Corona-Virus (Teil III)

#
FrankenAdler schrieb:

Xaver08 schrieb:

Ist Authentizität zeigen ein fränkischer Begriff für pöbeln?

Mir ist es allemal lieber jemand sagt mir in's Grsicht was er über mich denkt, als dass ich hinterfotzigen Zuschreibungen ausgesetzt bin, die nett formuliert sind.
Aber das kann jede/r halten wie er/sie mag!

Ich hab deinen Beitrag weiter oben noch immer nicht verstanden. Was ist an "Wutbürger" denn hinterfotzig?
Aber eigentlich interessiert es mich gar nicht.
#
WuerzburgerAdler schrieb:

FrankenAdler schrieb:

Xaver08 schrieb:

Ist Authentizität zeigen ein fränkischer Begriff für pöbeln?

Mir ist es allemal lieber jemand sagt mir in's Grsicht was er über mich denkt, als dass ich hinterfotzigen Zuschreibungen ausgesetzt bin, die nett formuliert sind.
Aber das kann jede/r halten wie er/sie mag!

Ich hab deinen Beitrag weiter oben noch immer nicht verstanden. Was ist an "Wutbürger" denn hinterfotzig?
Aber eigentlich interessiert es mich gar nicht.

Dann is ja gut
#
Dieses Tanzverbot zu Karfreitag nervt aber auch jedes Jahr aufs Neue.
#
Dieses Bild wurde unterdessen vor wenigen Minuten in NRW aufgenommen:

https://pbs.twimg.com/media/Ex9vtJTW8AMwbPj?format=jpg&name=medium
#
Macht heute keinen Sinn für ne Grafik, morgen wieder... ist eh alles feiertags-zerschossen , dazu keine Impfdaten, weil kein Werktag.

18.325 Neuinfektionen (16 % weniger als am letzten Freitag)
177 Todesmeldungen (10 weniger als am letzten Freitag)

3.849 Covid-Intensivpatienten (+120 zu gestern / 15,4 % mehr als letzten Freitag)

Israel übrigens nur noch bei Inzidenz 25 (zuletzt am 24. Juni)
#
Dieses Bild wurde unterdessen vor wenigen Minuten in NRW aufgenommen:

https://pbs.twimg.com/media/Ex9vtJTW8AMwbPj?format=jpg&name=medium
#
Laschet in einer Videokonferenz mit Söder? Gott mit uns?
#


Wir haben die Marke von 10 Mio Erstimpfungen überschritten.
Ansonsten hat sich Ostern natürlich auch etwas auf die Impfzahlen ausgewirkt.
Am Gründonnerstag und Karfreitag waren es insgesamt 500.000 Impfungen. Die Woche am Do. und Fr. waren es über 665.000 Impfungen.

Bei BioNTech haben wir eine wirklich gute Impfquote, über Moderna und Vaxzevira (ehemals Astra) legen wir mal den Mantel des Schweigens. Unklar natürlich wann die Impfstoffe dann wirklich in den Impfzentren angekommen sind, aber 5 Mio. übrige Impfdosen sind eindeutig zu viel. Da muss zwingend ab Dienstag Tempo reinkommen.

#
Ich hatte ja letztens in den Raum geworfen, ob der starke Anstige der Fallzahlen bei Kindern auf vermehrtes Testen zurückzuführen ist und habe grade dieses Statement der Gesellschaft für Kinder- und Jugendmedizin gefunden, die sich dort recht klar positioniert:

https://www.dgkj.de/detail/post/presseinfo-kinder-sind-teil-des-sars-cov-2-infektionsgeschehens-zahlen-steigen-aber-nicht-ueberproportional?fbclid=IwAR3sQ0wq7KnTkyZLTxcrBy__gfbtocLXsXDdktUM_NNmuC2LFmamNQueppI
#
Ich hatte ja letztens in den Raum geworfen, ob der starke Anstige der Fallzahlen bei Kindern auf vermehrtes Testen zurückzuführen ist und habe grade dieses Statement der Gesellschaft für Kinder- und Jugendmedizin gefunden, die sich dort recht klar positioniert:

https://www.dgkj.de/detail/post/presseinfo-kinder-sind-teil-des-sars-cov-2-infektionsgeschehens-zahlen-steigen-aber-nicht-ueberproportional?fbclid=IwAR3sQ0wq7KnTkyZLTxcrBy__gfbtocLXsXDdktUM_NNmuC2LFmamNQueppI
#
hugi98 schrieb:


         Ich hatte ja letztens in den Raum geworfen, ob der starke Anstige der Fallzahlen bei Kindern auf vermehrtes Testen zurückzuführen ist und habe grade dieses Statement der Gesellschaft für Kinder- und Jugendmedizin gefunden, die sich dort recht klar positioniert:


Frau Dr. Lunau positioniert sich seit ca. 1 Jahr durchweg in eine Richtung und interpretiert alles auch nur in eine Richtung. Nämlich alle Argumentationen in Richtung "Die Schulen und Kitas müssen öffnen, weil die Schäden durch Nichtbeschulung und fehlende soziale Kontakte größer sind als Corona selbst". Wer ein bisschen nach ihrem Namen sucht im Internet und die PM der DGKJ, wird den Eindruck bekommen.

Von "überproportional" war auch nie die Rede in Fachkreisen m.E., nur können Viren bei Schulklassen viel leichter aus verschiedenen Infektionsherden Fuß fassen als bei eingeschränkten Kontakten mit nur wenigen Menschen. Das Infektionsgeschehen ist diffuser in meinen Augen. Und bei Kindern sind sie oftmals asymptomatischer, was auch noch bedeutet, dass die Weiterverbreitung begünstigt wird.
#


Wir haben die Marke von 10 Mio Erstimpfungen überschritten.
Ansonsten hat sich Ostern natürlich auch etwas auf die Impfzahlen ausgewirkt.
Am Gründonnerstag und Karfreitag waren es insgesamt 500.000 Impfungen. Die Woche am Do. und Fr. waren es über 665.000 Impfungen.

Bei BioNTech haben wir eine wirklich gute Impfquote, über Moderna und Vaxzevira (ehemals Astra) legen wir mal den Mantel des Schweigens. Unklar natürlich wann die Impfstoffe dann wirklich in den Impfzentren angekommen sind, aber 5 Mio. übrige Impfdosen sind eindeutig zu viel. Da muss zwingend ab Dienstag Tempo reinkommen.

#
anno-nym schrieb:

Bei BioNTech haben wir eine wirklich gute Impfquote, über Moderna und Vaxzevira (ehemals Astra) legen wir mal den Mantel des Schweigens.


Wobei Moderna mittlerweile an Tempo gut zulegt, leider aber nicht in dem Tempo, was möglich wäre.
#
hugi98 schrieb:


         Ich hatte ja letztens in den Raum geworfen, ob der starke Anstige der Fallzahlen bei Kindern auf vermehrtes Testen zurückzuführen ist und habe grade dieses Statement der Gesellschaft für Kinder- und Jugendmedizin gefunden, die sich dort recht klar positioniert:


Frau Dr. Lunau positioniert sich seit ca. 1 Jahr durchweg in eine Richtung und interpretiert alles auch nur in eine Richtung. Nämlich alle Argumentationen in Richtung "Die Schulen und Kitas müssen öffnen, weil die Schäden durch Nichtbeschulung und fehlende soziale Kontakte größer sind als Corona selbst". Wer ein bisschen nach ihrem Namen sucht im Internet und die PM der DGKJ, wird den Eindruck bekommen.

Von "überproportional" war auch nie die Rede in Fachkreisen m.E., nur können Viren bei Schulklassen viel leichter aus verschiedenen Infektionsherden Fuß fassen als bei eingeschränkten Kontakten mit nur wenigen Menschen. Das Infektionsgeschehen ist diffuser in meinen Augen. Und bei Kindern sind sie oftmals asymptomatischer, was auch noch bedeutet, dass die Weiterverbreitung begünstigt wird.
#
Nur schien mir die Argumentation mit der Positivquote recht nachvollziehbar. Die ist natürlich auch vom Testregime abhängig aber wenn wie erwähnt die Anzahl der Tests sich in der Altersgruppe verdoppelt hat dann ist es ja hochwahrscheinlich, dass der relative Anstieg der absoluten Zahlen (so wie du ihn in der Tabelle vorgestellt hast) auch hoch geht. Was ja schon länger ein Problem bzw eine Ungenauigkeit der Inzidenz ist, da sie nicht normiert ist, so wie die Positivquote zb. Aber wie sooft wird auch hier die Wahrheit irgendwo dazwischen liegen, schließlich ändert sich nicht nur das Testregime sondern auch der Virus mutiert.

Sind dir denn bei den vergangenen Schulöffnungen schon ähnliche Anstiege begegnet, falls du überhaupt dahingehend geschaut hast; wenn nicht schöne Ostern
#
Nur schien mir die Argumentation mit der Positivquote recht nachvollziehbar. Die ist natürlich auch vom Testregime abhängig aber wenn wie erwähnt die Anzahl der Tests sich in der Altersgruppe verdoppelt hat dann ist es ja hochwahrscheinlich, dass der relative Anstieg der absoluten Zahlen (so wie du ihn in der Tabelle vorgestellt hast) auch hoch geht. Was ja schon länger ein Problem bzw eine Ungenauigkeit der Inzidenz ist, da sie nicht normiert ist, so wie die Positivquote zb. Aber wie sooft wird auch hier die Wahrheit irgendwo dazwischen liegen, schließlich ändert sich nicht nur das Testregime sondern auch der Virus mutiert.

Sind dir denn bei den vergangenen Schulöffnungen schon ähnliche Anstiege begegnet, falls du überhaupt dahingehend geschaut hast; wenn nicht schöne Ostern
#
hugi98 schrieb:

wenn nicht schöne Ostern

Ohne wenn, dir auch schöne Ostern.
#
Nur schien mir die Argumentation mit der Positivquote recht nachvollziehbar. Die ist natürlich auch vom Testregime abhängig aber wenn wie erwähnt die Anzahl der Tests sich in der Altersgruppe verdoppelt hat dann ist es ja hochwahrscheinlich, dass der relative Anstieg der absoluten Zahlen (so wie du ihn in der Tabelle vorgestellt hast) auch hoch geht. Was ja schon länger ein Problem bzw eine Ungenauigkeit der Inzidenz ist, da sie nicht normiert ist, so wie die Positivquote zb. Aber wie sooft wird auch hier die Wahrheit irgendwo dazwischen liegen, schließlich ändert sich nicht nur das Testregime sondern auch der Virus mutiert.

Sind dir denn bei den vergangenen Schulöffnungen schon ähnliche Anstiege begegnet, falls du überhaupt dahingehend geschaut hast; wenn nicht schöne Ostern
#
hugi98 schrieb:

Nur schien mir die Argumentation mit der Positivquote recht nachvollziehbar.

Naja, sie sagt, dass die Positivrate bei Kindern gesunken ist.
Gleichzeitig hat sich aber auch die Zahl der Tedts in den Alterklassen verdoppelt, was zumeist zu einem Absinken der Positivrate führt.
Sie folgert daraus, dass kein überproportionaler Anstieg bei Kindern und Jugendlichen vorliege.
Es ist aber tatsächlich so, dass die Positivrate bei den 5-14 Jährigen mit 8,9% recht deutlich über der Gesamtpositivrate von 7,9% liegt.
Das verschweigt sie.
#
Die Zahlen sind natürlich zum Vergleich zu den Vortagen und der Vorwoche weiterhin ziemlich wertlos... Die Fallzahlen entsprechend um ca. 15 % niedriger als am letzten Freitag / Samstag und bei den Todeszahlen weiß man auch nicht, was da liegengeblieben sein könnte (viel dürfte es aber auch nicht sein in dem Fall).

Bei den Impfungen sind wir jetzt bei über 10 Mio Erstimpfungen (schön), insgesamt dürften wir in den nächsten vier Wochen wohl mindestens an die 10 Mio weitere Impfungen packen können, dann wären wir bei 25 Mio Impfdosen bis zum Monatsende.

Die Intensivpatientenzahlen steigen wie erwartet weiter um ca. 15 % / Woche an und die am letzten Sonntag gestellte Prognose, dass wir knapp an die 4.000 rankommen bis morgen, dürfte wohl auch erfüllt werden. Vielleicht sind wir auch knapp drüber. Macht bei 15 % Anstieg dann 4.600 am 10. April und 5.290 am 17. April. Auf jeden Fall spricht viel dafür, dass wir in der 2. Aprilhälfte auf den Intensivstationen zumindest die Höchstzahlen aus der zweiten Welle erreichen. Offen ist m.E. nur, ob wir da auch wirklich klar drüber hinaus gehen (also über 6.000).

#
Die Regierung bzw. das RKI hat jetzt auch gemerkt, das geimpfte nicht mehr ansteckend sind. Hier zu lesen:

https://www.tagesschau.de/inland/gesellschaft/spahn-impfung-freiheit-101.html
#
Die Regierung bzw. das RKI hat jetzt auch gemerkt, das geimpfte nicht mehr ansteckend sind. Hier zu lesen:

https://www.tagesschau.de/inland/gesellschaft/spahn-impfung-freiheit-101.html
#
Jojo1994 schrieb:

Die Regierung bzw. das RKI hat jetzt auch gemerkt, das geimpfte nicht mehr ansteckend sind. Hier zu lesen:

https://www.tagesschau.de/inland/gesellschaft/spahn-impfung-freiheit-101.html

Das ist so nicht richtig.
Konkret steht dort folgendes:

In einem RKI-Bericht an Spahns Ministerium, der dem ARD-Hauptstadtstudio vorliegt und von Institutsleiter Lothar Wieler unterzeichnet ist, heißt es: "Nach gegenwärtigem Kenntnisstand ist das Risiko einer Virusübertragung durch Personen, die vollständig geimpft wurden, spätestens zum Zeitpunkt ab dem 15. Tag nach Gabe der zweiten Impfdosis geringer als bei Vorliegen eines negativen Antigen-Schnelltests bei symptomlosen infizierten Personen."
#
Jojo1994 schrieb:

Die Regierung bzw. das RKI hat jetzt auch gemerkt, das geimpfte nicht mehr ansteckend sind. Hier zu lesen:

https://www.tagesschau.de/inland/gesellschaft/spahn-impfung-freiheit-101.html

Das ist so nicht richtig.
Konkret steht dort folgendes:

In einem RKI-Bericht an Spahns Ministerium, der dem ARD-Hauptstadtstudio vorliegt und von Institutsleiter Lothar Wieler unterzeichnet ist, heißt es: "Nach gegenwärtigem Kenntnisstand ist das Risiko einer Virusübertragung durch Personen, die vollständig geimpft wurden, spätestens zum Zeitpunkt ab dem 15. Tag nach Gabe der zweiten Impfdosis geringer als bei Vorliegen eines negativen Antigen-Schnelltests bei symptomlosen infizierten Personen."
#
Antigen Schnelltests sind oft 95% und mehr korrekt. Da siehst du, wie gering die wahrscheinlichkeit einer Ansteckung ist.
#
Ich mach mal keine Wochenstatistik vorerst, weil die Zahlen an Ostern wenig zuverlässig sind.

In Deutschland jedenfalls heute 9.611 Neuinfektionen (gut 31 % weniger als am letzten Sonntag) und 55 Todesfälle (letzten Sonntag 64).

Die Intensivpatientenzahl steigt auf 4.051 (17 % mehr als am letzten Sonntag).
#
Ich mach mal keine Wochenstatistik vorerst, weil die Zahlen an Ostern wenig zuverlässig sind.

In Deutschland jedenfalls heute 9.611 Neuinfektionen (gut 31 % weniger als am letzten Sonntag) und 55 Todesfälle (letzten Sonntag 64).

Die Intensivpatientenzahl steigt auf 4.051 (17 % mehr als am letzten Sonntag).
#
SGE_Werner schrieb:

Ich mach mal keine Wochenstatistik vorerst, weil die Zahlen an Ostern wenig zuverlässig sind.


München so: Hold my beer, Werner.
Alter, die sind echt nicht mehr normal.

https://www.br.de/nachrichten/bayern/nach-corona-notbremse-muenchen-lockert-wieder,STgz6gn
#
Da ist es doch reggae, das Osterwunder. Man muss nur dran glauben!
#
Da ist es doch reggae, das Osterwunder. Man muss nur dran glauben!
#
Es ist unverantwortlich.
Und man kommt sich schon, ich kann es mal wieder nutzen, verascht vor.
Die müssen doch eh bald wieder zumachen, und das weiß doch jeder.


Teilen