Arminia Bielefeld insolvent?

#
http://www.eintracht.de/meine_eintracht/forum/8/11170724/?page=3


Das wäre ne Katastrophe, dann bleiben die Klostocker drin.    
#
tutzt schrieb:
Das wäre ne Katastrophe, dann bleiben die Klostocker drin.      

Exakt, deshalb werde ich spenden!!
#
tutzt schrieb:
http://www.eintracht.de/meine_eintracht/forum/8/11170724/?page=3


Das wäre ne Katastrophe, dann bleiben die Klostocker drin.      


ja eben.
hätte mich eigentlich über einen zwangsabstieg der ostwestfalen-idioten gefreut, aber bitte nicht auf kosten der rostokcer  
#
Mich würde es trotzdem freuen , wenn die anderen Schuldenvereine mal gezeigt bekämen , das die DFL ernst macht und Lizenzen entzieht, wenn man es übertreibt.
#
igitt, das hab ich ja noch gar nicht bedacht ???    
#
Das würde die Koblenzer auf den Plan rufen! Denn dann wäre Rotzstock gerettet, weil dann eigentlich 15., und Koblenz hätte die Relegation spielen dürfen. Ingolstadt wird aber kaum bereit sein, eine erneute Relegation gegen Koblenz zu spielen, abgesehen davon, dass Spieler und Trainer im Urlaub und u.U. sogar bei Nationalmannschaften sein könnten.

Wäre spannend zu sehen, was passiert. Andererseits hätten die nicht vor 2 Tagen Ziege verpflichtet, wenn eine Insolvenz wirklich abzusehen war.
#
Hyundaii30 schrieb:
Mich würde es trotzdem freuen , wenn die anderen Schuldenvereine mal gezeigt bekämen , das die DFL ernst macht und Lizenzen entzieht, wenn man es übertreibt.


Na klar, und dann such man sich für das Exempel ausgerechnet Bielefeld aus!

Mir würden ganz ander Kandidaten dazu einfallen, aber da liegt ja die schützende Hand von wem-auch-immer drüber.
#
Bielefeld hat es verdient, Rostock hat es verdient, und Schalke erst recht!
#
Bitter für Arminia, sowas tut einem natürlich immer leid - hoffentlich stürzen sie nicht zu tief ab. Wenn dadurch aber Hansa gerettet würde, würde ich's denen gönnen. Denn Hansa gehört nicht in die dritte Liga, und für Ostklubs habe ich generell ein Herz, da die seit der Wiedervereinigung ohnehin immer die Arschkarte haben - kein Geld, keine guten Sponsoren, gute Spieler werden weggekauft oder kommen gar nicht erst. (einzige Ausnahme: Der Reagenzglas-Verein RasenBallsport) Aber die Region MeckPomm wird sich freuen.
#
Hyundaii30 schrieb:
Mich würde es trotzdem freuen , wenn die anderen Schuldenvereine mal gezeigt bekämen , das die DFL ernst macht und Lizenzen entzieht, wenn man es übertreibt.


Tja, die Stadt Gelsenkirchen sponsort mal eben 25 Mio Euro, die Stadt Bielefeld nichtmal 5.

Bielefeld insolvent, Schalke nicht.

Und bei Bielefeld wäre es nur ein kredit gewesen.
Für Schalke übernimmt die Stadt sogar Haftung für eine der total überschuldeten Töchter...

Bielefeld hat ja nunmal nicht die Millionen aus dem Fenster geworfen, sondern das ging Stück für Stück bergab...

Sowas sollten sich alle vor Augen führen, daß man als BuLi Manager nur mal eben mit den Fingern schnippsen muss und schon stehen die Sponsoren Schlange.

Und wer auf Frankfurt verweist, möge kurz einen Blick auf die zweitgrößte Mannschaftssportart blicken, denn die Lions haben heute ebenfalls Insolvenz angemeldet.
#
eintracht-grenzenlos schrieb:
Hyundaii30 schrieb:
Mich würde es trotzdem freuen , wenn die anderen Schuldenvereine mal gezeigt bekämen , das die DFL ernst macht und Lizenzen entzieht, wenn man es übertreibt.


Na klar, und dann such man sich für das Exempel ausgerechnet Bielefeld aus!

Mir würden ganz ander Kandidaten dazu einfallen, aber da liegt ja die schützende Hand von wem-auch-immer drüber.


Da sind es nichtmal 5 Millionen, bei anderen Vereinen dreistellige Mio-Summen...
#
Basaltkopp schrieb:
eintracht-grenzenlos schrieb:
Hyundaii30 schrieb:
Mich würde es trotzdem freuen , wenn die anderen Schuldenvereine mal gezeigt bekämen , das die DFL ernst macht und Lizenzen entzieht, wenn man es übertreibt.


Na klar, und dann such man sich für das Exempel ausgerechnet Bielefeld aus!

Mir würden ganz ander Kandidaten dazu einfallen, aber da liegt ja die schützende Hand von wem-auch-immer drüber.


Da sind es nichtmal 5 Millionen, bei anderen Vereinen dreistellige Mio-Summen...


Jeep, das ist genau das was ich meine!

Bauernopfer Bielefeld, wayne interessierts und schon dreht sich bei den anderen Schuldenvereinen die Spirale weiter
#
Basaltkopp schrieb:
Das würde die Koblenzer auf den Plan rufen! Denn dann wäre Rotzstock gerettet, weil dann eigentlich 15., und Koblenz hätte die Relegation spielen dürfen. Ingolstadt wird aber kaum bereit sein, eine erneute Relegation gegen Koblenz zu spielen, abgesehen davon, dass Spieler und Trainer im Urlaub und u.U. sogar bei Nationalmannschaften sein könnten.

Wäre spannend zu sehen, was passiert. Andererseits hätten die nicht vor 2 Tagen Ziege verpflichtet, wenn eine Insolvenz wirklich abzusehen war.


Seh ich net so.
Wenn der 16. der zweiten Lga nicht in der Lage ist gegen den 3. der dritten Liga zu gewinnen, isses der 17 schon gar nicht.
Wäre auch net logisch.

Interesannter wäre es gewesen, wenn Rostock die Relegation gewonnen hätte.
Denn Wer dann Nachrücker gewesen wäre, weis ich nicht.
Und da hätten sowohl Koblenz als auch Ingolstadt Ansprüche geltend gemacht.

So isses aber klar für mich.  
#
Basaltkopp schrieb:
eintracht-grenzenlos schrieb:
Hyundaii30 schrieb:
Mich würde es trotzdem freuen , wenn die anderen Schuldenvereine mal gezeigt bekämen , das die DFL ernst macht und Lizenzen entzieht, wenn man es übertreibt.


Na klar, und dann such man sich für das Exempel ausgerechnet Bielefeld aus!

Mir würden ganz ander Kandidaten dazu einfallen, aber da liegt ja die schützende Hand von wem-auch-immer drüber.


Da sind es nichtmal 5 Millionen, bei anderen Vereinen dreistellige Mio-Summen...


Na ja, es sind 10,2 Mio, der Kredit belief sich auf 4,8 Mio.
#
Ich weine denen keiner Träne nach!
Wer nicht wirtschaften kann, muß mit Konsequenzen leben. Traurig für die Fans der Arminia.
Sowas würde ich mir auch für Schalke wünschen, aber da springt irgendein Geldgeber dennoch in die Bresche - das ist dann der Unterschied.

Bleibt zu hoffen, dass unser HB seinen knallharten Kurs weiter beibehält - wir kennen uns mit diesen Ängsten, die die Arminia nun hat ja bestens aus
#
Ich dachte die DFL hat das Nachrücken verboten (2002)?

Kupka übernehmen Sie!
#
Zahlungsunfähigkeit und Verschuldung sind eben 2 paar verschiedene Schuh.

Arminia ist insolvent, Schalke eben nicht.
#
Was ich als ganz besonders übel empfinde: Bielefeld wird derzeit rot-grün regiert, die Schwarzen bilden die Opposition. Der Antrag für diese Ausfallbürgschaft zu Gunsten der Arminia kam von der SPD. Die Grünen haben mit Fußball nichts am Hut und stimmten dagegen. Die Schwarzen stehen eigentlich schon hinter der Arminia, aber einem SPD-Antrag können sie ja traditionsgemäß nicht zustimmen. Ergo fällt die Arminia – wenn nicht doch noch eine andere Lösung gefunden wird – dem politischen Ränkespiel zum Opfer.

Dabei dürfte jedem der Mandatsträger bewusst sein, dass Bielefeld ohne die Arminia völlig von der Landkarte verschwindet. Denn dass es diesen Ort wirklich gibt, merkt man schließlich nur an Bundesligaspieltagen. Außerdem sind fünf Mios. Peanuts im Vergleich zu den üblichen kommunalen Verschuldungen. Es haben wahrlich schon kleinere Käffer wesentlich mehr Geld für aussichtslosere Investitionen verpulvert.

Aus sportlicher Sicht darf die Arminia die Lizenz nicht verlieren, denn sie würde ins Bodenlose fallen. Das hat sie wahrlich nicht verdient. Und aus fußballtouristischer Sicht war Bielefeld immer ein nettes Ziel. Das gäbe es für viele Jahre nicht mehr.


Teilen