Offizieller Spielthread Eintracht Frankfurt – Hertha BSC Berlin (31. Spieltag, 18.04.2010, 17:30)

#
[align=center]



Alle waren sie sich einig! Alle! Der Vereinskönig Fischelaos, der AG-König HaBeMemnon! Und auch das Griechenfurter Volk! Gekana war für Griechenfurt bestimmt! Nur für Griechenfurt!



Doch leider kreuzte eines Tages der hertanische Prinz Preetzis Gekanas Weg! Sie konnte dem Charme und den Erzählungen des Prinzen von seinem heimischen Hofe nicht widerstehen und folgte ihm zur großen Enttäuschung und zum großen Entsetzen des griechenfurtischen Volkes dort hin!



Alsbald stellte Preetzis seine Angetraute dem greisen König Woweraos vor! Dieser erfreute sich am Glanz, den Gekana alsbald über den hertanischen Hof verbreitete und war sehr stolz auf den Prinzen.



Einer solchen Dame mußte er natürlich die höchsten Ehren zuteil werden lassen und so entschloss er sich, sie an seinem Hofe wie eine Königin zu behandeln! Als die Griechenfurter davon erfuhren, waren sie noch mehr erzürnt und beschlossen, sich zu rächen! Zumal das hertanische Volk dem AG-König HaBeMemnon



schon seit jeher ein Dorn im Auge war! In der Entführung – und nichts anderes war es aus Sicht der Griechenfurter – von Gekana sah HaBeMemnon daher einen guten Vorwand, die Hertaner anzugreifen und endgültig zu vernichten!

Also entschlossen sie sich, gen Herta zu marschieren! Wenn sich auch HaBeMemnon mit dem Vereinskönig Fischelaos sonst eher mäßig verstand; in dieser Sache waren sie einer Meinung und so bestand kein Zweifel, dass sie die Griechenfurter Kämpfer gemeinsam in die Schlacht gegen das hertanische Volk führen würden!



Es verstand sich von selbst, dass mit ihnen nur die besten Krieger des Landes in die Schlacht ziehen würden!

Da war zum Beispiel Alex, der Große!



Alex war riesig, viel größer als andere Männer, fast gleich einer Mauer! Und er war der zweitstärkste Kämpfer von ganz Griechenfurt! Übertroffen wurde er nur von Russilles!

Russilles war der stärkste Krieger und auch der Anführer der Griechenfurter! So ging er auch stolz voran als sie sich dem hertanischen Hoheitsgebiet näherten!



Vor den hertanischen Toren kam es dann sogleich zum Kampf zwischen Preetzis und Fischelaos um Gekana! Und Fischelaos sah wie der sichere Sieger aus; der Traum die Hertaner zu besiegen und Gekana nach Griechenfurt zurückzuholen, war greifbar nahe!

Doch Arnektor -



einer der Anführer der hertanischen Armee - kam Preetzis zu Hilfe, so dass dieser den scheinbar aussichtlosen Kampf gegen Fischelaos doch noch gewann!

Als Russilles erfuhr, dass es ausgerechnet Arnektor war, der Preetzis zu Hilfe eilte, war er mächtig erzürnt! Arnektor hatte vor vielen Jahren die Aufmerksamkeit des Göttervaters Löweus auf sich gezogen! Löweus wurde von allen verehrt und es war eine große Ehre ihm dienen zu dürfen!



In jüngster Zeit hatte sich aber auch Russilles von einem anfangs unscheinbaren kleinen Kämpfer zu einem großen Krieger entwickelt! Und natürlich träumte auch er davon, ein Diener von Löweus zu werden, zumal Arnektor allmählich älter und schwächer wurde! Doch es galang ihm nicht, Arnektor aus den Diensten des Löweus zu verdrängen! Kein Wunder also dass Russilles nicht gut auf Arnektor zu sprechen war!

Es kam zum erbitterten Zweikampf zwischen Arnektor und Russilles vor den hertanischen Toren!



Doch Russilles hatte eine große Schwäche, die weithin bekannt war! Er war ein starker und großartiger Kämpfer, doch es mangelte ihm an Konzentration und Übersicht!

So entging es ihm, dass – während er sich im harten Zweikampf gegen Arnektor befand - die übrige Armee gegen die Hertaner ins Hintertreffen zu geraten drohte! Und die Hertaner schickten sich an, nicht nur an die Schlacht gegen Griechenfurt zu gewinnen – nein – sie schickten sich zudem noch an auch das übrige Europa zu erobern, während Griechenfurt der Absturz in die Bedeutungslosigkeit drohte!

HaBeMemnon sah diese Entwicklung mit Sorge! Ihm wurde bewußt, dass die Hertaner über kurz oder lang als Sieger aus der Schlacht hervorgehen wüden! Da er selbst keinen Ausweg mehr wußte, bat er seinen klügsten Gefolgsmann Pröcklysseus um Rat!



Dieser entwickelt eine Kriegslist und gab HaBeMemnon den Rat, zu Woweramos zu gehen und ihm die Niederlage einzugestehen! Dieser tat das und überreichte Woweramos als Zeichen seiner Demut ein Geschenk: Was für viele wie ein Pferd aussah war in Wirklichkeit eines der wertvollsten und wichtigsten Dinge, die die Griechenfurter besaßen! Die Statue des heiligen Friedhelmus! Die Hertaner waren erst skeptisch – was sollten sie denn mit so etwas anfangen? Doch dann erzählte ihnen HaBeMemnon, welche Kräfte dieser Statue inne wohnten! Mit Hilfe der magischen Kräfte des heiligen Friedhelmus gelang es den Griechenfurtern seinerzeit der Bedeutungslosigkeit zu entkommen und sogar Europa zu erobern! Da die Hertaner dies ja auch im Sinn hatten, waren sie albald überzeugt!

Überschwänglich vor Freude beschlossen sie, dass diese Statue von nun an ihnen Glück und Macht bescheren sollte und unter dem Jubel der Massen zogen sie den heligen Friedhelmus in ihre Stadt



Sie konnten nicht ahnen, welchen genialen Plan sich Pröcklysseus ausgedacht hat! Der heilige Friedhelmus, der den Griechen soviel Ruhm und Macht beschert hatte, wurde – kurz bevor er den Hertanern als Geschenk überreicht wurde, mit einem Fluch belegt! So kam es, dass die hertanischen Kämpfer immer schwächer und schwächer wurden! Von der Eroberung Europas war schon bald keine Rede mehr und auch viele anderen Kämpfe verloren sie kläglich!

Aber ein Kampf steht ja noch aus! Jetzt beginnt sie also – die finale Schlacht zwischen Griechenfurt und den Hertanern! Gemeinsam werden Fischelaos und HaBeMemnon ihre Krieger Russilles, Alex den Großen und wie sie alle heißen anführen, um die Hertaner endgültig in den Abgrund zu stoßen!

Doch was, wenn der Fluch, der auf dem heligen Friedhelmus ruht, nicht ausreicht? Was, wenn die Hertaner trotzdem in der Lage sind, die Griechenfurter zu schlagen?

Keine Sorge – das wird nicht passieren! Pröcklysseus ist ein wirklich cleverer Mann! Wenn heute die Schlacht beginnt, wird nicht nur der Fluch, der auf Friedhelmus lastet den Hertanern zu schaffen machen – nein – es wird sich ebenso die Statue, an deren Kräfte die Hertaner trotz allem Ungemach glauben und die daher weiterhin in ihrer Mitte steht, öffnen! Und aus ihrem Inneren werden 2 der stärksten und tapfersten Krieger Griechenfurts hervortreten:

 

******

Herzlich Willkommen zum 31. Spieltag.

Ha! Was ein Fuchs der Pröckl! Und der Herry! Alles Füchse! Alles Humbug also, dass die Hertha nur so schlecht spielt weil ihre ganzen Leistungsträger vor der Saison verramscht wurden! Nein – das haben wir einzig und alleine unserem Genie zu verdanken! Unserem Finanzgenie der offenbar auch ganz andere Fähigkeiten hat!

Und wie schön wäre das denn, wenn wirklich heute unser einzig wahrer Käptn wieder ins Geschehen eingreifen würde? Aber auch wenn nicht – es ist nach wie vor schön, ihn wieder im Geschehen auf dem Trainingsplatz zu wissen!

******

Ach so – ihr wartet auf nen Rückblick? Ok – wie kriegen wir das am besten hin? Wie kann man das was letzten Freitag in Gladbach passiert ist so verpacken dass es nicht allzu sehr schmerzt! Sehen wirs doch mal positiv! Auf diese Weise bleibt unsere einzige 4-Siege-in-Folge-Serie die unvergessene Serie zum Saisonende 98/99 – immerhin! Hilft nicht? Ok – dann hilft nur noch eins! Abhaken – vergessen – Mund abbuzze – weiter gehts!

Zumal das nix werden konnte! Geschätzer Beve – wie soll das denn funktionieren? Ohne Pia – und ohne den silbernen Golf? Das konnte doch gar nix werden! Nichtsdestotrotz natürlich lesenwert wie immer – sein Bericht vom Heimspiel in Gladbach

******

Die Euphorie also erstmal richtig schön gebremst – nein – ich bin nicht stolz drauf, dass ich vorher gesagt hab, dass gekämpft werden muss! Und so ein bisschen gekämpft haben sie ja auch – sind wir mal ehrlich ... es hat halt nix aber auch gar nix funktioniert – sowas gibt’s eben auch mal!

Schauen wir lieber nach vorn – oder zurück in die Zukunft! Heute also kommt er erstmals ins Waldstadion! Das heißt – natürlich ist er auch die letzten 5 Jahre sehr oft ins Waldstadion gekommen! Nur wird unser ehemaliger Trainer heute nicht auf der Eintracht-Bank Platz nehmen sondern versuchen, dafür zu sorgen, dass eine gewisse alte Dame den Gang in Liga 2 doch nicht antreten muß! Verständlich – wo doch den alten Damen das Treppensteigen so schwer fällt ... besonders wenns abwärts geht!

Heute kommt die Hertha also nach Frankfurt! Nein, die Herrschaften, unser allseits geschätzter und geliebter Stadionverköstiger wird nicht durch die hier ersetzt! Denn Herta macht nur das Würstchen – was sollten wir denn dann trinken?

Ungefähr zur gleichen Zeit als in Frankfurt Großes entstand ... wie? Ihr wißt nicht was Ende des 19. Jahrhunderts in Frankfurt entstand? Ja ich werds euch nicht auf die Nase binden! Aber keine Sorge – hier werden Sie geholfen!

Zur selben Zeit also als in Frankfurt Großes entstand, trafen sich 2 Brüderpärchen in Berlin zum Saufen! Da kann nichts dabei rauskommen, denkt ihr? Richtig gedacht! Nachdem nun also der Abend etwas fortgeschritten war, zeigten sich diverse Wirkungen! Wirkungen, die sich heute von denen damals nicht wirklich unterscheiden! Auch heute dürfte an der Okaman-Gedenkstätte Gleisdreieck ähnliches zu beobachten sein! Gerüchte, dass heute am Gleisdreieck Leute zu sehen sein sollen, die diese Wirkungen schon damals vor 100 Jahren verspürt haben, möchte ich hier nicht kommentieren! Aber wir schweifen vom Thema ab – diese Wirkungen sind natürlich – auch das war damals schon so – bei jedem etwas anders!

Beim kleinen Fritzchen beispielsweise wirkte es sich so aus, dass der regelmäßige Gang zur Toilette von Mal zu Mal beschwerlicher wurde! Dies erinnerte ihn an eine Fahrt! An eine Fahrt mit diesen Ding hier! Blöderweise konnte er sich an nix erinnern – nur eben, dass es geschaukelt hat! Und dass der Kahn Hertha hieß! Noch blöderer Weise kamen dann die anderen 3 auf die blödsinnige Idee den Fußballverein, den sie unbedingt gründen mußten, weils ja in Berlin noch keine gab, Hertha zu nennen!

Aus der alten Dame ist inzwischen ein rüstiges ... schnelles ... äh – naja – nicht wirklich ... aber ein bisschen besser als damals sieht der Kahn schon aus, das muß man zugeben!

Von der Hertha – also ich spreche jetzt vom Fußball-, Tischtennis-, Kegel-, und wasweißichnochverein – kann man das so nicht sagen!

Zwar sind ältere Herrschaften, wie z.B. der hier nicht mehr da (der wollte eben auch mal so erfolgreich sein wie sein Bruder, wollte deshalb zu dem; nur als der erfuhr dass einer der Hoeneß heißt zu ihm kommen soll, hat er das Weite gesucht), aber ist wirklich alles soviel jünger geworden bei der Hertha? Ok, der Präsident nur unwesentlich, aber den kennt zum Glück keiner! Kennen tut man eigentlich nur noch ihn hier – der ist zwar jung ... sieht aber zuletzt doch häufig ganz schön alt aus!

Und dazu hat er auch allen Grund! Mit welcher Euphorie und mit welchen Zielen ist die Hertha in diese Saison gestartet? Und jetzt? Wir schreiben den 31. Spieltag – dieses Spiel mit gerechnet sind es noch 4 Spiele, die zu absolvieren sind! 4 Spiele um aus herthanischer Sicht das unmögliche doch noch möglich zu machen: Den Klassenerhalt zu schaffen aus schier auswegloser Position



Und auch wenn es schier unmöglich erscheint, heißt es aufpassen ... die alte Schabrack... äh - nä - ich hab ja bessere Manieren als der Herr gereizt! Die alte Dame - so meint er jedenfalls in seinem wie immer genialen  Vorbericht zu erkennen, zuckt nämlich noch!

******

Dagegen haben wir heute natürlich etwas! Und so hoffen wir dass sie heute gegen 19:20 Uhr vorbei geht! Die vorerst letzte Bundesliga-Partie zwischen



und



Das ganze findet natürlich nicht vor den Toren Trojas statt und auch nicht am herthanischen Tor; nein – gekämpft, gespielt und gesiegt wird heute natürlich wieder hier



******

Na, dann wollen wir mal! Leider noch nicht mit unseren starken Griechen! Aber dennoch mit einer Truppe, die hoffentlich genau weiß was sie heute zu tun hat!



Heute abend wollen wir nicht mehr von Gladbach sprechen! Nur noch von einer tollen Leistung gegen Berlin, mit der unsere Jungs



uns eine Trotzreaktion zeigen!

An der Spitze der herthanischen Armee heute natürlich nicht Woweraos (der redet lieber statt zu tun)! Und auch nicht Preetzis – der ist mit alt aussehen beschäftigt!

Nein unsere Gegner heute sind

Drobny (1)
Piszczek (26)  A. Friedrich (3)  von Bergen (4)  Kobiashvili (21)
Lustenberger (28)
Kacar (44)  Cicero (7)
Raffael (10)
Ramos (9)  Gekas (17)

******

Heute – ja – heute wird’s die Bibi ... wieder nicht! Und es wird auch keine Party, denn es ist nicht Rafati ... und Gott sei Dank – der Brych isses nych ... äh ... hoppla ... der isses doch:

Schiedsrichter:  Brych, Dr. (München)
Assistenten: Thielert (Buchholz i. d. Nordheide), Achmüller (Bad Füssing)
Vierter Schiedsrichter: Emmer (Thurmansbang)

******

Zusatzinfos auch heute wieder hier und hier und hier

******

Tja – unser Aufruf an die Mannschaft am Ende des Spielthreads, der so gut zu funktionieren schien, scheint letzten Freitag irgendwie nicht gehört worden zu sein! Müssen wir uns heute was neues ausdenken ...

Aber erstmal natürlich wieder ein Dankeschön an den Dritten im Bunde, dessen Nick mittlerweile eigentlich auch in die Threaderöffner-Kombi gehört: Danke an Nuriel für die Southparkaufstellung!

Dankeschön auch mal wieder an die vielen vielen positiven Rückmeldungen zu den letzten Threads! Es macht uns zwar nach wie vor Riesenspaß, sonst würden wir uns die Mühe nicht machen! Aber jedes positive Feedback motiviert natürlich noch mehr!

Also – schauen wir mal! Mir wäre es ja lieber eine nicht so gelungene Spielthreaderöffnung und dafür ein Heimsieg! Aber vielleicht geht ja heute beides! Ob die Eröffnung gelungen ist sollen andere entscheiden; obs ein Heimsieg wird haben wir gemeinsam in der Hand; wir oben auf den Rängen und die Adler unten auf dem Rasen! Also schreit was das Zeug hält – lasst uns Gladbach vergessen machen

AUF GEHTS EINTRACHT, KÄMPFEN UND SIEGEN!!!!
#
Vielen Dank für eure Mühen!

Möge es mit einem Heimsieg belohnt werden.
#
Juhu wieder ein wunderbarer Einstieg, danke dafür!

Mögen die Götter Zeuge sein für den Untergang Hertas!  
#
AUF GEHTS EINTRACHT, KÄMPFEN UND SIEGEN!!!!


   
#
gleich gehts los zum stadion
perfektes wetter ist schon da ... jetzt fehlt nur noch n sieg !!!  
#
Auf einen Sieg.
Seien die Götter mit uns.
Lasst uns den Untergang der Hertha besiedeln.
#
Großartiger Thread - darauf einen Äppler-Ouzo...
#
Gut gemacht! Trotzdem denke ich, dass wir mir 1:2 verlieren werden...
#
Sehr geile Spielthreaderöffnung, auf 3 Punkte!

Hellas!!!
#
Na nun mal nicht alles Schwarz, es gibt auch Weiß Rafi! ,-)
#
Die Hauptstadt in der zweiten Liga....na ja sie kommen schon wieder

und hier ist das gedicht dazu


ab-gestiegt
#
zonenadler schrieb:
Na nun mal nicht alles Schwarz, es gibt auch Weiß Rafi! ,-)  


Ich bin nunmal Pessimist. Und das kannst du auch nicht ändern.
#
SGEmalAnders schrieb:
AUF GEHTS EINTRACHT, KÄMPFEN UND SIEGEN!!!!


     


Dito.
#
Wird verdammt schwer heute. Die Herthaner werden schließlich um ihr überleben rennen. Wenn wir da heute nicht dagegen halten, dann könnte es in der Tat ein Sieg für die Hertha geben. Wenn wir zur gleichen Form wie gegen Bayern oder Lev auflaufen, dann schießen wir die Hertha ab.

Wann gab es eigentlich das letzte Mal einen richtig hohen Sieg unserer Adler ???
#
wir schießen heut die hertha in die 2.liga und gewinnen 3:0

1:0 caio 12 minute
2:0 franz 36 minute
3:0 korkmaz 82 minute

#
5:1

0:1 Ramos
1:1 Meier
2:1 Franz
3:1 Meier
4:1 Caio
5:1 Altintop

#
Ich sehe schon, die Erwartungshaltung heute ist wirklich enorm hoch ...
#
Max_Merkel schrieb:
Ich sehe schon, die Erwartungshaltung heute ist wirklich enorm hoch ...



Jep scheinbar. Ich hab immer noch die Befürchtung, dass wir verlieren. Und das klar.
#
UliSteinoder schrieb:
Die Hauptstadt in der zweiten Liga....na ja sie kommen schon wieder

und hier ist das gedicht dazu


ab-gestiegt


     und immer wieder      


sorry, tut mit leid aber...    

ich fasses net...    
#
Mein tipp: 7:0  
Nein scherz! Wird schwer aber wir werden gewinnen.


f-97


Teilen