SaW 08.04.21 - EL besser als CL-Gebabbel

#
Sport.de geht mit seiner einprägsamen Domain mal wieder sehr verantwortungsvoll um und haut einen schönen Clickbait raus (ja, ich bin auch drauf reingefallen).

These (angeblich vom Kicker berichtet, da hab ich aber nichts gefunden): die EL ist lukrativer als die CL. Verglichen wird dabei unsere vorletzte EL-Saison (44 Mio. €) und ein Ausscheiden aus der CL quasi ohne Sieg (rd. 15 Mio. €).
Dass man nicht jedes Jahr bis ins Halbfinale kommt, wir in jener Runde außerdem 6 von 6  Spielen in der Gruppe gewonnen hatten usw. und darüber hinaus in der CL auch bei nicht so gutem Abschneiden noch die EL drin ist (der BVB, der damals mit 2 Punkten Dritter wurde), wird natürlich kein bisschen erwähnt.

Pärdikat: auf keinen Fall lesen!
#
Sport.de geht mit seiner einprägsamen Domain mal wieder sehr verantwortungsvoll um und haut einen schönen Clickbait raus (ja, ich bin auch drauf reingefallen).

These (angeblich vom Kicker berichtet, da hab ich aber nichts gefunden): die EL ist lukrativer als die CL. Verglichen wird dabei unsere vorletzte EL-Saison (44 Mio. €) und ein Ausscheiden aus der CL quasi ohne Sieg (rd. 15 Mio. €).
Dass man nicht jedes Jahr bis ins Halbfinale kommt, wir in jener Runde außerdem 6 von 6  Spielen in der Gruppe gewonnen hatten usw. und darüber hinaus in der CL auch bei nicht so gutem Abschneiden noch die EL drin ist (der BVB, der damals mit 2 Punkten Dritter wurde), wird natürlich kein bisschen erwähnt.

Pärdikat: auf keinen Fall lesen!
#
Ja. Außer den 15 Mio Antrittsgeld käme ja auch außer den Punktprämien kein Cent dazu. Die EL Einnahmen waren ja auch nur Antritts- und Punktprämien.
Die spekulieren nur auf fehlerhafte Versuche sport1.de zu erreichen. Inhaltlich kommt da nichts als schlecht bis gar nicht recherchierter Bullshit.
#
Sport.de geht mit seiner einprägsamen Domain mal wieder sehr verantwortungsvoll um und haut einen schönen Clickbait raus (ja, ich bin auch drauf reingefallen).

These (angeblich vom Kicker berichtet, da hab ich aber nichts gefunden): die EL ist lukrativer als die CL. Verglichen wird dabei unsere vorletzte EL-Saison (44 Mio. €) und ein Ausscheiden aus der CL quasi ohne Sieg (rd. 15 Mio. €).
Dass man nicht jedes Jahr bis ins Halbfinale kommt, wir in jener Runde außerdem 6 von 6  Spielen in der Gruppe gewonnen hatten usw. und darüber hinaus in der CL auch bei nicht so gutem Abschneiden noch die EL drin ist (der BVB, der damals mit 2 Punkten Dritter wurde), wird natürlich kein bisschen erwähnt.

Pärdikat: auf keinen Fall lesen!
#
greg schrieb:

Sport.de geht mit seiner einprägsamen Domain mal wieder sehr verantwortungsvoll um und haut einen schönen Clickbait raus (ja, ich bin auch drauf reingefallen).

These (angeblich vom Kicker berichtet, da hab ich aber nichts gefunden): die EL ist lukrativer als die CL. Verglichen wird dabei unsere vorletzte EL-Saison (44 Mio. €) und ein Ausscheiden aus der CL quasi ohne Sieg (rd. 15 Mio. €).
Dass man nicht jedes Jahr bis ins Halbfinale kommt, wir in jener Runde außerdem 6 von 6  Spielen in der Gruppe gewonnen hatten usw. und darüber hinaus in der CL auch bei nicht so gutem Abschneiden noch die EL drin ist (der BVB, der damals mit 2 Punkten Dritter wurde), wird natürlich kein bisschen erwähnt.

Pärdikat: auf keinen Fall lesen!

Musste auch ziemlich den Kopf schütteln, als ich den Quatsch gelesen habe.
Der Artikel geht also davon aus, dass wir im Falle einer CL Teilnahme mit 0 Punkten, also ohne jegliche Prämien ruasfliegen. Dazu werden die drei Heimspiele scheinbar definitv ohne Zuschauer stattfinden.
Lukrativer für neue Sponsoren wird man also auch nicht.
Die CL ist also ein echtes Desaster...
Das die Eintracht finanziell durch Corona gebeutelt ist, ist klar. Das betrifft aber so ziemlich jeden Verein. Das man allerdings mit dem Erreichen der int. Plätze kalkuliert hat, kann ich mir auch nicht vorstellen.

Dagen ist der Artikel von Kilchenstein über Jovic wirklich lesenswert. Gestern noch eine Nichtleistung beim Hütterartikel und heute ein ordentlicher Artikel...
#
Sport.de geht mit seiner einprägsamen Domain mal wieder sehr verantwortungsvoll um und haut einen schönen Clickbait raus (ja, ich bin auch drauf reingefallen).

These (angeblich vom Kicker berichtet, da hab ich aber nichts gefunden): die EL ist lukrativer als die CL. Verglichen wird dabei unsere vorletzte EL-Saison (44 Mio. €) und ein Ausscheiden aus der CL quasi ohne Sieg (rd. 15 Mio. €).
Dass man nicht jedes Jahr bis ins Halbfinale kommt, wir in jener Runde außerdem 6 von 6  Spielen in der Gruppe gewonnen hatten usw. und darüber hinaus in der CL auch bei nicht so gutem Abschneiden noch die EL drin ist (der BVB, der damals mit 2 Punkten Dritter wurde), wird natürlich kein bisschen erwähnt.

Pärdikat: auf keinen Fall lesen!
#
greg schrieb:

Sport.de geht mit seiner einprägsamen Domain mal wieder sehr verantwortungsvoll um und haut einen schönen Clickbait raus (ja, ich bin auch drauf reingefallen).

These (angeblich vom Kicker berichtet, da hab ich aber nichts gefunden): die EL ist lukrativer als die CL. Verglichen wird dabei unsere vorletzte EL-Saison (44 Mio. €) und ein Ausscheiden aus der CL quasi ohne Sieg (rd. 15 Mio. €).
Dass man nicht jedes Jahr bis ins Halbfinale kommt, wir in jener Runde außerdem 6 von 6  Spielen in der Gruppe gewonnen hatten usw. und darüber hinaus in der CL auch bei nicht so gutem Abschneiden noch die EL drin ist (der BVB, der damals mit 2 Punkten Dritter wurde), wird natürlich kein bisschen erwähnt.

Pärdikat: auf keinen Fall lesen!


Selten so einen Mist gelesen. Und vor allem: Was für einen Unterschied macht es, für was man das Geld verwendet? Ist ja nicht so, dass der Abstand zu fast allen anderen Vereinen, die ebenfalls unter der Pandemie leiden, durch eine CL-Teilnahme deutlich wächst. Ich nehme an, den Bullshit hat ein BVB-Fan kurz nach dem Spiel am Sa geschrieben.
#
Weiß auch gar nicht, warum teilweise eine Stimmung von "da scheiden die dann chancenlos sofort aus" Stimmung aufkommt.

Alle Bundesligisten die dieses Jahr in der CL waren haben die Vorrunde geschafft. Wäre Bayern, Leipzig, Dortmund uns wir eine CL Gruppe und man wertet nur die Spiele gegeneinander, wären wir mit 9 Punkten aus 6 Spielen zweiter und könnten auch vom Sieger des noch offenen Leipzig-BVB Spiel nicht mehr überholt werden.

Man muss sich nicht immer kleiner machen, als man ist. Wenn wir in die CL kommen und nicht ganz großes Lospech haben, haben wir natürlich gute Chancen jedenfalls dritter zu werden. Auch wenn ich es grundsätzlich nicht mag, dass der Gruppendritte in der EL weitermachen darf, sähe ich uns als mögliche Profiteure dieser Regel.
#
Wenn im Waldstadion das Licht angeht und die CL-Hymne ertönt, ist es völlig egal, wer der Gegner ist. So ziemlich jede Mannschaft, die wir in der EL gedemütigt haben, war auch schon in der CL oder ist sogar gerade vorher von dort abgestiegen. Wenn nichts schiefgeht, wird die SGE auch in der CL wieder für ungläubiges Staunen sorgen.
Da bin ich ganz entspannt bzw. gespannt und voller Vorfreude.

Ansonsten scheint es tatsächlich manchem Journalist körperliche Schmerzen zu bereiten, dass die SGE wieder da ist.
#
Mist. Hätte hier lesen sollen, bevor ich dort klicke.
#
Weiß auch gar nicht, warum teilweise eine Stimmung von "da scheiden die dann chancenlos sofort aus" Stimmung aufkommt.

Alle Bundesligisten die dieses Jahr in der CL waren haben die Vorrunde geschafft. Wäre Bayern, Leipzig, Dortmund uns wir eine CL Gruppe und man wertet nur die Spiele gegeneinander, wären wir mit 9 Punkten aus 6 Spielen zweiter und könnten auch vom Sieger des noch offenen Leipzig-BVB Spiel nicht mehr überholt werden.

Man muss sich nicht immer kleiner machen, als man ist. Wenn wir in die CL kommen und nicht ganz großes Lospech haben, haben wir natürlich gute Chancen jedenfalls dritter zu werden. Auch wenn ich es grundsätzlich nicht mag, dass der Gruppendritte in der EL weitermachen darf, sähe ich uns als mögliche Profiteure dieser Regel.
#
Exil-Adler-NRW schrieb:

Weiß auch gar nicht, warum teilweise eine Stimmung von "da scheiden die dann chancenlos sofort aus" Stimmung aufkommt.

Das ist doch nichts neues, das blöde Geschwätz kennen wir doch auch von der EL. Was war, wir schafften es jedes mal in die KO-Phase.
#
Weiß zufällig jemand, warum unsere beiden Türme am Stadion gerade in Baugerüste gehüllt sind? Z.b. im Livestream vom Training zu sehen...
#
greg schrieb:

Sport.de geht mit seiner einprägsamen Domain mal wieder sehr verantwortungsvoll um und haut einen schönen Clickbait raus (ja, ich bin auch drauf reingefallen).

These (angeblich vom Kicker berichtet, da hab ich aber nichts gefunden): die EL ist lukrativer als die CL. Verglichen wird dabei unsere vorletzte EL-Saison (44 Mio. €) und ein Ausscheiden aus der CL quasi ohne Sieg (rd. 15 Mio. €).
Dass man nicht jedes Jahr bis ins Halbfinale kommt, wir in jener Runde außerdem 6 von 6  Spielen in der Gruppe gewonnen hatten usw. und darüber hinaus in der CL auch bei nicht so gutem Abschneiden noch die EL drin ist (der BVB, der damals mit 2 Punkten Dritter wurde), wird natürlich kein bisschen erwähnt.

Pärdikat: auf keinen Fall lesen!

Musste auch ziemlich den Kopf schütteln, als ich den Quatsch gelesen habe.
Der Artikel geht also davon aus, dass wir im Falle einer CL Teilnahme mit 0 Punkten, also ohne jegliche Prämien ruasfliegen. Dazu werden die drei Heimspiele scheinbar definitv ohne Zuschauer stattfinden.
Lukrativer für neue Sponsoren wird man also auch nicht.
Die CL ist also ein echtes Desaster...
Das die Eintracht finanziell durch Corona gebeutelt ist, ist klar. Das betrifft aber so ziemlich jeden Verein. Das man allerdings mit dem Erreichen der int. Plätze kalkuliert hat, kann ich mir auch nicht vorstellen.

Dagen ist der Artikel von Kilchenstein über Jovic wirklich lesenswert. Gestern noch eine Nichtleistung beim Hütterartikel und heute ein ordentlicher Artikel...
#
Schmidti1982 schrieb:

Dagen ist der Artikel von Kilchenstein über Jovic wirklich lesenswert. Gestern noch eine Nichtleistung beim Hütterartikel und heute ein ordentlicher Artikel...


Ja, da liegen Licht und Schatten echt nah beieinander - letztlich wäre es deshalb falsch die FR zu ignorieren, kann aber natürlich jeder selbst entscheiden.
Auch dieser Artikel mal wieder launig geschrieben, gleich als Start: "Ein Hauch von San Siro wehte durch die..." Nett
#
https://www.sport1.de/fussball/bundesliga/2021/04/vorstand-beim-fc-schalke-alexander-jobst-verlaesst-verein

wissen die Wenigsten: Ist gebürtiger Hesse (aus der Nähe von Fulda) und totaler Eintracht-Fan. Stand oft mit Kapuzenpulli in der Fankurve, damit man ihn nicht erkennt. Stand mal in Duisburg (zu Zweitligazeiten) neben ihm.
Absoluter Marketing-Experte (das Einzige, in dem Schlake wirklich gut war, waren die geilen Werbeverträge!).

Meine Idee: Hellmann steigt auf zum Chef (Bobic), Jobst macht Marketing. Manga den Hübner. Gelson Fernandes den Teammanager.
#
Verkürzte Sichtweise. Es geht mal wieder nur ums Geld. Daran sieht man, wie die Akteure der Presse, die Kommerzialisierung verinnerlicht haben.
Bei einer CL-Teilnahme könnte es bedeuten, dass wir wichtige Spieler halten und nicht verkaufen müssen.
Wir rocken die Gruppe und treten den etablierten auf die Füße. Zudem spielt der Tabellendritte noch in der EL, Notnagel für alle Fälle.
Wir würden noch interessanter für Sponsoren.
Es wäre auf jeden Fall eine sportliche Weiterentwicklung der Mannschaft, wenn die Qualifikation gelingt.
Uns hat man in der EL damals auch nichts zugetraut.
Sollten wir die CL rocken, bei einer jetzt möglichen Teilnahme, werden die etablierten Vereine schon Muffensausen kriegen. Ein Underdog mit Raketenpotenzial in der Upperclass.
Rein finanziell würde es aber ohne Zuschauer eng (Ertrag und Aufwand, vorallem Spielergehälter). Da müssen sich dann Herr Hellmann und Herr Frankenbach was einfallen lassen, hinsichtlich Vermaktungsstrategien!. Hat bei der EL-Teilnahme ja gut geklappt.
#
https://www.sport1.de/fussball/bundesliga/2021/04/vorstand-beim-fc-schalke-alexander-jobst-verlaesst-verein

wissen die Wenigsten: Ist gebürtiger Hesse (aus der Nähe von Fulda) und totaler Eintracht-Fan. Stand oft mit Kapuzenpulli in der Fankurve, damit man ihn nicht erkennt. Stand mal in Duisburg (zu Zweitligazeiten) neben ihm.
Absoluter Marketing-Experte (das Einzige, in dem Schlake wirklich gut war, waren die geilen Werbeverträge!).

Meine Idee: Hellmann steigt auf zum Chef (Bobic), Jobst macht Marketing. Manga den Hübner. Gelson Fernandes den Teammanager.
#
Bobic ist bzw war nicht der Chef. Also wäre es kein Aufstieg für Hellmann auf den Chefposten.
Außerdem sind wir hier nicht in der Bundesregierung, wo die Leute unabhängig von (nicht)Qualifikation frei Schnauze völlig beliebig auf irgendwelche Posten geschoben werden.

Es macht schon Sinn, dass Hellmann Marketing macht und deshalb wird der das in Zukunft auch machen.
#
https://www.sport1.de/fussball/bundesliga/2021/04/vorstand-beim-fc-schalke-alexander-jobst-verlaesst-verein

wissen die Wenigsten: Ist gebürtiger Hesse (aus der Nähe von Fulda) und totaler Eintracht-Fan. Stand oft mit Kapuzenpulli in der Fankurve, damit man ihn nicht erkennt. Stand mal in Duisburg (zu Zweitligazeiten) neben ihm.
Absoluter Marketing-Experte (das Einzige, in dem Schlake wirklich gut war, waren die geilen Werbeverträge!).

Meine Idee: Hellmann steigt auf zum Chef (Bobic), Jobst macht Marketing. Manga den Hübner. Gelson Fernandes den Teammanager.
#
halleric schrieb:

https://www.sport1.de/fussball/bundesliga/2021/04/vorstand-beim-fc-schalke-alexander-jobst-verlaesst-verein

wissen die Wenigsten: Ist gebürtiger Hesse (aus der Nähe von Fulda) und totaler Eintracht-Fan. Stand oft mit Kapuzenpulli in der Fankurve, damit man ihn nicht erkennt. Stand mal in Duisburg (zu Zweitligazeiten) neben ihm.
Absoluter Marketing-Experte (das Einzige, in dem Schlake wirklich gut war, waren die geilen Werbeverträge!).

Meine Idee: Hellmann steigt auf zum Chef (Bobic), Jobst macht Marketing. Manga den Hübner. Gelson Fernandes den Teammanager.


Was zum...?
#
Sport.de geht mit seiner einprägsamen Domain mal wieder sehr verantwortungsvoll um und haut einen schönen Clickbait raus (ja, ich bin auch drauf reingefallen).

These (angeblich vom Kicker berichtet, da hab ich aber nichts gefunden): die EL ist lukrativer als die CL. Verglichen wird dabei unsere vorletzte EL-Saison (44 Mio. €) und ein Ausscheiden aus der CL quasi ohne Sieg (rd. 15 Mio. €).
Dass man nicht jedes Jahr bis ins Halbfinale kommt, wir in jener Runde außerdem 6 von 6  Spielen in der Gruppe gewonnen hatten usw. und darüber hinaus in der CL auch bei nicht so gutem Abschneiden noch die EL drin ist (der BVB, der damals mit 2 Punkten Dritter wurde), wird natürlich kein bisschen erwähnt.

Pärdikat: auf keinen Fall lesen!
#
Hab mir mal die Mühe gemacht, die Summen etwas vergleichbarer zu machen, weil in den 44 Mio ja auch Zuschauer und Fernsehgelder drin sind.
Wir haben durch Antritts- und Siegprämien in der Euro-League 12,84 Mio eingenommen.
https://de.uefa.com/uefaeuropaleague/news/0246-0e98e04621ef-2288dc86cd1b-1000--einnahmenverteilung-in-der-uefa-europa-league-2018-19/
Und jetzt kommt der Hansel und sagt die 15 Mio Antrittsprämie in der CL sind nicht attraktiver?

Wenn man sich zudem noch anschaut, welche Gegner wir damals raus gehauen haben (Donezk, Inter, Benfica). Diese sind ja schließlich auch nicht punktlos Dritter in ihren Gruppen geworden.
#
Hab mir mal die Mühe gemacht, die Summen etwas vergleichbarer zu machen, weil in den 44 Mio ja auch Zuschauer und Fernsehgelder drin sind.
Wir haben durch Antritts- und Siegprämien in der Euro-League 12,84 Mio eingenommen.
https://de.uefa.com/uefaeuropaleague/news/0246-0e98e04621ef-2288dc86cd1b-1000--einnahmenverteilung-in-der-uefa-europa-league-2018-19/
Und jetzt kommt der Hansel und sagt die 15 Mio Antrittsprämie in der CL sind nicht attraktiver?

Wenn man sich zudem noch anschaut, welche Gegner wir damals raus gehauen haben (Donezk, Inter, Benfica). Diese sind ja schließlich auch nicht punktlos Dritter in ihren Gruppen geworden.
#
U.K. schrieb:

Wir haben durch Antritts- und Siegprämien in der Euro-League 12,84 Mio eingenommen.


Und genau daran liegt der Fehler im System. Das ist doch Wahnsinn. Wir stellen einen Siegesrekord ein, kommen bis ins Halbfinale und am Ende stehen Prämienzahlungen von "lächerlichen" 12,84 Mio...
Da braucht sich nun wirklich keiner mehr wundern das die Schere immer weiter auseinander geht und die EL als Loser-Cup für die Großen gilt.

Bei der neugeschaffenen Conference League wird die Gewinnausschüttung vermutlich noch deutlich kleiner sein. Das ganze könnte dann sogar zu einem Verlustgeschäft werden. Du hast mehr Spiele, mußt evtl. deinen Kader vergrößern was mit Mehrkosten verbunden ist, durch die Doppelbelastung verlierst du Plätze in der Liga, und wenn du noch nicht mal großartige Zuschauereinnahmen hast lohnt sich das doch nicht mal ansatzweise.
Meine Prognose ist das die Top-Mannschaften in der Conference League fast ausschließlich ihre B-Teams schicken werden und das einige Leistungsträger vermutlich nicht mal für die Kader gemeldet werden.
#
U.K. schrieb:

Wir haben durch Antritts- und Siegprämien in der Euro-League 12,84 Mio eingenommen.


Und genau daran liegt der Fehler im System. Das ist doch Wahnsinn. Wir stellen einen Siegesrekord ein, kommen bis ins Halbfinale und am Ende stehen Prämienzahlungen von "lächerlichen" 12,84 Mio...
Da braucht sich nun wirklich keiner mehr wundern das die Schere immer weiter auseinander geht und die EL als Loser-Cup für die Großen gilt.

Bei der neugeschaffenen Conference League wird die Gewinnausschüttung vermutlich noch deutlich kleiner sein. Das ganze könnte dann sogar zu einem Verlustgeschäft werden. Du hast mehr Spiele, mußt evtl. deinen Kader vergrößern was mit Mehrkosten verbunden ist, durch die Doppelbelastung verlierst du Plätze in der Liga, und wenn du noch nicht mal großartige Zuschauereinnahmen hast lohnt sich das doch nicht mal ansatzweise.
Meine Prognose ist das die Top-Mannschaften in der Conference League fast ausschließlich ihre B-Teams schicken werden und das einige Leistungsträger vermutlich nicht mal für die Kader gemeldet werden.
#
Ich hab ja die Hoffnung, dass diese sackdämliche Conference League wieder verschwindet, wie sie kam, weil sich den Mist kaum einer ansehen will.
#
U.K. schrieb:

Wir haben durch Antritts- und Siegprämien in der Euro-League 12,84 Mio eingenommen.


Und genau daran liegt der Fehler im System. Das ist doch Wahnsinn. Wir stellen einen Siegesrekord ein, kommen bis ins Halbfinale und am Ende stehen Prämienzahlungen von "lächerlichen" 12,84 Mio...
Da braucht sich nun wirklich keiner mehr wundern das die Schere immer weiter auseinander geht und die EL als Loser-Cup für die Großen gilt.

Bei der neugeschaffenen Conference League wird die Gewinnausschüttung vermutlich noch deutlich kleiner sein. Das ganze könnte dann sogar zu einem Verlustgeschäft werden. Du hast mehr Spiele, mußt evtl. deinen Kader vergrößern was mit Mehrkosten verbunden ist, durch die Doppelbelastung verlierst du Plätze in der Liga, und wenn du noch nicht mal großartige Zuschauereinnahmen hast lohnt sich das doch nicht mal ansatzweise.
Meine Prognose ist das die Top-Mannschaften in der Conference League fast ausschließlich ihre B-Teams schicken werden und das einige Leistungsträger vermutlich nicht mal für die Kader gemeldet werden.
#
Diegito schrieb:

U.K. schrieb:

Wir haben durch Antritts- und Siegprämien in der Euro-League 12,84 Mio eingenommen.


Und genau daran liegt der Fehler im System. Das ist doch Wahnsinn. Wir stellen einen Siegesrekord ein, kommen bis ins Halbfinale und am Ende stehen Prämienzahlungen von "lächerlichen" 12,84 Mio...
Da braucht sich nun wirklich keiner mehr wundern das die Schere immer weiter auseinander geht und die EL als Loser-Cup für die Großen gilt.

Bei der neugeschaffenen Conference League wird die Gewinnausschüttung vermutlich noch deutlich kleiner sein. Das ganze könnte dann sogar zu einem Verlustgeschäft werden. Du hast mehr Spiele, mußt evtl. deinen Kader vergrößern was mit Mehrkosten verbunden ist, durch die Doppelbelastung verlierst du Plätze in der Liga, und wenn du noch nicht mal großartige Zuschauereinnahmen hast lohnt sich das doch nicht mal ansatzweise.
Meine Prognose ist das die Top-Mannschaften in der Conference League fast ausschließlich ihre B-Teams schicken werden und das einige Leistungsträger vermutlich nicht mal für die Kader gemeldet werden.


Gut, ein bisschen besser muss die Champions-League ja schon sein, keine Frage.
Aber das richtig große Geld kriegen nur die, die es sowieso schon haben. Vorher gibt es zwar für - mit Verlaub - Vereine wie uns durchaus attraktive Summen, aber das schaffen diese halt nicht oft.
Die Gelder in der Euro-League anzuheben wäre aber auch nicht wirklich zielführend.
Dann ginge es den - mit Verlaub - Vereinen wie uns, die auch diese nicht regelmäßig erreichen ja auch nicht besser und die Chancen wären noch geringer.

Gerechtigkeit kann es da auch nie geben, irgendeiner fühlt sich dann immer benachteiligt.
Am schönsten wäre natürlich die Variante alle kriegen eine Gehaltsgrenze und auch Ablösegrenze - sprich jeder darf das gleiche Geld ausgeben. Dann wäre das alles deutlich attraktiver.

Ich würde die 15 Millionen trotzdem immer nehmen.
Eine CL-Teilnahme bringt ja noch mehr als nur das Geld, auch Attraktivität spielt eine Rolle.

Für die Conference League müsste man sich wirklich fast wünschen, dass Spitzenteams nur B-Mannschaften schicken, damit der Quatsch wieder aufhört. Das gibt doch mit Sicherheit noch mehr Rumgetingel als schon in der EL. Leider ist es halt auch wenig attraktiv gegen jemanden aus irgendeiner kleinen Liga zu spielen.
Dass es da zu vielen spannenden Spielen und Überraschungsmomenten kommt kann ich nicht so recht glauben.
#
Dem kann man nur zustimmen. Braucht kein Mensch diese Liga. Hatten wir ja auch schon mal. Hieß UI Cup wenn ich mich recht erinnere.

#
Dem kann man nur zustimmen. Braucht kein Mensch diese Liga. Hatten wir ja auch schon mal. Hieß UI Cup wenn ich mich recht erinnere.

#
UI Cup war mehr oder weniger dass was jetzt die Quali zur EL ist.
Wobei es da auch immer Änderungen gab. Anfangs hieß das UEFA Intertoto Cup und wurde einfach so in der Vorbereitung gespielt. Mutmaßlich um, wie der Name es andeutet, ausreichend Spiele für Toto Wetten zu haben.



Teilen