Oliver Glasner - Diskussion

#
Also Arnold sagte vor ein paar Tagen, dass Glasner der beste Trainier war, unter dem er je trainiert hat. Ich glaube nicht, dass die Spieler generell keinen Bock mehr auf Glasner hatten. Von den üblichen Abstellgleis-Spielern mal abgesehen, aber von denen hört man ja fast bei jedem Trainerwechsel was.
#
Schobbe schrieb:

Also Arnold sagte vor ein paar Tagen, dass Glasner der beste Trainier war, unter dem er je trainiert hat. Ich glaube nicht, dass die Spieler generell keinen Bock mehr auf Glasner hatten. Von den üblichen Abstellgleis-Spielern mal abgesehen, aber von denen hört man ja fast bei jedem Trainerwechsel was.


Ok, interessant. Damals hieß es, dass "Teile der Mannschaft nur noch schwer eine Zukunft mit dem Trainer vorstellen konnten". Ob das nur die Abstellgleisspieler waren, kann hinterfragt werden. Aber gut, wird letztlich wie im vielen so laufen. Die einen mögen nen Trainer und wie der arbeitet, die anderen nicht. Hatten wir ja damals auch bei Heynckes. Einige Spieler gegen sich aufgebracht, andere Spieler sagten es war der beste Trainer, den sie hatten.
#
Punkasaurus schrieb:

Ob Gacinovic, Rebic und da Costa da wohl zustimmen würden das Hütters Führungsstil fair war?

Gerade den Umgang mit Spielern fand ich eine Schwäche Hütters.



1. Unzufriedene Spieler sind nicht selten, wenn Die auf der Bank sitzen.
2. Aber wenn sie selbstkritisch genug sind, dann wissen sie das es zurecht war !
3. Da Costa und Gacinovic wurden hier oft genug kritisiert. Rebic auch, wenn er seine Lustlosphase hatte.
Und deswegen saßen alle 3 zurecht auf der Bank, das hat Hütter schon richtig gemacht.

Ja Hütters Abgang war scheiße, trotzdem kann man zugeben, das er hier gute Arbeit geleistet hat
(ohne das Abgangsdrama, aber das ist man ja bei vielen Vereinen/ Spielern mittlerweile gewöhnt)

Deswegen bewerte ich nur Hütters normale Zeit, da brauch ich jetzt nicht noch nachzutreten oder seine gute Arbeit schlecht zu reden.
#
Hyundaii30 schrieb:

Punkasaurus schrieb:

Ob Gacinovic, Rebic und da Costa da wohl zustimmen würden das Hütters Führungsstil fair war?

Gerade den Umgang mit Spielern fand ich eine Schwäche Hütters.



1. Unzufriedene Spieler sind nicht selten, wenn Die auf der Bank sitzen.
2. Aber wenn sie selbstkritisch genug sind, dann wissen sie das es zurecht war !
3. Da Costa und Gacinovic wurden hier oft genug kritisiert. Rebic auch, wenn er seine Lustlosphase hatte.
Und deswegen saßen alle 3 zurecht auf der Bank, das hat Hütter schon richtig gemacht.

Ja Hütters Abgang war scheiße, trotzdem kann man zugeben, das er hier gute Arbeit geleistet hat
(ohne das Abgangsdrama, aber das ist man ja bei vielen Vereinen/ Spielern mittlerweile gewöhnt)

Deswegen bewerte ich nur Hütters normale Zeit, da brauch ich jetzt nicht noch nachzutreten oder seine gute Arbeit schlecht zu reden.

Man hörte sowohl aus dem Umfeld Rebics als auch Gacinovics das Hütter Gespräche verweigerte, die die Spieler mit dem Trainer wollten.

Da Costa ist auch kein Stinkstiefel und trotzdem gab es da einen Bruch.

Man muss Hütter auch nicht glorifizieren. Das er arrogant war und nicht unbedingt jemand der sich gerne Fehler eingesteht hat man bei seiner Zeit bei uns durchaus gesehen


Es geht nicht darum Spieler auf die Bank zu setzen, es geht darum Gespräche zu führen und nicht Spieler einfach komplett mies zu behandeln. Und da sehe ich dire Beispiele von Glasner dieses Jahr mit da Costa und co besser als Hütter.
#
Schobbe schrieb:

Also Arnold sagte vor ein paar Tagen, dass Glasner der beste Trainier war, unter dem er je trainiert hat. Ich glaube nicht, dass die Spieler generell keinen Bock mehr auf Glasner hatten. Von den üblichen Abstellgleis-Spielern mal abgesehen, aber von denen hört man ja fast bei jedem Trainerwechsel was.


Ok, interessant. Damals hieß es, dass "Teile der Mannschaft nur noch schwer eine Zukunft mit dem Trainer vorstellen konnten". Ob das nur die Abstellgleisspieler waren, kann hinterfragt werden. Aber gut, wird letztlich wie im vielen so laufen. Die einen mögen nen Trainer und wie der arbeitet, die anderen nicht. Hatten wir ja damals auch bei Heynckes. Einige Spieler gegen sich aufgebracht, andere Spieler sagten es war der beste Trainer, den sie hatten.
#
Exil-Adler-NRW schrieb:

Schobbe schrieb:

Also Arnold sagte vor ein paar Tagen, dass Glasner der beste Trainier war, unter dem er je trainiert hat. Ich glaube nicht, dass die Spieler generell keinen Bock mehr auf Glasner hatten. Von den üblichen Abstellgleis-Spielern mal abgesehen, aber von denen hört man ja fast bei jedem Trainerwechsel was.


Ok, interessant. Damals hieß es, dass "Teile der Mannschaft nur noch schwer eine Zukunft mit dem Trainer vorstellen konnten". Ob das nur die Abstellgleisspieler waren, kann hinterfragt werden. Aber gut, wird letztlich wie im vielen so laufen. Die einen mögen nen Trainer und wie der arbeitet, die anderen nicht. Hatten wir ja damals auch bei Heynckes. Einige Spieler gegen sich aufgebracht, andere Spieler sagten es war der beste Trainer, den sie hatten.

Das hat Schmadtke an die Bild gesteckt zusammen mit Guilavogui der seinen Stanmplatz verloren hatte. Weitere Spannungen sind mir nicht bekannt.
#
Hyundaii30 schrieb:

Punkasaurus schrieb:

Ob Gacinovic, Rebic und da Costa da wohl zustimmen würden das Hütters Führungsstil fair war?

Gerade den Umgang mit Spielern fand ich eine Schwäche Hütters.



1. Unzufriedene Spieler sind nicht selten, wenn Die auf der Bank sitzen.
2. Aber wenn sie selbstkritisch genug sind, dann wissen sie das es zurecht war !
3. Da Costa und Gacinovic wurden hier oft genug kritisiert. Rebic auch, wenn er seine Lustlosphase hatte.
Und deswegen saßen alle 3 zurecht auf der Bank, das hat Hütter schon richtig gemacht.

Ja Hütters Abgang war scheiße, trotzdem kann man zugeben, das er hier gute Arbeit geleistet hat
(ohne das Abgangsdrama, aber das ist man ja bei vielen Vereinen/ Spielern mittlerweile gewöhnt)

Deswegen bewerte ich nur Hütters normale Zeit, da brauch ich jetzt nicht noch nachzutreten oder seine gute Arbeit schlecht zu reden.

Man hörte sowohl aus dem Umfeld Rebics als auch Gacinovics das Hütter Gespräche verweigerte, die die Spieler mit dem Trainer wollten.

Da Costa ist auch kein Stinkstiefel und trotzdem gab es da einen Bruch.

Man muss Hütter auch nicht glorifizieren. Das er arrogant war und nicht unbedingt jemand der sich gerne Fehler eingesteht hat man bei seiner Zeit bei uns durchaus gesehen


Es geht nicht darum Spieler auf die Bank zu setzen, es geht darum Gespräche zu führen und nicht Spieler einfach komplett mies zu behandeln. Und da sehe ich dire Beispiele von Glasner dieses Jahr mit da Costa und co besser als Hütter.
#
Punkasaurus schrieb:

Man hörte sowohl aus dem Umfeld Rebics als auch Gacinovics das Hütter Gespräche verweigerte, die die Spieler mit dem Trainer wollten.

Da Costa ist auch kein Stinkstiefel und trotzdem gab es da einen Bruch.

Man muss Hütter auch nicht glorifizieren. Das er arrogant war und nicht unbedingt jemand der sich gerne Fehler eingesteht hat man bei seiner Zeit bei uns durchaus gesehen


Es geht nicht darum Spieler auf die Bank zu setzen, es geht darum Gespräche zu führen und nicht Spieler einfach komplett mies zu behandeln. Und da sehe ich dire Beispiele von Glasner dieses Jahr mit da Costa und co besser als Hütter.                                              



Oh, aus dem Umfeld ist immer so eine Sache. Ich habe da gar nichts gehört
Da muss man schon sicher sein, was beide Parteien da machten.

Ich weiß nur, das Hütter hier erfolgreich arbeitete und es immer wieder nach Krisen schaffte die Mannschaft in die Spur zu bringen. Und das schaffen eben wenige Trainer.
Und ich kann mich übrigens auch an einige positive Aussagen zu Hütter erinnern.
Ob Glasner jetzt besser ist, wie Hütter, was das menschliche betrifft.
Sieht im Moment jedenfalls nicht schlecht aus.
Im Moment weiß ich nur, das ich mit unseren letzten Trainer sehr glücklich bin.
Glasner macht das wie erwähnt großartig
Wenn man bedenkt welche Trainer hier zwischendurch gefordert wurden oder werden,
da haben die Verantwortlichen viel richtig gemacht in dem Sie immer die Ruhe bewahrt haben.

Wenn mir einer vor 10 Jahren mal erzählt hätte, das man in Zukunft so viel positives mit der Eintracht nennen kann und ich mich tatsächlich mal locker machen kann bei Transfers, Aufstellungen usw.
hätte ich Ihm wahrscheinlich den Vogel gezeigt. Ich bin einfach nur megastolz auf unsere Eintracht.
#
Exil-Adler-NRW schrieb:

Schobbe schrieb:

Also Arnold sagte vor ein paar Tagen, dass Glasner der beste Trainier war, unter dem er je trainiert hat. Ich glaube nicht, dass die Spieler generell keinen Bock mehr auf Glasner hatten. Von den üblichen Abstellgleis-Spielern mal abgesehen, aber von denen hört man ja fast bei jedem Trainerwechsel was.


Ok, interessant. Damals hieß es, dass "Teile der Mannschaft nur noch schwer eine Zukunft mit dem Trainer vorstellen konnten". Ob das nur die Abstellgleisspieler waren, kann hinterfragt werden. Aber gut, wird letztlich wie im vielen so laufen. Die einen mögen nen Trainer und wie der arbeitet, die anderen nicht. Hatten wir ja damals auch bei Heynckes. Einige Spieler gegen sich aufgebracht, andere Spieler sagten es war der beste Trainer, den sie hatten.

Das hat Schmadtke an die Bild gesteckt zusammen mit Guilavogui der seinen Stanmplatz verloren hatte. Weitere Spannungen sind mir nicht bekannt.
#
Arya schrieb:

Exil-Adler-NRW schrieb:

Schobbe schrieb:

Also Arnold sagte vor ein paar Tagen, dass Glasner der beste Trainier war, unter dem er je trainiert hat. Ich glaube nicht, dass die Spieler generell keinen Bock mehr auf Glasner hatten. Von den üblichen Abstellgleis-Spielern mal abgesehen, aber von denen hört man ja fast bei jedem Trainerwechsel was.


Ok, interessant. Damals hieß es, dass "Teile der Mannschaft nur noch schwer eine Zukunft mit dem Trainer vorstellen konnten". Ob das nur die Abstellgleisspieler waren, kann hinterfragt werden. Aber gut, wird letztlich wie im vielen so laufen. Die einen mögen nen Trainer und wie der arbeitet, die anderen nicht. Hatten wir ja damals auch bei Heynckes. Einige Spieler gegen sich aufgebracht, andere Spieler sagten es war der beste Trainer, den sie hatten.

Das hat Schmadtke an die Bild gesteckt zusammen mit Guilavogui der seinen Stanmplatz verloren hatte. Weitere Spannungen sind mir nicht bekannt.

Schmadtke musste ja davon ablenken, dass er mehr oder weniger den erfolgreichen Trainer vergrault hat.
#
Ich muss zugeben, wir hatten schon mit Hütter und Kovac 2 klasse Trainer.

Aber Glasner gefällt mir noch einen Tick besser, weil er seine Spieler extrem schützt und
dafür sogar selbstkritik in Kauf nimmt.
Was er auf der PK über Hauge gesagt hat ist großartig.
Und auch wie er Lammers, Rode, Da Costa usw. erwähnt hat, der Mann hat stil und klasse.
#
Ich denke, dass bei Ihm das Prinzip "Leistung" keine Floskel ist und er es dann auch teils gnadenlos umsetzt. Spieler, die selbstkritisch sind, auch sich selbst gegenüber, verfallen dann auch nicht in schlechte Stimmung den Kollegen oder dem Trainer gegenüber, sondern sehen ja, dass jeder eine Chance hat, wenn er seine Leistung bringt.
#
Sinnbild des Spiels heute: Glasner wild gestikulierend und antreibend, Hütter gewohnt stoisch an der Seitenlinie. Mir gefällt wie Glasner jede Minute des Spieles mitfiebert und antreibt.
#
Sinnbild des Spiels heute: Glasner wild gestikulierend und antreibend, Hütter gewohnt stoisch an der Seitenlinie. Mir gefällt wie Glasner jede Minute des Spieles mitfiebert und antreibt.
#
Oli Glasner Fußballgott!
#
wir alle sind einem betrüger aufgesessen. glasner verspricht besserung für nächstes jahr. wir seufzen und lehnen uns erstmal zurück - na ja, gut, dann also 2022. und der trainer? stößt skrupellos in dieses aufmerksamkeitsvakuum  und gewinnt aus dem stand spiel um spiel. pfui!
#
wir alle sind einem betrüger aufgesessen. glasner verspricht besserung für nächstes jahr. wir seufzen und lehnen uns erstmal zurück - na ja, gut, dann also 2022. und der trainer? stößt skrupellos in dieses aufmerksamkeitsvakuum  und gewinnt aus dem stand spiel um spiel. pfui!
#
Nichts ist mehr heilig
#
wir alle sind einem betrüger aufgesessen. glasner verspricht besserung für nächstes jahr. wir seufzen und lehnen uns erstmal zurück - na ja, gut, dann also 2022. und der trainer? stößt skrupellos in dieses aufmerksamkeitsvakuum  und gewinnt aus dem stand spiel um spiel. pfui!
#
adlerkadabra schrieb:

wir alle sind einem betrüger aufgesessen. glasner verspricht besserung für nächstes jahr. wir seufzen und lehnen uns erstmal zurück - na ja, gut, dann also 2022. und der trainer? stößt skrupellos in dieses aufmerksamkeitsvakuum  und gewinnt aus dem stand spiel um spiel. pfui!


Dazu noch diese Dreistigkeit gegen Ende der Hinrunde nicht einzubrechen sondern einfach besser zu werden. Niederlage gegen Hoffenheim und dann keine Niederlagenserie sondern einfach wieder gewinnen. Das sind wir nicht gewohnt.
#
adlerkadabra schrieb:

wir alle sind einem betrüger aufgesessen. glasner verspricht besserung für nächstes jahr. wir seufzen und lehnen uns erstmal zurück - na ja, gut, dann also 2022. und der trainer? stößt skrupellos in dieses aufmerksamkeitsvakuum  und gewinnt aus dem stand spiel um spiel. pfui!


Dazu noch diese Dreistigkeit gegen Ende der Hinrunde nicht einzubrechen sondern einfach besser zu werden. Niederlage gegen Hoffenheim und dann keine Niederlagenserie sondern einfach wieder gewinnen. Das sind wir nicht gewohnt.
#
Und dann auch noch als so schöne Tore. Die Tor des Monats Wahl dürfte zumindest einmal Sow und einmal Pacienca beinhalten.
#
Sinnbild des Spiels heute: Glasner wild gestikulierend und antreibend, Hütter gewohnt stoisch an der Seitenlinie. Mir gefällt wie Glasner jede Minute des Spieles mitfiebert und antreibt.
#
Punkasaurus schrieb:

Sinnbild des Spiels heute: Glasner wild gestikulierend und antreibend, Hütter gewohnt stoisch an der Seitenlinie.

Hütter stoisch?
Der hat doch heute zeitweise rumgehampelt und getobt wie dem Kasperl sein Zwilling.

Man sollte da, bei aller offensichtlichen Antipathie schon bei den Faten bleiben.
#
Punkasaurus schrieb:

Sinnbild des Spiels heute: Glasner wild gestikulierend und antreibend, Hütter gewohnt stoisch an der Seitenlinie.

Hütter stoisch?
Der hat doch heute zeitweise rumgehampelt und getobt wie dem Kasperl sein Zwilling.

Man sollte da, bei aller offensichtlichen Antipathie schon bei den Faten bleiben.
#
Misanthrop schrieb:

Man sollte da, bei aller offensichtlichen Antipathie schon bei den Faten bleiben.

Bei Fat Eberl z.B.?
#
Misanthrop schrieb:

Man sollte da, bei aller offensichtlichen Antipathie schon bei den Faten bleiben.

Bei Fat Eberl z.B.?
#
😁
#
Interessanter Artikel über Weghorst in der BILD, ja es ist die BILD….

aber stimmen nur 50% dieser Allüren, wundern mich einige Aussagen das es zwischen Team und Trainer ein Bruch gab nicht. Generell hat Glasner in Wob wohl mit sehr schwierigen Charakteren zu tun gehabt, sei es Jörg S. oder teile aus den Team.

Was mir jedenfalls gefällt ist, dass er einfach sehr viel ehrlicher Wirkt und authentischer, auch die Art und Weise wie er die Probleme in Wolfsburg und die Gerüchte am Ende weg moderiert hat waren klasse.
#
Misanthrop schrieb:

Man sollte da, bei aller offensichtlichen Antipathie schon bei den Faten bleiben.

Bei Fat Eberl z.B.?
#
Aber da Du es ansprichst:
Der Mann hat ja wirklich, mal in absolut ungespielter, völlig aufrichtiger Besorgnis festgestellt, langsam ein Energiebilanzproblem. Wieviele Schafherden mussten nur für diese eine Wollmütze sterben, die er heute trug?!
#
Aber da Du es ansprichst:
Der Mann hat ja wirklich, mal in absolut ungespielter, völlig aufrichtiger Besorgnis festgestellt, langsam ein Energiebilanzproblem. Wieviele Schafherden mussten nur für diese eine Wollmütze sterben, die er heute trug?!
#
Misanthrop schrieb:

Aber da Du es ansprichst:
Der Mann hat ja wirklich, mal in absolut ungespielter, völlig aufrichtiger Besorgnis festgestellt, langsam ein Energiebilanzproblem. Wieviele Schafherden mussten nur für diese eine Wollmütze sterben, die er heute trug?!

Naja, ganz ehrlich, nur halb so viele wie für das Schal-Monster, das Kovac immer anhatte.
#
Ist jemandem auch aufgefallen, dass Glasner zum Ende des Spiels bei ca. 6°C die Jacke ausgezogen hat, weil er so mit gefiebert und seine Mannschaft angefeuert hat?
Schon etwas verwunderlich, dass man aus Wolfsburg nur gehört hat, Glasner sei freundlich/unaufällig. Man merkt, wie er hier in Frankfurt für seine Mannschaft brennt.
#
Punkasaurus schrieb:

Sinnbild des Spiels heute: Glasner wild gestikulierend und antreibend, Hütter gewohnt stoisch an der Seitenlinie.

Hütter stoisch?
Der hat doch heute zeitweise rumgehampelt und getobt wie dem Kasperl sein Zwilling.

Man sollte da, bei aller offensichtlichen Antipathie schon bei den Faten bleiben.
#
Tobitor schrieb:

Oli Glasner Fußballgott!


Finger weg von dem Spruch. Der gehört zu....du weißt schon wem.

Misanthrop schrieb:

Punkasaurus schrieb:

Sinnbild des Spiels heute: Glasner wild gestikulierend und antreibend, Hütter gewohnt stoisch an der Seitenlinie.

Man sollte da, bei aller offensichtlichen Antipathie schon bei den Faten bleiben.


Fat Fact ist aber leider, dass die angesprochene Szene existierte. Glasner wild gestikulierend und Hütter mit verschränkten Armen daneben stehend.


Teilen