Der HSV und seine Schulden

#
Am besten war Lassoggas Punktprämie in Liga 2.
35k€ pro Punkt.... Da haben die auch nochmal knapp ne Millionen rausgehauen ohne aufgestiegen zu sein.
#
Ich meine, dass es "nur" 15k waren. Aber immer noch viel Geld für nichts.
#
Ich meine, dass es "nur" 15k waren. Aber immer noch viel Geld für nichts.
#
Stimmt 45k€ pro Sieg.....
#
Hoffe, dass haut mit der Superrendite hin, die sie uns für die Anleihe versprochen haben.
😊
#
Also Respekt für Hecking. Der muss ja wirklich Fussballverrrückt sein, wenn er sich nach Gladbach, den HSV antut.
Einen Aufstieg mit dem HSV traue ich Ihm jedenfalls zu.
Hätte nicht erwartet, das Hecking zum HSV geht. Hielt das eher für eine Scherzmeldung.

Allerdings ist Hecking meiner Meinung nach auch kein Aufbautrainer.
Max. 1,5-2 Saisons traue ich ihm beim HSV zu.
Klar für den HSV ist das schon eine sehr lange Anstellung.
Trotzdem braucht man zur sinnvollen Weiterentwicklung andere Mitarbeiter. Aber Kühne zahlt ja gerne.
Eigentlich müßte beim HSV ein 1€-Jobber den Trainerjob übernehmen, so wie die das Geld rausnehmen.
#
bevor EffenbergFohlen gleich seine Schimpftiraden loslässt:

Hecking zum HSV? Ja, Respekt, dass er sich das antut, er hätte auch seinen gut dotierten Vertrag bei MG aussitzen können, statt auf diesen Schleudersitz zu gehen. Prinzipiell traue ich ihm und Boldt zu den HSV wieder "flott" zu machen, aber das Umfeld wird vermutlich nach 2 Niederlagen wieder völlig hektisch und nervös.
Beim HSV waren schon alle Trainer Typen in den letzten Jahren, so richtig gefruchtet hat es nicht.
Bei aller berechtigter Kritik an diesem Chaos Verein, es wäre schade, wenn sie noch weiter runter rutschen oder länger vor sich hin dümpeln. Sie müssen aus ihren Fehlern halt auch mal lernen
#
https://www.sport1.de/fussball/bundesliga/2019/05/dieter-hecking-spricht-ueber-die-rolle-der-trainer

Der Hecking ist echt lustig - kritisiert die Hire-And-Fire-Mentalität im deutschen Profi-Fußball und geht dann zum HSV.

Aber mal abgesehen davon ist es für mich ohnehin lächerlich, dass gerade Hecking diese Kritik ausspricht. Er selbst hat schon zweimal (!) einen Club trotz laufenden Vertrags "sitzen" gelassen und ist zu einem anderen Verein in der gleichen Liga gewechselt (Aachen-->Hannover nach dem 3. Spieltag 2006/07 (!) und später nochmal Nürnberg-->Wolfsburg nach der Hinrunde 12/13).
#
Wieso Schimpftiraden ?

Ich beglückwünsche Hecking zu seinem neuen Trainerjob. Laut seiner Aussage zuletzt war die Zeit bei uns in Gladbach "Die schwerste Trainerzeit in seiner bisherigen Karriere"

Von daher kann er ab jetzt eine ruhige Kugel beim HSV schieben. Mal sehen ob er das Saisonende als HSV Trainer erreicht. Ich halte mal 10 € virtuelle Euro dagegen !

Der HSV belegt unter Hecking nach 10 Spieltagen einen Platz zwischen 4 und 6 mit 4 bis 6 Punkten Rückstand auf die Platze 1 & 2.
#
Kein Küstennebel mehr im Norden
#
bevor EffenbergFohlen gleich seine Schimpftiraden loslässt:

Hecking zum HSV? Ja, Respekt, dass er sich das antut, er hätte auch seinen gut dotierten Vertrag bei MG aussitzen können, statt auf diesen Schleudersitz zu gehen. Prinzipiell traue ich ihm und Boldt zu den HSV wieder "flott" zu machen, aber das Umfeld wird vermutlich nach 2 Niederlagen wieder völlig hektisch und nervös.
Beim HSV waren schon alle Trainer Typen in den letzten Jahren, so richtig gefruchtet hat es nicht.
Bei aller berechtigter Kritik an diesem Chaos Verein, es wäre schade, wenn sie noch weiter runter rutschen oder länger vor sich hin dümpeln. Sie müssen aus ihren Fehlern halt auch mal lernen
#
Tafelberg schrieb:

Beim HSV waren schon alle Trainer Typen in den letzten Jahren, so richtig gefruchtet hat es nicht.
Bei aller berechtigter Kritik an diesem Chaos Verein, es wäre schade, wenn sie noch weiter runter rutschen oder länger vor sich hin dümpeln. Sie müssen aus ihren Fehlern halt auch mal lernen

Och... Eins, zwei Jährchen dürfen die von mir aus gerne noch da unten rumdümpeln. Sonst sähe es ja aus wie ein Betriebsunfall und nicht wie jahrelanges Missmanagement.
#
https://www.sport1.de/fussball/bundesliga/2019/05/dieter-hecking-spricht-ueber-die-rolle-der-trainer

Der Hecking ist echt lustig - kritisiert die Hire-And-Fire-Mentalität im deutschen Profi-Fußball und geht dann zum HSV.

Aber mal abgesehen davon ist es für mich ohnehin lächerlich, dass gerade Hecking diese Kritik ausspricht. Er selbst hat schon zweimal (!) einen Club trotz laufenden Vertrags "sitzen" gelassen und ist zu einem anderen Verein in der gleichen Liga gewechselt (Aachen-->Hannover nach dem 3. Spieltag 2006/07 (!) und später nochmal Nürnberg-->Wolfsburg nach der Hinrunde 12/13).
#
Hammersbald schrieb:

Aber mal abgesehen davon ist es für mich ohnehin lächerlich, dass gerade Hecking diese Kritik ausspricht. Er selbst hat schon zweimal (!) einen Club trotz laufenden Vertrags "sitzen" gelassen und ist zu einem anderen Verein in der gleichen Liga gewechselt (Aachen-->Hannover nach dem 3. Spieltag 2006/07 (!) und später nochmal Nürnberg-->Wolfsburg nach der Hinrunde 12/13).


Richtig. Und das macht Hecking zu einem richtig unsympathischen Menschen.
#
Hammersbald schrieb:

Aber mal abgesehen davon ist es für mich ohnehin lächerlich, dass gerade Hecking diese Kritik ausspricht. Er selbst hat schon zweimal (!) einen Club trotz laufenden Vertrags "sitzen" gelassen und ist zu einem anderen Verein in der gleichen Liga gewechselt (Aachen-->Hannover nach dem 3. Spieltag 2006/07 (!) und später nochmal Nürnberg-->Wolfsburg nach der Hinrunde 12/13).


Richtig. Und das macht Hecking zu einem richtig unsympathischen Menschen.
#
vonNachtmahr1982 schrieb:

Hammersbald schrieb:

Aber mal abgesehen davon ist es für mich ohnehin lächerlich, dass gerade Hecking diese Kritik ausspricht. Er selbst hat schon zweimal (!) einen Club trotz laufenden Vertrags "sitzen" gelassen und ist zu einem anderen Verein in der gleichen Liga gewechselt (Aachen-->Hannover nach dem 3. Spieltag 2006/07 (!) und später nochmal Nürnberg-->Wolfsburg nach der Hinrunde 12/13).


Richtig. Und das macht Hecking zu einem richtig unsympathischen Menschen.

Und zu einem rätselhaften - um es milde auszudrücken. Spätestens seit seinem Abgang in Nürnberg ist der für mich gestorben. Und jetzt isser enttäuscht über den Zeitpunkt (sic!) seiner Entlassung und macht einen auf Trainerversteher.
Wie kann ein Mensch nur davon ausgehen, dass alle anderen so vergesslich sind wie er selbst?
#
Wieso Schimpftiraden ?

Ich beglückwünsche Hecking zu seinem neuen Trainerjob. Laut seiner Aussage zuletzt war die Zeit bei uns in Gladbach "Die schwerste Trainerzeit in seiner bisherigen Karriere"

Von daher kann er ab jetzt eine ruhige Kugel beim HSV schieben. Mal sehen ob er das Saisonende als HSV Trainer erreicht. Ich halte mal 10 € virtuelle Euro dagegen !

Der HSV belegt unter Hecking nach 10 Spieltagen einen Platz zwischen 4 und 6 mit 4 bis 6 Punkten Rückstand auf die Platze 1 & 2.
#
keine Ahnung wie der HSV abscneidet. Losgelöst wie man Hecking persönlich findet, kann ich die Trainer Auswahl aus Sicht des HSV nachvollziehen.
#
Ich gebe ihm Zeit bis zur Winterpause. Spätestens dann ist er weg. Entweder, weil sie keinen Erfolg haben und er hinwirft oder weil sie auf Platz 1 stehen  und sie ihn wegen "unüberbrückbarer Differenzen" entlassen. Oder einfach so entlassen, weil sie es so gewöhnt sind beim HSV
#
Ich gebe ihm Zeit bis zur Winterpause. Spätestens dann ist er weg. Entweder, weil sie keinen Erfolg haben und er hinwirft oder weil sie auf Platz 1 stehen  und sie ihn wegen "unüberbrückbarer Differenzen" entlassen. Oder einfach so entlassen, weil sie es so gewöhnt sind beim HSV
#
wegjubler schrieb:

Ich gebe ihm Zeit bis zur Winterpause. Spätestens dann ist er weg. Entweder, weil sie keinen Erfolg haben und er hinwirft oder weil sie auf Platz 1 stehen  und sie ihn wegen "unüberbrückbarer Differenzen" entlassen. Oder einfach so entlassen, weil sie es so gewöhnt sind beim HSV

Oder Hecking hat ein neues Angebot.
#
Ich gebe ihm Zeit bis zur Winterpause. Spätestens dann ist er weg. Entweder, weil sie keinen Erfolg haben und er hinwirft oder weil sie auf Platz 1 stehen  und sie ihn wegen "unüberbrückbarer Differenzen" entlassen. Oder einfach so entlassen, weil sie es so gewöhnt sind beim HSV
#
wegjubler schrieb:

Ich gebe ihm Zeit bis zur Winterpause. Spätestens dann ist er weg. Entweder, weil sie keinen Erfolg haben und er hinwirft oder weil sie auf Platz 1 stehen  und sie ihn wegen "unüberbrückbarer Differenzen" entlassen. Oder einfach so entlassen, weil sie es so gewöhnt sind beim HSV

Vorher wird erst noch der Vertrag um drei Jahre verlängert
#
wegjubler schrieb:

Ich gebe ihm Zeit bis zur Winterpause. Spätestens dann ist er weg. Entweder, weil sie keinen Erfolg haben und er hinwirft oder weil sie auf Platz 1 stehen  und sie ihn wegen "unüberbrückbarer Differenzen" entlassen. Oder einfach so entlassen, weil sie es so gewöhnt sind beim HSV

Vorher wird erst noch der Vertrag um drei Jahre verlängert
#
eagle45 schrieb:

wegjubler schrieb:

Ich gebe ihm Zeit bis zur Winterpause. Spätestens dann ist er weg. Entweder, weil sie keinen Erfolg haben und er hinwirft oder weil sie auf Platz 1 stehen  und sie ihn wegen "unüberbrückbarer Differenzen" entlassen. Oder einfach so entlassen, weil sie es so gewöhnt sind beim HSV

Vorher wird erst noch der Vertrag um drei Jahre verlängert

Eine Woche später holt ihn dann der Dietrich aus Stuttgart und stattet ihn mit einem 4- Jahresvertrag aus
#
wegjubler schrieb:

Ich gebe ihm Zeit bis zur Winterpause. Spätestens dann ist er weg. Entweder, weil sie keinen Erfolg haben und er hinwirft oder weil sie auf Platz 1 stehen  und sie ihn wegen "unüberbrückbarer Differenzen" entlassen. Oder einfach so entlassen, weil sie es so gewöhnt sind beim HSV

Oder Hecking hat ein neues Angebot.
#
DBecki schrieb:

wegjubler schrieb:

Ich gebe ihm Zeit bis zur Winterpause. Spätestens dann ist er weg.

Oder Hecking hat ein neues Angebot.


Gut möglich dass das eintrifft...
#
Hammersbald schrieb:

Aber mal abgesehen davon ist es für mich ohnehin lächerlich, dass gerade Hecking diese Kritik ausspricht. Er selbst hat schon zweimal (!) einen Club trotz laufenden Vertrags "sitzen" gelassen und ist zu einem anderen Verein in der gleichen Liga gewechselt (Aachen-->Hannover nach dem 3. Spieltag 2006/07 (!) und später nochmal Nürnberg-->Wolfsburg nach der Hinrunde 12/13).


Richtig. Und das macht Hecking zu einem richtig unsympathischen Menschen.
#
vonNachtmahr1982 schrieb:

Richtig. Und das macht Hecking zu einem richtig unsympathischen Menschen.

Und genau deshalb passt er zu dem Verein wie ****** auf Eimer!
#
Ich gebe ihm Zeit bis zur Winterpause. Spätestens dann ist er weg. Entweder, weil sie keinen Erfolg haben und er hinwirft oder weil sie auf Platz 1 stehen  und sie ihn wegen "unüberbrückbarer Differenzen" entlassen. Oder einfach so entlassen, weil sie es so gewöhnt sind beim HSV
#
wegjubler schrieb:

[…] weil sie auf Platz 1 stehen  und sie ihn wegen "unüberbrückbarer Differenzen" entlassen. Oder einfach so entlassen, weil sie es so gewöhnt sind beim HSV


"Er kann die Mannschaft nicht mehr erreichen."
Oder noch besser: "Er kann die Führungsebene nicht mehr erreichen."


Teilen