Braune Kurven

#
SGE-URNA schrieb:
Ich hab mal die Braunschweig Broschüre gelesen und hätte in Bezug darauf mal ne Frage bzgl. unserer Alt-Hools. Soweit ich das im Kopf hab, waren die doch auch mal ziemlich rechts orientiert? Und sind auch heute noch gut befreundet mit den Jungs aus Duisburg, denen man das heute noch nachsagt.

Vor ein paar Wochen gab es auch mal eine Trauerchoreo für ein verstorbenes Mitglied. Auf youtube kursiert dazu ein Nachruf-Video, welches mit einem Lied einer eindeutig rechtsextremen Band (auch wenn man das dem Lied nicht direkt entnehmen kann) unterlegt ist. Ist erstmal natürlcih nur ein fader Beigeschmack, da natürlich jeder Videos hochladen kann.

Aber ganz grundsätzlich, da eben besagte Gruppe auch ab und an mal Banner aufhängt, würde mich mal interessieren, inwieweit da eine klare Distanzierung stattgefunden hat.  


Da geht bestimmt noch mehr Blödsinn
#
propain schrieb:
SGE-URNA schrieb:
Ich hab mal die Braunschweig Broschüre gelesen und hätte in Bezug darauf mal ne Frage bzgl. unserer Alt-Hools. Soweit ich das im Kopf hab, waren die doch auch mal ziemlich rechts orientiert? Und sind auch heute noch gut befreundet mit den Jungs aus Duisburg, denen man das heute noch nachsagt.

Vor ein paar Wochen gab es auch mal eine Trauerchoreo für ein verstorbenes Mitglied. Auf youtube kursiert dazu ein Nachruf-Video, welches mit einem Lied einer eindeutig rechtsextremen Band (auch wenn man das dem Lied nicht direkt entnehmen kann) unterlegt ist. Ist erstmal natürlcih nur ein fader Beigeschmack, da natürlich jeder Videos hochladen kann.

Aber ganz grundsätzlich, da eben besagte Gruppe auch ab und an mal Banner aufhängt, würde mich mal interessieren, inwieweit da eine klare Distanzierung stattgefunden hat.  


Da geht bestimmt noch mehr Blödsinn


Sorry propain, ich hab das ganz bewusst als Frage formuliert, da ich zuerts mal tatsächlich keine Ahnung hab und auch niemandem aufgrund von 20 Jahre alten Zeitungsartikeln irgendwas unterstellen will.... von daher wäre eine sachliche Antwort (oder gar keine) angemessen.
#
SGE-URNA schrieb:
propain schrieb:
SGE-URNA schrieb:
Ich hab mal die Braunschweig Broschüre gelesen und hätte in Bezug darauf mal ne Frage bzgl. unserer Alt-Hools. Soweit ich das im Kopf hab, waren die doch auch mal ziemlich rechts orientiert? Und sind auch heute noch gut befreundet mit den Jungs aus Duisburg, denen man das heute noch nachsagt.

Vor ein paar Wochen gab es auch mal eine Trauerchoreo für ein verstorbenes Mitglied. Auf youtube kursiert dazu ein Nachruf-Video, welches mit einem Lied einer eindeutig rechtsextremen Band (auch wenn man das dem Lied nicht direkt entnehmen kann) unterlegt ist. Ist erstmal natürlcih nur ein fader Beigeschmack, da natürlich jeder Videos hochladen kann.

Aber ganz grundsätzlich, da eben besagte Gruppe auch ab und an mal Banner aufhängt, würde mich mal interessieren, inwieweit da eine klare Distanzierung stattgefunden hat.  


Da geht bestimmt noch mehr Blödsinn


Sorry propain, ich hab das ganz bewusst als Frage formuliert, da ich zuerts mal tatsächlich keine Ahnung hab und auch niemandem aufgrund von 20 Jahre alten Zeitungsartikeln irgendwas unterstellen will.... von daher wäre eine sachliche Antwort (oder gar keine) angemessen.  


Dann mal zur Sache, die Adlerfront war keine rechte Gruppierung, es gab dort schon immer Leute aller möglichen Strömungen und Nationalitäten. So steht in vielen Broschüren, so vermutlich auch in der von dir gelesenen, das die Adlerfront 1982 ein DGB-Treffen überfallen haben soll, was Blödsinn ist, denn damals war das erste bundesweite Skinheadtreffen in Deutschland und die Teilnehmer dieses Treffens überfielen die Veranstaltung. Was auch gegen eine vermeintlich rechtsradikale Adlerfront spricht ist, das einige Mitglieder 1985 einen FAP-Stand auseinander nahmen, was sonst keiner in Frankfurt gemacht hat. Aber Leute brauchen halt ihre Schubladen und was taugt mehr dazu eine Gruppe zu ächten als ihr Rechtsradikalismus zu unterstellen.

Auch die befreundete Gruppe Forever Duisburg ist nicht rechtsradikal, auch dort sind Leute verschiedener Nationalitäten, auch dort ein bunt gemischter Haufen mit verschiedenen Ansichten.

Und beim Video-Nachruf war kein Lied einer rechtsradikalen Band unterlegt, was auch nicht zum Verstorbenen passen würde, da er gegen Nazis war.

Das kann man auch teilweise nachlesen im Buch Fussballrowdies.
#
propain schrieb:
SGE-URNA schrieb:
propain schrieb:
SGE-URNA schrieb:
Ich hab mal die Braunschweig Broschüre gelesen und hätte in Bezug darauf mal ne Frage bzgl. unserer Alt-Hools. Soweit ich das im Kopf hab, waren die doch auch mal ziemlich rechts orientiert? Und sind auch heute noch gut befreundet mit den Jungs aus Duisburg, denen man das heute noch nachsagt.

Vor ein paar Wochen gab es auch mal eine Trauerchoreo für ein verstorbenes Mitglied. Auf youtube kursiert dazu ein Nachruf-Video, welches mit einem Lied einer eindeutig rechtsextremen Band (auch wenn man das dem Lied nicht direkt entnehmen kann) unterlegt ist. Ist erstmal natürlcih nur ein fader Beigeschmack, da natürlich jeder Videos hochladen kann.

Aber ganz grundsätzlich, da eben besagte Gruppe auch ab und an mal Banner aufhängt, würde mich mal interessieren, inwieweit da eine klare Distanzierung stattgefunden hat.  


Da geht bestimmt noch mehr Blödsinn


Sorry propain, ich hab das ganz bewusst als Frage formuliert, da ich zuerts mal tatsächlich keine Ahnung hab und auch niemandem aufgrund von 20 Jahre alten Zeitungsartikeln irgendwas unterstellen will.... von daher wäre eine sachliche Antwort (oder gar keine) angemessen.  


Dann mal zur Sache, die Adlerfront war keine rechte Gruppierung, es gab dort schon immer Leute aller möglichen Strömungen und Nationalitäten. So steht in vielen Broschüren, so vermutlich auch in der von dir gelesenen, das die Adlerfront 1982 ein DGB-Treffen überfallen haben soll, was Blödsinn ist, denn damals war das erste bundesweite Skinheadtreffen in Deutschland und die Teilnehmer dieses Treffens überfielen die Veranstaltung. Was auch gegen eine vermeintlich rechtsradikale Adlerfront spricht ist, das einige Mitglieder 1985 einen FAP-Stand auseinander nahmen, was sonst keiner in Frankfurt gemacht hat. Aber Leute brauchen halt ihre Schubladen und was taugt mehr dazu eine Gruppe zu ächten als ihr Rechtsradikalismus zu unterstellen.

Auch die befreundete Gruppe Forever Duisburg ist nicht rechtsradikal, auch dort sind Leute verschiedener Nationalitäten, auch dort ein bunt gemischter Haufen mit verschiedenen Ansichten.

Und beim Video-Nachruf war kein Lied einer rechtsradikalen Band unterlegt, was auch nicht zum Verstorbenen passen würde, da er gegen Nazis war.

Das kann man auch teilweise nachlesen im Buch Fussballrowdies.


Danke für die ausführliche Antwort. Wegen dem Video schick ich dir gern noch eine PN.
#
Hier auch nochmal etwas interessantes aus Dresden, bzgl. "Selbstreinigungsprozess" (eine meiner Lieblingsvokabeln) und so...

http://ostfussball.com/im-fokus-faust-des-ostens-1238/
#
SGE-URNA schrieb:
Hier auch nochmal etwas interessantes aus Dresden, bzgl. "Selbstreinigungsprozess" (eine meiner Lieblingsvokabeln) und so...

http://ostfussball.com/im-fokus-faust-des-ostens-1238/


“Das ist Betriebsintern geklärt worden die ganze Geschichte. "
#
Flea schrieb:
SGE-URNA schrieb:
Hier auch nochmal etwas interessantes aus Dresden, bzgl. "Selbstreinigungsprozess" (eine meiner Lieblingsvokabeln) und so...

http://ostfussball.com/im-fokus-faust-des-ostens-1238/


“Das ist Betriebsintern geklärt worden die ganze Geschichte. "
 


Da hört man noch so ein bisschen die VEB Kombinats-Denke raus
#
starke Aktion des Mailänder-Teams. Meinen vollsten Respekt dafür um endlich zu zeigen, dass diese [Schimpfwörter könnt ihr euch selbst dazu denken] nichts auf der Welt verloren haben.
#
propain schrieb:


Dann mal zur Sache, die Adlerfront war keine rechte Gruppierung,

Nein, natürlich, nie.

Und wenn der Führer gewußt hätte, was damals alles passiert ist ...
#
captain_tsubasa schrieb:
starke Aktion des Mailänder-Teams. Meinen vollsten Respekt dafür um endlich zu zeigen, dass diese [Schimpfwörter könnt ihr euch selbst dazu denken] nichts auf der Welt verloren haben.


Finde ich auch  
#
Was wurde über KPB hier alles gesagt; er sei charakterlos, eine tickende Zeitbombe, er wirft sein Talent weg, usw..

und heute wünsche ich mir so einen charakterstarken Spieler in der Nationalmannschaft, aber die haben ja unter Löw keine Chance. Mal ehrlich, von den Waschlappen bei uns hätte sich das niemand getraut. Aber den KPB haben wir ja vergrault...
Auf jeden Fall großen Respekt!
#
Wenn ein Verein schon Pro Patria heißt kann das ja nur ein Klientel anziehen was ich nicht im Stadion haben will.  :neutral-face
#
vonNachtmahr1982 schrieb:
Wenn ein Verein schon Pro Patria heißt kann das ja nur ein Klientel anziehen was ich nicht im Stadion haben will.  :neutral-face  


schau dir mal so manchen Vereinsnamen hier an....kleiner Tipp auch in der BuLi
#
FredSchaub schrieb:
vonNachtmahr1982 schrieb:
Wenn ein Verein schon Pro Patria heißt kann das ja nur ein Klientel anziehen was ich nicht im Stadion haben will.  :neutral-face  


schau dir mal so manchen Vereinsnamen hier an....kleiner Tipp auch in der BuLi


Hmm hab jetzt kein "Fürs Vaterland" gefunden. Aber TSG hört sich blöd an.  

Ernsthaft, du willst doch net Bayern oder Borussia mit Fürs Vaterland vergleichen????
#
vonNachtmahr1982 schrieb:
FredSchaub schrieb:
vonNachtmahr1982 schrieb:
Wenn ein Verein schon Pro Patria heißt kann das ja nur ein Klientel anziehen was ich nicht im Stadion haben will.  :neutral-face  


schau dir mal so manchen Vereinsnamen hier an....kleiner Tipp auch in der BuLi


Hmm hab jetzt kein "Fürs Vaterland" gefunden. Aber TSG hört sich blöd an.  

Ernsthaft, du willst doch net Bayern oder Borussia mit Fürs Vaterland vergleichen????  


Preußen gilt doch vielen hier auch als Inbegriff des Militarismus

nein ganz so schlimm wie "fürs Vaterland" ist es nicht - da gebe ich dir Recht
#
Wurde schon erwähnt, dass das Simon-Wiesenthal-Zentrum neben Jakob Augstein, den Muslimbrüdern und dem iranischen Regime  auch europäische Fußballfans in der Liste der größten Antisemiten 2012 aufführt?

http://www.wiesenthal.com/atf/cf/%7B54d385e6-f1b9-4e9f-8e94-890c3e6dd277%7D/TT_2012_3.PDF
#
KroateAusFfm schrieb:
Wurde schon erwähnt, dass das Simon-Wiesenthal-Zentrum neben Jakob Augstein, den Muslimbrüdern und dem iranischen Regime  auch europäische Fußballfans in der Liste der größten Antisemiten 2012 aufführt?

http://www.wiesenthal.com/atf/cf/%7B54d385e6-f1b9-4e9f-8e94-890c3e6dd277%7D/TT_2012_3.PDF


Da geht es explizit um die Fans von West Ham und was die da gegenüber den "Spurs" abgesondert haben ist unter aller Sau.

"europäische Fußballfans" hört sich nach allen Fans an.
Wohl zuviel Bildüberschriften gelesen?
#
Bin ich der einzige dem diese Liste dumm/unnötig/populistisch/reißerisch/verallgemeinernd (da steht ja tatsächlich erstmal european fans, und auchnoch soccer    ) vorkommt?
#
Jeyemgy schrieb:
Bin ich der einzige dem diese Liste dumm/unnötig/populistisch/reißerisch/verallgemeinernd (da steht ja tatsächlich erstmal european fans, und auchnoch soccer    ) vorkommt?


Nö !


Teilen

Du befindest Dich im Netzadler Modus!