Fragen zu RTL Now

#
Wobei die einzelnen Sender ja nicht die Schuldigen sind.

Adressat in unserem Fall ist die Eintracht die von diesen Abos quasi lebt. Die Eintracht profitiert von der Geldgier des DFB/DFL. Diese verkaufen ihr Produkt eben Meistbietend.

Das einzige "Abo" das ich aktuell bezahle ist ein Zwangsabo Namens GEZ.

Alles andere: Sky, Dazn, Netflix, Spotify, tvnow und wie sie alle heißen ignoriere ich rigoros.

Ich gugg mir die Eintracht in der Kneipe oder bei einem Kumpel an. Ansonsten laufen zu Hause die guten alten Vinyl-Platten und CDs in Dauerschleife und ab und zu zappe ich mal durch die frei empfangbaren TV Programme.

Wobei ich dazu sagen muss das das "Bierabo" in der Kneipe deutlich teurer ist als all die Abos zusammen
#
Cyrillar schrieb:

Alles andere: Sky, Dazn, Netflix, Spotify, tvnow und wie sie alle heißen ignoriere ich rigoros.

Ich gugg mir die Eintracht in der Kneipe oder bei einem Kumpel an.

Ignorieren aber dann doch schauen und auch noch andere dafür zahlen lassen?
#
Cyrillar schrieb:

Alles andere: Sky, Dazn, Netflix, Spotify, tvnow und wie sie alle heißen ignoriere ich rigoros.

Ich gugg mir die Eintracht in der Kneipe oder bei einem Kumpel an.

Ignorieren aber dann doch schauen und auch noch andere dafür zahlen lassen?
#
nun, er konsumiert ja in der Kneipe.
#
Ich hab nur SKY und DAZN, was dort nicht gezeigt wird, kann ich halt nicht sehen.
Noch ein Abo kommt nicht in Frage, noch mehr Geldmacherei mache ich nicht mit....dann eben Radio wie früher, was für mich mehr Nervenbelastung ist als am TV.
Ich will sehen, worüber ich mich aufregen kann, nicht nur hören....
#
Cyrillar schrieb:

Alles andere: Sky, Dazn, Netflix, Spotify, tvnow und wie sie alle heißen ignoriere ich rigoros.

Ich gugg mir die Eintracht in der Kneipe oder bei einem Kumpel an.

Ignorieren aber dann doch schauen und auch noch andere dafür zahlen lassen?
#
Wenn sich die Gelegenheit ergibt schau ich es. Und wenn du den letzten Absatz liest ist dein Argument hinfällig.

Ansonsten höre ich schon die ganze Zeit EintrachtFM.

#
nun, er konsumiert ja in der Kneipe.
#
Tafelberg schrieb:

nun, er konsumiert ja in der Kneipe.

und zahlt damit indirekt die Streamingkosten, was alles andere als Ignorieren ist
#
Wenn sich die Gelegenheit ergibt schau ich es. Und wenn du den letzten Absatz liest ist dein Argument hinfällig.

Ansonsten höre ich schon die ganze Zeit EintrachtFM.

#
Cyrillar schrieb:

Wenn sich die Gelegenheit ergibt schau ich es.

Also doch nicht ignorieren, wie du es uns zuvor erzählt hast.
#
nun, er konsumiert ja in der Kneipe.
#
Tafelberg schrieb:

nun, er konsumiert ja in der Kneipe.

Und bei seinem Kumpel....
Ist ja auch egal.Muss jeder selbst wissen.
Nur ignorieren geht irgendwie anders.
#
Es ist grundsätzlich nicht einfach, sich in dieser Zeit "richtig" zu verhalten. Zu viele neue Strömungen fließen in den Profifußball ein, die meisten davon sind eher im Bereich "abzulehnen" zu verorten.

Dem steht die Liebe zum Sport und zum Verein entgegen. Fußballfreunde und -fans sind in einer ziemlichen Zwickmühle gefangen.

Am einfachsten begegnet man der Situation, indem man die "Lösung" der individuellen Entscheidung überlässt und Menschen, die sich anders entscheiden als man selbst, deshalb nicht verurteilt. Trotzdem kann man natürlich seine Haltung haben und auch kommunizieren. Sollte man sogar.

Man sollte aber auch wissen, dass das Ganze ein fließender Prozess ist. Was heute richtig ist, kann morgen falsch sein und umgekehrt. Ich persönlich begrüße es, wenn sich hier Leute gegen den Aboirrsinn stemmen und sich auch so verhalten. Ich habe aber auch Verständnis für alle, denen der Fußball und die Eintracht wichtiger sind als ein Boykott des zweiten, dritten oder gar vierten Abos. Man muss dann allerdings damit rechnen, dass sich diese Entwicklung fortsetzen wird. Mit noch höheren Preisen, noch mehr Abos und noch zerstückelteren Spieltagen.
Wer hätte vor 5 Jahren gedacht, dass man heute 4 Abos braucht, um alle Eintrachtspiele sehen zu können?

Meine persönliche Entscheidung ist die: Fußball live per Pay TV ist grundsätzlich OK. Dies muss allerdings in einem wettbewerblich fairen Rahmen passieren. Was derzeit und für die nächsten drei Jahre nicht der Fall ist, da die einzelnen Rechteinhaber jeweils Einzel-Monopole besitzen, was wettbewerbsrechtlich falsch und zudem verbraucher-/fanunfreundlich ist. Also bleibt es bei mir bei einem Abo, schon ein zweites kommt nicht infrage. Und Amazon Prime schon gleich zweimal nicht, das hat aber Gründe, die mit Amazon zu tun haben.

Ich gebe allerdings freimütig zu, dass ich Einladungen von Freunden zu Eintrachtspielen auf DZN schon angenommen habe.
#
Es ist grundsätzlich nicht einfach, sich in dieser Zeit "richtig" zu verhalten. Zu viele neue Strömungen fließen in den Profifußball ein, die meisten davon sind eher im Bereich "abzulehnen" zu verorten.

Dem steht die Liebe zum Sport und zum Verein entgegen. Fußballfreunde und -fans sind in einer ziemlichen Zwickmühle gefangen.

Am einfachsten begegnet man der Situation, indem man die "Lösung" der individuellen Entscheidung überlässt und Menschen, die sich anders entscheiden als man selbst, deshalb nicht verurteilt. Trotzdem kann man natürlich seine Haltung haben und auch kommunizieren. Sollte man sogar.

Man sollte aber auch wissen, dass das Ganze ein fließender Prozess ist. Was heute richtig ist, kann morgen falsch sein und umgekehrt. Ich persönlich begrüße es, wenn sich hier Leute gegen den Aboirrsinn stemmen und sich auch so verhalten. Ich habe aber auch Verständnis für alle, denen der Fußball und die Eintracht wichtiger sind als ein Boykott des zweiten, dritten oder gar vierten Abos. Man muss dann allerdings damit rechnen, dass sich diese Entwicklung fortsetzen wird. Mit noch höheren Preisen, noch mehr Abos und noch zerstückelteren Spieltagen.
Wer hätte vor 5 Jahren gedacht, dass man heute 4 Abos braucht, um alle Eintrachtspiele sehen zu können?

Meine persönliche Entscheidung ist die: Fußball live per Pay TV ist grundsätzlich OK. Dies muss allerdings in einem wettbewerblich fairen Rahmen passieren. Was derzeit und für die nächsten drei Jahre nicht der Fall ist, da die einzelnen Rechteinhaber jeweils Einzel-Monopole besitzen, was wettbewerbsrechtlich falsch und zudem verbraucher-/fanunfreundlich ist. Also bleibt es bei mir bei einem Abo, schon ein zweites kommt nicht infrage. Und Amazon Prime schon gleich zweimal nicht, das hat aber Gründe, die mit Amazon zu tun haben.

Ich gebe allerdings freimütig zu, dass ich Einladungen von Freunden zu Eintrachtspielen auf DZN schon angenommen habe.
#
WürzburgerAdler schrieb:

Ich gebe allerdings freimütig zu, dass ich Einladungen von Freunden zu Eintrachtspielen auf DZN schon angenommen habe.

Das wäre ein möglicher Ansatz. 4 Eintracht Fans tun sich zusammen und jeder bestellt ein Abo. Je nachdem auf welchem Sender das Spiel übertragen wird, trifft man sich.
#
WürzburgerAdler schrieb:

Ich gebe allerdings freimütig zu, dass ich Einladungen von Freunden zu Eintrachtspielen auf DZN schon angenommen habe.

Das wäre ein möglicher Ansatz. 4 Eintracht Fans tun sich zusammen und jeder bestellt ein Abo. Je nachdem auf welchem Sender das Spiel übertragen wird, trifft man sich.
#
SGE59forever schrieb:

WürzburgerAdler schrieb:

Ich gebe allerdings freimütig zu, dass ich Einladungen von Freunden zu Eintrachtspielen auf DZN schon angenommen habe.

Das wäre ein möglicher Ansatz. 4 Eintracht Fans tun sich zusammen und jeder bestellt ein Abo. Je nachdem auf welchem Sender das Spiel übertragen wird, trifft man sich.

Wäre in der Tat eine kreative Lösung. Nicht so effektiv vielleicht wie ein Boykott, aber viermal so effektiv wie vier Abos für jeden.
#
Aus diesem Artikel werde ich bezüglich Account teilen nicht ganz schlau. Einerseits darf man wohl mit Familienangehörigen außerhalb  des eigenen Haushalts und auch mit einem „Kumpel“ den Account teilen, andererseits mit „Fremden“ nicht. Bezieht sich auf DAZN. Geht es hier nur um Vertrauenswürdigkeit und wo ist hier denn die Trennlinie im Rechtsfall?
https://www.google.de/amp/s/www.futurezone.de/entertainment/streaming/article231312456/DAZN-Account-teilen-Alles-was-du-wissen-musst.html%3fservice=amp
#
Es ist grundsätzlich nicht einfach, sich in dieser Zeit "richtig" zu verhalten. Zu viele neue Strömungen fließen in den Profifußball ein, die meisten davon sind eher im Bereich "abzulehnen" zu verorten.

Dem steht die Liebe zum Sport und zum Verein entgegen. Fußballfreunde und -fans sind in einer ziemlichen Zwickmühle gefangen.

Am einfachsten begegnet man der Situation, indem man die "Lösung" der individuellen Entscheidung überlässt und Menschen, die sich anders entscheiden als man selbst, deshalb nicht verurteilt. Trotzdem kann man natürlich seine Haltung haben und auch kommunizieren. Sollte man sogar.

Man sollte aber auch wissen, dass das Ganze ein fließender Prozess ist. Was heute richtig ist, kann morgen falsch sein und umgekehrt. Ich persönlich begrüße es, wenn sich hier Leute gegen den Aboirrsinn stemmen und sich auch so verhalten. Ich habe aber auch Verständnis für alle, denen der Fußball und die Eintracht wichtiger sind als ein Boykott des zweiten, dritten oder gar vierten Abos. Man muss dann allerdings damit rechnen, dass sich diese Entwicklung fortsetzen wird. Mit noch höheren Preisen, noch mehr Abos und noch zerstückelteren Spieltagen.
Wer hätte vor 5 Jahren gedacht, dass man heute 4 Abos braucht, um alle Eintrachtspiele sehen zu können?

Meine persönliche Entscheidung ist die: Fußball live per Pay TV ist grundsätzlich OK. Dies muss allerdings in einem wettbewerblich fairen Rahmen passieren. Was derzeit und für die nächsten drei Jahre nicht der Fall ist, da die einzelnen Rechteinhaber jeweils Einzel-Monopole besitzen, was wettbewerbsrechtlich falsch und zudem verbraucher-/fanunfreundlich ist. Also bleibt es bei mir bei einem Abo, schon ein zweites kommt nicht infrage. Und Amazon Prime schon gleich zweimal nicht, das hat aber Gründe, die mit Amazon zu tun haben.

Ich gebe allerdings freimütig zu, dass ich Einladungen von Freunden zu Eintrachtspielen auf DZN schon angenommen habe.
#
WürzburgerAdler schrieb:

Ich persönlich begrüße es, wenn sich hier Leute gegen den Aboirrsinn stemmen und sich auch so verhalten.

Das begrüße ich auch. Aber dann sollen diese Leute nicht von "rigoros ignorieren" sprechen und dann auf anderen Wegen, ohne eigenes Abo diese Dienste nutzen.
Ich habe nur Prime und kann hin und wieder bei DAZN mitschauen, aber Audiostreams werden doch deutlich unterschätzt. Heute Abend dann EintrachtFM.
#
WürzburgerAdler schrieb:

Ich persönlich begrüße es, wenn sich hier Leute gegen den Aboirrsinn stemmen und sich auch so verhalten.

Das begrüße ich auch. Aber dann sollen diese Leute nicht von "rigoros ignorieren" sprechen und dann auf anderen Wegen, ohne eigenes Abo diese Dienste nutzen.
Ich habe nur Prime und kann hin und wieder bei DAZN mitschauen, aber Audiostreams werden doch deutlich unterschätzt. Heute Abend dann EintrachtFM.
#
Was kommt denn heute Abend auf EintrachtFM?
#
WürzburgerAdler schrieb:

Ich persönlich begrüße es, wenn sich hier Leute gegen den Aboirrsinn stemmen und sich auch so verhalten.

Das begrüße ich auch. Aber dann sollen diese Leute nicht von "rigoros ignorieren" sprechen und dann auf anderen Wegen, ohne eigenes Abo diese Dienste nutzen.
Ich habe nur Prime und kann hin und wieder bei DAZN mitschauen, aber Audiostreams werden doch deutlich unterschätzt. Heute Abend dann EintrachtFM.
#
Ich möchte nur mal als Alternative in den Raum stellen; als EU-Bürger haben wir das Recht jeden Service eines Unternehmens des EU-Binnenmarktes zu nutzen, das gilt auch für Fernsehsender. Weshalb auch der Wirt meines Vertrauens die letzte Euroleague Saison via eines griechischen Senders übertragen hat. Zwar ist dann auch Kommentar und vorbericht auf griechisch jedoch sind die deutschen Kommentatoren eh zum großteil ahnungslose Dummbabbler und ausserdem kann man in einer ordentlichen Kneipe mit ordentlichem Publikum sowieso nicht verstehen was da geredet wird.
#
Was kommt denn heute Abend auf EintrachtFM?
#
sd400 schrieb:

Was kommt denn heute Abend auf EintrachtFM?

Ja, war klar.
Ich meinte natürlich den Tag, der morgen dann heute ist.
#
WürzburgerAdler schrieb:

Ich persönlich begrüße es, wenn sich hier Leute gegen den Aboirrsinn stemmen und sich auch so verhalten.

Das begrüße ich auch. Aber dann sollen diese Leute nicht von "rigoros ignorieren" sprechen und dann auf anderen Wegen, ohne eigenes Abo diese Dienste nutzen.
Ich habe nur Prime und kann hin und wieder bei DAZN mitschauen, aber Audiostreams werden doch deutlich unterschätzt. Heute Abend dann EintrachtFM.
#
Adler_im_Exil schrieb:

WürzburgerAdler schrieb:

Ich persönlich begrüße es, wenn sich hier Leute gegen den Aboirrsinn stemmen und sich auch so verhalten.

Das begrüße ich auch. Aber dann sollen diese Leute nicht von "rigoros ignorieren" sprechen und dann auf anderen Wegen, ohne eigenes Abo diese Dienste nutzen.
Ich habe nur Prime und kann hin und wieder bei DAZN mitschauen, aber Audiostreams werden doch deutlich unterschätzt. Heute Abend dann EintrachtFM.


Ich für mich persönlich schließe kein Abo (mehr) ab , egal ob Musik oder TV.
Du kannst da jetzt auf dem "rigoros ignorieren" rumreiten ... Wenn ich anderweitig die Möglichkeit habe die Eintracht zu schauen nehme ich diese wahr ... ansonsten hör ich Eintracht FM oder ich schau mir irgendwann das Ergebnis an.

Nenn es wie du willst.
#
Morgen gibt es auch einige Möglichkeien, sich über unsere eigenen Kanäle zu informieren.

Um 11 Uhr gibt es via EintrachtTV einen Statusbericht zum Spieltag.

Von 19.45 bis 20.15 senden wir LIVE aus dem Stadion mit Cheftrainer Oliver Glasner unf Michael Fink. Zu empfangen via EintrachtTV, YouTube und Facebook

Ab 20.50 dann LIVE und in voller Länge unsere Radioreportage mit Co-Kommentator Marco Russ.Natürlich mit Eintracht-Brille. Neutral können andere.

https://fans.eintracht.de/news/europa-auf-die-ohren-135560
#
Cyrillar schrieb:

Alles andere: Sky, Dazn, Netflix, Spotify, tvnow und wie sie alle heißen ignoriere ich rigoros.

Ich gugg mir die Eintracht in der Kneipe oder bei einem Kumpel an.

Ignorieren aber dann doch schauen und auch noch andere dafür zahlen lassen?
#
Adler_im_Exil schrieb:

Cyrillar schrieb:

Alles andere: Sky, Dazn, Netflix, Spotify, tvnow und wie sie alle heißen ignoriere ich rigoros.

Ich gugg mir die Eintracht in der Kneipe oder bei einem Kumpel an.

Ignorieren aber dann doch schauen und auch noch andere dafür zahlen lassen?

Wäre mir neu das man in Kneipen ohne was zu trinken sitzen kann.
#
Heute den TV-Now Probemonat abgeschlossen. Wird selbstverständlich danach sofort wieder gekündigt.

Jetzt wollte ich mich im Samsung Smart TV anmelden und merke es gibt hier garkeine App für TV-Now. Das ist ja super ärgerlich. Die TV-Now App unterstützt wohl nur neuere Samsung TV. Siehe:

https://www.futurezone.de/entertainment/streaming/article229379892/TV-NOW-App-auf-Samsung-TV-nutzen-Diese-Moeglichkeiten-hast-du.html

Das ist ja total unpraktisch. Da muss ich jetzt den Laptop per HDMI-Kabel anschließen. Da Lobe ich mir doch DAZN/Amazon Prime mit ihren Apps für den TV.
#
Heute den TV-Now Probemonat abgeschlossen. Wird selbstverständlich danach sofort wieder gekündigt.

Jetzt wollte ich mich im Samsung Smart TV anmelden und merke es gibt hier garkeine App für TV-Now. Das ist ja super ärgerlich. Die TV-Now App unterstützt wohl nur neuere Samsung TV. Siehe:

https://www.futurezone.de/entertainment/streaming/article229379892/TV-NOW-App-auf-Samsung-TV-nutzen-Diese-Moeglichkeiten-hast-du.html

Das ist ja total unpraktisch. Da muss ich jetzt den Laptop per HDMI-Kabel anschließen. Da Lobe ich mir doch DAZN/Amazon Prime mit ihren Apps für den TV.
#
WKN_818 schrieb:


Jetzt wollte ich mich im Samsung Smart TV anmelden und merke es gibt hier garkeine App für TV-Now. Das ist ja super ärgerlich. Die TV-Now App unterstützt wohl nur neuere Samsung TV.


Bei mir ist die App vorhanden. Habe allerdings auch einen Samsung von 2020.


Teilen