Wunsch: Peter Hyballa als neuen Trainer !!!

#
saaradler78 schrieb:
Nee wegen einem Manager kommt kein Spieler zu uns
aber ein Manager oder Sportdirektor mit dem richtigen Auge kann ein unbekannten Spiler holen der es dann schafft
siehe Freiburg
oder Mainz
Nürnberg
Greuter Fürht
denke diese Vereine bringen jedes Jahr neue Beispiele und gute junge talentierte Spieler hervor !!!!


edit: oder meinst du die leihgaben, die sie sich jedes jahr holen und dann umsonst abgeben müssen?
#
Hyballa und Schur als Co. fänd ich geil
#
Hyballa fänd ich auch gut. Aber ich glaub nicht dran. Welche Grundlage ausser wilde Forumsskepulation gibt es dafür? Ich denke, der bleibt recht sicher in Aachen.
#
wäre auch ein guter, aber ohne 1.Liga Erfahrung. Ob das gut geht?
#
DeMuerte schrieb:
Bitte nicht den Neururer !!!!!!      


So einen wie Neururer, hätte die Eintracht vor ein paar Wochen aber gut gebrauchen könne.
#
Millhouse0804 schrieb:
DeMuerte schrieb:
Bitte nicht den Neururer !!!!!!      


So einen wie Neururer, hätte die Eintracht vor ein paar Wochen aber gut gebrauchen könne.



Die Sprüche eines Neururers kann C. Daum auch und ist darüber hinaus auch noch fachlich kompetent.
#
AdlertraegerSGE schrieb:
Hyballa fänd ich auch gut. Aber ich glaub nicht dran. Welche Grundlage ausser wilde Forumsskepulation gibt es dafür? Ich denke, der bleibt recht sicher in Aachen.


Welche Grundlage gab es für Daum?
#
Wenn ich sehe, wie hier die Talente von Aachen abgefeiert werden und die halbe Bundesliga hinter denen herjagt, dann muss ich mal die Frage stellen, warum Hyballa mit diesen Superkickern nur 10 in der Tabelle ist?

Ich verfolge Liga 2 und speziell Aachen nicht wirklich, aber mir ist kein "Wow Aachen ist der Wahnsinn" im gedächtnis geblieben, dafür 2 oder 3 "Wie kann man nur so in den Sack hauen wie Aachen"

Alles rein subjektive Wahrnehmung ohne tieferes Wissen, mit der Bitte um Aufklärung.
#
AKUsunko schrieb:
Angelbreaker schrieb:
Beiersdorfer wird er glaub ich geschrieben der denn sie aus Hamburg verjagt haben der richtige gute Leute dort geholt hat wie van der Vaart oder de Jong oder oder und die für richtig gutes Geld verkauft hat der hat ein richtiges Auge oder nicht?


aber hamburg hat auch einen anderen etat und vorallem einen anderen namen als wir.

genauso wie, als MS´s zeit abgelaufen ist, manche magath holen hätten würden wollen...können  ,-)

man darf nicht vergessen, dass diese vereine andere vorrausetzungen haben. nur wegen beiersdorfer oder xy kommt mit sicherheit kein spieler zu uns.



Es zeigt aber das Beiersdorfer, schon ein Auge bzw. gute Quellen hat den Van der Vaart kam für ca. 5 Mio zum Hsv ich weiß für uns immer noch zu viel Geld, aber nur mal die relation 5 Mio für einen Van der Vaart ist lächerlich.

Oder einen De Jong der nur 1,5 Mio gekostet hat, also so einen Mann mit so einem Riecher den hätte ich gern hier.

ALSO ganz klar PRO Beiersdorfer!!!!
#
SemperFi schrieb:
Wenn ich sehe, wie hier die Talente von Aachen abgefeiert werden und die halbe Bundesliga hinter denen herjagt, dann muss ich mal die Frage stellen, warum Hyballa mit diesen Superkickern nur 10 in der Tabelle ist?

Ich verfolge Liga 2 und speziell Aachen nicht wirklich, aber mir ist kein "Wow Aachen ist der Wahnsinn" im gedächtnis geblieben, dafür 2 oder 3 "Wie kann man nur so in den Sack hauen wie Aachen"

Alles rein subjektive Wahrnehmung ohne tieferes Wissen, mit der Bitte um Aufklärung.


Das ist die Frage, die man klären muss. Ich hingegen fand die Spiele von Aachen gegen Mainz und gegen uns im Pokal doch recht beeindruckend.
#
SemperFi schrieb:
Wenn ich sehe, wie hier die Talente von Aachen abgefeiert werden und die halbe Bundesliga hinter denen herjagt, dann muss ich mal die Frage stellen, warum Hyballa mit diesen Superkickern nur 10 in der Tabelle ist?

Ich verfolge Liga 2 und speziell Aachen nicht wirklich, aber mir ist kein "Wow Aachen ist der Wahnsinn" im gedächtnis geblieben, dafür 2 oder 3 "Wie kann man nur so in den Sack hauen wie Aachen"

Alles rein subjektive Wahrnehmung ohne tieferes Wissen, mit der Bitte um Aufklärung.


Das kann ich dir versuchen zu erklären:
Die derzeit so "abgefeierten Talente" - sei es nun Höger, sei es Stieber, oder sei es der von mir seit längerem sehr geschätzte Uludag - sind allesamt Offensivkräfte. Diese profitieren ungemein von der im Großen und Ganzen sehr offensiven Spielausrichtung, mit der Hyballa spielen lässt.
Ohne jetzt explizit nach zu schauen, dürften die Aachener von ihren erzielten Toren unter den Top5 der Liga sein.

Das Problem ist, dass die Defensive dabei einfach zu kurz kommt, was sich meiner bescheidenen Meinung nach an 3 Punkten festmachen lässt:

1. Fehlt es in der Defensive an solch talentierten Spielern wie sie in der Offensivabteilung vorhanden sind.

2. Hinzu kommt, dass die Viererkette (mit Ausnahme von Achenbach, der gefühlt jedes Spiel als LV bestritten haben dürfte) regelmäßig verändert wurde und dementsprechend kaum eingespielt war. Wenn man dann noch bedenkt, dass im Tor ein junger Kerl steht bzw. kann man nun ja schon sagen stand, der seine erste Profisaison macht, dann trägt das meiner Meinung nach nicht unbedingt zu Sicherheit bei.

3. Fehlt es im Aachener Mittelfeld an einem defensivstarken Mann, der auch mal dazwischen haut und die Abwehr entlastet.

Ähnlich wie es in der Vergangenheit bei Bremen der Fall war, kann man den Trainer Hyballa nun dafür kritisieren, bei der genannten Defensivschwäche derart offensiv zu agieren. Oder man erfreut sich einfach, jedenfalls als neutraler Betrachter, so lang es nicht wie im Pokal gegen uns geht) an der mutigen Devise sein Heil in der Offensive zu suchen, was ich in diesem Jahr bei der Eintracht so gut wie nie zu sehen bekam.  :neutral-face

Meiner Meinung nach macht Hyballa hier in Aachen sehr ordentliche Arbeit, auch das Training kommt, soweit ich das beurteilen kann ausgesprochen gut an. Ob er was für uns wäre lass ich allerdings mal außen vor, da ich mir zu 100% sicher bin, dass er Aachen in nächster Zeit nicht verlassen wird.
#
Ach, sorry für Doppelpost, aber hierzu noch:

JayJayJones schrieb:
Und wo wir bei Aachen sind, ich kenn zwar den Sportdirektor nicht (Erik Meijer?), aber einen der solche offensivkräfte holt hätte ich auch gern bei der Eintracht (Höger, Stieber, Arslan, Uludag?). Zumal sie schon wieder an Spielern dran sind, die ich als interessant erachte.


Da du hier den Sportdirektor Erik Meijer ansprichst, muss man das schon etwas relativieren:
Die Spieler Höger und Uludag kommen aus der Jugend- und Amateurmannschaft der Alemannia und haben bereits im letzten Jahr (unter Trainer Krüger) in der 2. Liga gespielt und bereits unter dessen Vorgänger (Seeberger glaub ich wars) bei den Profis mittrainiert. Da hat der Sportdirektor Meijer also nahezu keinen Anteil dran.

Arslan kam nachweislich und nur aufgrund von Hyballa (und dessen ausdrücklichen Wunsch) auf Leihbasis nach Aachen, da dieser ihn bereits in der Jugend in Dortmund trainiert hat.

Stieber kam Anfang der Saison von Zweitligaabsteiger Koblenz nach Aachen, sicherlich als guter Zweitligaspieler, allerdings auch nicht in der direkten Erwartung, dass er in diesem Jahr so explodiert und zum Topscorer der Liga mutiert. Dennoch: hier muss man zugeben, hatten die Aachener ein sehr, sehr gutes Händchen.
#
Finde ich bisher den besten Vorschlag. Nachfragen sollte man auf jeden Fall - wobei ich mir auch nicht vorstellen kann, dass der so spontan Aachen den Rücken kehrt.
#
laut böld ist er auch kandidat

wäre extrem geil (wobei halte ich es für sehr unwarscheinlich)
#
Zum Thema Hyballa mal ein Einwurf aus Aachen: so einhellig positiv wird der hier auch nicht gesehen. Platz 10 in der Abschlusstabelle mit (leicht) negativem Torverhältnis ist auf dem Papier ja auch erstmal nur biederer Durchschnitt.

Um die Arbeit positiv zu sehen, muss man berücksichtigen, welche finanziellen Möglichkeiten Alemannia Aachen hat, speziell nach dem Stadionneubau. Allerdings ist auch hier in AC mancher Fan latent größenwahnsinnig und verweist auf vergangene Erfolge (kurzer Abstecher in Liga 1 unter Hecking; danach immerhin mal Platz 4 unter Seeberger). Für solche Leute ist Platz 10 enttäuschend.

Tatsache ist aber: Hyballa kann aus junge Spielern (hier in AC aus finanziellen Gründen zum großen Teil von größeren Clubs ausgeliehen) ein funktionierendes Team formen. Genau DAS ist seine Leistung in der abgelaufenen Saison; die Mannschaft hatte einen großen Umbruch hinter sich. Aber ob man ihm in Frankfurt bei der notorischen größenwahnsinnigen Anhängerschaft die notwendige Zeit dafür geben würde?

Mal abgesehen davon, dass Hyballa höchstwahrscheinlich hier in AC bleiben wird: wenn tatsächlich sofortiger Wiederaufstieg das Ziel ist, dann ist "totaler Umbruch" eigentlich gerade NICHT erstrebenswert, sondern man müsste nach einem etablierten Trainer Ausschau halten, der idealerweise vielleicht schon mal von der zweiten in die erste Liga aufgestiegen ist. Da kommt's eher auf psychologische Fähigkeiten und Erfahrung an denn auf Aufbaufähigkeiten.

Und das sage ich, obwohl ich durchaus sehe, dass zur Zeit jüngere Trainer ohne viele Erfolge im Lebenslauf die Ligen rocken, während der Trainertypus "ehemals erfolgreicher Spieler" auf dem Rückzug ist. Aber der Versuch, den neuen Klopp / Tuchel / Dutt zu finden, ist nun mal immer auch mit hohem Risiko verbunden. Ob z.B. ein Hyballa in deren Fußstapfen treten kann, ist alles andere als sicher. Denn seine Erfolge im Jugendbereich hat er z.B. bei Dortmund erreicht, also einem gut situierten Club. Wenn ich nach einem "hoffnungsvollen jungen Trainertalent" suchen müsste, dann eher dort, wo jemand aus sehr wenig recht viel gemacht hat. Hyballas Aachener Wirken würde ich im Moment in der Summe eher so einschätzen, dass er aus durchschnittlichen Möglichkeiten durchschnittliche Erfolge erzielt. Für einen noch jungen Trainer sicher kein schlechtes Ergebnis, aber den Überflieger-Trainer, den man sofort teuer aus seinem Vertrag rauskaufen sollte, sehe ich in ihm im Moment jedenfalls nicht.
#
Aachener_Adler schrieb:
Zum Thema Hyballa mal ein Einwurf aus Aachen: so einhellig positiv wird der hier auch nicht gesehen. Platz 10 in der Abschlusstabelle mit (leicht) negativem Torverhältnis ist auf dem Papier ja auch erstmal nur biederer Durchschnitt.

Um die Arbeit positiv zu sehen, muss man berücksichtigen, welche finanziellen Möglichkeiten Alemannia Aachen hat, speziell nach dem Stadionneubau. Allerdings ist auch hier in AC mancher Fan latent größenwahnsinnig und verweist auf vergangene Erfolge (kurzer Abstecher in Liga 1 unter Hecking; danach immerhin mal Platz 4 unter Seeberger). Für solche Leute ist Platz 10 enttäuschend.

Tatsache ist aber: Hyballa kann aus junge Spielern (hier in AC aus finanziellen Gründen zum großen Teil von größeren Clubs ausgeliehen) ein funktionierendes Team formen. Genau DAS ist seine Leistung in der abgelaufenen Saison; die Mannschaft hatte einen großen Umbruch hinter sich. Aber ob man ihm in Frankfurt bei der notorischen größenwahnsinnigen Anhängerschaft die notwendige Zeit dafür geben würde?

Mal abgesehen davon, dass Hyballa höchstwahrscheinlich hier in AC bleiben wird: wenn tatsächlich sofortiger Wiederaufstieg das Ziel ist, dann ist "totaler Umbruch" eigentlich gerade NICHT erstrebenswert, sondern man müsste nach einem etablierten Trainer Ausschau halten, der idealerweise vielleicht schon mal von der zweiten in die erste Liga aufgestiegen ist. Da kommt's eher auf psychologische Fähigkeiten und Erfahrung an denn auf Aufbaufähigkeiten.

Und das sage ich, obwohl ich durchaus sehe, dass zur Zeit jüngere Trainer ohne viele Erfolge im Lebenslauf die Ligen rocken, während der Trainertypus "ehemals erfolgreicher Spieler" auf dem Rückzug ist. Aber der Versuch, den neuen Klopp / Tuchel / Dutt zu finden, ist nun mal immer auch mit hohem Risiko verbunden. Ob z.B. ein Hyballa in deren Fußstapfen treten kann, ist alles andere als sicher. Denn seine Erfolge im Jugendbereich hat er z.B. bei Dortmund erreicht, also einem gut situierten Club. Wenn ich nach einem "hoffnungsvollen jungen Trainertalent" suchen müsste, dann eher dort, wo jemand aus sehr wenig recht viel gemacht hat. Hyballas Aachener Wirken würde ich im Moment in der Summe eher so einschätzen, dass er aus durchschnittlichen Möglichkeiten durchschnittliche Erfolge erzielt. Für einen noch jungen Trainer sicher kein schlechtes Ergebnis, aber den Überflieger-Trainer, den man sofort teuer aus seinem Vertrag rauskaufen sollte, sehe ich in ihm im Moment jedenfalls nicht.


Gute Analyse!

Und einen Ex-Dortmund-Jugendtrainer hatten wir ja gerade.
#
cyberboy schrieb:
Ohne jetzt explizit nach zu schauen, dürften die Aachener von ihren erzielten Toren unter den Top5 der Liga sein.

Treffer. Genauso viele Tore erzielt wie Aufsteiger Augsburg (nur Hertha und Cottbus haben öfter getroffen), aber mehr als doppelt so viele kassiert wie Augsburg (60 Gegentore; nur die drei letzten in der Tabelle haben mehr).
#

ich bin der meinung , es sollte stepi machen und als sd nehmen wir den calli.. dann hätten wir wenigstens nen bisschen spaß ...^^ [/quote]

..und bei ADLER bekommen wir Dank Calli Werbung auch noch Prozente...
#
Hyballa ist sehr ehrgeizig und doch sehr selbstsicher.
Erinnert ein wenig an Tuchel, halt nicht immer wirklich sympathisch. Und er hat im Seniorenberich nie wirklich selbst Fußball gespielt. Kommt auch immer wieder als Kritikpunkt auf.

Als Bocholer verfolge ich seinen Werdegang schon seit seiner Zeit als A-Jugendcoach beim 1. FC Bocholt. Ob der jetzt schon reif für einen "großen" Verein ist, ich glaubs nicht. Dafür ist das Umfeld hier zu unruhig und er etwas zu forsch mit seinen Aussagen.
#
Oh hab noch gar nicht gesehen, dass es zu diesem Namen schon ein Thread gibt. An Hyballa denk ich auch schon seit einigen Wochen, hab das auch in irgendeinem Thread schon geschrieben.

Also, mein absoluter Wunschtrainer! Bin mir auch sicher, dass er kommen würde, falls die Eintracht ihm ein ernstgemeintes Angeboten unterbreiten sollte.


Teilen