Die FiFA und ihre Praktiken.Katar und sonstige Austragungsorte, England usw.usw

#
und die UEFA plant einen nächsten Wettberwerb, so eine Art Mini WM

man kann nur noch de Kopf schütteln

http://www.faz.net/aktuell/sport/fussball/global-nations-league-uefa-plant-eine-neue-mini-wm-15471989.html
#
und die UEFA plant einen nächsten Wettberwerb, so eine Art Mini WM

man kann nur noch de Kopf schütteln

http://www.faz.net/aktuell/sport/fussball/global-nations-league-uefa-plant-eine-neue-mini-wm-15471989.html
#
Tafelberg schrieb:

und die UEFA plant einen nächsten Wettberwerb, so eine Art Mini WM

man kann nur noch de Kopf schütteln

http://www.faz.net/aktuell/sport/fussball/global-nations-league-uefa-plant-eine-neue-mini-wm-15471989.html


Hab zwar nur einen Teil lesen können, da kein FAZ-Plus, aber klingt irgendwie nach Confed-Cup in neuem Gewand.
#
An dem Ort an dem dieser Beckenbauer keine Sklaven gesehen hat sind mittlerweile über 1200 Menschen auf den Baustellen für die Stadien gestorben. Viel Spaß beim Anschauen der WM in Katar in ein paar Jahren....
#
propain schrieb:

An dem Ort an dem dieser Beckenbauer keine Sklaven gesehen hat sind mittlerweile über 1200 Menschen auf den Baustellen für die Stadien gestorben. Viel Spaß beim Anschauen der WM in Katar in ein paar Jahren....

Wobei die Zahl 1200 aus März 2014 stammt... Das war vor vier (!) Jahren. Heute sind es bestimmt ganz deutlich mehr.
#
Die Kommunikationschefin der Bewerbung Australiens um die WM 2018 bzw. 2022 hat ein Buch geschrieben.
Es ist nicht sehr schmeichelhaft für die FIFA und ihre korrupte Funktionärssause.

Es war im Juni 2009 in Kapstadt, auf einer Veranstaltung rund um den Confederations Cup 2009 in Südafrika, als die internationalen Größen auf Anfrage diskret ihren Preis nannten: Pelé – siebenstellig (in Dollar), Zinedine Zidane, Frank de Boer, Gabriel Batistuta – sechsstellig. Das Schnäppchen war Roger Milla aus Kamerun, der berühmte Tänzer des Eckfahnen-Lambada der WM 1990 – er verlangte lediglich 50.000.

Der erste aus dem Fifa-Exekutivkomitee, den die Australier ansprachen, war Reynald Temarii, der Ozeanien-Delegierte (Australien selber war 2006 in den Asiatischen Kontinentalverband übergetreten). Meine Stimme habt ihr, sagte Temarii – und diktierte seine Bedingungen: Er wollte die TV-Rechte für Ozeanien an der Australischen A-League, zehn Autos für seine Mitarbeiter und Finanzierung eines neuen Verwaltungsgebäudes seines Verbands in Auckland, Neuseeland – Kosten: vier Millionen Dollar.

Immense Kosten hatten die Australier durch ihre Consultants zu tragen. Der von Bonita Mersiades als absoluter Unsympath   dargestellte Hargitay kassierte zwei Jahre monatlich 60.000 Dollar, Fedor Radmann kam auf insgesamt 3,63 Millionen, wovon er eine Gage für Franz Beckenbauer abgeleitet haben soll. „Radmann war sein Geld nicht wert“, schreibt Bonita Mersiades, Radmann und Beckenbauer sollten den Katarern die Bewerbung ausreden – schafften sie nicht. Und nachdem Australien seine Bewerbung auf 2022 reduziert hatte, weil offensichtlich war, dass die WM 2018 an ein europäisches Land gehen würde, tauchten Radmann und Beckenbauer im russischen Umfeld auf.


usw usf.

Was für ein Sündenpfuhl die FIFA ist, und ihr ganzes Umfeld, das lässt sich wohl bloß erahnen.

http://www.fr.de/sport/sportarten/sportpolitik/fifa-50-millionen-an-steuergeldern-verpulvert-a-1518062
#
Die Kommunikationschefin der Bewerbung Australiens um die WM 2018 bzw. 2022 hat ein Buch geschrieben.
Es ist nicht sehr schmeichelhaft für die FIFA und ihre korrupte Funktionärssause.

Es war im Juni 2009 in Kapstadt, auf einer Veranstaltung rund um den Confederations Cup 2009 in Südafrika, als die internationalen Größen auf Anfrage diskret ihren Preis nannten: Pelé – siebenstellig (in Dollar), Zinedine Zidane, Frank de Boer, Gabriel Batistuta – sechsstellig. Das Schnäppchen war Roger Milla aus Kamerun, der berühmte Tänzer des Eckfahnen-Lambada der WM 1990 – er verlangte lediglich 50.000.

Der erste aus dem Fifa-Exekutivkomitee, den die Australier ansprachen, war Reynald Temarii, der Ozeanien-Delegierte (Australien selber war 2006 in den Asiatischen Kontinentalverband übergetreten). Meine Stimme habt ihr, sagte Temarii – und diktierte seine Bedingungen: Er wollte die TV-Rechte für Ozeanien an der Australischen A-League, zehn Autos für seine Mitarbeiter und Finanzierung eines neuen Verwaltungsgebäudes seines Verbands in Auckland, Neuseeland – Kosten: vier Millionen Dollar.

Immense Kosten hatten die Australier durch ihre Consultants zu tragen. Der von Bonita Mersiades als absoluter Unsympath   dargestellte Hargitay kassierte zwei Jahre monatlich 60.000 Dollar, Fedor Radmann kam auf insgesamt 3,63 Millionen, wovon er eine Gage für Franz Beckenbauer abgeleitet haben soll. „Radmann war sein Geld nicht wert“, schreibt Bonita Mersiades, Radmann und Beckenbauer sollten den Katarern die Bewerbung ausreden – schafften sie nicht. Und nachdem Australien seine Bewerbung auf 2022 reduziert hatte, weil offensichtlich war, dass die WM 2018 an ein europäisches Land gehen würde, tauchten Radmann und Beckenbauer im russischen Umfeld auf.


usw usf.

Was für ein Sündenpfuhl die FIFA ist, und ihr ganzes Umfeld, das lässt sich wohl bloß erahnen.

http://www.fr.de/sport/sportarten/sportpolitik/fifa-50-millionen-an-steuergeldern-verpulvert-a-1518062
#
Wenn man das Alles immer so liest, dann würde es mich doch sehr wundern, wenn jemals auch nur irgendeine WM ohne Schmiergeld und Korruption vergeben wurde...Aber die Herrschaften haben ja nahezu Narrenfreiheit und bestrafen sich meist nur untereinander mit irgendwelchen lächerlichen Sperren aus ihrem eigenen Schmiergeldzirkel
#
Grendel zeigt sich mal wieder von seiner besten Seite. Er bricht ein Interview, mit meiner Meinung nach ganz normalen Fragen, einfach ab...

https://www.dw.com/de/dfb-pr%C3%A4sident-reinhard-grindel-wenn-wir-die-klub-wm-nicht-veranstalten-machen-es-kommerzielle-anbieter/a-47880428

DFB-Präsident Reinhard Grindel: "Wenn wir die Klub-WM nicht veranstalten, machen es kommerzielle Anbieter"

Reinhard Grindel spricht im DW-Interview über die neue Klub-WM und die umstrittene Global Nations League. Als es um die 25 Milliarden-Offerte für die FIFA geht, bricht der DFB-Präsident das Gespräch jedoch vorzeitig ab.
#
Hier das Interview und der Abbruch auf Youtube:

https://www.youtube.com/watch?v=L6aVEEBEw6w
#
Hier das Interview und der Abbruch auf Youtube:

https://www.youtube.com/watch?v=L6aVEEBEw6w
#
Ja Wahnsinn. Ist das irre.
#
Hier das Interview und der Abbruch auf Youtube:

https://www.youtube.com/watch?v=L6aVEEBEw6w
#
oh ist das peinlich und so einer repräsentiert den DFB
#
Das ist ja wirklich wie ein Loriotsketch

Herr Grindel!
#
Das ist ja wirklich wie ein Loriotsketch

Herr Grindel!
#
Anthrax schrieb:

Das ist ja wirklich wie ein Loriotsketch

Herr Grindel!


Herr Rösner!! Ich befinde mich hier in einer Anstalt öffentlichen Rechts. Und ich lasse mich nicht von Ihnen in dieser Art und Weise provozieren. Gell !!!!
#
Anthrax schrieb:

Das ist ja wirklich wie ein Loriotsketch

Herr Grindel!


Herr Rösner!! Ich befinde mich hier in einer Anstalt öffentlichen Rechts. Und ich lasse mich nicht von Ihnen in dieser Art und Weise provozieren. Gell !!!!
#
WuerzburgerAdler schrieb:

Anthrax schrieb:

Das ist ja wirklich wie ein Loriotsketch

Herr Grindel!


Herr Rösner!! Ich befinde mich hier in einer Anstalt öffentlichen Rechts. Und ich lasse mich nicht von Ihnen in dieser Art und Weise provozieren. Gell !!!!


Sie lassen sofort die Ente zu Wasser!


Teilen

Du befindest Dich im Netzadler Modus!