Der HSV und seine Schulden

#
Guude zusammen,

wie ich heute der Presse entnehmen mußte, hat der HSV 100Mio. € Schulden.
Das Schlimme daran ist, dass sich der Verein anscheinend noch nicht mal darüber aufregen muss, da mit Kühn ein potenter Gönner im Hintergrund sitzt. Mir kommt da ehrlich gesagt echt die Galle hoch. Sollte denn nicht demnächst so ein besch.... Gesetz in Kraft treten? (Salary cut) oder so ähnlich? Würde das überhaupt helfen?
Ich finde wir sind, als seriös wirtschaftender Verein, echt im Nachteil.  
#
Vereine wie der HSV wird auch in absehbarer Zeit nicht abstiegen wie es sich einige wünschen..  Wenn's nach der Hinserie mal nicht läuft, wird halt mal (Dank Kühn) ein Spieler vom Kaliber R.V.D.Vaart geholt.  
#
Das Schöne ist, wenn man da sich mal so reinliest, dass die einfach sich schön gegenseitig blockieren. Der Aufsichtsrat ist unfähig und wählt dementsprechend unfähige Protagonisten und die Fans haben scheinbar auch noch nicht verstanden, dass sie selbst immer Unfähige in den Aufsichtsrat wählen. Und solange das so weiter geht, werden dort die Schulden weiter steigen. Herrlich.
#
Schau nach Schalke, die haben über 170 Millionen Schulden und bekommen jedes Jahr ihre Lizenz, übrigens ohne Auflagen.
#
propain schrieb:
Schau nach Schalke, die haben über 170 Millionen Schulden und bekommen jedes Jahr ihre Lizenz, übrigens ohne Auflagen.


Und jetzt stell Dir vor, unsere Eintracht macht 10 Mio. Schulden. Abmahnung, Lizenzentzug, Verbannung    usw. Aber Vereine wie Schalke, Dortmund, HSV und wer weiß, wer noch Schulden hat, die können machen was sie wollen. Wenn wir so viel Schulden hätten, würde mich mal interessieren was der DFB unternimmt. Die BuLi ist einfach nur noch eine 2 Klassen Gesllschaft. Die einen dürfen Schulden machen, die anderen eben nicht!
#
propain schrieb:
Schau nach Schalke, die haben über 170 Millionen Schulden und bekommen jedes Jahr ihre Lizenz, übrigens ohne Auflagen.


Vom BVB in der Zeit vor Watzke nicht zu reden.
#
propain schrieb:
Schau nach Schalke, die haben über 170 Millionen Schulden und bekommen jedes Jahr ihre Lizenz, übrigens ohne Auflagen.


Ja und Nein. Einen Vergleich mit Schalke muss man aber in einem Punkt unterbinden. Hamburg ist seit Jahren international nicht mehr vertreten und erhöht sein Minus jedes Jahr auch noch in aller Regelmäßigkeit, hat zudem nix gelernt und tauscht einen unfähigen Vorstand oder Aufsichtsrat mit dem nächsten aus.

Wirklich amüsant, die Beiträge in den HSV-Foren zu lesen. Am 19. scheint JHV zu sein und die meisten wollen Vorstand und Aufsichtsrat nicht entlasten. Das könnte ein sehr netter Abend werden dort. Ich hoffe auf einen guten Liveticker.
#
Bart_des_Amanatidis schrieb:
propain schrieb:
Schau nach Schalke, die haben über 170 Millionen Schulden und bekommen jedes Jahr ihre Lizenz, übrigens ohne Auflagen.


Vom BVB in der Zeit vor Watzke nicht zu reden.


Wobei "vor Watzke" ja relativ ist. Als Schatzmeister ist er vielleicht nicht der Hauptschuldige aber so ganz reine Hände hatte er an der damaligen Schuldenkrise sicherlich nicht.

Na ja, scheinbar ist halt auch der HSV "Systemrelevant" wie man heutzutage so nennt, deshalb werden die Schulden niemals ernsthafte Konsequenzen haben.
#
Schalke kann man glaube Ich mit dem HSV kaum vergleichen. Irgendwie schaffen es die Schlümpfe immer wieder sich für Europa zu Qualifizieren. Und dank des Wettbewerbes in dem sie nahezu immer das Achtelfinale erreichen können sie die Schulden abbauen. Ich glaub deren Plan war es ja bis 2020 +/- 0 zu haben.

Beim HSV wird dagegen Sportlich gar nichts getan um die Schulden abzubauen. Die DFL sieht in Hamburg wohl was ganz Historisches weil der Verein (leider) noch nie in der 2. Liga gekickt hat. Glaube diese "Historie" will der DFB und die DFL beibehalten. Schmückt ja die Liga irgendwie das man bei den ganzen Komerzvereine wie VW, Bayer oder SAP wenigstens ein Verein dabei hat wo man sagen kann das sie immer oben waren.

Die Fifa und ihr Financial Fairplay Mist wird es auch wenig bis gar nicht interessieren sollte sich der HSV International irgendwann mal qualifizieren ob die Regel eingehalten wird oder nicht.  
#
Bei den Schulden des HSV ist aber das Eigenkapital nicht miteingerechnet?
Zudem werden doch dauernd bei denen Zurückzahlungen von Darlehen aufgehoben oder reduziert?
Von daher ist es wahrscheinlich nicht so drastisch, wie es hier formuliert wird.

Davon ab hat der HSV auch einen größeren Umsatz und größere Einnahmequellen als die Eintracht und kann sich damit leichter refinanzieren.

Vor der Saison hieß es jedenfalls noch, dass sie ihre Topspieler bei Verpassen des internationalen Geschäfts verkaufen müssten.
#
Die Höhe der Schulden sagt überhaupt nichts über die Bonität, Finanzkraft oder Qualität eines Vereins (Unternehmens) aus.
#
WuerzburgerAdler schrieb:
Die Höhe der Schulden sagt überhaupt nichts über die Bonität, Finanzkraft oder Qualität eines Vereins (Unternehmens) aus.


Och Würze, lies doch mal den Bericht des Abendblatts.

Da ist über wirklich viele Seiten alles aufgelistet.

Wenn die nicht morgen CL schaffen sind sie platt. Oder Kühne und Konsorten steigen ein.

http://www.abendblatt.de/sport/fussball/hsv/article123648521/HSV-druecken-Schulden-von-fast-100-Millionen-Euro.html

Tipp: Über Google und "HSV Verbindlichkeiten" einsteigen.
#
"Der größte Teil der Verpflichtungen resultiert aus den Raten für das 2000 fertiggestellte Stadion. Rund 40 Millionen Euro müssen noch bis 2018 abbezahlt werden."

Das darf man mal nicht außer acht lassen. 2018 fällt eine deutlich Mehrbelasstung weg und dann wird auch das Jahresergebnis positiver ausfallen.

Dazu bauen sie für ihre Fananleihe ein großes Jugendleistungszentrum.

Grundsätzlich hat es schon seine Grüne, wieso der HSV die Lizenz ohne Auflagen erhalten hat.
#
Wuschelblubb schrieb:
"Der größte Teil der Verpflichtungen resultiert aus den Raten für das 2000 fertiggestellte Stadion. Rund 40 Millionen Euro müssen noch bis 2018 abbezahlt werden."

Das darf man mal nicht außer acht lassen. 2018 fällt eine deutlich Mehrbelasstung weg und dann wird auch das Jahresergebnis positiver ausfallen.

Dazu bauen sie für ihre Fananleihe ein großes Jugendleistungszentrum.

Grundsätzlich hat es schon seine Grüne, wieso der HSV die Lizenz ohne Auflagen erhalten hat.


Die Fananleihe wird aber auch mal fällig und einen Gutteil davon haben sie ja schon für laufende Posten verschleudert.

Ich glaube weder, dass da nun alsbald die Lichter ausgehen, noch, dass der HSV so gar kein Problem hat. Und selbst wennn das Stadion abbezahlt ist, und 8 Mio. nicht gerade wenig sind, so glaub ich kaum, dass die dann große Sprünge machen. Ohne Kühne und diese ganzen Geschenke (Darlehensverzichte), wären die schon ziemlich am Ende,
#
concordia-eagle schrieb:
WuerzburgerAdler schrieb:
Die Höhe der Schulden sagt überhaupt nichts über die Bonität, Finanzkraft oder Qualität eines Vereins (Unternehmens) aus.


Och Würze, lies doch mal den Bericht des Abendblatts.

Da ist über wirklich viele Seiten alles aufgelistet.

Wenn die nicht morgen CL schaffen sind sie platt. Oder Kühne und Konsorten steigen ein.

http://www.abendblatt.de/sport/fussball/hsv/article123648521/HSV-druecken-Schulden-von-fast-100-Millionen-Euro.html

Tipp: Über Google und "HSV Verbindlichkeiten" einsteigen.


Nö. Der HSV interessiert mich nicht. Ich les hier nur Schulden, Schulden, Schulden. Die hat der deutsche Staat auch. Und trotzdem isser pumperlgesund. Sagt Frau Merkel.  

Im Ernst: wenn hier jemand schreibt, dass der HSV 100 Mio. Schulden hat und dem nur 40 Mio. an Aktiva gegenüberstehen, dann, ja dann könnte man über den Untergang des Dinos spekulieren. Aber Schulden alleine sagt gar nichts.

Und das Abendblut les ich schon gar nicht.  
#
tutzt schrieb:
Wuschelblubb schrieb:
"Der größte Teil der Verpflichtungen resultiert aus den Raten für das 2000 fertiggestellte Stadion. Rund 40 Millionen Euro müssen noch bis 2018 abbezahlt werden."

Das darf man mal nicht außer acht lassen. 2018 fällt eine deutlich Mehrbelasstung weg und dann wird auch das Jahresergebnis positiver ausfallen.

Dazu bauen sie für ihre Fananleihe ein großes Jugendleistungszentrum.

Grundsätzlich hat es schon seine Grüne, wieso der HSV die Lizenz ohne Auflagen erhalten hat.


Die Fananleihe wird aber auch mal fällig und einen Gutteil davon haben sie ja schon für laufende Posten verschleudert.

Ich glaube weder, dass da nun alsbald die Lichter ausgehen, noch, dass der HSV so gar kein Problem hat. Und selbst wennn das Stadion abbezahlt ist, und 8 Mio. nicht gerade wenig sind, so glaub ich kaum, dass die dann große Sprünge machen. Ohne Kühne und diese ganzen Geschenke (Darlehensverzichte), wären die schon ziemlich am Ende,  


Da dem HSV das Stadion gehört, fällt da nicht zwangsläufig alles weg an Belastung. Die Kosten für Modernisierung und Instandhaltung sollte man nämlich nicht außer acht lassen. Und diese Posten werden mit der Zeit eher größer denn kleiner.
#
http://www.sport1.de/de/fussball/fussball_bundesliga/newspage_833179.html

ungeachtet des Artikels, die sind am ***** und im Prinzip "Handlungsunfähig"...
Ich bin überzeugt das Sie mindestens hinter uns abschließen...
#
wahrscheinlich wird morgen das Rad neu erfunden und Sie kaufen und verlängern für 30 Mio...
http://www.spiegel.de/sport/fussball/fussball-bundesliga-hsv-mitglieder-stimmen-ueber-ausgliederung-ab-a-943431.html
#
Wenn der Neuzugang, der von Lissabon kam, in der Buli so einschlägt wie heute, wird der HSV eine angenehmere Rückrunde haben.
#
So wie sich das jetzt schon anhört, wird es wohl das neue HSV PLUS. Na dann denke ich wird bald der nächste Verein einige Millionen mehr auf dem Konto haben. Mir wird Angst und Bange, wenn ich sehe das Vereine mit viel Geld bald die BuLi regieren. Wob,Hopp, Lev,.. irgendwann vielleicht mal Leibzig, na dann können wir nur hoffen, dass wir uns in den nächsten Jahren in der BuLi halten können.Sollten wir nochmal absteigen, glaube ich, wird sehr schwer wieder nach oben zu kommen. Geld bringt halt doch irgenwann Erfolg! Auch wenn man das vom HSV noch nciht sagen kann, aber ich denke der HSV, wird sich; wenn denn das HSV PLUS kommt, wieder von uns absetzen. Leider!


Teilen

Du befindest Dich im Netzadler Modus!