Hatespeech / Cancel Culture etc. im Internet

#
Ok, werde es dem propain und WA sagen.
#
60revax schrieb:

Ok, werde es dem propain und WA sagen.

Du hast doch sicher schon in der ersten Klasse gesagt, "Der Zettel kam aber von Peter, nicht von mir!".

Oder?
#
60revax schrieb:

Ok, werde es dem propain und WA sagen.

Du hast doch sicher schon in der ersten Klasse gesagt, "Der Zettel kam aber von Peter, nicht von mir!".

Oder?
#
Misanthrop schrieb:

60revax schrieb:

Ok, werde es dem propain und WA sagen.

Du hast doch sicher schon in der ersten Klasse gesagt, "Der Zettel kam aber von Peter, nicht von mir!".

Oder?

Noch schlimmer wäre... "Herr Lehrer, ich weiß was!"
#
60revax schrieb:

reggaetyp schrieb:

hawischer, mal abgesehen davon, dass die RAF in dieser Diskussion überhaupt keine Rolle spielen sollte:

Na ja, wer Hass-Sprache anspricht kommt um die RAF wohl nicht herum.
Abgesehen davon hat WA und nicht ich die RAF erwähnt. Ich habe seinen Beitrag nur beantwortet.

Es geht hier um hate speech und cancel culture im Internet.
Man kommt auch nicht um die Nazis in der Weimarer Republik drumrum bei Hass.

Oder um die irischen Migranten in den USA.

Das alles ist hier kein Gegenstand.
#
reggaetyp schrieb:

Es geht hier um hate speech und cancel culture im Internet.


So ist es. Wer ausführlich über Radikalenerlass oder die Einbindung von Alt-Nazis in der Nachkriegszeit diskutieren will, der kann dies gerne im neuen Sammel-Thread für Diskussionen über Historische Ereignisse etc. machen.

https://community.eintracht.de/forum/diskussionen/136398
#
Weil es so schön zum Thema passt:

https://youtu.be/Y-B0lXnierw
#
Cancel Culture Vol 59863:

Liefers (und Prahl) unterschreibt langfristigen Vertrag beim WDR (mit geschätzten 100.000 pro Film).

Meanwhile Liefers bei der Aktuellen Stunde (WDR), Drei nach Neun (Das Erste), Illner (ZDF), BILD, Berliner Zeitung usw.

https://www.t-online.de/unterhaltung/tv/id_89946470/rekordvertrag-fuer-tatort-duo-axel-prahl-und-jan-josef-liefers-.html#utm_source=websuche&utm_medium=t-online-ergebnisse&utm_campaign=link1
#
Cancel Culture Vol 59863:

Liefers (und Prahl) unterschreibt langfristigen Vertrag beim WDR (mit geschätzten 100.000 pro Film).

Meanwhile Liefers bei der Aktuellen Stunde (WDR), Drei nach Neun (Das Erste), Illner (ZDF), BILD, Berliner Zeitung usw.

https://www.t-online.de/unterhaltung/tv/id_89946470/rekordvertrag-fuer-tatort-duo-axel-prahl-und-jan-josef-liefers-.html#utm_source=websuche&utm_medium=t-online-ergebnisse&utm_campaign=link1
#
genau, das ist wieder diese berühmte cancel culture ueber die auch die faz berichtet.

was eher untergeht, ist z.b. der fall von jasmina kuhnke, den du auch verlinkt hattest (bericht in der zeit und bei monitor)
die politikwissenschaftlerin natascha strobl, die nach massiven drohungen gegen sie und ihre familie leider ihren twitter account gelöscht hat oder
der ehemalige vorsitzender von polizei in grün oliver von dobrowolski, der aufgrund von anfeindungen, schmähungen etc. auch aus dem kollegenkreis den vorsitz niedergelegt hat ( https://www.bz-berlin.de/berlin/oliver-von-dobrowolski-erhielt-zahlreiche-anfeindungen-von-kollegen )

wenn es ueberhaupt sowas wie cancel culture gibt, sind das reale fälle, bei denen versucht wurde leute mit drohungen und anfeindungen aus dem oeffentlichen diskurs zu entfernen.

#
Cancel Culture Vol 59863:

Liefers (und Prahl) unterschreibt langfristigen Vertrag beim WDR (mit geschätzten 100.000 pro Film).

Meanwhile Liefers bei der Aktuellen Stunde (WDR), Drei nach Neun (Das Erste), Illner (ZDF), BILD, Berliner Zeitung usw.

https://www.t-online.de/unterhaltung/tv/id_89946470/rekordvertrag-fuer-tatort-duo-axel-prahl-und-jan-josef-liefers-.html#utm_source=websuche&utm_medium=t-online-ergebnisse&utm_campaign=link1
#
https://www.der-postillon.com/2021/04/meinungsdiktatur.html

Brutale Meinungsdiktatur: Dieser Schauspieler kritisierte die Regierung und wird jetzt zur Strafe in jede Talkshow eingeladen
#
Vielleicht passt es hier am besten rein.
In der NZZ wurde ein Beitrag veröffentlich, der sich mit den in uns liegenden Ansichten und dem Wesen der Meinungsbildung auseinandersetzt.
An vielen teils sehr interessanten Fallbeispielen wird gezeigt, wie schwierig es uns allen fällt, bestehende Ansichten zu ändern und warum Wissen eher zu Fehleinschätzungen führt als Nichtwissen.

Ich möchte nur ein Fallbeispiel hervorheben:
Anhand von Fans zweier Footballmannschaften wurde gezeigt, dass die Beurteilungen von Situationen sehr subjektiv erfolgt. Hier finde ich den Artikel, vielleicht sogar die dahinterliegende Studie, etwas schwach. Wenn es um den Nachweis absoluter Neutralität in der Beurteilung von Sportereignissen geht, langt doch eigentlich ein Blick in unsere Spieltagsthreads oder Schiedsrichterbewertungsthreads.

Was für mich und viele andere, die ich hier im Forum kennen- und schätzen gelernt habe, allerdings nicht gilt, ist die folgende Aussage:
"In den 40 Jahren, in denen ich das mache, habe ich noch nie erlebt, dass die Leute sagen: Ich möchte mich mit der anderen Seite treffen, weil ich glaube, dass ich die Dinge falsch sehe"
Hier im Forum erlebe ich sehr häufig, dass andere Sichtweisen eingefordert werden, um anschließend auch sagen zu können: "ok, das war mir so noch nicht bewusst, danke für den Input".



Teilen