Sympathierangliste 1. Liga 2010/2011

#
Meine Hitliste

1. Eintracht
2. St. Pauli
3. Kaiserslautern
4. Freiburg
5. Gladbach
6. Werder
7. HSV
8. Bayern
9. Dortmund
10. Nürnberg
14. Hoffenheim
15. Köln
16. Schalke
17. Hannover
18. Wolfsburg
#
Wahrer Bembel schrieb:
Meine Hitliste

1. Eintracht
2. St. Pauli
3. Kaiserslautern
4. Freiburg
5. Gladbach
6. Werder
7. HSV
8. Bayern
9. Dortmund
10. Nürnberg
14. Hoffenheim
15. Köln
16. Schalke
17. Hannover
18. Wolfsburg


Wo sind denn die Plätze 11, 12 und 13 hingekommen?
#
stormfather3001 schrieb:
Wahrer Bembel schrieb:
Meine Hitliste

1. Eintracht
2. St. Pauli
3. Kaiserslautern
4. Freiburg
5. Gladbach
6. Werder
7. HSV
8. Bayern
9. Dortmund
10. Nürnberg
14. Hoffenheim
15. Köln
16. Schalke
17. Hannover
18. Wolfsburg


Wo sind denn die Plätze 11, 12 und 13 hingekommen?  


graues Mittelfeld  
#
Unerreicht:
Nur die SGE!


Sympathisch:
Werder
HSV
BVB
Gladbach

Neutral-egal:
Freiburg
Stuttgart
St.Pauli
K´lautern
Nürnberg
Leverkusen
München

Doof:
Hoffenheim
Hannover
Wolfsburg (wenn Dzeko weg geht, dann rutschen die eine Kategorie tiefer!  ,-) )

Unerträglich:
Köln (hängt stark mit Podolski zusammen... )
Mainz
Schalke
#
1. Eintracht Frankfurt



2. Borussia Dortmund
3. Hamburger SV
4. Werder Bremen
5. SC Freiburg
6. 1.FC Nürnberg
7. Hannover 96
8. VfB Stuttgart
9. Borussia M'Gladbach
10. Bayern München
11. FC Treter Pauli
12. 1.FC Kaiserslautern
13. Bayer Leverbusen
14. 1.FC Kölle
15. VFL Golfsburg
16. Gazprom 06
17. 1899 Hoppenheim
18. FSV Scheisse 05
#
Warum Schalke hier (auch in meiner Tabelle) so schlecht wegkommt, dürfte klar sein: Wegen Gazprom. Mir wurde der Verein - immerhin eigentlich so ziemlich DER Traditionsverein überhaupt - damit schlagartig unsympathisch. Ohne Gazprom hätte ich Ihnen einen Meistertitel gegönnt (der ihnen ja 2001 vom Schiri gestohlen worden war).

Aber was mir nicht ganz klar ist: Warum landet eigentlich Köln bei Euch allen so weit unten? Wo ist das Problem? (jetzt bitte nicht antworten "ich mag den Podolski nicht" - es geht um den Verein, die ganze Mannschaft)?

Ich bin andererseits überrascht, daß Bayern bei den meisten hier einen soliden Mittelfeldplatz belegt. Ich hatte kurz überlegt, ihnen die rote Laterne zu geben; nur ihre Eigenschaft als Traditionsverein hat sie davor bewahrt. Die Bayern gerieren sich abe seit 30 Jahren als arrogante Kotzbrocken, deren Funktionäre das größte Maul der Liga haben, sich in alles einmischen, und als ein Club, der Trainer wegen nix und wieder nix feuert, der gute Stürmer reihenweise herunterwirtschaftet, der Spieler kauft, die er gar nicht braucht und nicht einsetzt, nur damit die anderen sie nicht haben. Und so weiter - wie sangen die Hosen?  

"was für Eltern muß man haben,
um so verdorben zu sein,
einen Vertrag zu unterschreiben
bei die-sem-Scheiß-Verein!"

Davon unberührt bleibt die Tatsache, daß das natürlich clevere Geschäftsleute sind, die sehr viel richtig gemacht haben. Aber das könnte man nüchtern betrachtet ja auch von Main05 sagen.
#
Adler-in-Wiesbaden schrieb:
Warum Schalke hier (auch in meiner Tabelle) so schlecht wegkommt, dürfte klar sein: Wegen Gazprom. Mir wurde der Verein - immerhin eigentlich so ziemlich DER Traditionsverein überhaupt - damit schlagartig unsympathisch. Ohne Gazprom hätte ich Ihnen einen Meistertitel gegönnt (der ihnen ja 2001 vom Schiri gestohlen worden war).

Aber was mir nicht ganz klar ist: Warum landet eigentlich Köln bei Euch allen so weit unten? Wo ist das Problem? (jetzt bitte nicht antworten "ich mag den Podolski nicht" - es geht um den Verein, die ganze Mannschaft)?

Ich bin andererseits überrascht, daß Bayern bei den meisten hier einen soliden Mittelfeldplatz belegt. Ich hatte kurz überlegt, ihnen die rote Laterne zu geben; nur ihre Eigenschaft als Traditionsverein hat sie davor bewahrt. Die Bayern gerieren sich abe seit 30 Jahren als arrogante Kotzbrocken, deren Funktionäre das größte Maul der Liga haben, sich in alles einmischen, und als ein Club, der Trainer wegen nix und wieder nix feuert, der gute Stürmer reihenweise herunterwirtschaftet, der Spieler kauft, die er gar nicht braucht und nicht einsetzt, nur damit die anderen sie nicht haben. Und so weiter - wie sangen die Hosen?  

"was für Eltern muß man haben,
um so verdorben zu sein,
einen Vertrag zu unterschreiben
bei die-sem-Scheiß-Verein!"

Davon unberührt bleibt die Tatsache, daß das natürlich clevere Geschäftsleute sind, die sehr viel richtig gemacht haben. Aber das könnte man nüchtern betrachtet ja auch von Main05 sagen.


Schalke mag ich nichtmehr seit dem sie angefangen haben dermaßen unseriös zu wirtschaften und dem damligen dt. Meister und Pokalsieger (03/04) Werder Bremen die "Schlüsselspieler" weggekauft haben - als Tabellensiebter (bin mir jetzt aber nicht sicher, ob das vor oder nach dem Gazprom-Einstieg war)!
Die Transfergeschichten in Zusammenhang mit der Eintracht haben ein Übriges getan, wobei v.a. das Verhalten der beteiligten Spieler eigentlich das wirklich negative daran war...

Zu den Bayern: Mir persönlich geht es so, dass die Bayern in meinem Sympathieranking gestiegen sind, seit dem mir die Meisterschaftskonkurrenten noch unsympathischer sind. Dann sehe ich auch Wurstulis Sticheleien ganz anders, wenn das Ziel Schalke oder VW heißt...
Die Mannschaft ist auch ok, ziemlich viele junge Spieler aus der eigenen Jugend, die von Dir erwähnten "unnötigen" Transfers, die mich früher auch aufgeregt haben, sind ebenfalls weniger geworden - der letzte war wohl Schlaudraff (und Baumjohann)....momentan wird von van Gaal ja eher die "interne" Lösung bevorzugt. Dazu holen sie Stars wie Robben und Ribery in die Buli und bauen andere wie Lahm, Schweinsteiger und Müller zu solchen auf.
Finde das vom Konzept her eigentlich ziemlich gut und allzuviele arrogante Aussagen hört man z.Zt. auch nicht aus München...Trotzdem hoffe ich, dass sie sich diese Saison noch für die CL qualifizieren, weil sie eigentlich der einzige dt. Verein sind, der da mal bissl was reißen kann (und außerdem nehmen sie dann einem Verein, der wirtschaftlich näher zur SGE steht einen Platz weg  ,-) ).

Objektiv müsste M1 auch weiter oben stehen, so in der Gegend von Freiburg, subjektiv kamen aber zuviele "dumme Sprüche" aus deren Ecke explizit Richtung Frankfurt, dass da einfach keine Sympathie da sein kann.
#
Adler-in-Wiesbaden schrieb:
Warum Schalke hier (auch in meiner Tabelle) so schlecht wegkommt, dürfte klar sein: Wegen Gazprom. Mir wurde der Verein - immerhin eigentlich so ziemlich DER Traditionsverein überhaupt - damit schlagartig unsympathisch. Ohne Gazprom hätte ich Ihnen einen Meistertitel gegönnt (der ihnen ja 2001 vom Schiri gestohlen worden war).


Hierbei stimme ich Dir voll zu. Auch ich mochte die Schalker früher, aber jetzt nicht mehr!

Adler-in-Wiesbaden schrieb:


Aber was mir nicht ganz klar ist: Warum landet eigentlich Köln bei Euch allen so weit unten? Wo ist das Problem? (jetzt bitte nicht antworten "ich mag den Podolski nicht" - es geht um den Verein, die ganze Mannschaft)?



Siehst Du, bei mir ist es gerade umgekehrt, ich mag den Podolski wegen seiner lockren, doofen Art, dafür kann ich den ganzen Verein und die übrige Mannschaft nicht leiden!

Adler-in-Wiesbaden schrieb:


Ich bin andererseits überrascht, daß Bayern bei den meisten hier einen soliden Mittelfeldplatz belegt. Ich hatte kurz überlegt, ihnen die rote Laterne zu geben; nur ihre Eigenschaft als Traditionsverein hat sie davor bewahrt. Die Bayern gerieren sich abe seit 30 Jahren als arrogante Kotzbrocken, deren Funktionäre das größte Maul der Liga haben, sich in alles einmischen, und als ein Club, der Trainer wegen nix und wieder nix feuert, der gute Stürmer reihenweise herunterwirtschaftet, der Spieler kauft, die er gar nicht braucht und nicht einsetzt, nur damit die anderen sie nicht haben. Und so weiter - wie sangen die Hosen?  



Einerseits gebe ich Dir Recht andererseits auch mzadler, mir gefallen diese Großkotzigkeit und Arrogantheit auch nicht, genauso wenig wie ich es billige, dass dieser Verein die ganze Liga aufkauft, damit sie keine Konkurenz haben.
Aber die Bayern sind nunmal der einzigste Verein in Deutschland, der es dauerhaft mit den ganz großen in Europa aufnehmen kann!



Die Meenzer konnte ich vor wenigen Jahren auch noch gut leiden, weil ich glaubte ein lustiges Völkchen vor mir zu haben.
Mittlerweile geht mir das ganze Trara um den affigen Bajazz und seine Konsorten nur noch auf den Sack.
Hinzu kommen die ganzen Tränen in Vorstand, Trainerstab und Mannschaft. Geh mer weg!!
#
stormfather3001 schrieb:
Adler-in-Wiesbaden schrieb:
Warum Schalke hier (auch in meiner Tabelle) so schlecht wegkommt, dürfte klar sein: Wegen Gazprom. Mir wurde der Verein - immerhin eigentlich so ziemlich DER Traditionsverein überhaupt - damit schlagartig unsympathisch. Ohne Gazprom hätte ich Ihnen einen Meistertitel gegönnt (der ihnen ja 2001 vom Schiri gestohlen worden war).


Hierbei stimme ich Dir voll zu. Auch ich mochte die Schalker früher, aber jetzt nicht mehr!

Adler-in-Wiesbaden schrieb:


Aber was mir nicht ganz klar ist: Warum landet eigentlich Köln bei Euch allen so weit unten? Wo ist das Problem? (jetzt bitte nicht antworten "ich mag den Podolski nicht" - es geht um den Verein, die ganze Mannschaft)?



Siehst Du, bei mir ist es gerade umgekehrt, ich mag den Podolski wegen seiner lockren, doofen Art, dafür kann ich den ganzen Verein und die übrige Mannschaft nicht leiden!

Adler-in-Wiesbaden schrieb:


Ich bin andererseits überrascht, daß Bayern bei den meisten hier einen soliden Mittelfeldplatz belegt. Ich hatte kurz überlegt, ihnen die rote Laterne zu geben; nur ihre Eigenschaft als Traditionsverein hat sie davor bewahrt. Die Bayern gerieren sich abe seit 30 Jahren als arrogante Kotzbrocken, deren Funktionäre das größte Maul der Liga haben, sich in alles einmischen, und als ein Club, der Trainer wegen nix und wieder nix feuert, der gute Stürmer reihenweise herunterwirtschaftet, der Spieler kauft, die er gar nicht braucht und nicht einsetzt, nur damit die anderen sie nicht haben. Und so weiter - wie sangen die Hosen?  



Einerseits gebe ich Dir Recht andererseits auch mzadler, mir gefallen diese Großkotzigkeit und Arrogantheit auch nicht, genauso wenig wie ich es billige, dass dieser Verein die ganze Liga aufkauft, damit sie keine Konkurenz haben.
Aber die Bayern sind nunmal der einzigste Verein in Deutschland, der es dauerhaft mit den ganz großen in Europa aufnehmen kann!



Die Meenzer konnte ich vor wenigen Jahren auch noch gut leiden, weil ich glaubte ein lustiges Völkchen vor mir zu haben.
Mittlerweile geht mir das ganze Trara um den affigen Bajazz und seine Konsorten nur noch auf den Sack.
Hinzu kommen die ganzen Tränen in Vorstand, Trainerstab und Mannschaft. Geh mer weg!!



ich glaube die meisten haben die Bayern erstaunlich weit vorne - wie zb. den FC auch - damit man was zum reden und diskutieren hat. Das sind wenigestens Vereine die Reaktionen hervorrufen
#
1.SGE
2.Gladbach
3.BVB (deren Entwicklung der letzten Jahre gefällt mir)
4.Nürnberg
5.St Pauli
6.HSV (ist zuletzt eher gesunken)
7.Freiburg
---- Hier wendet sich leichte Sympathie nun zu mehr oder weniger starker Abneigung
8.Bayern
9.VFB
10.Köln
11.Bremen
12.H96
13.Lautern
14.Lverkusen
15.S04
16.Mainz
17.Wolfsburg
18.Hopp
#
FredSchaub schrieb:
stormfather3001 schrieb:
Adler-in-Wiesbaden schrieb:
Warum Schalke hier (auch in meiner Tabelle) so schlecht wegkommt, dürfte klar sein: Wegen Gazprom. Mir wurde der Verein - immerhin eigentlich so ziemlich DER Traditionsverein überhaupt - damit schlagartig unsympathisch. Ohne Gazprom hätte ich Ihnen einen Meistertitel gegönnt (der ihnen ja 2001 vom Schiri gestohlen worden war).


Hierbei stimme ich Dir voll zu. Auch ich mochte die Schalker früher, aber jetzt nicht mehr!

Adler-in-Wiesbaden schrieb:


Aber was mir nicht ganz klar ist: Warum landet eigentlich Köln bei Euch allen so weit unten? Wo ist das Problem? (jetzt bitte nicht antworten "ich mag den Podolski nicht" - es geht um den Verein, die ganze Mannschaft)?



Siehst Du, bei mir ist es gerade umgekehrt, ich mag den Podolski wegen seiner lockren, doofen Art, dafür kann ich den ganzen Verein und die übrige Mannschaft nicht leiden!

Adler-in-Wiesbaden schrieb:


Ich bin andererseits überrascht, daß Bayern bei den meisten hier einen soliden Mittelfeldplatz belegt. Ich hatte kurz überlegt, ihnen die rote Laterne zu geben; nur ihre Eigenschaft als Traditionsverein hat sie davor bewahrt. Die Bayern gerieren sich abe seit 30 Jahren als arrogante Kotzbrocken, deren Funktionäre das größte Maul der Liga haben, sich in alles einmischen, und als ein Club, der Trainer wegen nix und wieder nix feuert, der gute Stürmer reihenweise herunterwirtschaftet, der Spieler kauft, die er gar nicht braucht und nicht einsetzt, nur damit die anderen sie nicht haben. Und so weiter - wie sangen die Hosen?  



Einerseits gebe ich Dir Recht andererseits auch mzadler, mir gefallen diese Großkotzigkeit und Arrogantheit auch nicht, genauso wenig wie ich es billige, dass dieser Verein die ganze Liga aufkauft, damit sie keine Konkurenz haben.
Aber die Bayern sind nunmal der einzigste Verein in Deutschland, der es dauerhaft mit den ganz großen in Europa aufnehmen kann!



Die Meenzer konnte ich vor wenigen Jahren auch noch gut leiden, weil ich glaubte ein lustiges Völkchen vor mir zu haben.
Mittlerweile geht mir das ganze Trara um den affigen Bajazz und seine Konsorten nur noch auf den Sack.
Hinzu kommen die ganzen Tränen in Vorstand, Trainerstab und Mannschaft. Geh mer weg!!



ich glaube die meisten haben die Bayern erstaunlich weit vorne - wie zb. den FC auch - damit man was zum reden und diskutieren hat. Das sind wenigestens Vereine die Reaktionen hervorrufen


Polarisierende Vereine gibt es etliche, Bayern würde ich als erstes nennen, dann käme eigentlich Schalski, auch wenn das im Moment eher wegen ihres Misserfolges ist, dann mit Abstand Hamburg und Bremen. Köln würde ich da eher unten ansiedeln, auch wenn ein Hr. Meier redlich bemüht ist, das zu puhen.
#
Tach  
Hier geht`s ja um Vereine und nicht um Fans ...:

Überlebenswichtig:
Borussia M'Gladbach

Ohne diese Vereine fehlt das Salz in der Suppe:
1.FC Köln
Fortuna Düsseldorf
Bayern München
FC Schalke 04

Tradition verpflichet ...:
Werder Bremen
Eintracht Frankfurt
Borussia Dortmund
Hamburger SV
FC Nürnberg
VfB Stuttgart
1.FC Kaiserslautern

Naja,man sieht sich halt zu selten:
VFL Bochum
MSV Duisburg

Braucht kein Schwein:
Hannover 96
FC St.Pauli
SC Freiburg
Bayer Leverkusen

Sucht euch ne andere Sportart:
VFL Wolfsburg
1899 Hoppenheim
#
Senffrosch schrieb:
Tach  
Hier geht`s ja um Vereine und nicht um Fans ...:

Überlebenswichtig:
Borussia M'Gladbach

Ohne diese Vereine fehlt das Salz in der Suppe:
1.FC Köln
Fortuna Düsseldorf
Bayern München
FC Schalke 04

Tradition verpflichet ...:
Werder Bremen
Eintracht Frankfurt
Borussia Dortmund
Hamburger SV
FC Nürnberg
VfB Stuttgart
1.FC Kaiserslautern

Naja,man sieht sich halt zu selten:
VFL Bochum
MSV Duisburg

Braucht kein Schwein:
Hannover 96
FC St.Pauli
FSV Mainz 05
SC Freiburg
Bayer Leverkusen

Sucht euch ne andere Sportart:
VFL Wolfsburg
1899 Hoppenheim
 


Jetzt stimmts ...
#
1. Wir
.
.
.
.
.
.
.
paar andere die ok sind
.
.
.
.
.
.
.
.
.
17. St. Pauli, Dortmund
18. Hoppenheim, Mainz, Kaiserslautern, Hannover

kein wunder dass die top5 zur zeit n horror für mich sind
#
1. Eintracht Frankfurt
2. Werder Bremen
3. Hamburger SV
4. SC Freiburg
5. Borussia Dortmund
6. St. Pauli
7. 1.FC Nürnberg
8. Borussia Mönchengladbach
9. VfB Stuttgart
10. Bayern München
11. 1. FC Kaiserslautern
12. Hannover 96
13. 1. FC Köln
14. Bayer 04 Leverkusen
15. FC Schalke 04
16. Mainz 05
17. VFL Wolfsburg
18. TSG[hier traditionell klingende Jahreszahl einsetzen]Hoffenheim

Bei den drei Mannschaften nach der Eintracht musste ich nicht lange überlegen, die kamen mir sofort in den Sinn. Danach wirds eigentlich sehr beliebig, fast schon willkürlich. Erst im hinteren Mittelfeld folgt die Reihenfolge wieder subjektiven Kriterien. Das bedeutet ergo auch, die letzten drei Mannschaften könnten absteigen und ich würde sie nicht vermissen. Die, die den Klassenerhalt in meiner Liste schaffen, sehe ich mehr oder weniger gern in Liga 1. Ansonsten, wenn ich nicht nur die aktuellen Erstligisten einbezogen hätte, würde die Liste sicher etwas anders aussehen.
#
mzadler schrieb:
Die Mannschaft ist auch ok, ziemlich viele junge Spieler aus der eigenen Jugend, die von Dir erwähnten "unnötigen" Transfers, die mich früher auch aufgeregt haben, sind ebenfalls weniger geworden - der letzte war wohl Schlaudraff (und Baumjohann)....momentan wird von van Gaal ja eher die "interne" Lösung bevorzugt. Dazu holen sie Stars wie Robben und Ribery in die Buli und bauen andere wie Lahm, Schweinsteiger und Müller zu solchen auf.
Okay, da hast Du Recht. In den letzten ca. drei Jahren kamen auffallend viele Eigengewächse hoch, da hat sich einiges geändert. Das spricht auch für die holländische Bulldogge, die in der Tat ein Auge für die jungen Spieler hat und diese auch wirklich fördert und einsetzt.

Das massive "Wegkaufen" insbesondere der von Werder Bremen aufgebauten und zu Stars geformten Spieler hat auch etwas nachgelassen. Der Rest ist aber geblieben - das großkotzige Fordern und Drohen und überall seinen ungefragt seinen Senf dazugeben. Immer wenn sich einer der 27 Bayern-Nationalspieler irgendwo verletzt, fangen Hoeneß und Karl-Heinz Rumgepisse (den ich als Spieler noch super fand) noch immer an zu jammern und machen den Rest der Welt für das Verletzungspech verantwortlich und wollen Schadensersatz. Dann sollen sie halt keine Nationalspieler mehr kaufen - denn nur solche können sich in einem Länderspiel verletzen, so einfach ist das. Und wenn sie ein, zwei Mal vom Schiri benachteiligt werden, dann geht das Jammern sofort wieder los (kein Wort über die gefühlten 1000 Tore, die Schiedsrichter den Bayern schon geschenkt haben). Es gibt Dinge, die ändern sich, und Dinge, die bleiben einfach.
#
1. Eintracht Frankfurt



2. Hamburger SV
3. Borussia Mönchngladbach
4. SC Freiburg
5. Werder Bremen
6. 1. FC Nürnberg
7. Vfb Stuttgart
8. 1. FC Köln
9. Hannover 96
10. Bayern München
11. 1. FC Kaiserslautern
12. 1. Fc ST. Pauli
13. Borussia Dortmund
14. Fc Schalke 06
15. Bayer Leverkusen
16. Mainz 05
17. VFL Wolfsburg
18. TSG Hoffenheim
#
1. Frankfurt


2. Bremen, Stuttgart, Gladbach, Dortmund, Hamburg, Freiburg

10. Leverkusen, Kaiserslautern, Pauli

17. Wolfsburg, Hannover, Hoffenheim, Köln, Nürnberg
18. Schalke, Mainz, München

Teams auf...
..Platz 2: Finde ich gut.
..Platz 10: Bin neutral gegenübert
..Platz 17: Mag ich nicht
..Platz 18: Braucht kein Schwein
#
[font=Comic Sans MS]1.  Eintracht Frankfurt
1.  Vfb Stuttgart  (smile:
3.  St Pauli
4.  Dortmund
5.  Bremen
6.  Hamburg (5:2 *hust*)
7.  Lautern
8.  Freiburg
9.  Hannover
10. Gladbach
11. Köln
12. Leverkusen
13. Wolfsburg
14. Schalke
18. Mainz
18. Bayern
18. Nürnberg
18. Hoffenheim

[/font]
#
Wer zur Eintracht geht der braucht sonst nichts....also mir reicht der eine Verein...Symphatie für andere Vereine....??? Wo ist da die Logik????Versteh´ich nicht.....!!!!Ach ja, ich bin einer derjenigen die aus voller Kehle in den Stadien der Republik schreit:" Alles außer Frankfurt ist Scheisse"....und ja, ich mein´das auch so....  ,-)


Teilen