Corona-Virus (Teil III)

#
reggaetyp schrieb:

Wir hatten bundesweit Ende Juni unter 5.


2,09 waren es am 13. Juni.
#
SGE_Werner schrieb:

reggaetyp schrieb:

Wir hatten bundesweit Ende Juni unter 5.


2,09 waren es am 13. Juni.


Krass. Das hatte ich nicht mehr so in Erinnerung.
Wie verdammt nochmal haben wir es geschafft das die Zahlen über den Sommer so niedrig waren?
Die Parks waren voll, Partys überall...
Die Saisonalität scheint wohl doch ein größerer Faktor zu sein als diese kolportierten 20%

Klar wir haben auch weniger getestet. Aber 2,09? Das ist ja zeroCovid.
#
Hier die samstägliche Übersicht an Impfungen bzw. übrigen Impfdosen.

Wie bei der täglichen Übersicht von Werner schon gut zu erkennen ist, zieht das Impftempo nun merklich an. Wir hatten in der Woche im Schnitt bisher ca. 215.000 Impfungen täglich.  

#
anno-nym schrieb:

Hier die samstägliche Übersicht an Impfungen bzw. übrigen Impfdosen.

Wie bei der täglichen Übersicht von Werner schon gut zu erkennen ist, zieht das Impftempo nun merklich an. Wir hatten in der Woche im Schnitt bisher ca. 215.000 Impfungen täglich.  

https://abload.de/image.php?img=impfungen46ejhz.jpg
#
Danke anno-nym.

Heißt:

BionTech 1,1 Mio Impfdosen jede Woche , Rückstand nicht höher als die Differenz zwischen Erst- und Zweitimpfung (also ziemlich genau das noch auf Halde, was man für die 2. Impfung braucht), macht 550.000 Erstimpfungen pro Woche.

Moderna mit gut 300.000 auf Halde, die jederzeit geimpft werden könnten. Pro Woche 180.000 Impfdosen im Schnitt, also mit Abbau der Vorräter auf jeden Fall 150.000 Erstimpfungen pro Woche locker möglich.

AstraZeneca mit ca. 800.000 im Schnitt in den nächsten Wochen, 1,3 Mio auf Halde, natürlich kann und muss man dafür einen Teil auch auf Halde legen bzgl. Zweitimpfung (auch wenn die bei dem Impfstoff später ist).
Aber Erstimpfungen muss man da derzeit eigentlich auch locker 500.000 packen können.

Also mindestens 1,2 Mio Erstimpfungen pro Woche sind jetzt schon möglich. Aktuell sind wir bei knapp unter einer Mio. Bis zum Monatsende müssten also noch ca 4,5 Mio Erstimpfungen und 2,5 - 3 Mio Zweitimpfungen möglich sein.

Dann wären wir bei etwas über 9 Mio Erstimpfungen und etwas über 5 Mio Zweitimpfungen bis Ende des Monats und damit auch über dem Ziel, das man ausgegeben hatte vor einiger Zeit.

Und weitere Impfstoffe sind da außen vor.

Aber an diesen Zahlen muss man sich messen lassen.
#
SGE_Werner schrieb:

reggaetyp schrieb:

Wir hatten bundesweit Ende Juni unter 5.


2,09 waren es am 13. Juni.


Krass. Das hatte ich nicht mehr so in Erinnerung.
Wie verdammt nochmal haben wir es geschafft das die Zahlen über den Sommer so niedrig waren?
Die Parks waren voll, Partys überall...
Die Saisonalität scheint wohl doch ein größerer Faktor zu sein als diese kolportierten 20%

Klar wir haben auch weniger getestet. Aber 2,09? Das ist ja zeroCovid.
#
Partys überall? OK, ist mir neu.
#
Partys überall? OK, ist mir neu.
#
Haliaeetus schrieb:

Partys überall? OK, ist mir neu.


Ok, vielleicht etwas überspitzt. Aber ich war zwischen Juni u. August 3x in FFM, da war am Friedi die Hölle los, Altsachs war gut gefüllt, auf dem Lohrberg war es voll. Von den ganzen privaten Geburtstags-und Grillpartys ganz zu schweigen.
Es war relativ normales Leben.
Mich hat es damals schon gewundert warum sich die Fallzahlen lange auf so niedrigem Niveau bewegt haben. Erst als die Urlaubsheimkehrer Welle losging und es draußen kühler wurde ging das nach oben.
#
anno-nym schrieb:

Hier die samstägliche Übersicht an Impfungen bzw. übrigen Impfdosen.

Wie bei der täglichen Übersicht von Werner schon gut zu erkennen ist, zieht das Impftempo nun merklich an. Wir hatten in der Woche im Schnitt bisher ca. 215.000 Impfungen täglich.  

https://abload.de/image.php?img=impfungen46ejhz.jpg
#
anno-nym schrieb:

anno-nym schrieb:

Hier die samstägliche Übersicht an Impfungen bzw. übrigen Impfdosen.

Wie bei der täglichen Übersicht von Werner schon gut zu erkennen ist, zieht das Impftempo nun merklich an. Wir hatten in der Woche im Schnitt bisher ca. 215.000 Impfungen täglich.  

https://abload.de/image.php?img=impfungen46ejhz.jpg


Wie sehen eigentlich die wöchentlichen Lieferungen im April aus?
#
anno-nym schrieb:

anno-nym schrieb:

Hier die samstägliche Übersicht an Impfungen bzw. übrigen Impfdosen.

Wie bei der täglichen Übersicht von Werner schon gut zu erkennen ist, zieht das Impftempo nun merklich an. Wir hatten in der Woche im Schnitt bisher ca. 215.000 Impfungen täglich.  

https://abload.de/image.php?img=impfungen46ejhz.jpg


Wie sehen eigentlich die wöchentlichen Lieferungen im April aus?
#
planscher08 schrieb:

anno-nym schrieb:

anno-nym schrieb:

Hier die samstägliche Übersicht an Impfungen bzw. übrigen Impfdosen.

Wie bei der täglichen Übersicht von Werner schon gut zu erkennen ist, zieht das Impftempo nun merklich an. Wir hatten in der Woche im Schnitt bisher ca. 215.000 Impfungen täglich.  

https://abload.de/image.php?img=impfungen46ejhz.jpg


Wie sehen eigentlich die wöchentlichen Lieferungen im April aus?


Bisher hat das Gesundheitsministerium nur die Zahlen bis KW13 auf der Homepage kommuniziert. Denke das wird man in zwei Wochen dann nach und nach aktualisieren.

#
Hier die samstägliche Übersicht an Impfungen bzw. übrigen Impfdosen.

Wie bei der täglichen Übersicht von Werner schon gut zu erkennen ist, zieht das Impftempo nun merklich an. Wir hatten in der Woche im Schnitt bisher ca. 215.000 Impfungen täglich.  

#
anno-nym schrieb:

Hier die samstägliche Übersicht an Impfungen bzw. übrigen Impfdosen.

Wie bei der täglichen Übersicht von Werner schon gut zu erkennen ist, zieht das Impftempo nun merklich an.

Danke für die Übersicht und für deine Mühe!

Vielleicht nur eine Alltagserfahrung ohne statistische Aussagekraft. Aber alle meine Kolleginnen, die kurz vor Weihnachten noch komplett ausgeschlossen hatten sich überhaupt impfen zu lassen und Anfang Februar noch meinten, dass sie auf keinen Fall den Impfstoff von AstraZeneca nehmen würden, haben für die nächste Woche Impftermine mit dem AstraZeneca-Impfstoff gebucht.

Vielleicht steigt die Impfbereitschaft am Ende doch.
#
Heute wurde leider eine traurige Rekordmarke geknackt. Tschechien ist das erste Land (sofern man San Marino und Gibraltar mal außen vor lässt als Kleinststaaten), das die Marke von 2000 Todesfällen je 1.000.000 Bewohnern überschritten hat. Also von 500 Menschen ist einer gestorben.

Das wären in Deutschland 165.000 Todesopfer.



Klappt nicht ganz. Aber ich glaub, man kanns erkennen zumeist. Island hat er mir nicht die Daten gezogen, daher keine Farbe. Bzw. erkennt er Island nicht als Europa an in Excel.
#
Keine besonderen Auffälligkeiten aktuell. Die Fallzahlen heute mal wieder leicht im Plus, die Intensivpatientenzahlen und Todeszahlen leicht im Minus.

#
SGE_Werner schrieb:

reggaetyp schrieb:

Wir hatten bundesweit Ende Juni unter 5.


2,09 waren es am 13. Juni.


Krass. Das hatte ich nicht mehr so in Erinnerung.
Wie verdammt nochmal haben wir es geschafft das die Zahlen über den Sommer so niedrig waren?
Die Parks waren voll, Partys überall...
Die Saisonalität scheint wohl doch ein größerer Faktor zu sein als diese kolportierten 20%

Klar wir haben auch weniger getestet. Aber 2,09? Das ist ja zeroCovid.
#
Diegito schrieb:

2,09 waren es am 13. Juni.


Krass. Das hatte ich nicht mehr so in Erinnerung.

Das haben viele im Oktober schon nicht mehr auf dem Schirm gehabt und hielten daher den Anspruch die Inzidenz auf unter 10 zu bringen für eine Frechheit.

Wenn die Zahlen erst einmal so niedrig sind, ist es gar nicht allzu schwer, sie auch niedrig zu halten. Eine Inzidenz von 2 in Frankfurt bedeutet halt auch, dass Du nur 15 Neuinfektionen am Tag hast. Da passiert dann halt in der Regel auch am vollen Mainufer nicht viel, weil es einfach nur verdammt wenig Menschen gibt, die überhaupt andere anstecken können. Das ist genau der Reiz von NoCovid - aber das wurde die letzten Tage bereits zu Tode diskutiert.

Danke Werner und danke anno-nym für eure klasse Übersichten. Ich finde jede einzelne hilfreich.
#
Diegito schrieb:

2,09 waren es am 13. Juni.


Krass. Das hatte ich nicht mehr so in Erinnerung.

Das haben viele im Oktober schon nicht mehr auf dem Schirm gehabt und hielten daher den Anspruch die Inzidenz auf unter 10 zu bringen für eine Frechheit.

Wenn die Zahlen erst einmal so niedrig sind, ist es gar nicht allzu schwer, sie auch niedrig zu halten. Eine Inzidenz von 2 in Frankfurt bedeutet halt auch, dass Du nur 15 Neuinfektionen am Tag hast. Da passiert dann halt in der Regel auch am vollen Mainufer nicht viel, weil es einfach nur verdammt wenig Menschen gibt, die überhaupt andere anstecken können. Das ist genau der Reiz von NoCovid - aber das wurde die letzten Tage bereits zu Tode diskutiert.

Danke Werner und danke anno-nym für eure klasse Übersichten. Ich finde jede einzelne hilfreich.
#
Luzbert schrieb:

Eine Inzidenz von 2 in Frankfurt bedeutet halt auch, dass Du nur 15 Neuinfektionen am Tag hast.

In der Woche
#
Luzbert schrieb:

Eine Inzidenz von 2 in Frankfurt bedeutet halt auch, dass Du nur 15 Neuinfektionen am Tag hast.

In der Woche
#
hugi98 schrieb:

Luzbert schrieb:

Eine Inzidenz von 2 in Frankfurt bedeutet halt auch, dass Du nur 15 Neuinfektionen am Tag hast.

In der Woche

Das ist natürlich korrekt. Danke für die Richtigstellung.
#
Großbritannien hat am Sonntag keine neuen Coronatoten gemeldet. Am Samstag waren es noch 158. Inzwischen wurden 22,2 Millionen Briten zumindest mit der ersten Impfdosis gegen das Coronavirus geimpft. Das entspricht grob einem Drittel der Bevölkerung.
Zahl der Neuinfektionen in GB: 5.177, nach 6.040 am Samstag.

Sonntagseffekt? Zufall? Oder massive Auswirkungen des Impfens?
#
Großbritannien hat am Sonntag keine neuen Coronatoten gemeldet. Am Samstag waren es noch 158. Inzwischen wurden 22,2 Millionen Briten zumindest mit der ersten Impfdosis gegen das Coronavirus geimpft. Das entspricht grob einem Drittel der Bevölkerung.
Zahl der Neuinfektionen in GB: 5.177, nach 6.040 am Samstag.

Sonntagseffekt? Zufall? Oder massive Auswirkungen des Impfens?
#
WuerzburgerAdler schrieb:

Sonntagseffekt? Zufall? Oder massive Auswirkungen des Impfens?
     


GB hatte in den letzten 4 Wochen nicht einen Tag unter 100 Tote. Kann also gar nicht möglich sein, dass die 0 Tote haben. Bestenfalls unter 100.

Und...

"Owing to processing issues for deaths in England, the numbers of deaths throughout the UK will be updated later."

erklärt es.

Wird nachgemeldet.
#
WuerzburgerAdler schrieb:

Sonntagseffekt? Zufall? Oder massive Auswirkungen des Impfens?
     


GB hatte in den letzten 4 Wochen nicht einen Tag unter 100 Tote. Kann also gar nicht möglich sein, dass die 0 Tote haben. Bestenfalls unter 100.

Und...

"Owing to processing issues for deaths in England, the numbers of deaths throughout the UK will be updated later."

erklärt es.

Wird nachgemeldet.
#
OK, Danke!
#
Heute hat meine Oma ihre zweite Impfung erhalten.
Es waren im Vergleich zur Erstimpfung vor drei Wochen deutlich mehr Menschen in der Festhalle und wir mussten auch wesentlich länger warten.
Die Abläufe wurden allerdings an der ein oder anderen Stelle etwas verbessert, um der steigenden Patienzahl gerecht zu werden. Ich finde es sehr spannend zu beobachten, wie das Vorgehen dort mit stetig steigender Patienzahl verbessert wird.

Mein Gefühl ist, dass deutlich mehr Zug ins Geschehen kommen kann, wenn die Patienten jünger und eigenständiger werden.
Meine Oma wird nicht die einzige Person sein, die auf die 90 zugeht. Allein das Freimachen des Oberarms nimmt bei ihr mehrere Minuten in Anspruch. Und auch die Beratungsgespräche brauchen ihre Zeit.
#
Heute hat meine Oma ihre zweite Impfung erhalten.
Es waren im Vergleich zur Erstimpfung vor drei Wochen deutlich mehr Menschen in der Festhalle und wir mussten auch wesentlich länger warten.
Die Abläufe wurden allerdings an der ein oder anderen Stelle etwas verbessert, um der steigenden Patienzahl gerecht zu werden. Ich finde es sehr spannend zu beobachten, wie das Vorgehen dort mit stetig steigender Patienzahl verbessert wird.

Mein Gefühl ist, dass deutlich mehr Zug ins Geschehen kommen kann, wenn die Patienten jünger und eigenständiger werden.
Meine Oma wird nicht die einzige Person sein, die auf die 90 zugeht. Allein das Freimachen des Oberarms nimmt bei ihr mehrere Minuten in Anspruch. Und auch die Beratungsgespräche brauchen ihre Zeit.
#
Meine Eltern hatten am Donnerstag die zweite Impfung und ich fand es leerer als beim ersten Mal. Wir waren in gut 45 Minuten durch, incl. der 15 Minuten Wartezeit. Ich stimme aber zu, dass es wenn die große Mehrheit dran kommt nur funktionieren wird, wenn Hausärzte und Betriebsärzte stark mit einbezogen werden. Wenn das nicht gemacht wird, geht es schief.
#


Am Ende der Woche folgendes Fazit:

Erneut ein leichter Anstieg bei den Infektionen, aber nicht stärker als in der Vorwoche.

Ein weiterhin spürbarer Rückgang bei den Todesfällen, wenn auch etwas schwächer als in der Vorwoche (erwartungsgemäß).

Und bei den Intensivpatienten sind wir leider wieder bei der Stagnation.

Dafür nehmen die Impfungen Fahrt auf.

Thüringen weiter mit den meisten Infektionen, Sachsen immer noch mit den meisten Todesopfern diese Woche (die nähern sich mittlerweile auch den 2 Todesfällen je 1000 Einwohner, siehe Tschechien gestern in meinem Beitrag).
Bayern (16 %) und BaWü (14 %) mit steigenden Infektionszahlen, die Kleinststaaten Bremen und Saarland mit 19 % Rückgang, auch RP und SH, die ohnehin unter Inzidenz 50 haben, mit 9 % Rückgang.

Weiterhin sind vor allem die Region um Thüringen, östliches Franken und Oberpfalz am meisten betroffen.
#
Und der Blick auf die ganze Welt...

Afrika



Zum Glück spürbar sinkende Fallzahlen und Todeszahlen, vor allem in Tunesien und Südafrika, den bisherigen Spitzenreitern hier.

Nahost



Nicht so gut sieht es in Nahost aus, dort fast überall steigende Fallzahlen, besonders Jordanien stark am steigen und mit hohen Werten. Libanon sinkt auch nicht. Israel mit stagnierenden Fallzahlen, aber immerhin sinkenden Todeszahlen (Impfungen etc.).

Asien



Insgesamt stagnierende Fallzahlen in Asien, während es in Indonesien und Malaysia wieder besser aussieht, steigen die Zahlen in anderen Ländern. Die Todeszahlen sinken spürbar, das liegt vor allem an Indonesien und Indien.

Amerika



Spürbar sinkende Fallzahlen in Nord- und Mittelamerika, in Südamerika auch bis auf ein paar Ausnahmen eher positiver Trend. Die Todeszahlen sinken auch zumeist, Brasilien noch mal mit leicht steigenden Todeszahlen.




Wegen einer Korrektur bei Spaniens Fallzahlen sind die sogar im Minus diese Woche, daher ausgeblendet.
Insgesamt sind die Fallzahlen leicht steigend (wenn man Spanien raus nimmt) und die Todeszahlen leicht sinkend. In Tschechien sieht es weiterhin verheerend aus, dort sind auch die Todeszahlen wieder furchtbar hoch. Ungarn ebenfalls mit katastrophalem Anstieg, auch Polen, Italien und ein großer Teil auf dem Balkan mit steigenden Fallzahlen. Richtig gut sieht es hingegen in GB und Irland aus, auch in Portugal haben wir spürbar sinkende Zahlen.
Und Deutschland liegt gerade auch innerhalb von Europa eher im unteren Mittelfeld, was die Todeszahlen angeht und noch etwas besser bei den Fallzahlen (da kann man aber nicht wissen, wie die anderen ihre Teststrategie anwenden).

Weltweit

Insgesamt 4,5 % weniger Fälle, aber ohne Spanien dürften wir eher bei 1-2 % Minus liegen. Die Todeszahlen gehen um 8 % zurück, getragen vor allem durch die Entwicklungen in Nord- und Mittelamerika.

Also an sich wieder ein sehr unterschiedliches Bild weltweit mit insgesamt leicht sinkenden Zahlen.

Mittlerweile sind wir bei 117,4 Millionen bestätigter Infektionen und etwas über 2,6 Millionen Todesopfer.

Impfdosen wurden bisher etwas über 300 Millionen gespritzt. Da immer Nachmeldungen kommen, weiß man nicht, um wieviel sie diese Woche genau gestiegen sind, mindestens aber 43 Millionen. Die Zahlen steigen hier auch allmählich an. Gut möglich, dass wir bis Ostern die 500 Mio kratzen.


Teilen