SaW 28.11. - 04.12.22 - Gebabbel

#
So, Glasner feilt an der Defensive.
Gerade das Verteidigen der defensiven Standards gilt es zu verbessern.
Ich finde nämlich, dass wir in den letzten Spielen in der Abwehr eigentlich gar nicht so offen, bzw. in Unterzahl waren und dadurch viele Chancen und Tore der Gegner entstanden sind. In Bremen, Bochum und Mainz z.B. waren es alles Gegentore nach Standardsituationen. Da müssen Tuta, N'Dicka und Co. einfach konzentrierter und wacher sein. Gegen Hoffenheim daheim waren die beiden Gegentreffer auch zu einfach. Auch da war die Eintracht in der Abwehr eigentlich nicht in Unterzahl, aber man hat da nicht konsequent und aggressiv verteidigt. Ich hoffe das Glasner die Mannschaft dahingehend noch etwas verbessern kann...
#
So, Glasner feilt an der Defensive.
Gerade das Verteidigen der defensiven Standards gilt es zu verbessern.
Ich finde nämlich, dass wir in den letzten Spielen in der Abwehr eigentlich gar nicht so offen, bzw. in Unterzahl waren und dadurch viele Chancen und Tore der Gegner entstanden sind. In Bremen, Bochum und Mainz z.B. waren es alles Gegentore nach Standardsituationen. Da müssen Tuta, N'Dicka und Co. einfach konzentrierter und wacher sein. Gegen Hoffenheim daheim waren die beiden Gegentreffer auch zu einfach. Auch da war die Eintracht in der Abwehr eigentlich nicht in Unterzahl, aber man hat da nicht konsequent und aggressiv verteidigt. Ich hoffe das Glasner die Mannschaft dahingehend noch etwas verbessern kann...
#
Ich fand die Abwehrleistung auch nicht so schlecht bisher und wenn man mal die 6 Bayerntore aus der Rechnung rausnimmt, wäre das auch ein ordentliches Torverhältnis. Ich denke aber, dass Glasner nicht nur eine allgemeine Verbesserung des Defensivverhaltens im Auge hat, sondern sich auch speziell für das Niveau der CL einiges präzisieren möchte. Denn grade das Auswärtsspiel gegen Tottenham hat nochmal offenbart, dass wir gegen solche Topteams unsere individuellen Mängel noch besser durch Teamwork kompensieren müssen.
Und, klar, die Verteidigung von Standards muss deutlich besser werden.
#
Die Abwehrleistung war in der Summe schon ok. Das Problem sind eher die "leichten" Gegentore, die wir zum Teil fangen. Sowas muss unser Trainerteam verrückt machen. Wenn der Gegner einen guten Spielzug spielt, dann fängst du auch mal Tore, das gehört nun mal dazu. Wenn du aber durch Pennen bei Standards oder durch mangelnden Einsatz Gegentore schluckst, ist das ärgerlich.
Insgesamt sind wir aber schon auf einem guten Weg gewesen über die Hinrunde und haben uns gegenüber den ersten Spielen durchaus auch defensiv stabilisiert.
#
Die Lehrstunde gegen die Bayern mal ausgenommen hatten wir diese Saison nur in 6 Spielen mehr als 1 Gegentor kassiert. Wobei man auch diese Statistik nicht einfach so hinnehmen darf da uns Trapp in einigen Spielen mit teils übermenschlichen paraden den Hintern gerettet hat.
Am Anfang der Saison war das Abwehrverhalten teils gruselig weil die Mitglieder neu zusammengestellte Abwehr echt schlecht gespielt hatten und auch die Abstimmung mit den anderen Mannschaftsteilen noch nicht gepasst hat. Es wurde aber von Woche zu Woche besser und das trotz permanenter englischer Wochen.
Ich denke das Glasners Hauptaugenmerk darauf liegen wird als Mannschaft besser zu verteidigen. Wenn die offensiveren Spieler besser pressen und Passwege für den Gegner suboptimaler machen wird es auch für die Abwehrspieler einfacher. Unsere Abwehrspieler hatten unter Hütter ja nicht nur wegen ihrer eigenen Stärken oft gut gespielt sondern weil wir als Mannschaft ein gutes und sehr hohes Pressing gespielt hatten, weswegen unsere Abwehrspieler die meist unpräzisen Pässe der Gegner einfach verteidigen konnten.
#
Ich bin da total bei Glasner, dass die Eintracht jetzt im Winter keinen Leistungsträger abgeben darf. Wir brauchen alle Mann an Bord für drei Wettbewerbe!

Und Christopher Lenz kann man nur wünschen das er endlich Mal über einen längeren Zeitraum verletzungsfrei bleibt. Er tut ja scheinbar alles um Muskelverletzungen vorzubeugen. In den beiden Testspielen auf dem Japantrip konnte Lenz ja schon wieder spielen. Die letzten Auftritte von ihm, vor seiner erneuten Verletzung, waren als Schienenspieler auf links gar nicht schlecht. Lenz gefällt mir da zumindest besser als Pellegrini. Auch wenn der Disput zwischen Pellegrini und Glasner wohl nicht so schlimm gewesen sein sollte und sich wieder alles eingerenkt hat, kann ich mir nicht vorstellen das unser Italiener über den Sommer hinaus bei der Eintracht bleiben wird. So richtig überzeugt hat er mich weder als LAV in der Viererkette und noch weniger als Schienenspieler im aktuellen System!
#
Ich bin da total bei Glasner, dass die Eintracht jetzt im Winter keinen Leistungsträger abgeben darf. Wir brauchen alle Mann an Bord für drei Wettbewerbe!

Und Christopher Lenz kann man nur wünschen das er endlich Mal über einen längeren Zeitraum verletzungsfrei bleibt. Er tut ja scheinbar alles um Muskelverletzungen vorzubeugen. In den beiden Testspielen auf dem Japantrip konnte Lenz ja schon wieder spielen. Die letzten Auftritte von ihm, vor seiner erneuten Verletzung, waren als Schienenspieler auf links gar nicht schlecht. Lenz gefällt mir da zumindest besser als Pellegrini. Auch wenn der Disput zwischen Pellegrini und Glasner wohl nicht so schlimm gewesen sein sollte und sich wieder alles eingerenkt hat, kann ich mir nicht vorstellen das unser Italiener über den Sommer hinaus bei der Eintracht bleiben wird. So richtig überzeugt hat er mich weder als LAV in der Viererkette und noch weniger als Schienenspieler im aktuellen System!
#
Adlersupporter schrieb:

kann ich mir nicht vorstellen das unser Italiener über den Sommer hinaus bei der Eintracht bleiben wird.


Das war eigentlich nie eine realistische Option.
#
Adlersupporter schrieb:

kann ich mir nicht vorstellen das unser Italiener über den Sommer hinaus bei der Eintracht bleiben wird.


Das war eigentlich nie eine realistische Option.
#
Die einjährige Leihe gehörte wohl irgendwie zu dem Kostic-Deal dazu.
Krösche hat bei Nedved wohl mal fallen lassen, dass man Kostic so ganz ohne Ersatz so kurz vor knapp ja nicht gehen lassen kann. Und bei Juve haben sie gedacht: ein bissi Spielpraxis beim Europacupsieger könnte unserem 20-Millionen-Pelle ja vielleicht gut tun. Also hat man die Leihe für ein Jahr verabredet.

Nach 5 Monaten muss man aber auch sagen, dass Pellegrini sich nun nicht grade für einen Vertrag bei der Eintracht empfohlen hat, schon garnicht bei einer Ablöse in der Größenordnung der Juve oder deren Insolvenzverwalter vorschweben würde.
#
Ich bin da total bei Glasner, dass die Eintracht jetzt im Winter keinen Leistungsträger abgeben darf. Wir brauchen alle Mann an Bord für drei Wettbewerbe!

Und Christopher Lenz kann man nur wünschen das er endlich Mal über einen längeren Zeitraum verletzungsfrei bleibt. Er tut ja scheinbar alles um Muskelverletzungen vorzubeugen. In den beiden Testspielen auf dem Japantrip konnte Lenz ja schon wieder spielen. Die letzten Auftritte von ihm, vor seiner erneuten Verletzung, waren als Schienenspieler auf links gar nicht schlecht. Lenz gefällt mir da zumindest besser als Pellegrini. Auch wenn der Disput zwischen Pellegrini und Glasner wohl nicht so schlimm gewesen sein sollte und sich wieder alles eingerenkt hat, kann ich mir nicht vorstellen das unser Italiener über den Sommer hinaus bei der Eintracht bleiben wird. So richtig überzeugt hat er mich weder als LAV in der Viererkette und noch weniger als Schienenspieler im aktuellen System!
#
Adlersupporter schrieb:

Ich bin da total bei Glasner, dass die Eintracht jetzt im Winter keinen Leistungsträger abgeben darf. Wir brauchen alle Mann an Bord für drei Wettbewerbe!



Auf jeden Fall werden alle Leistungsträger bleiben oder nur bei einem unmoralischen Angebot gehen, wofür man einen vernünftigen guten Ersatz bekommt. Schnellschüsse oder Panikverkäufe wird es nicht geben.
#
"Ich bin froh, wenn diese gefühlt sechsmonatige Transferzeit endlich vorüber ist", sagte der Österreicher. Ähnlich äußerte er sich nun auch zu Wochenbeginn, den nächsten Bembel kündigte er für den 1. Februar an. "Ich weiß nicht, ob der Klub nachdenkt, wenn etwas ganz Unmoralisches daherkommt, aber wir brauchen diesen Kader und diese Qualität, um die drei Hochzeiten, auf denen wir noch tanzen, erfolgreich gestalten zu können", betont Glasner.


Mag mir jemand den markierten Satz erklären (den Rest habe ich nur gelassen, um den Zusammenhang klarzumachen). Habe noch nie die Redewendung gehört "einen Bembel ankündigen". Gibt es das?
#
"Ich bin froh, wenn diese gefühlt sechsmonatige Transferzeit endlich vorüber ist", sagte der Österreicher. Ähnlich äußerte er sich nun auch zu Wochenbeginn, den nächsten Bembel kündigte er für den 1. Februar an. "Ich weiß nicht, ob der Klub nachdenkt, wenn etwas ganz Unmoralisches daherkommt, aber wir brauchen diesen Kader und diese Qualität, um die drei Hochzeiten, auf denen wir noch tanzen, erfolgreich gestalten zu können", betont Glasner.


Mag mir jemand den markierten Satz erklären (den Rest habe ich nur gelassen, um den Zusammenhang klarzumachen). Habe noch nie die Redewendung gehört "einen Bembel ankündigen". Gibt es das?
#
Kirchhahn schrieb:

"Ich bin froh, wenn diese gefühlt sechsmonatige Transferzeit endlich vorüber ist", sagte der Österreicher. Ähnlich äußerte er sich nun auch zu Wochenbeginn, den nächsten Bembel kündigte er für den 1. Februar an. "Ich weiß nicht, ob der Klub nachdenkt, wenn etwas ganz Unmoralisches daherkommt, aber wir brauchen diesen Kader und diese Qualität, um die drei Hochzeiten, auf denen wir noch tanzen, erfolgreich gestalten zu können", betont Glasner.


Mag mir jemand den markierten Satz erklären (den Rest habe ich nur gelassen, um den Zusammenhang klarzumachen). Habe noch nie die Redewendung gehört "einen Bembel ankündigen". Gibt es das?


PS: Um den Beitrag geht es.
https://www.kicker.de/glasner-warnt-vor-winter-verkaeufen-wir-brauchen-diesen-kader-und-diese-qualitaet-927666/artikel
#
Ich fand die Abwehrleistung auch nicht so schlecht bisher und wenn man mal die 6 Bayerntore aus der Rechnung rausnimmt, wäre das auch ein ordentliches Torverhältnis. Ich denke aber, dass Glasner nicht nur eine allgemeine Verbesserung des Defensivverhaltens im Auge hat, sondern sich auch speziell für das Niveau der CL einiges präzisieren möchte. Denn grade das Auswärtsspiel gegen Tottenham hat nochmal offenbart, dass wir gegen solche Topteams unsere individuellen Mängel noch besser durch Teamwork kompensieren müssen.
Und, klar, die Verteidigung von Standards muss deutlich besser werden.
#
Ich hab mir mal den Spaß gemacht und bei allen Mannschaften die Gegentore der Bayern raus gerechnet.
Mit weitem Abstand die beste Defensive hat Freiburg mit 0,86 Gegentoren pro Spiel. Danach folgen schon wir zusammen mit Mainz und VW mit 1,29 Gegentoren / Spiel. Hinter uns kommen BvB, Union und Achtung Hertha mit 1,36 Gegentoren / Spiel. Schlusslichter sind Schalke (2,14) Bochum und Köln (2,07).
#
"Ich bin froh, wenn diese gefühlt sechsmonatige Transferzeit endlich vorüber ist", sagte der Österreicher. Ähnlich äußerte er sich nun auch zu Wochenbeginn, den nächsten Bembel kündigte er für den 1. Februar an. "Ich weiß nicht, ob der Klub nachdenkt, wenn etwas ganz Unmoralisches daherkommt, aber wir brauchen diesen Kader und diese Qualität, um die drei Hochzeiten, auf denen wir noch tanzen, erfolgreich gestalten zu können", betont Glasner.


Mag mir jemand den markierten Satz erklären (den Rest habe ich nur gelassen, um den Zusammenhang klarzumachen). Habe noch nie die Redewendung gehört "einen Bembel ankündigen". Gibt es das?
#
Kirchhahn schrieb:

"Ich bin froh, wenn diese gefühlt sechsmonatige Transferzeit endlich vorüber ist", sagte der Österreicher. Ähnlich äußerte er sich nun auch zu Wochenbeginn, den nächsten Bembel kündigte er für den 1. Februar an. "Ich weiß nicht, ob der Klub nachdenkt, wenn etwas ganz Unmoralisches daherkommt, aber wir brauchen diesen Kader und diese Qualität, um die drei Hochzeiten, auf denen wir noch tanzen, erfolgreich gestalten zu können", betont Glasner.


Mag mir jemand den markierten Satz erklären (den Rest habe ich nur gelassen, um den Zusammenhang klarzumachen). Habe noch nie die Redewendung gehört "einen Bembel ankündigen". Gibt es das?

Es bezieht sich auf diese Textpassage in dem Artikel. Zitat: "Glasner kündigte seinerzeit mit einem Schmunzeln an, sich nach dem Ende der Transferperiode am 1. September einen Bembel Apfelwein gönnen zu wollen."

Am 1. Februar gönnt er sich also wieder einen Bembel, da dann die nächste Transferperiode vorbei ist.
#
Ich hab mir mal den Spaß gemacht und bei allen Mannschaften die Gegentore der Bayern raus gerechnet.
Mit weitem Abstand die beste Defensive hat Freiburg mit 0,86 Gegentoren pro Spiel. Danach folgen schon wir zusammen mit Mainz und VW mit 1,29 Gegentoren / Spiel. Hinter uns kommen BvB, Union und Achtung Hertha mit 1,36 Gegentoren / Spiel. Schlusslichter sind Schalke (2,14) Bochum und Köln (2,07).
#
Tordifferenz gehört ja eh schon mit zu dem besten der Liga.

Die Defensive kann man natürlich gerne mehr einspielen und vor allem die Standardsicherung.

Ein bisschen Angst habe ich aber irgendwie immer vor "wir wollen an der Defensive arbeiten" Ankündigungen.

Muss da immer an die Veh Saison vor 10 Jahren denken, als wir in der Hinrunde sehr erfolgreichen Harakiri Fußball spielten und die drittbeste Offensive der Liga hatten, Veh dann zur Winterpause die Defensive stärken wollte. Das klappte zwar tatsächlich dahingehend dass wir in der Rückrunde 8 Tore weniger kassierten, als in der Hinrunde, schossen dafür aber 17 Tore weniger und hatten in der Rückrunde plötzlich die zweitschlechteste Offensive.
#
Ben Manga wünsche ich vom Herzen alles Gute. Sein Interview ist sehr authentisch und ehrlich. Krass wie er sich loyal zum Verein so ruhig verhalten hat, insbesondere da in der Öffentlichkeit ein falsches Bild von ihm gezeichnet worden ist.

In den nächsten Jahren wird sich zeigen, welcher Ansatz besser ist bzw ob Krösches Ansatz mit Ben Mangas mehr als bewährtem Ansatz mithalten kann. Und weil Mangas Ansatz sich bewährt und zu den grandiosen Erfolgen beigetragen hat, geht man mE etwas unnötig ins Risiko. Umso mehr muss jetzt Krösche liefern.
#
Ben Manga wünsche ich vom Herzen alles Gute. Sein Interview ist sehr authentisch und ehrlich. Krass wie er sich loyal zum Verein so ruhig verhalten hat, insbesondere da in der Öffentlichkeit ein falsches Bild von ihm gezeichnet worden ist.

In den nächsten Jahren wird sich zeigen, welcher Ansatz besser ist bzw ob Krösches Ansatz mit Ben Mangas mehr als bewährtem Ansatz mithalten kann. Und weil Mangas Ansatz sich bewährt und zu den grandiosen Erfolgen beigetragen hat, geht man mE etwas unnötig ins Risiko. Umso mehr muss jetzt Krösche liefern.
#
Ich verstehe da nicht ganz warum man da nicht zweigleisig fährt. Es geht doch eigentlich bei den meisten Berufen um Teamwork, das hätte hier doch genauso funktionieren können. Naja, wir wissen halt auch nicht alles was passiert oder nicht passiert ist, ist halt schwer zu beurteilen.
#
Ben Manga wünsche ich vom Herzen alles Gute. Sein Interview ist sehr authentisch und ehrlich. Krass wie er sich loyal zum Verein so ruhig verhalten hat, insbesondere da in der Öffentlichkeit ein falsches Bild von ihm gezeichnet worden ist.

In den nächsten Jahren wird sich zeigen, welcher Ansatz besser ist bzw ob Krösches Ansatz mit Ben Mangas mehr als bewährtem Ansatz mithalten kann. Und weil Mangas Ansatz sich bewährt und zu den grandiosen Erfolgen beigetragen hat, geht man mE etwas unnötig ins Risiko. Umso mehr muss jetzt Krösche liefern.
#
Schönesge schrieb:

In den nächsten Jahren wird sich zeigen, welcher Ansatz besser ist bzw ob Krösches Ansatz mit Ben Mangas mehr als bewährtem Ansatz mithalten kann. Und weil Mangas Ansatz sich bewährt und zu den grandiosen Erfolgen beigetragen hat, geht man mE etwas unnötig ins Risiko. Umso mehr muss jetzt Krösche liefern.

Im Prinzip gehe ich hier d'accord. Der Grund wird wohl darin liegen, dass Krösche die Eintracht schon auf der nächsten Ebene sieht. Also nicht mehr hauptsächlich als Ausbildungsverein (das war ja Bobics sehr erfolgreicher Ansatz), sondern als Verein, der dauerhaft vorne mitspielen will. Das geht nicht mit reinem Perlentauchen, selbst wenn es so erfolgreich ist wie Mangas Arbeit. Da müssen dann auch Leute vom Schlag eines Mario Götze geholt werden, der die Eintracht auf ein neues Level heben kann. Das wäre noch zu Bobics Zeiten kaum machbar gewesen. So gesehen hat sich Manga durch seinen großen Erfolg bei der Eintracht letztlich selbst überflüssig gemacht. In der Theorie zumindest. Ob sich Krösches Denkweise in der Praxis bewährt, bleibt abzuwarten. Schön wäre es natürlich.

Absolut toll finde ich, dass man sich offenbar einvernehmlich getrennt hat. So etwas ist ja im Fußball-Business eher ungewöhnlich. Auch das ist Eintracht-DNA. Ich persönlich beauere Mangas Demission und ich wünsche ihm natürlich alles Beste in England. Sein neuer Klub wird sich dort in der ersten Liga wiederfinden, da bin ich sehr sicher. Wenn man dort gescheit genug ist, ihn machen zu lassen.

Was ich nicht ganz verstehe ist, dass nicht beides zusammen möglich war: Krösches Art des Scoutings und Mangas "Perlentauchen". Auch in Leipzig wurden unter Krösche ja nicht nur gestandene Spieler geholt, sondern auch viel auf Talente gesetzt. Mag sein, dass Krösche uns jetzt schon weiter sieht als Leipzig zu seiner Zeit. Ist ja auch nicht schlecht.

Offenbar hat halt auch die Chemie zwischen Manga und Krösche nicht so hundertprozentig gestimmt. Da wären dann auf Dauer gesehen Zwistigkeiten programmiert gewesen. Umso mehr zeugt es von der Größe Beider, sich ohne Zank getrennt zu haben.
#
Ben Manga wünsche ich vom Herzen alles Gute. Sein Interview ist sehr authentisch und ehrlich. Krass wie er sich loyal zum Verein so ruhig verhalten hat, insbesondere da in der Öffentlichkeit ein falsches Bild von ihm gezeichnet worden ist.

In den nächsten Jahren wird sich zeigen, welcher Ansatz besser ist bzw ob Krösches Ansatz mit Ben Mangas mehr als bewährtem Ansatz mithalten kann. Und weil Mangas Ansatz sich bewährt und zu den grandiosen Erfolgen beigetragen hat, geht man mE etwas unnötig ins Risiko. Umso mehr muss jetzt Krösche liefern.
#
Schönesge schrieb:

Ben Manga wünsche ich vom Herzen alles Gute. Sein Interview ist sehr authentisch und ehrlich. Krass wie er sich loyal zum Verein so ruhig verhalten hat, insbesondere da in der Öffentlichkeit ein falsches Bild von ihm gezeichnet worden ist.

In den nächsten Jahren wird sich zeigen, welcher Ansatz besser ist bzw ob Krösches Ansatz mit Ben Mangas mehr als bewährtem Ansatz mithalten kann. Und weil Mangas Ansatz sich bewährt und zu den grandiosen Erfolgen beigetragen hat, geht man mE etwas unnötig ins Risiko. Umso mehr muss jetzt Krösche liefern.



Ich fand es schön und Mutig, das Ben manga ehrlich mit der Situation umgegangen ist und es tatsächlich
eine unterschiedliche Arbeitsweise zu Krösches gab.
Ben Manga war sehr erfolgreich und ein super Teamplayer.
Ich wünsche Ihm alles gute für die Zukunft und bin froh, dass er nach England geht.

Aber für mich gibt es keinen Grund deswegen an Krösche zu zweifeln oder Forderungen an ihn zu stellen.
Krösche war Teil des Teams das Europapokalsieger wurde, er war mit verantwortlich für alle Verpflichtungen
(positiv wie negativ) und sein Ausendarstellung in Interviews war auch immer top.
Warum sollte man also jetzt an Krösche zweifeln ? Das ist für mich totaler Unsinn und nur miese Stimmungsmacherei.
Krösche und Ben Manga haben sich in guten getrennt und warum muss man dann als Fan
irgendwelche Forderungen stellen.  Lebbe geht weider.
Wie immer im Fußball.
Als Kovac, Bruchhagen, Bobic, Hütter hierher kamen oder wieder gingen dachten auch einige,
hier geht alles den Bach runter. Dabei wurde es immer Stück für Stück besser.

Ich erwarte nicht, das es weiter bergauf geht, denn viel höher geht es für uns nicht mehr, deswegen kommt irgendwann auch wieder mal ein Sturz nach unten.
Ein weitere fest Etablierung unter den Top 6-8 Teams in der Bundesliga denke ich, ist die faire Erwartung, die man aktuell haben darf.
#
Schönesge schrieb:

In den nächsten Jahren wird sich zeigen, welcher Ansatz besser ist bzw ob Krösches Ansatz mit Ben Mangas mehr als bewährtem Ansatz mithalten kann. Und weil Mangas Ansatz sich bewährt und zu den grandiosen Erfolgen beigetragen hat, geht man mE etwas unnötig ins Risiko. Umso mehr muss jetzt Krösche liefern.

Im Prinzip gehe ich hier d'accord. Der Grund wird wohl darin liegen, dass Krösche die Eintracht schon auf der nächsten Ebene sieht. Also nicht mehr hauptsächlich als Ausbildungsverein (das war ja Bobics sehr erfolgreicher Ansatz), sondern als Verein, der dauerhaft vorne mitspielen will. Das geht nicht mit reinem Perlentauchen, selbst wenn es so erfolgreich ist wie Mangas Arbeit. Da müssen dann auch Leute vom Schlag eines Mario Götze geholt werden, der die Eintracht auf ein neues Level heben kann. Das wäre noch zu Bobics Zeiten kaum machbar gewesen. So gesehen hat sich Manga durch seinen großen Erfolg bei der Eintracht letztlich selbst überflüssig gemacht. In der Theorie zumindest. Ob sich Krösches Denkweise in der Praxis bewährt, bleibt abzuwarten. Schön wäre es natürlich.

Absolut toll finde ich, dass man sich offenbar einvernehmlich getrennt hat. So etwas ist ja im Fußball-Business eher ungewöhnlich. Auch das ist Eintracht-DNA. Ich persönlich beauere Mangas Demission und ich wünsche ihm natürlich alles Beste in England. Sein neuer Klub wird sich dort in der ersten Liga wiederfinden, da bin ich sehr sicher. Wenn man dort gescheit genug ist, ihn machen zu lassen.

Was ich nicht ganz verstehe ist, dass nicht beides zusammen möglich war: Krösches Art des Scoutings und Mangas "Perlentauchen". Auch in Leipzig wurden unter Krösche ja nicht nur gestandene Spieler geholt, sondern auch viel auf Talente gesetzt. Mag sein, dass Krösche uns jetzt schon weiter sieht als Leipzig zu seiner Zeit. Ist ja auch nicht schlecht.

Offenbar hat halt auch die Chemie zwischen Manga und Krösche nicht so hundertprozentig gestimmt. Da wären dann auf Dauer gesehen Zwistigkeiten programmiert gewesen. Umso mehr zeugt es von der Größe Beider, sich ohne Zank getrennt zu haben.
#
clakir schrieb:

Da müssen dann auch Leute vom Schlag eines Mario Götze geholt werden, der die Eintracht auf ein neues Level heben kann. Das wäre noch zu Bobics Zeiten kaum machbar gewesen.


Boateng?
#
clakir schrieb:

Da müssen dann auch Leute vom Schlag eines Mario Götze geholt werden, der die Eintracht auf ein neues Level heben kann. Das wäre noch zu Bobics Zeiten kaum machbar gewesen.


Boateng?
#
Andy schrieb:

clakir schrieb:

Da müssen dann auch Leute vom Schlag eines Mario Götze geholt werden, der die Eintracht auf ein neues Level heben kann. Das wäre noch zu Bobics Zeiten kaum machbar gewesen.


Boateng?


Naja, Götze war topfit Bei Ankunft und hat in Holland gut abgeliefert.
Bei Boateng dachte man eher das die Eintracht ein Gnadenhof sei 😉
Umso erstaunlicher das Boateng solche Fussbrücke hinterlassen hat.

#
Ich lasse mich gerne eines besseren belehren und hoffe inständig, dass dies auch passiert. Aber wie es so schön heißt, werden im Erfolg die größten Fehler begangen. Der Abgang Mangas ist für mich so einer, der uns langfristig sehr schaden und zurückwerfen wird.


Teilen