Polizei-dein Freund und Helfer... [Was Fans von Greuther Fürth beim Pokalspiel widerfuhr]

#
dawiede schrieb:
RedZone schrieb:
Pokal-Partie hat ein politisches Nachspiel
http://www.fuerther-nachrichten.de/artikel.asp?art=1174298&kat=12

Stellungnahme der Sportfreunde Ronhof zu den Vorfällen beim Pokalspiel in München
http://www.sportfreunde-ronhof.de/Stellungnahme_der_Sportfreunde_Ronhof_zu_den_Vorf%E4llen_beim_Pokalspiel_in_M%FCnchen_si_151.html



Das "Völlig unvermittelt trat das Unterstützungskommando der Bayerischen Polizei auf und begann mit gezogenen Schlagstöcken völlig unbescholtene Bürger zum schnelleren Gehen aufzufordern. Nicht nur aufzufordern, sondern ältere Personen, Frauen und Kinder mit ihren Knüppeln und Stößen in den Rücken, wie eine Viehherde in das Stadion zu treiben"  kenn ich aus Buechern


den Gedanken hatte ich auch eben, das gabs ja schonmal und nannte sich.... ne lassen wir das, sonst werd ich ausfallend  
#
dawiede schrieb:
...  kenn ich aus Buechern

Jepp, ich kenn auch schon das Ergebnis der Untersuchung: Mangels Beweisen eingestellt, da keine eindeutige Zuordnung zu einem SEK'ler möglich war.
#
RedZone schrieb:
dawiede schrieb:
...  kenn ich aus Buechern

Jepp, ich kenn auch schon das Ergebnis der Untersuchung: Mangels Beweisen eingestellt, da keine eindeutige Zuordnung zu einem SEK'ler möglich war.



Ist doch normal in diesem "Rechtsstaat". Von unserem Bremenvorfall hat man ja auch noch nix gehört und das ist jetzt schon 2 Jahre her.
#
Klar muss die Politik so tun, als würde sie dagegen vorgehen, aber in Wahrheit lachen die sich ins Fäustchen. Da wird gar nix gemacht, nicht solange die Bürger weiter an einen "Rechtsstaat" glauben und schön brav ihre Kreuzchen bei der cdu machen.
#
I-ADL3R-I schrieb:
Klar muss die Politik so tun, als würde sie dagegen vorgehen, aber in Wahrheit lachen die sich ins Fäustchen. Da wird gar nix gemacht, nicht solange die Bürger weiter an einen "Rechtsstaat" glauben und schön brav ihre Kreuzchen bei der cdu machen.


in Bayern eher CSU  
#
FredSchaub schrieb:

in Bayern eher CSU  

komisch, dann müsste es in Bremen ja eigentlich richtig flott gehen. Dort ist der Senat rot-grün  
#
RedZone schrieb:
FredSchaub schrieb:

in Bayern eher CSU  

komisch, dann müsste es in Bremen ja eigentlich richtig flott gehen. Dort ist der Senat rot-grün  


 
#
HeinzGründel schrieb:
RedZone schrieb:
FredSchaub schrieb:

in Bayern eher CSU  

komisch, dann müsste es in Bremen ja eigentlich richtig flott gehen. Dort ist der Senat rot-grün  


   


#
RedZone schrieb:
FredSchaub schrieb:

in Bayern eher CSU  

komisch, dann müsste es in Bremen ja eigentlich richtig flott gehen. Dort ist der Senat lebenslang grün-weis  
#
RedZone schrieb:
FredSchaub schrieb:

in Bayern eher CSU  

komisch, dann müsste es in Bremen ja eigentlich richtig flott gehen. Dort ist der Senat rot-grün  


Bitte nicht mit so Fakten diese Debatte stören, an Polizeigewalt und Überwachungsstaat ist immer die C-Partei schuld, immer!  
#
Was ich bei dem ganzen nicht verstehe: Mittlerweile häufen sich doch über die gesamt Fußballrepublik die Aussagen über prügelnde Cops, willkürliche Maßnahmen usw. Das aber die Medien erst schön brav die Polizeiberichte mit Copy+Paste in ihre Zeitungen und Fernsehnachrichten übernehmen, ohne vielleicht auch die andere Seite der Medaille zu untersuchen, das ist etwas was mir net in den Sinn geht. Ist denn der "investigative Journalismus" wirklich tot mittlerweile, oder belibt bei sovielen Nachrichten nicht mehr die Zeit um gründlich zu recherchieren?  
#
Eintracht-Laie schrieb:
RedZone schrieb:
FredSchaub schrieb:

in Bayern eher CSU  

komisch, dann müsste es in Bremen ja eigentlich richtig flott gehen. Dort ist der Senat rot-grün  


Bitte nicht mit so Fakten diese Debatte stören, an Polizeigewalt und Überwachungsstaat ist immer die C-Partei schuld, immer!  




Von allen großen deutschen Parteien ist das sicher die Partei, die in Sachen Polizei die "härteste Linie" fährt. Was nicht heißt, dass die anderen viel besser sind. Die Linke hebt sich vllt. noch etwas ab.
#
Fußballverrückter schrieb:

... Die Linke hebt sich vllt. noch etwas ab.


Da gibt's noch ein paar, die sich ganz gut mit repressiven Polizeiapparaten auskennen.

Btw: Google mal nach 'Freiheit statt Angst Demo' und 'Polizeigewalt'. Und dann nach 'Berlin' und 'Senat'.
#
Lasst doch den scheiss hier net zu einer deutsche Parteien diskussion ausufern.

Die haben doch keine Uebersich ueber das, was da passiert. Oder glaubt ihr, die rufen bei der Polizei an "macht mal rambazamaba"?

Das ist nicht das Versagen von Politikern, sondern die Polizei und der rechtliche Schutz, der solche Dinge moeglich machen
#
Oh, an das USK in Bayern habe ich auch noch beste Erinnerungen.
Haben mich in Nürnberg eingekesselt und mit den Worten: "Mitgefangen, mitgehangen" ihr Verhalten gerechtfertigt.
Allerdings habe ich gehört, dass damals die Eintracht eine Versetzung des Verantwortlcihen erreicht hätte.
Kein Ahnung, ob das stimmt.

Sind schon besonders menschliche Ordnungshüter dort, die mich erst zu meinem eigenen Schutz festhielten und dann alle Mitfahrerinnen des Familienzuges, incl. mich, andere Rentner und kleine Kindern mindestens eine halbe Stunde in eine Unterführung einkesselten und an den Ausgängen auf die von Panik geplagte Menge einknüppelten.

Passt zum Niederschlagen des 50-Jährigen mit Brille, der nach seinem Block fragte.
Übertreibungen kann ich darin nicht sehen, aber ich fahre ja auch im Gegensatz zu irgendwelchen Papas die hier ihre Vorurteile posten, auswärts.

Und dass wir die Versuchskaninchen für noch viel kravierendere "Ordnungsmaßnahmen" spielen, habe ich hier bei Gelegenheit schon öfters gepostet.
#
womeninblack schrieb:
Oh, an das USK in Bayern habe ich auch noch beste Erinnerungen.
Haben mich in Nürnberg eingekesselt und mit den Worten: "Mitgefangen, mitgehangen" ihr Verhalten gerechtfertigt.
Allerdings habe ich gehört, dass damals die Eintracht eine Versetzung des Verantwortlcihen erreicht hätte.
Kein Ahnung, ob das stimmt.

Sind schon besonders menschliche Ordnungshüter dort, die mich erst zu meinem eigenen Schutz festhielten und dann alle Mitfahrerinnen des Familienzuges, incl. mich, andere Rentner und kleine Kindern mindestens eine halbe Stunde in eine Unterführung einkesselten und an den Ausgängen auf die von Panik geplagte Menge einknüppelten.

Passt zum Niederschlagen des 50-Jährigen mit Brille, der nach seinem Block fragte.
Übertreibungen kann ich darin nicht sehen, aber ich fahre ja auch im Gegensatz zu irgendwelchen Papas die hier ihre Vorurteile posten, auswärts.

Und dass wir die Versuchskaninchen für noch viel kravierendere "Ordnungsmaßnahmen" spielen, habe ich hier bei Gelegenheit schon öfters gepostet.


nu irgendwo müssen die ja ihre angeborene Beißhemmung ablegen und das ist doch einfacher an Rentnern als bei Nazidemonstration
#
Angeborene Beißhemmung?
Ich glaube eher, dass die das 1. nicht hatten und wenn doch die 2. schon längst abkonditioniert wurde.
Aber das ist meine persönliche Meinung.
#
womeninblack schrieb:
Angeborene Beißhemmung?
Ich glaube eher, dass die das 1. nicht hatten und wenn doch die 2. schon längst abkonditioniert wurde.
Aber das ist meine persönliche Meinung.


nicht ganz so ernst nehmen


Teilen