Braune Kurven

#
S-G-Eintracht schrieb:

Im übrigen halte ich es für bedenklich, auch wenn es als Provokation von Fangruppierung zu Fangruppierung gilt, eine 25.000 Mann Kurve so zu bezeichnen.


Reinst imho kamen die "Nazischweine" rufe eher dem Gesocks rund um den Gästeblock zugute. Kann das auch anders wahrgenommen haben, aber da hat es definitiv auch die Richtigen getroffen.
#
Ein Klub und eine Stadt mit nem massiven Naziproblem und einer latenten Unter den Teppich Kehr Mentalität muss sich diese Rufe gefallen lassen.
Jeder BVB-Fan weiß doch mit Sicherheit, an wen sich das richtete.
#
S-G-Eintracht schrieb:


Für mich sollte der DFB vorgeben, dass die Mannschaft die Hymne singt, weil wir gerade in Deutschland ein inniges Verhältnis zur Nationalelf haben.

Du vielleicht.


S-G-Eintracht schrieb:
Wer die Werte des DFB und Deutschlands nicht verkörpert, sollte gar nicht erst im Kader sein. Prinzipientreue sucht man jedoch oft vergeblich, sodass Werte zersetzt werden.

Und genauso verhält es sich mit gesellschaftlichen Werten. Wer meint: "Ich bin cooler Fußballspieler, was interessiert mich die Wertevermittlung", dem sollte gerade sämtliches Gehalt neben den Anfahrtskosten und einer Aufwandsentschädigung entzogen werden.

Von welchen Werten faselst Du da eigentlich und inwieweit unterscheiden die sich von denen Frankreichs, Hollands oder Italiens?
Für welche Werte Deutschland real steht, kannst Du im übrigen gerade sehr schön in Spanien, Griechenland oder Portugal sehen. Da gehts um Geld und Profit und sonst gar nichts. Insofern passt Du mit Deiner Argumentation zum Nationalhymnen absingen genau in die PR-Scheinheiligkeit des DFB.
Und wie sehr sich viele Leute hier mit den "Werten" des DFB und DFL idnetifizieren, kannst Du ja in anderen Threads ("Sicherheitspapier") mal nachlesen.
#
reggaetyp schrieb:
Ein Klub und eine Stadt mit nem massiven Naziproblem und einer latenten Unter den Teppich Kehr Mentalität muss sich diese Rufe gefallen lassen.
Jeder BVB-Fan weiß doch mit Sicherheit, an wen sich das richtete.


Gings hier nicht um Dresden? Naja, da würde der Post auch noch passen.  
#
reggaetyp schrieb:
Ein Klub und eine Stadt mit nem massiven Naziproblem und einer latenten Unter den Teppich Kehr Mentalität muss sich diese Rufe gefallen lassen.
Jeder BVB-Fan weiß doch mit Sicherheit, an wen sich das richtete.


wobei ich das Banner über der Gegentribüne anders gewertet hätte als ein "Unter-den-Tisch-kehren"
#
FredSchaub schrieb:
reggaetyp schrieb:
Ein Klub und eine Stadt mit nem massiven Naziproblem und einer latenten Unter den Teppich Kehr Mentalität muss sich diese Rufe gefallen lassen.
Jeder BVB-Fan weiß doch mit Sicherheit, an wen sich das richtete.


wobei ich das Banner über der Gegentribüne anders gewertet hätte als ein "Unter-den-Tisch-kehren"


Mal zum Verständnis: Welche Rufe wurden skandiert, welches Tanspi wurde gezeigt?
#
r.adler schrieb:
FredSchaub schrieb:
reggaetyp schrieb:
Ein Klub und eine Stadt mit nem massiven Naziproblem und einer latenten Unter den Teppich Kehr Mentalität muss sich diese Rufe gefallen lassen.
Jeder BVB-Fan weiß doch mit Sicherheit, an wen sich das richtete.


wobei ich das Banner über der Gegentribüne anders gewertet hätte als ein "Unter-den-Tisch-kehren"


Mal zum Verständnis: Welche Rufe wurden skandiert, welches Tanspi wurde gezeigt?


an der Gegentribüne - also schräg links über dem Gästeblock - hing ein riesiges Banner mit (ich krieg den Wortlaut nicht ganz hin mehr) - Borussia verbindet Generationen, Männer und Frauen alle Nationen"
#
FredSchaub schrieb:
reggaetyp schrieb:
Ein Klub und eine Stadt mit nem massiven Naziproblem und einer latenten Unter den Teppich Kehr Mentalität muss sich diese Rufe gefallen lassen.
Jeder BVB-Fan weiß doch mit Sicherheit, an wen sich das richtete.


wobei ich das Banner über der Gegentribüne anders gewertet hätte als ein "Unter-den-Tisch-kehren"


Die letzten gut dreißig Jahre wiegt man nicht mit einem Banner auf.
#
FredSchaub schrieb:
r.adler schrieb:
FredSchaub schrieb:
reggaetyp schrieb:
Ein Klub und eine Stadt mit nem massiven Naziproblem und einer latenten Unter den Teppich Kehr Mentalität muss sich diese Rufe gefallen lassen.
Jeder BVB-Fan weiß doch mit Sicherheit, an wen sich das richtete.


wobei ich das Banner über der Gegentribüne anders gewertet hätte als ein "Unter-den-Tisch-kehren"


Mal zum Verständnis: Welche Rufe wurden skandiert, welches Tanspi wurde gezeigt?


an der Gegentribüne - also schräg links über dem Gästeblock - hing ein riesiges Banner mit (ich krieg den Wortlaut nicht ganz hin mehr) - Borussia verbindet Generationen, Männer und Frauen alle Nationen"


Klingt als wäre das Banner das Werk ein paar weniger. Das die große Südtribüne sich nicht gegen Nazis positioniert hat ( bei den vorhergegangenen Ereignissen) ist traurig und ebenso bezeichnend.
#
reggaetyp schrieb:
FredSchaub schrieb:
reggaetyp schrieb:
Ein Klub und eine Stadt mit nem massiven Naziproblem und einer latenten Unter den Teppich Kehr Mentalität muss sich diese Rufe gefallen lassen.
Jeder BVB-Fan weiß doch mit Sicherheit, an wen sich das richtete.


wobei ich das Banner über der Gegentribüne anders gewertet hätte als ein "Unter-den-Tisch-kehren"


Die letzten gut dreißig Jahre wiegt man nicht mit einem Banner auf.


Naja durchgehend 30 Jahre sind es ja auch nicht. Um die Jahrtausendwende war man der Annahme das man das Problem im Griff hatte und es war auch erstaunlich ruhig um die Nazis in Do. So richtig rumoren tut es doch "erst" wieder seit 4 oder 5 Jahren.
#
vonNachtmahr1982 schrieb:
reggaetyp schrieb:
FredSchaub schrieb:
reggaetyp schrieb:
Ein Klub und eine Stadt mit nem massiven Naziproblem und einer latenten Unter den Teppich Kehr Mentalität muss sich diese Rufe gefallen lassen.
Jeder BVB-Fan weiß doch mit Sicherheit, an wen sich das richtete.


wobei ich das Banner über der Gegentribüne anders gewertet hätte als ein "Unter-den-Tisch-kehren"


Die letzten gut dreißig Jahre wiegt man nicht mit einem Banner auf.


Naja durchgehend 30 Jahre sind es ja auch nicht. Um die Jahrtausendwende war man der Annahme das man das Problem im Griff hatte und es war auch erstaunlich ruhig um die Nazis in Do. So richtig rumoren tut es doch "erst" wieder seit 4 oder 5 Jahren.  


Stimmt, das ging nicht durchgehend. Erst nachdem man den Rechten die entsprechenden Schlüsselposten verschafft hatte, konnten sie sich wieder etablieren (und werden von Watzke ja leider bis heute protegiert). Zwischendurch wars aber mal ruhig um sie geworden, ganz richtig.
#
reggaetyp schrieb:
FredSchaub schrieb:
reggaetyp schrieb:
Ein Klub und eine Stadt mit nem massiven Naziproblem und einer latenten Unter den Teppich Kehr Mentalität muss sich diese Rufe gefallen lassen.
Jeder BVB-Fan weiß doch mit Sicherheit, an wen sich das richtete.


wobei ich das Banner über der Gegentribüne anders gewertet hätte als ein "Unter-den-Tisch-kehren"


Die letzten gut dreißig Jahre wiegt man nicht mit einem Banner auf.


habe ich auch nicht gesagt - aber ein wegkehren sieht dann auch anders aus
#
Dirty-Harry schrieb:

Von Watzkes angedachten Standgerichten wegen den Bengalozündlern hatte ich was mitbekommen.

Sobald sein eigener Verein betroffen ist hört man von dem nix, keine Forderungen nach harten Bestrafungen oder ähnliches. Das zeigt doch schon welch armer Wicht der Watzke ist.
#
propain schrieb:

Sobald sein eigener Verein betroffen ist hört man von dem nix, keine Forderungen nach harten Bestrafungen oder ähnliches. Das zeigt doch schon welch armer Wicht der Watzke ist.


So ist es...

"Gegen den VfB Stuttgart hat sich Borussia Dortmunds Kapitän Sebastian Kehl in einem Luftduell mit Raphael Holzhauser das Nasenbein gebrochen. BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke fordert nun härtere Strafen für Ellbogenchecks."

http://www.spox.com/de/sport/fussball/bundesliga/1211/Artikel/borussia-dortmund-geschaeftsfuehrer-hans-joachim-watzke-fordert-nach-gesichtsverletzung-von-sebastian-kehl-haertere-strafen.html
#
Aha, der Uli wird nun aktiv..

..jetzt passt im Dortmund, gut so aber warum erst jetzt?

"Daher warnte Hoeneß vor der Missachtung des Problems in deutschen Stadien. "Wehret den Anfängen", sagte er und wandte sich neben den Verantwortlichen vieler Ost-Vereine auch an Borussia Dortmunds Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke: "Wenn man Herrn Watzke darauf anspricht, wird er ziemlich sauer."

http://www.sueddeutsche.de/sport/rassismus-im-fussball-uli-hoeness-warnt-vor-nazis-im-stadion-1.1652280
#
Ffm60ziger schrieb:
Aha, der Uli wird nun aktiv..

..jetzt passt im Dortmund, gut so aber warum erst jetzt?

"Daher warnte Hoeneß vor der Missachtung des Problems in deutschen Stadien. "Wehret den Anfängen", sagte er und wandte sich neben den Verantwortlichen vieler Ost-Vereine auch an Borussia Dortmunds Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke: "Wenn man Herrn Watzke darauf anspricht, wird er ziemlich sauer."

http://www.sueddeutsche.de/sport/rassismus-im-fussball-uli-hoeness-warnt-vor-nazis-im-stadion-1.1652280


Ich nehme mal an, die angesprochenen "anderen Fanclubs", mit denen man gegen Nazi FCs vorgegangen ist, sind auch mit denen überlappend, denen man SV angedroht hat, weil sie "vereinsschädigende" Spruchbänder hochhalten. Doppelmoral allez
#
Ein weiteres Beispiel aus der Kategorie: 'Merkwuerdige und beschaemende Kurven in Europa', wurde gestern auf SPON besprochen.

http://www.spiegel.de/sport/fussball/lewski-sofia-fans-gratulieren-hitler-zum-geburtstag-a-896281.html
 
#
octavian23 schrieb:
Ein weiteres Beispiel aus der Kategorie: 'Merkwuerdige und beschaemende Kurven in Europa', wurde gestern auf SPON besprochen.

http://www.spiegel.de/sport/fussball/lewski-sofia-fans-gratulieren-hitler-zum-geburtstag-a-896281.html
   


Ekelhaftes Nazi-Pack, zumindest ein bestimmter Teil, um nicht alle über einen Kamm zu scheren.
#
Vor allem in den unteren Spielklassen scheint das Thema Rassismus und Fremdenfeindlichkeit weit verbreitet zu sein...

"Man darf mich nicht [bad]******[/bad] nennen" - Ein schwarzer Torhüter wirft eine Flasche auf Fans, weil die ihn beschimpft haben sollen. Der Verband findet keine Beweise für Rassismus und sperrt ihn. Kein Einzelfall im Amateurfußball.


http://www.welt.de/vermischtes/article115614999/Man-darf-mich-nicht-[bad]******[/bad]-nennen.html

Der Flaschenwurf als Schrei der Hilfe und dem Verband fällt nichts besseres ein als den Spieler zu sperren...



Als ich noch gespielt habe, gab überwiegend Probleme mit antisemitistischen Vorfällen. Beliebtes "Ziel" war Makkabi Frankfurt. Weiß jemand wie sich die Lage in den unteren Ligen in Frankfurt heute darstellt?
#
Von den Inzucht Pennern:




 


Teilen