3. Liga - 2020/21

#
Und plötzlich ist der Aufstiegskampf in Liga 3 viel viel übersichtlicher geworden.

Dresden (55) , Rostock (54) und Ingolstadt (53) ziehen auf 8 Punkte davon.
Dresden jetzt am Mittwoch gegen Wehen, Ingolstadt in Verl, damit noch mal zwei Duelle von Spitzenteams gegen "Verfolger".

Der Abstiegskampf noch völlig offen, da sind immerhin mindestens 8 Teams eingebunden. Am Wochenende unter anderem Magdeburg gegen Lautern.
#
Nach den Nachholspielen, sieht die Tabelle schon etwas gerader aus.
Ich denk auch, dass sich die 3 da oben nicht mehr in die Suppe spucken lassen. Allein aufgrund der Relegation müssen alle 3 noch mächtig Gas geben.

Bei den Absteiger sehe ich mittlerweile Unterhaching und Lübeck als klare Favoriten. FCK hat eigentlich zu viel Qualität im Kader, bei vielen Spielen hatten sie einfach Pech oder zu wenig Durchschlagskraft (zu viele Unentschieden). Magdeburg scheint mit Titz die Kurve zu kriegen und ist klar im Aufwind. Für mich eher Kandidaten auf den Abstieg wäre Uerdingen (trotz des Sieges) , Duisburg und München II .
#
Lautern verliert gegen Magdeburg und nun schon mit kleinem Rückstand zum rettenden Ufer.

Die 3 oben schon mit einigem Vorsprung . Da gehts wohl nur noch drum wer Dritter wird.
#
Ich kann mir nicht helfen, aber dass Lautern so abkackt macht mich echt traurig.
Lautern gehört einfach zu meiner BuLi Landkarte. Und als Knirps mochte ich die total gerne.
Mein erstes BuLi Spiel live im Stadion, war im altehrwürdigen städtischen Stadion in Nürnberg ein 1:1 zwischen Lautern und dem Glubb. Müsste irgendwann Ende der 70er gewesen sein.
Ich weiß noch, dass der Stadionsprecher die Glubbfans aufgefordert hat damit aufzuhören Briegel auszupfeiffen. Schließlich sei er ein deutscher Nationalspieler.
Der hat dann auch direkt d3n Ausgleich erzielt.

Und jetzt spielt der Glubb gegen den Abstieg in die 3. Liga und Lautern steht kurz vor dem Abstieg in's totale Nichts.
Was ist das bitter.
Gleichzeitig: Bullenpisse 2., Golfsburg 3., Lederbusen 6. Und noch Hoppelheim im Mittelfeld der Tabelle. 🤮

#
Ich kann mir nicht helfen, aber dass Lautern so abkackt macht mich echt traurig.
Lautern gehört einfach zu meiner BuLi Landkarte. Und als Knirps mochte ich die total gerne.
Mein erstes BuLi Spiel live im Stadion, war im altehrwürdigen städtischen Stadion in Nürnberg ein 1:1 zwischen Lautern und dem Glubb. Müsste irgendwann Ende der 70er gewesen sein.
Ich weiß noch, dass der Stadionsprecher die Glubbfans aufgefordert hat damit aufzuhören Briegel auszupfeiffen. Schließlich sei er ein deutscher Nationalspieler.
Der hat dann auch direkt d3n Ausgleich erzielt.

Und jetzt spielt der Glubb gegen den Abstieg in die 3. Liga und Lautern steht kurz vor dem Abstieg in's totale Nichts.
Was ist das bitter.
Gleichzeitig: Bullenpisse 2., Golfsburg 3., Lederbusen 6. Und noch Hoppelheim im Mittelfeld der Tabelle. 🤮

#
FrankenAdler schrieb:

Gleichzeitig: Bullenpisse 2., Golfsburg 3., Lederbusen 6. Und noch Hoppelheim im Mittelfeld der Tabelle. 🤮

Da geb ich Dir zwar Recht, aber an deren Stelle Bochum, Düsseldorf, Braunschweig, selbst der KSC und der HSV würden Lautern schnell vergessen lassen. Fällt halt nur wegen den Extremen so auf.
#
Lautern hat sich den Absturz im Gegensatz zu einigen anderen Traditionsvereinen, die tatsächlich von den "Projekten" verdrängt wurden, schon selbst zuzuschreiben. Ich würde die trotzdem lieber wieder in der ersten Liga sehen. Lautern und für kurze Zeit Darmstadt waren ja quasi der Ersatz für das Derby. Und gegen Traditionsvereine macht es halt einfach am meisten Spaß. Und gerade Lautern war in den letzten zwei Jahrzehnten bis auf die vereinzelten Pokalspiele gegen die Oxxen halt der Gegner, wo am meisten Feuer drin war.

Von denen gibt es in der ersten Liga halt nicht mehr viele. Wenn jetzt auch noch Schalke runter geht, eigentlich nur noch Köln (sofern die nicht auch noch absteigen) und mit Abstrichen vielleicht noch Stuttgart. Gegen Gladbach und Bremen war es die letzten Jahre zwar auch mal hitziger, aber eher durch die Spielverläufe sowie den Staff und nicht durch die Fankurven.

So Vereine wie Lautern, Darmstadt, Karlsruhe, Nürnberg oder Düsseldorf fehlen halt schon in der Bundesliga. Selbst die Oxxen dürften wegen mir mal wieder etwas höher spielen, sodass sich die Chance auf ein Derby im Pokal erhöht. Nur Dresden und Rostock dürfen gerne in der Versenkung verschwinden. Leider werden ausgerechnet die beiden diese Saison aufsteigen, weil ich sie selbst in einer etwaigen Relegation gegen Sandhausen/Osnabrück/Braunschweig im Vorteil sehen würde.
#
Lautern hat sich den Absturz im Gegensatz zu einigen anderen Traditionsvereinen, die tatsächlich von den "Projekten" verdrängt wurden, schon selbst zuzuschreiben. Ich würde die trotzdem lieber wieder in der ersten Liga sehen. Lautern und für kurze Zeit Darmstadt waren ja quasi der Ersatz für das Derby. Und gegen Traditionsvereine macht es halt einfach am meisten Spaß. Und gerade Lautern war in den letzten zwei Jahrzehnten bis auf die vereinzelten Pokalspiele gegen die Oxxen halt der Gegner, wo am meisten Feuer drin war.

Von denen gibt es in der ersten Liga halt nicht mehr viele. Wenn jetzt auch noch Schalke runter geht, eigentlich nur noch Köln (sofern die nicht auch noch absteigen) und mit Abstrichen vielleicht noch Stuttgart. Gegen Gladbach und Bremen war es die letzten Jahre zwar auch mal hitziger, aber eher durch die Spielverläufe sowie den Staff und nicht durch die Fankurven.

So Vereine wie Lautern, Darmstadt, Karlsruhe, Nürnberg oder Düsseldorf fehlen halt schon in der Bundesliga. Selbst die Oxxen dürften wegen mir mal wieder etwas höher spielen, sodass sich die Chance auf ein Derby im Pokal erhöht. Nur Dresden und Rostock dürfen gerne in der Versenkung verschwinden. Leider werden ausgerechnet die beiden diese Saison aufsteigen, weil ich sie selbst in einer etwaigen Relegation gegen Sandhausen/Osnabrück/Braunschweig im Vorteil sehen würde.
#
Hast Du einen Ostkomplex oder was hast Du gegen Dresden und Rostock? Über Rostocks Aufstieg würde ich mich jedenfalls sehr freuen. Besser sicherlich als Ingolstadt mit dem größten Unsympathen auf der Trainerbank.
#
Hast Du einen Ostkomplex oder was hast Du gegen Dresden und Rostock? Über Rostocks Aufstieg würde ich mich jedenfalls sehr freuen. Besser sicherlich als Ingolstadt mit dem größten Unsympathen auf der Trainerbank.
#
Könnte daran liegen, dass beide Vereine dafür bekannt sind, dass die rechte Szene in der Kurve zumindest geduldet ist. Um das mal ganz diplomatisch zu formulieren. Aber wenn man das nicht wissen will, sind das echt tolle Vereine die man einfach lieb haben muss.
#
FrankenAdler schrieb:

Gleichzeitig: Bullenpisse 2., Golfsburg 3., Lederbusen 6. Und noch Hoppelheim im Mittelfeld der Tabelle. 🤮

Da geb ich Dir zwar Recht, aber an deren Stelle Bochum, Düsseldorf, Braunschweig, selbst der KSC und der HSV würden Lautern schnell vergessen lassen. Fällt halt nur wegen den Extremen so auf.
#
DBecki schrieb:

FrankenAdler schrieb:

Gleichzeitig: Bullenpisse 2., Golfsburg 3., Lederbusen 6. Und noch Hoppelheim im Mittelfeld der Tabelle. 🤮

Da geb ich Dir zwar Recht, aber an deren Stelle Bochum, Düsseldorf, Braunschweig, selbst der KSC und der HSV würden Lautern schnell vergessen lassen. Fällt halt nur wegen den Extremen so auf.

Da hat jeder andere Präferenzen.
Aber HSV, Lautern, Bochum und vor allem der Glubb hätte ich schon gerne wieder da. Beim Glubb is es die regionale Komponente bei mir.
Über Bielefeld, Braunschweig und Düsseldorf freu ich mich auch.
Eigentlich wär auch 60 schön, hätten die nicht diesen seltsamen Investor.
Auf den KSC, Hertha und Mainz hingegen kann ich gerne verzichten!
#
Könnte daran liegen, dass beide Vereine dafür bekannt sind, dass die rechte Szene in der Kurve zumindest geduldet ist. Um das mal ganz diplomatisch zu formulieren. Aber wenn man das nicht wissen will, sind das echt tolle Vereine die man einfach lieb haben muss.
#
Basaltkopp schrieb:

Könnte daran liegen, dass beide Vereine dafür bekannt sind, dass die rechte Szene in der Kurve zumindest geduldet ist. Um das mal ganz diplomatisch zu formulieren. Aber wenn man das nicht wissen will, sind das echt tolle Vereine die man einfach lieb haben muss.

So schaut's aus!
#
Lautern verliert gegen Magdeburg und nun schon mit kleinem Rückstand zum rettenden Ufer.

Die 3 oben schon mit einigem Vorsprung . Da gehts wohl nur noch drum wer Dritter wird.
#
Cyrillar schrieb:

Die 3 oben schon mit einigem Vorsprung . Da gehts wohl nur noch drum wer Dritter wird.
       


Wehen auch noch verloren, damit sollte es wirklich nur noch bei den Dreien bleiben, das sind jetzt 12 Punkte Vorsprung (bzw 9, wenn 1860 morgen gegen Dresden gewinnen sollte)

Und Lautern, Lübeck und Haching auch schon etwas abgeschlagen, der vierte Abstiegsplatz hingegen hart umkämpft.

Am Osterwochenende spielt Dresden gegen Rostock.
#
Könnte daran liegen, dass beide Vereine dafür bekannt sind, dass die rechte Szene in der Kurve zumindest geduldet ist. Um das mal ganz diplomatisch zu formulieren. Aber wenn man das nicht wissen will, sind das echt tolle Vereine die man einfach lieb haben muss.
#
Finde ich nicht gut und die Vereine selbst sicherlich auch nicht. Ob man zu wenig dagegen tut, weiß ich nicht. Man bekommt da aber auch sicherlich nicht alles mit. Zu Hansa habe ich persönliche Kontakte.

Für unsere Fans musste ich mich leider auch schon des öfteren schämen, wenn auch nicht zwingend aus politischen Gründen.
#
Finde ich nicht gut und die Vereine selbst sicherlich auch nicht. Ob man zu wenig dagegen tut, weiß ich nicht. Man bekommt da aber auch sicherlich nicht alles mit. Zu Hansa habe ich persönliche Kontakte.

Für unsere Fans musste ich mich leider auch schon des öfteren schämen, wenn auch nicht zwingend aus politischen Gründen.
#
Du musst Dich nicht rechtfertigen. Du darfst gut finden was Du willst. Aber dann mach auch keine Leute dumm an, die etwas gegen Nazikurven haben.
#
Hast Du einen Ostkomplex oder was hast Du gegen Dresden und Rostock? Über Rostocks Aufstieg würde ich mich jedenfalls sehr freuen. Besser sicherlich als Ingolstadt mit dem größten Unsympathen auf der Trainerbank.
#
Caramac schrieb:
Hast Du einen Ostkomplex oder was hast Du gegen Dresden und Rostock? Über Rostocks Aufstieg würde ich mich jedenfalls sehr freuen. Besser sicherlich als Ingolstadt mit dem größten Unsympathen auf der Trainerbank.


Nein, den habe ich nicht. Ich bin übrigens auch erst einige Jahre nach dem Mauerfall geboren und kenne deshalb nur ein vereintes Deutschland. Von daher finde ich persönlich es sogar ziemlich befremdlich, wenn Leute so etwas wie einen "Ostkomplex" haben und noch in den Kategorien "Ossis" oder "Wessis" denken.

Union finde ich beispielsweise sogar ziemlich gut. Die sind meiner Meinung nach sogar einer der wenigen sympathischen Vereine in Deutschland - soweit das möglich ist. Denn grundsätzlich gilt natürlich "Alles außer Frankfurt ist scheiße". Auch Aue in der zweiten Liga ist mir noch nie groß negativ aufgefallen (abgesehen von den beiden Pokalniederlagen in jüngerer Vergangenheit). Nicht zu vergessen natürlich Chemie, wo die Fanfreundschaft ja teilweise auch über die Grenzen der jeweiligen Ultragruppierungen gelebt wird.

Aber warum ich etwas gegen Dresden und Rostock haben könnte, wurde dir ja schon hier im Thread mitgeteilt. Das ist jetzt auch kein exklusives Problem des Ostens (siehe Dortmund, Braunschweig, Aachen), aber dort tritt es eben gehäuft auf (siehe Magdeburg, Chemnitz, Cottbus). Das ist auch kein exklusives Fußballproblem. Politisch betrachtet fahren die Parteien am rechten Ende des Spektrums ihre besten Wahlergebnisse im Osten ein. Das ist nun einmal ein Fakt.

Und da kann man schon etwas gegen tun. Sogar aus der Fankurve selbst heraus. Die Eintracht hatte schließlich in den 90er-Jahren ähnliche Probleme und heute sieht es komplett anders aus. Ich glaube auch, dass es in Dresden oder Rostock nicht mehr so schlimm wie früher ist und es da auch aktive Gegenbewegungen gibt. Marteria ist ja beispielsweise auch ein Rostocker durch und durch und trotzdem ein feiner Kerl. Aber da spielen eben auch persönliche Erfahrungen eine Rolle, insbesondere aus unserer letzten Zweitligasaison.

Und ganz zum Schluss überlegst du vielleicht noch mal, warum ein Eintrachtfan grundsätzlich etwas gegen Rostock haben könnte. Ich gebe dir mit der alternativen Schreibweise Alesia mal einen Tipp. Auch wenn ich damals (glücklicherweise) ebenso noch nicht gelebt habe.
#
Caramac schrieb:
Hast Du einen Ostkomplex oder was hast Du gegen Dresden und Rostock? Über Rostocks Aufstieg würde ich mich jedenfalls sehr freuen. Besser sicherlich als Ingolstadt mit dem größten Unsympathen auf der Trainerbank.


Nein, den habe ich nicht. Ich bin übrigens auch erst einige Jahre nach dem Mauerfall geboren und kenne deshalb nur ein vereintes Deutschland. Von daher finde ich persönlich es sogar ziemlich befremdlich, wenn Leute so etwas wie einen "Ostkomplex" haben und noch in den Kategorien "Ossis" oder "Wessis" denken.

Union finde ich beispielsweise sogar ziemlich gut. Die sind meiner Meinung nach sogar einer der wenigen sympathischen Vereine in Deutschland - soweit das möglich ist. Denn grundsätzlich gilt natürlich "Alles außer Frankfurt ist scheiße". Auch Aue in der zweiten Liga ist mir noch nie groß negativ aufgefallen (abgesehen von den beiden Pokalniederlagen in jüngerer Vergangenheit). Nicht zu vergessen natürlich Chemie, wo die Fanfreundschaft ja teilweise auch über die Grenzen der jeweiligen Ultragruppierungen gelebt wird.

Aber warum ich etwas gegen Dresden und Rostock haben könnte, wurde dir ja schon hier im Thread mitgeteilt. Das ist jetzt auch kein exklusives Problem des Ostens (siehe Dortmund, Braunschweig, Aachen), aber dort tritt es eben gehäuft auf (siehe Magdeburg, Chemnitz, Cottbus). Das ist auch kein exklusives Fußballproblem. Politisch betrachtet fahren die Parteien am rechten Ende des Spektrums ihre besten Wahlergebnisse im Osten ein. Das ist nun einmal ein Fakt.

Und da kann man schon etwas gegen tun. Sogar aus der Fankurve selbst heraus. Die Eintracht hatte schließlich in den 90er-Jahren ähnliche Probleme und heute sieht es komplett anders aus. Ich glaube auch, dass es in Dresden oder Rostock nicht mehr so schlimm wie früher ist und es da auch aktive Gegenbewegungen gibt. Marteria ist ja beispielsweise auch ein Rostocker durch und durch und trotzdem ein feiner Kerl. Aber da spielen eben auch persönliche Erfahrungen eine Rolle, insbesondere aus unserer letzten Zweitligasaison.

Und ganz zum Schluss überlegst du vielleicht noch mal, warum ein Eintrachtfan grundsätzlich etwas gegen Rostock haben könnte. Ich gebe dir mit der alternativen Schreibweise Alesia mal einen Tipp. Auch wenn ich damals (glücklicherweise) ebenso noch nicht gelebt habe.
#
DonGuillermo schrieb:

Von daher finde ich persönlich es sogar ziemlich befremdlich, wenn Leute ... noch in den Kategorien "Ossis" oder "Wessis" denken.



Ich denke sogar noch in Ost- und Westmark. Und nun?
#
DonGuillermo schrieb:

Von daher finde ich persönlich es sogar ziemlich befremdlich, wenn Leute ... noch in den Kategorien "Ossis" oder "Wessis" denken.



Ich denke sogar noch in Ost- und Westmark. Und nun?
#
Andy schrieb:

DonGuillermo schrieb:

Von daher finde ich persönlich es sogar ziemlich befremdlich, wenn Leute ... noch in den Kategorien "Ossis" oder "Wessis" denken.



Ich denke sogar noch in Ost- und Westmark. Und nun?


Nichts. Kannst du ja gerne so handhaben. Meine Großeltern rechnen auch noch alles in D-Mark um. Ich finde es halt komisch, weil ich es (bis auf ganz kurze Zeit mit der D-Mark) nicht anders kenne. Ich wollte hier auch ehrlich gesagt keine Debatte darüber lostreten, sondern nur auf die Frage antworten, ob ich einen "Ostkomplex" habe.
#
DonGuillermo schrieb:

Von daher finde ich persönlich es sogar ziemlich befremdlich, wenn Leute ... noch in den Kategorien "Ossis" oder "Wessis" denken.



Ich denke sogar noch in Ost- und Westmark. Und nun?
#
Andy schrieb:

Ich denke sogar noch in Ost- und Westmark.


Wenn Du jetzt 90 Jahre alt wärst, könnte man das auch noch in eine ganz andere Richtung interpretieren. Da wären aber die Franzosen und Österreicher nicht so begeistert.
#
Andy schrieb:

Ich denke sogar noch in Ost- und Westmark.


Wenn Du jetzt 90 Jahre alt wärst, könnte man das auch noch in eine ganz andere Richtung interpretieren. Da wären aber die Franzosen und Österreicher nicht so begeistert.
#
SGE_Werner schrieb:

Wenn Du jetzt 90 Jahre alt wärst, könnte man das auch noch in eine ganz andere Richtung interpretieren.


Das würde ich persönlich sogar ziemlich befremdlich finden.
#
Andy schrieb:

DonGuillermo schrieb:

Von daher finde ich persönlich es sogar ziemlich befremdlich, wenn Leute ... noch in den Kategorien "Ossis" oder "Wessis" denken.



Ich denke sogar noch in Ost- und Westmark. Und nun?


Nichts. Kannst du ja gerne so handhaben. Meine Großeltern rechnen auch noch alles in D-Mark um. Ich finde es halt komisch, weil ich es (bis auf ganz kurze Zeit mit der D-Mark) nicht anders kenne. Ich wollte hier auch ehrlich gesagt keine Debatte darüber lostreten, sondern nur auf die Frage antworten, ob ich einen "Ostkomplex" habe.
#
DonGuillermo schrieb:

sondern nur auf die Frage antworten, ob ich einen "Ostkomplex" habe.

Was ich ja interessanter finde ist die Tatsache das sogar heute jugendliche in Ost und West unterscheiden obwohl sie nach der Wende geboren wurden. Da fragt man sich eher wo das her kommt?

Aus Fußballtraditionssicht hab ich nichts gegen Dresden Rostock, Magdeburg oder Halle. Ich finde den ihre Fanszenen zum Teil nur derbst zum kotzen. Aber gut, das kann man auch über die von Braunschweig, Dortmund oder 1860 denken.
#
DonGuillermo schrieb:

sondern nur auf die Frage antworten, ob ich einen "Ostkomplex" habe.

Was ich ja interessanter finde ist die Tatsache das sogar heute jugendliche in Ost und West unterscheiden obwohl sie nach der Wende geboren wurden. Da fragt man sich eher wo das her kommt?

Aus Fußballtraditionssicht hab ich nichts gegen Dresden Rostock, Magdeburg oder Halle. Ich finde den ihre Fanszenen zum Teil nur derbst zum kotzen. Aber gut, das kann man auch über die von Braunschweig, Dortmund oder 1860 denken.
#
vonNachtmahr1982 schrieb:

Was ich ja interessanter finde ist die Tatsache das sogar heute jugendliche in Ost und West unterscheiden obwohl sie nach der Wende geboren wurden. Da fragt man sich eher wo das her kommt?


Ich unterscheide mit 43 noch zwischen Deutschland und Bayern 😁😁😁
#
vonNachtmahr1982 schrieb:

Was ich ja interessanter finde ist die Tatsache das sogar heute jugendliche in Ost und West unterscheiden obwohl sie nach der Wende geboren wurden. Da fragt man sich eher wo das her kommt?


Ich unterscheide mit 43 noch zwischen Deutschland und Bayern 😁😁😁
#
SemperFi schrieb:

vonNachtmahr1982 schrieb:

Was ich ja interessanter finde ist die Tatsache das sogar heute jugendliche in Ost und West unterscheiden obwohl sie nach der Wende geboren wurden. Da fragt man sich eher wo das her kommt?


Ich unterscheide mit 43 noch zwischen Deutschland und Bayern 😁😁😁

Das hat Bismarck auch gemacht und da war er schon 56...ist also nichts Ehrenrühriges...


Teilen