekommen. Das Spiel geht dann so aus wie vom DFB gewünscht.
Nur eine Vermutung aber gerade in diesen Spielen fielen in den letzten Jahren merkwürdige Entscheidungen (Hertha vs D'doof, HSV vs KSC, Bremen vs Heidenheim und auch jetzt wieder bei Nürnberg in Ingolstadt). Für mich etwas auffällig.
Ich lasse mich auch nicht davon abbringen dass es 1992 beim Titelgewinn vom VfB nicht mit rechten Dingen zuging. Diese Vermutung wurde mir auch von einem Dortmunder Spieler bestätigt denn die fühlten sich auch verschaukelt. In Leverkusen hielt Dellwings unberechtigter Elfer kurz vor der Pause für den VfB überhaupt erst am Leben. Die pseudo-rote Karte für Sammer (damals VfB) war nur Augenwischerei und in Unterzahl gewann der VfB sogar.....und der DFB Präsident Meyer-Vorfelder (VfB) war überglücklich dass sein VfB Meister wurde.

Ist mir vollkommen egal ob Ihr jetzt einen Shitstorm gegen mich startet, ich lasse mich von meiner Meinung nicht abbringen. Egal wie Ihr das Spiel von Rostock in Erinnerung habt, wir sind dort vom Schiri und dem DFB beschissen worden auch wenn die Eintracht es selbst in den Füßen gehabt hätte die Salatschüssel zu holen. Haltet mich für einen Spinner - ich war damals Buchmacher in England und glaube deshalb, etwas Ahnung vom Geschäft des Fussball zu haben.

Der Sport an sich ist in vielen Teilen korrupt, egal ob DFB, UEFA oder FIFA oder auch Olympia.
Das wird auch so bleiben solange viel Geld generiert werden kann. Die nostalgischen Ansichten der Ehre gelten nicht mehr. Also spielt Man City nächste Saison Champions League.
Und Financial Fairplay ist sowieso nur ein Witz solange der Fussball von der Schweiz geleitet wird.
Die Schweizer sind genrell sogar noch stolz daß sie geklautes Steuergeld von anderen Staaten verwalten. Nur Not verjährt eben alles, das ist nennt sich dann neutrales Land. Wir werden damit leben müssen oder die Konsequenzen. Ich habe die Hoffnung dass sich alles irgendwann von selbst reinigt. Wir haben es z.T. in der Hand mit TV Abonnements. Wenn die nur noch 50% der Abonnenten haben fallen die Preise insgesamt und damit die verrückten Spielergehälter und und und.
#
Aquilarius1963 schrieb:

Wir haben es z.T. in der Hand mit TV Abonnements. Wenn die nur noch 50% der Abonnenten haben fallen die Preise insgesamt und damit die verrückten Spielergehälter und und und.



       

Das denke ich schon lange!
So lange man sie nicht dort trifft wo es weh tut, am Geld wird sich nichts wesentlich ändern.
#
Schmiergelder vermute ich im Falle von Man City nicht. Ein Championspiel mit Man City läßt sich für die UEFA besser vermarkten als Maribor, Montpelier oder Mattersburg, auch wenn die nicht zur Debatte stehen. Man City ist eben international ein Begriff und bringt weltweit mehr TV-Einnahmen.
Und da wären wir schon bei der Diskussion, die in einen anderen Thread passt.

Nicht anders ist es beim DFB. Ich vermute !!!, die haben die PlayOff-Relegation auch nur wieder als Hintertür für Teams eingeführt, die vom DFB gern gesehen sind und dann u.a. oder unter Mithilfe der Schiedsrichter, eine letzte Chance bekommen. Das Spiel geht dann so aus wie vom DFB gewünscht.
Nur eine Vermutung aber gerade in diesen Spielen fielen in den letzten Jahren merkwürdige Entscheidungen (Hertha vs D'doof, HSV vs KSC, Bremen vs Heidenheim und auch jetzt wieder bei Nürnberg in Ingolstadt). Für mich etwas auffällig.
Ich lasse mich auch nicht davon abbringen dass es 1992 beim Titelgewinn vom VfB nicht mit rechten Dingen zuging. Diese Vermutung wurde mir auch von einem Dortmunder Spieler bestätigt denn die fühlten sich auch verschaukelt. In Leverkusen hielt Dellwings unberechtigter Elfer kurz vor der Pause für den VfB überhaupt erst am Leben. Die pseudo-rote Karte für Sammer (damals VfB) war nur Augenwischerei und in Unterzahl gewann der VfB sogar.....und der DFB Präsident Meyer-Vorfelder (VfB) war überglücklich dass sein VfB Meister wurde.

Ist mir vollkommen egal ob Ihr jetzt einen Shitstorm gegen mich startet, ich lasse mich von meiner Meinung nicht abbringen. Egal wie Ihr das Spiel von Rostock in Erinnerung habt, wir sind dort vom Schiri und dem DFB beschissen worden auch wenn die Eintracht es selbst in den Füßen gehabt hätte die Salatschüssel zu holen. Haltet mich für einen Spinner - ich war damals Buchmacher in England und glaube deshalb, etwas Ahnung vom Geschäft des Fussball zu haben.

Der Sport an sich ist in vielen Teilen korrupt, egal ob DFB, UEFA oder FIFA oder auch Olympia.
Das wird auch so bleiben solange viel Geld generiert werden kann. Die nostalgischen Ansichten der Ehre gelten nicht mehr. Also spielt Man City nächste Saison Champions League.
Und Financial Fairplay ist sowieso nur ein Witz solange der Fussball von der Schweiz geleitet wird.
Die Schweizer sind genrell sogar noch stolz daß sie geklautes Steuergeld von anderen Staaten verwalten. Nur Not verjährt eben alles, das ist nennt sich dann neutrales Land. Wir werden damit leben müssen oder die Konsequenzen. Ich habe die Hoffnung dass sich alles irgendwann von selbst reinigt. Wir haben es z.T. in der Hand mit TV Abonnements. Wenn die nur noch 50% der Abonnenten haben fallen die Preise insgesamt und damit die verrückten Spielergehälter und und und.
#
Aquilarius1963 schrieb:

Schmiergelder vermute ich im Falle von Man City nicht. Ein Championspiel mit Man City läßt sich für die UEFA besser vermarkten als Maribor, Montpelier oder Mattersburg, auch wenn die nicht zur Debatte stehen. Man City ist eben international ein Begriff und bringt weltweit mehr TV-Einnahmen.

Soweit ich das verfolgt habe, hat die UEFA Man City gesperrt und mit einer 30-Mio.-Strafe belegt. Dagegen gingen die Citizens beim CAS vor und behielten recht. Korrigiere mich, wenn ich falsch liege, aber bei aller Empörung muss man sich an die Fakten halten, sonst wird aus berechtigter Kritik schnell eine VT.


Teilen