Wie geil seiT ihr auf die kommende Saison 21/22?

#
Tach.

Irgendwie gehen hier immer mehr Traditionen flöten, insbesondere im Sommerloch. Ich vermisse die Berichte von Enkhaamer und Exil-Bischemer. Und die "Wie geil SeiT ihr?"-Freds gibt es auch schon länger nicht mehr. Von daher  versuche ich es mal:

Wie geil seiT ihr auf die kommende Saison 21/22?

Ja, die EM war wieder ein ganz schönes Beispiel der Ekelhaftigkeit des Profifußballs und der Verbände. Ich kann auch die Leute verstehen, die diesbezüglich immer müder werden. Und doch kribbelt es bei mir... es ist wieder alles neu bei der Eintracht: Neuer Sportvorstand, neuer Coach. Und lauter neue junge Gesichter im Kader, wie Akman, Lindström, Borré, Blanco und Rückkehrer wie Zalazar und Joveljic. Neues System? Wie wird Glasner gegen Waldhof in 3 Wochen aufstellen?
Ich bin schon heiß wie Frittenfett: 10 von 10!

#
Tach.

Irgendwie gehen hier immer mehr Traditionen flöten, insbesondere im Sommerloch. Ich vermisse die Berichte von Enkhaamer und Exil-Bischemer. Und die "Wie geil SeiT ihr?"-Freds gibt es auch schon länger nicht mehr. Von daher  versuche ich es mal:

Wie geil seiT ihr auf die kommende Saison 21/22?

Ja, die EM war wieder ein ganz schönes Beispiel der Ekelhaftigkeit des Profifußballs und der Verbände. Ich kann auch die Leute verstehen, die diesbezüglich immer müder werden. Und doch kribbelt es bei mir... es ist wieder alles neu bei der Eintracht: Neuer Sportvorstand, neuer Coach. Und lauter neue junge Gesichter im Kader, wie Akman, Lindström, Borré, Blanco und Rückkehrer wie Zalazar und Joveljic. Neues System? Wie wird Glasner gegen Waldhof in 3 Wochen aufstellen?
Ich bin schon heiß wie Frittenfett: 10 von 10!

#
Ich brenne auch, kann gar nicht so genau erklären warum. Wahrscheinlich hat es viele Gründe, sehe unsere Eintracht allgemein für die Zukunft auf allen Ebenen top aufgestellt. Bin natürlich sehr gespannt wie sich das mit Glasner, den neuen jungen Wilden sowie unserem Gerüst an erfahrenen Spielern entwickeln wird.

Und mal wieder ein Spiel live im Stadion zu schauen, habe ich auch richtig Lust drauf und hoffe, dass das irgendwie funktionieren kann.
#
Die Spannung steigt bereits. Wichtig dass die Jungs alle fit bleiben und richtig gut trainieren. Ich kann es kaum erwarten. Zum Glück geht die Zeit schnell rum. Und nächste Woche drück ich dann erstmal dem Ragnar die Daumen auf seinem Weg zu Gold in Tokio.
#
Freue mich ebenfalls auf die neue Saison - und auf Live-Spiele. Die EM-Spiele habe ich mir nicht angesehen. Statt dessen habe ich mir vergangene Eintracht-Spiele reingezogen und dabei die Stadionstimmung genossen! Das Strassburgspiel war wie ein Jungbrunnen. Aber noch eine Saison ohne Live-Spiele überstehe ich nicht. Fernsehfußball ist auf Dauer ermüdend.
Die Kaderentwicklung bei uns ist sehr spannend. Dafür bin ich Ben Manga schon jetzt dankbar. Und Glassner macht einen sehr guten Eindruck. Ich bin gespannt darauf, was Glasner und sein Trainerteam mit der Mannschaft erreichen, wie wir spielen usw. Da haben wir ja jetzt vielversprechende Möglichkeiten, gerade in der Offensive!
#
Ich denke das wir wieder eine sehr gute Saison spielen werden
Gut genug aufgestellt sind wir meiner Meinung nach
Es liegt an Glasner wie gut es wird aber da hab ich keine Bedenken
Ich will nur vor Gladbach und Berlin sein
#
Ich denke das wir wieder eine sehr gute Saison spielen werden
Gut genug aufgestellt sind wir meiner Meinung nach
Es liegt an Glasner wie gut es wird aber da hab ich keine Bedenken
Ich will nur vor Gladbach und Berlin sein
#
Adlerhorst  schrieb:

Ich will nur vor Gladbach und Berlin sein


Dann reicht es ja wenn wir die Relegation erreichen
#
Ich brenne auch, kann gar nicht so genau erklären warum. Wahrscheinlich hat es viele Gründe, sehe unsere Eintracht allgemein für die Zukunft auf allen Ebenen top aufgestellt. Bin natürlich sehr gespannt wie sich das mit Glasner, den neuen jungen Wilden sowie unserem Gerüst an erfahrenen Spielern entwickeln wird.

Und mal wieder ein Spiel live im Stadion zu schauen, habe ich auch richtig Lust drauf und hoffe, dass das irgendwie funktionieren kann.
#
Schönesge schrieb:

Und mal wieder ein Spiel live im Stadion zu schauen, habe ich auch richtig Lust drauf und hoffe, dass das irgendwie funktionieren kann.        
Dieser Satz bringt meine Gefühlslage auf den Punkt.
Wie würde Rolf Miller sagen: Alles andere ist primär!
Und bei den von Adler Steigflug erwähnten Rückkehrern möchte ich noch DDC ergänzen.
Vielleicht liegt es am zunehmenden Alter, aber irgendwie freut man sich über jedes vertraute Gesicht.
#
Habe keinen passenden Thread gefunden, das Spiel heute wird auch auf Laola1 übertragen. https://www.laola1.at/de/ott/de-at/playerpage/756130/
Gibt ja Mittel und Wege dieses Spiel auch in Deutschland zu sehen falls es nicht sowieso möglich ist.
#
Ich bin eigentlich jedes Jahr total heiß auf den Saisonstart.
Und unsere bisherige Transferpolitik macht mich dieses Jahr tatsächlich noch ein bisschen geiler auf die Saison.
Mit Prognosen warte ich auf jeden Fall, bis der endgültige Kader steht. Aber das Grundgefühl ist schon mal sehr optimistisch.
#
Ich will jetzt nicht durch eine übersteigerte Erwartungshaltung Druck aufbauen. Aber das sehe ich weder bei mir noch auch hier im Forum. Aber irgendwie hab ich das Gefühl, das eine neue - sehr gute - Ära anbricht. Ich bin euphorisch. Die neuen handelnden Personen im sportlichen Bereich machen mich zuversichtlich. Krösche, scheint menschlich Upgrade zu Bobic zu sein. Fachlich macht er einen nicht minder kompetenten Eindruck. Er hat bock hier etwas aufzubauen. Er ist der richtige für den Beginn dieser neuen Ära. Das Trainerteam macht mich auch sehr zuversichtlich. Glasner möchte genau dort ansetzen, wo unsere Schwächen waren. In der Defensive und bei der mangelnden Variabilität. Der Typ wirkt auf den ersten Eindruck fachlich super kompetent. Kurz: Er scheint der richtige für den Beginn einer neuen Ära zu sein. Und das Beste: Ich habe die Hoffnung, dass die Dreierkombo Krösche, Manga, Glasner sehr viel besser zueinander passt, als unsere vorherige Sportliche Leitung. Diese Saison werden wir 9. +/-2 - das ist OK. Viel wichtiger: Es beginnt eine neue Ära und da bin ich geil drauf!
#
Ich will jetzt nicht durch eine übersteigerte Erwartungshaltung Druck aufbauen. Aber das sehe ich weder bei mir noch auch hier im Forum. Aber irgendwie hab ich das Gefühl, das eine neue - sehr gute - Ära anbricht. Ich bin euphorisch. Die neuen handelnden Personen im sportlichen Bereich machen mich zuversichtlich. Krösche, scheint menschlich Upgrade zu Bobic zu sein. Fachlich macht er einen nicht minder kompetenten Eindruck. Er hat bock hier etwas aufzubauen. Er ist der richtige für den Beginn dieser neuen Ära. Das Trainerteam macht mich auch sehr zuversichtlich. Glasner möchte genau dort ansetzen, wo unsere Schwächen waren. In der Defensive und bei der mangelnden Variabilität. Der Typ wirkt auf den ersten Eindruck fachlich super kompetent. Kurz: Er scheint der richtige für den Beginn einer neuen Ära zu sein. Und das Beste: Ich habe die Hoffnung, dass die Dreierkombo Krösche, Manga, Glasner sehr viel besser zueinander passt, als unsere vorherige Sportliche Leitung. Diese Saison werden wir 9. +/-2 - das ist OK. Viel wichtiger: Es beginnt eine neue Ära und da bin ich geil drauf!
#
bla_blub schrieb:

Ich will jetzt nicht durch eine übersteigerte Erwartungshaltung Druck aufbauen. Aber das sehe ich weder bei mir noch auch hier im Forum. Aber irgendwie hab ich das Gefühl, das eine neue - sehr gute - Ära anbricht.


Die "neue, sehr gute" Ära haben wir eigentlich seit 2016. Ich hoffe, dass die neuen Architekten sie ausdehnen können.
Ich bin erst seit 1994 Eintracht-Fan, habe somit die Hauptphase der "Fußball 2000"-Ära nicht erlebt und kenne von dieser Phase eigentlich nur den unrühmlichen Untergang dieser Ära. Viele Abstiege. Den wahnsinnigen Affentanz von 1998-2002, der die Eintracht fast komplett zerstörte. "Quo vadis, Eintracht?" von 2003 bis 2006. Danach Stabilisierung und Zementierung bis 2011. Der große Absturz, kurze Hochphase. Von 2014 bis 2016 wieder "Quo vadis, Eintracht?"... mit beinahe unrühmlichen Ende in 2016.
Die beste langfristige Phase zuvor, die ich kannte, war die Funkel-Ära. Mit einem Pokalfinale und der EL-Teilnahme. Und da reden wir von einer Phase mit einem Abstiegskampf in der Saison 05/06 und 33 Punkten in der Saison 08/09.
Was seit 2016 passiert, überfordert mich ja schon fast Zwei Pokalfinale, ein Titelgewinn. Zwei EL-Teilnahmen (jetzt die dritte), dabei einmal bis ins HF geschafft. Die Eintracht verwaltet seit 2020 eigens das Stadion und baut neu ein Leistungszentrum.
Aber ja: Ich erwarte durch den riesigen Umbruch so etwas ähnliches wie Anfang 2019: Startschwierigkeiten, die sich nach ein paar Spielen legen.
#
Vielleicht spricht da der Pessimist in mir, der ich eigentlich nicht bin, aber irgendwas lässt mich akktuell noch an der neuen Saison zweifeln, vermutlich eine gewisse Angst vor der eigenen Erwartungshaltung. Sei es die Riege der neuen, jungen Spieler auf denen eine große Erwartungshaltung liegt und die ich überhaupt nicht einschätzen kann im Wettkampfmodus der BuLi. Sei es nach wie vor Corona, was dazu führt, dass Stadien nur halb voll sind und ich mich im Zewifel irgendwie befangen fühle. Jedenfalls sehe ich das nach wie vor so, da hat sich eine gewisse Verunsicherung festgesetzt, wenn ich große Massen feiern sehe. Ich hoffe so sehr auf die Impfungen und dass sich die Impfskeptiker überzeugen lassen => schnell!

Kurzum, klar freue ich mich auf den Neustart und bin vor allem eines: neugierig. Aber die letzte Saison zu toppen, das wird schon ein Brett.

Abgesehen davon rege ich mich jede Saison aufs Neue darüber auf, dass das Wechselfenster bis nach dem 3. Spieltag geöffnet ist. Für mich eine klare Wettbewerbsverzerrung und vollkommen sinnfrei.

Sorry, wenn ich Wasser in den Wein einiger kippe, das ist nicht meine Absicht. Ich fühle einfach eine Unsicherheit ob der ganzen gefühlten Neuausrichtungen. Hoffnung ist aber selbstverständlich da, dass es eine kracher Saison wird
#
10/10
Hab Bock auf die jungen Wilden! Obwohl ich sonst weniger der Fan von bin, habe ich mir zuletzt gerne die Trainingsvideos angeschaut. Bin gespannt auf taktische Ausrichtungen und die erste Aufstellung.
Was meine Stimmung noch etwas trüben könnte, wären mögliche Abgänge von Leistungsträgern. Hoffentlich ist nichts dran.
#
Ich bin total heiß. Die Eintracht war/ist während der Pandemie unsere Bubble gewesen, die uns davor bewahrt hat durchzudrehen.

Die bisherigen Verpflichtungen sind interessant. Mit Glasner haben wir meinen Wunschkandidaten geholt und wie es aussieht, steht auch einem Stadionbesuch eventuell nichts mehr im Wege.

Das letzte mal mit einem so guten Gefühl in die Saison gegangen bin ich 2017/18.
#
Nach anfänglichem Zögern und auch Skepsis wegen dem Abgang von Silva bin ich mittlerweile doch in einer  gewissen Vorfreude, bin aber noch froh, dass es noch nicht losgeht. Bin immer noch froh über die Pause. Das "Generve" geht noch früh genug los
#
Das klingt vielleicht doof, aber ich freu mich tierisch auf die Saison 22/23.

Die kommende Saison sollte solide genug werden - vielleicht aber ohne unsere 3 besten Offensivkräfte der letzten Spielzeit.
Das müsste immer noch für Nicht-Abstieg reichen, aber alles andere ist für mich Bonus. Dass wir EL spielen, freut mich schon mal - auch wenn‘s mit Reisen im Herbst und Winter auch nicht mehr so wird wie in der guten alten Zeit.

Aber 2022/2023, da haben die Jungen Wilden dann mal eine Saison Erfahrung auf diesem Niveau, Ali has Joveljicen Körperbau, Zalazar wird zu einem der gefürchtetsten 6/8er in Europa. Und alle haben Glasners System verinnerlicht, ohne dass wir dann große Abgänge verkraften müssen. Und dann können wir mal richtig angreifen.
#
Vielleicht spricht da der Pessimist in mir, der ich eigentlich nicht bin, aber irgendwas lässt mich akktuell noch an der neuen Saison zweifeln, vermutlich eine gewisse Angst vor der eigenen Erwartungshaltung. Sei es die Riege der neuen, jungen Spieler auf denen eine große Erwartungshaltung liegt und die ich überhaupt nicht einschätzen kann im Wettkampfmodus der BuLi. Sei es nach wie vor Corona, was dazu führt, dass Stadien nur halb voll sind und ich mich im Zewifel irgendwie befangen fühle. Jedenfalls sehe ich das nach wie vor so, da hat sich eine gewisse Verunsicherung festgesetzt, wenn ich große Massen feiern sehe. Ich hoffe so sehr auf die Impfungen und dass sich die Impfskeptiker überzeugen lassen => schnell!

Kurzum, klar freue ich mich auf den Neustart und bin vor allem eines: neugierig. Aber die letzte Saison zu toppen, das wird schon ein Brett.

Abgesehen davon rege ich mich jede Saison aufs Neue darüber auf, dass das Wechselfenster bis nach dem 3. Spieltag geöffnet ist. Für mich eine klare Wettbewerbsverzerrung und vollkommen sinnfrei.

Sorry, wenn ich Wasser in den Wein einiger kippe, das ist nicht meine Absicht. Ich fühle einfach eine Unsicherheit ob der ganzen gefühlten Neuausrichtungen. Hoffnung ist aber selbstverständlich da, dass es eine kracher Saison wird
#
Bommer1974 schrieb:
… … …
Abgesehen davon rege ich mich jede Saison aufs Neue darüber auf, dass das Wechselfenster bis nach dem 3. Spieltag geöffnet ist. Für mich eine klare Wettbewerbsverzerrung und vollkommen sinnfrei. … …


Ich finde es dem timing der europäischen Qualis angemessen, den Vereinen, die sich qualifizieren oder eben nicht, noch die Chance zu lassen, ihren Kader der dann anstehenden Situation anzupassen. Warum sollten die nicht die Möglichkeit bekommen, ihren Kader zu verschlanken, wenn sie keine internationalen Spiele bestreiten müssen. Insofern macht dass schon Sinn.
Und auch in unserer Situation mit neuem Trainer und neuen Spielern ist es vielleicht ganz gut, wenn Glasner noch die drei Wochen mehr Zeit hat, um für die Spieler individuelle Entwicklungskonzepte abzusprechen und dann in der letzten Augustwoche noch den einen oder anderen für ein Jahr in Belgien, Österreich oder in der zwoten Liga zu parken.
#
Das klingt vielleicht doof, aber ich freu mich tierisch auf die Saison 22/23.

Die kommende Saison sollte solide genug werden - vielleicht aber ohne unsere 3 besten Offensivkräfte der letzten Spielzeit.
Das müsste immer noch für Nicht-Abstieg reichen, aber alles andere ist für mich Bonus. Dass wir EL spielen, freut mich schon mal - auch wenn‘s mit Reisen im Herbst und Winter auch nicht mehr so wird wie in der guten alten Zeit.

Aber 2022/2023, da haben die Jungen Wilden dann mal eine Saison Erfahrung auf diesem Niveau, Ali has Joveljicen Körperbau, Zalazar wird zu einem der gefürchtetsten 6/8er in Europa. Und alle haben Glasners System verinnerlicht, ohne dass wir dann große Abgänge verkraften müssen. Und dann können wir mal richtig angreifen.
#
yeahboah schrieb:

Das klingt vielleicht doof, aber ich freu mich tierisch auf die Saison 22/23.

Die kommende Saison sollte solide genug werden - vielleicht aber ohne unsere 3 besten Offensivkräfte der letzten Spielzeit.
Das müsste immer noch für Nicht-Abstieg reichen, aber alles andere ist für mich Bonus. Dass wir EL spielen, freut mich schon mal - auch wenn‘s mit Reisen im Herbst und Winter auch nicht mehr so wird wie in der guten alten Zeit.

Aber 2022/2023, da haben die Jungen Wilden dann mal eine Saison Erfahrung auf diesem Niveau, Ali has Joveljicen Körperbau, Zalazar wird zu einem der gefürchtetsten 6/8er in Europa. Und alle haben Glasners System verinnerlicht, ohne dass wir dann große Abgänge verkraften müssen. Und dann können wir mal richtig angreifen.



Das ist nicht doof, sondern eher das Gegenteil.
Ich habe das auch schon verkündet.
#
Bommer1974 schrieb:
… … …
Abgesehen davon rege ich mich jede Saison aufs Neue darüber auf, dass das Wechselfenster bis nach dem 3. Spieltag geöffnet ist. Für mich eine klare Wettbewerbsverzerrung und vollkommen sinnfrei. … …


Ich finde es dem timing der europäischen Qualis angemessen, den Vereinen, die sich qualifizieren oder eben nicht, noch die Chance zu lassen, ihren Kader der dann anstehenden Situation anzupassen. Warum sollten die nicht die Möglichkeit bekommen, ihren Kader zu verschlanken, wenn sie keine internationalen Spiele bestreiten müssen. Insofern macht dass schon Sinn.
Und auch in unserer Situation mit neuem Trainer und neuen Spielern ist es vielleicht ganz gut, wenn Glasner noch die drei Wochen mehr Zeit hat, um für die Spieler individuelle Entwicklungskonzepte abzusprechen und dann in der letzten Augustwoche noch den einen oder anderen für ein Jahr in Belgien, Österreich oder in der zwoten Liga zu parken.
#
philadlerist schrieb:

Bommer1974 schrieb:
… … …
Abgesehen davon rege ich mich jede Saison aufs Neue darüber auf, dass das Wechselfenster bis nach dem 3. Spieltag geöffnet ist. Für mich eine klare Wettbewerbsverzerrung und vollkommen sinnfrei. … …


Ich finde es dem timing der europäischen Qualis angemessen, den Vereinen, die sich qualifizieren oder eben nicht, noch die Chance zu lassen, ihren Kader der dann anstehenden Situation anzupassen. Warum sollten die nicht die Möglichkeit bekommen, ihren Kader zu verschlanken, wenn sie keine internationalen Spiele bestreiten müssen. Insofern macht dass schon Sinn.
Und auch in unserer Situation mit neuem Trainer und neuen Spielern ist es vielleicht ganz gut, wenn Glasner noch die drei Wochen mehr Zeit hat, um für die Spieler individuelle Entwicklungskonzepte abzusprechen und dann in der letzten Augustwoche noch den einen oder anderen für ein Jahr in Belgien, Österreich oder in der zwoten Liga zu parken.

Ich verstehe Deinen Punkt und das ist ein valides Argument, aber ich denke dennoch, man sollte es auf eine andere Art und Weise lösen, wie auch immer. Im Grunde ist dieser Quali-Wahnsinn schon irrsinnig, aber er gehört eben schon ein Stück weit zum Europapokal. Natürlich sind die Planungen für die Einnahmen schwierig bzw. mit großer Unsicherheit behaftet, das stimmt. Ich sehe auch das Argument, dass eben international nicht alles auf die BuLi abgestimmt ist und die Wechselfensert unterschiedlich offen/zu sind.

Das Argument, dass z. B. OG sich das Team erst ansehen muss, halte ich nicht für überzeugend. Dann muss er das eben, genauso wie alle anderen dann auch, bis zum Tag X (z. B. Ende Juli) tun und mit der Unsicherheit leben.

Ich sehe das Problem eher umgekehrt. Wenn Vereine, die nicht international spielen, sich Ende August der Situation gegenüber sehen, dass ihnen gute Spieler weggekauft werden (sei es gezwungenermassen weil KO oder sowas) und dann aufgrund des Zeitdrucks eine Situation entsteht, in der Ersatz nur schwer zu bekommen ist, finde ich das einfach blöd. Abgesehen davon sind die Spielideen der Trainer konterkarriert, wenn zentrale Spieler plötzlich fehlen und durch neue ersetzt werden, wenn die komplette Vorbereitung durch ist.

Im Sinne der Planungssicherheit und der Konzentration (der Spieler) auf den laufenden Wettbewerb, halte ich das Wechselfenster bis nach 3 Spieltagen für Unfug.
#
2/10

Ohne volles Stadion und mit der immer weiter voranschreitenden Abkopplung des Fußballs von zumindest meiner normalen Lebenswelt macht es mir derzeit nur bedingt Spaß.
Normalerweise würde ich bei den Personalien Krösche, Glasner und den jungen Neuverpflichtungen sowie Europacup brennen wie ne Fackel.



Teilen