(Kurz nach der) Bundestagswahl - 26. September 2021


Thread wurde von SGE_Werner am Donnerstag, 30. September 2021, 22:08 Uhr um 22:08 Uhr gesperrt weil:
#
Der Söder versucht nur davon abzulenken, dass seine Tochter Urlaub im Corona-Risikogebiet gemacht hat.
#
Haben die eigentlich mittlerweile eine Wahlprogramm oder ist das noch unklar. Klar ist dass der Landesberband Hsmburg das Gendern verbieten will, immerhin ein bahnbrechendes Vorhaben
#
Xaver08 schrieb:

Haben die eigentlich mittlerweile eine Wahlprogramm oder ist das noch unklar. Klar ist dass der Landesberband Hsmburg das Gendern verbieten will, immerhin ein bahnbrechendes Vorhaben

Das ist eine so unfassbar bahnbrechende und überaus vernünftige Idee, dass sie sogar dem Dampfplauderer Lindner zu doof ist. Und das muss man erstmal hinbekommen.
Nach einer gefühlten Ewigkeit merkelscher Profillosigkeit scheint es jetzt den politischen Bodensatz wieder ordentlich an's Licht zu treiben. Da mag sich manch AfDler fragen, warum man eigentlich noch keine Koalitionen zustande gebracht hat.
#
Wie will man denn das Gendern verbieten? Wie soll das denn gehen? 😮
#
Wie will man denn das Gendern verbieten? Wie soll das denn gehen? 😮
#
Frag nach beim Nachbarn.
#
Man kann es im öffentlichen Bereich untersagen, also zB bei Pressemitteilungen von Bundesbehörden etc.

Zugegebenermaßen bin ich auch kein Freund von diesen Sternchen. Nicht, weil ich den Bedarf an einer Entmännlichung der Sprache nicht sehe, sondern weil ich diese Sternchen für die Augen als nicht sonderlich lesbar erachte. Mir war immer das "Bürgerinnen und Bürger" lieber als Bürger*innen.

Grundsätzlich greift da die Union aber nicht in eine einsame AfD Kiste. Die letzten Umfragen haben ja gezeigt, dass die Gendersprache nicht im Ansatz eine Mehrheit findet. Da hat man halt ein kleines populistisch genutztes Thema, um von deutlich bedeutenderen Themen abzulenken und trotzdem die typische Wählerschaft von Union und rechts daneben zu erreichen.

Amüsant ist eher, dass die, die am lautesten vor dem Auslöschen der guten alten deutschen Sprache warnen, kaum mal selbst einen fehlerfreien Satz schreiben können.
#
Xaver08 schrieb:

Haben die eigentlich mittlerweile eine Wahlprogramm oder ist das noch unklar. Klar ist dass der Landesberband Hsmburg das Gendern verbieten will, immerhin ein bahnbrechendes Vorhaben

Das ist eine so unfassbar bahnbrechende und überaus vernünftige Idee, dass sie sogar dem Dampfplauderer Lindner zu doof ist. Und das muss man erstmal hinbekommen.
Nach einer gefühlten Ewigkeit merkelscher Profillosigkeit scheint es jetzt den politischen Bodensatz wieder ordentlich an's Licht zu treiben. Da mag sich manch AfDler fragen, warum man eigentlich noch keine Koalitionen zustande gebracht hat.
#
Sind die AfD-Fuzzis nicht immer die, die bei den Grünen immer von Verbotspartei babbeln? Und jetzt mal geschwind das Gendern canceln? OK, ich muss dem Blödsinn ja nicht folgen können.
#
Sind die AfD-Fuzzis nicht immer die, die bei den Grünen immer von Verbotspartei babbeln? Und jetzt mal geschwind das Gendern canceln? OK, ich muss dem Blödsinn ja nicht folgen können.
#
Raggamuffin schrieb:

Sind die AfD-Fuzzis nicht immer die, die bei den Grünen immer von Verbotspartei babbeln? Und jetzt mal geschwind das Gendern canceln? OK, ich muss dem Blödsinn ja nicht folgen können.


Ist das Vorschreiben von Gendern in Schulen und Behörden nicht auch ein Verbot der bestehenden Sprachregelungen und -gewohnheiten...

Man muss es nur drehen und schon passt es.
#
Man kann es im öffentlichen Bereich untersagen, also zB bei Pressemitteilungen von Bundesbehörden etc.

Zugegebenermaßen bin ich auch kein Freund von diesen Sternchen. Nicht, weil ich den Bedarf an einer Entmännlichung der Sprache nicht sehe, sondern weil ich diese Sternchen für die Augen als nicht sonderlich lesbar erachte. Mir war immer das "Bürgerinnen und Bürger" lieber als Bürger*innen.

Grundsätzlich greift da die Union aber nicht in eine einsame AfD Kiste. Die letzten Umfragen haben ja gezeigt, dass die Gendersprache nicht im Ansatz eine Mehrheit findet. Da hat man halt ein kleines populistisch genutztes Thema, um von deutlich bedeutenderen Themen abzulenken und trotzdem die typische Wählerschaft von Union und rechts daneben zu erreichen.

Amüsant ist eher, dass die, die am lautesten vor dem Auslöschen der guten alten deutschen Sprache warnen, kaum mal selbst einen fehlerfreien Satz schreiben können.
#
SGE_Werner schrieb:

Amüsant ist eher, dass die, die am lautesten vor dem Auslöschen der guten alten deutschen Sprache warnen, kaum mal selbst einen fehlerfreien Satz schreiben können.


Wer kennt ihn nicht, den großen deutschen Dichter Franz Grillpanzer?
#
Raggamuffin schrieb:

Sind die AfD-Fuzzis nicht immer die, die bei den Grünen immer von Verbotspartei babbeln? Und jetzt mal geschwind das Gendern canceln? OK, ich muss dem Blödsinn ja nicht folgen können.


Ist das Vorschreiben von Gendern in Schulen und Behörden nicht auch ein Verbot der bestehenden Sprachregelungen und -gewohnheiten...

Man muss es nur drehen und schon passt es.
#
So gesehen ist die gesamte Rechtschreibung ein Verbot so zu schreiben, wie es einem passt.
#
So gesehen ist die gesamte Rechtschreibung ein Verbot so zu schreiben, wie es einem passt.
#
Raggamuffin schrieb:

So gesehen ist die gesamte Rechtschreibung ein Verbot so zu schreiben, wie es einem passt.


Korrekt. Ich habe ja gesagt... Man kann es auslegen wie man will, man findet immer irgendwas für seine Ideologie.
#
So gesehen ist die gesamte Rechtschreibung ein Verbot so zu schreiben, wie es einem passt.
#
Raggamuffin schrieb:

So gesehen ist die gesamte Rechtschreibung ein Verbot so zu schreiben, wie es einem passt.


Und 1+1 muss auch noch lange nicht 2 sein. Solange irgendein Verstrahlter im Internet dazu alternative Fakten vorbringen kann, wird der eine stabile Fan-Base bei AfD und Querdenkern finden.
#
Raggamuffin schrieb:

So gesehen ist die gesamte Rechtschreibung ein Verbot so zu schreiben, wie es einem passt.


Und 1+1 muss auch noch lange nicht 2 sein. Solange irgendein Verstrahlter im Internet dazu alternative Fakten vorbringen kann, wird der eine stabile Fan-Base bei AfD und Querdenkern finden.
#
brodo schrieb:

Raggamuffin schrieb:

So gesehen ist die gesamte Rechtschreibung ein Verbot so zu schreiben, wie es einem passt.


Und 1+1 muss auch noch lange nicht 2 sein. Solange irgendein Verstrahlter im Internet dazu alternative Fakten vorbringen kann, wird der eine stabile Fan-Base bei AfD und Querdenkern finden.

Du meinst sicher die Querrechner. 😉
#
brodo schrieb:

Raggamuffin schrieb:

So gesehen ist die gesamte Rechtschreibung ein Verbot so zu schreiben, wie es einem passt.


Und 1+1 muss auch noch lange nicht 2 sein. Solange irgendein Verstrahlter im Internet dazu alternative Fakten vorbringen kann, wird der eine stabile Fan-Base bei AfD und Querdenkern finden.

Du meinst sicher die Querrechner. 😉
#
In der Quersumme könnte das stimmen.
#
In der Quersumme könnte das stimmen.
#
Sag ich doch. In der Quersumme ergibt 2021 nämlich 5. Und was war vor 5 Jahren? Na?
Siehste!
#
Sag ich doch. In der Quersumme ergibt 2021 nämlich 5. Und was war vor 5 Jahren? Na?
Siehste!
#
WuerzburgerAdler schrieb:

Sag ich doch. In der Quersumme ergibt 2021 nämlich 5. Und was war vor 5 Jahren? Na?
Siehste!

Stimmt!
Da ergab die Quersumme noch 9!!!!!
Jetzt wird mir auch vieles klar! Das fügt sich ja alles wie ein Puzzle zusammen....
#
WuerzburgerAdler schrieb:

Sag ich doch. In der Quersumme ergibt 2021 nämlich 5. Und was war vor 5 Jahren? Na?
Siehste!

Stimmt!
Da ergab die Quersumme noch 9!!!!!
Jetzt wird mir auch vieles klar! Das fügt sich ja alles wie ein Puzzle zusammen....
#
brodo schrieb:

WuerzburgerAdler schrieb:

Sag ich doch. In der Quersumme ergibt 2021 nämlich 5. Und was war vor 5 Jahren? Na?
Siehste!

Stimmt!
Da ergab die Quersumme noch 9!!!!!
Jetzt wird mir auch vieles klar! Das fügt sich ja alles wie ein Puzzle zusammen....

Ah, es hat geklingelt! Da siehste mal wieder, wie wichtig es ist, dass man sich informiert.
#
Rege mich beinahe täglich über den CDU Bundestagsabgeordneten meines Wahlkreises auf. Der hatte heute auch das Thema Gendern. Bin zwar auch kein Freund vom Sternchen, aber so wie die Hessenschau es jetzt löst, bspw Studierende statt Studenten bzw abwechselnd Studenten oder Studentinnen, finde ich sehr gut. So leidet auch nicht der Lesefluss.

Falls wer Lust hat, sich mal die Facebook-Seite von Herrn Willsch anzuschauen, hier der Link.

https://www.facebook.com/klauspeter.willsch/

Fischt gerne am rechten Rand und beim Stammtischklientel, was man vor allem an seiner Themenauswahl sieht. Stimmung gegen Gendern, Grüne, Antifa, importierter Antisemitismus, etc. pp.. Dazu noch ein bisschen Lobbyarbeit für die Luftfahrt und ausschlachten von Terroranschlägen (natürlich aber nur die der bösen Ausländer, und nicht so welche wie Hanau oder Halle )

Arbeite mich wirklich jedes Mal an ihm ab, leider Gottes wird er wohl trotzdem wieder in den Bundestag gewählt werden. Brauchen die ganzen Leute hier wohl...
#
Rege mich beinahe täglich über den CDU Bundestagsabgeordneten meines Wahlkreises auf. Der hatte heute auch das Thema Gendern. Bin zwar auch kein Freund vom Sternchen, aber so wie die Hessenschau es jetzt löst, bspw Studierende statt Studenten bzw abwechselnd Studenten oder Studentinnen, finde ich sehr gut. So leidet auch nicht der Lesefluss.

Falls wer Lust hat, sich mal die Facebook-Seite von Herrn Willsch anzuschauen, hier der Link.

https://www.facebook.com/klauspeter.willsch/

Fischt gerne am rechten Rand und beim Stammtischklientel, was man vor allem an seiner Themenauswahl sieht. Stimmung gegen Gendern, Grüne, Antifa, importierter Antisemitismus, etc. pp.. Dazu noch ein bisschen Lobbyarbeit für die Luftfahrt und ausschlachten von Terroranschlägen (natürlich aber nur die der bösen Ausländer, und nicht so welche wie Hanau oder Halle )

Arbeite mich wirklich jedes Mal an ihm ab, leider Gottes wird er wohl trotzdem wieder in den Bundestag gewählt werden. Brauchen die ganzen Leute hier wohl...
#
eismann98 schrieb:

Arbeite mich wirklich jedes Mal an ihm ab, leider Gottes wird er wohl trotzdem wieder in den Bundestag gewählt werden. Brauchen die ganzen Leute hier wohl...
     


Ach der Klaus-Peter... Ich kenne den persönlich, habe mich schon mehrfach mit dem unterhalten (komme ja aus seiner Heimatgemeinde). Der fischt nicht am rechten Rand, der ist der rechte Rand der CDU. An sich umgänglicher Typ, aber der hätte dem Franz-Josef Strauß vermutlich früher tief hinten drin gesteckt. Zumindest muss man ihm zugute halten, dass er nie sich verstellt hat. Da weiß man, was man bekommt.

Und ja, im RTK gibts genug, die ihn noch wählen und wählen werden.
#
Ich finde es ein bisschen schade, dass Annalena Baerbock zunehmend nicht mehr so souverän auftritt. Sie ist ständig im Verteidigungsmodus und nicht mehr im Gestaltungsmodus. Und so richtig volksnah und bodenständig scheint sie auch nicht zu sein.

Ich bin ausdrücklich kein Anhänger der Grünen, aber ich hätte mich über eine neue Politik gefreut und sie alleine deswegen gewählt, weil sie viele alte weiße Männer triggert.

Ich hoffe, dass sie da besser beraten wird und da noch mal Zug rein kommt.  Alleine schon um Laschet zu verhindern, wäre das wichtig. Überzeugend finde ich sie derzeit nicht.
#
eismann98 schrieb:

Arbeite mich wirklich jedes Mal an ihm ab, leider Gottes wird er wohl trotzdem wieder in den Bundestag gewählt werden. Brauchen die ganzen Leute hier wohl...
     


Ach der Klaus-Peter... Ich kenne den persönlich, habe mich schon mehrfach mit dem unterhalten (komme ja aus seiner Heimatgemeinde). Der fischt nicht am rechten Rand, der ist der rechte Rand der CDU. An sich umgänglicher Typ, aber der hätte dem Franz-Josef Strauß vermutlich früher tief hinten drin gesteckt. Zumindest muss man ihm zugute halten, dass er nie sich verstellt hat. Da weiß man, was man bekommt.

Und ja, im RTK gibts genug, die ihn noch wählen und wählen werden.
#
SGE_Werner schrieb:

Zumindest muss man ihm zugute halten, dass er nie sich verstellt hat. Da weiß man, was man bekommt.

Das stimmt wohl

Aber wie gesagt, seine Themenauswahl kotzt mich wirklich an. Populistisch bis zum geht nicht mehr. Passt eigentlich perfekt in den bisherigen Wahlkampf der gesamten CDU. Null eigene Inhalte, einfach nur am politischen Gegner abarbeiten, für die Mehrheit wird’s schon reichen. Dass man damit vielleicht in den älteren Wählerschichten erfolgreich ist, aber nach und nach den Zugang zur und den Zulauf der Jugend verliert, wird wohl ignoriert oder bewusst in Kauf genommen.

Habe letztens einen Artikel über den Verfall der CDU im Spiegel gelesen, war wirklich interessant. Der Meinung einer dort interviewten Politikwissenschaftlerin kann ich mich eigentlich nur anschließen. Ich denke, eine CDU um die/ unter 25% würde Deutschland gut tun, damit es endlich mal mehr Diskurs in der Regierung und womöglich Koalitionen mit mehr als 2 Parteien gibt. Einfach ein bisschen mehr Reibung als in den letzten 16 Jahren. Mehr kaputtgehen als bei Scheuer, Klöckner, Seehofer, Karliczek und Konsorten kann wohl eh nicht.


Teilen