Hatespeech / Cancel Culture etc. im Internet

Zum Beispiel, dass man die Zensur im Internet offenbar noch deutlich ausbauen will. "Gegen Hasskriminalität" klingt zwar erstmal super, aber de facto ist es doch jetzt schon so, dass wegen Netz-DG etc. viel zu leichtfertig gelöscht und gesperrt wird. Ich war z. B. mal aufgrund des Ausdrucks "Jammerlappen" wegen "Hassrede" bei Facebook gesperrt.
Was die Grünen da vorhaben, liest für mich quasi nach dem digitalen Blockwart.
Adlerdenis schrieb:

Ich war z. B. mal aufgrund des Ausdrucks "Jammerlappen" wegen "Hassrede" bei Facebook gesperrt.

Sowas sagt man ja auch nicht. 😉
Aber klar: Hasskriminalität ist ein Problem. Die Grünen sind nicht die einzigen, die dagegen vorgehen wollen. Und warum? Weil es sie gibt und weil sie viel Unheil anrichtet. Bis jetzt weitgehend unbehelligt.
Vielleicht sperren wir dich auch mal wegen „Jammerlappen“, wer weiß...
WuerzburgerAdler schrieb:

Bis jetzt weitgehend unbehelligt.

Findest du? Wir haben doch entsprechende Gesetze, Meldestellen etc...sogar der Ex-Präsident der USA wurde (zurecht) von Twitter rausgekantet. Ebenso wie die Profile und Kanäle etlicher Rechtsextremer und Corona-Schwurbler gelöscht oder gesperrt wurden und teilweise auch strafrechtlich vorgegangen wird (z. B. Hildmann, der ja jetzt wohl zum Erdolf geflohen ist).
Ich hab eigentlich in den letzten Jahren eher den Eindruck, dass das System da inzwischen ziemlich greift.
skyeagle schrieb:

Vielleicht sperren wir dich auch mal wegen „Jammerlappen“, wer weiß...

Ich bin relativ optimistisch, dass das nicht passieren wird.
Du hältst die Mods mit anderen Worten also für Jammerlappen?
Misanthrop schrieb:

Du hältst die Mods mit anderen Worten also für Jammerlappen?

Ne, aber dich schon. Du Jammerlappen.
Fang bereits an, runterzuzählen.
Naja, Hassmelden hatte 150.000 Meldungen im vergangenen Jahr erhalten.
Und im Schnitt an 365 Tagen alle zehn Minuten eine Anzeige gestellt.

Und wer sich mal umschaut im Internet, der findet auf den Social Media Plattformen eine unüberschaubare Zahl von Hetze, Rassismus, Bedrohungen und vieles mehr.
Und davon wird nur ein Bruchteil zur Anzeige gebracht.

Ist aber eigentlich nichts neues, dass z.B. Nazis online nicht nur Volksverhetzung oder Holocaustrelativierung betreiben, sondern Netzwerke knüpfen und ausbauen.
reggaetyp schrieb:

Naja, Hassmelden hatte 150.000 Meldungen im vergangenen Jahr erhalten.
Und im Schnitt an 365 Tagen alle zehn Minuten eine Anzeige gestellt.

Und wer sich mal umschaut im Internet, der findet auf den Social Media Plattformen eine unüberschaubare Zahl von Hetze, Rassismus, Bedrohungen und vieles mehr.
Und davon wird nur ein Bruchteil zur Anzeige gebracht.

Ist aber eigentlich nichts neues, dass z.B. Nazis online nicht nur Volksverhetzung oder Holocaustrelativierung betreiben, sondern Netzwerke knüpfen und ausbauen.


Das ist mir schon klar, aber um z. B. solche Netzwerke auszuheben, gibts ja bereits entsprechende Instrumentarien. Dass der Hass im Netz davon nicht völlig verschwindet, ist halt leider so.

Dass wir deswegen noch deutlich mehr staatliche Kontrolle in öffentlichen Debattenräumen brauchen, finde ich aber trotzdem nicht, denn wie gesagt: Es gibt bereits alle notwendigen Mittel, um gegen Diskriminierung, Geschwurbel etc. vorzugehen.
Zeitgleich haben wir neben dem rechten hatespeach, dem verschieben dessen, was man wohl mal sagen können muss, eine linke cancel cultur die in ihrer Ausprägung gut geeignet ist, um sich zur neuen "Zensur der Guten" mausern könnte.
Nach meiner Auffassung ein riesen Problem, weil weniger Diskurs im Kontext, als Bewertung außerhalb des Kontextes im Vordergrund steht.
Problematisch auch deshalb, weil über Polarisierung gearbeitet wird. Es entwickelt sich ein Mainstream von richtig/falsch Bewertungen und eine Tendenz hin zu Verurteilungen ohne Beachtung der Umstände.
FrankenAdler schrieb:

eine linke cancel cultur die in ihrer Ausprägung gut geeignet ist, um sich zur neuen "Zensur der Guten" mausern könnte.

Oh, late to the party.
Erzähl mal, wer gecancelt wurde von "links".
Und wie sich das auswirkte für den oder die Betroffene(n).

Gleich kommt noch Gutmensch oder wie?
reggaetyp schrieb:

FrankenAdler schrieb:

eine linke cancel cultur die in ihrer Ausprägung gut geeignet ist, um sich zur neuen "Zensur der Guten" mausern könnte.

Oh, late to the party.
Erzähl mal, wer gecancelt wurde von "links".
Und wie sich das auswirkte für den oder die Betroffene(n).

Die Reflexe funktionieren bei dir!
Wo soll ich anfangen - wo vor allem aufhören?
reggaetyp schrieb:

Gleich kommt noch Gutmensch oder wie?
       

Meine Antwort darauf: du bist ein unverschämter Idiot!
Misanthrop schrieb:

Du hältst die Mods mit anderen Worten also für Jammerlappen?

Nicht alle 😎
reggaetyp schrieb:

Ist aber eigentlich nichts neues, dass z.B. Nazis online nicht nur Volksverhetzung oder Holocaustrelativierung betreiben, sondern Netzwerke knüpfen und ausbauen.

Die guten Linken bauen solche Netzwerke nur aus, um Kochrezepte oder Strickmuster auszutauschen?

Bevor mir was unterstellt wird. Wer Volksverhetzung oder Holocaustrelativierung betreibt, der gehört ermittelt und bestraft. Völlig egal, ob im Internet oder im realen Leben.
https://www.zeit.de/2020/34/cancel-culture-zensur-usa-meinungsfreiheit-debattenkultur

Hier ein guter Debattenbeitrag aus der Zeit!
Ich persönlich habe keine Lust, über Stereotype Menschen oder Menschengruppen zu kategorisieren.
Ich will keine feststehenden Feindbilder, nicht von "DER Polizei", "DEN Linken" oder "DEN BWLern" (greats to dennis) sprechen.
Das ist mir zutiefst zuwider und das brauche ich auch nicht um mich zu orientieren.
FrankenAdler schrieb:

reggaetyp schrieb:

FrankenAdler schrieb:

eine linke cancel cultur die in ihrer Ausprägung gut geeignet ist, um sich zur neuen "Zensur der Guten" mausern könnte.

Oh, late to the party.
Erzähl mal, wer gecancelt wurde von "links".
Und wie sich das auswirkte für den oder die Betroffene(n).

Die Reflexe funktionieren bei dir!
Wo soll ich anfangen - wo vor allem aufhören?
reggaetyp schrieb:

Gleich kommt noch Gutmensch oder wie?
       

Meine Antwort darauf: du bist ein unverschämter Idiot!

Also das nenn ich mal eine überraschende Wendung in dieser Diskussion.
Diesen Einwurf aus fränkischer Richtung hab ich wahrlich nicht kommen sehen.

In der Tat ist es übrigens auch das, was meine Alarmglocken klingeln lässt, wenn die Grünen das Internet regulieren wollen. Deren Definition von politischer Korrektheit und freier Rede ist nämlich auch ziemlich eng gefasst, und gerade die jüngere Generation von Empörtbürgern verliert da zunehmend jegliches Maß.  
FrankenAdler schrieb:

Ich will keine feststehenden Feindbilder, nicht von "DER Polizei", "DEN Linken" oder "DEN BWLern" (greats to dennis) sprechen.

Stimmt. Immerhin sprichst du auch nie davon, das alle BWLer scheiße sind, sondern hauptsächlich ich.
Adlerdenis schrieb:

FrankenAdler schrieb:

Ich will keine feststehenden Feindbilder, nicht von "DER Polizei", "DEN Linken" oder "DEN BWLern" (greats to dennis) sprechen.

Stimmt. Immerhin sprichst du auch nie davon, das alle BWLer scheiße sind, sondern hauptsächlich ich.

Dafür kann ich nix!
Ich weiß immerhin, was ich vorher bereits wußte, nämlich, dass du ne ziemlich kurze Zündschnur hast und auch gut im Austeilen bist und wenig sparsam mit deiner Wortwahl.
Geschenkt.

Wen oder was du zum Thema Cancel Culture meinst oder wer da deines Erachtens von den Linken gecancelt sein soll, weiß ich jedoch immer noch nicht.


Teilen